DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6
>
Auswahl (290):   
 
Galerie von 215 082-9, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Mit nur einer Lok durchs Allgäu
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 24.05.20, 19:00
Im Sommer 2018 hatte ich mir eine Probe BahnCard 100 angeschafft um, mangels Auto, flexibel an jede Ecke des Landes zu kommen. Primäres Ziel für jenen Sommer war das Allgäu mit den 218ern.

Am 02.07.2018 wurde erneut eine anstrengende Tagestour dorthin unternommen, da die tolle Landschaft in Kombination mit den Eurocitys einfach zu verlockend ist.
Das Wetter war zwar nicht so wie versprochen, jedoch gab es nur einen Wolkenschaden, welcher zu verkraften war. Am Abend war es ein Show-down mit der Sonne in Kombination mit dem EC 192, der zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018 leider gestrichen wurde. Der Zug war leicht nach Plan, da sich 218 465 alleine vor den acht Wagen nach Lindau abmühte. Die Wolken waren schon an der Kante der Sonne da bog der Zug endlich um die Ecke und ließ drei Fotografen einmal tief durchschnaufen. Oberhalb von Stiefenhofen gelang dann auch das Bild von 218 465 vor dem EC 192 München Hbf - Basel SBB. Nächster Halt war Lindau Hbf wo die 218 den Zug an eine SBB 421 übergab.

Zuletzt bearbeitet am 25.05.20, 21:06

Datum: 02.07.2018 Ort: Stiefenhofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Umgeleiteter Hector auf der Natobahn
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 22.05.20, 15:16
Hin und wieder gibt es auf der eingleisigen Nebenbahn Nienburg - Minden, die als "Natobahn" bekannt ist, umgeleitete Güterzüge. Vom 09.05. bis zum 15.05. war Max Maulwurf im Bereich Münster am Bauen, was einige Güterzüge zwang, den Weg von Hamburg nach NRW über Verden - Nienburg - Minden - Bielefeld zu nehmen. Am 15.05.2020 fuhr ich in der früh mit dem ersten RE 78 nach Petershagen-Lahde, in der Hoffnung, dass der Bahnhof besetzt ist, damit das südliche Evsig mal umgesetzt werden konnte. Ich hatte Glück, der Bahnhof war besetzt und somit konnte es keinen "Klappschaden" geben. Nach einem Cargo EZ ohne Frontlicht hatte ich die Hoffnung fast schon aufgegeben, dass vor dem RE noch was kommt. Eine Sichtungsmeldung von Hectorrail im Hamburger Raum gegen 09:00 Uhr und der Umstand, dass der RE nach Bielefeld mit +2 ab Nienburg fuhr ließ mich noch hoffen. Tatsächlich hörte ich den Hector Zug dann gegen 11:30 Uhr in Windheim pfeifen. Knapp fünf Minuten später rauschte 241 006 "Calrissian" mit dem DGS 42705 Nässjö - Krefeld-Uerdingen mit etwa +45 an mir vorbei. Keine 20 Minuten später machte der Fdl Feierabend und das Spiegelei war geklappt, das war Glück!

Datum: 15.05.2020 Ort: Quetzen-Timpen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: SE-241 Fahrzeugeinsteller: Hectorrail
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kompromissbehaftet - Willkommen im Ruhrpott!
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 19.05.20, 19:16
Der Ruhrpott bietet weniger klassische Motive, wo ein Zug durch die schöne Landschaft fährt. Eher wird das Bild von typischen Stadtkulissen, Industrie und oftmals den vielen Gleisen geprägt. Das alles perfekt in Szene zu setzen ist oftmals schwierig bis unmöglich. Irgendwas stört einfach immer, ob ein heruntergekommenes Umfeld, Baustellen oder viele Stromleitungen.

Gestern ging es nach drei Monaten endlich mal wieder etwas weiter weg. Trotz Maskenpflicht hatte ich genügend Lust, mal wieder weite Strecken mit dem Zug zurückzulegen. Ziel waren die 111er auf dem RE 4 in NRW. Ich hatte mir ein paar Fotostellen zwischen Mönchengladbach und Aachen herausgesucht, welche ich Nachmittags umsetzen wollte.

Bis Mönchengladbach verlief die Anreise problemlos, doch dann folgte eine Streckensperrung aufgrund einer Oberleitungsstörung... Ganz klasse. Da die Dauer der Sperrung vorerst auf sechs Stunden angesetzt war, musste ich umplanen. Es ging zurück nach Düsseldorf, da hatte ich ein bisschen was im Hinterkopf, wenngleich es motivlich kein großer Hit ist.

Nach einem Bild in Düsseldorf-Hamm ging es eine Station weiter, an den Haltepunkt Düsseldorf Völklinger Straße. Den nächsten Umlauf auf dem RE 4 sollte 111 111 bespannen, die wollte ich schon immer mal erwischen. Es kam zu einer ganz knappen Kiste. Um 16:24 Uhr fuhr der RE mit +2 in Düsseldorf Hbf ab und eine Minute später rollte ein 423 Doppel als S11 bei mir an den Bahnsteig und stand mir das Motiv zu. Auf den Ferngleisen näherte sich zudem noch ein LINT von hinten. Die S-Bahn rollte an, da schoss die 111 um die Ecke. Zeitgleich sauste der LINT vorbei und ich hielt einfach nur drauf. Der Windzug der ausfahrenden S-Bahn war noch spürbar und der LINT hatte knapp das Signal freigefahren. Die 111 war mit dem RE 10424 Dortmund Hbf - Mönchengladbach Hbf (wegen OL-Störung nicht weiter bis Aachen Hbf) und der VIAS 622 war als RB 56664 Grevenbroich - Düsseldorf Hbf unterwegs.

Bildmanipulation: Ein kleines Graffiti an der 111 und am Dosto entfernt.

Datum: 18.05.2020 Ort: Düsseldorf Völklinger Straße [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kleinbahnromantik im Riede
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 13.05.20, 21:03
Die Bremen-Thedinghauser Eisenbahn (BTE) ist eine schöne Nebenbahn in Niedersachsen, deren Oberbau noch "Kleinbahncharakter" hat. Neben dem saisonalen Museumsverkehr zwischen Leeste und Thedinghausen gibt es auch noch einen Kunden im Güterverkehr. Bei Bedarf wird Schröder Gas in Dibbersen mit Gaswagen bedient. Das wird dann mit der Übergabe ER 53672 Bremen Rbf - Kirchweyhe (Di + Fr) verknüpft.

Nachdem am 24.04.2020 der Schlüssel von der BTE in Leeste abgeholt wurde, brummt 294 955 mit vier Gaswagen durch den Ort Riede in Richtung Dibbersen. Die Lok ist eine der zehn 294er, die doppeltraktionsfähig sind. Somit ist jene 294 etwas besonderes, wenngleich sie sich äußerlich nicht von anderen "Schwestern" unterscheidet.

Nach dem Austausch von Wagen im Anschluss geht es zurück nach Kirchweyhe um dann den Rückweg nach Bremen Rbf anzutreten.

Datum: 24.04.2020 Ort: Riede [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Wenigstens ein bisschen "Allgäu-Feeling"
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 10.05.20, 16:49
Ich hatte mich dieses Jahr total auf ein paar Bilder der EC im Allgäu während der Löwenzahnblüte gefreut, doch Corona und der damit verbundene Ausfall der Züge machen eine Anreise für mich unattraktiv.
Um wenigstens etwas "Allgäu-Feeling" in der Heimat zu genießen, ging es die letzten Tage vermehrt nach Drakenburg. Dort blüht der Löwenzahn für Norddeutsche Verhältnisse beachtlich! Die gelben Blüten hatten sich jedoch Anfang Mai schon zu "Pusteblumen" gewandelt. Aber auch die weißen Blüten geben ein gutes Bild ab, sodass ich auf ein paar schicke Züge wartete. Der Verkehr war erstaunlich schwach, sodass ich schon etwas bedient war... Aber wie heißt es so schön: Das Beste kommt zum Schluss!
Den hübschen Schotterzug GP 68377 Wilhelmshaven JadeWeserPort - Bebra Rbf durfte unter Fahrdraht die schweizfähige 185 143 ziehen, die mir mit dem großen DB Keks an den Seiten gut gefällt. Die verbliebenen Wolken rundeten den Nachmittag dann ab.

Datum: 04.05.2020 Ort: Drakenburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Über 15 Brücken musst du fahr'n V
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 07.05.20, 15:46 Top 3 der Woche vom 17.05.20
So, nach einer Pause kann es heute wieder mit einem Bild der Brückenserie weitergehen, ich musste erst etwas Nachschub anfertigen ;-)
Ich bin ja nun eigentlich kein wirklicher Frühaufsteher (Südländer eben ;-)) aber für das Hobby und die Arbeit muss man eben auch mal früh raus. Die Hinfahrt der Liebenauer Übergabe stand diese Woche auf dem Zettel. Für ein Bild mit Sonne ist es noch zu früh, aber von der Schattenseite passt es derzeit ganz gut! Am Dienstag kam der Zug um 05:38 Uhr über die Weser gerumpelt, das Bild liegt noch unbearbeitet auf der Festplatte.
Heute sollte mal etwas mit der Weser probiert werden. Die geplante Stelle war katastrophal zu erreichen aber wir waren glücklicherweise rechtzeitig da und der Zug hatte auch nur -10. Über einen Elektrozaun mussten wir auf die Pferdewiese, wo die Pferde sich wohl über den frühen Besuch wunderten. Nachdem das Ufer an geeigneter Stelle erreicht war, mussten wir irgendwie noch näher ran. An den rutschigen Steinen direkt am Wasser gelangten wir dann endlich an gewünschte Perspektive. Eine kleine Zunge waren wir entlanggelaufen, sodass wir ringsherum von Wasser umgeben waren. Es ist wohl überflüssig zu erwähnen, dass man bis Kniehöhe durchnässt war und auch meine Jacke wurde "dank" der Dornen etwas beschädigt. Was hat man eigentlich für ein beklopptes Hobby?! ;-)
Nun war zumindest der Blick wunderschön und der Zug konnte alsbald kommen. Nach ca. zehn minütigen Warten rumpelte es und genau zum Sonnenaufgang tauchte der ER 53708 Seelze Rbf - Liebenau (Han) mit 296 049 an der Spitze bei uns auf. Beachtlich ist, dass anstelle eines "normalen" Kesselwagens ein Containertragwagen mit zwei Bertschi Tankcontainern zu Oxxynova nach Liebenau gebracht wird und somit mal etwas Abwechslung in den Verkehr bringt.

Datum: 07.05.2020 Ort: Nienburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 30 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rapsblüte an der BTE
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 06.05.20, 18:08
Der Bestand der V90 ist auch im Jahr 2020 noch erstaunlich hoch, wenn man bedenkt, dass die Loks etwa 50 Jahre auf dem Buckel haben. Leider gibt es bei den heutzutage eingesetzten Loks von DB Cargo wenige äußerliche Unterschiede. Bis auf das Logo stechen nur die altrote 290 371, sowie die 295er in Bremen, Osnabrück und Maschen heraus. Die Baureihe 295 war nach der Auslieferung der Gravitas bereits stark dezimiert aber die wenigen Loks halten sich noch wacker im Dienst. Mit Ausnahme der 295 059 haben alle 295er (noch) kein UVV Umlaufgitter, was eigentlich gefordert ist.
Am gestrigen Dienstag war das Wetter zwar recht wechselhaft, doch da eine 295 für die Übergabe Bremen - Kirchweyhe verplant war, wollten wir unser Glück versuchen. Nachdem in Kirchweyhe VTG bedient wurde, ging es für 295 052 als Rangierfahrt auf die Bremen-Thedinghauser Eisenbahn (BTE). Schröder Gas in Dibbersen bekommt bei Bedarf an Di & Fr Gaswagen zugestellt und gestern hatten wir, das Glück, dass zwei Wagen nach Dibbersen laufen sollten.
Das Wolkenlotto war stärker als gedacht und so wurde das erste Bild leider ein knapper Wolkenschaden (sehr knapp sogar...). Zügig ging es dann nach Dibbersen wo der Raps noch am blühen war. Der Sonnenstand war zwar nicht optimal aber die Freude war riesig, als die schmucke Fuhre in einer Wolkenlücke an uns vorbeirollte.

Bildmanipulation: Eine kleine Ecke eines gelben Containers im Bereich der rechten Lokfront wurde entfernt.

Datum: 05.05.2020 Ort: Dibbersen [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Darf es ein bisschen mehr russen?
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 04.05.20, 14:52
Ja, blödes Wortspiel mal wieder ;-)
Derzeit wünschen sich die Norddeutschen Fotografen mal wieder einen schönen Militärzug in der Heide, doch Corona macht einfach alles kaputt.
So kann man aber schön im Archiv stöbern und ein paar Bilder bearbeiten. Im Sommer 2019 konnte ich bei einer Fototour in der Heide ebenfalls dabei sein, ansonsten passte es zeitlich oder vom Wetter nie. Nachdem die Ausfahrt der 232 241 in Trauen dokumentiert wurde, sausten die Fotografen schnell nach Müden, um den Zug ein weiteres Mal aufzulauern.
Beim passieren des kleinen BÜ gab es dann noch diese schicke Rußfahne, die man so ja auch nicht täglich erlebt. Das ersetzte den fehlenden Wolkenhimmel dann ideal und das Bild des Tages war im Kasten ;-)
Kaum waren alle Bilder des Tages im Kasten verschwand die Sonne in einer Gewitterfront, die zum Abend hin dann kräftigen Regen brachte.

Datum: 07.06.2019 Ort: Müden [info] Land: Niedersachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

16 Kommentare [»]
Optionen:
 
Baumfotografie mit V90
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 02.05.20, 18:33
Etwas gespalten sind die Meinungen über Bäume im Vordergrund eines Bildes. Ich persönlich finde es oftmals bereichernd, gerade wenn die Bäume noch keine Blätter tragen. Bei Wolkenlosem Himmel füllen sie oftmals auch die Leere im Himmel ;-)

In den vergangenen Wochen rückte bei mir mehr und mehr die Übergabe nach Visselhövede in den Fokus, da diese stabil mit V90 lief. Planmäßig wird der ER 53671 Bremen Rbf - Visselhövede von einer Gravita bespannt und sobald auch nur eine Gravita in Bremen zur Verfügung steht, wird sie hier eingesetzt. Daher braucht man für ein Bild mit der "guten alten V90" schon etwas Glück. Dazu passt es ganz gut, dass an diversen 261/265ern derzeit HU anstehen. Am 22.04.2020 war es die Stammlok 294 839, die mal wieder in Richtung der Lüneburger Heide unterwegs war. Es war erstmal ihr letzter Einsatztag, am nächsten Tag rückte sie in Bremen in die Werkstatt ein.
Annähernd auf die Minute im Plan rauschte sie mit zwei Gaswagen und drei leeren Müllwagen (für Langwedel) durch den kleinen beschaulichen Ort Walle in Richtung Vissel.

Bildmanipulation: Ein paar Astspitzen des rechten Baumes wurden gekappt um nicht abgeschnitten werden zu müssen.

Zuletzt bearbeitet am 03.05.20, 15:23

Datum: 22.04.2020 Ort: Walle [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gleistor zur Pulverfabrik
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 28.04.20, 17:32
Vor ein paar Wochen zeigte ich bereits ein Motiv vom Anschlussgleis des ehemaligen Bahnhofs Liebenau zum Werk Oxxynova [www.drehscheibe-online.de]
Wirkliche Motive gibt es auf dem kurzen Stück - welches öffentlich und legal erreichbar ist - nicht. Die Betonbrücke ist da schon das Highlight. Was ich aber schon immer mal dokumentieren wollte, war die Ausfahrt aus dem Gleistor des Geländes der ehemaligen Pulverfabrik. Der (noch) nicht sanierte Oberbau mit platt gefahrenem Gleis inkl. kleinem Tannenwald ist schon kurios. Die Infrastukturgrenze liegt am "Bahnhof Liebenau" (heutzutage nur noch Anschlussstelle) und beim Zustand des Oberbaus merkt man genau, wo die Infrastukturgrenze liegt ;-)
Am 23.04.2020 war die Übergabe erneut Richtung Liebenau unterwegs. "Einer hin, einer weg" hieß es, sodass die Lok immerhin nicht Lz zurück kommt. Wir positionierten uns nahe des Gleistores zur ehemaligen Pulverfabrik. Weniger um dort ein Bild anzufertigen sondern um beim Erkennen des Zuges zur Fotostelle aufzubrechen. Ab 1939 wurde das riesige Gelände zur Pulverproduktion hergerichtet. Es entstanden knapp 400 Gebäude (!), darunter viele Bunker. Die Bahn spielte damals eine große Rolle und so liegen 42 Kilometer Gleise auf den etwa 12 Quadratkilometern. Auch wenn die Produktion schon lange nicht mehr stattfindet und die Gebäude leer stehen ist das Gelände hermetisch abgeriegelt. Heutzutage werden im Gelände Führungen angeboten, diese sind sehr zu empfehlen! [www.martinguse.de]
Bahnverkehr findet dort nur noch zum Chemiewerk Oxxynova statt, für Holzzüge bestünde auch noch die Möglichkeit, der letzte Holzzug ist jedoch schon über fünf Jahre her...

An jenem Donnerstag dauerte das Rangieren etc. im Werk erstaunlich lange, sodass in den Einschnitt am Gleistor tatsächlich mehr und mehr die Sonne herein schien. Es war zwar noch verschattet, aber vielleicht kommt die Übergabe ja nach 8 Uhr, dann sollte das doch passen... Die Schatten wanderten raus und da tauchte alsbald eine V90 auf und das Gleistor öffnete sich, Jackpot!
Die sehr saubere 294 769 rumpelte mit einem Wagen gemütlich an uns vorbei und ich hatte mein Wunschbild sogar mit Sonne - wenngleich das Licht natürlich sehr spitz war - im Kasten!
Die Weiche im Rücken der Fotografen wurde nach der Überfahrt von Lrf noch auf Schutz gestellt, danach setzte der ER 52709 Liebenau (Han) Seelze Rbf seine Fahrt fort.

Datum: 23.04.2020 Ort: Liebenau [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit der V90 über die BTE
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 26.04.20, 18:22
Eine Übergabe welche schon lange auf meinem Zettel stand ist der ER 53672 Bremen Rbf - Kirchweyhe. Nur bei Bedarf werden bei Schröder Gas in Dibbersen Gaswagen zugestellt bzw. abgeholt. Ab Kirchweyhe verkehrt die Übergabe als Rangierfahrt auf der Bremen-Thedinghauser Eisenbahn, welche - abgesehen von saisonalem Museumsverkehr - keine Züge mehr zu sehen bekommt. Aufgrund der unregelmäßigen Bedienung habe ich es bis zum letzten Dienstag erst einmal versucht, damals erfolglos. Für den 21.04. bekam ich rechtzeitig Bescheid, dass vier Gaswagen in Dibbersen zugestellt werden sollten. Auf der Geraden bei Riede wurde ich dann an jenem Morgen auf der Suche nach einer netten Fotostelle fündig. Ab dann hieß es warten. Der Zug war zwar bereits um kurz nach sieben in Kirchweyhe doch das rangieren bei VTG dauert seine Zeit. Gegen 9 Uhr pfiff es dann in der Ferne und ein paar Minuten später rumpelte die Fuhre langsam an uns vorbei. Die V90 wirkt mit ihren vier Wagen zwischen den Bäumen erstaunlich mächtig ;-)
Trotz der recht schwierigen Bildgestaltung bin ich zufrieden mit dem Ergebnis.

Bildmanipulation: Eine Ecke der P-Tafel sowie ein Auto auf dem Weg wurden entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 27.04.20, 22:07

Datum: 21.04.2020 Ort: Riede [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das allerletzte Gnadenbrot II
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 25.04.20, 19:46
Die Sechsachsigen 151er befinden sich bei der DB weiter auf dem Rückzug. Aktuell werden nur noch acht Loks im System geführt, wovon zwei Loks jedoch seit dem 01.04. in der Werkstatt verweilen und wohl kaum nochmal zu Einsätzen kommen werden. Die restlichen sechs (alle AK) stehen als Reserve für fehlende 189er zwischen Hamburg und Beddingen bereit. Derzeit ist täglich meist ein Pärchen unterwegs, mit Glück auch zwei. Am 22.04.2020 sollte es für den abendlichen GM 60606 Beddingen VPS - Hamburg-Hansaport nach Linsburg gehen, da ein 151er Pärchen geplant war. Aufgrund von Bauarbeiten zwischen Eschede und Unterlüß werden ein paar "Erzbomber" über Seelze - Nienburg - Rotenburg umgeleitet.
Nach einiger Zeit des Wartens kam der Zug dann mit +20 endlich ums Eck. Zu meiner Freude führte die mir noch fehlende 151 094 vor der 116. Im 3. Versuch gab es auch mal keinen "Gegenzugschaden", wenngleich der ICE nur Sekunden später von hinten angeschossen kam.

Die Aufnahme entstand von einem Berg aus Baumstämmen.

Zuletzt bearbeitet am 25.04.20, 21:45

Datum: 22.04.2020 Ort: Linsburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 151 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Anschlussstelle Barver
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 20.04.20, 19:12
Die recht umfangreiche Erdölförderung im Landkreis Diepholz hält auch den etwa 25 Kilometer langen Streckenabschnitt Sulingen - Rehden am Leben. Zum Jahresende 2020 könnte damit Schluss sein, angeblich rentiert sich die Erdölförderung nicht mehr so. Die Kesselzüge verkehren im Pendelverkehr zwischen dem ExxonMobil Werk Barenburg und der Ölraffinerie Holthausen (Ems). Planmäßig wird Mo + Mi gefahren, doch die Regelmäßigkeit hat in den vergangenen Jahren merklich abgenommen. So verkehrte heute nach zwei Wochen mal wieder ein Zug. 294 856 ist seit über drei Wochen die Stammlok für Diepholz und durfte den EZ 50760 Barenburg - Holthausen (Ems) heute bis Diepholz bespannen. Wie bereits vor 14 Tagen war der Zug auch heute sehr pünktlich unterwegs! Der ehemalige Bahnhof Barver bietet die seltenen Motive der Strecke, wo man etwas Infrastruktur sehen kann. So sind die alten Lampen aus Bundesbahnzeiten ebenso noch vorhanden wie ein Nebengleis mit Gleissperre.
Möge der Verkehr nicht enden, sodass man diese Herrlichkeit auch 2021 noch mit fahrenden Zügen beobachten kann.

Datum: 20.04.2020 Ort: Barver [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Bahnwärterhäuschen Km 72,6
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 18.04.20, 14:03
Die Bahnstrecke Langwedel - Soltau hat es mir in letzter Zeit echt angetan, vor allem mit der Übergabe Bremen - Visselhövede. Bevor das Spiegelei in Visselhövede umgesetzt wurde, sollte die Fuhre in Jeddingen aufgenommen werden. Ein blühender Apfelbaum brachte uns auf die Idee mal das ehemalige Bahnwärterhäuschen an Km 72,6 zu probieren und somit auf die Telegrafenleitung zu verzichten, da diese in diesem Bereich vollständig eingewachsen ist. Im linken oberen Bildrand kann man die Leitung etwas erkennen, mehr aber auch nicht. Nach einer Weile erkannte man in der Ferne dann die braun-versiffte V90. Es dauerte noch etwa zwei Minuten bevor der ER 53671 Bremen Rbf - Visselhövede an uns vorbeirollte. 294 839 war erwartungsgemäß mit etwa -15 unterwegs, sodass wir den Stellungswechsel zum Spiegelei [www.drehscheibe-online.de] entspannt schafften. Aufgrund des Rückbaus des 2. Gleises musste im Bahnhof Visselhövede erst die Erixx Kreuzung abgewartet werden musste, bevor die Sperrfahrt zu Hoyer beginnen konnte.

Datum: 16.04.2020 Ort: Jeddingen [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Das allerletzte Gnadenbrot
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 19.04.20, 13:59
Nachdem Ende 2019 die Loks der Baureihe 155 vollständig aus dem Verkehr von Cargo gezogen wurde, blieben noch einige Loks der Baureihe 151 als letzter E-Saurier bei DB Cargo im Dienst. Nachdem der Andernacher Coils-Zug die letzte zuverlässige Leistung war, gab es Anfang 2020 nochmal einen Aufschwung im Norden. Die Containerzüge zwischen Bremerhaven und Hamburg wurden nahezu vollständig von 151ern bespannt. Am 06.04.2020 kam dann der große Schock: DB Cargo hatte die Anmietung der meisten 151ern sofort beendet, weshalb der Einsatzbestand auf zehn Loks runter sank (fast alle AK). Die AK-Loks hätten aber auch schon längst ausgedient, wenn es nicht so einen 189er Mangel gäbe.
Aufgrund von umfangreichen Gleisarbeiten im Bereich Eschede werden den gesamten April ein paar Erzzüge über Nienburg-Verden-Rotenburg umgeleitet. Die fotogenen Züge GM 60605 und GM 60607 laufen meisten durch die Baustelle (Regelweg), blöd für den Nienburger... Der Nachmittägliche GM 60606 Beddingen - Hamburg-Hansaport nimmt in letzter Zeit häufiger mal den Weg über Nienburg. Für den langen Zug macht sich die Gerade nördlich Nienburg optimal, wenngleich da kein Frontlicht ist.

Versuch Nummer 1 am 17.04.2020: Der Zug war leider pünktlich unterwegs und mangels Wolken hätte das Motiv nicht so viel hergegeben. Zu allem Überfluss wurde das 151er Doppel vom Boxx Containerzug vollständig zugefahren...

Versuch Nummer 2 am 18.04.2020: Der Zug hatte Beddingen mit nur einer Lok mit +50 verlassen, gute Voraussetzungen! Zu unserer Freude kam von Südwest eine beachtliche Wolkenwand, welche perfekt im Bild saß jedoch keine Chance auf einen Wolkenschaden gab. Im 12 Kilometer entfernten Linsburg kam um 18:56 Uhr die Meldung: "151 116 durch!"
Ich schaute meinen Fotokollegen an und sagte: "Scheiße, der ICE aus Hamburg kommt zeitgleich!"
Ein Blick ins RIS zeigte um 18:59 Uhr den RE in Rohrsen und im Block dahinter der ICE 273 mit -2 (!). Ich ahnte ganz schlimmes... Von der Brücke aus, kann man den Zug in etwa 3 Kilometer Entfernung sehen. Der RE kam bei uns durch und war hinten noch nicht verschwunden, da sah ich die 151, au Backe! Wir positionierten uns und mit über 100 Sachen rauschte die 151 hinten an doch auch das reichte nicht... Von hinten bremste sich ein ICE 4 ans Halt zeigende Blocksignal heran. Ich fluchte nur noch rum und die 151 heizte weiter heran. Na, klappt es doch noch so halb?! Am Ende passte die gewünschte Auslösung noch, jedoch befanden sich am linken Bildrand 1,5 Wagen des ICE, na klasse...
Da wird einem der Zug doch zwei Tage hintereinander tatsächlich von einem Gegenzug vermasselt und das ist an diesem Feld auch nicht das erste Mal!

Bildmanipulation: Vor lauter Frustration wurde der ICE aus dem linken Bildrand entfernt.


Datum: 18.04.2020 Ort: Nienburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 151 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nur der IC sitzt perfekt
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 17.04.20, 23:11
Nach geschlagenen 2,5 Jahren habe ich es heute mal wieder nach Rohrsen geschafft. Die Überwindung, diese Strecke von ca. neun Kilometern mit dem Fahrrad zurückzulegen fehlte mir zuletzt, da ich doch eher selten an den Hauptstrecken aufschlage. Übergaben sind einfach interessanter und die Natobahn sowieso ;-) Nun hatte ich aber per Zufall letzte Woche ein Rapsfeld an der Brücke "Alter Kirchweg" entdeckt. Zuletzt gab es die gelbe Pracht dort 2016, woran ich mich gerne erinnere ;-) [www.drehscheibe-online.de]
Nachdem ich überrascht feststellte, dass der klassische Blick von der Brücke nur noch mit Tritt und ohne Laub umsetzbar ist (Äste von unten ragen rein), sollte es auch mal von unten versucht werden, da mir da noch gescheite Aufnahmen fehlten. Anvisiert wurde der IC 2433 welcher zu meiner Freude im RIS als gedreht angekündigt wurde. Somit zog die 146 außerplanmäßig und die fünf Doppelstockwagen passten perfekt vor die Lärmschutzwand - check! Überpünktlich sauste 146 577 mit dem IC 2433 Emden Hbf - Leipzig Hbf an mir vorbei und bildete trotz einiger Güterzüge den "Schuss des Tages".


Datum: 17.04.2020 Ort: Rohrsen [info] Land: Niedersachsen
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Überbleibsel vergangener Zeit
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 14.04.20, 15:11
Am 08.04.2020 stand nach längerer Zeit mal wieder die Übergabe nach Visselhövede auf dem Programm. Über eine halbe Stunde vor Plan war Abfahrt in Bremen Rbf mit 261 074. Die Gravita verreckte jedoch bereits nach wenigen Kilometern im Bremer Hbf, sodass aus Bremen Grolland 294 585 zur Not herbei eilen musste. Nachdem die Schadlok wegrangiert war und der Zug erneut bespannt wurde, ging es weiter nach Vissel. Mit knapp 100 Minuten Verspätung rumpelte der ER 53671 Bremen Rbf - Visselhövede an den beiden Fotografen in Kirchlinteln vorbei. Das Motiv hat zwar auch mit über 1,5 Stunden Verspätung wenig Seitenlicht, jedoch ist es ansonsten nicht umsetzbar, da der Zug fast ausnahmslos pünktlich verkehrt.
In der unteren rechten Ecke erkennt man noch ein Überbleibsel aus der Zeit, als Kirchlinteln noch ein Bahnhof mit Formsignalen war. Schon länger liegt hier nur ein Gleis und die Gemeinde mit über 10.000 Einwohnern hat keinen Bahnanschluss. Das könnte sich jedoch bald ändern.

Bildmanipulation: Eine Hochspannungsleitung wurde entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 15.04.20, 14:46

Datum: 08.04.2020 Ort: Kirchlinteln [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
V90, Spiegelei, Telegrafenleitung
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 16.04.20, 17:48
Im Umfeld von Visselhövede kann man noch einen Hauch Bundesbahn erleben, da sich an der Infrastruktur seit dem Rückbau des zweiten Gleises im Jahr 1987 nicht allzu viel getan hat. Noch immer hängen die Telegrafenleitungen zwischen Langwedel und Soltau, teilweise jedoch extrem eingewachsen. Der Bahnhof Visselhövede hat im Jahr 2020 auf der Ostseite noch Formsignale, die westliche Ein-/Ausfahrt wurde Ende 2008 auf Lichtsignale umgebaut. Mit etwas Glück kann man wenige Wochen im Jahr am östlichen EvSig die Übergabe mit V90, Telegrafenleitungen und Spiegelei aufnehmen. Die Stelle ist nämlich mit ausreichendem Seitenlicht und weniger dominanten Schatten lediglich Mitte April umsetzbar.
Heute sollte der Plan umgesetzt werden, da zwei Gaswagen zu Hoyer gebracht werden sollten. Zur Freude der Fotografen hat Bremen mal wieder keine funktionsfähige Gravita, bzw. diese nach Oldenburg abgegeben. Nachdem der Erixx Uelzen-Bremen von hinten kam, sollte alsbald die Sperrfahrt von Visselhövede zur Awanst Visselhövede Stadt folgen. Nach kurzem Warten begann der Blinklicht-BÜ im Rücken mit dem Schließvorgang und die V90 bog ums Eck. Man schickte uns den Siffkübel 294 839, welcher hart vom Arbeitseinsatz gezeichnet ist und auch gerne mal eine Wäsche vertragen könnte ;-)
Zufrieden wurde danach die Heimreise angetreten.

Das Motiv ist von Nils als Scan bereits in der Galerie vertreten, ich möchte es aber nochmal etwas spitzer und mit Güterzug zeigen ;-)

Datum: 16.04.2020 Ort: Visselhövede [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit der Pappe durch Nordfriesland
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 15.04.20, 15:05
Fast über ganz Deutschland hing am 09.01.2019 eine geschlossene Wolkendecke, nur die Westküste bekam den ganzen Tag Sonne satt! Am Nachmittag rollte 628 521 "Archsum" als RB 32650 Husum - Bad St. Peter Ording an den wartenden Fotografen zwischen Tönning und Kating vorbei.

Bildmanipulation: Eine Ecke eines Industriegebietes wurden rechts vom 628 entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 18.04.20, 12:56

Datum: 09.01.2019 Ort: Tönning [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Kating - Norddeutschlands einsamster Haltepunkt?
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 13.04.20, 18:30
Der wohl einsamste Haltepunkt in Norddeutschland ist der - "Mitten im Nichts" - liegende Bedarfshalt Kating auf der Strecke Husum - Bad St. Peter Ording. In der Regel wird diese Strecke mit Triebwagen der Baureihe 648 bedient und nach dem Wegfall der Telegrafenleitungen ist es wenig spannend. Aufgrund von Personalengpässen kamen zwischen Herbst 2018 und April 2019 Leihweise Lokführer von DB Fernverkehr aus Niebüll zur Hilfe. Da diese allerdings keinen LINT führen dürfen, waren an Mo-Fr zwei 628 auf der RB 64 im Pendel. Am 09.01.2019 rollte 628 521 "Archsum" als RB 32651 Bad St. Peter Ording - Husum an den Bahnsteig, wo tatsächlich jemand aussteigen wollte! In Tönning wurde die Fahrtrichtung gewechselt, um die letzte Etappe bis Husum in Angriff zu nehmen.

Bildmanipulation: Eine Km Tafel, welche aus der Front des Triebwagens ragte wurde entfernt.

PS: Es ist leider keine ehere Auslösung vorhanden, die Spurflucht zur Mitte des 628 gleicht das hoffentlich wieder aus ;-)

Datum: 09.01.2019 Ort: Kating [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rasch aufziehender Nebel
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 12.04.20, 21:31
Jeder Fotograf, der im Herbst schon einmal das Blautal besucht hat, wird den rasch aufziehenden Nebel kennen. Am 13.10.2019 ging es für zwei Norddeutsche Fotografen nach Arnegg. Anlass für den Besuch waren die herbstlich goldenen Hänge in Kombination mit dem 218er Umlauf. Für den Morgendlichen "Schieber" sollte ein Nachschuss her. Das Wetter war prächtig, kein Nebel im Tal - was ein Glück! Die Freude währte aber nur kurz denn drei Minuten vor Durchfahrt zog in Windeseile der Nebel auf, welcher weiter ins Motiv wanderte. Die 218 musste jetzt einfach kommen, damit es noch halbwegs klappen sollte. Das Licht wurde zwar schon schwächer aber aus dem Rücken rauschte es dann und endlich bog der Wittenberger Stw. ums Eck. Am Zugschluss schob die Ulmer 218 438 die vier n-Wagen. An jenem Tag schaffte es der RE 22306 Ulm Hbf - Donaueschingen leider aufgrund eines Lokschadens nur bis Sigmaringen und das auch nur mit letzter Kraft und +60. Glücklicherweise war der Zug bei uns noch recht pünktlich, sodass das geplante Bild mit Sonnenblumen trotz leichtem Nebel noch klappte.

Datum: 13.10.2019 Ort: Arnegg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein rot/beiger Esslinger im Grünen
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 11.04.20, 18:32
Vergangenes Jahr gab es eine nette Fotosonderfahrt über das OHE Netz von Celle nach Wittingen. Das Wetter an jenem 31.08.2019 war wie bestellt, lediglich zum Nachmittag gab es ein paar Quellwolken. Auf der Hinfahrt wurde in einer Lichtung vor Lachendorf ein weiterer Fotohalt eingelegt, wo sich der 301 042 des VBV wunderbar vom grünen Hintergrund abhebte. Kurz danach stiegen die Fahrtteilnehmer wieder ein und gemütlich ging es weiter Richtung Wittingen.
Da das sich das Fahrzeug im Stillstand befand und das Zugpersonal selbstverständlich über den Standort Bescheid wusste, bestand keine Gefährdung ;-)

Datum: 31.08.2019 Ort: Lachendorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 0302 (Esslinger) Fahrzeugeinsteller: VBV
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Als Sperrfahrt zu Hoyer
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 10.04.20, 15:02
Montags bis Freitags wird bei Bedarf der Energie-Service Hoyer in Visselhövede bedient. Am 08.04.2020 waren zwei Gaskesselwagen zuzustellen, somit ging es an die reizvolle Nebenbahn, welche auch als Amerikalinie bekannt ist. Die Strecke wurde Anfang des 20. Jahrhunderts zweigleisig ausgebaut und erlangte durch Militärverkehr bis zum Ende des 2. Weltkriegs starken Güterverkehr. Nach dem Krieg begann der Niedergang der Strecke. Bahnhöfe und Kundenanschlüsse wurden nach und nach aufgehoben und 1987 wurde das zweite Gleis zurückgebaut. Trotz diverser Modernisierungen im Jahr 2009, konnten sich diverse Relikte aus besseren Bundesbahnzeiten halten. Der Bahnhof Visselhövede behielt zumindest auf Ostseite seine Formsignale und auch die Telegrafenleitungen hängen 2020 noch.
Der ER 53671 Bremen Rbf - Visselhövede war am 08.04. mit über 1,5 Stunden Verspätung in Visselhövede eingetroffen, da die Gravita in Bremen Hbf schlapp machte. 294 585 musste in der Not einspringen, was uns sehr freute. Nachdem im Gleis 2 des Bahnhofs Vissel die Müllwagen abgehängt wurden und der Erixx aus Uelzen die Strecke frei machte, konnte die Übergabe als Sperrfahrt zur Awanst vorziehen. Am östlichen Esig passten wir die schmucke V90 in verblasstem Flair alter Bundesbahnzeiten erneut ab. Im Hintergrund ist die Telegrafenleitung zu erkennen, die auch zeigt, wo das zweite Gleis mal lag.

Datum: 08.04.2020 Ort: Visselhövede [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Über 15 Brücken musst du fahr'n IV
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 09.04.20, 17:46
Dank neuem Bildmaterial kann die Serie ein bisschen weitergeführt werden ;-)
Heute war nach dem tagelangen Fotografieren eigentlich auch mal ein Tag Ruhe angesagt, die Luft ist so ein bisschen raus.
Nun hatte ich aber auf die Liebenauer Übergabe gehofft und da es ja vor der Haustür liegt, sollte es vor der Telefonkonferenz nochmal an die frische Luft gehen. Zwar neigen sich die Fotostellen an den kurzen Tagen der Sommerzeit dem Ende entgegen, da ich aber das Bild in Binnen letzte Woche (siehe Nils' Bild [www.drehscheibe-online.de] ) selbst etwas versemmelt habe, sollte das heute nochmal optimiert werden. Sofern der Zug denn kommen würde.
Nun klingelte mich der Wecker gegen 06:30 Uhr wach, wo die Hinfahrt normalerweise bereits in Liebenau ist. Nach dem Erfragen des Standorts war ich sehr überrascht, dass die Fuhre bereits 45 Minuten in Wunstorf stand (Schienenbruch Hagen (Han)). Ich rechnete somit nur mit einem bedienen der dortigen Ladestraße und legte mich nochmal zwei Stunden hin. Wirklich ruhig konnte ich aber nicht mehr schlafen und etwa eine halbe Stunde später wurde wieder aufs Handy geschaut. "07:17 Uhr durch Poggenhagen!". Shit, nun war es 07:30 Uhr und auf ein hetzen nach Binnen hatte ich keine Lust mehr, da ich von einer Lz Lok ausging. Das Ende vom Lied war, dass die Hinfahrt mit +75 dann doch noch kam und mit zwei Wagen perfekt für ein Motiv käme, wo er planmäßig gar nicht geht. Die Regel ist nämlich eher -50...
Entsprechend leicht frustriert ging es für die Rückfahrt nach Binnen, die natürlich dann deutlich später als sonst kommen würde. Angekommen in Binnen hieß es warten, warten und warten. Die Arbeit konnte vor Ort aber auch erledigt werden, doch als sich um 09:40 nichts tat, fiel mir ein, dass man die Weserbrücke in Nienburg mal versuchen könnte. Nun blöd, dass man mit dem Fahrrad dank der Weser ewig brauchen würde.
Also ging es schnell aufs Rad nach Bühren - nach Hause zum Fotokollegen - wo das Auto stand. Einen Melder in Liebenau hatten wir, somit sollte das passen.
Angekommen an der großen Weserbrücke hieß es in Liebenau "Abfahrt!". Gemütlich positionierten wir uns, und so rollte 294 698 erst um 10:37 Uhr (!) mit einem Kesselwagen über die beeindruckende Brücke. Die originale Brücke von 1909 wurde nach einem Bombenabwurf im Jahr 1945 zerstört. Die jetzige Brücke wurde erst zehn Jahre später eingeweiht, am 24.09.1955! Heutzutage ist sie für die Nienburger Jugend ein Hotspot, der für Profilbilder etc. entsprechend häufig von denen aufgesucht wird. Vermutlich können sie die Gefahr nicht einschätzen... Glücklicherweise ist der Verkehr überschaubar, sodass noch nichts passiert ist...
Nach der Überfahrt des Zuges ging es zufrieden nach Hause. Dieses Motiv ist mit einem Wagen nämlich ebenso ideal und ist nur mit Glück zur Winterlicht umzusetzen, oder eben am 09.04.2020 mit ganz viel Glück.

Datum: 09.04.2020 Ort: Nienburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dreimal Müll für Langwedel
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 08.04.20, 23:18
Ok, die Wagen sind Leer aber so sagt man es in Bremer Cargo Kreisen immer ;-)
Heute sollte das gute Wetter erneut genutzt werden, um eine weitere Übergabe zu fotografieren. Schon seit Montag hatte ich die Visselhövede Übergabe geplant, doch nach Ausfall an Mo und Di konnte der Plan erst heute umgesetzt werden. Der letzte planmäßige Güterverkehr auf dem westlichen Teil der Amerikalinie bringt etwas Abwechslung in den schnöden 2 Stunden-Takt des Erixx.
Nachdem gestern für heute noch 295 051 geplant war, war die Freude umso höher, die Hinfahrt aufzunehmen.
Voller Vorfreude ging in Nienburg los, doch auf dem Weg kam dann die Meldung: "53671 mit Gravita Bremen Rbf ab". Super, da war die Stimmung erstmal wieder gesunken... Wer jedoch die Gravita kennt, weiß, dass man noch Hoffnung aufs verrecken der Lok haben kann ;-) Tatsächlich schossen uns diese Gedanken auch heute in den Kopf und wir sollten recht behalten. 261 074 hat es ganze vier Kilometer weit geschafft, ehe sie im Bremer Hbf verreckte. Nachdem die V60 vom Hbf die schadhaftige Gravita in die Werkstatt schleppte, eilte aus Grolland 294 585 zur Hilfe, juhuu! Mit +50 ging es dann in Bremen Hbf weiter, leider zu spät um die geplante Erixx Lücke zu erwischen. So stand die Fuhre noch eine Weile in Langwedel, ehe es mit ca. +100 nach Visselhövede ging. Nach dem bedienen von Hoyer Gas wurden die drei Müllwagen zum Tausch gegen Vollwagen in Langwedel wieder zurückgebracht. Die +100 auf der Hinfahrt hatten eine recht pünktliche Rückfahrt zur Folge. Häufig läuft der Zug zurück nämlich mit -150/-120, sodass es die Sonne zur Sommerzeit nicht rum schafft. Heute waren es nur -25, sodass wir in Kirchlinteln bereits leichtes Frontlicht hatten, als 294 585 mit ihren Wagen gemütlich nordwestlich rumpelte.
Die Rückfahrt nannte sich ER 53670 Visselhövede - Bremen Rbf.

Bildmanipulation: Ein paar Äste, die aus der Front der Lok ragten, wurden digital zurechtgeschnitten.

Zuletzt bearbeitet am 11.04.20, 21:42

Datum: 08.04.2020 Ort: Kirchlinteln [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Verkehrsrotes Privatbahnfahrzeug
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 07.04.20, 13:44
Am 16.02.2019 war die Interessengemeinschaft zur Bereisung von Straßenbahn und Eisenbahnstrecken (IBSE) mal wieder auf einem interessanten Schienennetz unterwegs. Die Sonderfahrt führte von Ankum (nahe Osnabrück) nach Stemmen (bei Verden/Aller). Dabei führte der Laufweg erst über Bersenbrück nach Osnabrück, wo es dann zügig über die "Rollbahn" bis Syke ging. In Syke wechselte der Sonderzug auf die - nur im Saisonalen Ausflugsverkehr befahrene - Strecke der Verkehrsgemeinschaft Grafschaft Hoya (VGH) nach Eystrup. Markant ist hierbei - neben dem Standort der ersten Deutschen Museumseisenbahn in Bruchhausen-Vilsen - auch die Ortsdurchfahrt in Uenzen. Aufgrund der Erkundung diverser Anschlüsse brauchte der Zug für die knapp 30 Kilometer lange Strecke fast drei Stunden. Danach ging es über die DB Strecke nach Verden, wobei noch der Wiebe Anschluss von Dörverden nach Barme befahren wurde. In Verden wurde die Fahrtrichtung gewechselt und die Strecke der Verden-Wasroder Eisenbahn (VWE) nach Stemmen erkundet. Danach ging es via Bremen zügig zurück nach Ankum.
Hier ist der Zug auf der ersten Etappe nach Eystrup in der Geraden vonHassel (Weser) zu sehen. Beachtlich ist die BÜ-Kette, weshalb es kam Lücken gab, wo man den Zug ohne Schilder oder Überwachungssignale platzieren konnte. Wir waren erstaunlicherweise über 30 Minuten vor dem Zug vor Ort (trotz Verfolgung!), da noch der Anschluss zu Smurfit in Hoya "bereist" wurde.
Gebildet wurde der als DPE 74338 geführte Zug aus 626 982 samt Beiwagen 926 984 der Weser-Ems-Eisenbahn.

Datum: 16.02.2019 Ort: Hassel [info] Land: Niedersachsen
BR: 626 (NE 81) Fahrzeugeinsteller: WEE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Panoramablick Wardinghausen
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 06.04.20, 22:22
Zugegeben, der Titel ist schon etwas sarkastisch formuliert. Wardinghausen ist ein Ortsteil der Ortschaft Groß Lessen, welche aber auch kleiner ist, als es der Name verspricht. Gerade einmal 640 Einwohner kommen auf knapp 24 Km². Eins hat das kleine Wardinghausen jedoch, was viele andere Käffer nicht haben: Einen Schienenstrang ;-)
Gehalten haben Züge damals aber auch nur in Groß Lessen und der Personenverkehr zwischen Diepholz und Sulingen wurde bereits vor 54 Jahren eingestellt. Das Sulinger Kreuz brach in den 90er Jahren mit der Einstellung des Verkehrs Bassum - Sulingen - Rahden und Nienburg - Sulingen komplett zusammen, sodass das einst stolze Sulinger Kreuz nur noch auf einem Abschnitt planmäßig im Güterverkehr befahren wird. Die Firma ExxonMobil in Barenburg hält die Strecke somit quasi noch am Leben. Planmäßig zweimal wöchentlich, in den letzten Jahren aber weniger stabil, fahren Erdölzüge von Barenburg nach Holthausen (Ems). Auf dem kleinen Reststück Diepholz - Rehden-Wetschen finden des weiteren noch Autotransporte auf der Schiene statt, da die Firma BTR Logistik auf einer großen Fläche Autos abstellt und diese u.a. auf der Schiene angeliefert und abgeholt werden.
Am heutigen 06.04. sollte der Kesselzug erneut probiert werden, nachdem es vor 2 Wochen für nichts dorthin ging (Zug fiel aus). Nach längerem Warten am "Viewpoint Wardinghausen" ;-) war der Zug auf der langen Gerade zu sehen. Nach über 5 Minuten warten (ja, man kann gaaanz weit schauen) rumpelte die siffige 294 856 endlich heran. Das Arbeitstier hatte schon Mühe die etwa 1500t auf 50km/h zu bringen. So gelang um Punkt 14 Uhr das erste von zwei Bildern des EZ 50760 Barenburg - Holthausen (Ems), der uns überpünktlich (ca. -5) erreichte.

Datum: 06.04.2020 Ort: Wardinghausen [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Mit der Eurodual über die Natobahn
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 05.04.20, 12:47
Nachdem ich letzte Woche bereits eine Eurodual der HVLE erwischen konnte, sollten gestern ein Bild der brandneuen Loks der HHPI folgen. Nach mehreren Monaten wurde Anfang April endlich wieder das Kohlekraftwerk Heyden in Lahde bedient. Das Kraftwerk war lange Zeit wegen Wartungsarbeiten zum Teil heruntergefahren und benötigte daher keine Kohle. Stark anlaufen wird es jedoch auch jetzt nicht mehr, da die Schließung für 2025 beschlossen ist. Mehr als überrascht bekam ich die Meldung, dass am gestrigen Nachmittag ein Leerzug nach Wilhelmshaven Ölweiche unterwegs war. Da die Class 66 abgezogen wurden und teilweise an andere EVU vermietet sind, war es die Chance für die Neusten Errungenschaften der HHPI. Die Abfahrt in Lahde verzögerte sich immer weiter aber gegen 17 Uhr hieß es dann: Abfahrt! Da der Bahnhof Lahde alles andere als flexibel ausgerüstet ist, musste der Zug erst nach Minden fahren um dort umzusetzen, da man auch in Frille eine Weiche ausgebaut hat, was das Umsetzen unmöglich macht. Um 18 Uhr startete der Zug dann in Minden nordwärts. Glücklicherweise verblieb die eine Eurodual am Zugschluss, sodass nur ein Sechsachser zog. Rechtzeitig bezog ich die Stelle in der Einfahrt Nienburg. Vor Ort fand ich einen niedlichen Jägerstand auf, den ich unbedingt im Bild haben wollte - gar nicht so einfach. Nachdem ich meinen Hocker dann mehrmals durch die Luft geworfen hatte, um die morschen - störenden - Äste von den Bäumen zu holen, war der Blick annähernd frei. Je mehr Zeit verging, desto mehr Schatten befanden sich dann aber auf dem Jägerstand. Also wurde der große Ast - der Schatten warf - noch gekappt. Gar nicht so einfach mit meiner kleinen Heckenschere ;-) Ich war gerade fertig, da rumpelte es auch schon im Wald. Schnell auf Position und wenig später bog dann auch schon der DGS 95364 Minden (Westf.) Gbf - Wilhelmshaven Ölweiche mit 2159 204 und der kalten 2159 202 am Zugschluss ums Eck.

Bildmanipulaton: Mein Schatten wurde am linken Bildrand entfernt

Datum: 04.04.2020 Ort: Nienburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HHPI
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Unterwegs auf der RStE
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 04.04.20, 14:44
Eine beachtliche Geschichte verzeichnet die 20 Kilometer lange Nebenbahn Rinteln - Stadthagen. Nach der Eröffnung im Jahr 1900 war die Strecke für den Güterverkehr dank eines großen Steinbruchs nahe Obernkirchen von hoher Bedeutung, weshalb auch der Weserhafen in Rinteln einen Gleisanschluss erhielt. Der Steinkohleverkehr wurde bis 1961 durchgeführt, dann wurde die Förderung eingestellt. Der Personenverkehr konnte sich dank parallel verlaufener Buslinie nur noch bis 1965 halten, weshalb es beachtlich ist, dass die Strecke nie stillgelegt wurde. Saisonale Dampfsonderzüge sowie Holzverkehr hielten die Nebenbahn durchs Wesergebirge über Wasser (im wahrsten Sinne des Wortes ;-)). Im Jahr 2009 war die Reaktivierung der Strecke für den Nahverkehr wieder auf dem Tisch, sodass es sogar eine Sonderfahrt mit éinem Talent von DB Regio gab (!) Ein Jahr später (2010) erwarb die RSE die Infrastruktur, welche dann sogar wieder etwas Güterverkehr erhielt. Die Bahnhöfe entlang der Strecke werden inzwischen zur Abstellung von Kesselwagen genutzt und auch Holzverkehr zwischen Obernkirchen und Stadthagen findet ab und an wieder statt. Einmal im Jahr ist i.d.R. auch die Dampflok 52 8038 im Güterverkehr zu sehen. Auf den Steigungen ist es für Dampflokfans sicher ein großes Erlebnis.
Neben den Museumsfahrten mit 52 8038 fährt der FERST (Förderverein Eisenbahn Rinteln-Stadthagen e.V.) in den Sommermonaten mit Schienenbussen auf der reizvollen Nebenbahn. Am 16.09.2018 war einer der letzten Fahrtage für das Jahr, weshalb es mich nochmal dorthin verschlug. Bei Röhrkasten kommt die Doppeleinheit (98 080 + 796 901) die Steigung herunter gerollt, nachdem der Zug im Bahnhof Obernkirchen einen längeren Aufenthalt hatte. Zuvor konnte die Garnitur schon einmal aufgenommen werden [www.drehscheibe-online.de]
Möge der Ausflugsverkehr hier noch lange durchhalten!

Grüße ans Personal!

Datum: 16.09.2018 Ort: Röhrkasten [info] Land: Niedersachsen
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: FERST
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Klappertechnik" mit LINT
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 03.04.20, 19:05
Der Bahnhof Schladen verfügt auch im Jahr 2020 noch über mechanische Signaltechnik, die sich an diversen Stellen bestens umsetzen lässt. Leider hat sich der Verkehr in den vergangenen Jahren sehr verändert. Nachdem ich im November 2014 noch eine Lappwaldbahn 218 bei der Anschlussbedienung der Zuckerfabrik, sowie DB 628 im Nahverkehr beobachten konnte, ist ein paar Jahre später nichts mehr davon übrig. Der Anschluss zur Zuckerfabrik ist zwar weiterhin vorhanden, den saisonalen Verkehr gab es die letzten Jahre aber leider nicht mehr. Auf der RB42/43 Braunschweig - Bad Harzburg/Goslar erbringen seit Dezember 2014 LINT 54 der LNVG die Leistungen für Erixx.
Am 08.09.2018 ging es in aller Früh in Nienburg los, um in Schladen die Langelsheimer Übergabe aufzunehmen. Leider verkehrte der Zug an jenem Tag über eine Stunde vor Plan, weshalb wir sie verpassten. Es war jedoch eh noch dunkel... Einziges Bild des Tages war dann eben den Erixx. Pünktlich verließen 622 221 und 622 205 als RB 81555/81505 Braunschweig Hbf - Goslar/Bad Harzburg den Bahnhof Goslar und konnten im schönsten Morgenlicht dieses Spätsommertages am südlichen Evsig aufgenommen werden. In Vienenburg flügelten sich die beiden Triebwagen. 622 211 fuhr weiter nach Goslar und 622 205 weiter nach Bad Harzburg.

Datum: 08.09.2018 Ort: Schladen [info] Land: Niedersachsen
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: Erixx
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Was zum Henkel?!
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 02.04.20, 15:47
Ja, das fragen sich jetzt bestimmt einige. Das Maintal ist bereits umfangreich in der Galerie vertreten und auch aus Thüngersheim sind bereits einige Perspektiven vertreten.
Den Klassiker möchte ich jedoch nochmal zur laublosen Zeit mit DEM Zug vorschlagen, der viele Fotografen ins Maintal lockt. Der Henkelzug!
Am 21.01.2020 verschlug es mich ebenfalls für den Paradezug dorthin. in diversen Anläufen klappte der Zug nie mit Sonne, sodass ein Wolkenloser Tag "geopfert" werden sollte um es erneut zu versuchen. Eigentlich sollte er in Himmelstadt aufgenommen werden, doch durch die starke Verspätung vermutete ich ein verschattetes Motiv. Am Zug war glücklicherweise die blaue 110 262, die zuletzt als 139 262 bei DB Cargo unterwegs war. Mit knapp 2,5h Verspätung rauschte die schöne Einheitslok mit dem DGS 59971 Langenfeld (Rheinland) - Gunzenhausen an den Fotografen in Thüngersheim vorbei. Wenige Minuten später war das Motiv auch schon verschattet, Glück gehabt!
Direkt im Anschluss ging es zügig mit dem ICE nach Bremen, wo ich um Punkt 21 Uhr, gerade noch pünktlich zur Nachtschicht erschien ;-)

Datum: 21.01.2020 Ort: Thüngersheim [info] Land: Bayern
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Bayernbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte
Optionen:
 
Beschauliches Oyle
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 01.04.20, 14:23
Neben den ganzen Brücken, bietet die Bahnstrecke Nienburg - Liebenau auch schöne Motive mit typisch niedersächsischer Landschaft. Nachdem die DB Übergabe die Strecke nach Nienburg geräumt hatte, sollte alsbald auch die MKB folgen. Wir positionierten uns dank Vormeldung aus Estorf in Oyle, wo man neben einem BÜ auch noch ein paar Häuser als Motiv hatte. Kurz vor Durchfahrt kam die Post mit einem großen Transporter an und stellte sich genau ins Motiv. Der Motor wurde direkt ausgemacht und wir ahnten, dass sie eine Pause einlegten, ganz toll. Schnell ging ich zum gelben Postwagen und versuchte dem Fahrer die Problematik darzustellen. Wirklich begeistert war er von meinem Plan zwar nicht, er fuhr das Fahrzeug aber tatsächlich aus dem Motiv. Wenig später hörte man es erstmals pfeifen und ein paar Minuten später brummte MKB 277 808 (V19) mit dem DGS 88936 Minden Gbf - Liebenau (Han) mit etwa +45 an uns vorbei und die Freude war groß!

Datum: 31.03.2020 Ort: Oyle [info] Land: Niedersachsen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: MKB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Über 15 Brücken musst du fahr'n III
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 31.03.20, 18:47
Nach der gewünschten Fortsetzung der Serie, sollte heute die Kombination Sonne + Zug + Brücke erneut probiert werden. Aufgrund der Zeitumstellung war uns bewusst, dass es sehr eng werden könnte mit dem Sonnenaufgang. Heute fuhr 296 058 (die sauberste Seelzer Berglok!) Lz nach Liebenau um einen einzelnen Kesselwagen abzuholen. Die Hinfahrt war schon so gegen 06:30 Uhr im Werk, sodass wir zweifelten, ob das Motiv wirklich mit Sonne klappt. Wir positionierten uns an der zweiten Aue-Brücke, wo die IVG das EIU ist und die Fahrt als Rangierfahrt durchgeführt wird. Die Brücke stammt, wie die gesamte Anschlussbahn ab Liebenau, aus den Kriegsjahren, weshalb die Brücke auch etwa 30 Jahre jünger ist als die Viadukte auf der DB Strecke.
Die Sonne war keine zwei Minuten über den Wald, da rumpelte die Übergabe bereits heran. Bei extrem klarer Spiegelung konnte man um 07:20 Uhr zwei siffige V90 sowie zwei Kesselwagen bewundern ;-)
Nach einer kurzen Verfolgung konnte der ER 53709 Liebenau (Han) - Seelze Mitte erneut abgelichtet werden, dann jedoch ohne Brücke.

Bildmanipulation: Ein Graffiti auf der Brücke wurde entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 01.04.20, 18:24

Datum: 31.03.2020 Ort: Liebenau [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Klappernde Bremssohlen und Kieferngeruch...
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 30.03.20, 17:54
...kann man derzeit häufiger in Westerwalsede erleben.
Von Mitte März bis Ende April 2020 finden auf der Strecke Hamburg - Hannover umfangreiche Gleisarbeiten statt, weshalb einige Fernverkehrs- und Güterzüge über Rotenburg-Verden umgeleitet werden. Diese knapp 30 Kilometer lange - eingleisige - Hauptstrecke bietet sehr wenige Motive und einen schwachen Verkehr, sofern man keine EVB 628 unter Fahrdraht fotografieren möchte. Am 22.03.2020 sollte das Wetter mal für eine Fototour dort genutzt werden. Südlich des Bahnhofs Westerwalsede hat man umfangreiche Rodungsarbeiten durchgeführt, weshalb hier ein längerer Abschnitt auf der ansonsten total zugewachsenen Strecke frei wurde. Nach ein paar ICE rollte endlich der erste Güterzug heran. DB Cargos 152 015 passierte mit dem KT 50315 Maschen Rbf - Bamberg die ruhige Gegend um die Kiefernwälder.

Datum: 22.03.2020 Ort: Westerwalsede [info] Land: Niedersachsen
BR: 152 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fünf Loks und vier Wagen
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 29.03.20, 22:18
Gestern Abend bekam ich die Meldung, dass mal wieder drei Finnische Vectron von München nach Lübeck zur Verschiffung unterwegs waren. Beim Blick auf den Laufweg staunte ich nicht schlecht, dass der Krempel vor der Haustür vorbeikommen sollte. Ein Blick auf die Wetterprognose versprach zwar nur 2 Stunden Sonne, diese jedoch zum Abend. Nachdem der Zug mit etwa +25 im Raum Hannover auftauchte, machte ich mich auf den Weg an die Strecke. Das Warten wurde jedoch mal wieder länger als geplant, die Wolken hielten sich dann aber bis kurz vor 18 Uhr auch noch hartnäckig. Kurz vor dem ICE war dann am Horizont etwas helles zu erkennen. Von hinten war der ICE bereits durch und im Blockabstand sollte die S-Bahn folgen. Mit etwa 40km/h näherte sich die Railadventure Fuhre und das bibbern begann. Am Ende war die S-Bahn glücklicherweise langsamer als gedacht und so gab es keinen störenden Zug im Bild. Zu sehen ist der DbZ 93281 Kassel Rbf - Hamburg-Harburg Bbf, welcher mit etwa +50 den Bahnhof Nienburg erreichte, wo der Fernverkehr überholte. Zuglok war Railadventures Neuste 111, die 082. Dahinter lief 111 215 kalt und zwischen zwei Schutzwagen je Seite, befanden sich die Finnischen Breitspur-Vectron 3103 329, 3103 331 und 3103 330, welche bei Siemens in München Allach gebaut wurden.

Bildmanipulation: Ein Mastschatten am linken Bildrand wurde entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 29.03.20, 22:51

Datum: 29.03.2020 Ort: Nienburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: Railadventure
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Zweisystem-Renner auf Nebenbahn
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 28.03.20, 23:41
Als ich am Vormittag des 12.03.2020 Zuhause losfuhr, ahnte ich noch nicht, dass ich meine erste 181 erwischen würde. Mein Hauptziel waren die umgeleiteten Güterzüge. In Bückeburg wurde über 2 Wochen gebaut, weshalb ein paar vereinzelte Züge den Laufweg Seelze - Nienburg (Kopf) - Minden nahmen. Gegen 14:30 Uhr machte ich mich wieder auf den Heimweg, da ich noch etwas lernen musste. Als dann aber die Meldung kam, dass eine SEL 181 im Anflug auf Nienburg war, ging es schnell wieder nach Estorf. Ich spekulierte auf eine Zugkreuzung mit dem RE und sollte recht behalten. Nachdem die Einfahrt Estorf erfolgreich dokumentiert wurde, sollte noch ein Standbild bei Sonne her, bevor ich mich in die Ausfahrt stellte. Leider klappte das Ausfahrtsbild nicht mit Sonne, aber das war verschmerzbar. Hier steht die noch verkehrsrote SEL 181 213 mit 679 020, 679 019 und 679 021 (drei DE 18 für die SNCF) als Tfzf (D) 94779 Neumünster Gbf - Saarbrücken-Burbach AW im Betriebsbahnhof Estorf (Weser). Nach der Kreuzung mit dem RE 78 ging die Reise weiter.

Datum: 12.03.2020 Ort: Estorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 181 Fahrzeugeinsteller: SEL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über 15 Brücken musst du fahr'n II
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 27.03.20, 18:18
Da, das letzte Bild mit Viadukt schon so gut ankam, verschieße ich jetzt vorerst mein Pulver und lege mein letztes Bild nach.
Die etwa 15 Kilometer lange Nebenbahn Nienburg - Liebenau bietet für's Norddeutsche Flachland doch eine Vielzahl an Motiven. Obwohl ich es nicht weit habe und einen Melder habe, der direkt an der Strecke wohnt (Grüße ;-)), ist es alles andere als einfach die Stellen abzuklappern. Am verlässlichsten ist die Übergabe von DB Cargo, denn die MKB fährt leider sehr unregelmäßig da es Sonderleistungen sind. Am 17.03.2020 stand mal wieder die Abholung von Wagen an. Das recht gute Wetter lies mich auf gut Glück auch mal losfahren. Ich hatte in jener Woche gar nicht mit der Übergabe geplant, da die Zwischenprüfung anstand, welche aufgrund der Pandemie jedoch ersatzlos entfiel. So ging es für zwei Nienburger früh raus, um rechtzeitig an der Flutbrücke in Marklohe bereit zu stehen. Bei strahlendem Sonnenschein standen wir da und innerhalb von nicht einmal 5 Minuten hatten wir das dramatischste Wolkenlotto, was man sich nur vorstellen konnte. Eine Wolkenfront im Hintergrund löste sich gerade auf und die Wolkenfetzen zogen in Windeseile Richtung Sonne. Der Zug war mittlerweile auch zu hören und es war ein bibbern bis zur letzten Sekunde. Am Ende befuhr 294 698 mit ihren zwei Kesselwagen den Viadukt zwar im Licht, der Vordergrund war jedoch teilweise im Schatten. Natürlich waren wir so Semi begeistert, doch immerhin war der Zug im Licht...
Die Fuhre nannte sich ER 53709 Liebenau (Han) - Seelze Mitte und hat hier soeben das Einfahrsignal des Bahnhofs Nienburg passiert, welches ganze 5,5 Kilometer vom Bahnhof entfernt steht!

Bildmanipulation: Der teils verschattete Vordergrund wurde mittels Austauschbild bei PS ausgetauscht.

Zuletzt bearbeitet am 27.03.20, 18:19

Datum: 17.03.2020 Ort: Marklohe [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über 15 Brücken musst du fahr'n
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 26.03.20, 14:06 Top 3 der Woche vom 05.04.20
Ok, das Lied geht etwas anders, aber bezogen auf die Bahnstrecke Nienburg - Liebenau stimmt der Titel schon ;-)
Es ist schon beachtlich, dass sich im Norddeutschen Flachland eine Bahnstrecke findet, die auf den ca. 20 Kilometern vom Bahnhof Nienburg zum Chemiewerk Oxxynova nahe Liebenau ganze 15 Brücken aufweist! Die Viadukte stammen noch immer von 1909, als die Strecke gebaut wurde und sind seitdem weitestgehend unangetastet, wenngleich sie stark sanierungsbedürftig sind. Damals wurde die Strecke auf mehreren Abschnitten auf einem Damm gebaut, um bei Hochwasser zusätzlichen Personenverkehr einrichten zu können, sofern die Landstraße überschwemmt war. Heutzutage gibt es eine Umgehungsstraße und unabhängig davon wäre es wohl undenkbar, dass bei Hochwasser die Bahn zum Hauptverkehrsmittel zwischen Liebenau und Nienburg wird.
In der Ausfahrt des ehemaligen Bahnhofs Liebenau findet sich ein kleines Viadukt über die Große Aue, welches bis vor kurzem jedoch nur Nachmittags umsetzbar war, weil ein großer Baum am Ufer den Zug Vormittags verdeckte. Völlig überraschend stellte ich heute Morgen fest, dass der Baum entweder gefällt wurde oder Sturmschäden zugrunde fiel, was das Motiv erst möglich macht. Wenn dann auch noch die Übergabe aus Liebenau im Anrollen ist und die Gefahr eines ungewünschten Wolkenschadens geringer als 0 ist (mangels Wolken ;-)) , dann weiß man, dass das frühe Aufstehen nicht umsonst war. Gegen 8 Uhr war das erste Pfeifen zu hören und knappe zehn Minuten später brummte die schöne 294 724 mit einem Kesselwagen als ER 53709 Liebenau (Han) - Seelze Mitte über die Brücke in Richtung Nienburg. Zeitgleich befanden sich zwei Enten im Landeanflug aufs Wasser und belebten die Szene ein wenig.

Datum: 26.03.2020 Ort: Liebenau [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 18 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Neue Biest mit sechs Achsen
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 25.03.20, 16:13
Nachdem Norddeutschland 2020 bis Mitte März kein stabiles Hochdruckgebiet abbekam, sollte dieses ausgerechnet dann kommen, wenn man doch besser Zuhause bleiben sollte. Mangels Auto bleiben mir nur die umliegenden Stellen, die eher selten nutze, weil es dann doch attraktiveres gibt. Auf gut Glück ging es am Dienstag mal los und nach kurzen Warten am BÜ südlich Nienburg, gab es das erste Highlight am Horizont zu erkennen. Im Block hinter einem TX Vectron rollte die Neue Eurodual der HVLE an, während von hinten eine DB 185 mit einem laaangen Güterzug heranrollte. Als ich dann sah, dass das doch passt freute ich mich schon aufs sichere Bild, doch die HVLE Fuhre schlich weiter auf Hp0 zu und rollte dann erst langsam weiter. Von hinten waren dann wieder drei Spitzenlichter zu erkennen und so wurde es wieder spannend. Zum Glück kam das mächtige Gefährt immer näher und der ÖBB Vectron von hinten schoss erst 10 Sekunden später ins Bild. Somit hatte ich deutlich eher als erwartet mein Bild der Eurodual, welche ich für eine Neubaulok echt klasse finde. Frei nach dem Motto: Sechs-Achser geht immer!

Bildmanipulation: Eine kleine Ecke eines wartenden Autos am BÜ, sowie ein Schatten auf der Lok wurden entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 05.04.20, 12:49

Datum: 24.03.2020 Ort: Nienburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
"Von Wien überallhin!"
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 24.03.20, 13:06
In Zeiten von Home-Office musste ich bei dem tollen Wetter auch einfach mal raus. So ging es am Montagnachmittag mit dem Fahrrad nach Drakenburg in der Hoffnung auf ein paar nette Züge. Wirklich was herausragendes kam leider nicht vorbei und als das Licht am schönsten wurde kam fast nichts mehr. Kurz bevor die Schatten das Gleis erreichten kam dann ein ELL Vectron mit Containern südwärts. 193 213 "Von Wien überall hin", sauste mit bunten Kisten vorbei und danach ging es durchgefroren heimwärts.

Bildmanipulation: Eine Ecke eines Hochspannungsmasten im rechten Bildrand wurde entfernt.

Datum: 23.03.2020 Ort: Drakenburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: WLC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Freitag der 13.
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 19.03.20, 21:41 Top 3 der Woche vom 29.03.20
Ein Pechtag? Nein! Es konnte einfach nicht besser kommen. Aber der Reihe nach.
Ja, es war Freitag der 13. und die angekündigten 3 Sonnenstunden waren nicht die besten Voraussetzungen um eine Fototour zu starten. Da ich zur Nachtschicht musste, sollte es auch bei einem regionalen Programm bleiben. Was passt da besser als ein Militärzug in der Heide mit 232?! Ein paar Fotokollegen versammelten sich südlich des Bahnhofs Trauen und warteten geduldig auf die Abfahrt. Regen, Hagel, Sonne - alles dabei, muss es nur noch im Moment der Durchfahrt passen. Als der Militärzug mit 232 654 dann auftauchte, schien mal wieder kurz die Sonne und es konnte ein Regenbogen entdeckt werden. Nach einem Sprint über den Acker passte es tatsächlich wie gewünscht und bereits im März kann man sagen: Bild des Jahres!

PS: Bild wurde farblich gering angepasst, der Regenbogen war wirklich so deutlich zu sehen!
Ich habe das Bild im 16:9 Format beschnitten, da es ansonsten viel leeren Acker und Himmel zeigt.

Datum: 13.03.2020 Ort: Trauen [info] Land: Niedersachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 44 Punkte

15 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durchfahrt im Betriebsbahnhof Estorf
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 17.03.20, 22:47
Man mag es ja fast nicht glauben, aber bis letzte Woche hatte ich tatsächlich noch nicht alle Motive in Estorf in gutem Licht abgefrühstückt. Letztes Puzzelteil in der langen Liste von Motiven, die sich auf weniger als 2 km abspielen waren die beiden nördlichen Ausfahrsignale. Das Motiv ist nur etwa 4-6 Wochen im Jahr umsetzbar, da es erst ab Anfang März einen brauchbaren Zeitraum schattenfrei ist und es mit Laub weniger gut aussieht. Die 2-Wöchigen Umleiter Anfang März kamen da gerade recht um das Motiv mal mit einem Güterzug umzusetzen. Nachdem mir der erste Zug "zugestanden" wurde, klappte es gut 60 Minuten später endlich. Ausgerechnet die MKB, welche ohnehin eine der wenigen Stammgäste auf der Natobahn ist, zeigte sich. Mit dem DGS 88167 Passow (Uckermark) - Minden (Westf) Gbf rauschte die ziemlich heruntergekommene 185 618 "Lea" mit 80 Sachen durch nach Leese. Dort wurde mit dem RE 78 gekreuzt, ehe die letzte Etappe nach Minden in Angriff genommen werden konnte.

Datum: 12.03.2020 Ort: Estorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: MKB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Eine private 120 am ehemaligen Bf Landesbergen
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 15.03.20, 17:54
Am letzten Tag der Umleiter über die Natobahn, sollte es noch einmal ein richtiges Highlight geben. Aus Richtung Osten näherte sich eine 120 von Bahnlogistik24 mit einem Getreidezug an. Da das Wetter echt für die Katz war ging es gar nicht erst los. Überraschenderweise benötigte der Zug von Helmstedt nach Nienburg aber über 2,5 Stunden, sodass sich mehr und mehr Wolkenlücken auftaten. Flink ging es also nach Landesbergen, wo wir auch nicht allzu lange auf den Zug warten mussten. Im schönsten Licht rauschte BLC 120 201 mit dem DGS 44398 Decin-Prostredni Zleb - Mannheim-Käfertal durch den ehemaligen Bahnhof Landesbergen in Richtung Minden.

Bildmanipulation: Ein paar Äste in der linken oberen Ecke wurden entfernt.

Datum: 15.03.2020 Ort: Landesbergen [info] Land: Niedersachsen
BR: 120 Fahrzeugeinsteller: BLC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Himmel passt sich dem Fahrzeug an
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 16.03.20, 17:23
Der Freischnitt im Bahnhof Estorf, bewegte mich am Donnerstag dazu, erneut dort aufzuschlagen. Das stürmische Wetter sorgte für schnell ziehende Wolken. Endlich klappte das Motiv mal mit einem Zug auf dem hinteren Gleis, wenngleich es nur der RE war. Pünktlich sauste 429 001 mit einer Handvoll Fahrgästen nach Bielefeld durch. Es war ERB 52276 Nienburg (Weser) - Bielefeld Hbf.

Datum: 12.03.2020 Ort: Estorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 0429 (alle Stadler FLIRT 5-teilig) Fahrzeugeinsteller: Keolis
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Eine 181 auf der Natobahn
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 14.03.20, 16:27
Hat vor dem 12.03.2020 überhaupt schon einmal eine 181 die Natobahn befahren?! Ich weiß es nicht. Dank Nachtschicht nutzte ich das Wetter an jenem Donnerstag um ein paar Umleiter in Estorf aufzunehmen. Ich war schon wieder auf dem Heimweg, da bekam ich die Meldung, dass die SEL 181 213 mit drei Dieselloks auf dem Weg von Neumünster nach Saarbrücken ist. Der Laufweg führte doch tatsächlich über die Natobahn! Da ich auf eine Zugkreuzung in Estorf spekulierte wurde das Taxi Opa angerufen, welches mich Fix nach Leeseringen brachte. Nach kurzer Wartezeit wurde ich sogar mit Sonne belohnt als sich die schmucke Lok mit drei DE 18 für die SNCF in den Bahnhof Estorf bremste. Die Fuhre war als Tfzf (D) 94779 Neumünster Gbf - Saarbrücken-Burbach AW unterwegs.

Bildmanipulation: Eine kleine Schattenecke wurde entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 15.03.20, 22:16

Datum: 12.03.2020 Ort: Leeseringen [info] Land: Niedersachsen
BR: 181 Fahrzeugeinsteller: SEL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Viel Licht für die "gelbe Gefahr"
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 04.03.20, 14:53
Ich staunte nicht schlecht, als ich Mitte Februar ein Bild aus Estorf sah. Hatte man doch die ganze Reihe hoher Büsche weggeholzt, sodass sich plötzlich tolle Neue Perspektiven boten. Das ganze wollte ich zur Laublosen Jahreszeit unbedingt umsetzen. Blöd nur, dass das Wetter dieses Jahr im Norden echt verdammt schlecht ist. Am Montag erfuhr ich zufällig von einigen über die Natobahn umgeleiteten Güterzügen. Im Raum Bückeburg wird noch bis zum 13.03. gebaut und der Abschnitt ist nur eingleisig befahrbar. Der Güterverkehr wird somit unterschiedlich geführt. Das Meiste fährt via Weetzen nach Hameln aber vereinzelt bekommen auch die Weserbahn und die Natobahn etwas Güterverkehr ab. Für den gestrigen Dienstag waren eigentlich mal wieder ein paar Übergaben geplant, doch bei Natobahnumleitern und einer Prognose von 6 Sonnenstunden konnte ich nicht widerstehen. Also ging es am Vormittag gemütlich nach Estorf. Leider waren weniger Züge als erwartet unterwegs und auch das Wetter war schlechter... 1 und 1 zusammengezählt macht das den ersten Wolkenschaden... Aus Richtung Minden kam ein 711 nach Nienburg durchgefahren und die Fdl meldeten eine baldige Rückfahrt. Dank belegter Gleise in Leese kreuzte die "gelbe Gefahr" über 40 Minuten in Estorf mit dem RE. Die Einfahrt erfolgte im Wolkenschaden, doch in den 40 Minuten Standzeit zeigte sich auch mal die Sonne. Der 711 207 hatte recht fotogen angehalten, sodass auch mal eine Neue Perspektive mit seitlichem EG probiert werden konnte. Um 12:41 Uhr ging es für die Schulungsfahrt NbZ 93084 Nienburg (Weser) - Osnabrück Hbf Po mit +96 weiter in Richtung Minden.

Datum: 03.03.2020 Ort: Estorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 711 Fahrzeugeinsteller: DB Netz
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Leichte Last für die weiß/rote
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 01.03.20, 23:58
Für den Grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Deutschland und Polen wurden vor einigen Jahren diverse 232 neu lackiert. Statt des üblichen Verkehrsrots, erstrahlten sie fortan in den Farben der Polnischen Flagge. Nachdem der Einsatz in den letzten Jahren stark zurückgegangen war, verstreuten sich die Loks in ganz Deutschland und landeten teilweise sogar bei Privatbahnen. Eine von ihnen, die 232 141, ist inzwischen bei WFL unterwegs und fährt mit Bauzügen durch die Republik. Am 08.04.2018 hatte sie keine Mühe, als sie mit sieben F-Wagen durch Nienburg (Weser) in Richtung Seelze rauschte. Gruß zurück an den netten Tf!

Bildmanipulation: HET entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 02.03.20, 00:01

Datum: 08.04.2018 Ort: Nienburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Gesperrte Anrufschranke
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 29.02.20, 18:44
An der stark befahrenen Bahnstrecke Hannover - Bremen findet man mitten im Wald eine Anrufschranke. Ziemlich genau zwischen den Bahnhöfen Linsburg und Hagen, Kilometer von Häusern entfernt, diente der Bahnübergang aus Bundesbahnzeiten dem Landwirtschaftlichen Verkehr sowie Spaziergängern. Nachdem im Jahr 2015 ein paar Bäume gefällt wurden, suchte ich diese Stelle häufiger mal auf. Zur Anreise von Linsburg aus passierte ich den Übergang auch des öfteren und musste teilweise 20-30 Minuten aufs Öffnen warten, so dicht war der Verkehr. Anfang 2018 folgte dann die überraschende Sperrung der Schranke, welche sich aber auch in katastrophalen Zustand befand. Es knatschte an allen Enden und die eine Schrankenbaumstütze fehlte bereits. Die Sperrung wurde einfach durchs Aufstellen von zwei Absperrungen vollzogen, ohne vorwarnenden Hinweis an den zuführenden Wegen, sehr bedauerlich...
Am 07.04.2018 wollte ich den Baum samt abgestellten Jägerstand ins Bild integrieren, was dank der Absperrung nicht so einfach war. An diesem Samstag wäre ein überqueren der Gleise bei intakter Schranke kein Thema gewesen, war der GV doch sehr schwach. Der einzige nordwärts fahrende Güterzug in über 2h war ein Shimmns Ganzzug zu den Bremer Stahlwerken. Um 15:38 Uhr rollte 152 119 an mir vorbei und somit konnte ich das Motiv immerhin erfolgreich abhaken.

Zuletzt bearbeitet am 02.03.20, 00:04

Datum: 07.04.2018 Ort: Borstel [info] Land: Niedersachsen
BR: 152 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sechs Achsen für 12 Fcs Wagen
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 28.02.20, 23:53
Am 11.05.2016 stand "Schulfrei" im Stundenplan, die Abiturprüfungen standen an. Aus diesem Grund bekamen die die Jahrgänge 5-10 einen Tag fürs "Selbststudium". Das Wetter war recht brauchbar und der Raps in Lindhorst sollte nochmal mit einer 140 aufgenommen werden. Nachdem die gewünschten Bilder im Kasten waren, stellte ich mich bis Licht aus auf die andere Seite. Um kurz nach 20 Uhr betrat dann ein toller Zug die Bühe. Der wunderbare Ganzzug aus 12 Fcs Wagen wurde zwar leider von einer 155 gezogen (151 oder 140 hätten mir deutlich besser gefallen), aber jene 155 097 hatte erst kurz zuvor eine HU in Dessau erhalten und glänzte mir im tiefen Abendlicht nur so entgegen. Der Zug war als GB 62382 Magdeburg-Rothensee Bez Rmf - Köln-Kalk Nord Knf unterwegs.

Bildmanipulation: Zwei Spitzen von Windrädern wurden entfernt.

Datum: 11.05.2016 Ort: Lindhorst [info] Land: Niedersachsen
BR: 155 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Roter Wackeldackel im Allgäu
geschrieben von: 215 082-9 (290) am: 27.02.20, 17:24
Bei meinem letzten Ausflug ins Allgäu sollte für den EC 194 nach den Standardstellen in Immenstadt Stein und am Alpsee auch mal etwas anderes probiert werden. Bei Wiedemannsdorf wurde ich dank eines Tipps eines Fotokollegen fündig (Danke an dieser Stelle!) und wartete auf jenen EC. Leider war der Alex auf dem Abschnitt Kempten - Lindau im Ausfall (Tf-Mangel), sodass lediglich die 612 im 1-2 Stunden Takt als Beifang blieben. Kurz vor dem EC legte sich der blitzeblanke 612 149 als RE 3288 Augsburg Hbf - Lindau Hbf in die Kurve. Die 612 sind fürs kurvige Allgäu die perfekten Fahrzeuge, lediglich die fehlende Barrierefreiheit und das laute Motorgeräusch sind entscheidende Mankos. Bald hat es sich aber auch im Allgäu "ausgewackelt", dann kommen die Pesa Link und machen das Allgäu für mich dann wesentlich unattraktiver.

Datum: 22.02.2020 Ort: Wiedemannsdorf [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (290):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.