DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 10
>
Auswahl (97):   
 
Galerie von Der Bimmelbahner, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Erzgebirgstäler und -höhen
geschrieben von: Der Bimmelbahner (97) am: 26.03.20, 20:10
Die lange Gerade in Weißbach ist sicherlich vielen bekannt (auch schon mehrfach in der Galerie vertreten). Und schon immer einmal wollte ich einen ganz anderen Blick von der Ostseite erhaschen. Das geht aber nur im Hochsommer zeitig am Morgen. Der ursprüngliche Plan, den Übergabezug dort aufzunehmen, stellte sich als unvorteilhaft heraus, denn eine einzelne Rangierlok ist samt brauner Güterwagen kaum auszumachen - eine normale Regionalbahn (RB 23858) mit Desiro geht da schon eher (im Bild übrigens 642 234, für alle, die die Nummer nicht ganz erkennen können). Die Talsohle der Zwickauer Mulde befindet sich auf etwas über 300 m Höhe, der Fotograf steht nahe dem Aschberg auf zirka 400 m und der Gegenhang mit dem etwas versteckt gelegenen, hiesigen Kreiskrankenhaus (die weiße Dachspitze im Wald) befindet sich schon auf 500 m über Normalnull.

Und noch etwas Geschichte: In dem "Loch" im Wald in Bildmitte ganz rechts befindet sich eine kleine Talsperre, die einst zur Versorgung des Wasserkrans im nahen Wiesenburg errichtet wurde.

Datum: 03.07.2014 Ort: Langenweißbach [info] Land: Sachsen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kostel Sv. Ondřeje
geschrieben von: Der Bimmelbahner (97) am: 27.03.20, 18:33
Den bekannten Ortsblick von Luby mit der markanten Kirche Sv. Ondřeje kann man inklusive Bahnblick vor den Toren des Friedhofs (links hinter dem Zaun) genießen. Die Link-Triebwagen von Pesa, in Tschechien "Hai" genannt, sind zwar etwas zu lang für die Lücke, aber Büchsen fahren dort schon lang nicht mehr und eine Regionova ist auch eher Glückssache. Im Gegensatz zum deutschen Nachbarn scheinen die Triebwagen dort aber pünktlich abgeliefert worden zu sein und auch seit Jahren zuverlässig zu laufen. Neben dem tollen Motiv ist man in der aktuellen Situtation ja generell glücklich, den einstündigen Abstecher ins Ausland unternommen zu haben, könnte ja vielleicht sogar der letzte für dieses Jahr gewesen sein ... hoffentlich nicht. Auf dem Bild ist übrigens 844 018-2 mit dem Wochenendzug MOs 27211 nach Cheb zu sehen.


Zuletzt bearbeitet am 29.03.20, 12:41

Datum: 08.02.2020 Ort: Luby [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-844 Fahrzeugeinsteller: CD
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Alter Schwede
geschrieben von: Der Bimmelbahner (97) am: 24.03.20, 20:57
Alter Schwede - dieser Zug und diese Kante am Steinbruch hatten uns ganz schön gefordert. Am Vortag sahen wir von unten von der Straße aus an genau dieser Stelle einen Güterzug und schrieben ihn ab, da er vermeintlich zu schnell war und wir ja auch unbedingt dieses Motiv wollten. Nach einem recht beschwerlichen Anstieg, da wir die bessere Zuwegung bis dahin noch nicht kannten, lungerten wir solange an der Abbruchkante bis das Sonnenlicht vollends das Motiv verlassen hatte ohne, dass wir einen der beiden Züge gesehen hätten. Auch beim zweiten Versuch wurde es spannend: Wir hatten zwar immerhin den Talfahrer gen Niš gesehen und auch an einer anderen Stelle fotografiert, allerdings war dieser schon wieder gut angespätet, was sich sicherlich auch auf die Gegenleistung übertragen würde. Es war tatsächlich so und wir mussten natürlich auch deutlich länger warten als gedacht. Die Verspätung war trotz großzügiger Wendezeit nochmals gestiegen. Zwischenzeitlich beehrte uns erst ein Hündchen und danach der ortsansässige Schäfer mit zugehöriger Herde. Der alte Schwede 710 001 erlöste uns dann doch noch rechtzeitig. Als PT 2746 kriecht er gegen den Berg Richtung Zaječar.

Zuletzt bearbeitet am 29.03.20, 12:52

Datum: 19.08.2013 Ort: Jasenovik [info] Land: Europa: Serbien
BR: RS-710 Fahrzeugeinsteller: ZS
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kilometer 109,6
geschrieben von: Der Bimmelbahner (97) am: 12.03.20, 18:01
Kilometer 109,6 klingt für das kleine Bähnchen zwischen Adorf und Zwotental ganz schön gewaltig. Schaut man in die Historie, stellt man aber fest, dass dieser Bahnlinie, errichtet von der Chemnitz-Aue-Adorfer-Eisenbahn (kurz CAAE), ursprünglich deutlich höhere Bedeutung beigemessen wurde und die Kilometrierung tatsächlich ab Chemnitz gezählt wird. Hier am "Gläsernen Bauernhof" wird kurz hinter dem Kilometerstein auch das im Vordergrund sichtbare Wässerchen aus Bernitzgrün bzw. Breitenfeld überquert. Die genannte Ortschaft war der damaligen Bahngesellschaft allerdings keinen Halt wert, obwohl deren östliche Ausläufer durchfahren werden und die Ansiedlung größer ist als z.B. Gunzen.

In gemächlichem Tempo rollt das "Ferkel" 772 007 alias 772 367 mit DPE 31152 talwärts nach Adorf weiterhin ohne Halt in Bernitzgrün, Breitenfeld oder Siebenbrunn.

Was man auf dem Foto nicht sieht, ist, dass in der zirka 10-minütigen Wartezeit nicht nur Fotofreunde per PKW durchs Bild fuhren, sondern auch ein Quad, welches für den nachfolgenden Zeitlupen-Traktor mit einem 8-Meter-Baumstamm die schmale Straße räumte, zwei Fahrradfahrer mit bunten Trickots, zusätzlich zwei Wandergruppen (eine mit rosa leuchtender "Oma"). Der Traktor "verklemmte" sich dann auch noch unmittelbar am linken Bildrand an den parkenden Autos von zwei Fotokollegen. Dass sich dieser Gordische Knoten rechtzeitig vor Zugdurchfahrt auflösen könnte, hätte ich niemals gedacht. Aber manchmal gewinnt man eben tatsächlich und so sinf auf den Bildchen eben nur der kleine Zug und die bunten Bienenkästchen zu sehen.

Datum: 08.02.2020 Ort: Siebenbrunn [info] Land: Sachsen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: BSV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Maria auf der Sachsenmagistrale
geschrieben von: Der Bimmelbahner (97) am: 27.01.20, 09:26
Zur Zeit pendelt meist der mintgrüne Doppel-628 mit dem Spitznamen "Maria" auf der RB-Linie zwischen Glauchau und Gößnitz. Dabei wird zwischen Glauchau und dem Abzweig/Haltepunkt Glauchau-Schönbörnchen auch die Sachsen-(Franken-)Magistrale befahren. Aber auch sonst fährt diese Linie komplett mit Diesel unter Fahrdraht. Der im Moment eingesetzte Triebwagen führt dazu, dass man selten allein an einer Fotostelle steht.




Hinweis: Bitte beachten, dass sich der Lampenmast und die Bäume an der alten Straße hinter dem Triebwagen deutlich zum Gleis neigen. Habe das Bilchen nach bestem Gewissen an den Masten und dem Bahnwärterhäuschen ausgerichtet, sodass es im Zusammenspiel mit der Gleisüberhöhung so passen müsste.

Datum: 24.01.2020 Ort: Glauchau-Schönbörnchen [info] Land: Sachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Mit dem Minzbonbon durch Westsachsen/Ostthüringen
geschrieben von: Der Bimmelbahner (97) am: 24.01.20, 08:59
Die Erzgebirgsbahn hat sich Anfang 2020 bei der Westfrankenbahn den mintgrünen Doppel-628er geliehen, der nun zumeist auf der KBS 540 pendelt und dort die RB-Leistungen fährt. In der Fotogerade von Oberschindmaas brummelt der Triebwagen im letzen Sonnenlicht gerade seinem nächsten Zwischen- und damit letztem Verkehrshalt in Sachsen, Meerane, entgegen.

Zuletzt bearbeitet am 27.01.20, 09:27

Datum: 16.01.2020 Ort: Oberschindmaas [info] Land: Sachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Preßnitztal
geschrieben von: Der Bimmelbahner (97) am: 11.01.20, 12:50
Die (deutsche) Preßnitztalbahn hat überregionale Bekanntheit, die Bahnstrecke von Chomutov hinauf nach Vejprty ist auch keine Unbekannte. Nur wenige wissen allerdings, dass Letztere auch noch einmal recht nahe bei der Quelle ins Preßnitztal einbiegt. Das passiert genau hier an der gezeigten Stelle. Es muss zwar auch noch die eingeschnitte Talkerbe des Požární potok ausgefahren werden an dessen Ende sich der vormalige Bahnhof Preßnitz-Reischdorf, der heutige Haltepunkt Rusová, befindet, aber dann wird auch noch einmal ins Preßnitztal eingefahren. Die frühere Stadt Preßnitz befand sich am Talboden der Preßnitztalsperre, deren Stausee in Teilen auch links vom Zug sichtbar ist. Ein steife Brise wehte beim Warten auf 810 319, der seinen MOs 5690 mit über 20 Minuten Verspätung in Richtung Preßnitztal zerrte. Minuten die hier auf den Erzgebirgshöhen einmal nicht dafür da waren, Wolken vor die Sonne zu treiben, sondern diese ausnahmsweise einmal nach Norden zu blasen.

Datum: 15.09.2019 Ort: Rusová [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Auf den Spuren des GmP 69961
geschrieben von: Der Bimmelbahner (97) am: 10.01.20, 11:28
Auf den Spuren des legendären GmP 69961 fühlte man sich zurückversetzt, als an einem Wochenende wieder GmP's auf der sä. CW-Linie (heutige KBS 518) verkehrten - allerdings nur zu Fotozwecken. Aber kurz zurück: Wir verbrachten als Familie einen Kurzurlaub an der Vierenstraße. Als Papa bei der Mittagschlafprozedur aus dem Fenster schaute, rollten nach einem kurz unplanmäßigen Pfiff große Güterwagen an der Unterkunft vorbei. Der Nachwuchs war einsichtig und schlief schnell ein (die Frau ersteres auch) und so durfte Papa kurz weg. Denn: Was eben zu Tal fährt, sollte ja auch (hoffentlich noch während der Mittagsruhe) wieder den Berg hoch fahren. So war es dann auch. In der Ausfahrt Neudorf, kam nach erfolgter Kreuzung eine große Meute zur bekannte Fotostellen gelaufen. Der ebenso bekannte Veranstalter ließ mich auf Nachfrage für dieses eine Bildchen sogar ohne Bezahlung gewähren (Vielen Dank nochmals dafür!! Und natürlich auch an die freundlichen Teilnehmer!). So konnte Papa zufrieden in die Unterkunft zum Kaffee zurück. Wenig später ging es dann selbst mit einem Planzug nach Kretscham und zu Fuß bzw. im Kinderwagen über Neudorf Bahnhof wieder zur Vierenstraße. Die gecharterten Züge hörte ich noch einige Male an diesem WE, aber das war ja egal, denn Papa hatte "sein" Foto und konnte sich auf die Familie konzentrieren.

Für die Statistiker: 99 1773-3 mit GmP 84013 (Cranzahl - Oberwiesenthal) bei der Ausfahrt aus Neudorf

Datum: 21.09.2019 Ort: Sehmatal [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: SDG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Winterliches Rohlautal
geschrieben von: Der Bimmelbahner (97) am: 11.11.19, 15:06
Am Fuße des Erzgebirges sind die Winter nicht so hart und streng, wie oben in den Höhenlagen. So ist es diesseits und jenseits des Kammes. Und so kommt es oft vor, dass "unten" im Rohlautal auch im Februar kaum noch Schnee liegt. Was leider auch immer öfter vorkommt, ist, dass die Übergabe von/nach Nejdek mit nur wenigen oder sogar ohne Wagen verkehrt. Diesem Umstand geschuldet, entstand dieses recht schneearme Lokporträt im Rohlautal südlich von Nová Role (Neurohlau) mit dem Zug Mn 87300 (Nejdek - Karlovy Vary) vor dem Erzgebirgspanorama.

Datum: 14.02.2018 Ort: Nová Role [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-742 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Mit der Brotbüchse durch deutsche Lande
geschrieben von: Der Bimmelbahner (97) am: 31.10.19, 14:37
Die Planeinsätze der tschechischen Brotbüchse auch im deutschen Teil des Erzgebirges wurden zeitgleich mit Ende des Saisonverkehrs zwischen Chomutov, Vejprty und Cranzahl für immer abgeschlossen. Die traditionelle Eisenbahnwelt war im Spätsommer allerdings noch vollkommen in Ordnung als das Standardfahrzeug 810 319 mit Beiwagen als Zug 5691 zurück nach Chomutov fährt. Nach seinem Start im nahen Cranzahl muss sich der Zug allerdings erst einmal wieder auf die Kammhöhen des Erzgebirges quälen.

Datum: 01.09.2019 Ort: Sehmatal [info] Land: Sachsen
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:

Auswahl (97):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 10
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.