DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 37
>
Auswahl (364):   
 
Galerie von Leon, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Templin - das "Köthen" der Uckermark
geschrieben von: Leon (364) am: 16.09.19, 08:52
Wenn man in der Galerie den Aufnahmeort "Templin" eingibt, erhält man 23 Bilder. Zwei Bilder hiervon sind tatsächlich aus Templin, und die anderen 21 Bilder zeigen die nicht unfotogene Brücke bei Potsdam über den Templiner See..;-) Dieser hat aber nicht nur geografisch mit der Stadt in der Uckermark überhaupt nichts gemein.
Templin besticht bis heute durch ein Eisenbahnflair, das man heutzutage nur noch selten findet. Der Bahnhof hat seinen Zenit leider schon lange überschritten. Damals fuhren die Züge sternförmig nach Fürstenberg, Prenzlau, Eberswalde oder Zehdenick/ Löwenberg ab. Heute ist die Strecke nach Prenzlau abgebaut, auf der nach Fürstenberg verkehrt streckenweise eine Fahrraddraisine. Auf dem Ast nach Eberswalde findet eine dreijährige Erprobungsphase statt, ob und inwieweit sich der Regionalverkehr der NEB wieder etabliert, und von Berlin fahren im Stundentakt Talente oder Pesa-Haie in die Uckermark, um in Templin Stadt zu wenden.

Der Bahnhof von Templin weist heute noch zahllose Reste vergangener Zeiten auf. Man findet verkrautete Bahnsteige mit Überdachungen, einen Wasserkran, ein Bahnbetriebswerk mit Wasserturm und Drehscheibe. Man kann in Anlehnung von so manch anderem Pilgerort fast vom "Köthen der Uckermark" sprechen. An die moderne Bahn erinnern nur die im Bild sichtbare Bahnsteigkante sowie einige Elemente auf dem rechten Bahnsteig. Der Bahnhof besitzt in beide Richtungen noch Flügelsignale und hat damit neben Joachimsthal fast ein Alleinstellungsmerkmal, denn m.W. sind in dieser Region ansonsten keine Flügelsignale mehr zu finden.
Wir sehen am frühen Vormittag des 24.08.19 einen Talent der NEB, wie er soeben den Bahnhof Templin verlässt, um nach wenigen Kilometern in Templin Stadt zu wenden.

Datum: 24.08.2019 Ort: Templin [info] Land: Brandenburg
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Das Einfahrsignal von St. Veit an der Gölsen
geschrieben von: Leon (364) am: 13.09.19, 17:55
Wer auf der Strecke von St. Pölten nach Leobersdorf in die Landschaft "eingestiegen" ist, konnte Anfang der 90er Jahre noch an einigen Stellen Elemente fast historischer Sicherungstechnik ausfindig machen. Etwas versteckt und nur am späten Abend umsetzbar war das westliche Einfahrsignal von St. Veit an der Gölsen, nur einige Kilometer östlich des Bahnhofs Traisen gelegen, von welchem die Strecken nach Freiland und St. Aegyd bzw. Türnitz nach Süden abzweigten. Derartige Signale waren auf der Strecke nach Leobersdorf noch vereinzelt anzutreffen. Wir sehen am Abend des 28.06.1992 die 2043.043, wie sie an dem Einfahrsignal mit ihrem R 6617 auf dem Weg nach St. Pölten um die Ecke bog.

Scan vom Fuji-100 6x6-Dia

Datum: 28.06.1992 Ort: St. Veit an der Gölsen [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-2043 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mit bemerkenswerter Garnitur nach St. Pölten
geschrieben von: Leon (364) am: 12.09.19, 20:43
Auf der ÖBB-Strecke von St. Pölten über Traisen nach Leobersdorf waren neben zahlreichen Leistungen mit den Triebwagen der Reihen 5046/ 5146 auch lokbespannte Züge unterwegs, bespannt mit den Reihen 2043 oder 2143. Oft bestachen die Wagengarnituren durch ihre herrliche Zusammenstellung aus Vorkriegsmaterial. Wir sehen hier einen dieser Züge, wie er am frühen Nachmittag des 26.06.1992 bei Rotheau als R 6613 auf seinem Weg von Leobersdorf nach St. Pölten ist. Es führt 2143.030

Scan vom Fuji-100 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 12.09.19, 20:45

Datum: 26.06.1992 Ort: Rotheau [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-2143 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Türnitz von oben
geschrieben von: Leon (364) am: 11.09.19, 19:02
Türnitz liegt innerhalb des Netzes an Nebenbahnen in der Gegend südlich von St. Pölten am Endpunkt einer Strecke von Freiland. In Freiland teilt sich die Strecke von Traisen in den Ast nach Türnitz sowie in die Strecke nach St. Aegyd im Neuwalde, früher bis Kernhof. Oberhalb des Bahnhofes von Türnitz bietet ein Felsen in den Vormittagsstunden eine gute Sicht auf den Bahnhof und den Ort sowie auf die umliegenden Berge. Hat man die Kletterpartie überwunden, wird man anschließend mit diesem Motiv belohnt. Der Verkehr nach Türnitz wurde zu Beginn der 90er Jahre ausschließlich mit den St. Pöltner Triebwagen der Reihen 5046/ 5146 abgewickelt. Der 5046.211 steht am 27.08.1993 als R 6763 zur Abfahrt nach Freiland bereit. Heute ist die Strecke bis Freiland abgebaut, und die Trasse wird teilweise als Radweg benutzt.

Scan vom Fuji-Velvia 6x6-Dia

Datum: 27.08.1993 Ort: Türnitz [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-5046 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Alte Front im neuen Lack
geschrieben von: Leon (364) am: 10.09.19, 19:56
Nur wenige Fahrzeuge der Reihen 5046 und 5145 haben das neue Farbschema der ÖBB erhalten. Man mag geteilter Meinung sein, ob die Front der Fahrzeuge mit ihren Gittern und Übergangstüren zu dem neuen Schema passen mag oder nicht. Häufig wurden auch die neu lackierten Trieb- und Beiwagen mit Fahrzeugen in der bisherigen Farbgebung im gemeinsamen Zugverband eingesetzt. Jedenfalls ist mir Anfang der 90er Jahre nie eine Garnitur begegnet, bei der sowohl der Trieb- als auch der Steuerwagen die neue Lackierung aufwiesen. Hier sehen wir am Nachmittag des 24.06.1992 den 5046.209, wie er seinen im neuen Farbschema gehaltenen Steuerwagen 6546.217 nach Freiland zieht. Seinen Startbahnhof in Türnitz hat das Gespann als R 6773 vor wenigen Augenblicken verlassen.

Scan vom Fuji-100 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 10.09.19, 19:57

Datum: 24.06.1992 Ort: Türnitz [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-5046 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Scharzfeld
geschrieben von: Leon (364) am: 08.09.19, 19:33
Erinnerungen an den Reisezugverkehr nach Bad Lauterberg im Südharz: heute längst abgebaut und teilweise mit einer Ortsumgehungsstraße überbaut, gab es vor 30 Jahren auf der KBS 245 noch eine Stichstrecke von Scharzfeld nach Bad Lauterberg. Zunächst bis vor die Tore der Harzstadt Sankt Andreasberg, wurde die Strecke in den 80er Jahren zunächst bis Odertal und dann bis Bad Lauterberg verkürzt. Hier teilten sich Hildesheimer 515 mit 216-bespannten Eilzügen den Verkehr, später kamen auch Triebwagen der Baureihen 614 und 624/634 hinzu.
Wir stehen an der Westausfahrt von Scharzfeld. Die beiden vorderen Gleise gehören der Strecke nach Walkenried. Links im Bild sind noch Güterwagen ersichtlich, und auch bis nach Bad Lauterberg wurde noch Güterverkehr abgewickelt, meist mit der Baureihe 260. Wir beobachten die Ausfahrt des 515 507, wie er als Nahverkehrszug in das Gleis in Richtung Bad Lauterberg abzweigt.
Die Szene heute hat zwar vieles an ihrem Flair verloren, aber das Stellwerk steht noch, hat jedoch seine Schieferverkleidung verloren. Die Ausfahrt in Richtung Walkenried ist immer noch mit Formsignalen ausgestattet, Güterverkehr zum Dolomitwerk findet weiterhin statt. Neben dem Stellwerk steht ein Zbf-Mast. Das Gleis in Richtung Bad Lauterberg endet wenige Meter hinter dem Stellwerk. Der Bahnhof wurde heute als Haltepunkt Bad Lauterberg-Barbis einen Kilometer weiter östlich an einem Bahnübergang an der Ortsdurchfahrt Barbis neu errichtet, das ehemalige Bahnhofsgebäude ist heute in privater Hand.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 30.04.1989 Ort: Scharzfeld [info] Land: Niedersachsen
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Altbauellok-Sommer in Admont
geschrieben von: Leon (364) am: 07.09.19, 14:03
Von einem Hang bei Admont hat man einen herrlichen Blick auf das Ennstal sowie in das hinter Admont endende Gesäuse. Wir blicken auf die Strecke von Hieflau nach Selzthal und erwarten ungeduldig den werktäglichen Sammler von Hieflau, der hier regelmäßig in den Nachmittagsstunden seine Fracht zunächst durch das Gesäuse und dann durch das sich bei Admont weitende Ennstal gen Selzthal befördert. Im Hintergrund erhebt sich das Admonter Münster mit seinen über 70 m hohen Türmen, welches zum Benediktinerstift Admont gehört und bereits im Jahr 1074 gegründet wurde. Es gilt somit als ältestes Kloster in der Steiermark.
Das Warten auf dem Hang wurde nach einer Weile endlich belohnt, als das typische Surren einer Altbauellok mit ihrem Güterzug ertönte, und die Freude war groß, dass an diesem Tag sogar zwei der Lokomotiven der Reihe 1245 vor dem Zug hingen. Es führt die 1245.007 vor der grünen 1245.514. Der Zug kommt hier in der Regel leider so spät, dass er fast in der Gleisachse liegt. Der Ausblick ins Tal in Verbindung mit der Traktion sowie der interessanten Wagengarnitur lässt hierüber hoffentlich hinwegsehen...;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 11.08.1995 Ort: Admont [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-1245 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Einfahrt Scharzfeld
geschrieben von: Leon (364) am: 09.09.19, 11:26
Erster April 2002. Die Strecke von Bad Lauterberg nach Scharzfeld war noch in Betrieb. Wenn auch der Einsatz der Baureihe 515 des Bw Hildesheim längst Geschichte war, so sorgten Triebwagen der Baureihen 614, 624 und 634 für einen recht abwechslungsreichen Verkehr. Heute ist der Abschnitt der KBS 357 zwischen Scharzfeld und Bad Lauterberg stillgelegt, die Strecke abgebaut, teilweise überbaut. Für die Kurgäste wurde an der Strecke von Herzberg in Richtung Walkenried/ Nordhausen in der Ortslage Barbis ein neuer Haltepunkt Bad Lauterberg-Barbis errichtet, jedoch weit vom eigentlichen Ort Bad Lauterberg entfernt.
Die Baureihe 624/ 634 hat in ihrem Leben vier verschiedene Farbschemata durchlebt. Ausgeliefert in "altrot" mit weißem Fensterband, dann ozeanblau-beige. Dieses Farbkonzept wich dann den bei den Eisenbahnfreunden wenig beliebten Sanitärfarben, bevor der verkehrsrote Anstrich den Fahrzeugen wieder eine gewisse Eleganz verlieh. Wir sehen hier am 01.04.2002 den 634 652, wie er als RB 34410 vor wenigen Minuten den Bahnhof von Bad Lauterberg verlassen hat und soeben das Einfahrsignal von Scharzfeld passiert, um sich auf die Hauptstrecke von Northeim nach Herzberg einzufädeln, bevor es von dort wieder über die eingleisige Strecke nach Osterode und Seesen weitergeht.

Scan vom Fuji Velvia-6x6-Dia


Datum: 01.04.2002 Ort: Scharzfeld [info] Land: Niedersachsen
BR: 624,634 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vereinigt durchs Burgenland
geschrieben von: Leon (364) am: 06.09.19, 16:27
Auf der Strecke von Wiener Neustadt nach Sopron und weiter bis Lackenbach kamen damals im Reisezugverkehr auch gekoppelte Traktionen aus verschiedenen Triebwagen-Reihen vor. Wir sehen hier bei Bad Sauerbrunn im Burgenland den 5046.202, gekuppelt mit einem dreiteiligen Triebzug der Reihe 5145. Der 5046 gehört zu den wenigen Fahrzeugen ihrer Reihe, welche zwischenzeitlich mit einer etwas moderneren Frontpartie ausgestattet wurden. Leider haben sie dabei ihre Gitter und ihre Übergangstüren verloren, machen aber dennoch eine gute Figur. Der 5046 wird demnächst in Richtung Wiener Neustadt zurückkehren, der 5145 wird seinen Weg Richtung Lackenbach fortsetzen.

Scan vom Fuji-100 6x6-Dia

Datum: 29.06.1992 Ort: Bad Sauerbrunn [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-5046 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Ein gemischtes Doppel im Salzkammergut
geschrieben von: Leon (364) am: 04.09.19, 21:39
Zu den Einsätzen der Reihe 1045 der Zfst. Attnang-Puchheim gehörten u.a. die Steinzüge zwischen Gmunden und Ebensee entlang des Traunsees. Hier wurden diese urigen Altbauelloks für Vorspanndienste herangezogen. In den Nachmittagsstunden war dann ein Sammler von Ebensee nach Steeg-Gosau und zurück zu befördern. Fielen die Steinzüge zwischen Gmunden und Ebensee aus, wurde die Lok für den Sammler ab Attnang-Puchheim einem Regionalzug vorgespannt. Wir sehen hier am Mittag des 22.08.1989 ein derartiges Gespann vor dem R 3444, gebildet aus der Zuglok 1141.030 und der 1045.014. Ab Ebensee wird die 1045 dem Regionalzug folgen, wobei die Fuhre an diesem Tag nur aus der Lok und einem Güterzugbegleitwagen bestand. Die Rückfahrt ab Steeg-Gosau war jedoch halbwegs ausgelastet, ging jedoch in dem schmalen Tal südlich von Ebensee fast in einem Sommergewitter unter.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 22.08.1989 Ort: Altmünster am Traunsee [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-1045 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (364):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 37
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.