DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 67
>
Auswahl (666):   
 
Galerie: Suche » Berlin, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Betriebspause
geschrieben von: Itzenplitz (50) am: 10.07.19, 20:27
Dieser nächtliche Blick ins Bw Friedrichsfelde der Berliner S-Bahn ist mittlerweile fast ein Vierteljahrhundert alt. Damals parkierten hier noch einige Züge der Bauart "Stadtbahn" in der sogenannten "Hauptstadtlackierung" (Elfenbeinweiß-Bordeauxrot). In den letzten 25 Jahren haben sich jedoch nicht nur die "Bewohner" dieses Bw geändert, sondern auch das Werk an sich, in dem in Kürze die Komplettsanierung beendet sein wird.

Aufgenommen auf Diapositivfilm (Kamera: Praktika BX20S) und digitalisiert.




Datum: 01.01.1995 Ort: Bw Friedrichsfelde [info] Land: Berlin
BR: 475,476,477 (alte Berliner S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Berlin GmbH
Kategorie: Stimmungen mit Zug

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Braunkohle
geschrieben von: NAch (682) am: 08.07.19, 00:16
Braunkohle auf dem LKW, sie wurde auf dem nahegelegenen RbF Schöneweide verladen und wird nun einer Hausgemeinschaft auf die Straße gekippt. Braunkohle liegt wahrscheinlich auch auf dem Tender der 03, zusammen hoffentlich mit Steinkohle.
Schöneweide, ein Bahnhof des Fernverkehrs damals, vieles ist heute nicht mehr da und der Umbau ist noch nicht abgeschlossen.
Schade, dass keine Straßenbahn kam, aber die Lücke für die anfahrende 03 ist wirklich knapp, auch auf den Anhänger des LKW konnte ich keine Rücksicht nehmen.

Scan vom KB-Dia, mit überarbeiteter perspektivischer Korrektur

Datum: 06.10.1977 Ort: Schöneweide [info] Land: Berlin
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Krankenstation
geschrieben von: Itzenplitz (50) am: 05.07.19, 22:41
Das Bw Friedrichsfelde hat eine ziemlich bewegte Geschichte hinter sich. Ursprünglich ein reines Dampflok-Bw mit Drehscheibe und Wasserturm für die zahlreichen Dampflokomotiven des Stadtbahnverkehrs, änderte sich seine Bestimmung mit der "großen Elektrisierung" der Stadt- und Ringbahn. So gingen die Jahre ins Land. Im Zuge der großen Bahnreform und dem Eifer Berliner Politiker, den gesamten S-Bahnverkehr mit ungefähr der Hälfte der heute vorhandenen Züge bewältigen zu können, entschied man sich, auf das Bw Friedrichsfelde verzichten zu können und schloss die Tore desselben. Die S-Bahnkrise 2008/2009 sorgte dann für einen Meinungsumschwung, und das Bw wurde reaktiviert. Heute "kurieren" hier die Züge der Baureihe 481 ihre Wehwehchen aus und werden so wieder fit gemacht für den rauen Alltag im Netz der Berliner S-Bahn. Im Bild sind die Recken des Alltages, Züge der Baureihe 481, eingerahmt von zwei Altbauvertretern zu sehen. Ich hoffe, es gefällt.

Datum: 03.07.2019 Ort: Bw Friedrichsfelde [info] Land: Berlin
BR: 481 Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Berlin GmbH
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Wimmelbild aus der Großstadt
geschrieben von: Leon (318) am: 29.06.19, 10:29
Weit schweift der Blick über die Großstadt, wenn man sich an klaren Tagen einen Blick vom Berliner Funkturm gönnt. Am 27.06.19 war es über der Hauptstadt extrem klar, und da der Funkturm während der Sommerferien regelmäßig zu Wartungsarbeiten gesperrt wird, wollte ich unbedingt noch vor der Schließzeit einen Blick von dort erhaschen. Auf der Aussichtsplattform in 125 m Höhe herrschen immer angenehme Temperaturen, auch wenn unten die Hitze unerträglich wird. Die inzwischen sechs Euro für den Aufzug mit der gläsernen Tür sind gut angelegt, und allein die rasante Fahrt mit dem Lift auf die Plattform ist ein Erlebnis, denn der Turm ist höher, als man denkt..;-) Oben angekommen, bietet sich ein Blick, der seinesgleichen sucht. Für den Eisenbahnfreund ist hier eher der Nachmittag zu empfehlen, denn dort liegen sowohl der südliche Innenring als auch der westliche Innenring im Licht, während man für Züge auf der Stadtbahn eher den frühen Abend wählen sollte. Immerhin hat die Plattform bis 22 Uhr geöffnet! Man steht mit seiner Knipse eigentlich nur am Anschlag, denn es könnte jederzeit ein Zug auf dem westlichen Innenring unter der Kaiserdammbrücke hervorlugen, während man die Züge auf der Stadtbahn bereits lange vor dem Auslösepunkt erblickt.
Rechtzeitig zu sehen sind auch Züge, die auf dem südlichen Ring aus Richtung Neukölln in Richtung Grunewald oder Ruhleben unterwegs sind. Der einzige Zug, der hier -vom Montagsknicker mal abgesehen- nachmittags planmäßig unterwegs ist, ist der werktägliche „Kaffeezug“ von Neukölln nach Seddin, bespannt mit der Baureihe 298. Dieser Zug befördert Kaffee in 20-Fuß-Containern von der Küste zu einer Kaffeerösterei in Neukölln, erreicht die Stadt im Morgengrauen und verlässt Neukölln im Laufe des Nachmittages. Wir sehen hier inmitten des Großstadtdschungels diesen Zug, wie er soeben vom Innenring auf das Gleis zur Verbindungskurve in Richtung Grunewald abzweigt und gleich unter der Kurfürstendammbrücke hindurch fahren wird, während ein „Toaster“ der S-Bahn-Baureihe 480 soeben unter der Paulsborner Brücke in Richtung S-Bahnhof Hohenzollerndamm entschwindet. Vor der Kurfürstendammbrücke erspähen wir das Stellwerk Halensee. Während auf der Stadtautobahn der tägliche Wahnsinn tobt, genießen wir den Blick und sehen von links nach rechts zunächst den „Silberturm“ der Deutschen Rentenversicherung Bund, ein Bürogebäude, welches sich derzeit in Sanierung befindet. Darüber erkennt man im Hintergrund den Tower des Flughafens BER, der irgendwann mal..(blablabla...;-) ). Neben dem Silberturm sehen wir den Turm der Kirche zum Guten Hirten am Friedrich-Wilhelm-Platz, dann im Hintergrund zwei riesige Kugelgasbehälter sowie einen moderneren Wasserturm des früheren Gaswerkes Mariendorf. Die drei „warmen Brüder“ mit dem gelben Sockel gehören zum Heizkraftwerk Wilmersdorf. Daran schließt sich die Kirche St. Marien in der Laubacher Straße in Schmargendorf an. Im Vordergrund sehen wir den S-Bahnhof Halensee, dahinter den Bahnhof Hohenzollerndamm.
Auf dem Bild sind noch weitere interessante Bauwerke zu entdecken. Wer findet einen weiteren Wasserturm..? Viel Spaß beim Wimmeln..;-)


Datum: 27.06.2019 Ort: Berlin Wilmersdorf [info] Land: Berlin
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Charakterkopf
geschrieben von: Andreaskreuz (16) am: 25.06.19, 08:07
Immer wieder erstaunlich finde ich den historisch anmutenden Zustand einiger durchaus stark frequentierter Berliner S-Bahnstationen. Fast so charakteristisch wie die allgegenwärtigen 481/482er.
Eine dieser Stationen ist Bellevue, auf der Stadtbahn die erste Station westlich des Hauptbahnhofs. Für westwärts einfahrende Züge ist hierbei nach meiner Beobachtung die S 5 prädestiniert, hat sie doch von allen dort fahrenden Linien eindeutig den kürzesten Laufweg noch vor sich. Somit ist die Gefahr ins Bild laufender Passanten am geringsten.


Datum: 05.06.2019 Ort: Berlin Bellevue [info] Land: Berlin
BR: 481 Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Berlin
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Veteran der Schiene
geschrieben von: Itzenplitz (50) am: 25.06.19, 20:11
Zur Zeit weilt in der Hauptwerkstatt Berlin-Schöneweide ein Viertelzug der neuesten Generation Berliner S-Bahntriebwagen, die Baureihe 483/484, und harrt dort seiner offiziellen Übergabe an die S-Bahn Berlin GmbH, um seine ersten Testfahrten im Netz anzutreten - freilich noch ohne Fahrgäste. In Anbetracht dieser ziemlich nahen Zukunft ist ein Blick in die Vergangenheit um so reizvoller, wenn man sich vor allem vergegenwärtigt, dass der Abstand zwischen alter und neuer Technik so unendlich viel größer ist als der Abstand zwischen jenen Jahren, als diese Veteranen das letzte Mal fuhren. Das vorliegende Bildmaterial datiert auf das Jahr 1995. Es sollten noch zwei Jahre vergehen, bevor der hier zu sehende "Stadtbahner" (ET165 / BR 475) seine endgültig letzte Fahrt antrat. Insgesamt fast sieben Jahrzehnte orchestrierte diese Baureihe mit ihren röhrenden Gleichstrommotoren und den sich unter einem lauten Pfeifen lösenden Bremsen den Klang der Großstadt Berlin. Kein Nahverkehrsmittel prägte diese Stadt mehr als der gute alte 475er. Lang, lang ist´s her.

Aufgenommen auf Diapositivfilm (Kamera: Praktika BX20S) und digitalisiert.

Zuletzt bearbeitet am 25.06.19, 20:14

Datum: 15.10.1995 Ort: S-Bahnhof Mahlsdorf [info] Land: Berlin
BR: 475,476,477 (alte Berliner S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Berlin
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
passende Kulisse
geschrieben von: Toaster 480 (244) am: 23.06.19, 18:15
Man nehme eine verkehrsberuhigte Straße mit Kopfsteinpflaster sowie typischen DDR-Straßenbahngleisen und schon hat man eine passende Kulisse für die liebevoll restaurierten Tatra KT4D der BVG, welche bei dieser Themenfahrt seltenerweise jeweils als Solo-Einheiten eingesetzt wurden. So waren innerhalb weniger Minuten gleich drei historische Straßenbahnzüge an dieser Stelle im Kasten (zusätzlich fuhr noch der T24+Beiwagen), wobei mir der 2016 im Auslieferungszustand wiederinbetriebgenommene 219 282-2 am besten gefällt. Dieser wird zumeist an zweiter Stelle mit der orangenen KT4D 219 481-3 im Verband eingesetzt. Viel schöner als das Fotografieren war jedoch die anschließende Mitfahrt in den beiden tschechischen Klassikern, welche Richtung Ahrensfelde und Hohenschönhausen führte.

Zuletzt bearbeitet am 24.06.19, 12:11

Datum: 23.06.2019 Ort: Berlin Lichtenberg [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Tradition vs Moderne
geschrieben von: NAch (682) am: 14.06.19, 15:27
Ferienbeginn in Berlin
Das Berliner Zentrum für Industriekultur und die Berliner Dampflokfreunde haben Schüler (mit Ihren Lehrern) zu einer Dampfloksonderfahrt auf der Ringbahn eingeladen.
Viele der Kinder werden wohl zum ersten Mal überhaupt mit dem Zug fahren, sie sollen die Bahn kennenlernen und das finde ich erst mal gut.

Ich selbst bin zu groß zum Mitfahren, aber neben der Lok stehen, sehen, riechen und hören - das ist immer wieder schön.

Ein Foto der 52 8177 brauche ich hier nicht zu zeigen, obwohl - sie stand ja schon schön im Licht.

Dieser Durchblick auf die Metropolitangarnitur hat mich mehr gereizt. Einige Blicke der Kinder gingen durchaus auch zu diesen Wagen.

Datum: 14.06.2019 Ort: Berlin Lichtenberg [info] Land: Berlin
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Dampflokfreunde Berlin
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mythos Ostkreuz
geschrieben von: NAch (682) am: 10.06.19, 22:49
Wie oft bin ich in Ostkreuz umgestiegen, wie oft habe ich da fotografiert ?
Am alten Ostkreuz, es hieß, das steht nur noch aus Gewohnheit.

Nun ist nur noch der Name übrig. Es halten aber nicht nur die S-Bahnen, auch der Regionalverkehr hat drei Bahnsteige bekommen. Die Diskussion um den Straßenbahnanschluss ist noch nicht beendet.

Scan vom KB-Negativ

Datum: 07.02.1982 Ort: Berlin Ostkreuz [info] Land: Berlin
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
unscharf - scharf - unscharf
geschrieben von: Andreaskreuz (16) am: 11.06.19, 17:25
Im Vordergrund ist zwar nur ein Steuerwagen zu sehen, dieser Missstand wird aber hoffentlich durch die beiden „Triebkopf an Triebkopf“-gekuppelten ICE 2 halbwegs kompensiert ;-)
Die ICE 2 fahren gerade als ICE 650 nach Köln ab, während der Dosto-Wendezug als RB 10 zwischen Berlin und Nauen pendelt.


Datum: 06.06.2019 Ort: Berlin Hbf [info] Land: Berlin
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (666):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 67
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.