DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3
>
Auswahl (21):   
 
Galerie: Suche » Abellio Scotrail, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Am Firth of Forth
geschrieben von: Jan vdBk (536) am: 15.04.19, 22:52
Ein komplett für seinen Einsatz bei Abellio Scotrail umgebauter Kurz-HST befährt einen der zahlreichen Küstenabschnitte im "Kingdom of Fife" - der Halbinsel zwischen Tay und Forth. Der Zug hat gerade Burntisland verlassen und wird in nicht ganz einer Minute ohne Halt durch Aberdour rollen.

Datum: 20.02.2019 Ort: Burntisland, Scotland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: UK-class 43 Fahrzeugeinsteller: Abellio Scotrail
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
First Great Western im Schottland-Einsatz
geschrieben von: Jan vdBk (536) am: 23.02.19, 19:16
Es ist ein offenes Geheimnis, dass es jetzt in Großbritannien mit den legendären Diesel-Schnelltriebwagen "HST" (HighSpeedTrain) langsam zuende geht. Die Einsatzstrecken mit der dichtesten Frequenz im Südwesten des Landes werden zum Teil elektrifiziert und die HSTs werden durch neue Hitachi-Hybrid-Triebwagen ersetzt, die bis zum Ende der neuen Strippe elektrisch fahren und dann mit Dieselantrieb weiter. Es handelt sich dabei um das Netz, das die Great Western Railway betreibt. Deren HSTs tragen noch zum großen Teil das blaue Erscheinungsbild der Vorgesellschft First Great Western. Auch anderswo fahren die HSTs immer mehr auf das Abstellgleis.
Überall? Nein, da gibt es zwar kein gallisches Dorf, wohl aber paar gälische Städte, die neu (!) mit den 43 Jahre alten Zügen verbunden werden sollen. Die zwischen Inverness, Aberdeen, Perth, Dundee, Stirling, Glasgow und Edinburgh eingesetzten dreiteiligen Triebwagen des RE-ähnlichen Verkehrs (Class 170) reichen platzmäßig oft nicht mehr aus, und so verspricht man sich aus den im Südwesten frei werdenden und auf vier Mittelwagen verkürzten HSTs neue Kapazitäten. Böse Zungen behaupten, dass der Betreiber Abellio Scotrail den Fahrgästen Kurse anbietet, wie man die Türen auch ohne inneren Türgriff öffnet (Fenster auf und den äußeren Griff benutzen) und dass man nach dem Ein- und Ausstieg die Tür bitte hinter sich zuknallt.
Natürlich sollen die Züge RE-geeignet umgebaut und umlackiert werden, dabei natürlich auch moderne Türen erhalten. Aber die Umbaufirma kann gerade nicht so richtig, und so fahren halt momentan fast alle Garnituren im Erscheinungsbild der First Great Western durch Schottland. Wobei das in erster Linie die Wagen betrifft; die Triebköpfe sind fast alle ins neue Design umgeklebt oder -lackiert worden. Der hier an der Ostküste zwischen Montrose und Inverkeilor bei Boddin beobachtete führende TK trägt allerdings noch die Grundfarbe der First Great Western, lediglich beklebt mit den Namen der sieben Städte, die dann künftig unter dem Markennamen "Inter7City" verbunden werden sollen. Im Hintergrund blicken wir auf die Nordsee.

Datum: 19.02.2019 Ort: Lunan, Schottland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class 43 Fahrzeugeinsteller: Abellio Scotrail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
The Pass of Brander Stone Signals
geschrieben von: Horst Ebert (110) am: 10.12.17, 20:16
Zu den technischen Kuriositäten im britischen Eisenbahnnetz gehören die "Stone Signals" am Pass of Brander an der West Highland Line nach Oban (mehr bei [www.railsigns.uk]): Die 1880 eröffnete Strecke verläuft am Nordufer des Loch Awe unterhalb des 1126 m hohen Ben Cruachan und des kleineren Beinn a' Bhuiridh. Um dem Risiko von Steinschlag zu begegnen, wurde 1882 ein System aus an der Hangseite gespannten Drähten in Betrieb genommen, die, wenn sie von Steinschlag getroffen werden, Deckungssignale auf "Danger" fallen lassen. Die Signalmasten stehen meist auf der hangabgewandten Seite und tragen - außer an den Enden - Flügel für beide Fahrtrichtungen. Heute erstreckt sich der überwachte und für Fotografen etwas mühsam zugängliche Abschnitt über gut 4 Meilen mit 17 Signalen, die auch blieben, als 1988 der Radio Electronic Token Block (RETB) in Betrieb genommen wurde und alle anderen Formsignale von der Strecke verschwanden.
Scotrail-Sprinter 156 445 am Schluß des Zuges 16.11 Oban - Glasgow Queen St passiert hier gefahrlos das Stone Signal No 4. Links steht in den Büschen der Mast mit der Auslöse-Mechanik für die beiden Signalflügel. Der schneegepuderte Beinn Bhuidhe im Hintergrund gilt mit 948 m noch als "Munro".

Zuletzt bearbeitet am 10.12.17, 20:32

Datum: 25.03.2017 Ort: Falls of Cruachan, Schottland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Abellio Scotrail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unmistakable
geschrieben von: hbmn158 (373) am: 19.03.17, 10:15 Bild des Tages vom 23.05.18
Es gibt Fotomotive die sind einfach unverkennbar und die Forth Bridge bei Edinburgh gehört mit Sicherheit dazu: Die schiere Größe und die einzigartige Form, die auffällige Stahlkonstruktion, sogar die rote Rostschutzfarbe entlockt jedem Bahnfan bei der Betrachtung eines Bildes ein bestätigendes „Kenn ich!“. Das gilt auch für die Blickrichtung fast in Gleisachse von der Bahnhofsbrücke in Dalmeny nur wenige hundert Meter vom südlichen Brückenkopf gelegen.
Seit vielen Jahren sind auf dem Fife Circle in der „rush-hour“ lokbespannte Garnituren im Einsatz, seit dem Betreiberwechsel von First zu Abellio vor gut zwei Jahren werden Diese von DRS-class 68 gezogen, gleichzeitig wurden Lok und Wagen in das aktuelle blaue „Saltire“-Design umlackiert. Am frühlingshaften 7. Mai 2015 bremst class 68 006 „Daring“ den ASC 7.35 Cardenden - Edinburgh an den Bahnsteig heran um weitere Pendler in die schottische Hauptstadt zu bringen


Datum: 07.05.2015 Ort: Dalmeny, Schottland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class 68 Fahrzeugeinsteller: Abellio Scotrail
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Bild, das niemand macht. Wirklich niemand?
geschrieben von: Jan vdBk (536) am: 20.08.16, 07:03 Top 3 der Woche vom 28.08.16 Bild des Tages vom 25.05.17
Hügel auf und Hügel ab schlängelt sich die Strecke von Mallaig nach Fort William in den schottischen Westhighlands von einem Loch zum nächsten. Wobei ich hier extra das gälische Wort "Loch" benutze, denn auf deutsch hätte ich sagen müssen "von einem Meeresarm oder See zum nächsten" - beides wird in Schottland als "Loch" bezeichnet. Zwischen dem Loch Eilt und dem Loch Shiel wird ein schroffer Bergpass gequert, auf dem so gut wie keine größere Vegetation gedeiht. Der Lokführer des Vormittagszuges aus Mallaig konnte allerdings inzwischen runterschalten, denn nun geht es parallel zum Flüsschen Abhainn Shlatach abwärts nach Glenfinnan. Dort wird den aus einem 156-Doppel in alter und neuer Farbgebung gebildeten Zug nach einer Fahrt durch die Menschenleere ein riesiger Rummel empfangen. Denn einerseits ist das wunderschön am Loch Shiel gelegene Glenfinnan ein Touristenmagnet und andererseits wird im dortigen Bahnhof mit dem Jacobite Steamtrain gekreuzt, einem Dampfzug, der im Sommerhalbjahr ein- oder zweimal täglich zwischen Fort William und Mallaig verkehrt und die vier Triebwagenpaare ergänzt. Das hier gezeigte Motiv macht eigentlich auch niemand, weil sich genau zeitgleich der Dampfzug aus der anderen Richtung über den spätestens seit "Harry Potter" weltbekannten Glenfinnan Viaduct dem Kreuzungsbahnhof nähert. Mich hatte hier allerdings die Landschaft derartig fasziniert, dass ich meine Begleiter am Viadukt hab aussteigen lassen und hierher zurückgekehrt bin.

Datum: 14.05.2015 Ort: Glenfinnan, Schottland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Abellio Scotrail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 19 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Slowing for the station stop
geschrieben von: hbmn158 (373) am: 10.04.16, 12:31
Gepflegte, schottische Bahnhofsidylle an der Highland Mainline: class 170 425 als ASC 9.41 Inverness - Edinburgh tastet sich im Schritttempo an den Bahnsteig von Kingussie heran. Bahnhof, Stellwerk und Fahrzeug präsentieren sich bereits in der aktuellen „saltire livery“ aus blau und weiß.
Auf dem mehr als 50 Meilen langen Nordabschnitt von Dalwhinnie bis kurz vor Inverness wurde schon vor Jahrzehnten das zweite Streckengleis abgebaut, nur in den Bahnhöfen liegt es noch und ermöglicht Kreuzungen und Überholungen. In Kingussie wird in beiden Fahrtrichtungen für den Fahrgastwechsel der rechte Hausbahnsteig genutzt, der VT ist daher durchaus planmäßig auf der falschen Seite unterwegs. Das „semaphore“ in der Ausfahrt signalisiert bereits freie Fahrt bis zum nächsten Bahnhof

Datum: 08.05.2015 Ort: Kingussie, Schottland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class170 Fahrzeugeinsteller: Abellio Scotrail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Five years later
geschrieben von: hbmn158 (373) am: 31.01.16, 11:12 Bild des Tages vom 10.10.16
Manchmal kann man eine Markierung in der Karte erst Jahre später umsetzen: Im Oktober 2010 endete unser Fototag bereits am späten Vormittag an der Tyne Valley Line zwischen Carlisle und Newcastle und wurde fortan zur Motivkunde genutzt. Einen dicken Strich verdiente sich die lange Gerade westlich der kleinen Ortschaft Gilsland für ostfahrende Züge, feinste nordenglische Hügellandschaft in Sichtweite der römischen „Hadrians Wall“.
Hier trifft man mit einzelnen Zugleistungen auch auf schottische VT‘s die planmäßig im südlichen Ausland unterwegs sind, so wie der hier abgebildete class 156 509. Der Zug hat seine Fahrt um 07.09 Uhr in Glasgow angetreten und ist die große Runde durch den schottischen Südwesten über Ayr und Dumfries gefahren, ab Carlisle allerdings nicht mehr im Auftrag von Abellio Scotrail sondern von Northern Rail für den letzten englischen Reiseabschnitt bis nach Newcastle


Datum: 01.10.2015 Ort: Gilsland, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Abellio Scotrail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Very british
geschrieben von: Julian en voyage (278) am: 03.01.16, 12:28
Sehr britisch war das Wetter am unserem Ankunftstag auf der Insel, dem 29. August 2015. Als ich in Edinburgh aus dem Flieger stieg, bekam ich erst einmal eine von kräftigem Wind intensivierte Dusche in Form eines Regenschauers ins Gesicht. Und deutlich kühler als noch am selben Vormittag in Kopenhagen war es auch... Sehr britisch sind neben dem wechselhaften Wetter allerdings auch mächtige Viadukte aus Schmiedeeisen oder Stahl, die im Mutterland der Eisenbahn diverse Schienenstränge über Täler, Flüsse und Meeresarme führen!

Ein besonders beeindruckendes Bauwerk stellt dabei ohne Zweifel die Forth Bridge bei Edinburgh da, die auf insgesamt über 2,5 Kilometer Länge den weit eingeschnittenen Mündungstrichter des gleichnamigen Flusses überspannt. Entsprechend ihrer Bekanntheit lassen sich auch schon mehrere faszinierende Perspektiven auf die 1890 nach acht Jahren Bauzeit eingeweihte Brücke in der DSO-Galerie finden. Dazu beisteuern möchte ich nun noch diese schöne Wolkenstimmung, die anlässlich eines kleinen Gegenlicht-Shootings zum Tagesausklang auf dem Chip landete.

Vom Südufer bei South Queensferry fiel der Blick auf ein gemischtes Gespann aus Class 158 und Class 170, das als ASC 18.51 Edinburgh - Glenrothes with Thornton die Überquerung des Meeresarms in Angriff nahm und dabei, sehr zu unserer Freude, genau in die illuminierte Wolkenlücke passte! :)

Edit: Auch hier hat der mittlerweile wohl bekannte Hinweis zur Aufnahmezeit natürlich wieder Gültigkeit - Korrekte Ortszeit war 19:14 Uhr. ;)

Zuletzt bearbeitet am 03.02.16, 10:31

Datum: 29.08.2015 Ort: South Queensferry, Schottland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class170 Fahrzeugeinsteller: Abellio Scotrail
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 14 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Spot an!
geschrieben von: Julian en voyage (278) am: 25.12.15, 13:49 Bild des Tages vom 28.08.18
Sonne - Wolken - Sonne - Wolken - Regenschauer - Sonne - Wolken - Sonne...

So in etwa lässt sich das Wetter zusammenfassen, das am 29. August 2015 in den schottischen Lowlands rund um die Großräume Edinburgh und Glasgow herrschte.

Da war die mit einem dichten Takt belegte Strecke südlich von Stirling der ideale Anlaufpunkt, um meine ersten sonnigen Eisenbahnbilder auf der "Insel" zu schießen, denn bei irgendeinem Zug würden die Lichtverhältisse schon passen... Letztlich klappte es dann sogar bei quasi allen, ausgenommen natürlich den Tesco-KLV-Zug aus Inverness, was Jan und mich doch beide etwas wurmte! ;)

Im passenden Spotlight vor schöner Wolkenkulisse hingegen kam u. a. ein Class 156-Doppel als ASC 17.23 Stirling - Glasgow Queen Street bei Cowie daher, angeführt von 156 436.

P.S.: Die Kamera-Uhr stand auf Mitteleuropäischer Sommerzeit. Korrekte Ortszeit war 17:29 Uhr... ;)

Zuletzt bearbeitet am 25.12.15, 14:22

Datum: 29.08.2015 Ort: Cowie, Schottland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Abellio Scotrail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Spring sunshine in the West Highlands
geschrieben von: hbmn158 (373) am: 09.12.15, 16:59 Bild des Tages vom 03.05.16
Die massive Bauweise der Kunstbauten auf der West Highland Line ist fotografisch sicherlich etwas kompromißbehaftet, aber auch sehr typisch, denn an dieser Strecke wurden Anfang des 20. Jahrhunderts - als Erste in Großbritannien - Tunnels und Viadukte mit Beton errichtet.
Eine Doppelgarnitur class 156 in alter und neuer Farbgebung quert Loch Nan Uamh Viaduct als ASC 16.05 Mallaig - Glasgow Queen Street in der kargen Küstenlandschaft im schottischen Westen, die mich immer ein wenig an Karl May erinnert, obwohl die Filme seinerzeit am anderen Ende von Europa gedreht worden sind


Datum: 09.05.2015 Ort: Lochailort, Schottland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Abellio Scotrail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (21):   
 
Seiten: 2 3
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.