DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 38
>
Auswahl (380):   
 
Galerie: Suche » Untergrund- und Hochbahnen, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
"Berlin Alexanderplatz"
geschrieben von: Toaster 480 (239) am: 15.05.19, 21:25
- Alfred Döblins berühmter Roman aus dem Jahr 1929. Mit Todesjahr 1957 würde er ihn heute wohl nicht wiederkennen, dafür aber den U-Bahnhof der heutigen U5, der vermutlich parallel zum Roman entstanden ist. Als Umsteigebahnhof konzipiert und zunächst von der Linie E genutzt, kann man von hier bis heute nur in Richtung Friedrichsfelde, Kaulsdorf und Hönow gelangen. In naher Zukunft wird sich dies jedoch in westlicher Hinsicht ändern, wenn der Lückenschluss über die Touri-Meile "Unter den Linden" zur Stummellinie U55 vollbracht ist. Durch den Weiterbau ist die Kehranlage derzeit nicht nutzbar, wodurch beidgleisig Bahnsteigwenden erfolgen. Ebenfalls auf unbestimmte Zeit geschlossen ist der Waisentunnel - der Verbindung zur U8 und somit ins restliche Netz. Nunmehr hat die Bw Friedrichsfelde einen eigenen Fahrzeugpark exklusiv für die U5, es kommt jedoch aus verschiedenen Gründen regelmäßig vor, dass Triebwagen über die Straße quer durch Berlin getauscht werden - ein ungewöhnliches Phänomen. Zu sehen ist hier ein Zug der Baureihe H, nach über 20 Jahren immer noch der neueste Fahrzeugtyp im Berliner Großprofil und derzeit ohne konkreten Nachfolger. Dieser Zustand macht sich mittlerweile im Großprofilnetz deutlich bemerkbar, denn die wesentlich älteren Wagen fangen teilweise an regelrecht zu zerfallen - ähnlich wie Teile der Decke...

Datum: 26.04.2019 Ort: Berlin Alexanderplatz [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Tube ohne Röhre
geschrieben von: Itzenplitz (47) am: 16.05.19, 17:13
Bekanntlich befährt die Londoner Tube auf ihren Außenästen ehemalige Vorortstrecken, so auch auf der Bakerloo Line, die kurz vor der Station Queen´s Park ihre namensgebende "Röhre" verlässt, um anschließend oberirdisch die nordwestlichen Stadtteile Londons zu erschließen. Den typischen englischen Pragmatismus folgend, benutzen ab Queen´s Park sowohl die Züge der London Underground/Tube als auch der London Overground denselben Gleiskörper und halten demzufolge auch am selben Bahnsteig.

Auf dem Photo erreicht in Kürze ein Zug der Baureihe "1972 Tube Stock" Kensal Green Station. Diese Wagen sind die ältesten U-Bahnzüge, die in London noch verkehren und ausschließlich auf der Bakerloo Line zum Einsatz kommen. Die baugleichen "1973 Tube Stock" verkehren auf der Piccadilly Line.

Der Name "Bakerloo Line" ist ein sogenanntes Kofferwort, also eine Verschmelzung zweier Begriffe zu einer neuen Bezeichnung. Die Bakerloo Line entstand aus der "Baker Street & Waterloo Railway" und wurde 1906/1907 zwischen Elephant & Castle und Edgware Road in Betrieb genommen. Aus den Begriffen "Baker Street" und "Waterloo" wurde so die "Bakerloo"- Line.

Zum Zeitpunkt der Aufnahme herrschte eher schlechtes Wetter, aber rechtzeitig vor dem Sonnenuntergang riss der wolkenbehangene Himmel auf und zeichnete so die schönsten Herbstfarben. Die Geduld ist eben doch eine Tugend.

Datum: 18.10.2018 Ort: Kensal Green Station [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-1972 Tube Stock Fahrzeugeinsteller: Transport for London
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dreilicht-Spitzensignal
geschrieben von: Toaster 480 (239) am: 27.04.19, 15:47
In der Regel ist bei BoStrab-Fahrzeugen kein drittes Spitzenlicht erforderlich, da die Zielanzeige wohl einen äquivalenten Dienst verrichtet. Bei den Berliner U-Bahnzügen mit Rollband gibt es jedoch ein extra Feld für diese Situation, das man im normalen Betriebsalltag jedoch nur äußerst selten zu Gesicht bekommt (normalerweise erscheint entweder das Ziel oder die "grüne" Betriebsfahrt). Der U-Bahnhof Tempelhof, eröffnet 1929, bietet als einer der wenigen im Berliner Netz eine sogenannte Galerie, von wo man aus erhöhter Position über die Züge hinweg in den Bahnhof schauen kann. Dort kommt gerade ein Verband aus verschiedenen F-Bauarten zum Stehen, der wohl wegen eines Defekts das "dritte Licht" im Zielkasten anzeigt.

Datum: 26.04.2019 Ort: Berlin Tempelhof [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Mit der U7 quer durch den "Westen"
geschrieben von: Toaster 480 (239) am: 27.03.19, 14:47
Der U-Bahnhof Rathaus Spandau ist der westliche Endpunkt der U7 und wurde 1984 im Stil von Rainer G. Rümmler eröffnet. Er besteht aus zwei Bahnsteigen mit insgesamt vier Gleisen, von denen bis heute jedoch nur die beiden inneren Gleise von der U7 genutzt werden. Es ist fraglich, ob die U2 von Ruhleben aus jemals bis Rathaus Spandau verlängert wird, wodurch der halbe U-Bahnhof wohl auf Dauer überflüssig bleibt (wie auch andernorts in Berlin). Im südlichen Verteilergeschoss befindet sich eine Galerie mit sehr gutem Blick auf die große Bahnhofshalle. Ein Zug der U7 (Rudow-Rathaus Spandau) erreicht hier nach seiner einstündigen Fahrt quer durch Berlin mit dem F87 2836 an der Spitze seinen Zielbahnhof.

Datum: 22.09.2018 Ort: Berlin Rathaus Spandau [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Pariser Métro (II)
geschrieben von: Toaster 480 (239) am: 26.03.19, 14:33
Der hier [www.drehscheibe-online.de] gezeigte U-Bahnhof Arts et Métiers an der Linie 3 bietet einen Übergang zur Linie 11, deren Bahnhof ich nun ebenfalls vorstellen möchte. Er zählt zu den schönsten bzw. interessantesten Stationen in ganz Paris, was sich durch folgende Eigenschaften auszeichnet:
"1996 wurde die Station der Linie 11 mit Kupferplatten verkleidet. Mit angedeuteten Bullaugen soll sie, passend zum nahegelegenen Technikmuseum, an das Innere des fiktiven U-Boots Nautilus aus dem Roman von Jules Verne erinnern." (Wikipedia)
Die 11 wird gummibereift befahren und größtenteils von den ältesten, in Betrieb befindlichen Zügen der Pariser Métro bedient: MP 59. Ein solcher wartet hier in der besagten Station den Fahrgastwechsel ab.

Datum: 09.03.2019 Ort: Paris Arts et Métiers [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Pariser Métro
geschrieben von: Toaster 480 (239) am: 20.03.19, 13:42
Als eines der ältesten U-Bahnsysteme der Welt besteht die Pariser Métro zum Großteil aus historischer Substanz, vor allem was die Bahnhöfe der Innenstadt anbelangt. Neben gummibereiften und automatischen Zügen gibt es in Paris auch konventionelle Métros, fahrergesteuert und auf Normalspurgleisen. Ein Zug der Baureihe MF 67 macht hier Halt im Bahnhof Arts et Métiers an der Linie 3, der gleichnamige Bahnhof der Linie 11 gestaltet sich dabei völlig anders und gilt als eine der schönsten Metro-Stationen in Paris.

Datum: 09.03.2019 Ort: Paris Arts et Métiers [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Aktion -> Reaktion
geschrieben von: Toaster 480 (239) am: 21.01.19, 20:43
Aus dem DB-Museum in Nürnberg kommend, fiel mir dieser freie Blick auf den U-Bahnhof Opernhaus mit selbigem im Hintergrund zum Beginn der blauen Stunde auf. Problem war, dass mein Stativ den Tag im Hotelzimmer verbrachte. Da es sich um das Intercity-Hotel handelte, welches nur eine U-Bahn Station entfernt lag, wurde schnell reagiert und ca. 15 Minuten später war ich wieder am Opernhaus zum vollen Einsatz der blauen Stunde und diesmal technisch ausgerüstet. Die dortigen U-Bahnlinien werden automatisch/fahrerlos betrieben und kommen immer fotofreundlich in der Öffnung zum Stehen, über der im Hintergrund das prächtige Opernhaus thront.

Datum: 30.12.2018 Ort: Nürnberg Opernhaus [info] Land: Bayern
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VAG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Blaue Stunde am ersten Planbetriebstag
geschrieben von: Toaster 480 (239) am: 11.12.18, 17:47
Am 07.12.2018 wurde die Verlängerung der jüngsten Hamburger U-Bahnlinie U4 von HafenCity Universität bis zu den Elbbrücken im Fahrgastverkehr eingeweiht. Nach einem längeren Tunnelstück wird in einer West-Süd Kurve die neue oberirdische Station erreicht, welche mit ihrem großen runden Glasdach besonders auffällig gestaltet ist. Im Rahmen der Eröffnung gab es ab 17 Uhr eine Laser-Lichtshow zu bestaunen, die jedoch auf dem Bild noch nicht begonnen hat. Zur blauen Stunde, die aufgrund der geschlossenen Bewölkung recht kurz ausfiel, steht hier ein DT5-Verband als U4 nach Billstedt bereit - die roten Rücklichter werden in der Regel direkt nach Stillstand der ankommenden Züge umgeschaltet. Rechts ist der Skywalk zur noch im Bau befindlichen parallelen S-Bahnstation zu sehen.

Exif-Daten: F/22, Belichtungszeit: 3 Sek., ISO-100


Datum: 07.12.2018 Ort: Hamburg Elbbrücken [info] Land: Hamburg
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: HHA
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fahrt (mal nicht) ins Blaue
geschrieben von: Meise (23) am: 12.12.18, 07:32 Top 3 der Woche vom 23.12.18
In den Tagen vor der Eröffnung der neuen Strecke zur Station Elbbrücken gab es im Netz abendliche Fotos von ausfahrenden Zügen zu sehen. Schon das Glasdach mit der normalen Beleuchtung erschien da als attraktives Motiv, aber durch die bunte Beleuchtung und den nassen Boden am Eröffnungswochenende wurde dieser Effekt noch gesteigert. Und das bestätigte sich bei diesem Bild bei der Ausfahrt eines unerkannt gebliebenen DT 5 im Regen.

Datum: 09.12.2018 Ort: Hamburg [info] Land: Hamburg
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: HHA
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 15 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Farbenprächtige Einweihung
geschrieben von: Jan vdBk (534) am: 09.12.18, 09:32
Zur Inbetriebnahme der neuen U-Bahn-Station Elbbrücken wurde die Glashalle der Station am Einweihungswochenende farblich illuminiert. Ein U-Bahnzug der Reihe DT5 verlässt gerade die Station.

Datum: 07.12.2018 Ort: Hamburg Elbbrücken [info] Land: Hamburg
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: HHA
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (380):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 38
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.