DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5
>
Auswahl (45):   
 
Galerie: Suche » 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Orange is the New Red
geschrieben von: Tigeriltis (29) am: 10.05.20, 15:40
Klassisch für die KBS 334 sind die normalerweise mehrmals täglich verkehrenden DB Cargo Steinsalz-Züge mit den Lokomotiven der Baureihen 232 und 233.
Für ein paar wenige Wochen im Jahr fallen diese jedoch aufgrund der Betriebs- und Revisionspause im ESCO Steinsalzwerk Bernburg-Gröna aus.
In dieser Zeit werden die meist 3 mal Wöchentlich verkehrenden Kalkpendel Blankenburg - Peitz/Spreewitz zum Hauptziel der Regionalen Fotofreunde.
Von der Brücke der momentan gesperrten Bundesstraße B6/B185 hatte man am 06.05. einen schönen Blick auf die Felder und den von 250 010-6 gezogenen Zug.
Der sich im Hintergrund befindliche BÜ Edderitz erlebte durch die Sperrung der normalerweise stark frequentierten Bundesstraße einen so lange nicht mehr gekannten Andrang.

( An zwei Wagen wurden auffällige Graffiti entfernt )

Datum: 06.05.2020 Ort: Köthen [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Orange Tiger and the semaphores
geschrieben von: Vinne (635) am: 13.04.20, 09:38
Seit dem vergangenen Fahrplanwechsel kann der Vorharz mit einem neuen Starzug aufwarten.
Täglich bringt die VPS ihren Stahlpendel von Salzgitter Hütte-Süd über Goslar nach Ilsenburg, von dort auf direktem Wege über Hildesheim nach Seelze Rbf.
Zur Traktion dieser DB Cargo-Züge (!!!) setzt die "Werksbahn" der Salzgitter Stahl jedoch nicht ihre vorhandenen Mittelführerstandsloks verschiedenster Baureihen ein, sondern - passend zum schweren Geschäft - die sechsachsigen ADtranz DE-AC33C, besser bekannt als "Blue Tiger", von der HVLE (hier dann wohl eher "Orange Tiger").

Nachdem der Zug in Salzgitter Bad letztmals Lichtsignale zu Gesicht bekommen hat, führt sein Weg durch das verbliebene Formsignalparadies des Vorharzes. Nach Salzgitter-Ringelheim, Othfresen und Goslar durchrollt der Zug nun am nördlichen Wärterstellwerk die letzte "Klappertechnikbetriebsstelle" Oker, ehe er in Vienenburg noch westdeutsche H/V-Lichtsignale erleben darf, ehe es auf den finalen Stint in den sicherungstechnisch topmodernen Abschnitt nach Ilsenburg geht - dort wacht ein ESTW über den Stahlzug.

Vom Bahnsteigende gelang also dieser Schuss auf Tiger V 330.3, der mit seinem bekannten Wummern die 16 Wagen auf die folgende 60 km/h-Fahrt durch die Weichenstraße an der südöstlichen Bahnhofsausfahrt vorbereitet.

Datum: 22.03.2020 Ort: Oker (Goslar) [info] Land: Niedersachsen
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Tigergebrüll in Zeithain
geschrieben von: 52 8195 (116) am: 06.02.20, 20:00
Während wir uns noch ordentlich ärgerten, dass pünktlich zur Durchfahrt des angekündigten Messzuges natürlich eine Wolke ihren Schatten auf die Strecke warf, ertönte erneut das charakteristische Klingeln der WSSB-Anlage. Kaum hatten sich die Schranken geschlossen war aus Richtung Dresden das dumpfe Wummern eines GE 7FDL Motors zu vernehmen. Dieser gehörte zu 250 006, die kurz darauf mit einem langen Ea-Wagen Zug an uns vorbeirollte.

Datum: 03.11.2016 Ort: Zeithain [info] Land: Sachsen
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: ITL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Kalkstaub im Kalirevier
geschrieben von: Tigeriltis (29) am: 14.01.20, 20:50
Kaum etwas hat die Region um Staßfurt so geprägt wie der Bergbau auf die hier vorhanden Salzstöcke.
Seit mehr als 150 Jahren wurde und wird in den umliegenden Gemeinden Kali- und Steinsalze gefördert.
Leider ist heute kaum noch etwas von der alten Herrlichkeit erkennbar. Nur noch vom letzten aktiven Bergwerk in Bernburg-Gröna wird das "Weiße Gold" mit der Bahn abgefahren.
Die alten Fördergerüste längst abgebaut zeugt heute kaum noch etwas von den einst mehr als 20 im Umkreis von 30km betriebenen Bergwerke.
Durch die wirren der DDR Wirtschaft blieb jedoch das alte Salzlager bei Giersleben erhalten (Im Bild hinten rechts). Ursprünglich in den 30er Jahren gebaut und per Seilbahn von den Schächten Schierstedt 3/4 mit Salz versorgt wurde in der Halle, bis zum absaufen der Schächte Anfang der 1960er Jahre, das Salz gelagert und per Bahnanschluss versandt. Ab den 70er Jahren befand sich auf dem Gelände eine Betonteile-Fertigung mit eigener Heizlok in Form von 65 1002-8. Leider wurde sie Mitte 1995 an Ort und Stelle verschrottet.

Heute sorgt nur noch der mehrmals Wöchentlich verkehrende Kalkpendel von Blankenburg nach Beddingen für ein wenig Montanindustrie-Feeling.

Datum: 08.08.2019 Ort: Klein Schierstedt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nicht ein mal...
geschrieben von: rene (707) am: 21.08.19, 18:36
... aber zwei mal "Kopf machen" musste der Lokführers des Güterzuges 95647 von Röderau nach Potsdam Rehbrücke am 14. August 2019 bevor das Ziel erreicht werden konnte.
Aufgrund einer Sperre war es nicht möglich ab Jüterbog direkt nach Rehbrücke zu fahren und so würde erst nach Priort gefahren.
Da wurde dann Kopf gemacht damit es nach Michendorf gehen konnte. In Michendorf wurde erneut Kopf gemacht damit die letzten Kilometern bis Rehbrücke gefahren werden konnten.

Auf dem Weg nach Michendorf lauerte ich den Zug kurz vor Wilhelmshorst auf. Der Zug befährt gerade den Abzweig vom Außenring und wird gleich die restlichen 3 Kilometer bis Michendorf zurück legen...

Datum: 14.08.2019 Ort: Wilhelmshorst [info] Land: Brandenburg
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Nicht ein mal...
geschrieben von: rene (707) am: 15.08.19, 00:13
... aber zwei mal "Kopf machen" musste der Lokführers des Güterzuges 95647 von Röderau nach Potsdam Rehbrücke am 14. August 2019 bevor das Ziel erreicht werden konnte.
Aufgrund einer Sperre war es nicht möglich ab Jüterbog direkt nach Rehbrücke zu fahren und so würde erst nach Priort gefahren.
Da wurde dann Kopf gemacht damit es nach Michendorf gehen konnte. In Michendorf wurde erneut Kopf gemacht damit die letzten Kilometern bis Rehbrücke gefahren werden konnten.

Auf dem Weg nach Priort lauerte ich den Zug im Schweineohr auf und hatte wahnsinnig viel Glück mit der Sonne als Lok V330.7 mit seinen 47 Waggons vorbei fuhr...

Datum: 14.08.2019 Ort: Genshagener Heide Schweineohr [info] Land: Brandenburg
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Verspätet im ersten Morgenlicht
geschrieben von: Heidebahnfan (26) am: 03.08.19, 22:24
Im ersten Licht des 02. Juli 2018 sind der hvle Tiger V330.4 und 295 951 als nicht sichtbare Schublok mit einem verspäteten Zug für das Mischwerk in Hambostel auf dem Netz der OHE unterwegs. Kurz hinter dem Bahnhof Wardböhmen, an der Strecke Celle Nord - Soltau Süd, konnte der Zug an einem von zahlreichen Bahnübergängen aufgenommen werden. In Soltau Süd wird der Zug dann getrennt und in 2 Teilen geht es weiter bis zum Zielbahnhof Hambostel.

Datum: 02.07.2018 Ort: Bei Wardböhmen [info] Land: Niedersachsen
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: hvle
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Tiger in Wegeleben
geschrieben von: 215 082-9 (289) am: 08.07.19, 08:42
Völlig überraschend tauchte beim Warten auf den RE mit V100 ein "Orange Tiger" der HVLE auf. Mit einem Sprint ein paar Meter zurück gelang dann gerade so noch ein Bild der 250 010 (V330.2). Am Haken hatte sie an diesem Samstagabend einen Falns Ganzzug aus Richtung Aschersleben. Hier passiert der Zug das aufgelassene Stellwerk "Wof" in der Einfahrt des Bahnhofs Wegeleben. Wenige Minuten später brummte die Fuhre in Richtung Halberstadt aus.

Datum: 01.06.2019 Ort: Wegeleben [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Blühendes Blumenberg
geschrieben von: Jan vdBk (635) am: 10.05.18, 22:13 Bild des Tages vom 08.05.20
Am 05.05.2018 kam es zu einigen über Blumenberg umgeleiteten Güterzügen, weil die Strecke Wegeleben - Halberstadt baubedingt den ganzen Tag gesperrt war. Einer der Güterzüge war der HVLE-Zug 69391 von Beddingen nach Blankenburg. Er hatte trotz dichter Belegung der meist eingleisigen Strecke durch Personenzüge in Blumenberg "glatten Gang" und passiert im schönen Abendlicht das westliche Einfahrsignal des einstigen Knotenbahnhofs in der Magdeburger Börde. Das Gleis von einer der drei hier ehemals abzweigenden Nebenbahnen ist übrigens noch neben dem befahrenen Streckengleis zu sehen; es führte früher nach Egeln und Staßfurt.
Ein extrem grell leuchtender Schaltkasten im Vordergrund wurde dem Bild elektronisch entnommen.

Datum: 05.05.2018 Ort: Blumenberg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Ein Spektakel
geschrieben von: Yannick S. (663) am: 08.05.18, 17:05
Da es von Halberstadt nach Blankenburg durchaus noch ein paar Meter hinauf geht ist es ein Spektakel wenn ein Güterzug lautstark arbeitend die Strecke entlang fährt. Am Abend des 04.05. sorgte die hvle mit einem ihrer Tiger für flimmernde Luft und große Glücksgefühle bei den anwesenden Fotografen, zumal auch noch die schönen Kübelwagen hinter der Lok eingereiht waren.

Zuletzt bearbeitet am 09.05.18, 22:21

Datum: 04.05.2018 Ort: Langenstein [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: hvle
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (45):   
 
Seiten: 2 3 4 5
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.