DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (4):   
 
Galerie: Suche » Wernau, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Dem Gewitter entkommen
geschrieben von: kbs790.6 (66) am: 10.06.21, 21:31
In den letzten beiden Wochen verkehrte der Karlsruher Kopf von TRI am HVZ-Verstärker zwischen Tübingen und Stuttgart. Während sich an vielen Sonnigen Tagen in der Vorwoche an einigen Stellen die Fotografen stapelten (zumindest diejenigen, die auch mal bei einem Steuerwagen abdrücken ;-) ), hatte ich am 10. Juni, dem vorletzten Tag des "HVZ" mit TRI-Fahrzeugen, die Wiese bei Wernau am Bahnwärterhäusle komplett für mich allein. Zugegebenermaßen musste angesichts der gewittrigen Wetterlage mit riesigen Wolkentürmen in der Umgebung volles Risiko eingegangen werden - aber tatsächlich sollte es dieses mal gut gehen und die Sonne entfaltete bei der Zugdurchfahrt des wie erwartet mit führendem, wie ich finde charakteristisch-formschönen Karlsruhers ihre volle Wirkung.


Standort in sicherem Abstand zum Gleis, mindestens ca. 2,5 Meter.

Datum: 10.06.2021 Ort: Wernau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Verstärker im satten Morgenlicht mit 110 428
geschrieben von: 797 505 (378) am: 28.04.21, 21:57
Absolut klar und satt ist das Morgenlicht am 23. April 2021. Wo zwei Tage zuvor um die selbe Zeit die von Dunst etwas verschleierte Sonne mit ihren Strahlen den Gleiskörper erst teilweise ausleuchten konnte sind nun ganz andere Bedingungen für ein Foto des morgendlichen TRI-Verstärkers von Tübingen nach Stuttgart.
Mit wenigen Minuten Verspätung (verursacht durch einen vorrausfahrenden Zug) biegt um kurz nach sieben Uhr die schöne 110 428 mit ihrer n-Wagen-Garnitur - incl. Karlsruher-Kopf - in der Ferne um die Kurve bei Wernau im Neckartal. Und eine halbe Stunde später wird pünktlich die Arbeit aufgenommen... so darf ein Tag beginnen!

Die Wernauerin mit ihren beiden warmgehaltenen Hündchen kam schon zwei Minuten vor der Zehner während der Durchfahrt einer S-Bahn von der Morgenrunde zurück.


Aufnahme vom Hochstativ. Dieses stand in gebührendem Abstand von Stromleitung, Oberleitung und Gleiskörper. Es wäre auch bei einem potentiellen Kippen nichts davon zu nahe gekommen.

Zuletzt bearbeitet am 29.04.21, 15:02

Datum: 24.04.2021 Ort: Wernau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Winter 91/92 – Jagd auf 110 235
geschrieben von: 797 505 (378) am: 18.01.17, 22:11
3. Januar 1992: Die schöne Stuttgarterin 110 235 verlässt im Nachmittagslicht nochmals Plochingen mit einem Nahverkehrszug gen Tübingen. Zwar folgt die KBS 760 über weite Strecken dem Neckartal, einen Blick auf den Fluss selbst hat man aus dem Zug aber fast nie.
Der N-Zug ohne 1.Klasse strebt südlich von Wernau dem nächsten Halt in Wendlingen entgegen. Halber im Dreck liegend lassen wir ein letztes Mal an diesem Tag die Kameras für die edle Blaue klacken.

Scan vom Fuji Velvia 50

Zuletzt bearbeitet am 18.01.17, 22:28

Datum: 03.01.1992 Ort: Wernau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
111 068 – ein Nachruf in orientrot
geschrieben von: 797 505 (378) am: 14.02.13, 19:46
1985 bis 1987: Zusammen mit ihrer Schwesterlok 111 069 ist sie Versuchsträgerin für das neue Farbkonzept der Deutschen Bundesbahn. Viele interessante Varianten wurden an den beiden ausprobiert. Letztendlich war die 068 die erste orientrote (wir sagten damals „neurote“) Lok auf deutschen Gleisen. Und die ersten Exemplare einer neuen Farbgebung sind bei Fotografen stets heiß begehrt.

„Orientrot“ wurde schnell zur Seuche. Die geliebten rot-beigen 103er, die blauen 110er, die grünen Güterzugloks und die altroten Dieselloks fielen reihenweise in den Farbtopf und wurden mitunter binnen wenigen Jahren zu „rosaroten Elefanten“. Und schnell liebt der Fotograf die anfänglich begehrten Maschinen nicht mehr. Und die 111 068 galt stets als die Vorreiterin der neuen Farbgebung.

Am 3. Januar 1992 zieht 111 068 einen typischerweise sehr langen Wende-Eilzug von Stuttgart nach Tübingen. Vier Kilometer nach dem Abzweig Plochingen wird sie unweit von Wernau abgelichtet.

Am 30. Januar 2013 wurde die 111 068 dem Wertstoffrecycling zugeführt.


zuletzt bearbeitet am 14.02.13, 19:49

Datum: 03.01.1992 Ort: Wernau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (4):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.