DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 8
>
Auswahl (74):   
 
Galerie: Suche » Frankfurt am Main, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Architektur im Wandel
geschrieben von: Benedikt Groh (331) am: 08.05.19, 07:50
Aus der 1888 errichteten Eingangshalle des altehrwürdigen Frankfurter Hauptbahnhofs mit seinem mächtigen Tonnengewölbe geht der Blick hinüber zum 90 Jahre später fertiggestellten Silberturm, der heute von dem Bahn Tochterunternehmen DB Systel genutzt wird.

Datum: 25.02.2019 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: n/a
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frankfurt-Mainkur
geschrieben von: Benedikt Groh (331) am: 06.05.19, 07:38
Viel ist vom Bahnhof Mainkur nicht geblieben, auch wenn unter dem Birkenhain auf der Südseite noch jede Menge Schienen liegen. Heute sind lediglich die beiden Hauptgleise nach Hanau sowie ein Überholgleis befahrbar, dazu gibt es noch zwei altertümliche Bahnsteige, ein ziemlich heruntergekommenes Empfangsgebäude sowie eine längst anders genutzte Güterabfertigung. Zusammen erinnert es ein wenig daran wie es früher einmal in dem durch Industrie geprägten Frankfurter Osten ausgesehen hat. Spätestens mit dem Bau der Nordmainischen S-Bahn wird aber auch damit Schluss sein, wenn der Bahnhof vollständig zurückgebaut und durch einen näher am Stadtteil Fechenheim gelegenen Haltepunkt ersetzt werden wird.

Datum: 05.05.2019 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: 440 (Alstom Coradia Continental) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frankfurt (Main) Ost
geschrieben von: Benedikt Groh (331) am: 26.04.19, 08:36
Wenn einen die morgendliche Blechlawine im Rücken nicht stört, dann kann auch die Ratswegbrücke ein schöner Standort sein, um den Alltag am Frankfurter Güterbahnhof zu beobachten. Drei 294er waren außerhalb des Bildes emsig mit Rangieraufgaben beschäftigt und die Abstellgruppe wieder gut belegt, während auf den beiden nördlichen Fernbahngleisen der Verkehr vorbeirollt. So musste ich nicht lange auf den nächsten Zug warten, bis sich 187 152 mit einer gemischten Wagenreihe auf den Weg nach Hanau machte.

Über all dem wacht der monumentale Solitär der EZB, ein herber Gegensatz zum beinahe winzig und versteckt wirkenden Turm des seiner Funktion längst beraubten Stellwerks Fof.

Datum: 25.04.2019 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Neue Frankfurt
geschrieben von: Benedikt Groh (331) am: 21.04.19, 09:51
Auch vor knapp einhundert Jahren stand die Stadt Frankfurt, ganz ähnlich wie heute, vor dem Problem eines erheblichen Mangels an Wohnraum. Grund dafür waren sowohl ein verstärkter Zuzug nach dem Ende des ersten Weltkriegs wie auch die in die Jahre gekommene Substanz des Baubestands. Abhilfe sollte ein Stadtplanungsprogramm unter der Leitung des Architekten und neu ernannten Baurats Ernst May leisten, welches heute unter dem Namen der gleichzeitig herausgegebenen Monatsschrift "Das Neue Frankfurt" bekannt ist. Ziel war nicht nur die Schaffung von Wohnraum, sondern es umfasste auch die einheitliche Gestaltung von Möbeln und Gebrauchsgegenständen (die heutige Einbauküche geht in ihre Grundform auf die damals entwickelte "Frankfurter Küche" zurück), sowie eine Standardisierung von Bauelementen zur Kostensenkung und hatte maßgeblichen Einfluss auf städtische Entwicklungen bis in die heutige Zeit.

Neben der vielleicht etwas bekannteren Römerstadt in Heddernheim ist die Sachsenhäuser Heimatsiedlung, hier links im Bild, ein weiteres Projekt dieses Programms. Ganz neu hingegen ist die Staßenbahntrasse entlang der Stresemannallee, welche einen Lückenschluss zwischen der Mörfelder Landstraße und dem nördlichen Sachsenhausen darstellt.

Zuletzt bearbeitet am 21.04.19, 17:05

Datum: 25.02.2019 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Reisende
geschrieben von: Benedikt Groh (331) am: 14.04.19, 11:32 Top 3 der Woche vom 28.04.19
Bahnsteige als Orte von Ankunft und Abfahrt sind Sinnbild für das Reisen und auch am Ende des Tages wird die Fahrt für manchen noch weitergehen.

Datum: 16.11.2018 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: n/a
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 13 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine 120 ist...
geschrieben von: AntiViruz28 (7) am: 31.03.19, 23:42
...immer ein Spektakel, vor allem an Bahnhöfen mit einer Halle, wo die Lüfter stark am hallen sind.
So konnte ich 120 105 mit dem IC 2026 nach Hamburg Altona am Frankfurter Flughafen bildlich festhalten. Interessant hierbei ist die grüne Zp9-Leuchte (ich nenne sie jetzt Mal so) von dem Zugchef/der Zugchefin, wobei der Lokführer noch auf dem Weg zum Fenster ist. Da dies ein ganz normaler Schultag war, an dem ich durch die Unitage fast frei hatte, waren verhältnismäßig wenige Menschen am Flughafen anzutreffen.

Zuletzt bearbeitet am 03.04.19, 22:16

Datum: 23.01.2019 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: 120 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ackerspuren
geschrieben von: Benedikt Groh (331) am: 17.03.19, 18:49
In diesem Frühjahr stand die von mir bis dahin eher wenig besuchte nördliche Mainstrecke von Frankfurt nach Hanau vermehrt auf dem Programm, auch wenn die Zahl der geeigneten Fotostellen überschaubar ist. Glaubt man der Galerie, dann ist zumindest die Kurve zwischen Fechenheim und Bischofsheim gerade zu Tagesrandzeiten ein Klassiker und so wartete auch ich dort an einem recht milden Februartag im letzten Abendlicht. Kurz bevor die untergehende Sonne hinter einer Baumreihe verschwindet erschien die vom Bahnhof Mainkur kommende 152 034 mit einem Haufen Blechkisten samt Zubehör im Gepäck.

Zuletzt bearbeitet am 17.03.19, 18:52

Datum: 19.02.2019 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: 152 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
41er Wellblech
geschrieben von: Detlef Klein (157) am: 19.02.19, 17:37
Die Museumslok E41 001 der Deutschen Bahn AG wartet im BW 1 in Frankfurt am Main.
Damals durfte man nach Anmeldung dort herumlaufen und fotografieren, und das noch ohne Warnweste. Wir haben es überlebt.
Scan vom Kodak-Negativ

Zuletzt bearbeitet am 19.02.19, 17:55

Datum: 06.01.2000 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: 141 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Altes Eisen II
geschrieben von: Detlef Klein (157) am: 26.01.19, 20:35
Vor Kurzem wurde in der dritten Bildzeile der Galerie das folgende Foto angezeigt: [www.drehscheibe-online.de]
Das erinnerte mich an eben eine solches Sujet, das ich vor vielen Jahre auf den Film bannte.

Scan vom Kodak-Neg

Datum: 06.01.2000 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frankfurt (Main) Hauptbahnhof
geschrieben von: Benedikt Groh (331) am: 29.11.18, 15:49 Top 3 der Woche vom 09.12.18
Bisweilen braucht es ein wenig bis sich der notwendige Dreiklang aus passender Jahres- und verfügbarer Freizeit sowie günstiger Wetterlage einstellt. Man kann nämlich auch Pech haben und dann verstreicht das einige Wochen dauernde Fenster, in dem die Sonne günstig steht, und man kann wie schon zuvor ein weiteres halbes Jahr warten. Vor zwei Wochen war es aber dann endlich so weit. Ein unverhofft früher Feierabend und der spontane Blick aus dem Fenster (Wetter passt!) bedeutete: auf zum Main Tower, dem Sitz der Helaba, mit seiner öffentlich zugänglichen Aussichtsplattform. Sat24 zeigte zwar noch ein paar Wölkchen, aber egal, es wird schon werden.. Also hinein ins Auto und rasch gegen den Berufsverkehrstrom in die Frankfurter Innenstadt geschwommen.

Rund um die Neue Mainzer Straße kann man das Parken natürlich vergessen und die Zeit wurde bereit ein wenig knapp, daher schnell ins Parkhaus (2,50 €/h) und eiligen Schrittes mit Kamera und Stativ zum Foyer des Turms geeilt. Das Vergnügen der freien Aussicht kostet natürlich auch nochmal (7,50 €), aber was soll's, andere geben mehr für einen Kinobesuch aus... Oben angekommen konnte ich mir zwischen einigen chinesischen Touristen, einem Kamerateam aus Südamerika (?) sowie einigen weiteren Fotofreunden ein Plätzchen an der Brüstung sichern um das Schauspiel zu genießen. Die Novembersonne näherte sich bereits unaufhaltsam dem Horizont und von Westen her zogen noch einige Wolkenfelder vorbei, dennoch erlaubte die klare Sicht einen Blick bis zum 75 km entfernten Donnersberg.

Seit 130 Jahren ist der Frankfurter Hauptbahnhof Anfangs- und Endpunkt für unzählige Reisende und Pendler in einer sich stets verändernden Umwelt. Zu Beginn quasi auf der grünen Wiese als Tor zur Stadt errichtet liegt er heute inmitten des nach ihm benannten Viertels, umgeben von den modernen Hochhäusern entlang der Mainzer Landstraße und des Alleenrings.

Zuletzt bearbeitet am 01.12.18, 07:25

Datum: 13.11.2018 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: n/a
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 22 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (74):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 8
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.