DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2
>
Auswahl (16):   
 
Galerie: Suche » Würzburg, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Nah- und Fernverkehr
geschrieben von: SeBB (90) am: 22.10.19, 17:59
Nah- und Fernverkehr teilen sich am Würzburger Hauptbahnhof elf Bahnsteigkanten. Während auf Gleis 6 ein ICE auf die Abfahrt wartet, kommt auf Gleis 5 eine Regionalbahn aus Gemünden an.

Datum: 12.09.2018 Ort: Würzburg [info] Land: Bayern
BR: 440 (Alstom Coradia Continental) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Der Steinberg von Würzburg PLUS Hauptbahnhof
geschrieben von: Sammelschiene (11) am: 24.07.19, 15:40
Es sind schon einige Bilder mit und vom Steinberg in Würzburg in der Galerie vertreten. Die Perspektive Richtung Hauptbahnhof und nordöstliche Innenstadt mit Morgenlicht fehlt allerdings noch. Daher nun dieser Versuch einer der vielen alltäglichen 185'er im morgendlichen Streiflicht Würzburgs. Die etwas über die Frontseite der Lokomotive laufende Fahrleitung habe ich nicht wegretuschiert. Ich belasse es bei diesem Versuch ohne Bildmanipulation. In Kürze wird der Güterzug das Überführungsbauwerk der Schnellfahrstrecke unterqueren. Es blieb daher kein großer Spielraum für das Positionieren der Lok.

Zuletzt bearbeitet am 24.07.19, 16:00

Datum: 24.07.2019 Ort: Würzburg [info] Land: Bayern
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Würzburg von oben
geschrieben von: Vesko (491) am: 17.02.19, 23:32
Die Festung Marienberg ist eine gute Adresse, wenn man die Stadt von oben sehen möchte. Mit etwas Geschick findet man auch Perspektiven, die einen Blick nach Norden in Richtung Schnellfahrstrecke ermöglichen

Datum: 21.01.2019 Ort: Würzburg [info] Land: Bayern
BR: 403,406 (alle ICE3-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Königssee im Herbst
geschrieben von: Steffen O. (560) am: 29.05.18, 01:13 Top 3 der Woche vom 10.06.18 Bild des Tages vom 01.11.18
In einer wunderbaren herbstlichen Verfärbung präsentierten sich Anfang November die unterfränkischen Weinhänge. So auch unterhalb der Würzburger Steinburg, welche über dem Main thront und von einer 101 mit dem IC 2082 "Königssee" Berchtesgaden Hbf - Hamburg-Altona in Kürze unterquert wurde.

Datum: 01.11.2017 Ort: Würzburg [info] Land: Bayern
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Froschaugen, die Zweite
geschrieben von: Frank H (239) am: 21.05.17, 19:01
Wenn es sich ergibt, versuche ich ab und an, meine Galerievorschläge „baureihenkonform“ einzubringen. Mit einer 116, 117 oder gar 119 (weder DB noch DR) klappt das mangels Vorhandenseins im Archiv leider nicht (von Schrottplatzbildern vielleicht abgesehen), aber mit der 118 kann ich dienen:

Wir sehen hier sozusagen die Rückseite der Würzburger E 18 – Parade anlässlich des Ausscheidens dieser bemerkenswerten Schnellzugellok zum Sommerfahrplan 1984. Dies wurde mit einem großen Abschiedsfest im dortigen Bw begangen.

Den Umbau auf die gestielten Froschaugen haben der DB wohl die wenigsten Eisenbahnfreunde in jenen Jahren verziehen, auch ich konnte diese Maßnahme, im Vergleich zur Ursprungsausführung, nicht nachvollziehen. Dennoch bin ich froh, die eleganten Loks noch im aktiven Einsatz erlebt zu haben, wenn auch das Einsatzgebiet für vorzeigbare Streckenaufnahmen für mich als Schüler leider etwas zu weit entfernt lag.

Die Sicht von der Drehscheibe aus habe ich zwar hier schon gezeigt [www.drehscheibe-online.de], aber angesichts der Tatsache, dass die E 18 gerade mal mit 0,1 Prozent unter den Galeriebildern vertreten ist, ergänze ich mal mit dieser Perspektive.

Scan vom Kodachrome 64 – KB – Dia

Anmerkung: Ein am rechten Bildrand befindlicher, weiterer Fotograf wurde digital gebeten, einen Schritt zurückzutreten. Der Versuch, die Spiegelung auf der linken Frontscheibe mittels Bildbearbeitung zu reduzieren, erschien mir trotz mehrerer Anläufe zu unnatürlich, so dass ich es dabei belassen habe.


Datum: 22.07.1984 Ort: Würzburg [info] Land: Bayern
BR: 118,119 (histor. E18, E19) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gipfel der Macht
geschrieben von: neabahn (38) am: 03.10.16, 19:01
Von der Festung Marienberg aus regierten die Würzburger Fürstbischöfe in feudaler Manier über Jahrhunderte hinweg ihre Stadt und die fruchtbaren Ländereien entlang des Mains. Was den belagernden Landwirten mit Mistgabeln im Deutschen Bauernkrieg nicht gelang, erledigten 400 Jahre später die Alliierten und legten die Festung zumindest zu einem großen Teil aus der Luft in Schutt und Asche.

Heute thront die wiederaufgebaute Burg erneut hoch über Würzburg, auch wenn der klerikale Adel von damals nicht mehr existiert.
Die einstigen Weingüter der Fürsten sind heute durch praktische Verkehrswegebündelung vom Marienberg getrennt: Zunächst der schiffbare Main, dann die Bahnstrecke Würzburg-Gemünden, darüber führt die Neubaustrecke Würzburg-Fulda und anschließend die Bundesstraße 27 - alle Strecken dichtbefahrene Routen im deutschen Verkehrswegenetz.

An einem lauen Sommermorgen befahren zwei ICE 2 die Neubaustrecke Richtung Hannover, um gleich im Tunnel unter dem Würzburger Stein zu verschwinden.

Datum: 20.07.2016 Ort: Würzburg [info] Land: Bayern
BR: 402 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Stein am Stein
geschrieben von: neabahn (38) am: 27.07.16, 20:05
Der Würzburger Stein ist für Weinkenner ein Ort der Extraklasse: Die vergorenen Traubensäfte der Mainstadt wusste schon Goethe zu schätzen.
Heute bietet der für den Weinbau optimal gelegene Hang neben tausenden Reben auch ein verschlungenes Netz an Wanderwegen. Auf Höhe des Guts des Juliusspitals führt ein enger Pfad nach oben - ein steinerner Torbogen erlaubt einen Blick auf die in der Tiefe liegende KBS 800, während direkt unter der Standpunkt des Fotografen der Steinbergtunnel der Neubaustrecke nach Hannover das Gestein durchquert.

Der Güterzug mit der unerkannt gebliebenen BR 185 wird an diesem Julimorgen in zwei Minuten den Bahnhof Würzburg passieren, um dann Richtung Nürnberg weiterzugondeln.

Datum: 20.07.2016 Ort: Würzburg [info] Land: Bayern
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 10 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Modus-Wagen über den Main
geschrieben von: Der Weißenburger (56) am: 06.12.15, 18:18 Bild des Tages vom 19.12.18
Lange Jahre prägten die sogenannten Puma-Wagen, die aufgrund von Rechtsstreitigkeiten mit einem weithin bekannten Sportartikelhersteller später nur noch als Modus-Wagen bezeichnet werden durften, den Nahverkehr zwischen Frankfurt und Würzburg. Seitdem dort vermehrt auf Doppelstockzüge zurückgegriffen wird, kann man auch auf anderen Strecken rund um Würzburg in den Genuss einer Mitfahrt in diesen Wagen kommen. So war z.B. am 03.12.2013 der RE 4927 aus Stuttgart aus einer solchen Garnitur gebildet, als der Zug bei Heidingsfeld den Main auf der Konrad-Adenauer-Brücke überquerte.

Datum: 03.12.2013 Ort: Würzburg [info] Land: Bayern
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Froschaugen - Parade
geschrieben von: Frank H (239) am: 21.09.15, 22:01 Top 3 der Woche vom 04.10.15
Eine der bemerkenswertesten Veranstaltungen, die ich als Eisenbahnfotograf besucht habe, war der Abschied von den Altbauelloks der Baureihen 118 und 144.

Die DB hatte am 21. und 22. Juli 1984 nach Würzburg geladen, wo einige Sonderfahrten mit den Veteranen, u.a. mit den für das folgende Jubiläumsjahr schon aufgearbeiteten Schürzenwagen, stattfanden. Im Bw versammelte man die nicht für die Sonderzüge benötigten Fahrzeuge an der Drehscheibe, wo sich an beiden Tagen vielfältige Fotomöglichkeiten ergaben. Die Stars waren natürlich die frisch untersuchten und wie eine Speckschwarte glänzenden E 18 047, E 44 002 und E 44 150.

Diejenigen Maschinen, die nicht das Glück hatten, auf eine Museumskarriere hoffen zu dürfen, wurden aber ebenfalls nochmals herausgeputzt und präsentierten sich, wie es sich für eine stolze Schnellzugellok gehört, den begeisterten Besuchern.

Am Abend des ersten Veranstaltungstages gelang so diese Aufnahme der sogar nach Betriebsnummer "sortierten" 118 010, 016, 025, 029, 030, 041 und 051, sozusagen Froschaugen (mit einer Ausnahme) aus der Froschperspektive.

Scan vom Kodachrome 64 - Dia

Datum: 21.07.1984 Ort: Würzburg [info] Land: Bayern
BR: 118,119 (histor. E18, E19) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 15 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Licht am Ende des Tunnels
geschrieben von: Vesko (491) am: 01.08.15, 00:06
Wer mit offenen Fenstern auf der Schnellfahrstrecke fahren möchte, der kann beispielsweise IC 2327 nehmen. Kurz vor Würzburg musste am 22. Juli 2015 der standardmäßig verspätete Zug noch einmal anhalten, sodass ich einen Blick aus dem Fenster wagte.

Das Bild sollte gerade sein, meine ich. Der schiefe Eindruck entsteht aufgrund der Gleisüberhöhung.

Zuletzt bearbeitet am 23.01.16, 20:00

Datum: 22.07.2015 Ort: Würzburg [info] Land: Bayern
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 10 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (16):   
 
Seiten: 2
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.