DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Volles Ballet an der Töberheide
   
geschrieben von Vinne am: 16.02.20, 21:01
Aufrufe: 1185

Im Rahmen einer Fotoveranstaltung zog 03 2155 eine herrliche Garnitur aus verschiedenen Rekowagen zwischen Oebisfelde und Magdeburg über die mit viel Reichsbahnflair versehene Strecke.

Nachdem Haldensleben für einen kurzen Betriebshalt genutzt wurde, beschleunigte die Pacific ihren Schnellzug weiter in Richtung Landeshauptstadt und passiert dabei die Straße "Töberheide".

Kopfsteinpflaster, alte DDR-Lampen und der Metallzaun als Abgrenzung zwischen Gleisbereich und Straßenraum zeugen hier noch von der Zeit vor der Wende.

Der Standort wurde auf dem Bahnübergang des Anschlussgleises zum Haldenslebener Hafen gewählt, um auch die Andreaskreuze und das Wärterzeichen - wenngleich von der Rückseite - mit ins Bild integrieren zu können.
Das kleine Stück Gleis möge entschuldigt sein, ein paar Äste links im Himmel habe ich dann aber doch der digitalen Astschere zugeführt.

Datum: 23.02.2019 Ort: Haldensleben Land: Sachsen-Anhalt
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

EXIF-Daten:
Bildgröße: 800 x 1280 Pixel



geschrieben von: v220christian
Datum: 19.02.20, 21:23

Wie in alten Zeiten! Klasse Bild,Vinne!


geschrieben von: barnie
Datum: 20.02.20, 13:08

Die Galerie ist ein Platz für Lob, aber auch sachlicher Kritik. Und jene möchte ich gern äußern: Die Herausforderung bei Fotozugveranstaltungen ist oftmals, tatsächlich Fotos wie "anno dunnemal" zu schießen. Leider ist das hier nicht gelungen. Die Rückseiten der Andreaskreuze sind zu deutlich als "neuzeitlich" identifiziertbar und stören m. M. auch den Gesamteindruck. Der Zug ist mir recht lieblos in der Mitte des Bildes platziert, die gepflasterte Straße im Vordergrund wirkt sehr dominant. Auch die Gebäude links verraten die "Neuzeit". Von daher sagt mir das Bild überhaupt nicht zu - das ist aber persönlicher Geschmack. Grundsätzlich finde ich die Bilder des Fotografen oftmals sehr ansprechend :-)


geschrieben von: postenkoenig
Datum: 22.02.20, 20:36

Perfekter Fotopunkt. Reichsbahn pur


geschrieben von: Rainer.Patzig
Datum: 23.02.20, 17:22

Hallo Barnie, mit der Herausforderung hast Du völlig recht. Ich denke, man kommt selten ganz ohne Kompromisse aus. Klar sind die Rückseiten der Andreaskreuze "verräterisch". Mir gefällt das Bild dank seiner Stimmung trotzdem, wie richtig gesagt, ein persönlicher Eindruck. Darum von mir auch ein Stern.

Viele Grüße Rainer

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.