DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Das Tor nach Frankreich
   
geschrieben von Dennis G. am: 23.03.19, 17:31
Aufrufe: 488

Die nordfranzösische Grenzstadt Givet verbindet neben der Lage an der Maas mindestens eine weitere Gemeinsamkeit mit den belgischen Städten Namur, Dinant und Huy. Hoch über der Stadt befindet sich eine Zitadelle, die in früheren Zeiten zur Verteidigung des strategisch wichtigen Tals diente.

Die Züge zwischen Charleville-Mézières und Givet unterfahren die Zitadelle im 510 m langen "Tunnel de Charlemont".
Etwa 360 m vor dem Tunnel befindet sich ein weiteres Portal, welches einst Teil einer bis ans Ufer der Maas reichenden Mauer der Stadtbefestigung war. Der Durchbruch für die Eisenbahn entstand 1862 mit der Eröffnung der Strecke direkt neben der "Porte de France". Für die Straße existierte damals nur ein schmaler und mit einer Zugbrücke gesicherter Durchgang.
(historische Postkarte: [www.fortunapost.com])

Nach dem Passieren des Tunnels wird der Triebzug seinen Zielbahnhof Givet erreichen, dort enden sämtliche Züge.
Der grenzüberschreitende Verkehr zwischen Givet und Dinant ist leider seit 1989 eingestellt und die Strecke teilweise abgebaut. Noch in diesem Jahr soll auf der Trasse ein Radweg entstehen. Es gibt jedoch auch Bemühungen die Strecke wieder als Bahnstrecke zu nutzen.

Zuletzt bearbeitet am 23.03.19, 19:19

Datum: 22.03.2019 Ort: Givet Land: Europa: Frankreich
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) / FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: SONY, Modell: ILCE-7M3, Belichtungszeit: 1/800 sec, Blende: F/8.0, Empfindlichkeit (ISO): 200, Datum/Uhrzeit: 22.03.2019 09:48:07, Brennweite: 85 mm, Bildgröße: 853 x 1280 Pixel



geschrieben von: claus_pusch
Datum: 25.03.19, 00:36

Hallo Dennis, ein wunderbares geschichtsträchtiges Motiv, das du mit einem attraktiven bunten AGC eingefangen hast. Die Stilllegung des anschließenden belgischen Streckenstücks ist ein herber Verlust, für die Bahnbenutzer und auf jeden Fall für die Eisenbahnfotographen.
Viele Grüße, Claus


geschrieben von: Rübezahl
Datum: 25.03.19, 01:41

Sehr schön !!! Bis auf den grünen Zaun rechts vor dem Abgrund ist alles so geblieben wie in den Zeiten, als hier noch die Picassos X 3800 von Sedan bis ins belgische Dinant eingesetzt wurden (1987).

* und Gruß

Rübezahl


geschrieben von: Amberger97
Datum: 25.03.19, 02:34

Schönes Motiv mit dem Tor, das durch den informativen Bildtext bereichert wird! *


geschrieben von: 797 505
Datum: 27.03.19, 18:03

Ohne große Worte noch einen * hinterher ... Grüße jost

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.