DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
(Fast) ein Sonderzug auf der Vogelsbergbahn
   
geschrieben von Jochen Schüler am: 07.03.19, 19:10 Top 3 der Woche vom 17.03.19
Aufrufe: 1298

In den Neunzigern habe ich zweimal mitbekommen, dass baubedingt der Fahrplan auf der Vogelsbergbahn durch Bauarbeiten nördlich von Alsfeld deutlich angepasst wurde. Bei der zweiten Aktion in den Osterferien 1997 war die Gießener 216 221 östlich von Alsfeld vom Heimat-Bw abgeschlossen und pendelte nun zwischen Alsfeld und Fulda. Den vormittäglichen Stillstand hatte ich gut mit der Lauterbacher Übergabe füllen können. Nachdem ich mich bei der ersten Aufnahme der 216 221 in Bad Salzschlirf vom ordnungsgemäßen Zustand des Objekts der Begierde überzeugt hatte und begeistert war, dass sie drei saubere Silberlinge im Schlepp hatte, wartete ich nun bei Wallenrod auf meiner Leiter auf den Showdown.
Bei dem Reiter handelt es sich nicht um ein Photoshopartefakt. Der gute Mann kam daher und als er den herannahenden Zug wahrnahm, zügelte er sein Ross, trieb es vom Gleis weg und stellte es perfekt ausgerichtet auf. Das hätte ich mir nicht besser wünschen können. Es hätte ich mich nicht gewundert, wenn er eine Kamera ans Auge gehoben hätte…
Scan vom Fuji RD 100 Dia


Datum: 02.04.1997 Ort: Wallenrod Land: Hessen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Bildgröße: 846 x 1280 Pixel



geschrieben von: 294-762
Datum: 09.03.19, 08:01

Eine wunderbare Szene! Ich kenne das Motiv nur mit 628 oder HLB Lint!

Grüße Schumi


geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 10.03.19, 10:08

Als ausgesprochenem Fan der Vogelsbergbahn bin ich natürlich begeistert :-) Die altrote Gießener Starlok in einer solchen Szene mit dem Reiter und der netten Molkerei Wallenrod im Hintergrund ist wie ein Sechser im Lotto. An dem Motiv hatte ich mich damals auch versucht, was aber nie wirklich gelungen ist. Vielen Dank fürs Zeigen und einen Vogelsberg *

Viele Grüße
Andreas

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.