DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Unter dem Dach Europas
   
geschrieben von claus_pusch am: 19.05.17, 09:44
Aufrufe: 1014

Der obere Teil des italienischen Aostatals, den das Mont-Blanc-Massiv abschließt, wird von der Strecke Aosta - Pré-Saint-Didier erschlossen. Diese 31 km lange Bahn wurde 1929 vom Stahlunternehmen Cogne vor allem für den Kohletransport von Morgex zum Werk in Aosta errichtet, 1931 in die Staatsbahn eingegliedert und bis 1968 elektrisch betrieben. Seit dem Ende des Kohleverkehrs diente sie hauptsächlich dem Personenverkehr, der allerdings im Dezember 2014 eingestellt wurde, weil sich die in finanzielle Schieflage geratene Region Valle d'Aosta/Vallée d'Aoste die Bestellung von Zugleistungen angeblich nicht leisten konnte. Im November 2016 nun hat das valdostanische Regionalparlament eine Gesetzesinitiative zur Mobilität im Aostatal auf den Weg gebracht, die die Wiedereröffnung des Personenverkehrs nach Pré-Saint-Didier und langfristig die Wiederelektrifizierung vorsieht - man darf gespannt sein, ob daraus etwas wird.

Im Herbst 2013 wurde die Strecke noch etwa stündlich von ALn663-Triebwagen bedient. Hier ist ALn663 1007 mit einem Fahrzeug gleichen Typs als morgendlicher Regionalzug talaufwärts im Ortsteil La Ruine vor Morgex unterwegs. Im Hintergrund sieht man den südlichen Teil des Mont-Blanc-Massivs, zu dessen Füßen sich die Endstation Pré-Saint-Didier befindet.

Datum: 23.09.2013 Ort: Morgex Land: Europa: Italien
BR: 6XAusl (sonstige ausländische Verbrennungstriebwagen) / IT-ALn663 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: Canon, Modell: Canon EOS 650D, Belichtungszeit: 1/800 sec, Blende: F/5.0, Empfindlichkeit (ISO): 100, Datum/Uhrzeit: 23.09.2013 09:25:39, Brennweite: 25 mm, Bildgröße: 812 x 1280 Pixel


direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.