DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 40
>
Auswahl (396):   
 
Galerie von Leon, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Frühling im Südharz
geschrieben von: Leon (396) am: 19.11.19, 17:51
In der letzten Zeit sind ja diverse Aufnahmen aus dem Harzvorland in die Galerie aufgenommen worden. Vor kurzem waren hier die Stellwerke von Katlenburg und Niedersachswerfen zu sehen, und noch immer steht an der Westausfahrt von Scharzfeld dieses weitere für diese Strecke typische Stellwerk. Da der Bahnhof noch mit Formsignalen ausgestattet ist und ein nahes Dolomitwerk über einen Gleisanschluss verfügt und somit regelmäßig bedient wird, wird dieses Stellwerk hoffentlich noch eine Weile erhalten bleiben.
Es ist mittlerweile etwas mehr zugewachsen als am 03.05.1995. Damals führte uns eine Fototour in den Südharz, welche in erster Linie die seinerzeit aktuellen Einsätze der "Babelsberger Dicken" vor den Regionalexpress-Zügen zwischen Nordhausen und Altenbeken als Ziel vor Augen hatte. Natürlich wurde nicht nur den formschönen Reichsbahnloks nachgestellt, sondern alles "eingesammelt", was sich zwischendurch bot. Und somit sehen wir hier den 614 077/ 078, wie er als RB 6740 den Bahnhof von Scharzfeld verlässt. Nächster Halt ist Herzberg am Harz.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 03.05.1995 Ort: Scharzfeld [info] Land: Niedersachsen
BR: 614 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Spiegeleier von Wulften
geschrieben von: Leon (396) am: 15.11.19, 06:47
Vom Vorsignal zum Deckungssignal der westlichen Einfahrt von Wulften, gelegen an der KBS 357 Nordhausen-Northeim, ist ja vor einiger Zeit ein Gegenlichtbild in die Galerie aufgenommen worden. Auch an dem Gleis in Richtung Northeim befindet sich vor der noch immer manuell bedienten Bahnschranke ein Deckungssignal, welches am östlichen Ortsrad von Wulften -etwas versteckt- sein Vorsignal hat. Die Strecke am Südharzrand hat zwar schon viel von ihrem Charme verloren; die Telegrafenmasten sind leider längst Geschichte, und auch das Stellwerk und die Formsignale von Katlenburg, die jüngst in der Galerie zu sehen waren, sind nicht mehr vorhanden. Auch Herzberg soll seine Formsignale demnächst verlieren. In Wulften ist jedoch noch ein Hauch der mechanischen Sicherungstechnik zu verspüren. Und somit rollt am Vormittag des 07.10.19 ein 648 auf der RB 80 nach Nordhausen an diesem Vorsignal vorbei. Nächster Halt ist Hattorf.

Datum: 07.10.2019 Ort: Wulften [info] Land: Niedersachsen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Damals in Mürlenbach
geschrieben von: Leon (396) am: 12.11.19, 18:34
Im Zuge der derzeitigen V160-Familienwelle möchte ich an die Einsätze der Trierer 215 erinnern, welche früher vor Eilzügen auf der Eifelstrecke zwischen Trier und Köln unterwegs waren. Ein Sommerurlaub im Jahr 1993 führte u.a. an die Mosel und in die Eifel, und vom Ferienquartier in Daun war es nicht weit bis an die Eifelbahn. Wunschmotiv war für mich (als fauler Wagner-Nachfotograf..;-) ) der Blick auf Mürlenbach mit der Ruine der Bertradaburg im Hintergrund, welche im Rahmen einer Sanierung ihre Doppelturmspitze wieder erhalten hat. Seinerzeit war das orientrote Farbschema erst wenige Jahre alt, und wie frisch umlackiert befördert hier eine der zahlreichen 215 des Bw Trier ihren E 3613 in südliche Richtung. Das Verhältnis zwischen orientroten und ozeanblau-beigen 215 hielt sich damals auf der Eifelbahn die Waage. Ob 1993 noch altrote Loks dieser Baureihe im Einsatz waren, entzieht sich meiner Kenntnis. Eine 215 in altrot hab ich anlässlich einer Fototour in diese Gegend letztmalig im Frühjahr 1991 erwischt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 30.06.1993 Ort: Mürlenbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Wimmelbild aus Nordthüringen
geschrieben von: Leon (396) am: 09.11.19, 15:55
Ein Blick auf eine Bahnhofsausfahrt in Nordthüringen. Wir sehen ein für die Gegend typisches Stellwerk. Am Bahnsteigende erkennen wir eine Signalbrücke. Mehrere Personenzüge mit unterschiedlichen Baureihen stehen zur Abfahrt bereit. Rechts unten steht eine schwarze Köf mit einem Baukran bereit, dahinter diverse Bauzugwagen sowie eine weitere Ludmilla. Die Personenzuggarnituren sind weitgehend aus grünen Wagen gebildet. Auch ansonsten erfolgt die Sicherung des Bahnhofs über Formsignale. Inmitten dieses Wimmelbildes erhält eine Doppeltraktion aus den beiden Braunschweiger 216 166 und 146 Ausfahrt mit einem langen Tds-Ganzzug gen Herzberg. Der Zug kreuzt nach der Ausfahrt aus dem Rangierbahnhof sämtliche Streckengleise in Richtung Leinefelde. Ja, so sah Nordhausen am späten Nachmittag des 03.07.1991 aus! Wir stehen auf einer Brücke, welche das gesamte Bahnhofsgelände überspannt. An diesem Nachmittag werden noch zahlreiche weitere Züge fotografisch eingefangen; Ludmillen gehen ins Netz, V 100, auch Züge der Schmalspurbahn, die damals noch nicht "HSB" hieß.
Nordhausen heute: Fahrdraht überspannt die Gleise. Die Brücke, auf der wir stehen, wurde modernisiert. Von ihr ist heute auch noch ein sehr ähnlicher Blick möglich, wenn auch mit ganz anderen Baureihen...aber ich lade zum "Wimmeln" in der Nachwendezeit ein...;-)

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 03.07.1991 Ort: Nordhausen [info] Land: Thüringen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 16 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein ganz legaler Fotostandort
geschrieben von: Leon (396) am: 08.11.19, 17:25
Ellrich. Ein ehemaliger innerdeutscher Grenzübergang im Südharz für Güterzüge in der Relation Northeim-Herzberg-Nordhausen. Diverse Beiträge im HiFo zeigen hier die damaligen Betriebssituationen. Vom Übersichtspunkt Juliushütte, am Ende einer einsamen Landstraße hinter Walkenried gelegen, hatte man einen guten Blick auf das Geschehen: Die Bundes-218 kommt langsam mit ihrem Güterzug von Walkenried angekrochen und rollt in den Bahnhof, immer unter den wachsamen Blicken der Organe auf den beiden Brücken am West- und Ostende des Bahnhofs. Meist tauchte dann auch aus Richtung Nordhausen ebenfalls ein Güterzug auf, bespannt mit einem U-Boot oder einer Ludmilla der Reichsbahn. Ich kann mich noch als Jugendlicher daran erinnern, wie bis zum Anfang der 80er Jahre die Güterzüge mit einer Nordhäuser 44.0 und später mit einer 52.80 in den Bahnhof gerollt sind. Bundesbahn-Dampf war leider seit Sommer 1976 Vergangenheit.

Jahre später - und auch bereits längst historisch. Wir schreiben den März 1991. Durchgehende Personenzüge verbinden Niedersachsen mit Thüringen. Reichsbahn-204 und später 228 laufen bis nach Altenbeken, 216 bis Nordhausen. Die Grenze ist gefallen, aber Spuren der Sicherungsanlagen sind noch vorhanden. So stehen im März 1991 noch immer die Brücken, von denen die Rangiermanöver beobachtet wurden. Am 17.03.1991 war zur großen Freude des Fotografen eine der letzten 216 des Bw Braunschweig in altroter Lackierung im Einsatz und verlässt den Bahnhof Ellrich in Richtung Nordhausen. Neben der östlichen Grenzbrücke steht ein Stellwerk - und das dortige Personal hatte überhaupt nix dagegen, dass ich die ehemalige Grenzbrücke als Fotostandpunkt benutzt habe...Zeiten ändern sich..!

Der Übersichtspunkt Juliushütte ist heute nicht mehr vorhanden. Die Freifläche ist völlig zugewachsen, und nur ein schmaler Pfad führt daran vorbei, den Gipsfelsen hinunter bis zur Bahnstrecke. Was soll man von dort oben heute auch noch beobachten?

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 17.03.1991 Ort: Ellrich [info] Land: Thüringen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals an der Osterhagener Rampe
geschrieben von: Leon (396) am: 06.11.19, 19:14
Die Osterhagener Rampe. Ein Streckenabschnitt der ehemaligen KBS 245 bzw. heutigen 357 zwischen Herzberg und Walkenried, der schon zu Dampflokzeiten berüchtigt war. Damals schleppten Ottbergener 44 und Lehrter 50 schwere Güterzüge gen Ellrich, und es konnte schon mal vorkommen, dass man in Osterhagen an der Schranke allein fünf Minuten mit dem Betrachten der vorbeifahrenden Züge verbringen konnte. Die Schublok drückte bis zum Brechpunkt bei Osterhagen nach, und eine einzeln stehende Eiche oberhalb von Osterhagen hatte nicht umsonst den Beinamen "Branntweinseiche", weil hier schon Generationen von Fuhrwerkern eine kurze Pause eingelegt haben, um sich einen zu genehmigen...;-)

Heute hat der Güterverkehr über die Osterhagener Rampe kaum noch eine Bedeutung, und auch die Diesellokomotiven der Baureihe 216 sind inzwischen längst verschwunden. Moderne Triebwagen der Baureihe 648 surren vorbei. Im Frühjahr 1994 war jedoch die Baureihe 216 des Bw Braunschweig noch mit Eilzügen im Südharz beschäftigt. Wir stehen an einem recht bekannten Abschnitt der Osterhagener Rampe und blicken im Prinzip auf die Hänge, von denen bereits früher zahllose Aufnahmen auf die Strecke entstanden sind und auch schon ihren Weg in die Galerie gefunden haben. Hinter dem Zug erblicken wir das Gehöft Schmiedekindsmühle, und weiter rechts ist die ehemalige Blockstelle Bartolfelde zu erkennen. Die Häuser im Hintergrund gehören zu Barbis, kurz vor Scharzfeld gelegen.

Die Sonne ist für den E 3653 nach Nordhausen rechtzeitig gestiegen, dass der Blick von einem der zahlreichen Dolomitfelsen auf die Strecke am Morgen des 18.04.1994 möglich war. Über die Ästhetik der damals üblichen Sanitärfarben in Verbindung mit dem Ozeanblau-Beige der Lok kann diskutiert werden..;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 11.11.19, 17:41

Datum: 18.04.1994 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pfanni
geschrieben von: Leon (396) am: 05.11.19, 19:08
Mitte der 80er Jahre bot sich eine interessante Ansicht an der nordöstlichen Bahnhofseinfahrt von Cloppenburg als Fotomotiv an: ein riesiger Raiffeisenspeicher war mit der Werbung eines bekannten Knödelherstellers versehen und präsentierte sich wie eine überdimensionale Verpackung. Völlig unbeeindruckt davon erhält am Nachmittag den 06.08.1986 die 216 054 des Bw Oldenburg Einfahrt mit ihrem Eilzug und wird nach wenigen Augenblicken ihre Fahrt gen Osnabrück fortsetzen. Mechanische Stellwerke und Formsignale waren damals eine Selbstverständlichkeit. Nicht nur die Gütergleise, die man rechts im Hintergrund sieht, sind längst Geschichte....

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 06.08.1986 Ort: Cloppenburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Bad Düben
geschrieben von: Leon (396) am: 03.11.19, 16:22
Nils` Bild vom LVT in Laußig hat mich veranlasst, etwas in die Mottenkiste zu greifen und zu schauen, inwieweit man die Galerie um eine Aufnahme aus dieser Gegend bereichern kann. Bis auf den sehenswerten Bahnhof Dommitzsch, gelegen an der Strecke von Pretzsch nach Torgau, präsentiert sich die Landschaft der Dübener Heide ja bei DS-Railview völlig blank! Zeit, dass da ein paar Pfeile dazukommen...;-)

Von den Eisenbahnfreunden völlig unbeachtet verlief hier eine Nebenbahn von Lutherstadt Wittenberg über Pretzsch, Bad Schmiedeberg und Bad Düben nach Eilenburg. In Pretzsch zweigte eine Verbindung nach Torgau ab. Der Personenverkehr auf diesen Nebenbahnen ist lange stillgelegt, aber bis auf die letztgenannte Verbindung ist die Strecke noch befahrbar und wird für Museumsverkehre des Fördervereins Berlin-Anhaltinische Eisenbahn genutzt. Auf dem südlichen Abschnitt zwischen Laußig und Eilenburg wickelt die DB sogar noch Güterverkehr ab. In den 90er Jahren war ich oft auf Nebenstrecken der ehemaligen DR unterwegs, wie auch am 01.10.1995 auf dieser kaum beachteten Strecke. Den bescheidenen Verkehr besorgten damals Lokomotiven der Baureihe 202 oder 204, welche mit ihren ein oder zwei Reisezugwagen durch die Dübener Heide zogen. Lanschaftlich eine eher flache Gegend, aber die Bahnhöfe entlang der Strecke waren sehenswert! Wir beobachten hier die Ankunft eines Reisezuges in Bad Düben. Gepflegte Bahnanlagen sowie ein Wasserturm. Telegrafenleitungen sowie Formsignale rundeten die Sache ab. Der Blick heute: die Fenster des Bahnhofsgebäudes sind im Erdgeschoss vernagelt, der Bahnsteig links ist zugekrautet, ebenso weite Teile der Gleisanlagen. Die Fläche der ehemaligen Laderampe neben dem Bahnhofsgebäude dient zur Abstellung von LKW. Der Wasserturm steht noch, ist aber hinter hohen Bäumen kaum noch auszumachen. Die Telegrafenleitungen sind gekappt, und das Formsignal im Hintergrund wird ebenfalls von der Natur zurückerobert.
Wünschen wir dem Förderverein viel Erfolg bei der Erhaltung dieser zu Unrecht viel zu unbekannten Strecke!

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 01.10.1995 Ort: Bad Düben [info] Land: Sachsen
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Damals im Odenwald
geschrieben von: Leon (396) am: 02.11.19, 09:21
Vier Aufnahmen sind in der Galerie vom Haintal-Viadukt bei Friedrichsdorf im Odenwald enthalten. Und sie alle zeigen den derzeitigen Verkehr mit den neuen Itino-Triebwagen. Die Erwachsenen unter uns (*duck und weg..*) können sich vielleicht noch an die Zeit erinnern, als auf dieser einsamen Strecke in den 80er Jahren nur drei D-Zugpaare durch diesen Teil des Odenwaldes gerauscht sind. Bespannt mit Gießener 216, mit dem Laufweg von Frankfurt /Main nach Stuttgart, über Hanau, Wiebelsbach-Heubach und später durch das Neckartal. Der Anteil an altroten Loks dieser Baureihe beim Bw Gießen war bereits schon damals sehr übersichtlich, und so sehen wir hier am Vormittag des 22.05.1988 den D 2353, wie er komplett in ozeanblau-beige über das fotogene Viadukt rauscht. Bald ist Eberbach im Neckartal erreicht.

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 22.05.1988 Ort: Friedrichsdorf [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals am Weserufer
geschrieben von: Leon (396) am: 01.11.19, 21:40
Eine sehr ergiebige Fotostelle war bei Touren in den Solling und in das Weserbergland immer der Abschnitt westlich von Bad Karlshafen. Hier hatte man einen netten Blick auf die Strecke von Bodenfelde nach Ottbergen, welche hier unmittelbar am Weserufer entlangführte. 216-bespannte Eilzüge wechselten mit 515, 614 und 624/634 ab.
Vom 27.05.1989 sind ja bereits zwei Bilder von Volpriehausen in die Galerie aufgenommen worden. Bevor ich diesen Bahnhof aufsuchte, wurde ein längerer Fotostopp am Weserufer eingelegt. Am frühen Nachmittag liegt dieser Abschnitt gut im Licht, und wir sehen eine der zahllosen 216 des Bw Braunschweig in ozeanblau-beiger Lackierung, wie sie ihre illustre Eilzuggarnitur am Betrachter vorbeizieht, bestehend aus einem MDyge, einem Byl, einem AByl, einem Byg und einem Abm. Rechts im Bild ist noch das Einfahrformsignal von Bad Karlshafen auszumachen.

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 27.05.1989 Ort: Bad Karlshafen [info] Land: Hessen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (396):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 40
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.