DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 853
>
Auswahl (8530):   
 
Galerie: Suche » DB, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Wie abgemessen
geschrieben von: Sören (107) am: 31.03.20, 18:27
Wir sehen eine Fotostelle, an der es einen Zug in genau der richtigen Länge braucht. Wenn der Zug zu kurz ist, gibt es keinen schönen S-Kurven-Effekt - wenn er zu lang ist, klebt er am äußerst knappen rechten Bildrand. Dass der sehr zuverlässige EZ 52067 Kornwestheim Rbf - Heilbronn Gbf jedoch wie gemacht für meinen Bildaufbau sein sollte, hatte ich nicht wissen können. Dass zudem am Ende noch 294 640 vor passend niedrigen Wagen mitgeführt werden sollte, war ebenfalls Zufall.
So freute ich mich, dass ein eigentlich unspektakulärer Zug zufriedenstellend im Archiv landete.

Datum: 30.03.2020 Ort: Lauffen am Neckar [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Brücke Biederitz von der Nordseite
geschrieben von: Athyrenia (26) am: 31.03.20, 14:35
An der Brücke in Biederitz kann man, wenn man denn möchte, einen kompletten Fototag verbringen. Für regen Verkehr ist meist gesorgt und die Brücke ist von allen Seiten aus fotografierbar. Am 23. Juni 2016 hatte ich genau das gemacht: einfach den ganzen Tag um die Brücke kreisen. Über Stunden begleiteten mich dabei die Geräusche vom Heumachen auf den umliegenden Wiesen. Als mir dann an der Position für sommerliche Spätnachmittage das Licht ausging, wollte ich mich auf den Heimweg machen und kam dabei an den frischen Heuballen vorbei. Spontan bin ich für Bilder querab von der Nordseite der Brücke noch etwas geblieben. Neben dem frischen Heu und dem warmen Abendlicht hat mir dabei besonders gefallen, dass von dieser Seite aus die alte Brücke die neue verdeckt und man fast den Eindruck hat, der Zug sei auf der alten Brücke unterwegs, die allerdings schon seit Jahren gesperrt ist.

Datum: 23.06.2016 Ort: Biederitz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Montags ist Knicker-Tag !
geschrieben von: Leon (484) am: 30.03.20, 19:24
Man kann ihn nicht genug aufnehmen - den fast schon legendären Ostbahn-Knicker. Diverse Bilder von diesem Zug sind bereits mit verschiedenen Motiven in die Galerie gewandert, handelt es sich doch um den einzigen planmäßig über diese Strecke verkehrenden Güterzug.
Nach dem Kälteeinbruch von gestern zeigte sich heute früh ein nicht allzu breiter wolkenfreier Streifen, bevor das nächste Schneefallgebiet die Mark Brandenburg erreichen sollte. Dazu kam die Meldung, dass die Zuführung dieses Zuges gestern planmäßig von Österreich in Seddin angekommen ist. Also ging es bei ziemlicher Kälte los an die Strecke. Ziel war die langgezogene Kurve zwischen Müncheberg und Obersdorf, die sich mit ihrer welligen Landschaft aus zahlreichen Blickwinkeln umsetzen lässt. Vormeldungen des Zuges ließen darauf schließen, dass er heute mit -60 unterwegs sein würde - was sich auch als sehr erfolgversprechend herausstellte, denn die Wolkenfetzen des herannahenden Schneefallgebietes kamen unaufhaltsam näher. Nach zwei Pesa-Haien hörte man dann schon lange in der ansonsten weitgehend geräuschlosen Gegend in der Ferne das typische Röhren der Ludmilla, und mit flotten Tempo ging es trötend am Fotografen vorbei. Gruß zurück..;-)

Datum: 30.03.2020 Ort: Obersdorf [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Klappernde Bremssohlen und Kieferngeruch...
geschrieben von: 215 082-9 (257) am: 30.03.20, 17:54
...kann man derzeit häufiger in Westerwalsede erleben.
Von Mitte März bis Ende April 2020 finden auf der Strecke Hamburg - Hannover umfangreiche Gleisarbeiten statt, weshalb einige Fernverkehrs- und Güterzüge über Rotenburg-Verden umgeleitet werden. Diese knapp 30 Kilometer lange - eingleisige - Hauptstrecke bietet sehr wenige Motive und einen schwachen Verkehr, sofern man keine EVB 628 unter Fahrdraht fotografieren möchte. Am 22.03.2020 sollte das Wetter mal für eine Fototour dort genutzt werden. Südlich des Bahnhofs Westerwalsede hat man umfangreiche Rodungsarbeiten durchgeführt, weshalb hier ein längerer Abschnitt auf der ansonsten total zugewachsenen Strecke frei wurde. Nach ein paar ICE rollte endlich der erste Güterzug heran. DB Cargos 152 015 passierte mit dem KT 50315 Maschen Rbf - Bamberg die ruhige Gegend um die Kiefernwälder.

Datum: 22.03.2020 Ort: Westerwalsede [info] Land: Niedersachsen
BR: 152 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Das letzte sichere Refugium
geschrieben von: Jens Naber (399) am: 30.03.20, 22:17
Die IC-Linie 61 Karlsruhe - Nürnberg (- Leipzig) war im Jahr 2018 noch eine relativ sichere Bank, wenn man die Baureihe 120 im Einsatz dokumentieren wollte, nur vereinzelt mischten 101er in den Plänen mit. Aufgrund von Bauarbeiten auf der Residenzbahn wurden die Züge im Sommer 2018 zwischen Bruchsal und Stuttgart über die SFS Mannheim - Stuttgart umgeleitet und sorgten dort für eine willkommene Abwechslung im ICE-Alltag. An einem der heißesten Tage des Jahres 2018, der bereits zu dieser frühen Stunde eine fast unerträgliche Schwüle bereithielt, ist eine unbekannte 120 mit dem IC 2063 nach Leipzig unterwegs und befährt mit der Talbrücke Bauerbach die zweitlängste Brücke dieser Strecke. Nebem dem Bauerbachtal überquert sie auch die von der AVG bediente Kraichgaubahn, von der man im Vordergrund einen Strommast erkennen kann. Mittlerweile sind die klassischen IC-Garnituren auf dieser Linie durch den IC 2 ersetzt - zumindest planmäßig, denn dessen zweifelhafte Zuverlässigkeit hat zumindest im letzten Jahr für eine bemerkenswerte Verspätungsquote auf dieser einst ausgesprochen pünktlichen Linie gesorgt...

Datum: 04.08.2018 Ort: Bauerbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 120 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Der Kübelzug
geschrieben von: Leon (484) am: 29.03.20, 21:27
Es gibt Bilder, bei denen man das Besondere erst nach fast 20 Jahren bemerkt. Im Winter 2001 führte mich eine Familien- und Fototour 1 x quer durch Deutschland bis zum Rhein. Dort bestand die Gelegenheit für ein größeres Zeitfenster an der Rheinbrücke bei Duisburg-Rheinhausen. Ich kann mich heute noch daran erinnern, dass ich mir damals die Beine in den Bauch gestanden habe, bis irgendwann mal ein Güterzug aufkreuzte - und dann auch noch mit Diesel unter Draht! Nicht direkt das, was ich eigentlich erhofft habe, zumal damals die Dieseltraktion in Zeiten der letzten Einsätze der 103 bei mir nicht wirklich im Fokus stand. Nun, neben dem Triebwagengerödel wenigstens einen Zug "ergattert"...
Heute, 19 Jahre später: man freut sich über eine Latz-Ludmilla vor einem Ganzzug aus Kübelwagen der Bauart Fb-zz 131/132. Die Wagen dürften längst Geschichte sein, und selbst damals dürfte es einer letzten planmäßig mit diesen Wagen verkehrenden Züge gewesen sein; man las etwas von der Bedienung der Kokerei Prosper in Bottrop, aber ob das stimmt? Einen Tag später kam mir ein derartiger Zug im gleichen Zeitfenster auf der rechten Rheinseite auf der Ruhrbrücke bei Duisburg entgegen - und wieder nur´ne olle Russenlok, von der im Archiv schon zahllose Aufnahmen aus den östlichen Landesteilen der Republik schlummern...;-)

Das Motiv ist bereits mehrfach in der Galerie enthalten. Aber irgendwie sah bei mir damals der Bereich vor der Brücke anders aus. So, als ob da künstlich ein Wasserbecken erschaffen wurde. Die weiteren Aufnahmen von der Stelle wie auch der Blick bei Google Earth zeigen den Bereich begrünt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 07.12.2001 Ort: Duisburg Rheinhausen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Frühling 1995, Dienstbesprechung.
geschrieben von: Jochen Schüler (29) am: 29.03.20, 22:12
Die heftigen Schneeschauern des Vormittags waren vorbei [www.drehscheibe-online.de]. Da die 211 024 keine Wagen aus dem Anschluss Miele nach Nürnberg Nordost mitzunehmen hatte, gab es keinen Bedarf in Eschenau zu rangieren. Als nächste Leistung hatte 211 024 den N 6615 Nürnberg Nordost - Gräfenberg, der in Eschenau kreuzen sollte. Der Gegenzug war mit 211 056 bereits ins Hauptgleis eingefahren und ihr Personal sollte die Kreuzung abwickeln. Erstmalig seit der kalten Nacht musste nun um 13:40 die Einfahrweiche gedreht werden. Diese verweigerte ihren Dienst, so dass Lok vor Lok standen und die Lokführer sich eine Lösung überlegen mussten.

Kundenorientiert fuhr nun zuerst die 211 024 auch an den Bahnsteig des Hauptgleises und ließ die Beförderungsfälle für Eschenau aussteigen. 211 056 setzte zurück in Richtung Gräfenberg und nahm die dortige funktionstüchtige Einfahrweiche, passierte 211 024 am Hausbahnsteig und fuhr die eingefrorene Einfahrweiche vorsichtig auf. Das Personal der 211 024 legte die Weiche wieder in Grundstellung und fuhr nach Gräfenberg.

Problem gelöst mit nur knapp 40 Minuten Verspätung, keine Betriebsleitung bekam was davon mit und ein Notfallmanager wurde auch nicht benötigt.

Scan vom Fuji Sensia 100


Datum: 29.03.1995 Ort: Eschenau [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Menschen bei der Bahn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Glücksmoment
geschrieben von: Steffen O. (560) am: 29.03.20, 21:31
Nach einer sonnenverwöhnten Woche wechselte das Wetter am heutigen Sonntag. Zahlreiche Wolken und kleinere Schauer hatten die Überhand. Erst am Nachmittag taten sich ein paar kleinere Lücken auf, sodass drastische Wolkenstimmungen entstanden. Eine kleine Wolkenlücke genügte, um 101 098 mit IC 2373 Hannover Hbf - Karlsruhe Hbf bei Karben auf der Main-Weser-Bahn abpassen zu können. Eine Minute später wurde es wieder dunkel.

Datum: 29.03.2020 Ort: Groß Karben [info] Land: Hessen
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Doppelt bespannt durch das Pegnitztal I
geschrieben von: Andreas Burow (226) am: 27.03.20, 19:09
Wie beliebt das Pegnitztal bei Eisenbahnfotografen ist, verdeutlicht ein Blick in die Galerie. Beim Betrachten der Vielzahl an großartigen Aufnahmen fragte ich mich, ob man wirklich noch weitere Bilder zur Auswahl stellen sollte. Wenn ja, dann müssten aber zumindest neue Blickwinkel und/oder ungewöhnliche Zugleistungen zu sehen sein. Tatsächlich ist eine kurze, aber dennoch sehr interessante Epoche des Fernverkehrs im Pegnitztal noch gar nicht in der Galerie vertreten. Gemeint sind die Einsätze der Baureihe 218 in Doppeltraktion als Ersatz für die zuvor eingesetzten Ludmillen. Im letzten Jahr vor der Einstellung der Intercity-Leistungen wurden die Garnituren wieder länger und bestanden nun aus sieben bis acht, anstatt zuvor nur aus fünf Wagen. Auch die Bespannung mit 2x218 war neu, so dass ich im Frühjahr 2006 loszog, um mir das Spektakel einmal vor Ort anzuschauen.

Pegnitztal ohne Tunnels geht eigentlich nicht, also darf ein Tunnelblick nicht fehlen. Wenn man das Gegenlicht nicht scheut, kann man am Haltepunkt Velden die Ausfahrt aus dem Gotthart-Tunnel so im Bild umsetzen, wie hier mit 218 177 und 348 vor IC 2069. Im Hintergrund sind noch der Sonnenburg- und der Hufstätte-Tunnel erkennbar. Um mehr Struktur in die dunklen Bildbereiche zu bringen, wurde möglichst moderat aufgehellt. Wahrscheinlich wird es trotzdem schwer werden, allen Geschmäckern gerecht zu werden, noch dazu wirkt ein Bild sowieso auf allen Bildschirmen anders. Ich hoffe dennoch, einen brauchbaren Kompromiss gefunden zu haben.

2. Versuch, Grünstich reduziert


Scan vom KB-Dia, Fuji Provia 100F

Datum: 24.04.2006 Ort: Velden [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Für die Moral
geschrieben von: Frank H (239) am: 29.03.20, 19:54
Ich habe keine Ahnung, was mich Ende April 1996 bewogen hat, einen makellosen Vormittag für sanitärfarbene 628 zu „opfern“, die konsequente Verdrängung von Schienenbussen, Akkutriebwagen und V 100 - bespannten Nahverkehrszügen hatte der Baureihe ein denkbar schlechtes Image verschafft. Heute hingegen bin ich froh, auch diese Epoche nicht ganz vernachlässigt zu haben, und im entsprechenden Umfeld gefallen mir die Bilder mittlerweile sogar richtig gut!

Ebenso wenig jedoch wie meinen Sinneswandel habe ich mir damals, kurz vor dem Ende der Weiterbildungszeit, die aktuellen Katastrophenszenarien vorstellen können. Und auch wenn im Moment für uns noch die Ruhe vor dem Sturm / Wind / Orkan (was immer auf uns zurollen mag) herrscht und die vorhandenen Kapazitäten noch ausreichen, eine gewisse Anspannung ist allerorten unverkennbar.

Grund genug, am freien Sonntag mal wieder den Scanner anzuschmeißen und zum einen an (vermeintlich) bessere Zeiten zu erinnern, sich aber andererseits auch klarzumachen, dass es irgendwann wieder aufwärts gehen wird, so wie das Einfahrsignal von Freinsheim mit Hp 1 signalisiert. Und wenn es dieses Jahr mal weniger Bilder in der blühenden Natur gibt, der nächste Frühling kommt bestimmt!

In diesem Sinne: durchhalten und gesund bleiben!


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia


Datum: 27.04.1996 Ort: Freinsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (8530):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 853
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.