DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6
>
Auswahl (54):   
 
Galerie: Suche » OSE, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Abschiedsbild
geschrieben von: Jochen Schüler (21) am: 18.03.19, 22:28
Im Juni 2004 haben wir auf der Strecke Gefira - Idomeni Messfahrten mit dem Desiro OSE (Baureihe 460) durchgeführt. Wir durften auf die Strecke, wenn die frühmorgentlichen Güter- und D-Züge durch waren und mussten bis zur Abfahrt der abendlichen Güter- und D-Züge wieder zurück in Thessaloniki sein. So sahen wir auch den ein oder anderen interessanten Zug, ohne Bilder davon machen zu können.
Am 23.06.2004 kamen wir mit dem Abrüsten der Messtechnik so gut voran, dass wir den abendlichen Hellas Express B 334 von Thessaloniki nach Belgrad in Angriff nehmen konnten. Mit etwas Glück könnte sogar noch ein Güterzug vor dem D-Zug eingelegt sein. Die Brückenausfahrt von Polikastro war uns als das zugänglichste Motiv aufgefallen, bevor sich die Strecke im engen Axiostal verlor.
Trotz anderer Beobachtungen auf der Rückfahrt von den Messungen kam an diesem Tag leider kein Güterzug vor dem sicheren Hellas Express, so dass wir uns hier mit einem kurzen aber bunten Zug begnügen mussten. Wenigstens waren die Adtranz A477 und die JZ-Wagen graffitifrei, was auch schon damals nicht selbstverständlich war.


Datum: 23.06.2004 Ort: Polikastro [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Elektrisch nach Chalkida
geschrieben von: Gunar Kaune (322) am: 27.08.18, 19:03
Bereits seit ein paar Jahren Teil des Athener S-Bahn-Netzes ist die Strecke von Inoi nach Chalkida. Einmal von einem Elektro- in einen Dieseltriebwagen umsteigen musste man allerdings eine lange Zeit, um in die griechische Metropole zu gelangen, da die Elektrifizierung etwas außerhalb endete. Seit August 2017 ist dies aber Geschichte und es kann vollständig unter Fahrdraht bis zum Athener Larissabahnhof durchgefahren werden. Praktischerweise hat man dieses Ereignis auch zum Anlass genommen, die Flotte an Elektro-Desiro einer äußeren Reinigung zu unterziehen und die Graffiti zu entfernen, so dass auch 460 209 (zumindest eine Zeit lang) wieder im originalen Weiß erstrahlte. Kurz nach Verlassen von Chalkida ist er hier zu sehen, mit der Kulisse der Stadt und den Bergen der Insel Euböa im Hintergrund.

Datum: 20.08.2017 Ort: Chalkida [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-460 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die S-Bahn von Lamia
geschrieben von: Gunar Kaune (322) am: 03.03.18, 19:30
Die griechische Bahn machte in den letzten Jahren nicht gerade durch Fahrplanverbesserungen auf sich aufmerksam, vielmehr wurde im Zuge der Wirtschaftskrise das Angebot auf den meisten Strecken noch weiter reduziert. Eine der ganz wenigen Ausnahme ist die Nebenbahn von Lianokladi nach Stylida, die die größte Stadt Mittelgriechenlands, Lamia, an die Hauptstrecke Thessaloniki-Athen anbindet und über mehrere Kilometer durch deren Stadtgebiet führt. Ohne größere Pausen pendelt hier ein einzelner GTW vom frühen Morgen bis in den späten Abend und ist damit so etwas wie die "Lamia S-Bahn". Nahe des Zentrums befindet er sich auf diesem Bild, nur noch ein paar Meter sind es bis zum Bahnhof von Lamia. Früher wurde dieser durch Formsignale deutscher Herkunft gesichert und erhalten sind diese bis heute, wenn auch auch rostig und ohne Funktion. So ist das Einfahr-Vorsignal links neben dem Triebwagen noch als brauner Mast zu erahnen.

Zuletzt bearbeitet am 05.03.18, 19:14

Datum: 24.08.2017 Ort: Lamia [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-560 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Brücke von Gorgopotamos
geschrieben von: Gunar Kaune (322) am: 14.12.17, 20:04
Zu den touristischen Sehenswürdigkeiten Mittelgriechenlands gehört die Brücke von Gorgopotamos. Das hat aber weniger mit ihren durchaus beachtlichen Abmessungen einer Länge von 194 m und einer Höhe von über 20 m zu tun, sondern vielmehr mit ihrer Geschichte. 1942 wurde sie von griechischen Partisanen gesprengt und damit die Bahnstrecke Thessaloniki-Athen als eine kriegswichtige Nachschubroute nachhaltig blockiert. Der Wiederaufbau der Brücke erfolgte niemals vollständig, so dass bis heute zwei eigentlich nur als Behelf gedachte Gerüstpfeiler vorhanden sind. Mit der Inbetriebnahme der Neubaustrecke durch den Kallidromo-Tunnel wird die Brücke aber schon bald ihre verkehrliche Bedeutung ein zweites Mal und dieses Mal wohl endgültig verlieren, so dass ihr bald nur noch die Bedeutung als touristischer Magnet und Erinnerung an den griechischen Partisanenkampf verbleibt.

In langsamer Fahrt überquert an einem typisch griechischen Sommertag ein IC nach Thessaloniki das Bauwerk. Die Berge im Hintergrund gehören bereits zum Kallidromo-Massiv und links am Bildrand ist die Sperchios-Ebene zu sehen, in die der Zug noch ein paar Meter hinabrollen muss, bevor er im Bahnhof Lianokladi seinen nächsten Halt hat.

Zuletzt bearbeitet am 23.12.17, 21:38

Datum: 26.08.2017 Ort: Gorgopoptamos [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch die Schlucht des Asopos
geschrieben von: Gunar Kaune (322) am: 04.09.17, 21:31
Einige der spektakulärsten Eisenbahnkilometer Europas führen durch die Asoposschlucht im zentralen Griechenland. Vom Bralos-Pass geht es hinab in das Tal des Sperchios, dabei führen die Gleise zum Teil einige hundert Meter über dem Talgrund mitten durch steile Felswände. Zahlreiche Tunnel werden dabei dabei durchfahren und viele größere und kleinere Viadukte überquert, mitunter ist der Zug nur für wenige Sekunden am Tageslicht. So wird auch der IC von Athen nach Thessaloniki gleich wieder in einem Tunnel verschwinden, bevor er - immer noch einige hundert Meter hoch - über einer weiten Ebene wieder auftaucht. Aber das ist schon wieder ein anderer Abschnitt...

Datum: 23.08.2017 Ort: Asopos [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wir basteln uns ein Eisenbahnidyll
geschrieben von: barnie (65) am: 04.04.17, 12:46
Aufgabe: Basteln eines Eisenbahn-Idylls. Man holt dazu eine Gute-Alte-Zeit-Eisenbahn-Wühlkiste aus dem Keller, nehme sich eine verträumte Nebenstraße, eine Telegrafenleitung, eine WSSB-Halbschrankenanlage, Bü-Beleuchtung (nur echt mit Holzmast), eine Dampflok mit weißen Dampfwölkchen, braune Güterwagen und garniere mit Sonne im Rücken und blauem Himmel. Heraus kommt dann ein Foto, auf welchem so rein gar nichts darauf hindeutet, dass Aufnahmezeitpunkt und die Epoche, wo dies genau so hätte planmäßig stattgefunden haben könnte, ganz weit auseinander liegen.

Beobachtet wurde die Szene mit der Löbauer 52 8080 im Rahmen der legendären Fotoveranstaltung "Dampfabschied in der Lausitz" auf die noch viel legendäreren "Horka-Schiene".

Hinweis zur Telegrafenleitung: Fast wirkt es, als sei durch die Bildbearbeitung Leitung um den Mast herum verloren gegangen. Dem ist nicht so. Durch ungünstige Lichteinstrahlung verschwimmt die Leitung. Anhand des Originalbildes kann ich das belegen.

Datum: 31.01.2011 Ort: Petershain [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Europäischer Fernwanderweg E4
geschrieben von: NAch (626) am: 28.12.16, 09:15
Was hat der mit über 10 000 Km längste Wanderweg Europas (Kap St. Vinzenz in Portugal über den Bodensee, Ungarn bis nach Zypern) mit der Bahn zu tun?
Ganz einfach: auf dem Peleponnes führt er auf der Bahnlinie Diakapto - Kalavrita nach Süden. Wohlgemerkt: AUF der Bahnlinie, nicht: entlang der Bahn.
Nun, es war weiter kein Problem, nicht nur wir, auch die Dorfbewohner entlang der Strecke nutzten diesen Weg durch die Schlucht, es ist der einzige Weg. Die Lokführer wussten das ebenfalls und hielten auch mal zwischendurch, um Passagiere aufzunehmen. Wir jedoch wollten nicht einsteigen und so fuhren sie ohne uns weiter. Bei den weiteren Begegnungen pfiffen sie als sie uns sahen, winkten freundlich und stoppten nicht mehr.
Die Streckenführung ist spektakulär, für Zug und Wanderer ist es schon sehr eng, aber nie zu eng.
Ein Nachschuss so wie hier ist wirklich ungefährlich.


Datum: 04.1979 Ort: Diakapto [info] Land: Europa: Griechenland
BR: 6XAusl (sonstige ausländische Verbrennungstriebwagen) Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein Viadukt in Mazedonien
geschrieben von: Der Bimmelbahner (69) am: 18.03.16, 12:58 Bild des Tages vom 10.11.18
... oder auch ein Viadukt in Griechenland. Ein Viadukt in der heutigen Region Zentralmazedonien des Staates Griechenland, welcher zumindest namentlich von der Existenz eines "anderen" Mazdoniens nichts wissen will - wenn dann FYROM. Und obgleich auch der heutige Staat Mazedonien durch den sichtbaren Viadukt und die zugehörigen Bahnstrecke seinen ersten Eisenbahnanschluss überhaupt (nach Bitola) bekam, so gibt es im Moment dort keinen grenzüberschreitenden Verkehr mehr - eine Neuaufnahme ist immer einmal wieder angedacht. Die Bahnstrecke nach Florina weist aber trotzdem noch Personenverkehr auf. Oberhalb, also westlich, von Edessa allerdings nur noch bescheidene drei Zugpaare, die immerhin als InterCity verkehren. Einer der Viadukte im herbstlichen Tal zwischen Edessa und Agras wird als IC 83 auf der Bergfahrt nach Florina überquert.

Datum: 03.11.2014 Ort: Agras [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-621 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bekannte Technik in ungewohnter Umgebung
geschrieben von: Gunar Kaune (322) am: 10.03.16, 18:53 Bild des Tages vom 07.11.18
Über viele Jahrzehnte hinweg sicherten Formsignal deutscher Bauart den Betrieb auf vielen griechischen Eisenbahnstrecken. Mit der umfassenden Modernisierung des Netzes in den vergangenen Jahren sind die klassischen Eisenbahnrelikte jedoch verschwunden und durch moderne Anlagen ersetzt. So stand zum Aufnahmezeitpunkt auch in Chalkida das Lichtsignal bereits, war aber noch außer Betrieb. Inzwischen hat sich hier nicht nur die Signaltechnik geändert, über der Strecke hängt heute Fahrdraht und die lokbespannten Züge sind gegen Triebwagen ausgetauscht.

Datum: 18.11.2005 Ort: Chalkida [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
In der Felswand entlang
geschrieben von: siegfriedp (17) am: 03.02.16, 19:44 Top 3 der Woche vom 14.02.16
Eine grossartige Vergangenheit hat die Eisenbahn in Griechenland. Wunderschöne Strecken in atemberaubenden Landschaften hat es hier gegeben. Leider sind längst nicht mehr alle dieser Strecken im Betrieb.

Auf dem Peloponnes ist zum Glück immerhin die Zahnradstrecke vom Fischerdorf Diakopto nach Kalavrita modernisiert worden und noch immer im Betrieb. 3 Zugpaare - an Wochenenden deren 4 - verkehren auf dieser Strecke mit modernen Triebzügen von Stadler. Dabei durchwindet sie eine atemberaubende Schlucht die unzählige Motive bietet. Schön anstrengend wurde es diese Fotostelle zu erreichen, war es im September 2015 durchaus sehr heiss und das Gelände eine steile und dornige Angelegenheit.

Hier fährt der zweite Zug des Tages Richtung Kalavrita hoch. Der Lokführer hat uns auf der anderen Talseite tatsächlich gesehen und fröhlich hornend begrüsst, währenddem sein Zug den Felsen entlang an Höhe gewinnt.

Zuletzt bearbeitet am 15.02.16, 12:27

Datum: 13.09.2015 Ort: Diakopto [info] Land: Europa: Griechenland
BR: 6XAusl (sonstige ausländische Verbrennungstriebwagen) Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 26 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (54):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.