DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2
>
Auswahl (13):   
 
Galerie: Suche » GR-220, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Abschiedsbild
geschrieben von: Jochen Schüler (21) am: 18.03.19, 22:28
Im Juni 2004 haben wir auf der Strecke Gefira - Idomeni Messfahrten mit dem Desiro OSE (Baureihe 460) durchgeführt. Wir durften auf die Strecke, wenn die frühmorgentlichen Güter- und D-Züge durch waren und mussten bis zur Abfahrt der abendlichen Güter- und D-Züge wieder zurück in Thessaloniki sein. So sahen wir auch den ein oder anderen interessanten Zug, ohne Bilder davon machen zu können.
Am 23.06.2004 kamen wir mit dem Abrüsten der Messtechnik so gut voran, dass wir den abendlichen Hellas Express B 334 von Thessaloniki nach Belgrad in Angriff nehmen konnten. Mit etwas Glück könnte sogar noch ein Güterzug vor dem D-Zug eingelegt sein. Die Brückenausfahrt von Polikastro war uns als das zugänglichste Motiv aufgefallen, bevor sich die Strecke im engen Axiostal verlor.
Trotz anderer Beobachtungen auf der Rückfahrt von den Messungen kam an diesem Tag leider kein Güterzug vor dem sicheren Hellas Express, so dass wir uns hier mit einem kurzen aber bunten Zug begnügen mussten. Wenigstens waren die Adtranz A477 und die JZ-Wagen graffitifrei, was auch schon damals nicht selbstverständlich war.


Datum: 23.06.2004 Ort: Polikastro [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Brücke von Gorgopotamos
geschrieben von: Gunar Kaune (322) am: 14.12.17, 20:04
Zu den touristischen Sehenswürdigkeiten Mittelgriechenlands gehört die Brücke von Gorgopotamos. Das hat aber weniger mit ihren durchaus beachtlichen Abmessungen einer Länge von 194 m und einer Höhe von über 20 m zu tun, sondern vielmehr mit ihrer Geschichte. 1942 wurde sie von griechischen Partisanen gesprengt und damit die Bahnstrecke Thessaloniki-Athen als eine kriegswichtige Nachschubroute nachhaltig blockiert. Der Wiederaufbau der Brücke erfolgte niemals vollständig, so dass bis heute zwei eigentlich nur als Behelf gedachte Gerüstpfeiler vorhanden sind. Mit der Inbetriebnahme der Neubaustrecke durch den Kallidromo-Tunnel wird die Brücke aber schon bald ihre verkehrliche Bedeutung ein zweites Mal und dieses Mal wohl endgültig verlieren, so dass ihr bald nur noch die Bedeutung als touristischer Magnet und Erinnerung an den griechischen Partisanenkampf verbleibt.

In langsamer Fahrt überquert an einem typisch griechischen Sommertag ein IC nach Thessaloniki das Bauwerk. Die Berge im Hintergrund gehören bereits zum Kallidromo-Massiv und links am Bildrand ist die Sperchios-Ebene zu sehen, in die der Zug noch ein paar Meter hinabrollen muss, bevor er im Bahnhof Lianokladi seinen nächsten Halt hat.

Zuletzt bearbeitet am 23.12.17, 21:38

Datum: 26.08.2017 Ort: Gorgopoptamos [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch die Schlucht des Asopos
geschrieben von: Gunar Kaune (322) am: 04.09.17, 21:31
Einige der spektakulärsten Eisenbahnkilometer Europas führen durch die Asoposschlucht im zentralen Griechenland. Vom Bralos-Pass geht es hinab in das Tal des Sperchios, dabei führen die Gleise zum Teil einige hundert Meter über dem Talgrund mitten durch steile Felswände. Zahlreiche Tunnel werden dabei dabei durchfahren und viele größere und kleinere Viadukte überquert, mitunter ist der Zug nur für wenige Sekunden am Tageslicht. So wird auch der IC von Athen nach Thessaloniki gleich wieder in einem Tunnel verschwinden, bevor er - immer noch einige hundert Meter hoch - über einer weiten Ebene wieder auftaucht. Aber das ist schon wieder ein anderer Abschnitt...

Datum: 23.08.2017 Ort: Asopos [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bekannte Technik in ungewohnter Umgebung
geschrieben von: Gunar Kaune (322) am: 10.03.16, 18:53 Bild des Tages vom 07.11.18
Über viele Jahrzehnte hinweg sicherten Formsignal deutscher Bauart den Betrieb auf vielen griechischen Eisenbahnstrecken. Mit der umfassenden Modernisierung des Netzes in den vergangenen Jahren sind die klassischen Eisenbahnrelikte jedoch verschwunden und durch moderne Anlagen ersetzt. So stand zum Aufnahmezeitpunkt auch in Chalkida das Lichtsignal bereits, war aber noch außer Betrieb. Inzwischen hat sich hier nicht nur die Signaltechnik geändert, über der Strecke hängt heute Fahrdraht und die lokbespannten Züge sind gegen Triebwagen ausgetauscht.

Datum: 18.11.2005 Ort: Chalkida [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Tageserwachen am Golf von Euböa
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 28.11.15, 10:37 Top 3 der Woche vom 13.12.15 Bild des Tages vom 02.05.16
Während in einem der Häuser Chalkidas, die im Hintergrund zu sehen sind, mein Frühstück zubereitet wird, hat Regionalzug 1539 die Bucht zu 2/4 umrundet und wird sich nach dem dritten Viertel vom Wasser in Richtung Athen verabschieden.
Scan vom Fuji Velvia 50.

Datum: 07.05.2006 Ort: Chalkida [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 19 Punkte

17 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Strandmagistrale
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 24.01.14, 15:11
In den nördlichen Ausläufern der Ortschaft Platamonas führte die Magistrale Thessaloniki - Athen direkt am Strand entlang. Viel anderen Platz ließen die Berge ja auch nicht. Am 22.04.1999 brummelt D 501 gemächlich am Ufer der Ägäis entlang. Oben drüber thront das Platamonas Kastro auf einem Bergrücken. Die dahinter erahnbaren Schneeflächen gehören übrigens zum Olymp, der sich hinter dem Burghügel in der Ferne erhebt.
Aufgenommen wurde das Bild vom Grundstück einer vornehmen Villa, die auf einer Landzunge stand, und deren Verwalter so nett war, uns auf unsere Bitte hin für ein Foto einzulassen.
Heute fahren die Züge direkt unter dem Kastro hindurch. Zweigleisig und elektrisch geht es in langen Tunneln durch die Berge. Die Strandmagistrale ist Geschichte.

Zuletzt bearbeitet am 24.10.15, 19:22

Datum: 22.04.1999 Ort: Platamonas [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Am Golf von Euböa
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 08.01.14, 20:07
Die Vorortzüge, die Athen auf der Magistrale nordwärts verlassen, biegen in Inoi auf die Stichstrecke nach Chalkida ab. Diese umrundet kurz vor ihrem Endpunkt eine Bucht des Golfes von Euböa, der die gleichnamige Insel vom Festland trennt. Der Prellbock befindet sich dann unmittelbar an der Meerenge von Euripos, über die man per Brücke die bereits auf Euböa gelegene Innenstadt von Chalkida erreicht. Noch einige Kilometer vor seinem Prellbock befindet sich allerdings dieser Regionalzug am herrlichen Abend des 05.05.2006. Eine Zugnummer habe ich nicht, weil an diesem Abend zwischen Athen und Inoi mal wieder Fahrdrahtdiebe gejagt wurden (da das Unterwerk noch nicht fertig war, wurden die noch nicht unter Strom gesetzten Kupferdrähte regelmäßig geklaut). Die Züge pendelten nur unregelmäßig zwischen Inoi und Chalkida. Lokbespannte Garnituren mit modernen IC-Wagen kamen hier nur für eine kurze Periode zum Einsatz. Im Hintergrund ist die neue Straßenbrücke nach Euböa zu sehen.

Zuletzt bearbeitet am 25.10.15, 09:55

Datum: 05.05.2006 Ort: Chalkida [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Motiv mit Seeblick
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 07.12.13, 10:30
Die griechische Magistrale Thessaloniki - Athen gehört zu den abwechslungsreichsten Strecken Europas. Rund um Lianokladi (bei Lamia) werden zwei Gebirge gequert. Auf dem nördlichen Gebirgsabschnitt ist am Abend des 09.05.2006 der Schnellzug 883 von Kalabaka nach Athen unterwegs. Nach beeindruckendem Aufstieg aus der Thessalischen Ebene (siehe [www.drehscheibe-online.de] ) konnte die Lok bei der Fahrt durch die 462m hoch gelegene Ebene des Xyniassees ein wenig verschnaufen, bevor es in den weiteren Anstieg hoch zum Kamm des Othrysgebirges geht. Nach Durchfahrung der Station Kallipefki und eines kleinen Tunnels fällt dabei der Blick zurück auf die tellerflache Hochebene des längst vertrockneten und nun landwirtschaftlich genutzten Seegrundes.

Zuletzt bearbeitet am 25.10.15, 10:21

Datum: 09.05.2006 Ort: Agios Stefanos [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wo die Berge beginnen...
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 21.09.13, 19:57
Wenn man in Griechenland mit dem Zug von Thessaloniki nach Athen fährt, wechseln sich weite, brettebene Flächen mit schroffen Gebirgszügen ab. D 501 hat gerade die Thessalische Ebene hinter sich gelassen und nimmt nun das Hochgebirge in Angriff. Kurvenreich und über mehrere Viadukte gewinnt der Zug an Höhe. Zwischen den Ausweichbahnhöfen Thavmakos und Therme, unweit der Ortschaft Ekara, wird dabei der Große Kyphera Viadukt (Länge 136m) gequert. Am 29.04.2002 führten die Schnellzüge noch einen bunten Mix aus Schnellzugwagen verschiedener Farbgebungen. Na gut, das ist heute auch noch der Fall, aber leider anders (auf dem fünften Wagen deutet sich das heute sehr "beherrschende" Problem schon an).
Zum Auslösezeitpunkt: Man hätte natürlich die Lok noch in Gänze auf dem Fischbauchträgerteil des Viaduktes lassen können, aber dann wäre der Zug nicht so schön vollständig drauf gewesen. Deshalb habe ich mich für diese Variante entschieden.

Zuletzt bearbeitet am 16.04.17, 09:17

Datum: 29.04.2002 Ort: Thavmakos [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gäääähn
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 15.09.13, 17:55
An dieser Stelle gähnt nur einer, und das ist der Abgrund. Nicht gähnen werden die Reisenden, die an dieser Stelle immer wieder gebannt aus dem Fenster ihres Zuges schauen, wenn dieser in schwindelerregender Höhe an den Felsen oberhalb der Asoposschlucht entlangrollt. Es ist der D500, der am 06.05.2006 auf seiner Fahrt von Athen nach Thessaloniki den ersten Gebirgspass hinabrollt nach Lianokladi, um von dort gleich den zweiten Pass wieder in Angriff zu nehmen. Dieses imposante Streckenstück zwischen den Ausweichbahnhöfen Arpini und Asopos kann sogar erwandert werden: Ein Wanderweg, der Monopathi Sidirodromon, führt parallel zur Bahn durch die Felsen, teils sogar durch kleine Tunnel!

Zuletzt bearbeitet am 16.04.17, 09:19

Datum: 06.05.2006 Ort: Asopos [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (13):   
 
Seiten: 2
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.