DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 126
>
Auswahl (1259):   
 
Galerie: Suche » 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Der Kirchblick von Schönebeck-Frohse
geschrieben von: Tigeriltis (26) am: 26.03.20, 02:26
Der Haltepunkt von Schönebeck-Frohse verströmt bis auf den neuen Belag des Bahnsteiges noch den Flair einer vergangenen Zeit.
Pilzlampen und natürlich die mit Wellblech verkleidete Fußgängerüberführung können ihre Herkunft aus den tiefsten DDR Zeiten kaum verleugnen.
Von der Brücke der Magdeburger Str. hat man einen schönen Blick auf das Ensemble und die Kirche St. Laurentii.
Das Doppelpack DGT 232er sind da doch fast nur Bild bereicherndes Beiwerk ;)

Datum: 18.04.2019 Ort: Schönebeck(Elbe) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Gleis- und Tiefbau
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Am Havelhafen
geschrieben von: Leon (482) am: 25.03.20, 18:46
Vom Verkehr von und zum Stahlwerk Quenz in Brandenburg/ Havel sind ja vor einiger Zeit bereits einige Aufnahmen in die Galerie aufgenommen worden. Und ich mache keinen Hehl daraus, dass ich auf diesem Streckenabschnitt derzeit jeden Meter "auf links" drehe. Angetan hat sich mir diese teilverrostete Havelbrücke, die man sowohl in den frühen Morgenstunden als auch -wie ich erst heute entdeckt habe- vom westlichen Ufer aus umsetzen kann. Dort findet sich eine teilweise recht verlassen wirkende Industrie- und Hafenanlage. Einige wenige kleinere Betriebe haben sich auf dieser Fläche niedergelassen, und direkt am Ufer findet man völlig ungestört diesen Blick auf die Havelbrücke.
Mehrere Güterzüge befahren diesen Abschnitt bis zum Stahlwerk Quenz, und planmäßig erreicht Brandenburg von Seddin kommend zum späten Mittag eine Cargobedienung, die im Hauptbahnhof von E-Traktion auf Ludmilla umspannt. Heute war die 232 189 für diesen Zug eingeteilt, der nach einer Kreuzung mit einem ODEG-Triebwagen weithin hörbar gegen 15 Uhr den Brandenburger Hauptbahnhof verließ und in langsamem Tempo über die Havelbrücke poltert.
Die Brücke wird sich im Sommer einer Renovierung unterziehen. Hierzu findet eine mehrwöchige Streckensperrung mit Schienenersatzverkehr statt. In welchem Outfit die Brücke danach erstrahlt, bleibt abzuwarten.

Datum: 25.03.2020 Ort: Brandenburg Altstadt [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Teich
geschrieben von: H.M. (9) am: 25.03.20, 16:42
Der umgeleitete Steinsalzzug von Baalberge nach Wismar hat in dem kurzen Streckenabschnitt Bernburg-Waldau Güsten bestes Frontlicht. Da ich bereits die bekannten Motive abgelichtet hatte, war ich am Montag auf der Suche nach einem neuen Motiv. In Güsten bog ich in eine Nebenstraße in Richtung Bahnübergang ab und traute meinen Augen nicht. Ein idyllisch gelegener Teich dahinter der Bahndamm. Auto geparkt und die Lage erkundet. Das Motiv ausgewählt, Stativ und Kamera in Stellung gebracht und auf den Zug gewartet. Leider zerstörte eine Windböe die Spiegelung.

233 233 (am Zugschluss 232 908) mit dem Steinsalzzug GD 60350 von Baalberge nach Wismar befinden sich am 23.03.2020 kurz vor dem Bahnhof Güsten und passieren einen Teich an der Siechstalstraße.

Hinweis: Ein auf Höhe des zweiten Radsatzes in das 1.Drehgestell ragendes senkrechtes Schienenprofil wurde entfernt.

Datum: 23.03.2020 Ort: Güsten [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Bahnhof Wittstock in alter Pracht
geschrieben von: Der Rollbahner (120) am: 25.03.20, 17:21
Am einem sonnigen Frühlingsnachmittag beschleunigt 232 517-3 ihren RB 4484 nach Berlin-Westkreuz aus dem sehenswerten Bahnhof Wittstock/Dosse heraus. Den Reisenden steht eine interessante Fahrt durch Brandenburgs Landschaft über die noch nicht sanierte KBS 206 bis Wittenberge und anschließend weiter auf der Magistrale Berlin-Hamburg, bis in die Spreemetropole, bevor.

Dem gegenüber hat der Bildbetrachter die Gelegenheit, das schöne Wittstocker Bahnhofsensemble noch einmal auf sich wirken zu lassen. Empfangsgebäude, Stellwerk, Wasserturm und das Dienstgebäude (hinter der Schom-Garnitur) sind gut zu erkennen; dazu passen wunderbar die Türme der Marienkirche (am linken Bildrand) und der Bischofsburg Wittstock (rechts hinter Wasserturm und Formsignal).

Scan vom Fuji KB-Dia

Manipulation: Eine am rechten Bildrand frei zu schweben scheinende Lampe wurde digital entfernt.

Zweiter Versuch: Bild nachgeschärft und etwas abgedunkelt

Datum: 26.04.1997 Ort: Wittstock/Dosse [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Forellenmann's Teich
geschrieben von: Tigeriltis (26) am: 24.03.20, 20:45
Manchmal findet man die schönsten Fotopunkte dort wo man sie am wenigsten vermutet.
Mehrere Jahre bin ich an dem völlig zugewachsenen und verschlammten Tümpel kurz vor dem Güstener Bahnhof vorbei gefahren, ohne von ihm Notiz zunehmen.
Anfang Januar 2020 waren ich und mein geschätzter Fotokollege Forellenmann mal wieder auf Fotostellen suche an der Strecke Bernburg-Güsten.
Nach mehr als einem halben Jahr umleitete Verkehr hatten wir schon fast alles mitgenommen, das hundertste "Förderturm Ilberstedt da an der Schranke" Bild brauchte von uns niemand.
Ich hatte ihm vom dem Schlammloch bei Güsten erzählt, an welchem vor einigen Tagen ein Bagger stand und so sagte er wir sollten uns den Dreck mal anschauen.
Zu unserer Überraschung hatte man den ganzen Teich auf Vordermann gebracht. Wir sind dann erstmal panisch um die Teich auf Standpunkt suche gerannt.
Leider begrenzen ein paar unmotiviert herumstehende Hainbuchen den möglichen Bildausschnitt an dieser schönen DDR-Bank am Teichrand, dennoch möchte ich dieses Bild des Steinsalzers 60350 und 233 452-2 hier kredenzen.

Datum: 16.01.2020 Ort: Güsten [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Frühlingshafte Umleiter in Ostsachsen
geschrieben von: BR 232 005 (5) am: 24.03.20, 17:44
Der 14.03.2020 war einer der ersten richtig warmen Tage im Kalenderjahr 2020. Temperaturen von mehr als 15° und ein strahlend blauer Himmel machten das Fotografieren wieder einmal perfekt. Ein glücklicher Umstand war zudem, dass aufgrund einer Sperrung der KBS 229 wieder Güterzüge über "alte Horkaschiene" Cottbus-Weißwasser-Horka fuhren. Diese Strecke war bis Ende 2018 fester Anziehungspunkt von Fotografenmassen, wovon ja auch genug Bilder in der Galerie zeugen. Mit dem Fahrplanwechel im Dezember 2018 wurde die Niederschlesische Magistrale von Horka über Niesky nach Knappenrode wieder eröffnet, nachdem auf dem Abschitt vorher knapp zehn Jahre an einem zweiten Gleis und einer Oberleitung gearbeitet wurde. Eine Folge dieser Eröffnung war, dass nun alle Güterzüge über die neue Strecke fuhren - übrigens auch ein halbes Jahr nach Eröffnung noch größtenteils mit 232ern, da E-Lok Mangel im Hause DB Cargo herrschte. Das interessierte aber alles an diesem Wochenende nicht, da wieder ausgiebig 232er vor Güterzügen auf der alten Strecke beobachtet werden konnten. Am wie bereits beschriebenen frühlingshaften Samstag hatte 232 401 gegen Mittag Cottbus verlassen und konnte bereits einmal verewigt werden, bevor die Lok hier in Horka mit GM 49443 Senftenberg - Wegliniec die letzten Meter vor sich hat. Gleich befährt das Gespann die Verbindungskurve zwischen unterem Personenbahnhof und oberem Güterbahnhof.

Der Kopf eines Mitfotografen am unteren Bildrand musste nachträglich entfernt werden.

Datum: 14.03.2020 Ort: Horka [info] Land: Sachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Überflutete Wiesen am Außenring
geschrieben von: Leon (482) am: 18.03.20, 21:44
Eigentlich gilt der Berliner Außenring ja als fotografisch schon "totgeschossen". Aber immer wieder finden sich neue Blickwinkel, die sich nur durch die derzeitige Wetterlage ergeben, wie dies bereits bei dem Bild der Delta-243 650 von Nils beschrieben wurde.
Nach schlonzigem Tagesbeginn taten sich am heutigen Nachmittag einige größere Wolkenlücken auf, die dazu veranlasst haben, den Feierabend am BAR bei Bornim Grube einzuläuten. Nach einiger Wartezeit sowie verschiedenen Güterzügen hörte man in der Ferne den typischen Sound einer schwer arbeitenden Ludmilla, und nach einigen Augenblicken der Vorfreude erschien die Arcelor-232 850 mit einem respektabelen Gaskesselzug auf der Bildfläche. Hinter der Lok verbirgt sich die ursprünglich an die DR abgelieferte 132 057, welche nach ihrer z-Stellung im Februar 1994 mehrfach ihren Besitzer gewechselt hat und dabei diverse Outfits über sich ergehen lassen musste. Vielleicht erinnert sich noch jemand an die DE 300.02 der Bahngesellschaft Waldhof AG Mannheim, die der Lok ein blau-weißes Livrée mit angedeutetem Latz verpasst hat. Unter dieser Nummer lief die Lok danach auch bei der EKO TRANS und erhielt hier einen rot-silbernen Anstrich, bevor sie im Jahr 2008 ihren derzeitigen Lack in orange/grau erhielt. Aktuell ist sie bei der ArcelorMittal Eisenhüttenstadt Transport GmbH eingestellt.

Datum: 18.03.2020 Ort: Bornim Grube [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: AMEH Trans
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Freitag der 13.
geschrieben von: 215 082-9 (254) am: 19.03.20, 21:41 Top 3 der Woche vom 29.03.20
Ein Pechtag? Nein! Es konnte einfach nicht besser kommen. Aber der Reihe nach.
Ja, es war Freitag der 13. und die angekündigten 3 Sonnenstunden waren nicht die besten Voraussetzungen um eine Fototour zu starten. Da ich zur Nachtschicht musste, sollte es auch bei einem regionalen Programm bleiben. Was passt da besser als ein Militärzug in der Heide mit 232?! Ein paar Fotokollegen versammelten sich südlich des Bahnhofs Trauen und warteten geduldig auf die Abfahrt. Regen, Hagel, Sonne - alles dabei, muss es nur noch im Moment der Durchfahrt passen. Als der Militärzug mit 232 654 dann auftauchte, schien mal wieder kurz die Sonne und es konnte ein Regenbogen entdeckt werden. Nach einem Sprint über den Acker passte es tatsächlich wie gewünscht und bereits im März kann man sagen: Bild des Jahres!

PS: Bild wurde farblich gering angepasst, der Regenbogen war wirklich so deutlich zu sehen!
Ich habe das Bild im 16:9 Format beschnitten, da es ansonsten viel leeren Acker und Himmel zeigt.

Datum: 13.03.2020 Ort: Trauen [info] Land: Niedersachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 44 Punkte

15 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kaum wiederzuerkennen
geschrieben von: Andreas Burow (225) am: 19.03.20, 08:27
Mit einem für die Epoche typischen Reisezug dieselt 232 245 in Aschersleben vor sich hin. Im Hintergrund überragt der alte Wasserturm die Szene. Der Bahnhof präsentierte sich noch fast so wie zu Reichsbahnzeiten. Heute ist er vollständig erneuert und modernisiert und kaum wiederzuerkennen. Mit Erstaunen habe ich festgestellt, dass Aschersleben bislang nicht mit einem einzigen Foto in der Galerie vertreten ist und ich hoffe, diese Lücke schließen zu können.

BM: die Wagen hinter der Ludmilla wurden von lästigem Graffiti befreit.


Scan vom KB-Dia, Kodak Elitechrome 100

Datum: 09.04.1999 Ort: Aschersleben [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Ostbahn-Knicker bei Alt Rosenthal
geschrieben von: Leon (482) am: 16.03.20, 17:37
Heute stand nach langer Abstinenz bei mir mal wieder der Ostbahn-Knicker auf dem Programm. Ein Zug, der schon desöfteren seinen Weg in die Galerie gefunden hat, zumal er durch seine fotogene Kesselwagengarnitur besticht. Auch wenn auf der Ostbahn die herrlichen Doppeltelegrafenmasten leider längst der Vergangenheit angehören, lassen sich für diesen Zug auch heute noch sehr ansprechende Motive finden. Fernab von Großstadtlärm stehen wir hier bei Alt Rosenthal und erwarten die Rückleistung der Fuhre aus Polen. Bange Blicke führten unentwegt zum Himmel, da sich über mir völlig unerwartet ein Schlonzteppich ausgebreitet hat. Ich wollte das Motiv eigentlich schon aufgeben, aber immer wieder taten sich in der Schlonzsuppe größere Lücken auf, die hoffen ließen. Der Zug erschien dann gottseidank fast, aber nicht ganz schlonzfrei, aber das hätte auch völlig nach hinten losgehen können. Weithin hörbar rauschte 232 303 mit ihrer Fuhre an mir vorüber und hinterließ ein zufriedenes Gesicht. Fragt nicht nach den Worten, die nicht im Duden stehen und zwischendurch fielen, denn losgefahren bin ich bei fast wolkenlosem Himmel...
Die Ostbahn ist auf diesem Abschnitt bis Trebnitz zweispurig, und vorab wurden zum "Aufwärmen" bereits einige Pesa-Haie verewigt - die derzeit von Berlin-Lichtenberg nur bis Kietz-Küstrin verkehren. Die Corona-Krise führte dazu, dass u.a. Polen seine Grenze zu Deutschland seit dem gestrigen Sonntag für deutsche Staatsbürger geschlossen hat. Der Güterverkehr war von dieser Maßnahme bislang nicht betroffen. Ob jetzt der Lokführer gebeten wurde, seine Ludmilla nicht zu verlassen, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden...;-)


Datum: 16.03.2020 Ort: Alt Rosenthal [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (1259):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 126
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.