DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (31):   
 
Galerie: Suche » 159 (Stadler Eurodual), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Ein "dicker Wurm" bei K+S
geschrieben von: 215 082-9 (367) am: 11.09.21, 23:31
Gut 2,5 Jahre lang wurde das letzte vorhandene Reststück der Steinhuder-Meer-Bahn nur an wenigen Tagen befahren. Ende 2018 endete die Kaliförderung im K+S Werk Sigmundshall bei Wunstorf nach mehr als einem Jahrhundert und damit auch der planmäßige Güterverkehr. Bis dahin gab es zwei Kalizugpaare von Hamburg nach Bokeloh, welche im DB Bahnhof Wunstorf an die HVLE (lange Jahre OHE) übergeben wurden. Von dort ging es mittels Diesellok ins sechs Kilometer entfernte Werk. Diese Verkehre hatte ich damals ausreichend dokumentiert und mehrfach hier gezeigt.

Mitte 2021 begann dann K+S damit, die stillgelegten Kali-Schächte mit Lauge zu füllen, da die gesamte Abfalllauge aus Heringen zu viel für die Werra wäre. Trotz der Proteste von Umweltschützern und jenen Anwohnern, denen die Züge natürlich wieder zu laut sind (sie dürfen natürlich nicht fehlen...), läuft der Verkehr nach anfänglichen Probezügen seit Ende August 2021 sehr zuverlässig.

Da ich auch diese Verkehre mal dokumentieren wollte, ging es ohne richtig Schlaf direkt nach der Nachtschicht vergangenen Donnerstag dorthin. Angekommen in Bokeloh sah ich gerade, wie die HLG Eurodual ihren Eingangszug teilte, da er zu lang für die Ausziehgleise war. Mit dem 2. Zugteil brummte die wuchtige Lok gerade in eines der beiden Gleise, ehe die G2000 als Rangierlok die Wagen ins Werk zog. Die Schatten waren um 07:20 Uhr zwar sehr lang, doch gerade schon kurz genug - glück gehabt!

Standort von einem großen Schutthügel, öffentlich zugänglich.

Zuletzt bearbeitet am 20.09.21, 14:44

Datum: 09.09.2021 Ort: Bokeloh [info] Land: Niedersachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HLG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Eurodual auf der Vogelfluglinie
geschrieben von: Nils (540) am: 25.08.21, 16:20
Seitdem der durchgehende Güterverkehr auf der Vogelfluglinie 1997 endete, ist es diesbezüglich sehr ruhig auf der Strecke. Nördlich von Oldenburg(Holst) existiert kein Güterverkehr. In Oldenburg(Holst) passierte neben wenigen Militärzügen in den letzten Jahren auch relativ wenig. In den Sommermonaten verkehrten meist 1-2 Düngerzüge. Nun, wo die Strecke (in dieser Form) kurz vor dem Ende steht, schaffen es die Oldenburger Gütergleise kaum Rost anzusetzen. Neben deutlich mehr Düngerzügen, wurden zuletzt auch Baustoffe dorthin per Bahn geliefert. Am 23.08.2021 erreichte so erstmals eine Lok der Baureihe 159 die Strecke. An diesem Tage brachte nämlich HHPI erstmal Split/Kies mit Selbstentladewagen nach Ostholstein - und das war nicht der letzte Zug! Streikbedingt war der Zug an diesem Tag der einzige auf der Strecke, so dass die Wagen auch im durchgehenden Hauptgleis zwischegeparkt werden konnten. Dadurch kam es zu einigen Rangierbewegungen, die am frühen Nachmittag ausgiebig fotografiert werden konnten. Hier sehen wir also 159 203, welche zusammen mit dem altbekannten Oldenburger Silo im Wildwuchsdschungel aufgenommen werden konnte.

Datum: 23.08.2021 Ort: Oldenburg(Holst) [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HHPI
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Geduldsprobe
geschrieben von: Dispolok_E189 (307) am: 20.08.21, 18:50
Sommer? - Fehlanzeige!

Besonders in der Rennsteig- und Frankenwaldregion findet bislang kein Sommer statt. Die Temperaturen erreichen kaum über 20 Grad Celsius und der Himmel ist meistens bedeckt. - Keine guten Fotobedingungen...
Am 11.08.2021 waren zumindest ein paar wenige Wolkenlücken zu verzeichnen und somit ging es direkt nach der Arbeit an die Frankenwaldbahn. Auf dem Plan standen ein LEG-Kessel und der stark verspätete Lkw-Walter Klv aus der Nacht. Auf Grund des GDL-Streiks waren nur wenige Schiebe-Triebfahrzeugführer zur Verfügung und somit entwickelte sich dieser Ausflug zur Geduldsprobe. Der LEG-Kessel musste nun in zwei Teilen über die Rampe befördert werden und das dauerte gefühlt eine halbe Ewigkeit. Gegen 16:45 Uhr war es dann endlich soweit und 159 228 der LEG betrat die Bühne.

Datum: 11.08.2021 Ort: Neukenroth [info] Land: Bayern
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: Leipziger Eisenbahnverkehrsgesellschaft
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Generationentreffen
geschrieben von: Yannick S. (775) am: 23.07.21, 16:32
Ein etwas kompliziert umzusetzendes Motiv ist die alte WSSB-Schranke zwischen Oberrohn und Unterrohn, gerade wenn man dort einen langen Güterzug erwischen möchte. Es könnte alles ganz einfach sein, doch gibt es eine Langsamfahrstelle für die Züge von 10km/h aufgrund des chronisch instabilen Untergrundes. Ein einzelner RegioShuttle ist da schnell durch und die Schranke ist nicht allzu lange geschlossen, ein langer Güterzug aber braucht ewig für diesen Abschnitt, sodass die Anzahl der Autos die vor dem BÜ warten immer länger und länger wird. Am 31. März war das Glück auf meiner Seite, denn zum Einen fuhr die HHPI in der perfekten Zeitlage einen Sonderzug und zum Anderen passte es haarscharf mit den Autos. Das erste Auto fuhr die Kurve vorm BÜ weit aus, ein zweites versteckt sich hinter dem Schalthaus und das dritte taucht erst bei der nächsten Auslösung hinter der Lok auf.


Datum: 31.03.2021 Ort: Unterrohn [info] Land: Thüringen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HHPI
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Irgendwann kommen Sie alle bei Tageslicht
geschrieben von: 294-762 (268) am: 11.06.21, 16:41
Irgendwann fahren alle mal bei Tageslicht durchs Naabtal. So auch BSAS mit einem Kesselwagenzug welcher am 12.03.2021 von 159 209 bespannt war. Hier passiert der Zug gerade den Bahnhof Nabburg und das kleine Formausfahrtsignal welches aufgrund der schlechten Sicht durch den früheren Fußgängersteg so niedrig ausgefallen ist.

Datum: 12.03.2021 Ort: Nabburg [info] Land: Bayern
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: RCM
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
"Der frühe Vogel fängt den Wurm"
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (980) am: 01.06.21, 17:08
Zeitiges Aufstehen war angesagt um den SBW-Leerzug von Kaufering nach Kayna hier bei Lehndorf
im Altenburger Land in den Kasten zu bekommen. 6.19 Uhr zeigte die Uhr als 159 211 bei langsam
abklingender Rapsblüte den wartenden Fotograf erfreute.

Zuletzt bearbeitet am 01.06.21, 17:09

Datum: 01.06.2021 Ort: Lehndorf [info] Land: Thüringen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: SBW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Originalfeldweg
geschrieben von: H.M. (51) am: 20.05.21, 21:43
In letzter Zeit werden immer mehr Feldwege in unserer Region mit Betonfahrspuren versehen. So meine subjektive Wahrnehmung. Ein Musterfeldweg befindet sich an der Ausfahrt Wegeleben.

159 004 hat am Abend des 09.05.2021 mit ihrem Kieszug aus Quedlinburg Wegeleben in Richtung Halberstadt durchfahren.

Datum: 09.05.2021 Ort: Wegeleben [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
Heute in Dessow (Mark)
geschrieben von: Leon (781) am: 13.05.21, 15:34
Habt Ihr Euch Dessow gemerkt? Ein Kaff zwischen Neuruppin und Neustadt/ Dosse, gelegen an der Ruppiner Eisenbahn. Bis 1997 waren hier noch Ferkeltaxen unterwegs, und ich nehme mal dieses jüngst in die Galerie aufgenommene Bild volley [www.drehscheibe-online.de] und lade zum Detailvergleich ein. Erstaunlich, wie wenig sich doch seit 28 Jahren geändert hat! Wie sagt man: wenn morgen die Welt untergeht, fahrt nach Brandenburg. Da passiert alles 10 Jahre später..;-)
Das Gehöft hat kaum eine Runderneuerung erhalten; ein paar Bäume hinter dem Zug haben sich verändert; das Bahnhofsgebäude ist immer noch vorhanden, aber völlig von Bäumen umgeben. Den Feldweg, auf dem der Fotograf steht, gibts immer noch. Ein vorwitziger Rotor einer Windkraftanlage wurde digital entfernt; es darf ja nicht zu modern aussehen.

Das einzige, was modern ist, ist die Lok, also kommen wir zum Zug: eigentlich führte die Fototour in die Prignitz, und von der Autobahnbrücke der A 24 über die Strecke bei Neuruppin stand morgens der Zug mehr oder weniger auf freier Strecke in der Entladung.
Über gewöhnlich gut informierte Kreise war dann zu hören, dass dieser Zug Baustoffe für den Autobahnausbau liefert, welche tagsüber sozusagen "auf freier Strecke" kurz vor dem Holzwerk Bullinger an einer provisorischen Rampe entladen werden und der Zug dann am Nachmittag gen Neustadt/ Dosse weiterfährt. Nun ist "am Nachmittag" ein dehnbarer Begriff, aber mein Programm endete in Kyritz, und man kann ja den Rückweg so legen, dass man entlang der Strecke mal gaffen fährt. Und siehe da: kurz vor Neuruppin trötete es mächtig, und der Zug kam mir entgegen! Also kehrt marsch, zurück nach Dessow, einer Fotostelle, die mir aus früheren Ferkeltaxen-Zeiten noch geläufig war. Hier hatte ich das altes Gehöft in Erinnerung. Dort wurde rasch Position bezogen, und köstlich war der Kommentar eines Anwohners, der mich da mit Leiter und Knipse entlanglatschen sah: "Um die Uhrzeit kommt hier schon seit Jahren kein Zug mehr...!". Ich so: "Na, wartense mal ab, wat gleich kommt..!" Der Zug kam trötend vorbei, und seine Augen wurden immer größer..!:-)
Eine Eurodual auf einer Nebenstrecke, die in Neustadt/ Dosse in eine elektrifizierte Hauptstrecke übergeht - eigentlich genau die Spielwiese für diese Baureihe. Diese orange-silbernen Monster sind ja wahre Lichtfresser, aber bei einer Aufnahme fast spitz von vorne konnte das Licht, welches hier fast pike auf den Zug fällt, für eine bessere Seitenausleuchtung nicht herhalten. Und machmal kann man sich die Uhrzeit leider nicht aussuchen...;-) Aber die Galerie lebt ja auch von diesen Einst- und Jetzt-Vergleichen...:-)

Zuletzt bearbeitet am 13.05.21, 15:43

Datum: 10.05.2021 Ort: Dessow (Mark) [info] Land: Brandenburg
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: hvle
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Holzverkehr im Volmetal
geschrieben von: CMH (209) am: 15.05.21, 22:46
Dem System Schiene kommt im Hinblick auf Logistik und Absatz von Borkenkäferholz aktuell eine tragende Rolle zu; auf den Distanzen zu den oftmals weit entfernten Sägewerken kann die Bahn ihre Vorteile gegenüber der Straße voll ausspielen. Die Trockenheit der Sommermonate in Verbindung mit einer anhaltenden Borkenkäferkalamität hat zuletzt das Landschaftsbild der deutschen Mittelgebirge in der Verbreitung der Fichte nachhaltig verändert, so dass mitunter längst vergessene Ladestraßen wieder ihrer bestimmungsgemäßen Nutzung zugeführt werden. Auch im westfälischen Brügge geben sich inzwischen zwei EVU das Stelldichein: Als Pendant zu dem kürzlich hier gezeigten Bild eines Leerzugs mit 225 133 sehen wir heute einen beladenen Holzzug mit Eurodual 159 202 der Heavy Haul Power International GmbH. Zielbahnhof für das Rundholz ist ein holzverarbeitender Betrieb in Hengersberg bei Deggendorf.

Besonders in den Tagesrandlagen lädt das tiefe Tal der Volme dazu ein, die Wechselspiele aus Licht und Schatten mit der Kamera einzufangen. Dieses Motiv in Rummenohl hatte ich schon einmal im Herbst erkundet und damals mit dem stündlichen Triebwagen abgelichtet. Bei der neuerlichen Umsetzung betont das abendliche Streiflicht besonders das Ladegut und dazu die ersten zaghaften Frühlingsboten links und rechts des Zuges.



Zuletzt bearbeitet am 15.05.21, 22:51

Datum: 27.04.2021 Ort: Rummenohl [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HHPI
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 18 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Der Wahrener Viadukt in Leipzig...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (980) am: 13.05.21, 06:46
...war das Ziel einer vormittäglichen Fototour an einem Sonntag Anfang Mai. Erwartungsgemäß
rollt da nicht allzu viel darüber und ich begann nach rund 90-minütiger Wartezeit schon am Sinn
dieser Sonntagstour zu zweifeln. Aber dann kamen doch noch 3 Züge vorbei und ein schon
jahrelang gehegtes Wunschmotiv konnte endlich umgesetzt werden. Zug Nummer 2 war hier der
wegen einer Streckensperrung in Hof über den Frankenwald umgeleitete Zementzug von Regens-
burg nach Rüdersdorf. Bespannt mit der erst Anfang April an die MEG gelieferten "Eurodual",
der 159 225, und der kalt mitlaufenden 145 038 überquert der Leerzement aus Regensburg den
Wahrener Viadukt.

Zuletzt bearbeitet am 13.05.21, 06:48

Datum: 08.05.2021 Ort: Leipzig-Wahren [info] Land: Sachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: MEG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Alte Hafen-Kulisse für neue EuroDual
geschrieben von: Sünde103 (6) am: 07.05.21, 22:31
Der Baustoffhändler Schuster feierte in diesem Jahr das 75. Bestehen (und seinen Geburtstag) der Firma. Aus diesem Grund beklebte die Starkenberger Gruppe die 159 211 mit passenden Geburtstagsgrüßen. Hier ist sie im Frankfurter Hafen, wo eine Zweigstelle von Schuster ist und wartet auf ihre Wagen.


Datum: 13.04.2021 Ort: Frankfurt/M [info] Land: Hessen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: ELP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Eine private Kurbelschranke...
geschrieben von: Alex2604 (31) am: 25.04.21, 18:56
...gibt es auf der Bahnstrecke nach Kayna auf einem Feld bei Frankenau zu bestaunen. Wobei... viel zu bestaunen gibt es wahrscheinlich nicht. Ob die Schranken in den letzten 5 Jahren überhaupt ein Mal benutzt wurde ist die andere Frage. Die erst kürzlich anlässlich eines Geburtstags belebte 159 211 konnte am 23.April.2021 auf dem Weg in Richtung Ronneburg bei Frankenau aufgenommen werden.

Zuletzt bearbeitet am 01.05.21, 19:06

Datum: 23.04.2021 Ort: Frankenau [info] Land: Thüringen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: SBW
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Verrückter Ostermontag
geschrieben von: Athyrenia (36) am: 05.04.21, 22:02
Der Ostermontag in Berlin/Brandenburg zeigte sich in diesem Jahr als typischer Apriltag. Also überwiegend mit Regen, Hagel, Sturm und vielen Wolken. Wenig Chancen auf ein ansprechendes Eisenbahnbild also - und am Ostermontag fährt ja im Allgemeinen auch nicht allzu viel. Am späteren Nachmittag riss es dann aber plötzlich auf und die Sonne zeigte sich. Und der momentan recht regelmäßige Sirupzug mit EBS 156er sollte eigentlich fahren. Mit wenig Hoffnung auf ein brauchbares Bild, aber dem festen Willen, doch noch etwas frische Luft zu schnappen, ging es also an die Anhalter Bahn.

Kaum dort angekommen, tauchte die MEG mit Einbaum und dem Zement auf. Schon mal gut, aber der Sirupzug wurde noch recht weit weg gesichtet. Ob das Sonnenloch und das Licht allgemein dafür überhaupt noch reichen würde? Dafür geisterte Hectorrail mit einer 151er und Gaskesseln in Berlin herum. Na das wäre ja auch nett, wenn der auf die Anhalter Bahn... Tatsächlich kam der Zug dann immerhin bald durch Schönefeld - gefolgt von einer brandneuen Retrack 159 mit Kesselzug. Na so viel Glück hat man aber nicht, dass die beide auf die Anhalter Bahn...

Schließlich tauchte auch der Sirupzug im Berliner Osten auf. Mittlerweile war es fast 18 Uhr und die ersten Wolken näherten sich wieder der Sonne. Das wird bestimmt ein kompletter Reinfall... Doch dann ging es Schlag auf Schlag: Erst die Hectorrail, dann die Eurodual und schließlich der Sirupzug - alle innerhalb von 20 Minuten mit jeweils einem Fensterzug dazwischen. Wahnsinn - und fünf Minuten später war dann das Licht aus! Es ist mir etwas schwer gefallen, einen der vier blitzsauberen Sechsachser für den Galerievorschlag auszuwählen. Ich habe mich für die fast schachtelfrische Eurodual 159 221 "Nina" entschieden. Ich hoffe, das Ergebnis dieses verrückten Ostermontags gefällt.

Datum: 05.04.2021 Ort: Trebbin [info] Land: Brandenburg
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: VTG/Retrack
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Kurz Licht für 159 209
geschrieben von: Russpeter (192) am: 13.03.21, 20:24
10 Sekunden Licht gab es gestern für 159 209, die den 95480 über die Höhen des Vogtlandes zerrte. Die kalte 185 524 am Zugschluss dürfte bei der Leistung der Zuglok nicht ins Gewicht gefallen sein.

Datum: 12.03.2021 Ort: Reuth [info] Land: Sachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: RCM
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Moderner Sechsachser im Norddeutschen Schnee
geschrieben von: 215 082-9 (367) am: 10.03.21, 23:15
Anfang Februar 2021 bekam Norddeutschland endlich mal wieder so viel Schnee ab, dass die weiße Pracht mal länger liegen blieb. Passend dazu gab es einige frostige aber sonnige Tage, die ausgiebig fürs Hobby genutzt werden sollten.

Am letzten Wintertag, bevor der Schnee taute, ging es an die noch eingleisige Strecke Verden (Aller) - Rotenburg (Wümme).
Zum Mittag wurde in Walle (Kr. Verden) Stellung bezogen, da ein netter Güterzug gemeldet wurde. Einiges vor Plan sauste wenige später die recht Neue ELP 159 210 in Diensten der BSAS mit dem DGS 95592 Hamburg Hohe Schaar - Kiefersfelden durch den Kreuzungsbahnhof in Richtung Süden.

Datum: 14.02.2021 Ort: Walle [info] Land: Niedersachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: BSAS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der erste Einsatztag...
geschrieben von: 146_271 (4) am: 26.02.21, 16:58
Der erste Einsatztag der Eurodual-Maschinen von HHPI auf der Natobahn lockte einige Fotografen an die Strecke. Während der Zug auf der Hinfahrt im Diesel Modus und einer Doppeltraktion fuhr, kam er auf der Rückfahrt im E-Modus mit 159 204 voran und 159 002 kalt am Zugschluss. Die Loks waren damit beschäftigt, das im Bild zusehende Kraftwerk Heyden in Lahde mit Kohle zu beliefern. Da die Einfahrt ins Kraftwerk nur aus Richtung Süden möglich ist, ging es zunächst vom Kraftwerk bis nach Minden GBF. Nach dem Kopf machen und umsetzen einer Lok ging es dann zurück nach Wilhelmshaven als DGS 95364 Minden (Westf) Gbf - Wilhelmshaven Ölweiche.

Datum: 04.04.2020 Ort: Windheim [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: RCM
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Verschneites Leipzig
geschrieben von: Tomasz Borys (4) am: 24.01.21, 20:41
Am 24.01.2021 dürf­te ich den DGS 95402 Gera - Papenburg (Ems) bespannt mit der Eurodual 159-213 beim Ehemaligen haltenpunkt Knautnaundorf, bildlich festhalten.

Zuletzt bearbeitet am 24.01.21, 20:42

Datum: 24.01.2021 Ort: Knautnaundorf [info] Land: Sachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: Starkenberger Güterlogistik GmbH
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Stromlos durch Goslar
geschrieben von: 52 8195 (121) am: 18.10.20, 23:31
Nachdem 2017 für die Zugtaufe eines ICE 3 auf den Namen der Kaiserstadt im Vorharz noch die Unterstützung einer 218 nötig war, die auch gleich für ein entsprechendes Medienecho sorgte [www.youtube.com] , können im Jahr 2020 wieder Eisenbahnfahrzeuge mit Stromabnehmer in Goslar gesichtet werden. Dank ihres 2800kW starken CAT C175-16 Dieselmotors sind die Euroduallokomotiven von Stadler dabei allerdings nicht auf fremde Hilfe angewiesen, und so bleibt auch die Medienresonanz aus.

159 002 der Havelländischen Eisenbahn bringt einen Spiltzug von der Beladung in Bad Harzburg in die weite Welt, ab Braunschwieg ging es dann wohl auch wieder elektrisch weiter.

Datum: 15.09.2020 Ort: Goslar [info] Land: Niedersachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Wechselwetter und die Eurodual
geschrieben von: Nils (540) am: 12.10.20, 19:33
Am wechselhaften 10.10.2020 ging es gezielt an eine Hauptstrecke in der Hoffnung ein paar schöne Wolkenstimmungen einfangen zu können. Die Wahl fiel auf die Strecke Hamburg-Celle. Am Nachmittag wurde der Hügel hinter Bad Bevensen bezogen. Eine große Wolkenlücke tat sich auf. Die Wolken im Hintergrund lagen längere Zeit perfekt im Motiv. Auch wenn eine nervige, sich immer wieder neu bildende Wolke das Motiv oft verschattete, gingen die entscheidenen Züge im Bestlicht. Einer davon war dieser ITL Baustoffzug, welcher mit 159 103 bespannt war. Schmiererei an Lagerhalle entfernt.

Datum: 10.10.2020 Ort: Bad Bevensen [info] Land: Niedersachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: Captrain
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Ausflug
geschrieben von: Yannick S. (775) am: 26.09.20, 18:54
Am 19.09.2020 unternahm die von den Starkenberger Baustoffwerken angemietete 159 207 einen kleinen Ausflug auf die Frankfurter Hafenbahn, was doch für reichlich verwunderte Augen am Mainufer sorgte. Sowas hat der Frankfurter hier noch nicht gesehen gehabt!

Datum: 19.09.2020 Ort: Frankfurt [info] Land: Hessen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: ELP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Das Motiv im Kopf
geschrieben von: H.M. (51) am: 19.09.20, 18:04
So geht es wahrscheinlich einigen von euch. Güterzug, Mittellandkanal, Morgenlicht, Drohne so meine Vision. Manche chartern dann extra einen Zug um längst vergangene Zeiten zurückzuholen, ich kaufte mir die DS 306. Dort wurden unter anderem die Umlaufpläne der BR 233 der Einsatzstelle Halle veröffentlicht, die sich auch für ein paar Züge auf der KBS 308 verantwortlich zeigt. Also ging es am Morgen auf die 70 km "lange" Reise nach Groß Ammensleben an den Mittellandkanal. Zuvor aktivierte ich das Wolkenradar und sah, dass die Wolkenkante in Richtung Süden abzieht. Zur anvisierten Zeit sollte es volles Licht geben. So war es dann auch. Jetzt schwirrten noch zwei Fragen in meinem Kopf umher: Kommt der Güterzug überhaupt und wann soll ich die Drohne starten. Von unten konnte ich die Strecke nicht einsehen. Aber eine Schranke am Bahnhof Groß Ammensleben konnte ich in etlicher Entfernung schemenhaft erblicken. Nach dem die Regionalbahn durch war, starrte ich wie versteinert auf den Schrankenbaum. Wenn dieser runter geht habe ich maximal eine Minute Zeit. 11 Minuten später senkte sich die Schranke, Drohne gestartet, in Position gebracht, gehofft das der Zug aus Richtung Haldensleben kommt, sich neben das Stativ samt Fotoapparat gestellt und auf das Display des Handys geguckt. Da kommt irgendwas weißes, bloß was, eine Ludmilla ist es nicht. Zu meinem Erstaunen bog eine Eurodual um die Ecke. Während ich mit dem linken Zeigefinger den Auslöser meines Fotoapparates durchdrückte konzentrierte ich mich mit dem rechten Zeigefinger auf das zielgenaue Auslösen der Drohne. Zufrieden packte ich meine sieben Sachen zusammen und trat die Heimreise an.

159 202 befährt mit ihrem Schotterzug die Brücke über den Mittellandkanal zwischen Vahldorf und Groß Ammensleben in Richtung Magdeburg.

Datum: 17.09.2020 Ort: Vahldorf [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: RCM
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Mhm, c'est délicieux...
geschrieben von: Julian en voyage (401) am: 31.07.20, 14:14
Was gibt es für eine Kuh wohl schöneres, als morgens nach dem Aufstehen über die Weide zu stapfen, die Morgensonne zu genießen und sich ein paar saftige Gräser zum Frühstück zu suchen? Offensichtlich auf Dauer doch eine etwas eintönige Kost, wenn auch ein verlockender Baum am Zaun steht. Das dachte sich zumindest Kuh Nr. 4820 - oder nennen wir sie einmal Jacqueline - und reckte sich mit bemerkenswerter Ausdauer nach den Blättern. Es scheint wohl geschmeckt zu haben. ;)

Ob das, was da auf den Schienen angerollt kommt, auch "délicieux" ist, da scheiden sich wohl die Geister. Seit diesem Jahr setzt VFLI jedenfalls den Prototyp der Stadler-Eurodual unter der Betriebsnummer CC 6001 vor den Mineralwasserzügen zwischen Vittel und Arles ein, wo die Bimode-Maschine ihre Vorzüge voll ausspielen kann. Zwischen Vittel und Merrey mit Dieseltraktion, ab dort im E-Modus unter Fahrdraht. So zumindest in der Theorie, denn Anfang Juli war der elektrische Teil leider schadhaft...

Abgepasst habe ich den Leerzug 61334 (Arles - Vittel) am 7. Juli 2020 bei Rozières-sur-Mouzon. Dort gibt es zwar nur ein verhältnismäßig kurzes Streckenstück, das weitgehend frei von Bewuchs ist, aber die Szene mit den Kühen und dem lokaltypischen, alten Bauernhaus war mir den Kompromiss wert.

PS: Ein paar in den Fahrwerksbereich des ersten Wagens ragende Zweige habe ich digital gestutzt.
PPS: Merci Olivier pour le soutien! :)

Datum: 07.07.2020 Ort: Rozières-sur-Mouzon [info] Land: Europa: Frankreich
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: Voies Ferrées Locales et Industrielles (VFLI)
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Schotterschlange durch Lübeck Hbf
geschrieben von: Hatti (9) am: 06.07.20, 11:36
Auf dem Weg zur Arbeit erreichte mich die Info, dass mal wieder ein Schotter bzw. Splittzug für die Autobahnbaustelle der BAB 1 kurz vor Lübeck gesichtet wurde. Gleich hinter dem Lübecker Hbf befindet sich die Einfädelung auf die Hafenbahngleise, wo die Umladung auf Lkws stattfindet. Ich postierte mich auf der Marienbrücke und kurze Zeit später erschien bereits HHPI 20-01 (159 201), die sich mit ihrem Zug im Dieselbetrieb gerade durch den Lübecker Hbf schlängelt.

Datum: 10.06.2020 Ort: Lübeck [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HHPI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Mario Kart
geschrieben von: rlatten (235) am: 07.06.20, 06:45
während einige jugendliche sich wie Mario Kart auf die Strasse davon eilten, kam am 31. Mai 2020 die EuroDual-Lok 159 001 der hävelländischen Eisenbahn (hvle) mit dem leeren Steinschlagzug DGS 56184 Hamburg-Rothenburgsort - Röderau über die Norderelbbrücken in Hamburg-Veddel angerollt. Ich hatte mein Hochstativ halbhoch gestellt.

Zuletzt bearbeitet am 12.06.20, 20:59

Datum: 31.05.2020 Ort: Veddel [info] Land: Hamburg
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: havelländische Eisenbahn
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Letztes Licht für den neuen Star
geschrieben von: Nils (540) am: 03.05.20, 15:38
Ich persönlich finde die neuen Eurodual der Baureihe 159, welche seit kurzem bei mehreren Bahngesellschaften zum Einsatz kommen, richtig klasse! Am 21.04.2020 sollte die HHPI mit einer ihrer brandneuen Loks einen Zug von Göttingen nach Lührsbockel bringen. Eigentlich sollte der Zug viel früher das Netz der OHE befahren. Auf Grund von "Vielverkehr" und die dafür fehlenden Kreuzungsmöglichkeiten (Ausweichgleise sind allesamt mit Wagen zugestellt) und einer Baustelle auf der OHE, erreichte der Zug, angeführt von 159 201, erst um nach 20 Uhr das Motiv. Zum Glück war es einer der kristallklaren Tage im April, so dass auch gut 25 Minuten vor Sonnenuntergang noch ausreichend Licht vorhanden war. Ich wählte als Motiv die OHE typischen Ausfahrtsignale das Bahnhofs Sülze. Schmierereien an der Lok wurden teilweise entfernt, zudem ein Teil einer Lampe die aus der Lok ragte.

Datum: 21.04.2020 Ort: Sülze [info] Land: Niedersachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HHPI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

4 Kommentare [»]
Optionen:
Die Ruine Potsdams
geschrieben von: rene (787) am: 29.04.20, 00:14
Noch gleicht der Bahnhof Pirschheide eine Ruine. Noch..
Aber in weniger als zwei Jahren soll hier alles anders aussehen.
Tausend neue Wohnungen sollen im Umfeld des Bahnhofs entstehen, die Straßenbahnstrecke soll neu (und anders) gelegt werden und der Bahnhof Pirschheide soll rundum erneuert werden.
Bis dahin gibt es allerdings noch Möglichkeiten den desolaten Zustand des alten Bahnhofs fotografisch festzuhalten und dies machte ich am 23. April 2020
Nicht schlecht staunte ich dabei als die Captrain EuroDual 159 101 mit seinem Zug nach Mühlberg nicht nur im Gegengleis aber auch noch als Diesellok unterwegs war.
Der Kontrast zwischen der neuen Lok und altem Bahnhof könnte dabei nicht größer sein...

Datum: 23.04.2020 Ort: Potsdam Pirschheide [info] Land: Brandenburg
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: Captrain
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Im allerletzten Licht
geschrieben von: Jan vdBk (716) am: 27.04.20, 23:00
An diesem Abend hatte die OHE auf der Stammstrecke zwischen Soltau und Celle drei Züge zu bewältigen, und es war mehr als fraglich, ob der einzige Nordfahrer noch bei Tageslicht vorüberkommen würde. Doch dann war es endlich so weit. Eine Dreiviertelstunde vor Sonnenuntergang hörte man es in der Ferne tröten. Auch wenn die Tröts scheinbar überhaupt nicht näher kommen wollten und noch bestimmt eine Viertelstunde verging, bis der Zug endlich hinten in der Kurve zu sehen war, ging es am Ende gut. Der HHPI-Zug 95479 von Göttingen nach Lührsbockel hatte in Eversen kurz wegen eines Bahnübergangs angehalten und beschleunigt nun laut bollernd in die Steigung nach Sülze hoch. Die neuen Stadler Eurodual sind imposante Loks - in der Teleperspektive sogar einmal mehr.

Datum: 21.04.2020 Ort: Sülze [info] Land: Niedersachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HHPI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Motivklassiker Teil2
geschrieben von: Yannick S. (775) am: 20.04.20, 13:58
Auch wenn mein letztes Bild bereits einen absoluten Motivklassiker zeigte, so möchte ich trotzdem direkt einen Zweiten hinter her legen. Doch auch wenn man es kaum glauben mag, ich habe in der Galerie kein "klassisches" Bild dieser Stelle gefunden. Im Gegenteil, schaut man in die Galerie könnte man meinen, dass hier bis heute nur Dampfloks fahren, bei meistens ziemlich netten Stimmungen. ;-)

Den Beweis, dass es nicht so ist, möchte ich mit diesem Bild zeigen, denn auf dieser Strecke gibt es neben stündlichen RegioShuttle einen regen, aber überwiegend als Spotleistungen verkehrenden Güterverkehr nach Bad Salzungen und Immelborn. Am gestrigen Sonntag fand dabei die Premiere der neuen Eurodual auf dieser Strecke statt, in Form eines leeren Kieszuges der HHPI nach Immelborn. So ganz glückte die Premiere nicht, denn irgendetwas lief schief und man schaffte es nur mit Ach und Krach bis hoch zum Scheitelpunkt, aber das ermöglichte immerhin ein weiteres Bild. Aber dazu vielleicht später mal mehr. :)

Der Standort wirkt nur durch das Tele so gefährlich, ich stand deutlich auf den alten Betonschwellen des ehemaligen zweiten Gleises.

Datum: 19.04.2020 Ort: Eisenach [info] Land: Thüringen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HHPI
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Mit der Eurodual über die Natobahn
geschrieben von: 215 082-9 (367) am: 05.04.20, 12:47
Nachdem ich letzte Woche bereits eine Eurodual der HVLE erwischen konnte, sollten gestern ein Bild der brandneuen Loks der HHPI folgen. Nach mehreren Monaten wurde Anfang April endlich wieder das Kohlekraftwerk Heyden in Lahde bedient. Das Kraftwerk war lange Zeit wegen Wartungsarbeiten zum Teil heruntergefahren und benötigte daher keine Kohle. Stark anlaufen wird es jedoch auch jetzt nicht mehr, da die Schließung für 2025 beschlossen ist. Mehr als überrascht bekam ich die Meldung, dass am gestrigen Nachmittag ein Leerzug nach Wilhelmshaven Ölweiche unterwegs war. Da die Class 66 abgezogen wurden und teilweise an andere EVU vermietet sind, war es die Chance für die Neusten Errungenschaften der HHPI. Die Abfahrt in Lahde verzögerte sich immer weiter aber gegen 17 Uhr hieß es dann: Abfahrt! Da der Bahnhof Lahde alles andere als flexibel ausgerüstet ist, musste der Zug erst nach Minden fahren um dort umzusetzen, da man auch in Frille eine Weiche ausgebaut hat, was das Umsetzen unmöglich macht. Um 18 Uhr startete der Zug dann in Minden nordwärts. Glücklicherweise verblieb die eine Eurodual am Zugschluss, sodass nur ein Sechsachser zog. Rechtzeitig bezog ich die Stelle in der Einfahrt Nienburg. Vor Ort fand ich einen niedlichen Jägerstand auf, den ich unbedingt im Bild haben wollte - gar nicht so einfach. Nachdem ich meinen Hocker dann mehrmals durch die Luft geworfen hatte, um die morschen - störenden - Äste von den Bäumen zu holen, war der Blick annähernd frei. Je mehr Zeit verging, desto mehr Schatten befanden sich dann aber auf dem Jägerstand. Also wurde der große Ast - der Schatten warf - noch gekappt. Gar nicht so einfach mit meiner kleinen Heckenschere ;-) Ich war gerade fertig, da rumpelte es auch schon im Wald. Schnell auf Position und wenig später bog dann auch schon der DGS 95364 Minden (Westf.) Gbf - Wilhelmshaven Ölweiche mit 2159 204 und der kalten 2159 202 am Zugschluss ums Eck.

Bildmanipulaton: Mein Schatten wurde am linken Bildrand entfernt

Datum: 04.04.2020 Ort: Nienburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HHPI
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Noch glänzt sie
geschrieben von: H.M. (51) am: 02.04.20, 00:01
Nachdem man eine gefühlte Ewigkeit auf die Zulassung der Eurodual gewartet hat, kommen diese nun in Fahrt. Die für mich zur Zeit attraktivste der HVLE ist die 159 003 welche an den Seitenwänden ein Muster aufweist.

159 003 hat vor wenigen Minuten Blankenburg/Harz mit ihrem Kalkzug nach Spreewitz verlassen.

Datum: 30.03.2020 Ort: Blankenburg/Harz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Das Neue Biest mit sechs Achsen
geschrieben von: 215 082-9 (367) am: 25.03.20, 16:13
Nachdem Norddeutschland 2020 bis Mitte März kein stabiles Hochdruckgebiet abbekam, sollte dieses ausgerechnet dann kommen, wenn man doch besser Zuhause bleiben sollte. Mangels Auto bleiben mir nur die umliegenden Stellen, die eher selten nutze, weil es dann doch attraktiveres gibt. Auf gut Glück ging es am Dienstag mal los und nach kurzen Warten am BÜ südlich Nienburg, gab es das erste Highlight am Horizont zu erkennen. Im Block hinter einem TX Vectron rollte die Neue Eurodual der HVLE an, während von hinten eine DB 185 mit einem laaangen Güterzug heranrollte. Als ich dann sah, dass das doch passt freute ich mich schon aufs sichere Bild, doch die HVLE Fuhre schlich weiter auf Hp0 zu und rollte dann erst langsam weiter. Von hinten waren dann wieder drei Spitzenlichter zu erkennen und so wurde es wieder spannend. Zum Glück kam das mächtige Gefährt immer näher und der ÖBB Vectron von hinten schoss erst 10 Sekunden später ins Bild. Somit hatte ich deutlich eher als erwartet mein Bild der Eurodual, welche ich für eine Neubaulok echt klasse finde. Frei nach dem Motto: Sechs-Achser geht immer!

Bildmanipulation: Eine kleine Ecke eines wartenden Autos am BÜ, sowie ein Schatten auf der Lok wurden entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 05.04.20, 12:49

Datum: 24.03.2020 Ort: Nienburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:

Auswahl (31):   
 
Seiten:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.