DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 34
>
Auswahl (1699):   
 
Galerie: Suche » 218, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Ankunft
geschrieben von: kbs790.6 (9) am: 24.11.20, 20:51
Zahlreiche Ankünfte kündigen die Info-Tafeln am Stuttgarter Hbf täglich an. Momentan darauf nicht enthalten ist der IC 118, der momentan noch bis Mitte Dezember aufgrund der Südbahn-Elektrifizierung pausieren muss.

Am 23.12.19 dürfte der eben erwähnte Zug jedoch ganz oben auf der Tafel gestanden haben, als die 218 836 gerade die letzten Meter am Bahnsteig bis zur Ankunft am Prellbock zurück legte.

Angekommen sein dürften an jenem Tag vor Weihnachten auch zahlreiche Reisende, um Weihnachten "daheim" oder bei der Familie zu verbringen.

Da ich an diesem Tag mit einer Festbrennweite unterwegs war und vermutlich nach hinten (warum auch immer) nicht mehr Platz war, musste ein kleiner Kompromiss beim Bildausschnitt eingegangen werden, sodass die Ankunftstafel leider etwas angeschnitten werden musste.

Datum: 23.12.2019 Ort: Stuttgart [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Zwei mal Raps
geschrieben von: Harrybo (3) am: 24.11.20, 22:58
... gab es zufällig in Eutin, nachdem man schon bekannte "DSO-Stellen" ausprobieren wollte. Dieses Bild entstand am dritten Besuchstag, nachdem Freunde mich gezwungen hatten, auch mit ihnen an die Stelle zu kommen. Eine dritte Rückkehr stand fest, als es am zweiten Tag regnete. Jedoch scheint sich die Beharlichkeit gelohnt zu haben.

Am letzten noch beleuchteten Raps donnert 218 330 mit dem RE 83 nach Kiel vorbei.

Zuletzt bearbeitet am 24.11.20, 23:00

Datum: 19.05.2020 Ort: Eutin [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Es ist nicht das nach was es aussieht…
geschrieben von: Jochen Schüler (41) am: 16.11.20, 18:35
Man könnte fast meinen, hier einen modernen GmP vor sich zu haben. Tatsächlich jedoch wurde der Kurswagen des IC 687 Hamburg Altona – Zwiesel nach seiner Ankunft mit der Übergabe 69487 Zwiesel – Plattling nach Plattling überführt und gelangte am nächsten Morgen wieder mit der Übergabe nach Zwiesel, damit die Fahrgäste im IC 686 – Zwiesel - Hamburg Altona es komfortabel haben. Vermutlich gab es keine passende Fremdeinspeisung für die IC Kurswagen, die 1987 die Nachfolge der legendären VT601 Leistungen übernahmen, die ich leider nicht mehr selbst erleben durfte [www.drehscheibe-online.de].

Und es kamen trotz MORA C noch einige Wagenladungen in Zwiesel zusammen. Die Holzwagen kamen vom Bahnhofsladegleis. Der G-Wagen stammt aus einem Anschlussgleis, das vom äußeren Ladegleis erreicht wurde. Wie der Postwagen in den Zug kam, kann ich heute nur vermuten. Bei der Regentalbahn in Viechtach wurden die Postwagen damals aufgearbeitet und anscheinend wurden sie von der Regentalbahn bis Zwiesel zugeführt, damit die Übergabe in Gotteszell nicht rangieren musste. Oder die morgendliche Übergabe hat sie aus Gotteszell mitgebracht. Die Schiebewandwagen standen zusammen mit dem Postwagen im Bahnhof Zwiesel, als ich ankam, um die Situation zu erkunden. Herkunft unbekannt.

Auf jeden Fall war das endlich mal ein passender Zug für die Ohetalbrücke südlich von Regen, wo sich die V100-Wendezüge oder gar Triebwagen eher verloren [www.drehscheibe-online.de] . So verzog ich mich am 09.08.1996 recht schnell vom Bahnhof Zwiesel, nachdem die Übergabe gebildet war, und freute mich auf die Überfahrt, die um 18:25 im schönsten Abendlicht stattfand.

Scan vom Fuji RD 100


Zuletzt bearbeitet am 16.11.20, 18:36

Datum: 09.08.1996 Ort: Regen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 14 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mit der Bundesbahn durch den Vogelsberg
geschrieben von: Vinne (688) am: 15.11.20, 16:23
Dank großartiger Organisation konnte im vergangenen Frühjahr ein herrlicher Bundesbahngüterzug am Haken von 218 003 auf die Vogelsbergbahn geschickt werden.

Die Strecke überzeugt auch im Jahre 2020 durch ihr weitgehend erhaltenes Bundesbahnflair in der Streckeninfrastruktur, welches an diversen Stellen gekonnt in Szene gesetzt werden konnte.

In Bad Salzschlirf hatte die Rückleistung nach Gießen dabei einen mehrminütigen Kreuzungsaufenthalt mit der entgegenkommenden HLB abzuwarten, nach dem die Vorserien-218 ihren Zug lautstark westwärts losbeschleunigte.
In einen passenden kurzen Sonnenspot erhält das Ensemble die nötige Beleuchtung. Wir erkennen Formsignale, den alten Güterschuppen, mechanische Schranken mit nachgerüstetem elektrischen Antrieb, alte Peitschenlampen zur Beleuchtung des Bahnübergangs und das - inzwischen natürlich arg kastrierte - Gleisfeld des Bahnhofs, der seinerzeit noch Trennungsbahnhof für die Strecke nach Niederjossa war.

Datum: 28.04.2019 Ort: Bad Salzschlirf [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: T4T
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Blondine zum Abschied
geschrieben von: Dennis Kraus (692) am: 15.11.20, 11:31
Zum Abschied der ECs im Allgäu gönnte man den Fotografen nochmal einen Farbtupfer. Am Freitag wurde 218 446, die normalerweise von DB Regio in Kempten eingesetzt wird, extra Lz nach Lindau überführt, um dann den 195 nach Lindau führend vor 218 452 zu bespannen. Normalerweise hätte der Umlauf dann vorgesehen, dass sie am Samstag als zweite am 194 läuft, doch man umfuhr in München extra die andere 218, damit die Blondine auch am 194 führend fährt.
Die Aufnahme zeigt den EC 194 bei Knechtenhofen.

Datum: 14.11.2020 Ort: Knechtenhofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Durch die Dithmarscher Geest ...
geschrieben von: 41 1185 (231) am: 09.11.20, 08:48
... verläuft die Marschbahn zwischen Burg und Friedrichstadt. In der Nähe des Flugplatzes St. Michaelisdonn durchfährt hier IC 2310 (Frankfurt-Westerland) am 04.11.2020 die herbstliche Landschaft.

Datum: 04.11.2020 Ort: St. Michaelisdonn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blick auf Zell
geschrieben von: Dennis Kraus (692) am: 10.11.20, 11:01
218 463 und 218 452 sind mit EC 195 auf dem Weg von Lindau nach München und konnten vor der Ortskulisse von Zell mit der St. Bartholomeus Kapelle abgelichtet werden. In Kürze wird der Zug Oberstaufen ohne Halt durchfahren, an dessen Ortrand auch der Fotograf stand.

Zuletzt bearbeitet am 10.11.20, 11:02

Datum: 07.11.2020 Ort: Oberstaufen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Letzte Sonnenstrahlen des Tages
geschrieben von: Der Weinheimer (28) am: 09.11.20, 20:10
Am Abend des 7. August 2016 verlässt 218 436-4 zusammen mit der schiebenden 218 499-2 den Bahnhof von Bad Mergentheim.
Durch die Aktion "Autofreies Taubertal" war es möglich wieder Lok bespannte Züge, auf der sonst mit Triebwagen geplagten Strecke im Norden Baden Württembergs, zu fotografieren.

Die beiden gelben Türme rechts im Bild gehören zum Münster und der gelbe Turm ganz rechts gehört zur evangelischen Schlosskirche.

Datum: 07.08.2016 Ort: Bad Mergentheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Alpsee die 218ste
geschrieben von: KBS720 (66) am: 09.11.20, 20:59 Top 3 der Woche vom 22.11.20
Letzten Samstag waren wir einmal mehr im Allgäu unterwegs. Für den EC 191 wollten wir eigentlich eine Stelle unweit von Ratholz umsetzen, doch sank die Laune rapide, als wir Immenstadt in Richtung Westen verließen und plötzlich die Hand vor Augen nicht mehr sahen, so dicht war der Nebel.

An der Stelle angekommen, drangen erste Sonnenstrahlen durch die Suppe, doch ob die Stelle bis zur geplanten Durchfahrt des EuroCity schon Licht abbekommen würde? Um auf Nummer sicher zu gehen, wurde nach einem Alternativplan gesucht. Hm, die klassische Alpseestelle, das konnten wir bei der Vorbeifahrt noch erkennen, hatte Licht. Aber die hatten wir eigentlich schon zu Genüge.

Schlußendlich entschied sich Fotograf I für den Verbleib an der Stelle (jop, hat dann auch geklappt), während der zweite Mann sich ins Auto setzte und den bekannten Parkplatz oberhalb des Alpsees ansteuerte.

Um kurz nach 10 wurden die wartenden Fuzzyherde dann erlöst, als 218 426 und 403 mit dem EC 191 um die Ecke bogen. Bei den 612ern, die nur zehn Minuten später durchfuhren, hatte sich der Nebelspuk auf dem Alpsee dann bereits aufgelöst.


Zuletzt bearbeitet am 10.11.20, 22:16

Datum: 07.11.2020 Ort: Immenstadt [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 19 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Container von der Elbe kommen mit Elba
geschrieben von: Hannes Ortlieb (416) am: 08.11.20, 20:03
Seit Juni 2020 obliegt die Bespannung der Locon-Containerzüge aus Bremerhaven und Hamburg auf der letzten Meile zwischen Aalen und Giengen (Brenz) der ELBA Logistik, die hierfür eine Diesellok aus ihrem Fuhrpark einsetzt. Typischerweise ist es 218 256, die noch ihren Lack aus Heros-Zeiten trägt, nur versehen mit kleinen ELBA-Logos auf den Fronten. Locon konnte so die Stationierung einer eigenen Diesellok fernab der sonstigen Standorte aufgeben und kommt somit nur noch mit ihren eigenen E-Loks bis Aalen. In den letzten Monaten war die Auslastung der Züge stark schwankend, so dass des Öfteren komplett leere Wagenzüge in einer Richtung gesichtet wurden. Umso erfreuter war ich, als bei meinem ersten Versuch, den Zug mit seiner neuen Bespannung abzupassen, dieser voll beladen des Weges kam. Zwischen Schnaitheim im Hintergrund und Heidenheim im Rücken des Fotografen ist DGZ 68751 in eher gemächlichem Tempo nur noch wenige Kilometer von seinem Zielbahnhof entfernt.

Datum: 21.09.2020 Ort: Heidenheim-Schnaitheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: ELBA
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hochdonn statt Arnstadt - 218 statt 01.5
geschrieben von: 41 1185 (231) am: 04.11.20, 22:43
Eigentlich sollte es heute nach Arnstadt gehen, um mich dort mit dem "Postenkönig" und Burki zur Teilnahme an der Veranstaltung "30 Jahre Plandampf" zu treffen. Aber nun ist ja leider alles anders gekommen - was also tun mit dem freigehaltenen Tag?
Bei halbwegs passablen Wetteraussichten - gleich hinter Preetz setzte übrigens nicht vorhergesagter Regen ein - entschloss ich mich, einen mir bisher nicht bekannten Abschnitt der Marschbahn (Hochdonn-St. Michaelisdonn) zu besuchen. Nach knapp 1,5 Stunden Autofahrt tauchte dann die beeindruckende Eisenbahnbrücke über den NOK (von anderen Nationen auch Kiel Canal genannt) auf. Irgendwie verschlug es mich in der Nähe von Gribbohm (übrigens Nachbardorf von Wacken) in eine schmale Sackgasse westlich der Hochbrücke. Ziemlich am Ende dieser Straße war dann dieses kleine Flüsschen, von dem ich mir eine Spiegelung erhoffte. In der Zwischenzeit kamen auch zwei Damen zu Pferd vorbei, die mir gutes Gelingen beim Fotografieren wünschten und von einem Regenbogen berichteten, der sich heute morgen gezeigt hatte und sich bestimmt gut auf dem Foto gemacht hätte - wieder einmal zu spät gekommen.
Pünktlich kam dann aber bei Sonne IC 2311 (Westerland-Stuttgart) mit zwei 218 - ein kleiner Ersatz für den entgangenen Plandampf.

Datum: 04.11.2020 Ort: Gribbohm [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nur noch wenige Wochen
geschrieben von: Dennis Kraus (692) am: 03.11.20, 14:15
Nur noch wenige Wochen, dann sind die ECs auf der Allgäubahn Geschichte. Am letzten Oktobertag 2020 gab es beste Bedingungen in Form von viel Sonne und Herbstlaub.
218 426 und 498 zogen EC 191 von Lindau nach München und wurden bei Knechtenhofen verewigt.

Datum: 31.10.2020 Ort: Knechtenhofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Herbst in Blaubeuren
geschrieben von: 797 505 (366) am: 28.10.20, 13:00
Zum Ende eines tristen und grauen Oktobers gibt es doch noch Sonne auf der süddeutschen Schwäbischen Alb. So kann am letzten Tag vor der Zeitumstellung quasi auf den allerletzten Drücker doch noch das lange geplante Motiv mit Herbststimmung umgesetzt werden.
Die Minuten bis zum Eintreffen des Radexpress-RE 22597 geführt von 218 436 sind dabei gar nicht tiefenentspannt. Genau über dem Blautal hält sich hartnäckig ortsstabil eine für den Herbst charakteristische sehr dunkle Quellewolke und sorgt für ein eigenwilliges Licht. Nur gut, dass die Sonne schon flach steht und zur Abfahrtszeit des Zuges in Blaubeuren um 15.29 Uhr voll unter der Wolke hervorschaut.

Das Motiv ist - u.A. von mir selbst - bereits in der Galerie vertreten. Im direkten Vergleich ist gut der Wandel des Rad-Express-Donautal anno 2020 zu erkennen. [www.drehscheibe-online.de] Mit dem "Verlust der Zulassung" der n-Wagen sind leider auch die letzten Gepäckwagen der DB Geschichte. Aber Klasse, dass es einen solchen Zug im Corona-Jahr überhaupt noch gibt!
Aufnahme vom Hochstativ.

Zuletzt bearbeitet am 29.10.20, 11:45

Datum: 24.10.2020 Ort: Blaubeuren [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abschiedstour in die Herbstidylle
geschrieben von: KBS720 (66) am: 26.10.20, 20:40
Den 25. Oktober 2020 verbrachten wir im schönen herbstlichen Allgäu. Nachdem der Wetterbericht für den Morgen einmal mehr komplett daneben lag, konnten die Fotografen zumindest gen Mittag wieder ihrem Hobby fröhnen.

Für den EuroCity 194 positionierten wir uns nahe Knechtenhofen und waren äußerst happy, daß die Mühldorfer ihr Sahnestückchen in Form der blitzeblank polierten 218 452 vor den EC gespannt hatten.

Datum: 25.10.2020 Ort: Knechtenhofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morgendunst
geschrieben von: H.M. (31) am: 24.10.20, 16:51
Auf der Suche nach einem Motiv bei Stein bin ich auf diese zwei Bäume gestoßen. Bei der Ankunft meinerseits war von Sonne noch nicht viel zu sehen, und ich zweifelte ob es die Sonne überhaupt rechtzeitig über den Berg schafft. Der Anfangs leichte Nebel über der Wiese wechselte in Dunst und der Schatten verzog sich langsam vom Gleis.

218 419 + 218 418 mit dem EC 196 München-Zürich befinden sich am morgen des 19.10.2020 bei Stein kurz vor Immenstadt.

Zuletzt bearbeitet am 24.10.20, 16:57

Datum: 19.10.2020 Ort: Stein im Allgäu [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Conny alleine am Hauptbahnhof
geschrieben von: Steffen O. (608) am: 23.10.20, 23:57
Was auf den erste Blick nach einer weiteren Ausgabe der Carlsen-Kinderbuchreihe klingen mag, umschreibt die blau-beige 218 460 der Westfrankenbahn.
Nachdem die Maschine einen IC-Wagen nach Frankfurt überführt hatte, stand sie noch einen kurzen Augenblick bereit für ein Lokortrait vor der markanten Bahnhofshalle.

Datum: 04.10.2020 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Herbst im Koog
geschrieben von: Nils (470) am: 23.10.20, 15:43
Wer die großartige Herbstfärbung sucht, ist an der Marschbahn falsch. Außerhalb der Geestrücken, die durchquert werden, finden sich eh wenige Bäume entlang der Strecke. Wer dann doch einen Baum gefunden hat, wird schnell feststellen, dass das Laub bereits vom ersten Herbststurm abgetragen wurde, ehe es sich verfärben konnte. So waren es Hagebutten, die hier bei Lehnshallig Herbststimmung aufkommen ließen. Dazu herrschte am 17.10.2020 herrliches klares, nordisches Licht. 218 345 und 218 366 werden ihr Ziel Westerland mit IC 2310 in absehbarer Zeit erreichen.

Zuletzt bearbeitet am 24.10.20, 09:05

Datum: 17.10.2020 Ort: Lehnshallig [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Autozug im Streiflicht
geschrieben von: KBS720 (66) am: 21.10.20, 21:04
Am Abend des 1. September fuzzten wir in Lehnhsallig u.a. die 218 490 mit einem nordwärts fahrenden Avtovlak. Die Sonne näherte sich so langsam aber sicher ihrem verdienten Feierabend und von Süden her war nichts mehr zu erwarten.

Beim Schwarzwälder Dreiergespann wurden schon Pläne geschmiedet, was man denn nun essenstechnisch unternehmen könne, als die Einfahrt für einen Südfahrer gezogen wurde.

Also wurden geschwind nochmals die Kameras ausgepackt und wild aus der Hüfte auf 218 389 und 385 geschossen! :-)



Datum: 01.09.2020 Ort: Lehnshallig [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Von Kiel nach Berlin
geschrieben von: Horst Ebert (132) am: 18.10.20, 00:38
Jahrzehntelang gab es bis zum Mai 1992 erst ein, dann zwei Kurswagenpaare zwischen Kiel und Berlin Stadtbahn über Büchen, die zwischen Büchen und Berlin mit einem der Hamburger Transitzüge transportiert wurden. Im Frühjahr 1992 bestand der E4047 nur aus den Kurswagen selbst, hier mit 218 108 bei der Ausfahrt aus Kiel Hbf. Seine kurzlebige Ablösung steht im Hintergrund auf Gleis 2 in Form des von einer 232 bespannten E1339, der eine halbe Stunde später über Bad Kleinen nach Berlin-Lichtenberg abfahren sollte. Diese lokbespannten Züge waren damals auf der Strecke nach Lübeck eine Ausnahme, ansonsten beherrschten 628 die KBS 145.
In Gleis 3 steht E3549 nach Hamburg-Altona mit einer weiteren Lätzchen-218.
Bahnhofshalle und Formsignale sind längst ersetzt, das Stellwerk verschwunden. Auch der Ausblick auf die Förde ist heute mehr verbaut als damals. Die Kaimauer an der Hörn ist dicht belegt mit Heringsanglern. Außerdem warten dort Busse auf die Rückkehr ihrer Fahrgäste von einer "Butterfahrt".


Datum: 29.03.1992 Ort: Kiel [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zwei starke Partner im Norden
geschrieben von: Vinne (688) am: 12.10.20, 18:45
Kurz bevor ich dieses Bild in die Galerie gestellt habe, klickte ich mich noch durch die Ergebnisse des diesjährigen Herbsturlaubs auf der Insel Sylt. Angestachelt durch die (wieder) hohe Anzahl von ozeanblau-beigen 218 rund um Niebüll, es dürften derzeit deren vier sein, habe ich dann über Railview mal so geluschert, was die Galerie zu der genannten Farbausführung der Vierachser auf der Marschbahn so hergibt.

Dabei bin ich dann über das Bild von Christian gestolpert, welches die Szenerie am Westerländer BÜ "Königskamp" im August 1986 vorzüglich abbildet (https://www.drehscheibe-online.de/galerie/ds_galerie.php?action=show&id=2692662). Irgendwie dachte ich mir, da guckst du doch mal, ob es nicht ein Vergleichsbild im eigenen Fundus gibt.

Und weil ich irgendwie in den letzten Jahren den Bahnhofsbereich Westerland sträflich vernachlässigt habe, jedenfalls in dieser Blickrichtung, musste ich selbst fast zehneinhalb Jahre zurückspringen, ehe ich im April 2010 fündig wurde. Am zehnten Tag des genannten Monats stand ich im warmen Abendlicht an hohen Formsperrsignalen, der mechanischen Schranke und des inzwischen als Zweckcontainer ausgeprägten Gebäude vom Posten 236.
Kurz zuvor waren die "zwei starken Partner" 218 380 und 341 mit ihrem InterCity 2170 "Wattenmeer" von Frankfurt (Main) in der Inselhauptstadt eingetroffen und schieben selbigen nun zur Nachtabstellung. Dort stehen 218 371 und 389 bereits "am Strom", ihre Garnitur von IC 2310 "Nordfriesland" ist hinter dem Ausfahrsignal "Gustav", welches noch nicht den "Sturmfolgeknick" aufweist, noch zu erkennen.

Leider habe ich damals noch nicht in RAW-Dateien sondern nur in JPEG fotografiert, ich habe versucht, das Optimum herauszuholen.

Datum: 10.04.2010 Ort: Westerland (Sylt) [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Hinein in die aufgehende Sonne
geschrieben von: Vinne (688) am: 11.10.20, 11:28
Pünktlich gegen 07:35 Uhr erhob sich an diesem Tag die Sonne aus dem massiven Wolkenpanzer, der während der Nacht über dem Festland Schleswig-Holsteins lag.
Nach ein paar "künstlerisch wertvollen" Schüssen an der Nössespitze war es kurz nach 8 Uhr dann Zeit für den ersten passenden SyltShuttle aus Westerland, der in der Kurve zwischen Keitum und Archsum erwartet werden sollte.

Herrlich flaches warmes Licht beleuchtete dann die Szenerie, als 218 480 und 218 390 pünktlich ihren AS 1413 in Richtung der aufgehenden Sonne zogen.

Datum: 04.10.2020 Ort: Archsum [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Railsystems RP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Pidder Lüng am Rande des Orkans
geschrieben von: Nils (470) am: 06.10.20, 20:31
Während der Tiefdruckstrudel langsam in Richtung Fehmarnbelt abzog, stieg die Sonne rechtzeitig wenige Minuten vorm Zug aus den Wolken heraus. Über mir herrschte tiefblauer Himmel, so dass einem Sonnenfoto nichts mehr im Wege stand. Gemütlich erklomm 218 402 "Pidder Lüng" am 04.10.2020 den Scheitelpunkt bei Seekamp und rollte mit IC2417 bei Sütel hinunter in Richtung Oldenburg(Holst).

Datum: 04.10.2020 Ort: Sütel [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: RP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Hp1 am Lehnshallig
geschrieben von: joni2171 (39) am: 27.09.20, 12:51
Am Morgen des 20.07.2020 hatten RP 218 466 und DB 218 473 die Aufgabe einen der vielen Autozüge am Morgen von der Insel aufs Festland zu ziehen. Kurz vor dem Kreuzungsbahnhof Lehnshallig bewegte sich der Flügel gerade in Fahrtstellung und das bunte Doppel schaltete wenige Minuten vor dem Zielbahnhof Niebüll nochmals auf.
Im Gegensatz zu den vorherigen Tagen sollten auch die Wolken ein Erbarmen haben. Das Wetter an der Marschbahn ist und bleibt nämlich einfach unberechenbar...

Datum: 20.07.2020 Ort: Lehnshallig [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: RP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Wandel der Zeit
geschrieben von: km 106,5 (210) am: 26.09.20, 16:23
Jahrzehnte lang blieb der Fortschritt fern von der oberen Marschbahn.
Während im südlichen Teil sukzessive ein ESTW nach dem anderen in Betrieb ging blieb hier fast alles beim alten.
Aber so nach und nach hält auch zwischen Niebüll und Westerland die Moderne einzug.
Erstes prominentes Opfer war der legendäre Bü Dreieckskoog es folgten die Hv-Signale von Keitum und Morsum.
Auch in Klanxbüll kann man neue Dinge erleben, die auch einen neuen Blickwinkel ermöglichen.
Inspiriert durch einen befreundeten Fotografen setzte ich den frisch modernisierten Bü Westerweg um.
Hier mit 218 344-0 und 366-3 auf dem Weg Richtung Insel.

Datum: 23.06.2020 Ort: Klanxbüll [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Zwischen Neumühle und Burg Falkenstein
geschrieben von: claus_pusch (197) am: 25.09.20, 08:58
...lässt die junge Donau an ihrem Nordufer wenig Platz für die Verkehrswege. Am frühen Nachmittag passiert der mit 218 bespannte Wendezug, auch 2020 wieder - zusammen mit dem Holcim-Zug - der "Starzug" auf der Oberen Donautalbahn, als RE 22325 Donaueschingen-Ulm diese zwischen Neidingen und Thiergarten gelegene Engstelle. Beim Frontlicht auf die 218 muss man angesichts der Fahrplanlage des Zugs leider Zugeständnisse machen.
Eigentlich sieht man hier zwei Burgen mit dem Namen "Falkenstein". Die ältere Kleinburg befindet sich auf der Felsnadel direkt oberhalb des Zuges und ist so verfallen, dass sie kaum noch als Ruine erkennbar ist, schon gar nicht aus dieser Entfernung. Deutlich mehr erhalten ist von der Burg Neu-Falkenstein, die etwas weiter nördlich liegt, aber aus dieser Perspektive wirkungsvoll von Bäumen abgeschirmt wird. Ebenfalls von Bäumen verdeckt ist das Hotel Neumühle, das man daher links von der Brücke am südlichen Donauufer bestenfalls erahnen kann.

Datum: 08.09.2020 Ort: Thiergarten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 13 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine Dampflok in Hochdonn!
geschrieben von: Marschbahner98 (29) am: 24.09.20, 19:47 Top 3 der Woche vom 04.10.20
Bereits vor einigen Jahren wurden sämtliche Wartehäuschen an den Hochdonner Bushaltestellen von kinderhand und mit viel Liebe und Detaillgetreuheit bunt bemalt. Sie zeigen nun für die Landschaft oder den Ort charakterisierende Motive oder Wappen. Nicht fehlen darf dabei das imposanteste Bauwerk des Ortes, die Hochdonner Eisenbahnhochbrücke inklusive dem Nord-Ostsee-Kanal. Das Wartehäuschen an der Haltestelle "Dreesenweg" trägt praktisch in der 360 Grad Ansicht die Brücke mit allem drum und dran, wie z.B. die Kanalfähre, der Windmühle, Angler und Wohnmobilen mit Wanderern, die am Kanal campen.

Mindestens genauso lange wie diese Häuschen schon bemalt sind, geistern in meinem Kopf einige Fotoideen umher. Eine Erste wurde schließlich am 20. September umgesetzt.
Rechtzeitig im Vorab ging es nicht nur mit der halben Fotoausrüstung nach Hochdonn, sondern auch mit Besen und Schwamm. Denn es mussten erst einmal massenweise Spinnweben und sonstiger Dreck im Häuschen und Müll auf der Straße entfernt werden. Also im Grunde wurde einmal die halbe Burger Straße inklusive Gehweg "durchgewischt".
Und dann stand ich da so rum und versuchte etwas Licht auf die dunklen Wände zu projizieren und merkte, dass alle Autofahrer doch schon merklich abbremsten. Aufgrund des sowieso nahen bekannten Standortes einer Geschwindigkeitsmessung und meiner doch etwas versteckten Position möglicherweise zu verstehen, aber gewisse Unterschiede sind doch zu erkennen. Sowieso waren für einen Sonntag sehr viele Autos unterwegs, dass abschließend knapp keins im Bild war, war letztendlich Glück.
Nur zwei Fahrradfahrer waren erst sehr über mich erstaunt und dann über den lauten Krach auf der Brücke, wo mal wieder (fast) überpünktlich an diesem Tag nicht nur der IC 2310 dahinfuhr, sondern ausnahmsweise auch mal eine Dampflok.

Datum: 20.09.2020 Ort: Hochdonn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 37 Punkte

15 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Illertalexpress" in Illertissen
geschrieben von: 797 505 (366) am: 22.09.20, 17:28
Ein Formsignal-Idyll findet sich in Illertissen an der Illertalbahn zwischen Ulm und Memmingen. Vermutlich nach genauer Wirtschaftlichkeitsrechnung wurde anno 2008 das nördliche Stellwerk stillgelegt und die Form- auf Lichtsignale umgebaut. Das südliche Stellwerk Illertissen Ilf aus dem Jahr 1939 beherbergt hingegen nach wie vor den Fdl der nun alle acht Signale und vier Weichen von dort aus steuern darf.
Pünktlich und damit ohne jeglichen kreuzungsbedingten Halt donnert am 4. September 2020 der "Illertalexpress" (IC 2013 "Allgäu" mit verkürztem Laufweg Stuttgart-Oberstdorf) vorbei an der Vogtmühle und am im Stil der späten 80er-Jahre beschilderten Stellwerk.
Während der rote Flitzer des Fdl häufig vor Ort zu sehen ist dürfte der Einsatz der Karlsruher Leih-Lok 218 484 (vor 218 487) in Ulmer Diensten mittlerweile wieder Vergangenheit sein.
Die Aufnahme entstand vom Hochstativ. Es bedarf mindestens einer Leiter, um über einen an den Gleisen stehenden Gastank hinwegschauen zu können.

Zuletzt bearbeitet am 24.09.20, 23:00

Datum: 04.09.2020 Ort: Illertissen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
"Illertalexpress" in Gerlenhofen
geschrieben von: 797 505 (366) am: 17.09.20, 22:13
Es gibt einsamere Fotostandpunkte als den an der handbedienten Bimmelschranke in Gerlenhofen. An diesem Sonntag Mitte September kommen zahlreiche Radler und Passanten vorbei. Und nicht nur die an der Schranke Wartenden interessieren sich auf eine sehr angenehme Art und Weise für das Treiben des Knipsers.
Zwischendurch kommt man auch mit dem sehr netten Fahrdienstleiter ins Gespräch. Erstaunlich, welch körperliche Arbeit dieser selbst Sonntags an der Kurbel seiner Schranke erbringen muss.
Angespannt wird der Nachmittag nur kurz als es vom Bahnsteig aus heißt: "Jetzt ist es soweit!" Unter Gebimmel senken sich die Schranken, scheppernd klappt das Ausfahrsignal nach oben und wenig später erscheint weit hinten auf der langen Geraden die Front einer 218.
Der Fdl grüßt, der Lokführer hebt die sowieso am Fenster befindliche Hand zum Gegengruß und 218 434 wie 218 487 donnern mit dem "Illertalexpress" (eigentlich IC 2013 "Allgäu" mit verkürztem Laufweg Stuttgart-Oberstdorf) durch Gerlenhofen. Was für eine Szene anno 2020!

Auf Grund der räumlichen Enge sind die südlichen Ausfahrsignale von Gerlenhofen von je her nur schwer fotografisch umsetzbar. Leider zeigen sich östlich des Bahndamms aktuell bereits Vorboten eines dort in der frühen Entstehungsphase befindlichen Gewerbegebietes. Die dortigen Erdhaufen wurden mühsam mit der digitalen Bildbearbeitung wieder abgetragen.


Zuletzt bearbeitet am 24.09.20, 16:53

Datum: 13.09.2020 Ort: Gerlenhofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
218 139 mit Sonderzug und Formsignal im Lahntal
geschrieben von: Dampflokfan (72) am: 13.09.20, 15:48
Am 12. September 2020 hatte die altrote 218 139-4 von der Eisenbahn Logistik Vienenburg die Aufgabe, unter der Zugnummer DPE 31385 einen Sonderzug von Vienenburg nach Bingen (Rhein) Hbf zu bespannen. Dabei gelang mir an der Lahntalbahn am Einfahrsignal von Villmar dieses Bild des Zuges. Rechts im Bild erkennt man im Hintergrund das alte, mittlerweile stillgelegte Weichenwärterstellwerk "Vo" (Villmar Ost).

Datum: 12.09.2020 Ort: Villmar [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: ELV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Donautal und Schloss Werenwag
geschrieben von: Benne (49) am: 13.09.20, 12:32
Eine Wanderung zum Aussichtspunkt "Bischofsfelsen" ist mit einem steilen Aufstieg verbunden. Wer diesen jedoch auf sich nimmt, wird mit einer tollen Aussicht auf das malerische Donautal belohnt. Während unten im Tal eine unbekannte 218 mit RE 22596 (Ulm - Donaueschingen) nach dem Halt im Bahnhof Hausen im Tal wieder beschleunigt, thront über allem scheinbar unbeeindruckt das im Privatbesitz befindliche Schloss Werenwag.

Datum: 05.09.2020 Ort: Hausen im Tal [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Doppelstock im Donautal
geschrieben von: 99 637 (51) am: 09.09.20, 11:27
Mit dem Corona-Lockdown im Frühjahr 2020 verkehrte die lokbespannte Garnitur zwischen Ulm und Donaueschingen, eine der letzten planmäßigen n-Wagen-Leistungen bei DB Regio, zum vorerst letzten Mal. Im Sommer wurde die Leistung dann wieder aufgenommen, allerdings in anderer Zeitlage und mit Doppelstockwagen. Mit der wochenlangen Stammlok 218 498 passiert der Zug die idyllische Ortskulisse von Zwiefaltendorf.

Datum: 08.09.2020 Ort: Zwiefaltendorf [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Drama von Wolfsried
geschrieben von: Steffen O. (608) am: 06.09.20, 19:12 Top 3 der Woche vom 20.09.20
Bis zum 19.07. fuhren die Eurocitys zwischen München und Zürich noch über die malerische Allgäubahn. Seit dem 20.07. bis Mitte September fallen die Züge nun erstmal baustellenbedingt aus und im Dezember ist dann ohnehin gänzlich Feierabend, weil es dann mit schweizer Triebzügen über die neu elektrifizierte Memminger Piste geht. Gerade für die Züge in den Randlagen war es wohl die allerletzte Chance, sie nochmal fotografisch bei Tageslicht umzusetzen. Bereits Wochen im Voraus schaute ich mir das Wochenende aus, um dann nach Möglichkeit noch die Motive abarbeiten zu können, die ich jahrelang aufgeschoben hatte. Erstaunlicherweise hielt die Wettervorhersage einigermaßen und so sprang ich am Freitag ins Auto und fuhr ins Allgäu.
Am Samstag sah das Wetter dann allerdings nicht mehr so rosig aus. Östlich von Kempten machte sich ab dem Mittag ein Wolkenband breit. Um Oberstaufen hielt sich allerdings noch ein lokales Hoch. Ein Blick auf den Wolkenradar vom DWD bereitete mir allerdings Sorgen. Zum Abend sollte das Wolkenband dann die Region um Oberstaufen erreicht haben. Das Wunschmotiv bei Wolfsried für den EC 190 stand mehr als auf der Kippe. Gegen 19 Uhr kam ich dann auf dem Hügel bei Zell an und verhaftete erst einmal den ALEX sowie den Radlzug mit 218 446. Bis zum Eurocity waren es noch 45 Minuten und die Wolkendecke kam wie erwartet immer näher. Über dem Bodensee hingen Schleierwolken, in welche die Sonne irgendwann sinken würde. Eine halbe Stunde später stand das Licht noch tiefer und die Luft zwischen den Wolken und der Sonne wurde immer dünner. Die dreiminütige Verspätung des Zuges machte es dann nochmal zusätzlich spannend. 20:10 Uhr: Endlich war ein Brummen in der Ferne zu hören und das Licht hielt auch noch. Bei genialer Wolkenstimmung wanderten 218 428 + 430 am Wunschmotiv auf den Chip! Was für ein Finale! Tags drauf fuhr der Zug noch einmal, jedoch zog es zum Nachmittag hin zu.

Zuletzt bearbeitet am 09.09.20, 19:27

Datum: 18.07.2020 Ort: Wolfsried [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 27 Punkte

16 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Kalkzug von gestern (IV)
geschrieben von: Frank H (275) am: 06.09.20, 13:55
Ja, einen hab ich noch ;)

Olli hat zu seinem Bild vom Norheimer Tunnel [www.drehscheibe-online.de] berichtet, dass es die Fotografengruppe eigentlich auf den (Leer-) Kalkzug von Dillingen nach Stromberg abgesehen hatte, an einer „Tunnelausfahrt mit irgendeinem riesigen Felsmassiv“ dahinter. Nun, bei dem Felsen handelte es sich natürlich um den schon mehrfach aus den verschiedensten Perspektiven in der Galerie gezeigten Rotenfels nahe Bad Münster am Stein, zu dessen Fuß die Nahebahn entlangführt.

Am Abend des 17.7.1985 wartete ich eigentlich auf die rote 212 062 mit ihrem Nahverkehrszug nach Kirn, als es in der Ferne deutlich lauter grummelte, als ich es von einem Personenzug mit zwei Wagen erwartet hatte. Zu meiner Freude und Überraschung kam der Dg 58558 um die Kurve, aus damaliger Sicht leider mit der falschen Lok vorne.

Heute schert mich das kein bisschen, zumal mit der führenden 218 387 eine Maschine festgehalten wurde, die es Jahrzehnte später noch zu einiger Berühmtheit bringen sollte: der Kurhessenbahn zugeteilt, erhielt sie ein – zuvor nie getragenes – altrotes Farbkleid und erfreute so auch noch die mir nachfolgende Generation an Eisenbahnfotografen.

Soll ich erwähnen, dass ich die Lok bis jetzt nicht ein einziges Mal in rot fotografiert habe?


Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia

Wer jemals Dias von beige-türkisen Fahrzeugen gescannt hat, weiß um die Problematik der sehr unterschiedlichen Kontraste. Mittels selektiver Bildbearbeitung habe ich versucht, den türkisen Farbton einigermaßen herauszuarbeiten und gleichzeitig das helle Beige nicht zu sehr ausreißen zu lassen.

Datum: 17.07.1985 Ort: Bad Münster am Stein [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Norheimer Tunnel
geschrieben von: Leon (609) am: 02.09.20, 17:16
In jüngster Zeit waren ja mehrere hervorragende Aufnahmen von den Kalkzügen nach Stromberg in der Galerie zu bewundern. Mir fiel ein, dass ich diesen Zug auch einmal abgelichtet habe – wenn auch nicht galeriefähig. Für die Galerie muss nunmehr der „Beifang“ herhalten..;-)
Wir schreiben den August 1990 – über 30 Jahre her. Ein Foto-Wochenende bei einigen Hobbykollegen aus dem hessisch-badischen Raum brachte neben zwei herrlichen Tagen an Rhein und Mosel auch einen Tag an diversen Dieselstrecken. Damals lag der Fokus bei mir hauptsächlich auf der elektrischen Traktion, und wenn man im Moseltal blaue Einundachtziger sowie Schienenbusse nach Traben-Trarbach erleben durfte sowie eine altrote 213 auf Boppard-Emmelshausen als Zugabe serviert bekam, rümpfte man über "neurot" oder „o/b“ damals ziemlich die Nase. Für den 11.08. wollten die Kollegen unbedingt einen Kalkzug im Nahetal einfangen. Nahetal...damals hatte ich null Bezug zu der Strecke, und von einem Kalkzug nach Stromberg habe ich ebensowenig gehört. Na, gut, man fährt also mit und harrte der Dinge, die da kommen sollten. Als Motiv wurde eine Tunnelausfahrt geboten, hinter mir irgendein riesiges Felsmassiv...:-) Der Tag fing wettertechnisch noch ganz gut an, und aus dem Norheimer Tunnel kam als erstes eine o/b-218 mit einem Eilzug - bei der noch weitgehend einwandfrei die Sonne geschienen hat. Kurz nach dem Zug trübte es jedoch merklich ein, und die Sonne kam nur noch schwer durch den Schlonz. Mächtiges Dröhnen kündigte dann den erwarteten Kalkzug an, welcher mit einer neuroten vor einer ozeanblau-beigen Lok aus dem Tunnel erschien. Der Zug fiel die 30 Jahre danach dem Phänomen des Vergessens anheim, bis jüngst diese Bilder in der Galerie auftauchten. Und da die Sonne beim Kalkzug einfach nicht mehr mitspielte, gibt es jetzt den Norheimer Tunnel als bislang unveröffentlichtes Motiv im Nahetal mit einer damals stinknormalen „o/b“-218. Die damals einzige noch altrote Kaiserslauterer 218 erwischten wir später noch in Bad Kreuznach, aber eher bei suboptimalem Wetter…

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 11.08.1990 Ort: Norheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Pidder Lüng" auf Abwegen
geschrieben von: Horst Ebert (132) am: 31.08.20, 23:47
Vor der Kulisse von Lensahn passiert IC 2417 Fehmarn-Burg - Köln kurz vorm Kreuzungsbahnhof Beschendorf den BÜ Kirschenallee, der seit Jahren lokal bewacht wird. Container und Parkplatz sind hier allerdings vom Zug verdeckt.
Nach dem Verschwinden der internationalen Züge der Vogelfluglinie bieten an Wochenenden im Sommerhalbjahr der Strandexpress sowie außerdem die saisonalen ICs von und nach Burg noch Abwechslung zu den Lint-Regionalbahnen. Im Jahr 2020 sollte planmäßig die IC-Saison erst im Juni beginnen, außerdem waren im Frühjahr Fotografen aus anderen Bundesländern unerwünscht. Eine Gelegenheit, mal wieder den morgendlichen IC abzulichten, ergab sich dadurch erst relativ spät im Jahr. Nun war nicht nur der Weizen reif, sondern auch das Grün unmittelbar vorm Gleis recht hoch, dessen Wirkung mit einem Hochstativ abgemildert wurde.
Pidder Lüng hat eigentlich mit der Ostsee wenig zu tun, sondern gehört an die Nordsee, aber die geliehene und nach ihm benannte himbeerrote 218 402 war für einige Zeit mit den ICs nach Fehmarn unterwegs.

Zuletzt bearbeitet am 02.09.20, 20:48

Datum: 01.08.2020 Ort: Beschendorf [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: RPRS
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fast wie in der Großstadt
geschrieben von: hbmn158 (452) am: 30.08.20, 17:41
Das Kontrastprogramm zu den einsamen Dammstellen an der Ostspitze der Insel bietet die Straßenbrücke in Tinnum über das Bahnhofsvorfeld von Westerland. Vor der schaurig-schönen Skyline wird viel Eisenbahn geboten: Ganz rechts wird die Garnitur des IC 2311 auf ihren Einsatz vorbereitet, den die zwei blauen PRESS-218 bespannen werden; daneben steht ein RE-Wendezug, davor eine Ersatzgarnitur von FLIX für den „Alpen-Sylt Express“. Eine rote 245 und drei 628 rechts und eine leere Sylt Shuttle-Garnitur und die Kesselwagen für die Dieseltankstelle links von den Hauptgleisen. Hier wuchten 218 307 und 218 489 den voll beladenen AS 1413 aus dem Bahnhof in Richtung Festland. Die ganze Anlage wird noch von den letzten Formsignalen auf der Insel gesteuert. Dieselbetrieb vom Feinsten!



Datum: 07.08.2020 Ort: Tinnum [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
E 3594
geschrieben von: Johannes Poets (399) am: 30.08.20, 14:00
Den E 3594 Konstanz – Basel, der den Konstanzer Bahnhof um 09:23 verlässt, stellte ich hier [www.drehscheibe-online.de] schon einmal vor. Heute soll es ein Bild sein, welches sozusagen ebenerdig vom Fußgängerweg auf der Alten Rheinbrücke in Konstanz aus entstand. Auch hier sind im Hintergrund die Türme des Konstanzer Münster Unserer Lieben Frau zu sehen. Die 218 284-8 war damals im Bw Haltingen beheimatet.

Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 28.08.1983 Ort: Konstanz [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Heimreise von der Sonneninsel
geschrieben von: 218 449 (20) am: 30.08.20, 10:37
Am 17.08.2020 schiebt diese 218 ihren Intercity auf die Insel Fehmarn, um nach wenigen Minuten gen Hamburg Hbf zurückzukehren.
Auf der parallel verlaufenden Bundesstraße, die in wenigen Kilometern zur A1 wird, herrscht gleichermaßen reger Verkehr auf und von der für mich schönsten Insel in Schleswig-Holstein.

Datum: 17.08.2020 Ort: Fehmarnsundbrücke [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Kalkzug von gestern (III)
geschrieben von: Frank H (275) am: 30.08.20, 11:22
Ich hoffe, ich langweile niemanden, wenn ich nochmals ein Bild vom Kalkzug im Hunsrück vorschlage, aber die Aufnahmen von Andreas [www.drehscheibe-online.de] und Jochen [www.drehscheibe-online.de] aus Stromberg haben mich verleitet, noch einen nachzulegen:

Am 28.3.1991 hatte die altrote 218 364 einen Schwung Zwiebelwagen zum Kalkwerk gebracht, für die Rückleistung stand nun der Ganzzug nach Dillingen auf dem Programm. Zunächst oblag der Maschine die alleinige Beförderung der nicht gerade leichten Fracht, in Langenlonsheim wartete aber schon die 218 372 zur Unterstützung auf der Weiterfahrt.

Die Rangierarbeiten sind abgeschlossen, und vor der Abfahrt werfen zwei Eisenbahner nochmal einem prüfenden Blick auf den Zug. Der Bahnhof Stromberg steht ganz im Zeichen der Kalkverladung, selbst die noch laublosen Bäume im Hintergrund wirken durch den feinen Staub wie mit Raureif bedeckt. Heute sucht man die Anlagen vergebens, wie auch die Köf mit ihrem Holzwagen oder die Ausfahrsignale, sogar das Bahnhofsgebäude wurde mittlerweile geschleift. Aber die Gleise liegen noch … !


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia


Datum: 28.03.1991 Ort: Stromberg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 11 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
In hessischen Gefilden
geschrieben von: Steffen O. (608) am: 29.08.20, 12:54
Die heutige blau-beige 218 446 verdiente 2012 noch in Hessen ihre Brötchen und war im zeitgemäßen Verkehrsrot lackiert. Neben den alltäglichen Leistungen auf der Niddertalbahn, verschlug es die Lok auch mal auf die Strecke von Friedberg nach Nidda an den HVZ-Verstärkern. Damals noch mit Telegraphenleitungen gesäumt präsentierte sich der Bahnhof von Beienheim.

Datum: 02.10.2012 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine erstaunliche Karriere
geschrieben von: Andreas Burow (284) am: 29.08.20, 09:59
Die Lok, die heute das Allgäu aufmischt, war einst eine unter vielen. Der Grund für die Popularität der 218 446 ist u.a. auf einem Bild zu erkennen, das Steffen kürzlich in die Galerie einbrachte -> hier. Lackiert in ihrer ursprünglichen ozeanblau-beigen Farbgebung, erfreut sie heute in südlichen Gefilden die Fotografen.

Als sie noch „Niddertal-Stammlok“ war, pendelte sie vor Dosto-Garnituren zwischen Frankfurt am Main und dem nördlichen Umland, wie hier vor der RB 15081. Diese Züge sind schon umfassend in der Galerie zu sehen, auch an dieser Stelle in den Bornwiesen bei Büdesheim. Ich hoffe, dass diese Aufnahme - noch mit Telegrafenmasten und mit der Nidderbrücke rechts im Bild – trotzdem eigenständig genug ist, um das AWT zu überzeugen.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 12.10.2006 Ort: Büdesheim [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Eng ging es zu in Stromberg
geschrieben von: Jochen Schüler (41) am: 28.08.20, 20:39
Die vielen Kalkzüge der letzten Zeit haben mich auch mal in meine Mottenkiste schauen lassen.

Am Ostersamstag, dem 29.03.1997, gab es wohl bei der BASF verstärkten Bedarf nach Kalk aus Stromberg. Die 218 364 und 218 417 haben mit dem 74602 Ludwigshafen BASF - Stromberg eine richtig lange Leine aus 19 Schwenkdach- und 23 Zwiebelwagen durch das Alsenztal gebracht. Die Schwenkdachwagen haben die beiden Loks schon in die Abstellgleise rangiert. Hier sehen wir, wie im Bahnhofsüberblick die 19 beladenen Wagen aus den südlichen Verladeanlagen für die Rückleistung 74913 Stromberg- Ludwigshafen BASF bereit gestellt werden.

Erst dann war Platz, die restlichen Zwiebelwagen an die frei gewordenen Verladeanlagen zu schieben, umzusetzen und sich für den Rückweg bereit zu machen. Durch die fehlende Belaubung eröffnet sich der Blick auf die Beladungsanlagen, die Ortskirche St Jakobus der Ältere und die Stromburg.

Ja, eng war es in Stromberg immer: Betrieblich, motivlich und vom Licht muss ich nicht sprechen.

Scan vom Fuji Sensia 100

Edit: Jahr im Text korrigiert.


Zuletzt bearbeitet am 31.08.20, 08:53

Datum: 29.03.1997 Ort: Stromberg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blau-beige durch das Allgäu
geschrieben von: Steffen O. (608) am: 27.08.20, 10:50
Die einstige Niddertal-Stammlok 218 446 verdient heute im Allgäu ihre Brötchen. Auch optisch hat sich die Lok verändert und trägt, wie zahlreiche andere Maschinen bei privaten EVUs auch, einen blau-beigen Lack. Hier ist sie bei Wolfsried auf der Allgäustrecke mit einem Fahrradzug unterwegs. Das Ziel der Fahrt ist der Bodensee.

Zuletzt bearbeitet am 27.08.20, 10:52

Datum: 18.07.2020 Ort: Wolfsried [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Dinge ändern sich...
geschrieben von: flof801 (4) am: 25.08.20, 20:50
Im Wandel der Zeit zeigt sich der Haltepunkt Lunden an der Marschbahn und auch der passierende nationale Fernverkehr der Deutschen Bahn.

Wurde die Station in den vergangenen Jahren zwar weitestgehend modernisiert und aufgehübscht, so ist ihr doch eines geblieben: Ihr charakterstarkes Empfangsgebäude (auch wenn heute ohne weiteren Nutzen für Reisende).
Passenderweise auch aufgehübscht, zeigt sich sich die Bespannung des IC 2311. Die ehemaligen DB-Maschinen 218 458 und 218 448 erstrahlen im blauen Farbkleid der PRESS und nennen sich nun 218 055 und 218 054. Die Charakterstärke der Baureihe 218: Unverändert.

Im Grunde lässt sich sagen: Dinge ändern sich, doch die Vergangenheit zeigt sich oft bei genauerem Hinsehen.

Zuletzt bearbeitet am 25.08.20, 20:50

Datum: 17.08.2020 Ort: Lunden [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: PRESS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der Kalkzug von gestern (II)
geschrieben von: Frank H (275) am: 22.08.20, 12:52 Top 3 der Woche vom 06.09.20
Die erfreuliche Resonanz auf mein letztes Bild vom Hunsrück – Kalkzug in Langenlonsheim hat mich nochmals in die Sammlung schauen und ein weiteres Bild scannen lassen:

Diesmal sehen wir mit 218 371 und 370 tatsächlich eine Doppeltraktion, die mit ihrer Wagenschlange – und einer weißen Staubwolke – durch das 1969 aus den Ortsteilen Heddesheim und Waldhilbersheim entstandene Guldental rollt.

Um Haaresbreite wäre das Bild, welches ich auf einer gemeinsamen Tour mit Andreas aufnahm, um einiges spektakulärer geworden: unmittelbar, bevor der Zug den durch die P – Tafel zu ahnenden, unbeschrankten Bü passierte, fühlte sich ein Traktorfahrer bemüßigt, noch schnell vor dem Zug die Strecke zu überqueren. Das langanhaltende Pfeifkonzert des Lokführers ließ uns fast die Kameras aus den Händen fallen, und noch einige Zeit nach dem Foto waren wir noch relativ fassungslos über diese hirnlose Aktion!

Heute machen Teile der Guldentaler Bevölkerung mehr durch Widerstand gegen die Reaktivierung der Strecke von sich reden, die möglicherweise kurz bevorsteht. Ob sich die Gegner des Bahnbetriebs bewusst sind, dass ein tägliches Güterzugpaar in Tagesrandlage doch nur einen Abklatsch der früheren Ganzzüge darstellt?

Und noch kurz eine persönliche Anmerkung zur orientroten Farbgebung der Loks, die ja offenbar geteilte Zustimmung hervorruft: frisch lackiert machten die Maschinen durchaus was her (gerade für uns „beige-türkis-Traumatisierte“), auch wenn der dominante weiße Latz in meinen Augen sehr gewöhnungsbedürftig war. Fatal wurde es nur, wenn der auf Wasserbasis beruhende Lack die Farbe auf schweinchenrosa änderte. Obwohl, das hat man im Bw Ulm auch mit altroten Dieselloks hinbekommen ;)


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 25.08.1990 Ort: Guldental [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 17 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Kalkzug von gestern
geschrieben von: Frank H (275) am: 19.08.20, 19:24 Top 3 der Woche vom 30.08.20
Im Text zu meinem letzten Galeriebild [www.drehscheibe-online.de] habe ich erwähnt, dass die BASF Ludwigshafen zu früheren Zeiten ihren Kalk aus dem Werk in Stromberg bezogen hat. Auch Dillingen im Saarland wurde von dort beliefert, so dass lange Jahre schwere, von 218 beförderte Ganzzüge zum Alltag auf der Hunsrückbahn gehörten.

Entgegen der sonst üblichen Doppeltraktion hatte die 218 375 am 12.9.1992 die Aufgabe, ihren Leerzug alleine die Rampe in Langenlonsheim hinaufzuziehen, was ihr aber dennoch problemlos gelang. Überhaupt nicht beachtet habe ich bei meiner Aufnahme den Hochdachbulli, der links ein wenig aus dem Gebüsch hervorragt und heute wahrscheinlich bei so manchem Betrachter ein ähnliches Interesse hervorruft wie die 218 im (damals unbeliebten) Lätzchennlook.

Nach einem mehrjährigen Dornröschenschlaf könnte ab Dezember wieder ein planmäßiger Güterverkehr in den Hunsrück aufgenommen werden. Ich würde mir sehr wünschen, dass diese ehrgeizigen Pläne tatsächlich umgesetzt werden. Kalkzüge werden jedoch keine mehr fahren, der Steinbruch und das dazugehörige Werk sind mittlerweile Geschichte.


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 12.09.1992 Ort: Langenlonsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Stern geht unter
geschrieben von: lokomotive 88 (20) am: 16.08.20, 17:16
In diesen Fall die Sonne, aber noch reicht es für den Eurocity auf den Weg über Lindau nach Zürich. Noch werden die Züge von Lokomotiven der Baureihe 218 befördert.
Aber auch Ihr Stern geht unter, sind doch die arbeiten zur Elektrifizierung weit fortgeschritten.
Am diesen Abend beförderten 218 498 und 218 401 den letzten Eurocity das Tages nach Zürich.



Datum: 04.06.2020 Ort: Mollenberg [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Frühmorgens am Damm
geschrieben von: hbmn158 (452) am: 17.08.20, 08:58
Kaum teure Limousinen und SUVs, dafür eine voll ausgelastete LKW-Ladefläche; die ganz frühen Autozüge auf die Insel Sylt dienen in erster Linie der Versorgung.
Es ist herrlich hier am frühen Morgen am Rande des Naturschutzgebiets, das vielstimmige Vogelkonzert wird ganz allmählich durch ein anschwellendes sonores Brummen untermalt, am Horizont erscheint der AS 1400 mit zwei unbekannten 218ern an der Spitze. Die Sonne zeigt sich. So dürfen die Tage gern beginnen!


Datum: 04.08.2020 Ort: Morsum [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
seltenes Glück
geschrieben von: Allgäubahner (13) am: 17.08.20, 13:23
Der Bereich zwischen Oberstaufen und Röthenbach dürfte einer der meist fotografierten Abschnitte der Allgäubahn sein. Diese Ansicht ist aber meines Erachtens noch nicht in der Galerie vertreten. Leider verkehren inzwischen planmäßig kaum noch fotogene Züge für dieses Motiv. Selbst zweiteilige VT 612 sind fast zu kurz für diesen Panoramablick und auch die inzwischen mit sechs Wagen verkehrenden ALEX-Züge sind zu unauffällig. Baustellenbedingt gab es an zwei Augustwochenenden passend die Leerüberführung aus Kempten nach Hergatz für den Radl-Zug mit 218 und fünf roten Doppelstockwagen. Der erste Versuch scheiterte, weil der Leerzug genau an dieser Stelle vom ALEX aus Hergatz zugefahren wurde. Bei diesem zweiten Versuch schien es zunächst, dass die zahlreichen Quellwolken ein Foto vereiteln würden. Mit fortschreitender Zeit verzogen sich diese aber doch weitestgehend. Bange Minuten des Wartens begannen, rückte doch die planmäßige Durchfahrtszeit des ALEX-Zuges immer näher. So war die Erleichterung groß als endlich die 218 446 um die Ecke bog und vom ALEX noch nichts zu hören war.
Ein Hinweis: der Standpunkt befindet sich im Weideland und daher die Bitte an zukünftige Fotografen entsprechend Rücksicht auf Flora und Fauna zu nehmen.

Datum: 15.08.2020 Ort: Oberthalhofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
D-Zug Nordpfeil noch ohne Fahrdraht in Brokstedt
geschrieben von: v220christian (111) am: 14.08.20, 22:35
Lange Jahre typisch waren in Norddeutschland die Schnellzüge von und nach Dänemark mit den charakteristischen roten DSB-Wagen (und Bundesbahnwagen).
Am 23.4.89 war eigentlich kein wirkliches Fotowetter. Wir befanden uns auf "Stellwerkserkundungstour", als in Brokstedt die Sonne ein Einsehen hatte und die Szene erleuchtete.
Die Lübecker 218 244 durchfährt hier den Bahnhof Brokstedt mit D431 "Nordpfeil" nach Fredericia.

Scan vom Farbnegativ Kodak Gold 200
Canon AL1+FD50/1.8

Datum: 23.04.1989 Ort: Brokstedt [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (1699):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 34
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.