DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (4):   
 
Galerie: Suche » Himmelhartha, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Mit dem Gipser durch die Lößhügel
geschrieben von: Nils (427) am: 11.02.20, 19:26
Zwischen der Leipziger Tieflandsbucht und dem Erzgebirge präsentiert sich Sachsen durch eine weite Hügellandschaft. Das sogenante Mittelsächsische Lößhügelland zählt geografisch jedoch nicht zu den Mittelgebirgen sondern noch zum Norddeutschen Tiefland. Bei Himmelhartha kann man den Blick wunderbar über diese Landschaft schweifen lassen. Auch die Rückfahrt des "Küchwald Gipsers" kann man hier im besten Licht aufnehmen. Pünktlich um viertel nach 3 passiert 232 105 mit dem GB60439 am 21.01.2020 die Stelle und machte eine Meute Fotografen glücklich. Ein teil des eigenen Schattens wurde entfernt.

Datum: 21.01.2020 Ort: Himmelhartha [info] Land: Sachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Das "Rennrussen-Comback"...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (807) am: 07.09.19, 07:16
...auf der Strecke Leipzig - Chemnitz - RE 6 - währte nur 5 Tage lockte aber
Ende August, Anfang September zahlreiche Eisenbahnfotografen an. Die
Nordstellung der Lok - 234 278 von SEL - machte die Motivsuche aber nicht
einfach, vormittags ging nicht viel und an fast jeden Nachmittag wurde es
zu einer Wolkenlotterie. So auch am Freitag, den 31.8., früh total blauer
Himmel und zu Mittag war die Wolkenfront von Süden her schon im Anmarsch.
Mein Lieblingsmotiv in Himmelhartha sollte eigentlich erst mit dem Nach-
mittagszug verwirklicht werden, aber die anrückenden Wolken bewegten mich
zu einer Planänderung denn Frontlicht war an meinem gewählten Motiv nicht
unbedingt erforderlich. 234 278 mit dem RE 27767 auf dem Weg nach Leipzig.

Zuletzt bearbeitet am 08.09.19, 08:03

Datum: 31.08.2019 Ort: Himmelhartha [info] Land: Sachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: SEL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wenn Lok und Wetter einen in den Wahnsinn treiben
geschrieben von: Nils (427) am: 05.09.19, 21:06
Als die Nachricht eintrudelte, dass die Baureihe 234 vorübergehend in den planmäßigen Reisezugverkehr zurückkehrt war die Freude groß. Auf Grund von Lokmangel setzte die MRB zwischen Leipzig und Chemnitz für wenige Tage 234 278 der SEL ein. Eine Woche Urlaub, welcher eh den Raum Leipzig als Zielgegend hatte, kam wie gerufen. Die Wettervorhersagen waren eigentlich nicht schlecht. Leider machte niemand die Rechnung mit der feuchtheißen Mittelmeerluft, die Ende August 2019 über dem Lande lag. Pünktlich zum Mittag quoll es innerhalb von wenigen Minuten zu und es bildeten sich rasch Gewitter. Die Eisschirme der Gewitterzellen knipsen somit nachmittags meist bis zum Sonnenuntergang das Licht über Sachsen aus. Somit versuchte ich es auch die ersten Tage überhaupt nicht und flüchtete eher gen Sachsen-Anhalt, wo sich die Gewitter in Grenzen hielten. Am letzten Urlaubstag war die Wettervorhersage besser. Die Gewitter sollten deutlich weniger auftreten, die Sonnenstunden waren mehr angekündigt. Ich setzte alles auf eine Karte. Wenigstens ein vernünftiges Bild wollte ich von der 234 machen. Doof nur, dass die Lok in Richtung Leipzig hing und somit frühestens ab Nachmittags im Licht ging. So stieg ich vormittags ein, versuchte mich mit seitlichen Perspektiven. Der Mittagsumlauf sollte bei Himmelhartha dezentes Frontlicht bekommen. Es schien zwar die Sonne, der Himmel war jedoch trotzdem wenig attraktiv. Es war immer noch ziemlich schwül und der Himmel wenig blau. Man freute sich trotzdem über Licht und die Bespannung. Nachmittags sollte es natürlich das Toppmotiv der Strecke sein, der Göhrener Viadukt. Natürlich zogen wieder vom Erzgebirge Gewitter hoch und wenige Minuten vorm Zug war in Göhren das Licht wieder aus! Es soll einfach nicht sein. Eine Flucht in den Raum Leipzig für den Gegenzug war sehr vielversprechend....wäre da nicht eine kleine Quellwolke gewesen... Auch die einheimische Fotografenszene war mit den Nerven am Ende. Niemand konnte diese Bespannung bis dato im richtig schönen Licht umsetzen. Somit blieb es bei Himmelhartha, weshalb ich das Bild trotz des unschönen Himmels vorschlage. Mittlerweile sah ich, dass doch das ein oder andere Foto im schönen Licht (morgens) entstanden ist. Vielleicht sieht man es hier ja noch? 234 278 mit RE Chemnitz-Leipzig bei Himmelhartha am 30.08.2019.

Zuletzt bearbeitet am 05.09.19, 21:28

Datum: 30.08.2019 Ort: Himmelhartha [info] Land: Sachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: SEL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Frühling in voller Pracht
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (807) am: 25.04.18, 19:19
Die anhaltend ungewöhnlich hohen Temperaturen Mitte April sorgten sozusagen für einen
"Turbo-Frühling", der in kürzester Zeit auch die Baumblüte ermöglichte. Exakt eine Woche
zuvor waren hier noch nicht mal Knospen zu sehen. Eine unerkannt gebliebene 223er der MRB
mit dem RE 27771 auf dem Weg von Chemnitz nach Leipzig,

Datum: 19.04.2018 Ort: Himmelhartha [info] Land: Sachsen
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: MRB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (4):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.