DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (7):   
 
Galerie: Suche » Völklingen, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Kurz vor der Stilllegung...
geschrieben von: scorpion (15) am: 21.04.19, 21:44
...stand die Roheisenproduktion bei der Völklinger Hütte im Jahr 1986, dem Jahr dieser Aufnahme. Andreas Burow hat mich vor einigen Tagen mit seinem Bild von der Völklinger Hütte inspiriert, meine alte Aufnahme heraus zu suchen. Immerhin, die Industriekulisse und die Baureihe 140 sind noch die selben.
1986 waren wir auf Tramperticket-Tour und legten auf dem Weg nach Bullay einen kurzen Aufenthalt in Völklingen ein. Der Vormittag diese Sommertages war ziemlich diesig. Aber ich finde, dass passt zu der Stimmung des Ortes, der mir damals wie in einer Staubglocke erschien. Auf dem Weg von Trier nach Saarbrücken hatte 140 875-6 mit ihrem Nahverkehrszug vor der eindrucksvollen Kulisse des Stahlwerks einen kurzen Halt am Völklinger Bahnhof eingelegt. Wenig später setzten wir unsere Reise nach Bullay fort.
Scan vom KB-Dia.

Datum: 21.07.1986 Ort: Völklingen [info] Land: Saarland
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Voll versifft!
geschrieben von: Andreas Burow (146) am: 10.04.19, 19:07
Manchmal öffnet sich unterwegs ein kleines Zeitfenster, das man für sinnvolle Dinge nutzen kann, wie z.B. zum Fotografieren. So war es an diesem Tag in Völklingen, an dem ich meinen Wunsch in die Tat umsetzten wollte, einmal einen Zug vor der Kulisse der Völklinger Hütte aufzunehmen. Das einzige, was mir vor die Linse fuhr, ist hier zu sehen. Wenn man ehrlich ist, kann eine Einheits-Ellok nicht schlimmer aussehen, als 140 714. Als mir langsam dämmerte, dass dieses versiffte Teil meine einzige Fotoausbeute des Tages sein sollte, war ich frustriert. Andererseits passt das Gefährt natürlich perfekt zu einer Industrieregion und auch zu dem rostbraunen Hintergrund – Weltkulturerbe hin oder her. Authentisch ist das irgendwie ja schon. Und immerhin hatte Völklingen an diesem Tag auch blühende (Bahn-)Landschaften und hübsche Fotowolken zu bieten.

BM: das 20mm-Weitwinkel ist natürlich krass und gefällt bestimmt nicht jedem. Die Perspektive habe ich stark korrigiert, um wenigstens in der oberen Bildhälfte stürzende Linien zu reduzieren.


Scan vom KB-Dia, Fuji Sensia 100

Datum: 04.08.2000 Ort: Völklingen [info] Land: Saarland
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 5 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Huch, da fährt ja doch was!
geschrieben von: SeBB (68) am: 16.06.17, 16:41
Eigentlich wurde die Völklinger Hütte 1986 stillgelegt und ist heute ein Industriedenkmal, Weltkulturerbe und Museum. Beeindruckt von der Kulisse lief ich also vom Bahnhof an der Straße entlang in Richtung Saar. Die Straße führt an einer Stelle über eine Brücke, unter der Gleise liegen.
Und da bemerkte ich tatsächlich ganz hinten im Gebüsch zwischen den vielen Rohren etwas oranges, was sich langsam und quietschend näherte.
Kurz überlegt - lohnt sich ein Foto? Ich hatte ja noch genügend Zeit, die Kamera auszupacken, und das passende Objektiv war auch schon drauf. Und orange ist immer eine nette Farbe für einen Colour Key.
Langsam dirigierte der Lokführer, modisch angepasst an die Maschine, seinen Zug zum Bahnübergang, und nach einem kurzen Blick und freier Bahn konnte er ihn wieder per Knopfdruck beschleunigen.
Die Strecke führt im Übrigen vom Saarstahlwerk zuerst unter der Hauptstrecke hindurch, dann durch die Anlagen der alten Völklinger Hütte und schließlich zum Bahnhof Völklingen.

Datum: 09.05.2017 Ort: Völklingen [info] Land: Saarland
BR: Werkloks Fahrzeugeinsteller: Saarstahl
Kategorie: Verfremdungen
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Saarlandquietschies
geschrieben von: Biebermühlbahner (158) am: 04.12.16, 13:22
Auf nahezu allen elektrifizierten Strecken im Saarland sind sie zu finden: Die "Saarlandquietschies". Großer Beliebtheit erfreuen sie sich nicht, weder beim Fahrgast (mangelhafter Komfort) noch beim Eisenbahnfotografen (oft dreckig, blass und/oder mit Graffiti versehrt, dazu eben noch ein 425/426). Ein paar wenige Exemplare zeigen sich aber doch in einem relativ passablen Zustand und können sich dank der kräftigen roten Farbe ziemlich gut machen.
Hier passiert ein solcher 425 die Saarstahl-Werke bei Völklingen auf dem Weg nach Saarbrücken Hbf.

Datum: 03.12.2016 Ort: Völklingen [info] Land: Saarland
BR: 425 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Gestatten: Lok 61
geschrieben von: epi55 (16) am: 25.02.13, 13:48
Noch eine überarbeitete etwas dunklere Version.

Schön, dass auch ich mich vorstellen darf: Gestatten Lok 61

Ich bin nicht ganz so alt wie meine Schwester Lok 58, da feiern wir ja runden Geburtstag aber 45 Jahre habe ich auch fast auf dem Buckel. 1967 kam ich nach meiner Herstellung bei Henschel direkt ins Saarland zu den Röchling´schen Eisen- und Stahlwerken. Also eigentlich eine echte Saarländerin.

Ich gehöre aber nicht zu Saar Rail sondern zur MGS (Metallurgische Gesellschaft Saar mbH). Im Klartext: Ich bin für den Schrott zuständig.

14.06.2012 Henschel DHG 500 - Saarstahl Völklingen

Datum: 14.06.2012 Ort: Völklingen [info] Land: Saarland
BR: 2XDE (sonstige deutsche Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: MGS Saarstahl
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Roheisen aus Dillingen
geschrieben von: Abdrücklok (25) am: 19.02.13, 23:03
Mehrmals täglich pendelt auf der Strecke Dillingen - Völklingen ein aus sogenannten "Torpedowagen" gebildeter Güterzug. Darin wird in Dillingen, im Hochofen der Dillinger Hütte hergestelltes, flüssiges Roheisen zum Stahlwerk der Saarstahl AG in Völklingen transportiert. Dort wird das Roheisen zu Stahl weiterverarbeitet.

Am 18.02.2013 ist 139 132-5 als Zuglok für diese Leistungen eingeteilt und hat hier mit GM 61830 (Dillingen(Saar) Hütte - Völklingen) den Zielort fast erreicht.


P.S.: Wer sich - so wie ich - fragt, wie diese Kooperation der Unternehmen Dillinger Hütte GTS und der Saarstahl AG zustande kommt: Die Saarstahl AG hält einen nicht unbedeutenden (Aktien-)Anteil an der Dillinger Hütte GTS, und die ROGESA Roheisengesellschaft Saar, welche in ihren Hochöfen auf dem Gelände der Dillinger Hütte das Roheisen herstellt, ist zu gleichen Teilen eine Tochtergesellschaft Beider.

Quelle: wikipedia.org und dillinger.de

zuletzt bearbeitet am 19.02.13, 23:42

Datum: 18.02.2013 Ort: Völklingen [info] Land: Saarland
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einfahrt in Völklingen
geschrieben von: Klaus Fügener (23) am: 24.02.09, 21:48 Bild des Tages vom 28.09.11
Am Morgen des 23. September 2005 zieht 110 166 den RE4093 von Trier nach Mannheim. Einer der Zwischenhalte im Saarland ist die kleine Stadt Völklingen. Bei der Einfahrt bietet sich den Reisenden ein Blick auf die stillgelegte Völklinger Hütte, mittlerweile Weltkulturerbe und Museum.



Datum: 23.09.2005 Ort: Völklingen [info] Land: Saarland
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: - Punkte
Optionen:

Auswahl (7):   
 
Seiten:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.