DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Puente Arroyo Villoluengo
   
geschrieben von Amberger97 am: 07.02.21, 23:17
Aufrufe: 460

Eines meiner Lieblingsfotos von 2019 ist ein 599 auf der Puente Arroyo Villoluengo am Stausee José María Oriol, der vom Rio Tajo durchquert wird. Im November fließt dort allerdings nicht viel Wasser und der Pegel des Stausees ist ziemlich niedrig. Die Altbaustrecke von Madrid in die Extremadura ist wenig befahren. Neben einem Talgo gibt es ein paar Regionalzüge. Nachmittags ist einer davon der MD 17902 von Madrid-Atocha Cercanías nach Llerena.
Rechts in der oberen Bildhälfte ist bereits die neue Schnellfahrstrecke nach Badajoz mit einem kleinen Teil der Brücke über das Tajo-Tal zu erkennen.

Zuletzt bearbeitet am 07.02.21, 23:20

Datum: 07.11.2019 Ort: Garrovillas de Alconétar Land: Europa: Spanien
BR: 6XAusl (sonstige ausländische Verbrennungstriebwagen) / ES-599 Fahrzeugeinsteller: Renfe
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Hersteller: Canon, Modell: Canon EOS 600D, Belichtungszeit: 1/800 sec, Blende: F/8.0, Datum/Uhrzeit: 07.11.2019 13:46:41, Brennweite: 45 mm, Bildgröße: 854 x 1280 Pixel



geschrieben von: Rübezahl
Datum: 08.02.21, 19:57

Beeindruckendes Landschaftsmotiv !!

* und Gruß

Rübezahl


geschrieben von: Jan vdBk
Datum: 08.02.21, 22:07

Ein wunderschönes Motiv, netter Landschaftsüberblick!
Viele Grüße, Jan


geschrieben von: 215 082-9
Datum: 08.02.21, 23:11

Moin,

eure Bilder aus Spanien finde ich immer wieder klasse, auch hierfür vergebe ich gerne einen *

VG Pau


geschrieben von: Julian en voyage
Datum: 09.02.21, 11:56

Hi Sebastian,

die karge Landschaft Südspaniens unter dem Wolkenhimmel wirkt schon für sich genommen gut. Dazu kommt die geschwungene Linienführung der Bahn mit dem sehenswerten Blick auf gleich mehrere Tunnel. Gut verständlich, dass das eines deiner Lieblingsfotos von 2019 ist. :)

* und viele Grüße
Julian

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.