DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Die Ravennabrücke von oben
   
geschrieben von claus_pusch am: 12.04.20, 22:29
Aufrufe: 1177

Die Forstbetriebe haben den praktisch schneefreien Winter 2019/20 genutzt, um an verschiedenen Stellen im Höllental in großem Stil Holzernte einzufahren. Unter anderem wurde am Alpersbach ein ganzer Hang gerodet, wodurch sich ein neuer Blickwinkel auf den Ravenna-Viadukt von 1926/27 eröffnet. Hier rollt Zug 9619 Breisach-Seebrugg bergwärts über das 224 m lange Bauwerk, zu dessen Füßen der Hotelkomplex des Hofguts Sternen liegt. Hier lief die alte Höllentalstraße entlang, während rechts die Serpentinen erkennbar sind, mit denen die heutige B31 den Höllsteig erklimmt.

Datum: 31.03.2020 Ort: Höllsteig Land: Baden-Württemberg
BR: 440 (Alstom Coradia Continental) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Hersteller: Canon, Modell: Canon EOS 650D, Belichtungszeit: 1/640 sec, Blende: F/9.0, Datum/Uhrzeit: 31.03.2020 15:41:52, Brennweite: 21 mm, Bildgröße: 866 x 1280 Pixel



geschrieben von: Taunusbahner
Datum: 15.04.20, 09:11

Tolle Perspektive. Muss wahrscheinlich mühsam erklettert werden (?) ... . * !


geschrieben von: Andreas T
Datum: 15.04.20, 10:52

Herrlich.*
Zum Ravennaviadukt habe ich eine besondere Beziehung, eines meiner ersten grauenhaften Fotos zeigt das Viadukt bei abendlichen Nieselregen von unten mit 145, von dem Gasthaus aus, das später abgebrannt ist ....
Da hat dein Bild doch eine ganz andere Qualität.


geschrieben von: claus_pusch
Datum: 15.04.20, 11:08

@Taunusbahner: Ausnahmsweise nicht - der Zugang ist sogar sehr bequem, wenn man motorisiert oder mit dem Bike unterwegs ist: Straße von Hinterzarten nach Alpersbach, bis rechts an einer Weggabelung der Weberhansenhof angezeigt wird. Dort dann die Forststraße nehmen, die leicht abfallend wieder gen Osten führt. Nach ca. 10 min Fußweg ist man an der Stelle.
Viele Grüße, Claus


geschrieben von: Dennis Kraus
Datum: 15.04.20, 11:18

Sehr schönes Motiv!*


geschrieben von: Philosoph
Datum: 15.04.20, 12:56

Moin Claus,

das ist ja mal wieder ein Top Motiv, wie gewohnt perfekt in Szene gesetzt. *

Was mir immer wieder auffällt. Deine Motivwahl und Umsetzung entspricht exakt meinem Geschmack!

Um diesen Streckenabschnitt habe ich mich noch nie gekümmert, muss ich unbedingt mal machen.

LG,

Carsten


geschrieben von: Rainer.Patzig
Datum: 15.04.20, 13:41

Ein perfektes Bild Claus, auch dank der Aktivitäten des Forstbetriebs.

* und Grüße Rainer


geschrieben von: mavo
Datum: 15.04.20, 18:07

Der Borkenkäfer ist mein Lieblingstier! ;-)
*


geschrieben von: Hannes Ortlieb
Datum: 16.04.20, 10:04

Tolle neue Perspektive, auch wenn sich ein verkehrsroter Zug hier natürlich besser abheben würden. *

Grüße, Hannes


geschrieben von: Frank H
Datum: 16.04.20, 20:33

Schön, dass es auch heute noch neue Motive zu entdecken gibt! Man darf eben nie aufgeben ;) Doch ob es je wieder einmal möglich sein wird, von diesem schönen Blick eine 145 (also die E 44 1170) aufzunehmen?

* und viele Grüße,

Frank


geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 16.04.20, 20:37

Hallo Claus,

eine tolle Perspektive, die mich echt begeistert. Der Ausblick ist einfach bärenstark *

Viele Grüße
Andreas


geschrieben von: Amberger97
Datum: 17.04.20, 13:47

Auch von mir einen Stern für diese tolle Perspektive.


geschrieben von: claus_pusch
Datum: 17.04.20, 21:42

@Frank: Die IG 3seenbahn arbeitet ja beflissen an der Wiederinbetriebnahme dieser 145 (tolle Projekt-Darstellung hier), so dass die Chancen dafür nicht schlecht stehen.
@Hannes: Die Coradia-Doppeleinheiten sind schön lang und füllen die Brücke gut. Aber die dominant weiße Lackierung der bwegt-Fahrzeuge ist fotografisch nicht der Knüller - da haben andere Bundesländer eleganter Farbe bekannt. Hätte man bei der Landeslackierung wenigstens etwas Rot zugegeben (wie das manche Badener gern gesehen hätten), wäre es schon etwas besser...
Viele Grüße, Claus

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.