DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Die Schlossauer Ohe
   
geschrieben von Johannes Poets am: 08.01.20, 17:20 Top 3 der Woche vom 19.01.20
Aufrufe: 1643

Mit einer Höhe von 48 Metern ist die Ohebrücke im Verlauf der Eisenbahnstrecke Plattling – Bayerisch Eisenstein hinter der 50 Meter hohen Eisenbahnbrücke Königswart bei Wasserburg am Inn die zweithöchste Eisenbahnbrücke in Bayern. Sie überquert westlich der Stadt Regen die Schlossauer Ohe und die Staatsstraße 2135.

Im Winterfahrplan 1984/85 konnten auf dem bekannten Bauwerk planmäßig neben Wendezügen mit 211 vom Bw Plattling und 218 vom Bw Regensburg auch 798/998 vom Bw Plattling beobachtet werden. Eine Schneefahne hinter sich lassend, ist hier eine Schienenbusgarnitur als N 7173 von Zwiesel nach Plattling unterwegs.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64 professional)

Datum: 04.01.1985 Ort: Regen Land: Bayern
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Hersteller: Nikon, Modell: Nikon SUPER COOLSCAN 9000 ED, Bildgröße: 944 x 1280 Pixel



geschrieben von: siegfriedp
Datum: 09.01.20, 14:15

Boah, genial! *


geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 09.01.20, 18:53

Ein starkes Fotos von der imposanten Brücke. Die Schneefahne ist das i-Tüpfelchen!

Viele Grüße
Andreas


geschrieben von: mavo
Datum: 09.01.20, 19:47

Wenn es in Deutschland einen Titel für die "schönste Eisenbahnbrücke" gäbe, wäre dies mein Favorit!
Dann auch noch mit einem historischen Zug: Perfekt!
*


geschrieben von: claus_pusch
Datum: 09.01.20, 20:19

Hallo Johannes, immer wieder beeindruckend, die Bilder von den Brücken an der Strecke nach Bayerisch Eisenstein, und dieses Winterbild mit großer Brücke und kleinem Schom ist besonders gelungen.
Viele Grüße, Claus


geschrieben von: CC6507
Datum: 10.01.20, 08:23

Starkes Schombild!* Kalt dürfte es gewesen sein... Und welch beeindruckende Brücke!


geschrieben von: CC6507
Datum: 10.01.20, 08:27

Starkes Schombild!* Kalt dürfte es gewesen sein... Und welch beeindruckende Brücke!


geschrieben von: qj7141
Datum: 10.01.20, 14:40

Irrsinn, welche Brücken damals für Nebenstrecken gebaut wurden!
*


geschrieben von: Frank H
Datum: 10.01.20, 19:10

Hallo Johannes!

Zu der Ohebrücke habe ich auch ganz besonders gute Erinnerungen, zählte doch der Bayerische Wald zu den gesetzten Zielen fast jeden Tramper-Tickets.

Tolle Perspektive mit klassischem Fahrzeug, und dann noch mit Schnee, das gbt natürlich den verdienten * !

@ qj7141: So "nebenbahnig" war das zu Zeiten der Entstehung der Waldbahn sicher nicht geplant, immerhin führte die Strecke (und führt wieder, wer hätte das im Kalten Krieg gedacht?) über Bayerisch Eisenstein ins Tschechische. Und das man noch mehr vorhatte, zeigen die schon für zwei Gleise ausgelegten Pfeiler.

Viele Grüße,

Frank


geschrieben von: Toaster 480
Datum: 10.01.20, 19:14

Beeindruckende Kulisse mit schönen Schienenbussen. :-)

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.