DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Knallfrosch in rot
   
geschrieben von Frank H am: 05.02.19, 19:14
Aufrufe: 1110

Achtung: Der nachfolgende Text kann Spuren von Subjektivität enthalten!

Das beige-türkise Farbschema hatte sich bei weitem noch nicht vollständig durchgesetzt, da überraschte die Bundesbahn im Jahr 1987 schon mit dem nächsten Konzept des „Design – Centers“:

Die an sich gar nicht so dumme Idee der Produktfarben für die Gattungen Intercity, Interregio, Regionalbahn und S-Bahn hatte man allerdings mit nichts Einfallreicherem ergänzt, als sämtliche Loks, mit Ausnahme der lokbespannten S-Bahnen, unabhängig von ihrer Form, ins orientrote Farbbad zu tauchen und einen unförmigen lichtgrauen Latz auf die Front zu klatschen. Ob 103 oder 141 oder 212 oder 218, alle kamen dran und riefen bei so manchen Fotografen zwiespältige Gefühle hervor.

Dass die Farbe noch dazu von einer derart begrenzten Haltbarkeit war, was in einer raschen Mutation ins schweinchenrosa mündete, war anfangs noch nicht abzusehen, und so zählen dreißig Jahre später Aufnahmen von relativ frisch lackierten, „neuroten“ Maschinen schon wieder zu den Schätzen im Archiv.

Der Einführung des „Wiesbaden – City“, einem mit 141 bespannten Zweiwagen-Wendezug zur rudimentären Anbindung der hessischen Landeshauptstadt an das IC – Netz, war es zu verdanken, dass das Bw Mainz sehr schnell einige seiner Knallfrösche in die Farbkammern schicken musste. Natürlich wurden die Loks auch im regulären Nahverkehr eingesetzt, und so sehen wir die 141 401 am frühen Morgen des 15. Mai 1989 beim Rangieren im noch mit mechanischer Sicherungstechnik ausgestatteten Südteil des Bahnhofs Bingerbrück. Vor dem Reiterstellwerk im Hintergrund parkt noch eine weitere 141 im nun schon nicht mehr aktuellen beige-türkis. So schnell kann’s gehen …

Ob man sich im „Design – Center“ des Partnerlooks mit den Flügelsignalen bewusst war?



Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia

Versuch der Ausrichtung am Stellwerk, Signale und Lampen stehen leider so schief ;)

Datum: 15.05.1989 Ort: Bingerbrück Land: Rheinland-Pfalz
BR: 141 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

EXIF-Daten:
Bildgröße: 871 x 1280 Pixel



geschrieben von: Andreas T
Datum: 07.02.19, 07:48

Bingen Hbf (oder wie früher: Bingerbrück) - das ruft schöne Erinnerungen an "Heimat" hervor. Und die Kombination aus Formsignalen und einer 141 - egal in welcher Lackierung - ist natürlich auch immer ein "Hingucker".*


geschrieben von: scorpion
Datum: 08.02.19, 17:57

Das ruft Erinnerungen an vergangene Tramper-Ticket-Zeiten wach. In Bingerbrück war ich öfter, aber Deine Perspektive mit den Signalen und dem Stellwerk habe ich so nicht hinbekommen. Schönes Bild!
Viele Grüße
Thomas


geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 09.02.19, 11:53

Hallo Frank,

auch ich kann mich noch gut daran erinnern, als die ersten orientroten 141er bei uns auftauchten. Die 401 war eine der ersten, die mir in dieser Farbgebung vor die Linse fuhr. So schön fotografiert, wie Du in Bingerbrück, habe ich sie gewiss nicht. In der Nach-194-Ära hatte ich große Motivationsprobleme, so dass die Fotoausbeute für längere Zeit ziemlich gering ausfiel.

Viele Grüße
Andreas

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.