DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Sattes Licht dank +72
   
geschrieben von 797 505 am: 11.09.17, 21:29
Aufrufe: 1366

Zur Planzeit des IC 118 „Bodensee“ entlädt sich ein Regenband über dem stürmischen Filstal. Wegen eines umgestürzten Baumes auf der Südbahn zwischen Friedrichshafen und Ulm verkehrt der Zug am 11. September 2017 in Göppingen mit +72 bei sattem Sonnenlicht. Ein Grund den Schreibtisch für ein Weilchen zu verlassen!

Weniger satt ist der in die Jahre gekommene Lack der beiden unterschiedlichen 218ern. 218 434 (Krupp Bj 1978, MTU 4000, Behr V –Lüfteranlage) und 218 343 (Krauss-Maffei Bj 1974, TB 11, Behr A –Lüfteranlage, gummiumrandete Frontfenster) gehören nicht gerade zu den Ulmer Schönheiten. Etwas „eigenwillig“ ist auch das Filstal zwischen Faurndau und Uhingen. In den letzten Jahrzehnten hat sich der Automobilzulieferer Allgaier mit modernen Produktionshallen von Uhingen aus gen Osten breit gemacht. Während der ältere Gewerbebau im Vordergrund schon lange von einem Altautohändler übernommen wurde. Gegenüber gedeiht Mais und in den bahnnahen Schrebergärten wächst Gemüse zur Eigenversorgung wie eh und je.
Komplettiert wird das „Durcheinander“ vom gerade verschwindenden ICE nach München und dem mit 294 953 ausgetragenen interessanten Rangiermanöver auf dem engen Firmengelände .


Datum: 11.09.2017 Ort: Uhingen Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: NIKON CORPORATION, Modell: NIKON D500, Belichtungszeit: 1/1600 sec, Blende: F/8.0, Empfindlichkeit (ISO): 320, Datum/Uhrzeit: 11.09.2017 15:49:43, Brennweite: 24 mm, Bildgröße: 918 x 1280 Pixel



geschrieben von: CC6507
Datum: 27.09.17, 22:59

Ja, in 30 Jahren hat sich viel verändert. Und auch wiederum nicht an dieser Stelle. Ein Bild mit starkem persönlichem Bezug, würde ich sagen.

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.