DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Im Bodetal
   
geschrieben von Johannes Poets am: 08.02.15, 12:00
Aufrufe: 1208

Der Ort Rübeland liegt im Harz eingebettet im Tal der Bode und ist weithin bekannt für seine Tropfsteinhöhlen. Die zu beiden Seiten schroff aufsteigenden Felswände geben dem Ort einen besonderen Charakter.
1950 gelangte die preußische T20 auf die Rübelandbahn. Elf Loks waren im Bw Blankenburg stationiert, darunter auch die heutige Museumslok 95 027. Die Aufnahme zeigt sie mit einem Sonderzug aus Blankenburg (Harz). Soeben hat sie die Stahlträgerbrücke am Haus am Stein überquert und wird nach wenigen 100 Metern den „neuen“ Bahnhof „Rübeland Tropfsteinhöhlen“ erreichen. Rechts unten im Bild ist das Gleis zum alten Bahnhof Rübeland zu sehen, der bereits in den 1930er Jahren zum Güterbahnhof umgewandelt wurde.

Datum: 23.02.2014 Ort: Rübeland Land: Sachsen-Anhalt
BR: 060-098 (Tenderlokomotiven) Fahrzeugeinsteller: DLHBS
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: NIKON CORPORATION, Modell: NIKON D700, Belichtungszeit: 1/500sec, Blende: F/7.1, Empfindlichkeit (ISO): 400, Datum/Uhrzeit: 23.02.2014 14:31:54, Brennweite: 70mm



geschrieben von: Frank H
Datum: 09.02.15, 22:06

Das Ensemble aus Felswand, Brücke und Zug gefällt mir sehr gut. Das perfekte Motiv für das Hochformat!

Viele Grüße,

Frank H


geschrieben von: Taunusbahner
Datum: 10.02.15, 08:32

Mir würde eine etwas frühere Auslösung, bei der man nicht nur die Rauchkammer der Lok sieht, besser gefallen.

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.