DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
<
1 .. 61 62 64 65 .. 668
>
Auswahl (33362):  
 
Die neuesten Beiträge » zur erweiterten Suche
 
Sommer in Rheinhessen
geschrieben von: Frank H (250) am: 13.08.19, 20:36
Nach einigen aktuellen Aufnahmen greife ich nun mal wieder zur Abwechslung in die Mottenkiste:

Auch wenn dem Sommer, im Gegensatz zu den bunten Jahreszeiten Frühling und Herbst, eine gewisse grüne Monotonie anhaftet, so finden sich bisweilen doch einige Farbtupfer in der Landschaft, so wie hier im rheinhessischen Sprendlingen. Die Sonnenblumen haben es zwar schon hinter sich und aus dem Getreidefeld ist ein Stoppelacker geworden, dennoch lockern die an die Bahnstrecke grenzenden Felder die Szene angenehm auf.

Zu den warmen Farben des Spätsommerabends passt auch die altrote 212 029, auch wenn es sich bei diesem Exemplar um die mit Abstand am meisten verranzte Lok dieser Baureihe vom Bw Darmstadt handelte. Aber bei phasenweise nur einer möglichen, altroten V 100 auf den Strecken rund um Alzey war man nicht wählerisch, und heute wartet man schließlich vergeblich auf solch eine Garnitur. Auch die mechanischen Signale gehören dort seit fast fünfzehn Jahren der Vergangenheit an.

Gut, dass mir der Zustand der Lok damals egal war …


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 17.08.1990 Ort: Sprendlingen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das passt so nicht...
geschrieben von: DB 399 101-5 (72) am: 12.08.19, 10:49
...erkennt auch der Fahrer des japanischen Kinki/Sharyo Zweiwagenzuges und wartet geduldig, bis einer der tausenden Suzuki Kleinbusse seinen spontanen Passagier aufgenommen hat, anstatt seiner Straßenbahn eine weitere Delle zu verpassen. Ein Isuzu Kleinbus, dessen Schaffner wie so oft zur Türe hinaus hängt und laut das Fahrtziel verkündet, nutzt währenddessen die Zeit, um schnell zwischen der Bahn und einem Lada-Taxi hindurch zu schlüpfen.
Die zentrale Innenstadtachse Sherif, zwischen dem Markt El-Shohdaa und dem Kreuzungspunkt El Amari, ist für den MIV als Einbahnstraße ausgewiesen, was allerdings passiert, sobald eine Straßenbahn entgegen kommt, kann man sich wohl ganz gut vorstellen und so erlebten wir auf dieser zentralen Achse Tags zuvor einen mehrstündigen Deadlock, der das gesamte Stadtnetz der Straßenbahn von Alexandria lahmlegte.

Datum: 26.03.2019 Ort: Alexandria, Ägypten Land: Übersee: Afrika
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: A.P.T.A.
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vor 40 Jahren: Grünes am Pyhrn
geschrieben von: ludger K (304) am: 12.08.19, 00:11
Vor 40 Jahren konnte man auf der Pyhrnbahn Linz – Selzthal noch grüne Züge erleben. Um die Mittagszeit hat die Linzer 1042.41 mit einem Personenzug den Tunnel unterhalb des Schlosses Klaus durchfahren und strebt jetzt weiter bergwärts Richtung Steiermark. Der Steyr-Stausee der Ennskraftwerke AG war damals gerade erst vier Jahre alt.

Datum: 06.08.1979 Ort: Klaus [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-1042 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nedre Hundalen
geschrieben von: ChrD (11) am: 11.08.19, 22:09
Die Bezeichnung der Täler der Ofotbahnstrecke zwischen Katterat und Søsterbekk ist einerseits logisch. Der Zug passiert hier das Sørdal ("Südtal"), um seine Fahrt dann im Norddal ("Nordtal") fortzusetzen. Soweit geographisch nachvollziehbar.
Das hier zu sehende Gewässer jedoch heisst Hundalselva ("Hun(d)talsfluss"), der Platz Nedre Hundalen ("Unteres Hun(d)tal"), teilweise auch Hunddalen geschrieben. Wobei "Hund" eben "Hund" heisst, "Hun" jedoch ein altnorwegisches Wort für "Bär" sein soll. Hier ist - jedenfalls für mich - nicht so ganz klar, wie sich nun Hun(d)dal und Sørdal überlappen und nach welchem Tier ersteres jetzt eigentlich benannt ist.
Wie auch immer, Nedre Hundal liegt etwas unterhalb der heutigen Station Katterat (die zunächst übrigens ebenfalls Hundalen hiess) und war zu Zeiten des Bahnbaus eine kleine Siedlung mit Händlern, Lagergebäuden, Kranken- und Gemeindehaus, das zeitweise auch als Schule diente. Nichts davon ist mehr übrig, während Erz- und andere Züge weiterhin auf der damals angelegten Trasse verkehren.

Datum: 27.07.2019 Ort: Katterat [info] Land: Europa: Norwegen
BR: SE-IORE Fahrzeugeinsteller: LKAB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Badewetter in der Steiermark
geschrieben von: ludger K (304) am: 14.08.19, 01:49
Während die Badegäste am Furtner-Teich zwischen Neumarkt i.d. Steiermark und Mariahof-St.Lambrecht den warmen Sommertag genießen, strebt die Knittelfelder 1245.529 mit einem kurzen Sammler gemächlich den Neumarkter Sattel hinauf.

Manipulation: Himmel etwas aufgestockt

Datum: 23.07.1991 Ort: Mariahof [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-1245 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hinauf auf 3089 Meter
geschrieben von: Detlef Klein (226) am: 13.08.19, 22:49
Wer in Zermatt als Feriengast zu Besuch ist, der sollte es sich nicht entgehen lassen mit der Gornergratbahn auf über 3000 Meter empor zu klettern. Der Bhe 4/8 3044 hat gleich sein Ziel erreicht.

Scan vom Kodak-Dia

Datum: 23.08.2001 Ort: Gornergrat [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Bhe 4/8 Fahrzeugeinsteller: GGB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Salzkammergut, da konnt’ ma gut ...
geschrieben von: ludger K (304) am: 13.08.19, 21:45
.. aber das ist lange her. Die Salzkammergutstrecke Attnang-Puchheim – Stainach-Irdning war bis vor einigen Jahren zum einen landschaftlich, zum anderen wegen ihrer Fahrzeugvielfalt und des abwechslungsreichen Betriebes äußerst reizvoll. Beim „Wilden Lauffen“ – einer Stromschnelle, die schon in grauer Vorzeit den Flößern beim Salztransport auf der Traun das Leben schwer machte (vielen wurde sie sogar zum Verhängnis), heute unter Schlauchbootabenteurern sehr beliebt – ist hier die 1141 021-4 mit einem Personenzug talaufwärts Richtung Steiermark unterwegs.

Datum: 10.07.1991 Ort: Lauffen [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-1141 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gerade noch rechtzeitig...
geschrieben von: Jan vdBk (635) am: 13.08.19, 18:26
Schneverdingen war noch relativ lange einer dieser typischen kleinen "Dorfbahnhöfe". Klar, Schneverdingen ist kein Dorf, sondern eine Stadt, aber der Bahnhof mit seinem kleinen Mittelbahnsteig und höhengleichem Bahnsteigzugang entsprach eben dem Klischee eines Dorfbahnhofs. Gar nicht bewusst war mir beim Anfertigen des Fotos, dass die Beseitigung dieses Dorfcharakters praktisch schon in den Startlöchern stand. Nur 1-2 Wochen später begann man den Bau eines neuen Seitenbahnsteigs. Um das Bahnfahren so "attraktiv" wie möglich zu machen, ist der neue Seitenbahnsteig dann auch gar nicht mehr vom Empfangsgebäude aus erreichbar. Der Zugang erfolgt über die Schranke, die sich da hinten irgendwo hinter den Signalen befindet. Als RB 14757 am 01.05.2011 ihren Stopp im Heidestädtchen einlegte, war die Welt allerdings noch in Ordnung.

Datum: 01.05.2011 Ort: Schneverdingen [info] Land: Niedersachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Bahnhof Jungfraujoch - 3454 m - Top of Europe
geschrieben von: Vinne (635) am: 11.08.19, 14:33
Eisenbahntechnische Extreme hat wohl jeder Fotograf und Eisenbahnfreund in seinem Leben schon ausreichend gesehen.
Geht dies über hohe Brücken, lange Tunnel oder einfach schnelle Verbindungen aber hinaus, muss man sich schon in Regionen bewegen, wo wir wirklich Extreme finden, die für sich herausragend und einzigartig sind.

So verknüpfte ich den Sommerurlaub 2019 in Interlaken natürlich mit vielleicht der Krönung der Eisenbahnlandschaft Europas, indem ich eine Fahrt mit der Jungfraubahn hinauf zum Jungfraujoch absolvierte.

Neben der großartigen Aussicht von der Aussichtsplattform Sphinx und vom Schneeplateau aus - beides sei hiermit wärmstens empfohlen - musste die Chronistenpflicht des Eisenbahnfotografen abgeleistet werden.

So stand ich für gut eine Stunde im Bahnhof Jungfraujoch, mit 3454 m über dem Meer der höchste Punkt, den ein Zug jemals in Europa erreicht hat!

Die Leitsysteme aus Sperren, Wartebereichen und Geländern machen ein Foto dort überaus schwierig, zudem gibt es leider nur ein einziges Stationsschild, welches die Besonderheit des Ortes in Wort und Zahl abbildet.
Ein freundlicher Mitarbeiter der Jungfraubahn ermöglichte mir auf Nachfrage den zu sehenden Standort im Ankunftsbereich des Zuges, welcher in Form des Stadler-Bhe 4/8 221 wie gewünscht aus dem Dunkel des 3. Tunnels (3600 m) auftauchte und wenig später die höchsten Schienenmeter des Kontinents passierte und dort zum Stillstand kam.

Eine Fußspitze des neben der Frau auf der Sitzbank wartenden Touristen wurde digital eingekürzt.

Datum: 16.07.2019 Ort: Jungfraujoch [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Bhe 4/8 Fahrzeugeinsteller: Jungfraubahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Dampf im Natriumdampf
geschrieben von: qj7141 (145) am: 13.08.19, 15:48 Top 3 der Woche vom 25.08.19
Der vierte Morgen begann noch in tiefer Nacht in Dongbolizhan.
Ein Zug war bereits zum morgendlichen Schichtwechsel eingetroffen, der leichte Wind stand richtig und trieb den Dampf genau über mich hinweg.
Der ganze Bahnhof wird von 2 riesigen Masten mit starken Natriumdampfstrahlern in monochromes, orangenes Licht getaucht.

Es herrschten wieder etwa -16°C.

Dongbolizhan, Sandaoling Coal Mining, Hami, Xinjiang, China, 8.1.2019, 8:10 Uhr

Datum: 08.01.2019 Ort: Sandaoling, China Land: Übersee: Asien
BR: CN-JS Fahrzeugeinsteller: Sandaoling Coal Mining
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 18 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vier Formausfahrsignale stehen noch...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (823) am: 13.08.19, 09:48
...in der nördlichen Ausfahrt des Bahnhofes Altenburg. Die zwei linken,
schon seit vielen Jahren ohne Funktion, sicherten die längst zugewucherten
Gleise in Richtung Zeitz. Dahin fuhr der letzte Personenzug im Dezember 2002,
die zwei rechten sind aber noch in Gebrauch, für Züge in Richtung Leipzig.
1442 102 und 1442 121 als S5X von Halle nach Leipzig bei der Einfahrt.
(Der Standpunkt ist der alte nicht mehr in voller Länge genutzte Bahnsteig)

Zuletzt bearbeitet am 13.08.19, 09:50

Datum: 11.08.2019 Ort: Altenburg [info] Land: Thüringen
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Mitteldeutschland
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nowosibirsker Holzklasse
geschrieben von: VT 410 (10) am: 13.08.19, 00:05
Die Straßenbahn in Nowosibirsk besteht aus zwei voneinander getrennten Netzen auf beiden Seiten des Ob. Das größere davon befindet sich auf der „Schäl Sick“, wie die Kölner sagen würden. Die weniger repräsentative Seite der Stadt befindet sich hier allerdings links des Flusses. Am Ploschtschad Marksa, dem Endpunkt der Leninskaja-Metrolinie, beginnen mehrere Straßenbahnlinien, welche die westlichen Stadtteile erschließen. Im Wagen 2150 aus dem Jahr 1990, der hier angerumpelt kommt, prallen Zeitalter aufeinander, wie man das so oft in Russland erleben kann. Einerseits kann man die 21 Rubel Fahrpreis per Kreditkarte bezahlen, andererseits sind die Sitze aus Holz.

Datum: 13.07.2019 Ort: Nowosibirsk [info] Land: Europa: Russland
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Nowosibirsker Straßenbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch die Wälder der Vogesen
geschrieben von: Jens Naber (405) am: 12.08.19, 21:02
Die extrem frühe Fahrplanlage der lokbespannten Leistungen im Vallée de la Bruche ermöglicht in den Wäldern der Vogesen nicht unbedingt viele Stellen, an denen die Strecke zu dieser Uhrzeit bereits in der Sonne ist. Der morgendliche TER 31839 aus Saales ist am 30. Juni 2018 pünktlich unterwegs, als BB 67603 zwischen Fouday und Rothau kurz aus dem Schatten auftaucht und dabei von drei übermüdeteten Fotografen beobachtet wird. Die Lok präsentierte sich dabei im letzten Jahr noch in einem optisch sehr ansprechenden Zustand und sorgte damit schnell für gute Laune und einen zufriedenstellenden Auftakt für eine sommerliche Fototour durch das Elsass :-)

Datum: 30.06.2018 Ort: Fouday [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Trauriger Blumenschmuck
geschrieben von: NAch (742) am: 10.08.19, 21:24
Eigentlich habe ich damals den Vorteil der niedrigen Bahnsteige gar nicht gewürdigt, rein aus Fotografensicht natürlich.
Aber das ist nur ein Nebenaspekt, der bei der tiefen Perspektive des Lichschachtsuchers hier besonders auffällt.

Die Reisenden auf dem Nachbarbahnsteig warten auf ihren Zug, sie schauen, ob er nicht endlich kommt.
Nur drei beachten auch die Dampflok mit dem angedeuteterem Blumenschmuck, darunter natürlich auch der kleine Junge. Ab morgen werden diese schwarzen Loks hier nur noch selten zu sehen sein.

Mein Bahnsteig ist leer, auch kein Schaffner mit dem Abfahrauftrag ist zu sehen, nur der Lokführer schaut.

Scan vom Negativ




Datum: 31.05.1975 Ort: Lauda [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 020-039 (Personenzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gäubodenbahn
geschrieben von: Heidebahnfan (26) am: 13.08.19, 16:57
Am 24. April 2017 waren beide, für die Gäubodenbahn werbenden, 628 auf der passenden Strecke eingesetzt und pendelten den Tag über zwischen Neufahrn und Bogen. Die Aufnahme zeigt den 628 423 auf seinem Weg nach Bogen, kurz nach Verlassen des Haltepunktes Oberlindhart.

Datum: 24.04.2017 Ort: Oberlindhart [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Im Bogen durch Augusta
geschrieben von: Jan-Felix Tillmann (84) am: 12.08.19, 22:48
...verläuft die Bahnstrecke Messina–Syrakus. Die eigentliche Stadt Augusta liegt dabei auf der links im Bild angeschnittenen Insel. Geprägt wird diese sizilianische Stadt durch die starke Agglomeration von industriellen Betrieben. So im Hintergrund bspw. eine Esso-Raffinerie und mehrere Werften. Ansonsten befindet sich noch eine unbekannt gebliebene 656 mit dem verhältnismäßig pünktlichen IC 722 Siracusa - Messina auf dem Bild.

Zuletzt bearbeitet am 19.08.19, 21:41

Datum: 09.08.2019 Ort: Augusta [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Geduld
geschrieben von: rlatten (210) am: 12.08.19, 22:41
Am 10. August brauchte man im Leinetal bei Godenau Geduld: der Tag verlief wolkig aber am späten nachmittag gab es dann einige Sonnenlücken. Eine dieser diente als Beleuchtung für die 187 081 der DB Cargo die mit einem schön gemischten Güterzug in Richtung Lehrte vorbei fuhr. Ich habe mein 10-Meter Stativ genutzt.

Zuletzt bearbeitet am 14.08.19, 20:03

Datum: 10.08.2019 Ort: Godenau [info] Land: Niedersachsen
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
rouge vallelunga und verkehrsrot
geschrieben von: wirsberg (7) am: 12.08.19, 18:32
Zweiter Versuch.
Zugegeben, dieses Bild ist ein etwas unfairer Farbvergleich, weil ausgerechnet dieser 628 440 einer der bleichsten der Westfrankenbahn ist. Aber der Lack derjenigen 628er, die in herrlichstem verkehrsrot glänzen, hat ja keinesfalls 29 Jahredurchgehalten, so wie der Lack dieses kleinen Peugeot 205. Und das ist kein Garagenwagen, sondern ein Alltagsauto, das immer draußen steht.

Aufwändige Edits:
- Fahrer hineinretuschiert, Laub geschnitten an mehreren Stellen in mühsamer Schnipsel- und Pixelarbeit. Das kommt davon, dass ich dieses Bild zur Sonnwende recht spontan ohne Vorbereitung gemacht habe. Ich habe mir zunächst nicht so viel davon versprochen. Schon ein paar Wochen später ist das Bild nicht mehr wiederholbar.

- "rouge vallelunga": der französische Farbname des Autolacks
- 628 440 als RB23596 Hessental - Öhringen

Datum: 21.06.2019 Ort: Gailenkirchen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals am Ufer der Unrechttraisen
geschrieben von: Leon (514) am: 12.08.19, 15:10
Nur wenig Beachtung fand der Nebenbahndienst der St. Pöltener Dieseltriebwagen der Baureihen 5046 und 5146. Dabei wurden bis Mitte der 90er Jahre landschaftlich durchaus reizvolle Strecken befahren. Die Strecke von St. Pölten über Traisen und Hainfeld nach Leobersdorf sowie der Abzweig in Traisen mit seinen Strecken über Freiland nach Türnitz und St. Aegyd waren damals das Haupteinsatzgebiet dieser Triebwagen aus den 50er Jahren. Telegrafenmasten säumten die Strecken, und hier und da fanden sich noch Formsignale. All das in einer Gebirgslandschaft, welche bei weitem nicht so spektakulär war wie vielleicht die Tauern oder der Karwendel, sondern eher an das Allgäu erinnert. Auch wenn die Einsätze der österreichischen Dieseltriebwagen meist im Schatten der viel mehr beachteten Altbauellokeinsätze lagen, kam man als Fotograf auf seine Kosten, und man war eigentlich an jedem Motiv allein. Von der Kurve in St. Jodok lässt sich dies nur schwer behaupten..;-)
Wir verfolgen am 28.06.1992 den St. Pöltener 5146.201 mit seinem Beiwagen 6546.225 von Freiland zu seinem Endpunkt in St. Aegyd. Kurz vor St. Aegyd verläuft die Bahntrasse unmittelbar am Ufer der Unrechttraisen, einem sehr klaren Fluss, der bei St. Aegyd seine Quelle hat und sich bei Türnitz mit der Türnitzer Traisen in die Traisen vereinigt; diese wird später in der Donau münden.

Scan vom Fuji-100 6x6-Dia


Datum: 28.06.1992 Ort: St. Aegyd am Neuwalde [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-5146 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die letzten Meter
geschrieben von: NAch (742) am: 11.08.19, 22:10
Für die letzten Meter hinauf zum Bahnhof Oschatz gab es meist Unterstützung. Die Lok im Bahnhofsdienst setzte sich vor die Zuglok und gemeinsam wurde der letzte Anstieg bewältigt.

Scan vom KB-Negativ

Datum: 13.05.1981 Ort: Oschatz [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kreuzung unterm Kreuz
geschrieben von: Detlef Klein (226) am: 11.08.19, 21:32
Auf der Aachener Straße in Köln kreuzen die Gleise der Straßenbahn das der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK). Der DÜWAG-Achtachser 3769 der KVB hat an der Haltestelle Clarenbachstift die Fotografen zum Shooting aussteigen lassen.

Scan vom Kodak-Dia

Datum: 13.07.1998 Ort: Köln [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: KVB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Nur 13,4 Kilometer
geschrieben von: rene (709) am: 11.08.19, 19:39
Die Bahnstrecke von Stendal nach Tangermünde ist lediglich 13,4 Kilometer lang und für diese Strecke braucht die HANS - bei fünf Haltestellen - auch nur 13 Minuten.
Am 11. August 2019 fotografierte ich RB 62267 kurz vor dem Bedarfshalt in Bindfelde, hier hatte der Lokführer bereits ein Viertel der Strecke zurück gelegt (etwas mehr als drie Kilometer)
Im Hintergrund grüßt die Marienkirche, ein Stendaler Wahrzeichen.
Beim Werbeschild habe ich mich überlegt ob ich es verschwinden lassen sollte aber habe mich dagegen entschieden (das Schild steht halt da und vielleicht gibt es irgendwann kein ROLLER mehr, dann freut man sich vielleicht sogar es mit im Motiv genommen zu haben).

Datum: 11.08.2019 Ort: Bindfelde [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 640 (LHB/Alstom LINT 27) Fahrzeugeinsteller: HANS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Spätsommer an Ilme und Leine
geschrieben von: Nils (435) am: 12.08.19, 18:17
Ende 2018 wurde der Personenverkehr auf der Ilmebahn zwischen Einbeck-Salzderhelden und Einbeck Mitte reaktiviert. Angeboten wird die Verbindung im Stundentakt mit Triebwagen der Baureihe 640, im Tagesrand gibt es einen Durchläufer aus Göttingen mit 648. Der Clou: eine Fahrt pro Richtung dauert ganze 6 Minuten. Einen Zwischenhalt gibt es nicht. Der Triebwagen hat in Einbeck Mitte eine Wendezeit von fast 40 Minuten und steht nach eben jenen 6 Minuten Fahrt in Einbeck-Salzderhelden wieder gute 15 Minuten... Tf möchte ich auf der Linie nicht sein... Immerhin geht es auf der 4km langen Strecke landschaftlich schön entlang an Ilme und Leine. Hier passiert ein unbekannter 640 den Leine Vorfluter und wird in 2 Minuten den Bahnhof Einbeck-Salzderhelden erreichen.

Zuletzt bearbeitet am 12.08.19, 18:22

Datum: 11.08.2019 Ort: Einbeck [info] Land: Niedersachsen
BR: 640 (LHB/Alstom LINT 27) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Freiberger Übergabe
geschrieben von: Pierre Matthes (199) am: 12.08.19, 21:32
Eine der wenigen verbliebenen regelmäßigen Güterzugleistungen im Plauenschen Grund (DW- Linie) ist die Übergabe nach/von Freiberg/Sa.
Hier kehrt 261 014 aus Freiberg nach Dresden Friedrichstadt zurück und passiert dabei die ehemalige Felsenkeller Brauerei.

Datum: 10.04.2018 Ort: Dresden [info] Land: Sachsen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über 125 Jahre vor Wetterhorn und Nordwand
geschrieben von: Vinne (635) am: 12.08.19, 19:32
Seit 1893 kann man fahrplanmäßig auf 800 mm und mit Zahnstangenunterstützung von Lauterbrunnen und Grindelwald aus auf die Kleine Scheidegg mit der Wengernalpbahn fahren.

2018 feierte man zu Füßen des Dreigestirns Eiger, Mönch und Jungfrau sowie der umliegenden Berggipfel also das 125-jährige Bestehen des Zubringers zum Dach des Berner Oberlandes, wo man als Anschluss mit der Jungfraubahn Europas höchsten Bahnhof erreichen kann.

Bhe 4/8 143 wurde dazu mit einer farbenfrohen Vollbeklebung ausgestattet, welche das Tourismusangebot entlang der Strecke skizzenhaft darstellt. Zusammen mit dem "Schwester-Pano" 148 strebt der Stadler-Triebwagen vor der Kulisse des Wetterhorns und der Eigernordwand (da reichte der Weitwinkel dann nicht mehr) zügig auf die Kleine Scheidegg zu, von deren Hotelterasse aus das gezeigte Bild entstand.

Das gelbe Schild weist Mountainbiker im Sommer und Skifahrer im Winter auf den Fahrweg zur nächsten Station Alpiglen sowie talwärts nach Grindelwald hin.

Oberhalb des zweiten Triebwagens sind die Anlagen der Kreuzungsstelle Salzegg zu erkennen, wobei deren talseitiges Gleis als Logistikgleis für den Warenumschlag zu einem der Baustelleneinrichtungsplätze der neuen V-Bahn dient, die ab 2020 von Grindelwald-Grund aus direkt zur Station Eigergletscher der Jungfraubahn führen soll und so den Ostabschnitt der Wengernalpbahn massiv entlasten wird.
Eine Einstellung dieses Abschnittes wird jedoch ausdrücklich nicht erwogen, Folgezugbetrieb wird hier jedoch wohl kaum mehr zu erleben sein.

Datum: 16.07.2019 Ort: Kleine Scheidegg [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Bhe 4/8 Fahrzeugeinsteller: Wengernalpbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Ein ganz gewöhnlicher RegionalExpress
geschrieben von: 218 002-4 (63) am: 10.08.19, 18:00
Am Sonntag, den 4. August 2019, sollten im Rahmen der BR-Radltour zwei Sonderzüge auf der Rottalbahn zum Einsatz kommen. Einer davon war mit 218 bespannt und wurde bereits am Vortag als Leerreisezug von Mühldorf über Landshut und Plattling nach Passau überführt, wo ich ihn bei Vilshofen ablichten wollte. Schlussendlich wurde aber nichts daraus, da die Überführung eine Stunde nach Plan unterwegs war und es mittlerweile aus allen Kübeln goss. Beim Warten auf die Fuhre gelang mir dafür diese Aufnahme von einer unerkannt gebliebenen 111 mit ihrem RegionalExpress von München nach Passau, als sie soeben die Vils überquert, die unweit von hier in die Donau mündet

Datum: 03.08.2019 Ort: Vilshofen(Niederbay) [info] Land: Bayern
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Cream, Get on Top
geschrieben von: qj7141 (145) am: 10.08.19, 15:31
Ausfahrt eines beladenes Kohlenzuges aus dem Steinkohletagebau von Sandaoling, hier bei der sogenannten "82 Station", dem Bahnhof 82, wobei die Zahl dafür steht, dass wir uns hier 82 Meter tief unter dem normalen Erdniveau der Sandaoling-Ebene befinden.

Ich werde jetzt 3 Bilder hintereinander einstellen, die innerhalb eineinviertel Stunden von dieser Position aus entstanden sind, nur um zu zeigen, was auch heute noch im regulären Dampfeinsatz möglich ist.

Der berühmte Blue Loader, der blaue Ladeturm im Tagebau liegt etwa 1,5 Kilometer hinter dem Zug, bis zum Scheitelpunkt bei Kengkouzhan geht es ab hier rund 3,5 Kilometer weit bergauf, mit einer mehr oder weniger kontinuielichen Stegung von angeblich etwa 13 Promille. Das Zuggewicht der 13-Wagen-Züge liegt bei maximal etwa 1000-1100 Tonnen. Das ist für die Baureihe JS im Grenzlastbereich, vor allem in den zum Teil engen Kurven kurz vor Kengkou. Normalerweise wird während der etwa 10-15 minütigen Bergfahrt nicht gefeuert, vor Abfahrt am Loader wird aufgelegt, dann geht es los, Die Steuerung bleibt während der gesamten Bergfahrt voll ausgelegt und eer Regler liegt üblicherweise am Anschlag. In der Ebene der 82 Sation wird Schwung für die folgende Steigung geholt, hier werden im Idealfall 70 - 80 km/h erreicht, die in der Folge auf eine Beharrungsgeschwindigkeit von 20-25 km/h absinken. Falls der Zug nicht liegenbleibt, was bei Problemen mit Lok, oder Wagen hin und wieder vorkommt.

Der nächste, kommende Winter ist der Letzte, und ich kann jedem nur raten hinzufahren solange es noch geht! Ich schaff´s nicht mehr aber ich hoffe hier noch viele Bilder vom letzten echten Dampfwinter zu sehen...


Sandaoling Coal Mining, Hami, Xinjaing, China, 82 Station, 7.1.2019, ca. 18:01 Uhr

Datum: 07.01.2019 Ort: Sandaoling, China Land: Übersee: Asien
BR: CN-JS Fahrzeugeinsteller: Sandaoling Coal Mining
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Epoche IV
geschrieben von: Johannes Poets (340) am: 10.08.19, 14:00
In der zweiten Hälfte des Jahres 1984 waren beim Bw Braunschweig insgesamt 51 Lokomotiven der Baureihe 216 stationiert, nur noch 14 von ihnen trugen das alte rote Farbkleid. Der geneigte Leser mag es sich selber ausrechnen, wie hoch zu jener Zeit die Wahrscheinlichkeit war, eine Zugkreuzung mit zwei roten Maschinen auf den Film bannen zu können.

Wir sehen die 216 162-8 mit dem D 2940 Walkenried – Mönchengladbach, dem zusätzlich noch eine zweiteilige 634-Garnitur angehängt wurde – alles in der beige/türkisen Farbgebung der Epoche IV. Zwischen Bodenfelde und Karlshafen kommt der Fuhre die 216 093-5 mit dem D 2941 Mönchengladbach – Walkenried entgegen.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 21.08.1984 Ort: Bodenfelde [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Entlang der Save
geschrieben von: Dennis Kraus (643) am: 11.08.19, 20:10
Die Strecke von Ljubljana nach Dobova an der kroatischen Grenze verläuft über lange Abschnitte parallel oder zumindest in der Nähe der Save. Leider sind viele Bereiche aber sehr zugewachsen und es ist schwierig komplett bewuchsfreise Abschnitte zu finden. Bei Kompolje fanden wir dann aber doch einen bewuchstechnisch akzeptablen Bereich. Wir erwarteten zunächst den EC nach Zagreb, doch leider hatte eine Wolke etwas gegen uns. Wenig später sollte ein Regionalzug nach Dobova folgen, der nach einem Reisebericht und laut der Seite vagonweb lokbespannt mit einer 342 verkehrt. Doch es kam leider nur ein Desiro. Wir beschlossen noch weiter zu warten, eventuell taucht ja auch mal ein Güterzug auf, dies war aber nur aus der falschen Richtung der Fall. Irgendwann war dann der nächste Nahverkehrszug an der Reihe mit dem Namen RG 631 (Ljubljana - Dobova), bei dem es sich theoretisch um eine 363 mit sechs Wagen handeln sollte. Dieser kam dann tatsächlich lokbespannt, aber nicht mit einer slowenischen 363, sondern mit einer österreichischen 1216 und zwar 1216 141 "ÖAMTC".

Zuletzt bearbeitet am 11.08.19, 20:11

Datum: 05.08.2019 Ort: Kompolje [info] Land: Europa: Slowenien
BR: AT-1216 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Der Kyffhäuser...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (823) am: 11.08.19, 14:42
...ist mit einer Fläche von 60 Quadratkilometern das kleinste Mittelgebirge Deutschlands.
Der höchste Berg ist der Kulpenberg mit einer Höhe von 473 Meter über dem Meer auf dem ein
Fernsehturm steht. Links im Hintergrund ist das Kyffhäuser-Denkmal zu sehen. Es wurde Ende
des 19. Jahrhunderts auf den Resten einer mittelalterlichen Burganlage errichtet. Davor er-
streckt sich die Goldene Aue, eine Landschaft zwischen Harz und Kyffhäuser. Durch diese ver-
läuft die Bahnstrecke Halle - Nordhausen, auf der an einem schönen Sommerabend eine unerkannt
gebliebene 143 mit dem RE 4664 von Halle nach Kassel unterwegs ist.

Datum: 01.08.2015 Ort: Roßla [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Alpsee
geschrieben von: 181 201 (57) am: 11.08.19, 12:23
2x 218er sind am 05.09.2018 mit EC 191 bei Immenstadt am Alpsee unterwegs.

Datum: 05.09.2018 Ort: Immenstadt [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Steuerwagen voraus...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (823) am: 12.08.19, 05:51
...fahren die in letzter Zeit sehr pannenanfälligen Züge der MRB auf
der Relation Leipzig - Chemnitz. Hier im Bild überquert der RE 74727,
geschoben von 223 054, gerade das 68 m hohe Göhrener Viadikt, dass
hier das Tal der Zwickauer Mulde überspannt.
(Das Bild entstand vom Brückenkopf)

Zuletzt bearbeitet am 12.08.19, 05:52

Datum: 14.08.2016 Ort: Göhren [info] Land: Sachsen
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: MRB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zugkreuzung in der Salzstadt
geschrieben von: Jan vdBk (635) am: 10.08.19, 10:10
Im Bahnhof von Bad Salzdetfurth begegnen sich am diesigen 09.08.1988 zwei Akkutriebwagen als N 7617 (links) und N 7616 (rechts) nach bzw von Bodenburg. Da Bad Salzdetfurth kurz vor dem Endpunkt dieser Stichstrecke Bodenburg liegt, kam es hier eher selten zu Zugkreuzungen; der dichtere Schülerverkehr zur Mittagszeit machte es möglich.
Heute können sich hier keine Personenzüge mehr begegnen. Bad Salzdetfurth ist heute nur noch Haltepunkt, wird dafür aber jetzt im Stundentakt von der NWB bedient. 1988 fuhren hier "A-tags" 9 Zugpaare, samstags paar weniger, sonntags nichts. Die umfangreichen Gleisanlagen im Hintergrund sind heute auch noch verhanden. Das direkt neben dem Bahnhof gelegene Salzwerk wird noch regelmäßig über eine Ausweichanschlussstelle von DB Cargo bedient.
(Negativscan)

Datum: 09.08.1988 Ort: Bad Salzdetfurth [info] Land: Niedersachsen
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Barrierefreiheit anno 1984
geschrieben von: Andreas Burow (249) am: 10.08.19, 09:41
Das Wort „Barrierefreiheit“ war noch nicht in Mode, als dieses Foto im Bahnhof Füssen entstand. Gleichwohl beschreibt es die Situation sehr gut. Auf dem Bild ist kein einziger Zaun zu erkennen und selbst Rollstuhlfahrer dürften auf diesem Bahngelände gut zurechtgekommen sein. Die Barrierefreiheit endete damals leider am Zug, da es noch keine Hochbahnsteige und keine stufenfreien Einstiegsmöglichkeiten gab.

Es war ein drückend schwüler Sommertag mitten in der Urlaubszeit und auf dem Bahnsteig warteten zumeist jüngere Fahrgäste auf die Abfahrt des N 3729, der aus zwei 627ern bestand. Darunter dürften viele Gäste der Jugendherberge gewesen sein, in der auch wir übernachtet hatten. Der Lokführer im Vordergrund hatte alle Türen der beiden Triebwagen geöffnet und war vor der Hitze ins Freie geflüchtet.

Die Fahrzeugvielfalt war seinerzeit übriges enorm. Neben den 627-Triebwagen gab es an diesem Tag in Füssen auch noch Triebfahrzeuge der Baureihen 515, 211 und 218 zu sehen.


Scan vom KB-Dia, Fuji RD 100

Datum: 24.07.1984 Ort: Füssen [info] Land: Bayern
BR: 627 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Der alte Speicher in Lehndorf...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (823) am: 10.08.19, 09:29
...im Altenburger Land wurde früher zur Lagerung von Getreide
genutzt. Er liegt direkt an der Bahnstrecke Leipzig - Hof und wird
daher auch gern als Motiv der direkt an ihm vorbeifahrenden Züge
genutzt. Aus einem etwas anderen Blickwinkel als üblich fotografiert
sind hier zwei unerkannte Talent 2 der S-Bahn Mitteldeutschland als
S5X auf dem Weg von Halle nach Zwickau. Auf der direkt vor der Bahn-
strecke verlaufende B 93 waren glücklicherweise gerade keine Autos
unterwegs.

Zuletzt bearbeitet am 10.08.19, 09:33

Datum: 15.08.2015 Ort: Lehndorf [info] Land: Thüringen
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Sommerabend im Leinetal
geschrieben von: VT 410 (10) am: 10.08.19, 02:00
Eine 187 der DB Cargo zieht ihren kurzen Güterzug durchs Leinetal bei Freden.

Datum: 08.08.2019 Ort: Freden [info] Land: Niedersachsen
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Fire in the Sky am Bahnhof "82"
geschrieben von: qj7141 (145) am: 12.08.19, 14:42 Top 3 der Woche vom 25.08.19
Hier das dritte Bild der "82" Station"-Serie, kurz nach 19 Uhr und damit nur etwas über eine Stunde später als der erste gezeigte Abendzug:
[www.drehscheibe-online.de]
verlässt die JS, die 40 Minuten zuvor ihren Leerzug zur Kohleverladung gedrückt hat:
[www.drehscheibe-online.de]
mit ihrem beladenen Kohlezug die Grube von Sandaoling.

Wie immer bei der Durchfahrt durch Station "82" mit voll ausgelegter Steuerung und offenem Regler.
Wenn dazu noch geschürt wird (Die Kohle der Loks entspricht eher Blumenerde) steht einem kleinen Feuerwerk nichts mehr im Wege.

Ich hätte das ganze gerne eine halbe Stunde später bei einsetzender Dunkelheit gehabt, aber so, nur kurz nach Sundown ist´s auch irgendwie spektakulär und vor allem noch nie gesehen...




Datum: 07.01.2019 Ort: Sandaoling, China Land: Übersee: Asien
BR: CN-JS Fahrzeugeinsteller: Sandaoling Coal Mining
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 20 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonnenuntergang am Bahnhof "82"
geschrieben von: qj7141 (145) am: 11.08.19, 15:31
Ein ausfahrender Zug wäre mir natürlich zum Sonnenuntergang lieber gewesen, diese Rangierfahrt, der Zug zog ins Ausziehgleis der "82 Station" vor um dann rund eineinhalb Kilometer zur Kohleverladung zurückzudrücken, war aber auch fein.
Die zwei Fotografen links hab ich extra bei dieser Variante nicht weggestempelt, gehören sie doch heute irgendwie mit dazu in Sandaoling.

Sandaoling Coal Mining, Hami, Xinjaing, China, 82 Station, 7.1.2019, ca. 18:20 Uhr

Datum: 07.01.2019 Ort: Sandaoling, China Land: Übersee: Asien
BR: CN-JS Fahrzeugeinsteller: Sandaoling Coal Mining
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Vor 30 Jahren irgendwo in Kärnten
geschrieben von: Leon (514) am: 11.08.19, 13:11
Im Sommer 1989 führte mich eine Urlaubsreise zunächst nach Kärnten und dann weiter nach Jugoslawien. Ziel waren u.a. die letzten Einsätze der Villacher 1020 und 1245 in einer Region, die ich bis dahin fotografisch eher vernachlässigt hatte, waren doch die Einsatzorte der österreichischen Altbauelloks in Tirol, im Salzkammergut und in der Steiermark irgendwie attraktiver. Auf unserer Fahrt von Klagenfurt in Richtung slowenischer Grenze befuhren wir eine Landstraße, welche parallel zu einer eingleisigen nichtelektrifizierten Strecke verlief, auf welcher in diesem Moment das abgebildete Triebwagengespann verkehrte. Ich hatte mich bis dato mit österreichischen Dieselfahrzeugen so gut wie überhaupt nicht beschäftigt, und so entstand eher aus der zufälligen Situation heraus dieses Foto an der Ausfahrt aus dem Bahnhof Maria Rain, an der Strecke von Klagenfurt nach Rosenbach gelegen. Wir sehen ein Gespann, bestehend aus einem Klagenfurter Triebwagen der Baureihe 5046 mit seinem etwas modernen Beiwagen der Baureihe 6546; hier wurde eine Nachbauserie an Beiwagen beschafft, die sich von den herkömmlichen Beiwagen etwas unterscheidet und eine recht eckige Kopfform aufweist. Erst einige Jahre später habe ich mich etwas intensiver mit diesen herrlichen Triebwagen aus den 50er Jahren beschäftigt.
Dass in dem Bahnhof auch noch ein uraltes Flügelsignal stand, habe ich auch erst jetzt realisiert, als ich das BIld nach 30 Jahren wieder aus dem Archiv gekramt habe...

Scan vom Fuji 100- Kleinbilddia

Datum: 07.08.1989 Ort: Maria Rain [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-6546 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Soltau hat ne Alm
geschrieben von: Jan vdBk (635) am: 11.08.19, 09:32
Direkt hinter Hof Alm südlich von Soltau gibt es einen Ausblick auf das südliche Einfahrvorsignal von Soltau. Das dazugehörige Hauptsignal ist dabei auch in der Ferne zu erkennen. Am 12.05.2000 beschleunigt die 218 902 ihre RB 25183 nach Bad Harzburg (!) laut grummelnd auf die Streckengeschwindigkeit, nachdem eine Langsamfahrstelle mit 20 km/h durchfahren wurde. Die Lok ist eine der ehemaligen Gasturbinenloks der Baureihe 210.

Datum: 12.05.2000 Ort: Soltau [info] Land: Niedersachsen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 13 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sand !!!
geschrieben von: Cn2 (51) am: 09.08.19, 18:58
Das Feuer ist gerichtet und unter enormer Kraftentfaltung donnert die 99 237 nun mit einem Leergüterzug aus dem immer etwas düsteren Bahnhof Steinerne Renne. Selbst die lautesten Vogelstimmen kommen nicht mehr an gegen dieses Getöse. Ohne reichlich Sand auf dem schlüpfrigen Gleis unmöglich!
Das Ausfahrsignal zeigt schon eine ganze Weile "Fahrt", aber erst nachdem die Lager der Rollwagen auf potentielle Heißläufer hin geprüft wurden, geht es weiter. Seitdem die Rollwagen so selten und auch nur noch für den Eigenbedarf der Bahn im Einsatz sind, neigen die kompakt gebauten Innenlager nach langen Standzeiten immer wieder zum Warmlaufen.

Datum: 04.09.2008 Ort: Wernigerode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zurück nach Bebra U
geschrieben von: Yannick S. (665) am: 09.08.19, 23:34
Nachdem ein leerer Holzzug nach Breitenbach gefahren worden war, machte sich die Lok leer wieder zurück nach Bebra U ins BW der HLG. Auf der Straße wurde ein Auto entfernt.

Datum: 25.02.2019 Ort: Niederaula [info] Land: Hessen
BR: 251 (Siemens DE2700) Fahrzeugeinsteller: HLG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alles im Zeichen des Wassers
geschrieben von: Vinne (635) am: 09.08.19, 19:35
Östlich von Meiringen hat sich die Aare auf dem Weg vom Grimselpass zum Brienzersee tief in den Kirchet, einen Kalkriegel, eingegraben und diesen bis heute spektakulär geformt.

Mittels eines kühn angelegten Tunnel- und Stegsystems kann man dieses einzigartige Naturwunder der Aareschlucht auf ganzer Länge durchwandern und dabei Engstellen (1 m) und Einschitte (180 m) bewundern.

Um die Kraft des Aarewassers bereits vor der Schlucht zu nutzen haben die Kraftwerke Oberhasli (KWO) im Grimselgebiet zu Beginn des 20. Jahrhunderts intensive Baumaßnahmen für Wasserkraftwerke betrieben. Die Materialversorgung konnte in den notwendigen Mengen nur über die Schiene erfolgen, sodass ab Meiringen eine Meterspurbahn nach Innertkirchen errichtet wurde.

Da man diese Strecke nicht durch die Aareschlucht trassieren konnte, umfährt die Trasse diese im knapp 1.500 m langen Kirchettunnel, an dessen Ostende die Haltestelle "Aareschlucht Ost" vollständig im Berg liegt - sie besteht aber quasi nur aus einer Schiebetür durch die Felswand ins Freie und eine Einstiegsstufe).

Westlich liegt die korrespondierende Haltestelle "Aareschlucht West". Mit dem Eintritt in die Aareschlucht erwirbt man gleichzeitig ein Bahnticket zur Rückfahrt auf die andere Seite der Schlucht, was von vielen Ausflüglern gerne angenommen wird. Das Stadler-Unikat Be 4/4 8 hat an letztgenanntem Halt also Wanderer aus der Ost-West-Richtung aufgenommen und strebt nun auf dem Rückweg nach Innertkirchen entlang der Aare auf den Tunnel zu.
Um das Idyll am reißenden Fluss (hier ca. 12 km/h Fließgeschwindigkeit) zu erhalten, habe ich die Stromleitungen der KWO digital etwas verlegt.

Datum: 18.07.2019 Ort: Aareschlucht [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Be 4/4 Fahrzeugeinsteller: Meiringen-Innertkirchen-Bahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Hoch über dem Salar de Carcote
geschrieben von: Nil (156) am: 11.08.19, 17:54 Top 3 der Woche vom 25.08.19
Vor etwa einer Stunde hat dieser Zug Ollagüe an der Bolivianischen Grenze verlassen. Wir haben ihn kurz hinter dem Bahnhof bereits fotografiert und sind dann auf der Strasse um den Salzsee Salar de Carcote herum gefahren. Da trifft man wieder auf die Strecke und auch drüber. Als wie Stellung bezogen surrte es alsbald in der Luft. Die Drohne kam wieder einmal zum Einsatz. Der Zug war in der Ferne schon zu erkennen. Schnell ging es zum Zug hin und dann ganz gemütlich mit ihm, in wechselnden Positionen, zurück. Schon praktisch wenn die Drohne deutlich schneller als der Zug ist :-). Als der Zug dann nahte kam die grosse Kamera zum Einsatz. Aber ein solcher Blick geht halt nur so wirklich mit einem fliegenden Summgerät.

Hinweis: Drohnenbild


Zuletzt bearbeitet am 11.08.19, 22:01

Datum: 14.07.2019 Ort: Ollagüe, Chile Land: Übersee: Südamerika
BR: 2XAusl (sonstige ausländische Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: FCAB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 32 Punkte

19 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühling in der Brüder-Grimm-Stadt
geschrieben von: Steffen O. (577) am: 09.08.19, 12:21
Die Hanau ist neben den Gebrüdern Grimm bei Bahnfotografen auch für seine Formsignale bekannt, welche im südlichen Teil des Hauptbahnhofs nach wie vor anzutreffen sind. Nicht mehr anzutreffen sind hingegen die lokbespannten Doppelstockzüge auf der Relation Frankfurt - Würzburg. Als der Frühling im April 2015 Einzug erhalten hatte, verließ 146 243 mit RE 4612 Würzburg Hbf - Frankfurt(Main)Hbf die Märchenstadt, um südmainisch die letzte Etappe bis in die Mainmetropole anzutreten.

Datum: 19.04.2015 Ort: Hanau [info] Land: Hessen
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Der Bahnübergang
geschrieben von: NAch (742) am: 09.08.19, 11:17
Ein schrankengesicherter Bahnübergang, dazu die Bahnbude für das örtliche Personal.
Ein alltägliches Bild an allen Bahnstrecken, auch in den Achtzigern war das nicht unbedingt bemerkenswert.
Beim Warten auf den Dampfzug ist das Bild entstanden, heute bin ich froh, dieses KB-Negativ scannen zu können und es hier vorzuschlagen.
Die Reste eines unglücklich stehenden Mastes wurden entfernt.

Datum: 07.05.1983 Ort: Frenz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ohne Funktion stehen sie noch da,...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (823) am: 09.08.19, 09:50
...die Telegrafenmasten bei Alsóörs an der Balaton-Norduferstrecke.
117 182 mit zwei Beiwagen ist als P 9729 von Tapolca nach Székes-
fehérvár unterwegs.

Zuletzt bearbeitet am 09.08.19, 09:50

Datum: 30.05.2017 Ort: Alsóörs [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-Bzmot Fahrzeugeinsteller: MÁV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der Baum
geschrieben von: SeBB (101) am: 11.08.19, 14:55
Die Standard-Umsetzung des Steinaer Viadukts ist eigentlich der schräge Blick vom Hang weiter rechts oben. Bei meinem Weg dorthin fiel mir allerdings dieser knorrige Baum auf, den ich dann auch als Vordergrund für mein Bild wählte.
Eigentlich hoffte ich auf einen Güterzug, aber die Stunden des Wartens im stillen Tal vergingen ohne einen solchen. Immerhin passt ein dreiteiliger Elektrotriebzug perfekt in den Bildausschnitt. Der Güterzug erschien dann natürlich erst nach Einbruch der Dunkelheit...

Datum: 17.07.2019 Ort: Steina [info] Land: Sachsen
BR: 440 (Alstom Coradia Continental) Fahrzeugeinsteller: MRB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Vor langer Zeit bei der Graz-Köflacher Bahn
geschrieben von: ludger K (304) am: 09.08.19, 12:38
Muß es immer eitel Sonnenschein sein? Im strömenden Regen fährt die altehrwürdige, bereits anno 1860 bei der StEG in Wiener Neustadt für die k.u.k. priv. Südbahn-Gesellschaft gebaute Lok 671 – noch mit Lokführer Johann Höfer und den alten Steirerwagerln – mit einem Sonderzug der EF Hannover von Voitsberg kommend und nach Überquerung der Kainach in den Bahnhof Bärnbach ein. Vieles hieran ist längst Geschichte, so wurde das Kraftwerk mit dem 180 m hohen Kamin um 2015 abgebrochen bzw. gesprengt, die Lok 671 sieht inzwischen völlig anders aus, Sonderzüge mit den alten Zweiachsern hat man schon lange nicht mehr erlebt und die Streckenpartie ist auch ansonsten nicht wiederzuerkennen. Immerhin hat die Brücke noch heute ihre Fachwerkträger. Das linke Gleis führt zur Glashütte Oberdorf, daher der Kilometerstein 0,0.

Zuletzt bearbeitet am 10.08.19, 02:05

Datum: 17.06.1985 Ort: Bärnbach [info] Land: Europa: Österreich
BR: 0XAusl (sonstige ausländische Dampflokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: GKB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Licht an für den Engadin Star
geschrieben von: DB 399 101-5 (72) am: 10.08.19, 21:22
Eigentlich war der erfolgreiche Fotonachmittag im Prättigau schon zufrieden für beendet erklärt worden, doch als ich von Pragüeg die Steigung nach Klosters hinauf strampelte und die bekannte Fotokurve vor Klosters Dorf sichtete, kam mir ein jeden Moment ausstehender Engadin Star in den Sinn. Schnell das Radel an die Hütte gelehnt und den Blick zum Himmel gerichtet: Ziemlich düster da oben, es hatte sich binnen weniger Minuten zugezogen. Doch schon kam am Hang oberhalb von Klosters Dorf eine rote Wagenschlange dahergefahren und an der Spitze war wie so oft in den letzten Tagen eine Ge 6/6 II.
Als dann rund eine Minute später auch noch die Sonne einen letzten Kraftakt für den Tag anstrengte und die wunderbar ins Motiv passende Komposition mit Ge 6/6 II 703 in warmes Abendlicht tauchte, war der Fototag perfekt und die rund 800 Höhenmeter über Schotterpisten und durch Regenschauer hinauf nach Davos zum Auto, traten sich gleich viel leichter...

Datum: 30.07.2019 Ort: Klosters Dorf [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 1XAusl (sonstige ausländische Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (33362):  
 
Seiten:
<
1 .. 61 62 64 65 .. 668
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.