DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6
>
Auswahl (281):   
 
Galerie von Toaster 480, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Ein vertrauter Anblick
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 10.05.20, 19:42
Die Baureihe 218 ist seit Jahrzehnten mit der Hansestadt Hamburg verwurzelt - damals, als u.a. noch jeder Zug von/nach Lübeck mit ihr bespannt war, entstand meine bis heute anhaltende Faszination zu dieser Baureihe. Doch auch wenn ihr Stern bei der DB mittlerweile sehr tief gesunken ist, kann man sie in der hellen Jahreszeit noch täglich im Hamburger Hbf erleben. Dann werden nämlich, neben den werktäglichen Sprintern von/nach Kiel, wochenends die Urlauber-IC bzw. der "Strandexpress" von/nach Fehmarn mit ihr bespannt. Im Vergleich zu früheren Zeiten handelt es sich hierbei jedoch nur um wenige Zugfahrten am Tag - aber immerhin!
Im Kontext der aktuellen Geschehnisse außerhalb der Bahnwelt ist der Einsatz des "Strandexpress" zwar fraglich, wird aber aktuell vollzogen und lässt auf einen doch noch stattfinenden "Urlaubssommer" hoffen. Eine Werbemail zur Anregung einer baldigen Urlaubsbuchung an der Ostsee habe ich ironischerweise bereits erhalten.
Dennoch hieß es an diesem schönen Samstag nur fotografieren und nicht mitfahren, als die 218 330 ihren RE85 nach Puttgarden aus dem Hamburger Hbf beförderte. Der optische Zustand der Lok zeigt, welche Priorität diese Baureihe mittlerweile genießt. :-(

Datum: 09.05.2020 Ort: Hamburg Hbf [info] Land: Hamburg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auferstanden
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 11.05.20, 21:24
Mit der Corona-Pandemie verschwand neben diversen alltäglichen Dingen auch die Hamburger Baureihe 472 zunächst von der Bildschirmfläche. Eigentlich schon längst durch die Baureihe 490 hätte abgelöst sein sollen, verrichtet sie nun auch nach diesem Dornröschenschlaf seit neuestem wieder ihren Dienst. Hier als S31 von Altona nach Harburg Rathaus, mal sehen wann das nächste "endgültige" Ende kommt. :-)

Datum: 09.05.2020 Ort: Hamburg Hbf [info] Land: Hamburg
BR: 472 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Flair vergangener Zeiten
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 31.03.20, 19:49
Am gesamten Berliner Außenring existierten einst zahlreiche kleinere und größere Stationen, die heute größtenteils stillgelegt und zurückgebaut wurden. Dieses Schicksal traf auch den Bahnhof Satzkorn, welcher heute lediglich als Betriebs- und Güterbahnhof für den letzten verbliebenen Anschluss fungiert. Bis auf den Rückbau der Bahnsteiggleise hat sich dort jedoch viel morbides Flair vom früheren Personenbahnhof erhalten, welches hier die Metrans-Lok 383 403 (Vectron) mit einem Containerzug durcheilt.


Datum: 28.03.2020 Ort: Satzkorn [info] Land: Brandenburg
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: Metrans
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Wälder und Felder
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 26.03.20, 12:55
Brandenburgs Landschaft hat, im Gegensatz zu anderen Regionen Deutschlands, motivisch wahrlich nicht viel Spektakuläres zu bieten. Dies mindert zwar keinesfalls den Erholungswert, stellt fotografisch jedoch eine besondere Herausforderung dar. Bei Schönwalde am Berliner Außenring ließ sich die typische Kombination aus Feldern und Wälden jedoch ganz passend in Szene setzen, u.a. weil dort der Bahndamm komplett freigeschnitten ist. Einige Schleierwolken sorgten zudem dafür, dass in der flachen Weite nicht allzu viel monotoner blauer Himmel vorherrscht. Diese Szenerie durchqueren hier zwei Lint 41 älterer Bauart, welche als RE6 "Prignitz-Express" von Wittenberge nach Berlin-Gesundbrunnen unterwegs sind und dabei mangels Fernbahn-Gleisen auf dem Berliner Abschnitt der Kremmener Bahn die Ehrenrunde durchs Havelland bzw. über Spandau -> Jungfernheide drehen müssen.
Ein Funkmast im Hintergrund wurde entfernt.

Datum: 25.03.2020 Ort: Schönwalde [info] Land: Brandenburg
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Idylle am Klärwerk
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 25.03.20, 18:37
Neben dem bereits gezeigten Erz-Pendel gehört der sogenannte "China-Express" zu den zuverlässigen Leistungen auf dem nördlichen Berliner Außenring. Dieser wird zwischen Frankfurt (Oder) und Hamburg oft von einer DR-farbenen 143 von DeltaRail bespannt und ist in Kombination mit den auffälligen chinesischen Containern ein optisches Highlight. Hier hat der Zug gerade das Klärwerk Wansdorf passiert und wird bald auf die Hamburger Bahn abbiegen.

Datum: 25.03.2020 Ort: Wansdorf [info] Land: Brandenburg
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DeltaRail
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der Klassiker auf dem nördlichen BAR
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 22.03.20, 19:05
Der nördliche Berliner Außenring ist nicht gerade für eine dichte Zugfolge bekannt. Wenn dann auch noch der gesamte Nahverkehr entfällt, wie es aktuell an Wochenenden der Fall ist, kann das Fotografieren dort durchaus zur Geduldsprobe werden. Eine sichere Bank ist jedoch das "Erzpendel", welches zuverlässig täglich um die Mittagszeit aus beiden Richtungen auf der Strecke vorbeischaut. Der äußerst sauberen 152 008 samt Schwesterlok schenkte neben mir auch der örtliche Gaul seine Aufmerksamkeit.

Datum: 22.03.2020 Ort: Bötzow [info] Land: Brandenburg
BR: 152 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein Kuss für Hapag-Lloyd
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 15.03.20, 19:04
Dieses Bild wurde nicht manipuliert, just bei der Durchfahrt des KISS-Triebzuges 4113 als IC2179 von Rostock nach Dresden überfuhr einer der seltenen Güterzüge auf dem nördlichen Berliner Außenring die Nordbahn.

Datum: 14.03.2020 Ort: Hohen Neuendorf [info] Land: Brandenburg
BR: AT-4110 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
IC2-KISS an der BK Borgsdorf
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 14.03.20, 20:58
Am S-Bahnhof Borgsdorf mit der prägnanten gleichnamigen (und noch besetzten!) Blockstelle ist der KISS-Triebzug Nr. 4110 als IC2175 von Rostock nach Dresden unterwegs. Der Bahnübergang besaß bei meinem letzten Besuch noch die alte WSSB-Technik, mittlerweile wurde er komplett erneuert. Eine Woche läuft nun der Planeinsatz der KISS bei DB-Fernverkehr, dabei kam es heute zu einem wohl von vielen unerwarteten Ersatz eines Umlaufes durch einen Twindexx-IC2.

Datum: 14.03.2020 Ort: Borgsdorf [info] Land: Brandenburg
BR: AT-4110 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Berlin erwacht
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 09.03.20, 19:33
Die Nacht von Samstag zu Sonntag ist in Berlin bekanntlich die berüchtigste, Nachtbuslinien verkehren sonntags bis in die späten Morgenstunden. Für mich endete an dieser Stelle jedoch nicht die Nacht, sondern der Tag begann. Der erste richtige Plantag der IC2-Kiss wollte mit der ersten IC-Fahrt des Tages nach Rostock genutzt sein.
Doch anstatt die halbe Stunde Umsteigezeit in der Lounge zu verbringen, positionierte ich mich in der Stadtbahn-Osteinfahrt. Dort fuhren die Züge im goldenen Sonnenlicht und ein besonderes Gespann stand an, der einzige planmäßige Dieselzug auf der Stadtbahn in Form des HBX (Harz-Berlin-Express) mit neuen Lint 41 von Abellio. Hier sind 1648 950 als HBX74516 nach Thale Hbf und 1648 445 als HBX74536 nach Goslar unterwegs.

Datum: 08.03.2020 Ort: Berlin Hauptbahnhof [info] Land: Berlin
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: Abellio
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Überraschung
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 03.03.20, 11:16
Im ca. 500 Kilometer von meiner Heimat entfernten Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen mitten im Ruhrpott hätte ich nun nicht erwartet, u.a. die Geschichte der Berliner S-Bahn präsentiert zu bekommen. So ist dort gleich am Anfang des großen Lokschuppens die preußische T12 74 1192 nebst Berliner Zielschildern aufgestellt, einer ihrer Scheinwerfer ist hier im Detail aufgenommen. Viele Jahre ist die Lok über die Berliner Stadtbahn gefahren, z.B. in Richtung Wannsee.

Datum: 01.03.2020 Ort: Bochum-Dahlhausen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 060-098 (Tenderlokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Eisenbahnmuseum Bochum
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Dortmunder Bierexpress
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 02.03.20, 21:07
Auf Fotosafari im Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen hat mich dieser etwas abseits abgestellte und von der Witterung gezeichnete Bier-Tankwagen fasziniert. Dieser hat der "Dortmunder Union" wohl lange Jahre treue Dienste geleistet und fristet nun sein Dasein.

Datum: 01.03.2020 Ort: Bochum-Dahlhausen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: Güterwagen Fahrzeugeinsteller: Eisenbahnmuseum Bochum
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Bremszettel
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 10.02.20, 17:58
Der Bremszettel - zumindest in der Dampflok-Ära ein unverzichtbares Dokument für jede Zugfahrt. Wer authentische Bahngeschichte erfahren möchte, ist im DB-Museum Halle genau richtig. Dort hat es mir ebenso gut gefallen wie seinerzeit in der Bahnwelt Darmstadt-Kranichstein, bedingt durch die "Arbeitsumgebung" in einem erhaltenen historischen Bw.

Datum: 08.02.2020 Ort: Halle [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB Museum
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Zahn der Zeit
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 26.01.20, 14:16
Auch am altehrwürdigen Bahnhof von Quedlinburg ist die Zeit nicht spurlos vorbeigegangen. Aufgrund der gemeinsamen Nutzung der Bahnsteige durch den Nahverkehr sowie die Harzer Schmalspurbahnen treffen hier als Besonderheit tagtäglich von der Dampflok bis zum modernen Dieseltriebwagen verschiedene Epochen der Eisenbahngeschichte aufeinander. Durch die kaputten Fensterscheiben des Treppenagangs ist hier 1648 948 von Abellio als RE11 nach Thale "Hbf" zu erahnen.
Zwei störende Lichtreflexionen wurden entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 29.01.20, 18:00

Datum: 25.01.2020 Ort: Quedlinburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: Abellio
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Stadtgewusel
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 21.01.20, 21:31
Mittlerweile fotografiere ich nur noch selten in meiner Heimat - zu abgegrast sind mittlerweile die meisten Fotostellen. Es gibt jedoch Tage (bei glasklarem Sonnenschein), da nehme ich meine Kamera mit auf die täglichen Gänge und halte ganz ungeplant einfach Ausschau nach tollen Fotomotiven. So fiel mir heute ein Blick auf, den ich schon 1000 Mal gesehen, aber nie fotografiert habe. Vom S-Bahnsteig am Bahnhof Friedrichstraße hat man am östlichen Ende diesen freien Blick auf die Weidendammer Brücke, die von den Straßenbahnlinien M1 und 12 befahren wird. Im wilden Straßenverkehr mit Fahrrädern, Falschparkern und allem was dazugehört braucht es jedoch eine Versuche, bis die Bahn einigermaßen frei zu sehen ist bzw. keine Fahrzeuge im unteren Bereich abgehackt sind. Von dort oben werden einem teils abstruse Szenen geboten, jedenfalls hätten es die Straßenbahnfahrer, Lieferanten, Paketfahrer, Radfahrer und Fußgänger um einiges leichter, wenn nicht die zahlreichen Privat-PKW mit teilweise wilden Fahrmanövern die Innenstadtstraßen verstopfen würden. In den dort massig verkehrenden Straßen- und U-Bahnen wären die Solo-Fahrer jedenfalls besser aufgehoben, als einige Quadratmeter Blech durch die City zu bugsieren (meine Meinung).

Datum: 21.01.2020 Ort: Berlin Friedrichstraße [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Des Eisenbahnfreundes liebster Ort
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 05.01.20, 16:29
Die DB-Lounge im Hauptbahnhof von Frankfurt am Main hat schon ihre Qualitäten: ein wahrhaft erstklassiger Ausblick in die Bahnhofshalle in entspannter Atmosphäre mit Freigetränken ohne Ende. Wenn man mal auf der Premiumseite sitzt, gibt es sogar Bedienung und einen Snack frei Haus obendrauf. Von einem bestimmten Tisch hat man diesen freien Blick auf die Gleise 7 und 8, wo es recht regelmäßig Paralleleinfahrten gibt - manchmal sogar auf gleicher Höhe. Hier war jedoch die HLB-Grinsekatze nach Hanau minmal langsamer als der Twindexx Richtung Würzburg. Das stetige Schauspiel von Zugankünften, dem hektischem Treiben beim Fahrgastwechsel und den Ausfahrten wirkt von dort oben recht unterhaltend. Der Besuch ist bei mir mittlerweile ein must-have geworden, wenn ich in der Frankfurter Region unterwegs bin. :-)

Datum: 31.12.2019 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: 445 (Bombardier TWINDEXX-Vario) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das erste Bild im neuen Jahr
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 06.01.20, 16:40
...konnte ich direkt am sonnigen Vormittag des 01.01.2020 auf dem Weg vom Hotelzimmer zum Frankfurter Hauptbahnhof schießen. Der S-Wagen #274 ist hier im Kontrast von moderner und historischer Architektur auf der Friedensbrücke über den Main als Linie 12 zur Rheinlandstraße in Schwanheim unterwegs. Im Gegensatz zur türkisgrünen Hausfarbe der VGF hat dieser Wagen eine gefällige Werbung in rosa-weiß erhalten.

Datum: 01.01.2020 Ort: Frankfurt (Main) [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Ende einer Ära!
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 15.12.19, 15:52
Ein allerletztes Mal verlässt ein planmäßiger Zug in Form der MF-Einheiten 5283+5292 als EC39 die Insel Fehmarn per Schiff - der Fähranleger ist nun vom planmäßigen Schienenverkehr befreit. Sein Ende fristet der einst riesige Bahnhof Puttgarden nun als reiner RB-Halt. Wenn es irgendwann zu einem Baubeginn der festen Fehmarnbelt-Querung kommt, wird die weitläufige, größtenteils halb verrottete Infrastruktur ihr Ende finden.
Detaillierte Informationen zu diesem Anlass sind in meinem Bildbericht zu finden: [www.drehscheibe-online.de]


Datum: 14.12.2019 Ort: Puttgarden [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: DK-MF Fahrzeugeinsteller: DSB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lichtermeer
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 07.12.19, 19:23
Auch in München ist die Vorweihnachtszeit in vollem Gange. Ein Vertreter des längsten Avenio-Typs bei der MVG schleicht auf seinem Weg von Berg am Laim nach Pasing durch die geschmückte und etwas schief anmutende Perusastraße mitten in der Münchner Innenstadt.

Datum: 28.11.2019 Ort: München Perusastraße [info] Land: Bayern
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: MVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
An der schönen blauen Donau
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 05.12.19, 15:39
Der Titel bezeichnet nicht nur ein bekanntes Musikstück von Johann Strauss, sondern könnte gleichermaßen für den Ausblick von der modernen U-Bahnstation "Donaumarina" an der Wiener U2 stehen. Im Zuge des Ausbaus der Linie wurde die zu sehene Donaustadtbrücke im Jahr 2006 vom Autoverkehr befreit und 2010 als Teil der neuen U-Bahn-Verlängerung wiedereröffnet. Neben dem netten Schäfchenhimmel hatte ich das Glück einer Zugbegegnung unterschiedlicher Baureihen (U und V) auf der Brücke.

Datum: 30.11.2019 Ort: Wien Donaumarina [info] Land: Europa: Österreich
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: Wiener Linien
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein moderner Pionier
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 04.12.19, 14:39
Mitte der 1980er Jahre begann das Kapitel des Hochgeschwindigkeits-Schienenverkehrs in Deutschland mit dem InterCityExperimental. Nach etlichen Versuchsfahrten mit einem bis heute anhaltenden deutschen Geschwindigkeitsrekord startete Anfang der 1990er Jahre mit der Baureihe 401 und der Schnellfahrstrecke Hannover-Würzburg die Geschichte des Intercity-Express. Im Deutschen Museum - Verkehrszentrum in München ist der Triebkopf 410 002-0 aus dem damaligen Versuchszug ausgestellt und erinnert an den Pioniergeist im HGV-Verkehr.

Datum: 28.11.2019 Ort: München [info] Land: Bayern
BR: 410 Fahrzeugeinsteller: Deutsches Museum
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Mit "ULF" durch Wien
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 03.12.19, 12:40
Der Siemens ULF (Ultra Low Floor) ist die erste Niederflur-Baureihe der Wiener Straßenbahn und seit 1995 im Einsatz. Die kurze fünfteilige Version wird dabei als Typ A, die lange siebenteilige als Typ B bezeichnet. In der minimalen Sonnenlücke, welche durch die Häuser, die Wolkendecke sowie den Straßenverkehr freigegeben wurde, passte exakt eine kurze Version dieses Typs im Zuge der Linie 37. Im Hintergrund befindet sich die eindrucksvolle Chemie-Fakultät der Wiener Universität.

Datum: 30.11.2019 Ort: Wien Währinger Straße [info] Land: Europa: Österreich
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Wiener Linien
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Ab in den Winterschlaf
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 11.11.19, 14:43
Die letzte öffentliche Sonderfahrt des Jahres 2019 ist vorbei, in der Dunkelheit des Sonntagabends rückt der TM34 als letztes von vier eingesetzten Fahrzeugen in den altehrwürdigen Köpenicker Betriebshof ein, welcher heute u.a. die historische Straßenbahnsammlung der BVG beheimatet. Ein kurzer Stillstand vor der Halle, bevor die letzten Meter zurückgelegt und die Tore geschlossen werden. Bis zur nächsten Themenfahrt im April 2020 kehrt hier nun Ruhe ein.
Das Bild ist von öffentlichem Boden außerhalb des Hofes entstanden.

Datum: 10.11.2019 Ort: Berlin Köpenick [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wiedervereinigt
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 20.10.19, 19:24
Über dieses Foto habe ich mich besonders gefreut, zeigt es doch die heutige Verbundenheit von Ost und West zum 30. Jubiläumsjahr des Mauerfalls. Im Jahr 2006 wurde die hier zu sehene Straßenbahnstrecke durch die Bernauer Straße als eine der bislang wenigen Neubaustrecken in den ehemaligen West-Berliner Bezirken eröffnet. Das West-Netz wurde 1967 endgültig stillgelegt und daraufhin vollständig abgebaut, in Ost-Berlin blieb die Straßenbahn jedoch erholten - der Ausbau des Netzes gen Westen (bzw. Wiederaufbau) gestaltet sich aber sehr schleppend. Das Motiv zeigt die Hauptbestandteile der "Gedenkstätte Berliner Mauer", welche entlang der Bernauer Straße den Todesstreifen und erhaltene Mauerreste als Freilichtmuseum präsentiert. Auf dem linken Gebäude befindet sich diesbezüglich eine Plattform, von der man die frühere Trennung Berlins heute gut nachvollziehen kann.
Der hier dargestellte Gotha-Großraumwagen 218 001-2 mit Baujahr 1958 absolvierte bei dieser Themenfahrt seine erste Fahrgastbeförderung seit gut 4 Jahren und reiht sich somit wieder in den einsatzfähigen Bestand der BVG ein. Heute fährt dieses Ost-Fahrzeug auf der West-Seite der "Berliner Mauer"...
Auf dieser interessanten Rundfahrt durch Mitte bin ich natürlich auf der ersten Tour mitgefahren. :-)

Zuletzt bearbeitet am 21.10.19, 18:42

Datum: 20.10.2019 Ort: Berlin Bernauer Straße [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
"Beachten Sie die Lautsprecherdurchsagen!"
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 29.09.19, 11:11
Diesen Satz kennt wohl jeder Bahnfahrer, vor allem im Nahverkehr. Dort wird heutzutage mittels Bandansage an jeder größeren Station dieser inhaltslose Hinweis abgespielt. Aber was macht die Bahnsteigansagen so wichtig? In einigen wenigen Bahnhöfen gibt es noch manuelle Durchsagen (wie z.B. in Hamburg Hbf oder Mainz Hbf), ansonsten hat die sogenannte "Blechelse" einzug erhalten. Bald durch eine Männerstimme ersetzt, werden damit mittels eines riesigen Portfolios an eingesprochenen Wortfetzen Ankünfte, Abfahrten, Informationen, Hinweise sowie Anschlüsse durchgesagt. Über die Relevanz mancher Ansagen lässt sich zwar streiten, in Wiesbaden Hbf ließ sich jedoch dieser schwer greifbare aber alltägliche Bestandteil des Bahnbetriebs mal in Szene setzen.

Datum: 24.09.2019 Ort: Wiesbaden Hbf [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: keiner
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mainzer Abendstimmung (II)
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 28.09.19, 16:54
Im März zeigte ich folgendes Bild von dem steilsten Straßenbahnabschnitt Deutschlands in der Mainzer Gaustraße: [www.drehscheibe-online.de] Nun war ich wieder vor Ort und wollte diesmal jedoch die umgekehrte Perspektive, also "den Hang hinunter" umsetzen. Die Bedingungen waren perfekt: Dämmerung, nasse Fahrbahn und kein Niederschlag. So klappte mit dem GT6N-ZR #210 ein unerwarteter Glückstreffer in Form einer parallel hinabgleitenden Straßenbahn. Die zu sehene Baureihe ist ebenfalls seit etlichen Jahren in Berlin unterwegs, in Mainz gibt es allerdings nur Zweirichter.
Die Lichtsituation wird auf dem Bild so wiedergegegben, wie sie in Wirklichkeit war.

Datum: 24.09.2019 Ort: Mainz Gaustraße [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: MVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
TramTrain
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 18.09.19, 11:42
Auf dem Soléa-Straßenbahnnetz in Mulhouse ist regelmäßig ein besonderer Gast unterwegs. Der SNCF-TramTrain ist offiziell ein Regionalzug zwischen Mulhouse Gare Centrale und Thann St. Jacques, fährt aber bis zum Örtchen Lutterbach im Mischbetrieb mit der Tramlinie 3 - inklusive Bedienung aller Stationen. Hier erreicht ein Kurzläufer nach Thann Bahnhof die Station Porte Haute am Rande der Innenstadt von Mulhouse.

Zuletzt bearbeitet am 18.09.19, 13:26

Datum: 13.09.2019 Ort: Mulhouse [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Exot an der Volkshochschule
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 17.09.19, 19:38
Kurz vor der Knotenpuntkreuzung am Stadttheater beginnt der verkehrsberuhigte Breich von Freiburgs "neuer Mitte": bis zur Universitätsbibliothek haben Autos nun nichts mehr verloren, was diesen Bereich ungemein aufwertet. Ein Top-Motiv an der neuen Rottecklinie ist die Volkshochschule, welche sich rechts im Bild befindet. Die kurios anmutende Duewag-Niederflurbaureihe GT8Z fährt meines Wissens nach nur in Freiburg und ist somit ein eher exotischer Wagentyp. Auf der Neubaustrecke (und somit der Linie 5) sind fast ausschließlich solche Fahrzeuge unterwegs.

Erst wenige Stunden zuvor war ich mit einem ICE ohne Umstieg von Berlin angereist. :-)

Zuletzt bearbeitet am 19.09.19, 21:07

Datum: 12.09.2019 Ort: Freiburg (Breisgau) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VAG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mit "Sputnik" über die neue Rottecklinie
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 16.09.19, 16:17
Die offizielle Bezeichnung des Museumstriebwagens Nr. 100 der Freiburger Verkehrs AG machte dem Namen bei dieser Sonderfahrt alle Ehre. Eigentlich bestand meine Intention lediglich darin, die wunderschönen Innenstadt-Motive der neuen Rottecklinie (Eröffnung am 16.03.2019) mit Planfahrzeugen umzusetzen, als sich von hinten diese historische Straßenbahn näherte. Der Triebwagen bog Richtung Bertoldsbrunnen ab und ich hoffte, er würde eine Runde über den Europaplatz drehen um von dort wieder in der Gegenrichtung auf die Rottecklinie zu gelangen - und so kam es tatsächlich. Neben den neu möglich gewordenen Top-Motiven mit der Freiburger Volkshochschule, der Universität und der neuen Universitätsbibliothek im Hintergrund gefällt mir der Blick auf das imposante Stadttheater am besten. Die Freiburger Innenstadt und insbesondere der zu sehene Abschnitt der Neubaustrecke ist absolut vorbildlich im Hinblick auf moderne Stadtgestaltung, neben den Straßenbahnen sind hier nämlich nur Fußgänger und Radfahrer erlaubt. Dies schafft eine entschleunigte und ruhige Atmosphäre, strapaziert aber des öfteren die Nerven des Straßenbahnfotografen - hier hat zum Glück alles gepasst. :-)

Zuletzt bearbeitet am 19.09.19, 17:39

Datum: 14.09.2019 Ort: Freiburg im Breisgau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VAG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Zeitzeugen
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 01.09.19, 19:26
Das Deutsche Technikmuseum Berlin ist seit einigen Wochen um eine Attraktion in der Schienenfahrzeug-Ausstellung reicher. Per Schienenweg wurde aus Hamburg-Ohlsdorf sowie dem nahegelegenen Depot für Kommunalverkehr jeweils ein Triebkopf historischer Bauart zur Verkörperung der ersten beiden S-Bahnsysteme Deutschlands in den Lokschuppen 2 des Museums überführt. Aufgrund solch aufwendiger Aktionen sowie der mittlerweile häufig stattfindenden Sonderfahrten direkt auf das Museumsgelände wird positiverweise eine gewisse Dynamik und Lebendigkeit in die dargestellte Eisenbahngeschichte gebracht.
Die Aufnahme fand ohne Blitz statt, Lichteinfall und Reflexionen sind von natürlicher Art.

Datum: 01.09.2019 Ort: Berlin Technikmuseum [info] Land: Berlin
BR: 470,471 Fahrzeugeinsteller: DTMB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Einzigartig
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 20.08.19, 21:53
Bei der Ankunft im U-Bahnhof Schuman (Brüsseler Europaviertel) staunte ich nicht schlecht, dass mitten in der Bahnsteighalle eine S-Bahn der SNCB auf Staatsbahngleisen hielt. Allein bei Umsteigebahnhöfen zwischen U-Bahnlinien ist mir eine solche Ausführung in diversen Städten unbekannt, umso beeindruckender ist es, dass hier eine "richtige" Eisenbahnstrecke offen durch einen U-Bahnhof verläuft. Bei der Einfahrt eines B2-Zuges als U5 stand zwar kein Zug in der oberen Ebene, ermöglichte dadurch jedoch einen Durchblick auf die Europaflaggen sowie die beeindruckende, beim Umbau zwischen 2008 und 2016 geschaffene Konstruktion.

Datum: 10.08.2019 Ort: Bruxelles Schuman [info] Land: Europa: Belgien
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: STIB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
The Kiss
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 16.08.19, 19:37
Eine der beiden Endstellen der Antwerpener Straßenbahnlinie 7 befindet sich am Bonapartedok nahe des "Museum aan de Stroom". Die werbelose Doppeltraktion aus zwei Einrichtungs-PCC-Triebwagen ist hier in einem Wolkenloch auf dem Weg nach Mortsel. Auf den ersten Blick wirkt die Szene recht leblos, bis man mal genauer hinschaut. ;-)

Datum: 08.08.2019 Ort: Antwerpen [info] Land: Europa: Belgien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: De Lijn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Auf fremden Schienen unterwegs.
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 15.08.19, 18:29
Das wohl spektakulärste Straßenbahn-Motiv in Antwerpen ist das "Chinator" nahe des wunderschönen Hauptbahnhofs. Seit einigen Monaten wird es zudem durch den Leih-Einsatz der Genter Zweirichtungs-PCC-Triebwagen aufgewertet, die aufgrund von Bauarbeiten an der Endstelle "Sportpalais" auf der Linie 12 verkehren. Die Faktoren Wolkenlotto, Verkehrsteilnehmer und Fußgänger passten beim dritten Versuch mal gut zusammen, sodass mit Wagen 6205 mein Lieblingsbild des Fototages entstehen konnte.

Datum: 08.08.2019 Ort: Antwerpen [info] Land: Europa: Belgien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: De Lijn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Zwischen Bettenburgen und Nordseestrand
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 14.08.19, 19:45
Die knapp 70 Kilometer lange belgische "Kusttram" verbindet zwischen Knokke an der niederländischen und De Panne an der französischen Grenze zahlreiche Küstenorte bzw. - städte. Die Überlandabschnitte liegen zumeist unmittelbar hinter den Dünen, wobei zwischen Oostende und Middelkerke tatsächlich direkt neben dem Strand gefahren wird. Der Blick aus den Dünen heraus auf die Nordsee ist wohl das am meisten fotografierte Motiv der Strecke, allerdings möchte ich hier vor allem den einzigartigen Kontrast zwischen den Bettenburgen, dem Nordseestrand sowie der Schnellbahn-Verbindung mittendrin zeigen. Neben den umfangreich modernisierten "Kusttram-Triebwagen" aus den 1980er Jahren kommen im Sommer einige Niederflurbahnen aus Gent und Antwerpen zur Verstärkung. Diese pendeln meist zwischen Oostende und Westende, ein wie hier zu sehener Einsatz auf einem Tourenkurs kommt eher selten vor. Dienst hat der Wagen 7268 aus Antwerpen auf seiner knapp zweieinhalbstündigen Fahrt von Knokke nach De Panne.
Ergänzend sei erwähnt, dass die An- und Abreise von bzw. nach Berlin ausschließlich auf Schienen stattfand. :-)

Datum: 07.08.2019 Ort: Oostende [info] Land: Europa: Belgien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: De Lijn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pop-Art aus "einer Hand" (II)
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 03.08.19, 14:57
Von einer Woche zeigte ich hier eine ungewöhnliche Perspektive zur Berliner Pop-Art der 1970er Jahre: [www.drehscheibe-online.de] Eine vorzeitige Aufnahme in die Galerie nebst zahlreichen positiven Kommentaren hätte ich nicht erwartet, für dieses Interesse an meiner Arbeit möchte ich mich herzlich bedanken.

Noch polarisierender als die einmalige Kombination Hochbau (Bierpinsel) + U-Bahnhof eines selbstständigen Architektenpaares an der Schlossstraße, waren die U-Bahn-Zugangsgebäude am Fehrbelliner Platz, für dessen Gestaltung Rainer G. Rümmler - ehemaliger Direktor der Senatsbauverwaltung - verantwortlich war. Seit 1913 gab es dort bereits einen U-Bahnhof, welcher zur Wilmersdorf-Dahlemer-Schnellbahn - der heutigen U3 - gehörte. Ca. 20 Jahre blieb der darüberliegende Platz eine Brachfläche, bis die Nationalsozialisten streng-sachliche Verwaltungsgebäude errichteten. Als um 1970 die U7 bis zum Fehrbelliner Platz verlängert wurde, entstanden rund um die große Straßenkreuzung neben mehreren Treppenabgängen ein Passimetergebäude sowie ein großer Pavillon mit Ladenflächen im Stil der Pop-Art im knallroten Anstrich und mit besonderer Formgestaltung. Dafür hagelte es mächtig Kritik, denn viele Bürger bzw. die Presse unterstellten Rümmler eine Verschandelung des Umfelds, er sah dies jedoch eher als provokanten Kontrast zur trostlosen Umgebung. Höhepunkt war dabei der genannte Pavillon "die Borhinsel" mit dem "Uhrenturm".
Diesen Kontrast habe ich versucht bildlich umzusetzen - gleichzeitig ist zufällig ein erneutes Spannungsfeld zur heutigen "Streetart" in Form das Graffiti-Tags zu sehen, das immerhin farblich passend ist. Mein Interesse an dem Thema entstammt u.a. dem mehr als 350 Seiten umfassenden Band "Der Himmel unter West-Berlin", welchen ich wärmstens empfehlen kann. Er ist zeitlich passend zur Ausstellung "Underground Architecture" der Berlinischen Galerie im März 2019 erschienen. Die Ausstellung war ebenfalls hochinteressant, ist jedoch seit Mai wieder vorbei. Diese Werbung erfolgte uneigenützig und ohne Absprache.

Datum: 03.08.2019 Ort: Berlin Fehrbelliner Platz [info] Land: Berlin
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: keiner
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein dunkles Loch zum Fürchten
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 30.07.19, 19:36
Schloßstraße oder Schloss-Strasse? Bei der richtigen Schreibweise des Bahnhofnamens scheiden sich bis heute die Geister. Lustigerweise fand man lange Zeit beide Schreibweisen an verschiedenen Stellen des Doppelstock-U-Bahnhofs vor, von dem eine gewisse Faszination ausgeht. Analog zum U-Bahnhof Jungfernheide an der U7 sind beide Stockwerke bis heute nur zur Hälfte in Betrieb, die jeweiligen Umsteigelinien wurden nie fertiggestellt. Die Ausgestaltung mit Sichtbeton und dunklen Farbverkleidungen ließ den Bahnhof schon immer recht finster wirken, was sich durch die Demontage vieler Gestaltungselemente sowie das lieblose Baustellenflair noch um ein Vielfaches verschlimmert hat. Die wenigen Originallampen, auf einer solchen hier der Fokus liegt, werden nunmehr größtenteils von einfachen Neonröhren unterstützt, die langen Treppenaufgänge von der unteren Ebene tun ihr übriges.
Wie bei meinem vorherigen, thematisch anknüpfenden Bild verwende ich bei der Ortsbezeichnung meine Auffassung der korrekten Schreibweise. ;-)

Datum: 27.07.2019 Ort: Berlin Schlossstraße [info] Land: Berlin
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: keiner
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nachtdüse in Berlin-Wannsee
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 28.07.19, 20:05
Nach exakt einem Monat fotografischer Abstinenz wurde mal wieder der Wecker gestellt und in der wunderbaren Morgenruhe der Weg nach Berlin-Wannsee bestritten. Dort erwartete ich auf dem ehemaligen Auto-/Nachtzug-Bahnsteig den Zug NJ "Nightjet" 470 aus Zürich. Als allgemein sehr pünktlicher Nachtzug ist die Verbindung sowieso ein interessantes Foto-Objekt, die Bedienung von Potsdam, B-Wannsee und B-Zoo sowie die daraus notwendige Befahrung der Strecke Magdeburg-Berlin machen ihn zu einem vollends besonderen Zug in unseren Gefilden.
Ich hielt es erst für einen Objektivfehler, die Gegenstände am linken Bildrand sind in real aber tatsächlich so "schief".
Erwähnenswert ist außerdem der Blick auf die Rotunde des historischen Empfangsgebäudes am rechten Bildrand.

Datum: 27.07.2019 Ort: Berlin Wannsee [info] Land: Berlin
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Pop-Art aus "einer Hand"
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 27.07.19, 12:37
Die in den 1970er Jahren erbaute und 1974 in Betrieb genommene Verlängerung der Berliner U9 vom Walther-Schreiber-Platz zum Rathaus Steglitz zeichnet sich nicht nur durch die Gestaltung der Bahnhöfe im Stil der sogenannten Pop-Art aus, sondern steht auch in einer Wechselwirkung zu zeitgleich entstandenen architektonischen Besonderheiten an der Oberfläche. War Rainer G. Rümmler als Baudirektor der damals zuständen West-Berliner Senatsverwaltung in der Regel zuständig für die Gestaltung aller neu entstandenen U-Bahnhöfe, wurde beim Komplex "Schlossstraße" eine Ausnahme gemacht. Zusammen mit der Planung des "Bierpinsels" war das Architektenpaar Ralf Schüler/Ursulina Schüler-Witte auch für die künstlerische Ausstattung des darunter liegenden U-Bahnhofs verantwortlich, was in dieser Form bislang einmalig in Berlin geblieben ist.
Wie bei vielen städtebaulichen Erzeugnissen aus der Pop-Art Strömung der 70er Jahre hat sich an dem Komplex leider viel verändert. Das an sich bereits seit der Eröffnung als "dunkles Loch" empfundene U-Bahn-Bauwerk, das durch die nie gebaute U10 bis heute zur Hälfte ungenutzt ist, wurde durch die Entfernung zahlreicher Gestaltungselemente und dem nun vorherrschenden Sichtbeton zwecks "Sanierung" noch unbehaglicher. Die Existenz des Bierpinsels wurde bereits mehrfach in Frage gestellt, denn auch er ist seit Jahren ungenutzt. Einzig die künstlerische Fassedengestaltung des einst roten Turmes hat ihn in den letzten Jahren etwas aufgewertet.

Nun war es sehr schwer, die zusammenhängende Kombination U-Bahnhof + Hochbau in einem einzigen Bild darzustellen. Nach einigen Verränkungen, die unfreiwillig der Unterhaltung von Gästen eines naheliegenden Bäckers dienten, ist ein Ergebnis enstanden das ich hier gerne vorschlagen möchte.

Datum: 27.07.2019 Ort: Berlin Schlossstraße [info] Land: Berlin
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: keiner
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
passende Kulisse
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 23.06.19, 18:15
Man nehme eine verkehrsberuhigte Straße mit Kopfsteinpflaster sowie typischen DDR-Straßenbahngleisen und schon hat man eine passende Kulisse für die liebevoll restaurierten Tatra KT4D der BVG, welche bei dieser Themenfahrt seltenerweise jeweils als Solo-Einheiten eingesetzt wurden. So waren innerhalb weniger Minuten gleich drei historische Straßenbahnzüge an dieser Stelle im Kasten (zusätzlich fuhr noch der T24+Beiwagen), wobei mir der 2016 im Auslieferungszustand wiederinbetriebgenommene 219 282-2 am besten gefällt. Dieser wird zumeist an zweiter Stelle mit der orangenen KT4D 219 481-3 im Verband eingesetzt. Viel schöner als das Fotografieren war jedoch die anschließende Mitfahrt in den beiden tschechischen Klassikern, welche Richtung Ahrensfelde und Hohenschönhausen führte.

Zuletzt bearbeitet am 24.06.19, 12:11

Datum: 23.06.2019 Ort: Berlin Lichtenberg [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Zufallsprodukt
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 04.06.19, 22:21
Ähnlich wie bei diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] entstehen manche Bilder auch unerwartet abseits der im Vorfeld geplanten Foto-Motivstandorte. Nach der Ankunft am Leipziger Hbf sollte es mit der Linie 1 zur ersten geplanten Fotostelle gehen und zufällig war diese Fahrverbindung mit einem Tatra-Großzug besetzt, was an einem Feiertag schon mit etwas Glück verbunden ist. Nun sah ich die Chance des "Erlegens" im besten Licht sowie der anschließenden planmäßigen Mitfahrt, die nicht nur genutzt, sondern mit einem nahezu gleichfarbigen Stadtrundfahrtbus in der passenden Lücke zu einem recht passendem Arrangement wurde. Nun kann jeder selbst für sich entscheiden, welches Verkehrsmittel in den Leipziger Stadtfarben die bessere Wahl für eine Stadtrundfahrt ist.

Datum: 30.05.2019 Ort: Leipzig Hbf [info] Land: Sachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: LVB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ausdauer wurde belohnt
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 31.05.19, 13:17
Ich muss zugeben, um Hochflur-Straßenbahnen in Deutschland im Liniendienst zu fotografieren eignet sich nicht unbedingt ein Feiertag mit ausgedünntem Fahrplan, wo die Veteranen des Nahverkehrs in den meisten Städten nicht einmal mehr ausrücken. Wetter und Zeit passten allerdings zu Christi Himmelfahrt wunderbar zusammen, weshalb die Reise nach Leipzig inklusive Rahmenprogramm bei mäßigem Tatra-Einsatz angetreten wurde. Im Nachhinein lässt sich sagen, dass tatsächlich alle geplanten Fotostellen optimal mit Tatra geklappt haben. Wie auch auf dem oben zu sehenen Bild, für das ich über eine Stunde mit Warnweste auf einer schmalen Verkehrsinsel in mitten einer großen Kreuzung des Leipziger Innenstadtrings ausgeharrt hatte. Das Motiv am Augustusplatz mit Blick auf das Kroch-Hochhaus (rechts; erstes Hochhaus von Leipzig) und dem Paulinum (links) fand ich jedoch so klasse, dass es mir diese unangehme Warterei wert war. Nach etlichen Niederflurbahnen war das Motiv bereits regelmäßig verschattet und als dann endlich das Tatra T4D-M Gespann anfuhr, näherte sich eine andere Straßenbahn von hinten, die auf den späteren Auslösungen bereits rechts ins Bild ragte. Zum Glück blieb dieses Motiv an dem Tag das einzige mit solch einer Spannungsprobe, die anderen Bilder klappten ohne große Wartezeit und an gemütlicheren Orten. Aber auch die negativen Erfahrungen gehören zum Hobby dazu und wenn das Bild letztendlich so klappt wie erhofft, ist alles weitere schnell vergessen. :-)

Zuletzt bearbeitet am 02.06.19, 23:23

Datum: 30.05.2019 Ort: Leipzig Augustusplatz [info] Land: Sachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: LVB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
einfach Leipzig
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 01.06.19, 09:50
Zu Leipzig gehören die zahlreichen Altbauten gleichermaßen dazu wie die Tatra-Straßenbahnen vom Typ T4D. Letztere sind immernoch so unabdingbar, dass sie selbst an Feiertagen zum Einsatz kommen - auf der Linie 1 sogar auf mehreren Kursen. Während abseits der Innenstadt gefühlt starker Sanierungsbedarf bei den grundsätzlich schönen Häusern besteht, präsentieren sich die unmittelbar nahe des Innenstadtkerns gelegenen Bauten in der Käthe-Kollwitz-Straße sehr eindrucksvoll. Für Straßenbahnfotografen gibt es paradoxerweise kaum etwas besseres als das sommerliche Hochlicht, denn so werden auch die Straßen in Häuserschluchten voll ausgeleuchtet.

Datum: 30.05.2019 Ort: Leipzig Zentrum-West [info] Land: Sachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: LVB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Stadtbahn-Ansichten
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 27.05.19, 22:30
Beim Warten auf den Zug nach Darmstadt fiel mir dieser Tele-Blick vom Hbf (oben) Richtung Westen auf, den ich bislang noch nirgendwo als Foto umgesetzt gesehen hatte (vermutlich deshalb, weil das Licht hier nie richtig steht und man einiges "absäbeln" muss). Dennoch hat mich der Blick auf die "Goldelse" sowie die Hotelkomplexe am Zoo überzeugt, zudem zeigte sich ein nicht planmäßig über die Stadtbahn kommender ICE4 zusammen mit einer 143 im Hintergrund. Dieser neuesten ICE-Generation wird es wohl allen Berichten zufolge bald heftig an den Kragen gehen, an die Auswirkungen mag man noch gar nicht denken. Eine einzige Mitfahrt hat mir persönlich gereicht, diese Züge mit Hilfe der einschlägigen Zugdaten-Websites bei der Buchung zu umgehen...

Zuletzt bearbeitet am 28.05.19, 19:38

Datum: 19.05.2019 Ort: Berlin Hbf [info] Land: Berlin
BR: 412 (ICE4) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Darmstädter Besonderheiten
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 22.05.19, 14:37
Der auf den ersten Blick recht durchschnittliche Straßenbahnbetrieb von Darmstadt weist einige Besonderheiten auf: das Highlight schlechthin ist die in Deutschland einmalige Dampfstraßenbahn "feuriger Elias" - ein Dampfzug der auf den Tram-Gleisen mitten durch die Innenstadt fährt. Weniger spektakulär aber dennoch interessant ist der Beiwagenbetrieb, der mir in Kombination mit Multigelenk-Niederflurstraßenbahnen sonst nur aus Leipzig bekannt ist. Ein solches Gespann ist hier mit einem Traktionsgerät der Bauart ST13 als Linie 5 vom Hauptbahnhof nach Kranichstein unterwegs. Interessant sind auch die auffälligen Wartehäuser der jeweiligen Verkehrsmittel.

Zuletzt bearbeitet am 02.06.19, 22:39

Datum: 19.05.2019 Ort: Darmstadt Hbf [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: HEAG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Vergangene Zeiten (II)
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 21.05.19, 14:09
Im Zeitalter der Dampfloks, wo Triebfahrzeuge noch größtenteils aus Metall bestanden haben, war eine Schlosserei in Bahnbetriebswerken unabdingbar. Dementsprechend verfügte auch das Bw Darmstadt-Kranichstein über solch eine Einrichtung innerhalb des Lokschuppens. Der Komplex gehört zur "Bahnwelt Darmstadt" - außerhalb der Massenveranstaltungen eine wahre Oase für eine mentale und fotografisch inszenierbare Zeitreise.

Datum: 19.05.2019 Ort: Darmstadt Kranichstein [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: Bahnwelt Darmstadt
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Vergangene Zeiten
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 20.05.19, 12:53
Eisenbahnmuseen versuchen die Alltäglichkeit längst vergangener Tage lebendig wirken zu lassen, wie auch in Darmstadt-Kranichstein. Anstelle von auf Hochglanz polierten Ausstellungsräumen bzw. -stücken begrüßt den Besucher hier ein Betriebswerk, das so wirkt als wäre nur kurz Betriebsruhe. So entdeckt man Details, die unarrangiert aber dennoch richtig platziert wirken. Betriebsbereite Loks und funktionierende Infrastruktur unterstreichen die Lebendigkeit dieses Museums, das sich offiziell zurecht als "Bahnwelt" bezeichnet. Eines der seltenen Male, dass ich mich als Kind der Diesel- und Elektroära in eine andere Zeit zurückversetzt gefühlt habe.

Datum: 19.05.2019 Ort: Darmstadt Kranichstein [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: Bahnwelt Darmstadt
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
"Berlin Alexanderplatz"
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 15.05.19, 21:25
- Alfred Döblins berühmter Roman aus dem Jahr 1929. Mit Todesjahr 1957 würde er ihn heute wohl nicht wiederkennen, dafür aber den U-Bahnhof der heutigen U5, der vermutlich parallel zum Roman entstanden ist. Als Umsteigebahnhof konzipiert und zunächst von der Linie E genutzt, kann man von hier bis heute nur in Richtung Friedrichsfelde, Kaulsdorf und Hönow gelangen. In naher Zukunft wird sich dies jedoch in westlicher Hinsicht ändern, wenn der Lückenschluss über die Touri-Meile "Unter den Linden" zur Stummellinie U55 vollbracht ist. Durch den Weiterbau ist die Kehranlage derzeit nicht nutzbar, wodurch beidgleisig Bahnsteigwenden erfolgen. Ebenfalls auf unbestimmte Zeit geschlossen ist der Waisentunnel - der Verbindung zur U8 und somit ins restliche Netz. Nunmehr hat die Bw Friedrichsfelde einen eigenen Fahrzeugpark exklusiv für die U5, es kommt jedoch aus verschiedenen Gründen regelmäßig vor, dass Triebwagen über die Straße quer durch Berlin getauscht werden - ein ungewöhnliches Phänomen. Zu sehen ist hier ein Zug der Baureihe H, nach über 20 Jahren immer noch der neueste Fahrzeugtyp im Berliner Großprofil und derzeit ohne konkreten Nachfolger. Dieser Zustand macht sich mittlerweile im Großprofilnetz deutlich bemerkbar, denn die wesentlich älteren Wagen fangen teilweise an regelrecht zu zerfallen - ähnlich wie Teile der Decke...

Datum: 26.04.2019 Ort: Berlin Alexanderplatz [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Dreilicht-Spitzensignal
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 27.04.19, 15:47
In der Regel ist bei BoStrab-Fahrzeugen kein drittes Spitzenlicht erforderlich, da die Zielanzeige wohl einen äquivalenten Dienst verrichtet. Bei den Berliner U-Bahnzügen mit Rollband gibt es jedoch ein extra Feld für diese Situation, das man im normalen Betriebsalltag jedoch nur äußerst selten zu Gesicht bekommt (normalerweise erscheint entweder das Ziel oder die "grüne" Betriebsfahrt). Der U-Bahnhof Tempelhof, eröffnet 1929, bietet als einer der wenigen im Berliner Netz eine sogenannte Galerie, von wo man aus erhöhter Position über die Züge hinweg in den Bahnhof schauen kann. Dort kommt gerade ein Verband aus verschiedenen F-Bauarten zum Stehen, der wohl wegen eines Defekts das "dritte Licht" im Zielkasten anzeigt.

Datum: 26.04.2019 Ort: Berlin Tempelhof [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Parallelverkehr
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 25.04.19, 21:18
Zwischen U Pankow und U Eberwalder Straße bedient die Straßenbahnlinie M1 satte vier Stationen der U2 im exakten Parallelverkehr, natürlich mit ein paar wenigen Zwischenstationen mehr. Im Gegensatz zu anderen Ecken Berlins (und im Fall von Potsdam, Campus Jungfernsee auch im Umland) wird solch ein Zustand meist zum Anlass genommen, diverse Linien zu brechen. Da die M1 jedoch eine stark genutzte Verbindung von Pankow nach Mitte darstellt (Umstellung auf lange Flexity sowie 7,5 statt 10-Minutentakt) scheint sich dieser Zustand in der Schönhauser Allee wohl noch lange zu halten. So gondelt der noch recht neue F8Z 9099 hier die komplette "Prenzlauer Berg Hochbahn" entlang und konnte dabei in einer großen Parklücke und mit Verkehrs-Glück abgelichtet werden.

Datum: 25.04.2019 Ort: Berlin Schönhauser Allee [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Berlin-Mitte und doch so fremd
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 21.04.19, 20:26
Die Region rund um den Hackeschen Markt ist wohl einer der beliebtesten Aufenthaltsorte für Berlin-Touristen, Zugezogene oder sich-hip-fühlende. Das dortige Publikum ist dementsprechend international - kein schlechter Zustand, aber nicht unbedingt ein Ort wo man sich als echter Berliner wohlfühlt. Eine GTU-Traktion (modernisierte GT6N) verlässt hier die umfangreiche Aufstellanlage der Linien M4, M5 und M6 in der Großen Präsidentenstraße und unterquert nun die Berliner Stadtbahn. Nachdem die Tatras am östlichen Stadtrand ihre letzten Einsätze bestreiten und die Flexity Berlin nahezu alle Innenstadtlinien übernommen hat, sind die GT-Doppeltraktionen auf der M4 nunmehr die einzige Möglichkeit, ältere Straßenbahnen im A-Bereich anzutreffen.

Datum: 16.04.2019 Ort: Berlin Hackescher Markt [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Stettiner Oderbrücke
geschrieben von: Toaster 480 (281) am: 05.04.19, 11:11
Die Anfahrt des Stettiner Hauptbahnhofs aus dem polnischen Binnenland kommend erfolgt über eine etwas betagte Brücke über die Oder. An einem klaren Frühlingstag überquert die EP07 Nr. 442 im älteren Farbschema mit einem IC diese Brücke, der nächste Halt Szczecin Glowny liegt bereits unmittelbar vor den großen "Augen".

Datum: 01.04.2019 Ort: Szczecin [info] Land: Europa: Polen
BR: PL-EP07 Fahrzeugeinsteller: PKP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:

Auswahl (281):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.