DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 58
>
Auswahl (2871):   
 
Galerie: Suche » Baden-Württemberg, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Allgäu-Zollernbahn mit Burg Hohenzollern (1985)
geschrieben von: Andreas T (409) am: 16.05.21, 12:11
Im Sommer 1985 beherrschten die Vierachser-Umbauwagen der Allgäu-Zollernbahn das Geschehen zwischen Tübingen und Sigmaringen, nach ihrer Modernisierung und Umlackierung erkennbar an ihren hellgrünen Zierstreifen und den Stadtwappen. Und davor meistens eine 215.

So auch am 24.07.1985, als 219 093 mit ihrem Eilzug 3495, gebildet aus gerade diesen Wagen der Allgäu-Zollernbahn, den Bahnhof Bisingen durchfährt, mit Burg Hohenzollern am Horizont. Wobei zu diesem Zeitpunkt die Einstellung des Reisezugverkehrs zwischen Hechingen und Sigmaringen ernsthaft geprüft wurde - aus heutiger Sicht unfassbar [www.esslinger.de]

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)
Bildmanipulation: Eine am rechten Bildrand störende Laterne wurde elektronisch beseitigt und - wegen notwendiger Bilddrehung - unten links etwas Wiese ergänzt.

Ein ähnliches Bild, aber mit Bahnhof gefällig? [www.drehscheibe-online.de] !


Zuletzt bearbeitet am 16.05.21, 12:12

Datum: 24.07.1985 Ort: Bisingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühling in Trossingen
geschrieben von: Moritz-182 (40) am: 16.05.21, 11:19
Nach mehreren sonnigen Tagen begann es Ende April 2021 an der Trossinger Eisenbahn zu blühen. Im Streckenabschnitt durch den Wald konnte am 27.04. die komplette "grüne Garnitur" der Trossinger Eisenbahn aus den Gründerjahren 1898-1902 abgelichtet werden. Für den Lokführer ist diese Jahreszeit optimal: Die offene Plattform bietet ihm ein tolles Frischluft-Erlebnis und die historische Uniform ist noch nicht zu warm.

Datum: 27.04.2021 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Sagt Ihnen der Name Johann Wilhelm Schwedler was?
geschrieben von: claus_pusch (237) am: 15.05.21, 20:29
Ich hätte diese im Fernsehkrimi-Stil formulierte Frage bis vor Kurzem mit "Nein" beantwortet. Erst beim Nachrecherchieren zu diesem Foto, das 650 009 als RB 17933 Pforzheim-Nagold Stadtmitte in Unterreichenbach zeigt, bin ich auf diesen Namen gestoßen.
Der 1823 in Berlin geborene und 1894 dort verstorbene Bauingenieur Schwedler stand als Eisenbahn-Baubeamter im Dienste Preußens. Er befasste sich unter Anderem mit der konstruktionell-statischen Optimierung von Fachwerkträgerbrücken und entwickelte in diesem Zusammenhang den sog. Schwedlerträger mit gebogenem Obergurt, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts vielfach Anwendung fand, so auch bei der 1874 eröffneten Nagoldtalbahn. Die Unterreichenbacher Brücke, die von der Maschinenfabrik Esslingen produziert wurde, ist mit 64 m Länge eines der größten Bauwerke dieses Konstruktionstyps in Baden-Württemberg und offenbar das einzige mit noch unverändert erhaltenen Schwedlerträgern. Die wie die ganze Nagoldtalbahn für Doppelspur ausgelegte Brücke ist zwar als technisches Kulturdenkmal gelistet (das passt auch ganz gut zum heutigen Marketing-Namen der Nagoldtalstrecke, "Kulturbahn"), aber nicht denkmalgeschützt, und man wird sehen, ob und wie lange sie in dieser Form erhalten bleibt.
Wer mehr über das Bauwerk und seine Bedeutung erfahren möchte, findet hier einen Beitrag aus der Zeitschrift "Denkmalpflege in Baden-Württemberg", der auch die 2019 abgebaute Argenbrücke zwischen Langenargen und Kressbronn am Bodensee behandelt.

Datum: 23.04.2021 Ort: Unterreichenbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Killesbergbahn im Frühling
geschrieben von: Moritz-182 (40) am: 15.05.21, 14:35
Am ersten schönen Frühlings-Sonntag 2013 war Zweizugbetrieb auf der Killesberg-Kleinbahn angesagt. Neben der Diesellok Blitzschwoab war auch die Dampflok Springerle im frisch bepflanzten Killesberg Höhenpark im Einsatz. Hier ist sie auf einer der letzten Runden im Abendlicht zu sehen.

Datum: 14.04.2013 Ort: Stuttgart [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 099 (Schmalspur bis 600mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: SSB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
MAN-Schienenbusse im auslaufenden Planbetrieb
geschrieben von: Moritz-182 (40) am: 14.05.21, 16:23
Bis Ende Juli 2009 kamen beim SWEG Verkehrsbetrieb Waibstadt noch vier betriebsfähige MAN-Schienenbusse und ein NE 81 Triebwagen zum Einsatz. In den letzten Tagen des Betriebes wurde dabei der Fahrzeugeinsatz auch mal gemischt - so wurde am 28.7. der planmäßig auf der Achse Meckesheim-Aglasterhausen laufende NE 81 gegen 11 Uhr aus dem Umlauf gedreht und durch die MAN-Schienenbusse VT 9 und VS 142 ersetzt. Dadurch konnte das Motiv mit Blick auf Helmstadt auch nochmals mit den langjährig vertrauten MAN-Schienenbussen aufgenommen werden. Inzwischen sind die beiden Exemplare bei der RSE (VT) bzw. der Chiemgauer Lokalbahn (VS) gelandet.

Datum: 28.07.2009 Ort: Helmstadt [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 0302 (MAN-Schienenbus) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Scharfer Hahnenfuß in der Abendsonne
geschrieben von: Sören (124) am: 15.05.21, 12:31
Am Vatertag 2021 ergab es sich, dass die Sonne abends - kurz vor ihrem Untergang - nochmal zur Höchstform auflief. Inmitten von scharfem Hahnenfuß saß ich dabei auf meinem Tritthocker bei einer Sonnenstandshöhe von etwa 5° und wartete auf die nächste S4. So giftig die Pflanzen sind, so schön machen sie sich auf einem Foto. Während für die Stettener Weinberge im Hintergrund bereits die Sonne untergegangen war, rollten die 2012 und 2018 gebauten 450 923 und 450 961 als DPN 85482 Heilbronn Pfühlpark - Karlsruhe Albtalbf ihrem nächsten Halt entgegen. Bereits seit Herbst 1999 fährt hier ausschließlich die AVG. Diese Leistung wird Ende 2022 wieder unter Regie der DB Regio laufen, dann aber nicht mehr mit 628.2, wie zuletzt, sondern mit fabrikneuen 1440 in Landesfarben.

Datum: 13.05.2021 Ort: Stetten am Heuchelberg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 450 Fahrzeugeinsteller: AVG
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit der E94 durch den winterlichen Schwarzwald
geschrieben von: Andreas (KBS720) (58) am: 14.05.21, 21:13
Nach ein paar Nikolausfahrten auf der Dreiseenbahn machte sich die damals der GES gehörende E94 088 mit ihrem Wagenpark als DPF 81096 (Seebrugg - Stuttgart Hbf) wieder auf den Heimweg. Dabei befuhr sie mangels Oberleitung auf der hinteren Höllentalbahn die Steilstrecke Hirschsprung - Hinterzarten. Kurz vor Beginn dieses Abschnittes rollte sie hier in den Bahnhof Hinterzarten zur Kreuzung ein. Dabei tauchte tatsächlich etwas die Sonne zwischen Wolken auf.

Datum: 08.12.2014 Ort: Hinterzarten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: GES
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Auf nach Stuttgart
geschrieben von: Der Weinheimer (45) am: 14.05.21, 12:17
Der Abzweig Rollenberg als Fotomotiv stand schon länger als Idee an.
Ende April 2021 hatte ich dann die Gelegenheit und konnte einen Besuch
an dem Abzweig mit einer sonntäglichen Rennrad Tour verbinden.
Der EC 113, als „Sandwich“ von 2 ÖBB 1016/1116 und ÖBB Reisezugwagen gebildet,
bietet sich hierzu sehr fotogen an. Auf seinem Laufweg von Frankfurt am Main
nach Klagenfurt macht er dabei 2-mal „Kopf“. Vor einigen Minuten hat er Heidelberg
verlassen und kann ab Ubstadt-Weiher auf 200 km/h Beschleunigen um dann weiter
auf der Schnellfahrstrecke Richtung Stuttgart rasen.

Datum: 25.04.2021 Ort: Ubstadt [info] Land: Baden-Württemberg
BR: AT-1116 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Güterzug auf der Alb
geschrieben von: Yannick S. (746) am: 13.05.21, 19:11
Sporadisch findet auf der Strecke von Schelklingen, über Münsingen bis Haidkapelle noch Güterverkehr statt. Es gibt sowohl Holz im Eingang, als auch im Ausgang. In aller Regel werden die 1-2 Wagen den planmäßigen Personenzügen mitgegeben, was dann so aussieht: [www.drehscheibe-online.de] Wesentlich seltener sind dagegen reine Güterzüge die es nur gibt, wenn die Anzahl der Wagen eine Mitgabe im Personenzug aus Lastgründen nicht hergibt. Am 24.03.2021 war solch ein Tag, denn es sollten gleich zwei beladene und zwei unbeladene Wagen nach Oberheutal fahren. Im Block nach dem planmäßigen Personenzug von Schelklingen dröhnte dann auch mit ordentlicher Lärmkulisse die V50 der SAB gemütlich heran.

Datum: 24.03.2021 Ort: Sondernach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 2XDE (sonstige deutsche Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: SAB
Kategorie: Bahn und Landschaft

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühlingsabend am Renninger Esig
geschrieben von: kbs790.6 (52) am: 12.05.21, 20:29
Einen gewissen Kultstatus an der Württembergischen Schwarzwaldbahn nimmt das Einfahrtsignal Renningen aus Richtung Leonberg ein. Viele Spätnachmittage und Abende verbrachten einige einheimische (Jung-)Fotografen bereits dort, um dem Güterverkehr auf der Württembergischen Schwarzwaldbahn aufzulauern. Neben zwei Übergaben von und nach Böblingen sowie einigen wenigen Güterzüge auf die Gäubahn verkehren hier hauptsächlich Daimlerzüge von und nach Sindelfingen.
Nach und nach ergaben sich als Resultat vieler Fototouren immer mehr Kenntnise über die verschiedenen verkehrenden Güterzüge, deren ungefähre Planzeiten und Eigenheiten. An einem schönen Frühlingsabend im Mai 2018 konnte somit geziehlt das Renninger Esig aufgesucht werden, um die an diesem Abend mit 145 037 bespannte Übergabe aus Kornwestheim nach Böblingen zusammen mit den herrlich blühenden Wiesen zu dokumentieren.

Standort nicht mitten in der Wiese sondern auf einem gemähten Feldweg.


Zuletzt bearbeitet am 12.05.21, 20:31

Datum: 08.05.2018 Ort: Renningen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 145 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Lina und Lias auf Bergfahrt
geschrieben von: Moritz-182 (40) am: 12.05.21, 14:07
Alle Fahrzeuge in Trossingen aus der Zeit vor dem zweiten Weltkrieg verfügen über Namen, die sie zu Betriebszeiten oder im Rahmen der Aufarbeitung bekommen haben.
Auf dieser Aufnahmen sind die Fahrzeuge EL4 "Lina" und B2 "Lias" gerade auf Bergfahrt. Lina hat ihren Namen bereits aus Betriebszeiten, als eines Abends noch dringend Güterwagen zu rangieren waren. Der Lokführer wollte das zunächst im Hinblick auf den Feierabend ausschlagen, da er zu seiner Frau Lina müsse, die Abendessen gekocht hätte. Nach dem Spruch seiner Kollegen, die auf die Lok zeigend "da steht deine Lina!" sagten, war ihr Name wenig später etabliert.
"Lias" hingegen wurde im Rahmen der Aufarbeitung so getauft. Der eigentlich „Laies“ gesprochen Name ist die Abkürzung für den in Trossingen früher häufigen Vornamen „Elias“.

Datum: 23.04.2021 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 1XDE (sonstige deutsche Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Im Oberen Neckargäu
geschrieben von: claus_pusch (237) am: 12.05.21, 20:43
Das Wiki allen Wissens beschreibt den württembergischen Landschaftstyp des Gäus als "eine aus den Gesteinen des Muschelkalks und Lettenkeupers bestehende Hochfläche von 250 bis 500 Metern Meereshöhe, in die sich die Flüsse Neckar, Ammer, Würm, Glems, Enz, Metter und Zaber teils tief eingeschnitten haben". An einem Aussichtspunkt oberhalb von Epfendorf kann man das gut nachvollziehen: man befindet sich auf der westlichen, an den Schwarzwald anschließenden Hochfläche und richtet den Blick auf das Neckartal, und auf der anderen Talseite setzt sich - durch die Hangbewaldung etwas verdeckt - die Hochfläche in Richtung Schwäbische Alb fort. Und zur Abrundung des Ganzen fährt unten auf der Gäubahn der Regional-IC 2389 Stuttgart-Singen vorbei.
Welches Glück ich an jenem Samstag hatte, zwei von drei IC2-Einheiten mit Lok am Südende anzutreffen, wurde mir zwei Wochen später bei einem neuerlichen Besuch bewusst, als bei allen IC2-Garnituren die Lok wieder wie üblich in Richtung Stuttgart hing...

Datum: 24.04.2021 Ort: Epfendorf [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 147 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mondschein
geschrieben von: Gunar Kaune (427) am: 12.05.21, 08:34
Der Mond war bereits aufgegangen, aber noch leuchtete die Sonne die Strecke aus, als 185 630 mit ihrem Silozug an diesem Aprilabend die Fotokurve von Uhingen durchfuhr.

Datum: 23.04.2021 Ort: Uhingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: RheinCargo
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Rebstöcke
geschrieben von: Johannes Poets (483) am: 12.05.21, 08:00
Im Februar dieses Jahres zeigte uns Claus ein schönes Bild mit dem morgendlichen Blick vom Vorplatz der Wallfahrtskirche Birnau auf den Bodensee [www.drehscheibe-online.de]. Zum Vergleich möchte ich heute ein Bild vorstellen, welches 36 Jahre zuvor ebenfalls von der Birnau aus entstanden ist, allerdings zur Zeit der Obstblüte im Mai und etwas weitwinkliger aufgenommen wurde. Dafür sind die Gebäude von Schloss Maurach mit im Bild, wobei es sich bei diesem Gebäudekomplex allerdings nicht um eine Adelsresidenz handelt, sondern um Nutzbauten (Stallungen) der ehemaligen Reichsabtei Salem.

Während im Hintergrund das ca. 55 Kilometer entfernte Massiv des in der Ostschweiz gelegenen Alpsteins mit dem 2501,9 m hohen Säntis zu sehen ist und im Vordergrund noch die von Claus vermissten Rebstöcke stehen, belebt eine 218 mit dem E 3390 Lindau (Bodensee) – Radolfzell die Szenerie. Das Bahnhofsgebäude des Haltepunktes Birnau-Maurach wurde noch nicht umgebaut [www.drehscheibe-online.de].

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64 Professional)

Zuletzt bearbeitet am 12.05.21, 19:50

Datum: 12.05.1985 Ort: Uhldingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

17 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bergstraße geht immer
geschrieben von: 181 201 (68) am: 11.05.21, 18:02
186 339 ist mit einem Güterzug in Richtung Süden bei Heddesheim an der Bergstraße unterwegs.

Datum: 09.05.2021 Ort: Heddesheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: Euro Cargo Rail (ECR)
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Am Ufer der Rems (II)
geschrieben von: 111 110-3 (34) am: 11.05.21, 19:56
Zwischen Plüderhausen und Lorch-Waldhausen verläuft die Remsbahn für einen kurzen Abschnitt fotogen neben dem hier neben der Strecke mäandernden Fluss, der namensgebend für die Bahnstrecke ist. Neben dem hier ( [www.drehscheibe-online.de] bereits gezeigten Blick, der sich für Züge Richtung Stuttgart anbietet, kann man diese Stelle auch mit Zügen Richtung Aalen umsetzen, für die es praktischerweise eine passende Lücke in der Botanik am Remsufer gibt. Die schon seit einigen Monaten eingesetzten Ersatzgarnituren auf der IC-Linie 61 weisen doch immer wieder verschiedene Zugzusammenstellungen auf: Waren anfangs noch viele Garnituren mit Lok Richtung Stuttgart unterwegs, gab es zwischenzeitlich ausschließlich 4-Wagen-Sandwiches zu beobachten, während mittlerweile verstärkt Garnituren mit Richtung Aalen ziehenden Loks unterwegs sind. Dieser für die hier gezeigte Stelle günstige Umstand wurde am 09. Mai 2021 genutzt, um 101 054 an der Spitze des IC 2065 (Karlsruhe Hbf - Nürnberg Hbf) aufzunehmen, der soeben die Grenze zwischen dem Rems-Murr- und dem Ostalbkreis überquert hatte, den er auf den nächsten ca. 70 Kilometern weiter durchfahren wird.

Zuletzt bearbeitet am 11.05.21, 21:09

Datum: 09.05.2021 Ort: Lorch-Waldhausen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ohne Drohne oder Hochstativ (Schmiechen 1985)
geschrieben von: Andreas T (409) am: 11.05.21, 16:22
Es gab eine Zeit für uns Eisenbahnfotografen, da waren schon die Begriffe "Drohne" oder "Hochstativ" unbekannt, allenfalls "Willi" als Drohne aus "Biene Maja" ...
Stattdessen wurde eben alles genutzt, was auch nur ein bisschen Höhe verschaffte und die "Froschperspektive" vermied.

So auch am frühen Morgen des 26.07.1985, als wir als erstes Motiv und dem charakteristischen warmen Morgenlicht den Haltepunkt Schmiechen von einem äußerst praktischen "Fotofelsen" aus umsetzten. Zu sehen ist einerseits die altrote 215 067 mit dem Nahverkehrszug N 6405 Richtung Ulm, außerdem der Haltepunkt und von hinten das Vorsignal zum südlichen Einfahrsignal von Schelklingen. Würde man von diesem Felsen in die Gegenrichtung blicken, sähe man den Abzweig der Strecke nach Münsingen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Datum: 26.07.1985 Ort: Schmiechen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blütenpracht
geschrieben von: Johannes Poets (483) am: 11.05.21, 09:00
Eine wahre Blütenpracht bot sich dem Fotografen im Mai 1985 an der Bodensee-Gürtelbahn und hier besonders im Abschnitt entlang des nördlichen Bodenseeufers zwischen Radolfzell und Friedrichshafen.

Die Pfarrkirche St. Georg lugt zwischen blühenden Birn- und Apfelbäumen hervor, als der E 3745 Radolfzell – Friedrichshafen mit der Ulmer 215 094-4 an der Spitze den Bahnhof von Bermatingen hinter sich lässt.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64 Professional)

Datum: 11.05.1985 Ort: Bermatingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühjahr der Extreme
geschrieben von: kbs790.6 (52) am: 10.05.21, 20:28
Als einer der ersten "richtigen" Frühlingstage im Jahre 2021 dürfte wohl der 09. Mai in Erinnerung bleiben. Doch ganz wie die oft zu kühlen, wolkenreichen oder sehr windigen Tage und Wochen zuvor übertrieb es das Wetter an jenem Tag auch, diesmal nur in die andere Richtung. So hieß es bei knappen 30 Grad in der Sonne ordentlich schwitzen, bis endlich ein ÖBB-Taurus mitsamt IC 280 die frühlingshafte Gäu-Hochfläche bei Eutingen erreichte.

Manipulation: Einige angeschnittene Äste mussten digital abgesägt werden.

Datum: 09.05.2021 Ort: Eutingen im Gäu [info] Land: Baden-Württemberg
BR: AT-1116 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
In Lauffen am Neckar
geschrieben von: claus_pusch (237) am: 10.05.21, 22:30
Bei diesem Titel erwarten sicher alle ein (weiteres) Bild von der Frankenbahn mit elektrischer Traktion. Und dann kommt da so ein hundsgemeiner HzL-RegioShuttle daher, und kein Weinberg weit und breit?
Ja, denn etwa 220 Kilometer flussaufwärts gibt es noch einen am Neckar gelegenen Ort namens Lauffen, den Ringzug-VT 249 als HzL 69709 (Bräunlingen-)Villingen-Rottweil gleich passieren wird. Damit es nicht zu Verwechslungen kommt, wird dieser Ort aber als 'Lauffen ob Rottweil' bezeichnet. Sein ehemaliger Hp hieß laut Kursbuch bahnamtlich 'Lauffen b Rottweil'. Er wurde Ende der 1970er Jahre aufgelassen, als man auf der Gäubahn und der Strecke Rottweil-Villingen das eilzugmäßige Fahren einführte. Im Zuge des Ringzug-Konzepts wurden an dieser Strecke zwar mehrere Haltepunkt wieder- bzw. neueröffnet, Lauffen ging aber seltsamerweise leer aus.
Im Hintergrund erkennt man Deißlingen, zu dem Lauffen 1974 eingemeindet wurde. Diese Fotostelle zwischen den beiden Teilorten dürfte sich mittelfristig deutlich verändern, denn es ist ausgemachte Sache, dass der Gipsbruch der Firma Knauf, die in Lauffen ein Gipsplattenwerk betreibt, allmählich in Richtung Deißlingen ausgedehnt wird und dass die Flächen südlich der Bahnstrecke dann abgebaut und später wieder aufgefüllt werden - wann es soweit sein wird, weiß ich allerdings nicht.
Was ich auch nicht weiß: warum ausgerechnet diese Strecke im Grenzbereich von Schwäbisch und Alemannisch die Marketing-Bezeichnung "Alemannenbahn" erhalten hat...

Zuletzt bearbeitet am 12.05.21, 19:31

Datum: 09.05.2021 Ort: Lauffen ob Rottweil [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Zug schräg von vorn

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonntägliche Vormittagsruhe in Haigerloch
geschrieben von: kbs790.6 (52) am: 09.05.21, 20:04
Herrlich ruhig ist es am ersten so wirklich sonnigen und warmen Sonntag Vormittag im Mai 2021. Nach einer kleinen Radtour nach Haigerloch lässt sich mit bester Aussicht vom Römerturm aus die Ruhe bestens genießen, das Vogelgezwitscher wird nur von den ab und an läutenden Kirchenglocken und dem Gesang eines in der Nähe stattfindenden Freiluft-Gottesdienstes unterbrochen. Schließlich macht sich auch das Makro eines Zuges in der Vormittagsruhe bemerkbar, kurz darauf biegt ein HZL-Lint als erster bergwärts fahrender Radexpress "Eyachtäler" des Tages um die Ecke.

Zuletzt bearbeitet am 09.05.21, 20:06

Datum: 09.05.2021 Ort: Haigerloch [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 22 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
HZL-V 122 auf dem "Lauchert-Viadukt" (1985)
geschrieben von: Andreas T (409) am: 09.05.21, 10:48
Am Abend des 25.07.1985 waren wir im Bahnhof von Gammertingen angekommen - dem betrieblichen Mittelpunkt der Hohenzollerischen Landeseisenbahn (HZL). Dort trafen wir zu unserer Überraschung auf den zur Abfahrt Richtung Hechingen bereit stehenden, von V 122 bespannten Güterzug. Nach einem schnellen Standfoto ging es deswegen zurück an das Viadukt über die Lauchert (am 24.04.1945 gesprengt, bis Dezember 1947 neu errichtet und deswegen ganz in "Beton"), wo wir kurz zuvor einem HZL-Schienenbus fotografiert hatten.

Und so entstand dieses Bild mit Güterzug, Viadukt und Blick auf den Bahnhof und die weiträumigen Anlagen des Bahnbetriebswerkes.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

P.S: Ich habe bewusst die Stromleitungen unter dem Viadukt nicht elektronisch beseitigt. Ich bin der Ansicht, dieses Motiv "hält das aus" ...

Das Bahnhofsgebäude soll 2017 abgerissen und ersetz worden sein: [www.eisenbahnlehrpfad.de]

Zuletzt bearbeitet am 09.05.21, 10:59

Datum: 25.07.1985 Ort: Gammertingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 2XDE (sonstige deutsche Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: HZL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 17 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühling eiskalt
geschrieben von: Sören (124) am: 08.05.21, 14:28
Es gibt Fotos, bei denen man sich die Randbedingungen notieren muss, weil die Erinnerungen mit der Zeit verschwinden. So ist zum Abend des 13. April 2021 zu notieren, dass die ausgewählte Übergangsjacke ganz und gar nicht zum eiskalten Wind passte - und zwischen zwei sonnigen Zügen ununterbrochen fast eine Stunde Wartezeit im Schatten lag. Aber ich möchte mich nicht beschweren: Immerhin stand der Birnbaum in voller Blüte. Dies war 2021 längst nicht überall der Fall und somit musste das eine oder andere Blütenfoto verzichtet werden.
Bei diesem Vorschlag musste ich mich zwischen zwei Fotos entscheiden. Ich habe mich zu Gunsten der tollen Wolke für 8442 304 entschieden, der als DPN 19239 Heilbronn Hbf - Tübingen Hbf unterwegs war.
Eventuell reiche ich das andere Foto als Nummer 145 eines Tages nach.

Datum: 13.04.2021 Ort: Lauffen am Neckar [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: Abellio
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Mein Lieblingsbild mit Burg Hohenzollern (1985)
geschrieben von: Andreas T (409) am: 08.05.21, 11:40
Mein Lieblingsbild mit Burg Hohenzollern: Am 24.07.1985 beschleunigt 215 150 ihren E 3497 aus dem Bahnhof Bisingen heraus und legt sich dynamisch in die leichte Innenkurve, während am Horizont Burg Hohenzollern grüßt.

Wobei die Zuggarnitur (im Wesentlichen aus Vierachser-Umbauwagen) für den Sommer 1985 untypisch war: Eigentlich beherrschten die Fahrzeuge der Allgäu-Zollern-Bahn das Geschehen, erkennbar an ihren hellgrünen Zierstreifen und den Stadtwappen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 08.05.21, 15:43

Datum: 24.07.1985 Ort: Bisingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zum Ersten, zum Zweiten und...
geschrieben von: claus_pusch (237) am: 07.05.21, 20:51
Nachdem Ernstmühl innerhalb kurzer Zeit zwei Mal zu Galerie-Ehren gekommen ist (siehe hier), möchte ich das Tripel vollmachen und schlage eine weitere Ansicht des kleinen Orts im Nagoldtal vor. RB 17938 ist auf Höhe der Dorfmitte auf ihrem Weg von Nagold Stadtmitte nach Pforzheim Hbf zu sehen. Ernstmühl verfügte einst über einen Haltepunkt, dessen Lage im Bereich der Kapelle auch noch zu erahnen ist; seit 1982 wird hier allerdings nur noch durch- bzw. vorbeigefahren.

Datum: 23.04.2021 Ort: Ernstmühl [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Stuttgarter Stadtrand
geschrieben von: Gunar Kaune (427) am: 06.05.21, 08:09
Vor ein paar Minuten hat 1116 139 mit ihrem IC nach Zürich den Stuttgarter Hauptbahnhof verlassen und fährt nun am Rand der schwäbischen Metropole entlang in Richtung Süden.

So einfach könnte man den obigen Blick beschreiben. Tatsächlich ist die Lage aber etwas komplizierter, denn der Zug ist zwar tatsächlich seit ein paar Minuten unterwegs, aber noch keinen Kilometer Luftlinie vom Stuttgarter Hauptbahnhof entfernt. Dieser liegt zusammen mit der Stadtmitte rechts unterhalb meines Standortes im Tal. Die Bahnstrecke macht nach der Ausfädelung einen weiten Bogen, um Höhe zu gewinnen und am Rand des Zentrums nach Vaihingen anzusteigen. Ihrem Namen "Panoramabahn" wird sie dabei durchaus gerecht, denn auch wenn man vom Zug aus etwas weniger Panorama hat, so können wir hier weit in das Neckartal schauen sowie links oben den Killesberg sehen.

Zuletzt bearbeitet am 10.05.21, 19:20

Datum: 23.04.2021 Ort: Stuttgart [info] Land: Baden-Württemberg
BR: AT-1116 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühlingshaftes Nagoldtal
geschrieben von: kbs790.6 (52) am: 04.05.21, 11:22
Angeregt durch dieses Bild [www.drehscheibe-online.de] möchte ich von selbiger Stelle ein Bild aus etwas spitzerer Perspektive zeigen.
Ein Jahr zuvor war die Natur bereits etwas weiter als 2021, damals erstrahlte das Nagoldtal Ende April bereits in frischem Frühlingsgrün. So passierte fast auf den Tag genau ein Jahr zuvor die RB 22219 bei bestem Frühlingswetter das Örtchen Ernstmühl mit seiner aus dem 18. Jahrhundert stammenden Kirche.

Datum: 25.04.2020 Ort: Ernstmühl [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schriesheim Bf
geschrieben von: Der Weinheimer (45) am: 04.05.21, 20:07
Ende März 2011 wartet der „2-Bügler“ GT8 der RNV (ehemals OEG) auf Anschlussfahrgäste im Bahnhof von Schriesheim.
Im Gleis 2 steht -unschwer erkennbar- eine SH2 Scheibe.
Damals wurde der Abschnitt zwischen Schriesheim und Weinheim gerade umgebaut und bekam, bis auf die Ortsdurchfahrt von Schriesheim und Großsachsen, ein 2tes Gleis.
Aber auch der Bahnhof von Schriesheim und sein Umfeld wurden komplett umgestaltet.

Datum: 23.03.2011 Ort: Schriesheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: RNV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Bügelfalte am kunterbunten Autozug
geschrieben von: KBS720 (76) am: 04.05.21, 21:52
Der 6. August 2017 war bei mir im Schwarzwald ein typischer Sommertag. Morgens sonnig, am Vormittag zogen dann dichte Quellwolken auf die jede Fotoambition schon im Keim erstickte. Doch schon am Nachmittag konnte man „von oben“ sehen, daß das Wetter im Rheintal deutlich besser zu sein schien.

War da Sonntagabends nicht etwas, was schon lange auf der Liste stand?? Und so wurden Wetterapp&Wolkenradar gecheckt und schlußendlich der Entschluß gefaßt, ins Rheintal zu fahren.

Nach etwas Vorprogramm in Form von ICE&Güterverkehr kam dann endlich die erhoffte BTE-110 491 mit dem Autozug von Lörrach nach Hamburg am Haken um die Ecke. Deutlich sieht man, daß es im Schwarzwald droben noch immer ordentlich wölkte.

Zuletzt bearbeitet am 04.05.21, 21:52

Datum: 06.08.2017 Ort: Kollmarsreute [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: BTE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 17 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abschleppfahrt im Löwenzahnmeer
geschrieben von: 111 110-3 (34) am: 04.05.21, 13:42
Offensichtlich nicht sehr berauschend ist es in letzter Zeit um die Zuverlässigkeit der IC2-Garnituren bestellt. Auf der IC-Linie 61 Nürnberg - Karlsruhe verkehren seit Monaten überwiegend Ersatzgarnituren mit 101ern, außerdem lassen sich öfters mal Abschleppfahrten von IC2 beobachten. Am 26. April war mal wieder eine solche Fuhre auf der Murrbahn unterwegs, gepaart mit für diesen Frühling doch sehr untypischem wolkenlosem Wetter und dazu blühendem Löwenzahn bei Schleißweiler. Die Bühne betrat schließlich 101 054, die ihre Dosto-IC-Garnitur mit der 147 567 am Zugschluss weiter Richtung Nürnberg beförderte.

Datum: 26.04.2021 Ort: Schleißweiler [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kleiner Bauzug unter großen Wolken
geschrieben von: kbs790.6 (52) am: 03.05.21, 20:58
Noch immer relativ kühl ist es Ende April 2021, noch immer nimmt der Frühling nur langsam Fahr auf. Entsprechend der Lufttemperaturen sorgt die im April bereits wieder kräftig scheinende Sonne für große Wolkenpakete, die meist spätestens ab Mittag der Sonne keine größere Chance mehr gelassen hatten. Trotz der erschwerten Bedingungen ging es am vorletzten Tage des April 2021 für einen angekündigten Bauzug von der Freudenstädter Gleisbaustelle kurz an die Strecke. Tatsächlich fand sich am Spätnachmittag für die 213 335 kurz vor dem Renninger Bahnhof eine passende Wolkenlücke.

Datum: 29.04.2021 Ort: Renningen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: AVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein Loblied auf die kurze LüP
geschrieben von: claus_pusch (237) am: 03.05.21, 21:04
Für das Erlebnis 'Eisenbahn' ohne Zweifel prägend sind lange Wagenschlangen, die über die Gleise gleiten, und der Sound zahlloser vorbeirollender Achsen, aber manchmal hat es auch Vorteile, wenn es nur kurze Züge gibt, wie zum Beispiel bei diesem Motiv, das schon mit einer zweiteiligen RegioShuttle-Garnitur nicht mehr so gut umsetzbar gewesen wäre. Wir befinden uns in Ernstmühl, einem kleinen Ort im Nagoldtal, der zu Hirsau gehört und mit Hirsau 1975 zu Calw eingemeindet wurde. 650 301 passiert die Ortschaft als RB 17919 auf dem Weg von Pforzheim nach Horb.

Datum: 23.04.2021 Ort: Ernstmühl [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zeitreise in Trossingen
geschrieben von: Moritz-182 (40) am: 03.05.21, 18:12
Im April 2021 entsteht diese Aufnahme von der talwärtsfahrenden "grünen Garnitur" der Trossinger Eisenbahn. Der Zug wird angeführt vom Triebwagen T1 "Zeug Christe", der bereits Teil der Ursprungsausstattung dieser seit 1898 elektrisch betriebenen Strecke war.
Der Triebwagen ist inzwischen wieder im angenäherten Ursprungszustand unterwegs, nachdem er über viele Jahre hinweg in schwäbischer Sparsamkeit als Schüler- und später Dienstfahrzeug weiterverwendet wurde - und dadurch betriebsfähig erhalten blieb, bis sein historischer Wert erkannt wurde.
Dieses Bild am kurzen Tunnel unter der Trossinger Westtangente bietet sich für eine Zeitreise besonders gut an, da Stefan Motz den Triebwagen T1 hier bereits 1987 in seinem letzten Zustand als Dienstfahrzeug ablichten konnte. Wie deutlich zu sehen ist, hat sich nicht nur das Fahrzeug in einem "Umbau rückwärts" verwandelt. Im Vergleich zu 1987 ist auch die Vegetation kaum mehr wiederzuerkennen, sodass die Perspektive inzwischen etwas anders gewählt werden muss.

Zuletzt bearbeitet am 03.05.21, 18:13

Datum: 27.04.2021 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Ein minimalistischer Abzweigbahnhof
geschrieben von: claus_pusch (237) am: 02.05.21, 18:47
1886 richtete die Württembergische Staatsbahn in Kilometer 82 ihrer Zollernalbbahn die Haltestelle Inzigkofen ein, die bereits 1890 an Bedeutung gewann, zweigte ab diesem Zeitpunkt hier doch die strategische Donautalbahn nach Tuttlingen ab. Über die betriebs- und signaltechnische Ausstattung dieses Abzweigbahnhofs, der über zwei Stellwerke verfügte, gab es vor vielen Jahren hier im HiFo einen aufschlussreichen Beitrag. Personenzüge hielten in Inzigkofen zuletzt Ende der 1970er Jahre. Als in den 90ern die Zollernalbbahn für den Neigezugverkehr ertüchtigt wurde, verschwanden die Reste der Bahnsteiganlagen, und seither beschränkt sich die Ausstattung der Betriebsstelle auf eine ferngesteuerte Weiche. Über diese wird auch gleich der hier gezeigte SWEG-LINT als RB 86241 Dußlingen-Sigmaringen rollen.
Für den Ort Inzigkofen, der etwa 1 km entfernt und deutlich höher als das Donautal liegt, war der Bahnhof kein bequemer Verkehrsanschluss. Heute wäre er aber als Halt für den Naturpark-Express durchaus interessant, denn gleich rechts von der Straßenbrücke finden sich die Fürstlich Hohenzollerische Domäne Nickhof und der herausragend schöne Landschaftspark der Fürstin Amalie Zephyrine aus dem frühen 19. Jahrhundert. Dazu müsste allerdings erst wieder irgendwo am Bahnübergang ein Bahnsteig errichtet werden... An dieser Stelle ragt eine charakteristische, etwa 100 m hohe Felsnadel auf, auf der sich im Hochmittelalter für kurze Zeit eine Burg Utkoven befunden hat, von der allerdings heute noch weniger übrig ist als von der alten Inzigkofener Bahnhofs-Herrlichkeit.

Zuletzt bearbeitet am 02.05.21, 18:50

Datum: 04.04.2021 Ort: Inzigkofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mondscheinfahrt trotz Abendlicht
geschrieben von: Moritz-182 (40) am: 02.05.21, 12:50
Wenn nicht gerade Pandemie ist, führt der Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn monatlich sogenannte Mondscheinfahrten durch, um Standschäden an den historischen Zügen zu vermeiden. Je nach Jahreszeit ist kurz nach 20 Uhr natürlich noch die Sonne statt des Monds zu sehen. Die Fahrt durch den Wald in der letzten großen Steigung zum Staatsbahnhof eignet sich dann am besten für Fotos, da die Sonne hier noch lange die Strecke erreicht. Am 27.4. waren die Triebwagen T5 und T3 zufällig zu ähnlichen Zeiten wie die Mondscheinfahrten als Dienstzug unterwegs, 5 Minuten nach ihnen war die Sonne schon weg.
(Zweite, hellere Version dieses Bildes)

Datum: 27.04.2021 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Und immer wieder: Die Blaue von TRI
geschrieben von: 797 505 (376) am: 02.05.21, 12:38
Im Frühling 2021 kommt etwas der „Hobbystress“ auf. Das Wetter zeigt sich über viele Tage fein und werktäglich ruft die schöne TRI-Blaue mit dem Verstärker nach Tübingen. Bei so vielen Möglichkeiten zuzuschlagen kostet es schon mal etwas Überwindung den Allerwertesten gen KBS 760 zu bewegen. Zumal nicht an jedem Tag die Lokstellung klar ist. Und auch am 22. April 2021 wird nach längerem Hin- und Her der innere Schweinehund besiegt. Immer im Hinterkopf: „Lange wird das 110er-Revival im Neckartal vermutlich nimmer gehen“.
Um zehn nach fünf Uhr erscheint in der 180°-Kurve unter der Brücke am ehemaligen Bahnwärterhaus bei Neckartailfingen – westlich Nürtingen – endlich die erlösende blau Bügelfalten-Front der 110 428. Einen „Totalschaden“ mit Steuerwagen hatte ich an dieser Stelle zwei Wochen zuvor schon zu verkraften…


Datum: 22.04.2021 Ort: Neckartailfingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit dem InterCity durch das Remstal
geschrieben von: kbs790.6 (52) am: 01.05.21, 17:04
Unter anderem Endlang der Rems führt der Laufweg der IC-Linie Nürnberg-Stuttgart-Karlsruhe. Bis zum Ausscheiden der letzten 120 bei DB Fernverkehr im Sommer 2020 bildete diese IC-Linie auch eine letzte Hochburg der "Oma Drehstrom", sodass diese sich auch entlang der Rems austoben durfte. Während die Einsätze zuletzt oft auch als Ersatz für defekte doppelstöckig-weiße Betriebsgefahren gefahren wurden, waren die 120-Einsätzte im Jahre 2018 noch planmäßig, als 120 101 im Oktober 2018 gerade mit IC 2066 zwischen Plüderhausen und Urbach gen Stuttgart(-Karlsruhe) stürmte.

Datum: 21.10.2018 Ort: Urbach (b Schorndorf) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 120 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
IC vor der Müllverbrennung
geschrieben von: Packwagen (10) am: 01.05.21, 11:25
Am 1. Juni 2019 rollte der IC 2218 mit dem besonderen Laufweg Stuttgart HBF-Esslingen (Neckar)-Köln-Hamburg über den König-Wilhelms-Viadukt. Dieser Viadukt überspannt das Neckartal in Stuttgart-Bad Cannstatt. Normalerweise gibt es hier kaum Personenzüge. Schon gar nicht am Wochenende. Nur unter der Woche verkehren wenige RB-Züge mit BR 426 zwischen Stuttgart-Untertürkheim und Kornwestheim (KBS 790.11, sogenannte Schusterbahn). Ansonsten dienen diese Gleise den Güterzügen, um den Stuttgarter Kopfbahnhof im Osten zu umfahren.

Am Wochenende des 1. und 2. Juni 2019 gab es für Stuttgart 21 weitere Bauarbeiten. Die ICs konnten Stuttgart HBF nur gen Süden verlassen. Stuttgart-Feuerbach auf dem Weg zur Neubaustrecke nach Mannheim war gesperrt. Der IC 2218 wendete deshalb in Esslingen (Neckar) gleich vor den Toren Stuttgarts. Der Zug fuhr dann via KBS 790.11 gen Norden.

Hinter dem Zug ragt die Müllverbrennungsanlage Stuttgart-Münster empor.


Vögel digital entfernt.

Datum: 01.06.2019 Ort: Stuttgart-Bad Cannstatt [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kastenzehner im Abendlicht
geschrieben von: Moritz-182 (40) am: 30.04.21, 22:07
Nachdem 110 243 ihren Gäubahn-IC nach Singen gebracht hat, tritt sie nach zweistündiger Pause mit dem Gegenzug die Rückfahrt nach Stuttgart an. Die kurzen Januar-Wintertage sorgen dafür, dass sie sich bei Welschingen-Neuhausen bereits im letzten Licht in die langgezogene Kurve legt.

Datum: 04.01.2010 Ort: Welschingen-Neuhausen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wo die Bahn den Neckar (fast) für sich allein hat
geschrieben von: claus_pusch (237) am: 30.04.21, 20:45
Zwischen Rottweil und Talhausen findet sich ein Abschnitt des Neckartals, wo es keine flussparallele Straße gibt. Dieses Talstück ist den Wanderern, Radfahrern, dem landwirtschaftlichen Verkehr und den Zügen der Gäubahn vorbehalten. Kurz vor dem Betriebsbahnhof Talhausen kürzt die Bahnstrecke eine Neckarschleife mittels des 104 m langen Hohenstein-Tunnels ab, benannt nach einer Burg(ruine) auf dem Berg links (das besser sichtbare, aber aus dieser Perspektive nicht ins Bild gelangende Schloss Hohenstein, auf demselben Bergrücken weiter östlich gelegen, gab es zum Zeitpunkt der Erbauung der Bahn noch nicht).
Nachdem bei meinen Besuchen an der Gäubahn im letzten Jahr bei den IC2-Einheiten die Lok immer am Nordende hing, hatte ich dieses Mal Glück, denn bei zwei der drei eingesetzten Garnituren stand die Lok Richtung Singen. So auch bei IC2383 Stuttgart-Singen, der von 147 564 neckaraufwärts gezogen wird.
Dieser Talabschnitt ist lieblich und von seinen Landschaftsformen her sehr interessant, finden sich doch mehrere Trockentäler und Umlaufberge ehemaliger Flussschlingen. Ein solches Trockental mündet von rechts ein - hätte sich der Neckar nicht irgendwann einen anderen Weg gesucht, würde der Zug hier jetzt über eine Brücke fahren. Einsam und still ist es an der Fotostelle übrigens nicht, denn wenige 100 Meter südwärts überspannt die Neckarburgbrücke der A81 das Tal, und auf der herrscht - anders als auf der Gäubahn - eigentlich pausenloser Verkehr.

Datum: 24.04.2021 Ort: Neckarburg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 147 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
HVZ-Verstärker
geschrieben von: kbs790.6 (52) am: 29.04.21, 11:04
Derzeit in aller Munde und auch schon häufiger in der Galerie Vertreten ist der "HVZ-Verstärker" im Abellio-Ersatzverkehr zwischen Stuttgart und Tübingen. Dass der momentan von TRI gefahrene Zug derzeit planmäßig durch eine 110 bespannt wird, dürfte sicherlich nicht unerheblich zur aktuellen fotografischen Attraktivität des Zuges beitragen.
Aber auch im Sommer 2020 stellte der Verstärker bereits eine nette Abwechslung auf der Neckar-Alb-Bahn dar, damals wurde der Zug mit einer Garnitur Reichsbahn-Dostos von der Wedler-Franz-Logistik, geschoben von einer 112, gefahren. Was den ein- oder anderen Fotografen entlang der Neckar-Alb-Bahn erfreut hat, dürfte für viele Fahrgäste angesichts der oft hochsommerlichen Temperaturen im Sommer 2020 kein all zu großes Vergnügen gewesen sein. Auch am 10. August 2020 war ich froh, den Zug in Tübingen Lustnau kurz vor dem Erreichen seines Ziels Tübingen Hbf nur von außen gesehen zu haben ;-)
Angesichts der höheren Temperaturen lernte man an jenem Tag während der An- und Abreise einmal wieder umso mehr zu schätzen, wie wertvoll ein "richtiges" Fenster zum Aufmachen im n-Wagen doch sein kann...


Manipulation: Ein paar ins Bild ragende kleine Äste am rechten Bildrand wurden digital abgesägt.

Datum: 10.08.2020 Ort: Tübingen-Lustnau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Gailenkirchener Frühling
geschrieben von: Gunar Kaune (427) am: 29.04.21, 08:52
Eine gute Anlaufstelle für Frühlingsfotos an der Hohenlohebahn ist die Ortschaft Gailenkirchen mit ihren zahlreichen Streuobstwiesen. Spät dran sind die Bäume mit der Blüte in diesem Jahr aber auch hier und habe ich den letzten Jahren um diese Zeit bereits im dichten Grün fotografiert, so geht es aktuell mit der Blüte gerade erst los. Für den Panoramadamm auf der Nordseite des Ortes ist das aber von Vorteil und so schön schattenfrei wäre dieses Motiv mit den Frühblühern in den letzten Jahren nicht möglich gewesen.

Von Crailsheim nach Heilbronn unterwegs ist der RE der Westfrankenbahn und vor ein paar Minuten hat er Schwäbisch Hall durchfahren, das im Hintergrund zumindest in Teilen zu sehen ist.

Einen an dessen Spitze in den Zug hineinragenden Pfosten habe ich nachträglich entfernt.

Datum: 26.04.2021 Ort: Gailenkirchen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gleich zwei Schmuckstücke...
geschrieben von: Voreifel-218er (28) am: 28.04.21, 22:10
…kamen letzte Woche auf dem planmäßig 110/113-bespannten Verstärker-Zugpaar zwischen Stuttgart und Tübingen zum Einsatz: Neben der blauen 110 428 war auch der Karlsruher Kopf von TRI in die Garnitur eingereiht, wobei der Steuerwagen beim südfahrenden RE 26779 direkt hinter der Lok hing.

Bei Oberboihigen fuhr das Gespann am 22. April mit kurzem Pfiff an einer Handvoll Fotografen vorbei, die mit coronakonformem Abstand zueinander auf einer frühlingshaft blühenden Löwenzahnwiese gewartet hatten.

Bearbeitungshinweis: Ein entgegenkommender TALENT hat mit Photoshop ein paar Sekunden Verspätung erhalten.


Datum: 22.04.2021 Ort: Oberboihingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Urbach (b Schorndorf)
geschrieben von: kbs790.6 (52) am: 28.04.21, 20:18
Direkt am Bahnhof der Remsbahn in Urbach (b Schorndorf) siedelte sich eine Baumwollspinnerei an. Vor dieser historischen Kulisse erreichte im April 2016 mit einem RE aus Aalen gen Landeshauptstadt die Stuttgarter 143 645 den Urbacher Haltepunkt.

Mittlerweile sind die 143 und n-Wagen von der Remsbahn verscheunden, nach einem kurzen Intermezzo von Doppelstockwagen erbringt mittlerweile Go Ahead mit bwegten Flirt 3 den Nahverkehr.



Datum: 11.04.2016 Ort: Urbach (b Schorndorf) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Verstärker im satten Morgenlicht mit 110 428
geschrieben von: 797 505 (376) am: 28.04.21, 21:57
Absolut klar und satt ist das Morgenlicht am 23. April 2021. Wo zwei Tage zuvor um die selbe Zeit die von Dunst etwas verschleierte Sonne mit ihren Strahlen den Gleiskörper erst teilweise ausleuchten konnte sind nun ganz andere Bedingungen für ein Foto des morgendlichen TRI-Verstärkers von Tübingen nach Stuttgart.
Mit wenigen Minuten Verspätung (verursacht durch einen vorrausfahrenden Zug) biegt um kurz nach sieben Uhr die schöne 110 428 mit ihrer n-Wagen-Garnitur - incl. Karlsruher-Kopf - in der Ferne um die Kurve bei Wernau im Neckartal. Und eine halbe Stunde später wird pünktlich die Arbeit aufgenommen... so darf ein Tag beginnen!

Die Wernauerin mit ihren beiden warmgehaltenen Hündchen kam schon zwei Minuten vor der Zehner während der Durchfahrt einer S-Bahn von der Morgenrunde zurück.


Aufnahme vom Hochstativ. Dieses stand in gebührendem Abstand von Stromleitung, Oberleitung und Gleiskörper. Es wäre auch bei einem potentiellen Kippen nichts davon zu nahe gekommen.

Zuletzt bearbeitet am 29.04.21, 15:02

Datum: 24.04.2021 Ort: Wernau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fürstlicher Ausblick
geschrieben von: Laufradsatzlageröler (19) am: 27.04.21, 11:47
Rund um die Fünftälerstadt Geislingen (Steige) gibt es viele Aussichtspunkte, von denen man nicht nur einen tollen Blick auf Stadt und Landschaft hat, sondern oft auch auf die Filstalbahn. Der Bismarckfelsen ist einer von diesen. Am 24. April 2021 durchfährt 101 079 mit ihrem IC 1296 nach Frankfurt (Main) den Bahnhof von Geislingen, wobei ihr eine RB 16 begegnet. Links sind die beiden Schiebeloks abgestellt, die an diesem Samstag nur wenig Arbeit hatten.
Während heute nur noch zwei der fünf Täler von der Eisenbahn befahren werden, nämlich das Rohrachtal und das untere Filstal, führte einst auch in das oben rechts zu sehende obere Filstal eine Bahnstrecke. Die 21 km lange Tälesbahn nach Wiesensteig wurde jedoch zwischen 1968 und 2001 schrittweise stillgelegt und abgebaut. Auf diesem Bild sieht man rechts der Filstalgleise ein zugewachsenes und vom Streckennetz getrenntes Gleis, was meines Wissens die letzten erhaltenen Meter der Stecke sind.
Das Bild wurde nach oben mit einer zweiten Aufnahme ergänzt.

Datum: 24.04.2021 Ort: Geislingen (Steige) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 18 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mut zur Lücke
geschrieben von: claus_pusch (237) am: 26.04.21, 23:36
Am selben sonnigen Freitag, als diese Aufnahme an der Nagoldtalbahn entstand, war ich am nördlichen Streckenabschnitt unterwegs, auf dem nur Personenverkehr stattfindet. Fotostellen, an denen man von den Talflanken ungestört auf das Gleis blicken kann, sind hier leider Mangelware (was sicher auch zum Teil erklärt, warum die Nagoldtalbahn in der Galerie kaum vertreten ist); eine solche Stelle befindet sich beim Dorf Dennjächt. Da die meisten Züge mit Solo-RegioShuttles gefahren werden, konnte ich es darauf ankommen lassen, RB 17927 Pforzheim-Horb in der Bewuchslücke an der Nagoldbrücke abzulichten, wo der Bahnkörper für einen kurzen Abschnitt auf einer Stützmauer verläuft. Dennjächt besaß übrigens nie einen Haltepunkt; die nächstgelegene Bahnstation findet sich etwas flussabwärts in Unterreichenbach, das im Hintergrund zu erkennen ist.

Bildmanipulation: Eine Pfeiftafel, die just in dieser Lücke angebracht worden war und sich folglich vor den Triebwagen drängte, wurde elektronisch abmontiert.

Datum: 23.04.2021 Ort: Dennjächt [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aus dem Neckartal nach Trossingen
geschrieben von: Moritz-182 (40) am: 25.04.21, 12:28
Zwischen Schwenningen und Rottweil verläuft die Bahnstrecke Villingen-Rottweil relativ steigungsarm im oberen Neckartal. Durch diese Trassierung konnte die 70 Meter höher liegende Stadt Trossingen trotz ihrer bedeutenden Harmonikaindustrie leider nicht angebunden werden. Bis 1898 baute deshalb der örtliche Gewerbeverein eine elektrische Verbindungsbahn, um die steigenden Transportprobleme zu bewältigen.
Die Fahrzeuge aus der Gründerzeit von 1898 bis 1902 sind bis heute betriebsfähig erhalten und fahren hier mit der führenden Lok EL4 "Lina" auf die Steigung zu. Im Hintergrund ist auf der anderen Seite des Neckartals Dauchingen auf seiner Anhöhe zu sehen.

Datum: 21.04.2021 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 1XDE (sonstige deutsche Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Nagolder Übergabe
geschrieben von: Trainagent (22) am: 25.04.21, 19:38
Zwischen Hochdorf und Nagold verkehrt neben dem eher eintönigen Regio-Shuttle-Verkehr noch eine kleine Übergabe, die das Städtchen Nagold im Hochschwarzwald bedient. Kurz vor der Einfahrt in den Hochdorfer Tunnel passiert 294 651 mit ihrem EZK 55216 (Nagold - Böblingen) einen kleinen Bü, welcher nur von Bahn-Personal, wahrscheinlich im Zusammenhang mit dem Tunnel, genutzt werden kann.

Datum: 23.04.2021 Ort: Schietingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
(Wie ein) Schülerzug
geschrieben von: Moritz-182 (40) am: 24.04.21, 22:58
2005 wurden die Elektrotriebwagen der Trossinger Eisenbahn nochmals ein halbes Jahr im regelmäßigen Planverkehr auf ihrer inzwischen modernisierten Strecke eingesetzt. Obwohl der Einsatz der elektrischen Trossinger Eisenbahn eigentlich 2003 endete, führte unerwartet hoher Fahrgastzuspruch dazu, dass kurzfristig eine Fahrzeugunterstützung für den HzL-Ringzug benötigt wurde. Die Triebwagen T3 und T5 aus den Jahren 1938-1956 übernahmen daraufhin zwei Zugpaare im morgendlichen Schülerverkehr, bis eine alternative Lösung in Zusammenarbeit mit der DB gefunden wurde.
In Erinnerung an die Einsätze im Schülerverkehr entstand im April 2021 diese Aufnahme bei einer Dienstfahrt.

Datum: 21.04.2021 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (2871):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 58
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.