DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 90
>
Auswahl (4460):   
 
Galerie: Suche » Bayern, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Abschiedstour in die Herbstidylle
geschrieben von: KBS720 (64) am: 26.10.20, 20:40
Den 25. Oktober 2020 verbrachten wir im schönen herbstlichen Allgäu. Nachdem der Wetterbericht für den Morgen einmal mehr komplett daneben lag, konnten die Fotografen zumindest gen Mittag wieder ihrem Hobby fröhnen.

Für den EuroCity 194 positionierten wir uns nahe Knechtenhofen und waren äußerst happy, daß die Mühldorfer ihr Sahnestückchen in Form der blitzeblank polierten 218 452 vor den EC gespannt hatten.

Datum: 25.10.2020 Ort: Knechtenhofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
628 und Formsignale
geschrieben von: bahnbilder_muenchen am: 25.10.20, 21:36
Das kann man aktuell noch auf der Traun-Alz-Bahn erleben. Die SOB hat allerdings verkündet, zum kleinen Fahrplanwechsel im Juni 2020 vermehrt auf LINT 27 Triebwagen zu setzen. Anfang Oktober 2020 war aber noch kein einziger LINT zwischen Mühldorf, Traunstein und Traunreut unterwegs und so konnte 628 688 bei der Einfahrt in den Bahnhof Hörpolding vor schöner Formsignalkulisse abgelichtet werden.

Datum: 04.10.2020 Ort: Hörpolding [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Morgendunst
geschrieben von: H.M. (28) am: 24.10.20, 16:51
Auf der Suche nach einem Motiv bei Stein bin ich auf diese zwei Bäume gestoßen. Bei der Ankunft meinerseits war von Sonne noch nicht viel zu sehen, und ich zweifelte ob es die Sonne überhaupt rechtzeitig über den Berg schafft. Der Anfangs leichte Nebel über der Wiese wechselte in Dunst und der Schatten verzog sich langsam vom Gleis.

218 419 + 218 418 mit dem EC 196 München-Zürich befinden sich am morgen des 19.10.2020 bei Stein kurz vor Immenstadt.

Zuletzt bearbeitet am 24.10.20, 16:57

Datum: 19.10.2020 Ort: Stein im Allgäu [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein langer Genuss
geschrieben von: Andreas Burow (281) am: 23.10.20, 13:06
Diese schier ewig lange Gerade zwischen Höflas und Funkendorf liegt in einer leichten Steigung. Güterzüge in Richtung Schnabelwaid/Nürnberg müssen sich also dauerhaft anstrengen, was mit einem echten akustischen Erlebnis einhergeht. Der Beobachter an der Strecke kann sich also auf einen langen Genuss einstellen. Dass 232 579 ordentlich Leistung abgibt, kann man auch ohne Ton erahnen. Und weil sich eine lange Gerade einfach dazu anbietet, kam hier mal wieder die Zweitkamera mit dem 300er Tele zum Einsatz. Die Perspektive täuscht ein wenig und der Güterzug war doch länger, als es den Anschein hat.


Scan vom KB-Dia, Fuji Sensia 100

Datum: 24.10.2004 Ort: Funkendorf [info] Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alexa, ich will Herbstfärbung!
geschrieben von: Nils (462) am: 22.10.20, 19:39
In den ersten Sonnenstrahlen des 20.10.2020 passiert "Alexa" 223 065 mit Ihrem ALX München-Lindau den bekannten Blick bei Ellenberg. Die Herbstfärbung mischte ebenfalls allerbest mit. In wenigen Wochen ist es vorbei mit den ALEX Zügen im Allgäu. Die DB übernimmt die Regie zurück...

Zuletzt bearbeitet am 22.10.20, 19:47

Datum: 20.10.2020 Ort: Ellenberg [info] Land: Bayern
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DLB
Kategorie: Bahn und Landschaft

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ausfahrt für die Blondine
geschrieben von: Gunar Kaune (390) am: 21.10.20, 20:24
Neben dem bekannten Stellwerk am nördlichen Bahnhofskopf war auch die südliche Ausfahrt von Tüßling eine schöne Fotostelle. Gut im Licht war hier stets der "Wacker-Shuttle" von Maschen nach Burghausen, der auch eine sichere Leistung für die Mühldorfer 217 war. Am dunstigen Morgen des 17. Oktober 2007 durfte die "Blondine" 217 014 den Zug anführen und beschleunigte nach Kreuzung mit einer Regionalbahn und zusammen mit 217 016 die lange Wagenschlange langsam aus dem Bahnhof heraus.

Datum: 17.10.2007 Ort: Tüßling [info] Land: Bayern
BR: 217 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Goldener Herbsttag in Süd-Ost Bayern
geschrieben von: 215 082-9 (320) am: 17.10.20, 18:30
Einen goldenen Herbst zeichnet in der Regel auch ein längeres Hochdruckgebiet aus, welches dieses Jahr wohl leider ausbleibt. Seit Ende September ist es - bis auf wenige Lichtblicke - dauergrau oder zumindest stark wechselhaft. Auch im Jahr 2019 zeigte sich die Sonne im Herbst eher selten, es gab jedoch drei Tage Sonne satt im Süden! Wenigstens dieses kleine Hochdruckgebiet sollte genutzt werden, sodass das Wochenende mit einem Urlaubstag am Montag verlängert wurde.
So einen richtigen Plan hatte ich nicht. Lediglich das Blautal und die Filstalbahn sollten auf alle Fälle besucht werden. Kurz vor dem Start in Nienburg bekam ich von Nils mit, dass er sehr ähnliches vor hatte. Also ging es statt mit dem Zug in den Süden nur bis Hannover, wo ich eingesammelt wurde. Während der Fahrt konnte ich natürlich ausgiebig die Wetterprognosen studieren und dann war uns klar: Wenn wir Sonne satt wollten, mussten wir nach Süd-Ost Bayern, von Westen sollte nämlich Siff kommen. Da die Telegrafenleitungen um Hörpolding kurz vor dem Ende standen (Letztendlich fielen sie im Sommer 2020), wollten wir da was probieren.

Die Sonne war gerade hoch genug, da rumpelte der Tages-Pendel Traunreut - Traunstein aus dem Bahnhof Hörpolding. 628 567 sollte an diesem Tag noch etliche Male hier entlang kommen. Um 08:23 Uhr war es die RB 27427 Traunreut - Traunstein.

Bildmanipulation: Zwei unglücklich im Bild befindliche Autos wurden entfernt.

Datum: 12.10.2019 Ort: Hörpolding [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morgenstund hat Gold im Mund
geschrieben von: Bernecker (35) am: 16.10.20, 14:50
Kurz nach Sonnenaufgang durchfährt 223 081 mit einem Alex die Wiesauer Geisteiche in Richtung Weiden. Die gerade aus dem Horizont ragende Morgensonne tauchte den Zug in ein goldenes Licht.

Datum: 30.07.2020 Ort: Wiesau [info] Land: Bayern
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 18 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Von der Straße auf die Schiene, der Umwelt zuliebe
geschrieben von: Dispolok_E189 (277) am: 16.10.20, 18:04
"Von der Straße auf die Schiene - der Umwelt zuliebe"

223 032 der EVB trägt seit wenigen Wochen ein neues Outfit und die Botschaft darauf kommt auch hoffentlich bei den richtigen Leuten an. Gerade die Holzindustrie hat in den letzten Wochen und Monaten viel zu tun. An mehreren Verladestellen werden aktuell etliche Tonnen Holz abtransportiert. Doch leider sind auch immer noch die Straßen voll mit Holztransportern, die teilweise mehrere 100 Kilometer einfache Strecke zurücklegen. Besonders im Frankenwald (+ Umgebung) sieht man diese Maschinen leider tagtäglich und rund um die Uhr.
In den letzten Wochen stieg die Anzahl der Holzzüge pro Woche allerdings etwas an. Neben Kronach, Sonneberg, Saalfeld und Triptis wird seit kurzem auch Neuenmarkt-Wirsberg (Bahnstrecke Bamberg - Hof) wieder angefahren. Hier verkehrt aktuell wöchentlich ein Holzzug nach Plattling und von dort aus weiter nach Hengersberg zur Sägewerk SCHWAIGER GmbH & Co. KG.
Am 13.10.2020 konnte einer dieser Züge zwischen Neuenmarkt-Wirsberg und Bayreuth aufgenommen werden. Eine der wenigen Wolkenlücken an diesem Tag konnte somit bei Trebgast genutzt werden.

Zuletzt bearbeitet am 16.10.20, 18:18

Datum: 13.10.2020 Ort: Trebgast [info] Land: Bayern
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: EVB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Erzzüge und Altlasten
geschrieben von: Andreas Burow (281) am: 13.10.20, 20:01
Erzzüge sind die schwersten Güterzüge, die planmäßig auf deutschen Schienen unterwegs sind. In voller Länge ins Bild bekommt man sie nur selten. Hier ist es nur deshalb geglückt, weil es sich um einen relativ kurzen Leerzug handelte, der auf einem langen, freien Streckenabschnitt in Richtung Norden unterwegs war. Der Wagenpark bestand aus den üblichen sechsachsigen Faals-Schüttgutwagen mit automatischer Mittelpufferkupplung (AK). Eine Besonderheit stellte der zweiachsige Kupplungsadapterwagen zwischen den beiden Zugloks und dem Wagenpark dar. Solche Kupplungsadapterwagen finden immer dann Verwendung, wenn wagenseitig eine Lok mit herkömmlicher Schraubenkupplung vorgespannt ist, wie hier die verkehrsrote 151. Die ozeanblau-beige Schwesterlok an der Zugspitze ist hingegen mit einer AK ausgestattet.

Die alten Industrieanlagen rechts vom Zug sahen als Kulisse eigentlich recht fotogen und harmlos aus. Darunter verbarg sich jedoch eine der zehn größten Altlasten Bayerns. Das Gelände wurde von 1937 bis 1983 von der Firma Karl Richtberg zum Imprägnieren von Eisenbahnschwellen und Telegrafenmasten mit Steinkohleteeröl genutzt. In früheren Zeiten gab es dort auch einmal eine Werkbahn, auf der u.a. eine Dampfspeicherlok fuhr. Im Lauf der Jahrzehnte wurde vor allem eine gewaltige Menge an toxischen PAK (Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe) ins Erdreich eingetragen und dieses bis in eine Tiefe von 25 Metern kontaminiert. Bei der Sanierung des Geländes in den Jahren 2002 bis 2008 mussten 164.000 Tonnen verseuchte Erde und Bauschutt abtransportiert werden, was ungefähr einer Transportkapazität von 75 (!) der hier abgebildeten Erzzüge entspricht. Nach der ca. 18 Mio. Euro teuren Sanierung wurde das Gelände versiegelt und später mit einem Solarpark überbaut. Wie immer gilt: für die meisten ist das wahrscheinlich unnützes Wissen, für den einen oder anderen aber vielleicht doch interessant.


Scan vom KB-Dia, Fuji Sensia 100

Datum: 16.10.1999 Ort: Bergrheinfeld [info] Land: Bayern
BR: 151 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Forellenhof
geschrieben von: Amberger97 (371) am: 08.10.20, 22:06
Auf Höhe des Hotels und Gasthofs Forellenhof in Eisenärzt, fährt der auf Siegsdorf getaufte 426 030 an ein paar schon geleerten Fischweihern auf den Haltepunkt des Orts zu.

Zuletzt bearbeitet am 08.10.20, 22:06

Datum: 27.09.2020 Ort: Eisenärzt [info] Land: Bayern
BR: 426 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Einfahrsignal Fridolfing
geschrieben von: Amberger97 (371) am: 06.10.20, 17:44
Mit ein paar Minten Verspätung und außerplanmäßig erst ab Freilassing, verlässt die Regionalbahn 27988 Fridolfing im Netz der SOB nach Mühldorf.

Eine Kilometertafel wurde entfernt.

Datum: 20.08.2020 Ort: Fridolfing [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Gassi gehen mit der V90
geschrieben von: Yannick S. (691) am: 06.10.20, 10:02
Einmal werktäglich wird noch die Nebenbahn von Strullendorf nach Schlüsselfeld von einem Güterzug befahren. Das Ziel ist ein Hersteller von Stahlmatten, der offensichtlich seinen kompletten Wareneingang mit der Bahn bekommt und damit sogar auf seiner Website wirbt!

Aufgrund der sehr langsamen Geschwindigkeit, die auf den ausgefahrenen Gleisen noch gefahren werden kann, ist eine Verfolgung des Zuges problemlos möglich. Ein besonderes Highlight stellt die Ortsdurchfahrt von Mühlhausen dar, wo es auf einem kurzen Abschnitt so beengt zugeht, dass der Rangierer dem Zug vorweg laufen muss, und die V90 ihm brav folgt.

Datum: 21.09.2020 Ort: Mühlhausen [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fernverkehr der neusten Generation
geschrieben von: Steffen O. (605) am: 05.10.20, 23:33
Fernverkehr der neusten Generation gibt es inzwischen auch auf der Schnellfahrstrecke Hannover - Würzburg im südlichen Abschnitt zu sehen. Lange Zeit prägte der ICE 1 das Bild auf dem Abschnitt zwischen Fulda und der unterfränkischen Stadt am Main. Neu ist in dem Abschnitt um Mottgers und Zeitlofs nicht nur der ICE 4, auch die ungeahnten Fotomöglichkeiten aufgrund eines umfangreichen Vegetationsrückschnitts sind ein Novum. Nahe des Nordportals des Tunnels "Altengronauer Forst" ergibt sich aus dem angrenzenden Wald ein freier Blick auf die 704 m lange Sinntalbrücke Zeitlofs, die an der hessisch-bayerischen Landesgrenze liegt.

Datum: 10.04.2020 Ort: Zeitlofs [info] Land: Bayern
BR: 412 (ICE4) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Corona-Opfer - Hilfe benötigt!
geschrieben von: Dispolok_E189 (277) am: 05.10.20, 08:59
Das Jahr 2020 war und ist für die gesamte Bevölkerung nicht gerade einfach. Eine Krankheit treibt zur Zeit ihr Unwesen auf der Welt... Wie geht es nun weiter? Viele Einschränkungen und Veränderungen bestimmen momentan den Alltag der Bevölkerung. Diese Einschränkungen sind auf der einen Seite natürlich auch sinnvoll, aber die andere Seite wird man erst in ein paar Monaten spüren... Schon jetzt sind viele kleinere Firmen und Unternehmen extrem bedroht bzw. sind bereits geschlossen. Nicht nur das Gewerbe trifft es hart, sondern auch viele Freizeitziele sind aktuell nicht bzw. nur eingeschränkt möglich. Leider fehlen an vielen Orten die Einnahmen und somit ist ein Fortbestand nicht gesichert.

Auch im Frankenwald spürt man diese Auswirkungen. Die Rodachtalbahn zwischen (Kronach) - Steinwiesen und Nordhalben war bislang immer ein schönes Ausflugsziel für viele Touristen aus Nah und Fern. Gerade bei schönem Wetter waren die Züge immer gut besucht und teilweise bis auf den letzten Platz ausgebucht. Doch schaut man heute ins Tal der Rodach findet man dort nur verrostete Schienen... kaum Touristen... kein Gepfeife des "Roten Brummers"...

Was ist nur los? Corona hat leider auch die Rodachtalbahn fest im Griff und lässt eine Fahrt im Frankenwald momentan nicht zu. Somit fehlen auch die Einnahmen, die wiederum für Sanierungsarbeiten dringend benötigt werden. Neben einer Brücke über die Rodach / den Goldbach aus den 1930er Jahren, ist auch die HU der Fahrzeuge nächstes Jahr fällig...

Um einen Fortbestand dieser schönen Bahnstrecke zu gewährleisten wird nun Deine / Ihre Hilfe benötigt.
Video-Link:
[www.youtube.com]

Hier spenden:
[www.startnext.com]

Die Rodachtalbahn:
[www.rodachtalbahn.de]

Zum Bild:
Am 06.05.2018 war die Welt im Tale der Rodach noch in Ordnung, als am späten Nachmittag der Rote Brummer gen Steinwiesen unterwegs war. Bei Rieblich konnte dieser von oben betrachtet werden. Gleichzeitig fand auch ein Schlepper-Treffen in der Nähe statt. Die alten Traktoren im Hintergrund waren allerdings bereits auf dem Heimweg.

Zuletzt bearbeitet am 05.10.20, 09:42

Datum: 06.05.2018 Ort: Steinwiesen [info] Land: Bayern
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Eisenbahnfreunde Rodachtalbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommerabend im Chiemgau
geschrieben von: SeBB (116) am: 03.10.20, 13:20
Nachdem ich den Tag zwischen Traunstein und Bergen verbracht hatte, beschloss ich, auf dem Rückweg nochmal in Übersee auszusteigen. In der Stunde, die ich Zeit hatte - eigentlich nur eine halbe, da man ja vom Bahnhof auch irgendwie zur Fotostelle und wieder zurück kommen musste - standen noch ein EC und ein Railjet im Fahrplan.
Es war ein außerordentlich klarer Sommerabend, das Thermometer zeigte noch 24 Grad und die Sonne leuchtete die Berge schön an. Für den EC hatte ich noch keine passable Stelle gefunden - vielleicht wird dann wenigstens der Railjet was. Doch der ließ noch auf sich warten. Vielleicht passt ja noch ein Güterzug zwischenrein?
Mein Wunsch wurde erfüllt, und so kam ein netter österreichischer Gemischter Richtung Rosenheim vorbei.
Der Railjet später hat dann auch nicht wirklich gut geklappt - so blieb mir ein ungeplantes Bild, welches mir im Nachhinein am besten gefällt.
Meinen eigenen Schatten habe ich entfernt.


Datum: 12.06.2020 Ort: Übersee [info] Land: Bayern
BR: AT-1016 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der Weinberg ruft
geschrieben von: hbmn158 (451) am: 04.10.20, 10:25
Der Weinberg bei Himmelstadt gehört mit Sicherheit in Deutschland zu den „ausgelutschesten“ Fotostellen und auch mir gelang es nicht dem Lockruf zu widerstehen ... kein Wunder, das Maintal zeigt sich von seiner schönsten Seite und die Verkehre sind wirklich beachtlich. In der lichtrelevanten Stunde zwischen Neun und Zehn fuhren an diesem Morgen insgesamt elf Güterzüge nach Süden.
Fahr- und Wanderwege auf unterschiedlichen Höhenebenen durchziehen die Rebstockspaliere, aus der obersten Ebene direkt am Waldrand bietet sich dieser Blick in den Anfang der bekannten Fotokurve auf einen unbekannten Containerzug mit DB-Vectron.


Datum: 08.09.2020 Ort: Himmelstadt [info] Land: Bayern
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonntagmorgen
geschrieben von: Dg53752 (14) am: 03.10.20, 13:32
Beim ersten Anlauf kam eine 140. Ich hatte schon enttäuscht eingepackt und war am Abrücken, als im Blockabstand die erwartete 194 folgte und ich bloß das Zusehen hatte. Beim nächsten Anlauf war ich dann geduldiger.

194 564 auf der Regnitz-Brücke in Fürth-Stadeln.

Beschnitt am rechten Bildrand geändert.

Datum: 1987 Ort: Fürth-Stadeln [info] Land: Bayern
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schnellfahrstreckenfeeling
geschrieben von: Laufradsatzlageröler (10) am: 01.10.20, 14:27
Fast zweieinhalb Jahre hat 103 245 sich ihre abgefahrenen Radreifen eckig gestanden. Nach ihrer wohl endgültigen Abgabe ans DB Museum wurde sie in Dessau wieder flott gemacht und konnte so am 19. September 2020 den ersten Sonderzug des DB Museums in diesem besonderen Jahr bespannen. In Zusammenarbeit mit dem Lumdatalbahn e.V. ging es von Lollar nach Nürnberg. Für mich war es keine Frage, dass dieser Zug fotografisch festzuhalten ist. Deshalb ging es am Abend an die neue Aurachtalbrücke in Emskirchen. Die im November 2016 eröffnete Spannbetonbrücke mit einer Höhe von 40 m und einer Länge von 527 m verströmt Schnellfahrstreckenfeeling, obwohl sie nur mit 140 km/h befahren werden darf.
Die großen Graffiti-Lettern an den Pfeilern wurden digital entfernt oder entsättigt. Ebenso wurde eine Vorsignalbake vor der Lok und ein angeschnittener Fußgänger entfernt.

Aufgrund der durchaus berechtigten Kritik wurde das Bild ausgetauscht. Die Perspektive wurde ein wenig korrigiert, wodurch sich auch die Kläranlagen-Problematik etwas entschärft.

Zuletzt bearbeitet am 04.10.20, 15:14

Datum: 19.09.2020 Ort: Emskirchen [info] Land: Bayern
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Neuer Damm bei Escheldorf
geschrieben von: Dennis Kraus (681) am: 30.09.20, 18:41
Vor einigen Monaten wurde an dem direkt an der Bahnstrecke Weiden - Hof gelegenen Weiher in Escheldorf ein neuer Damm zum Gleis errichtet und im Zuge der Bauarbeiten auch der komplette Bewuchs entfernt. In den letzten Jahren war die Fotostelle immer nun zur laublosen Jahreszeit umsetzbar, ansonsten war dort viel zu viel Grünzeug. Nun lässt sich das Motiv auch in den Sommermonaten umsetzen.
Zwei 612 sind als RE 63463 von Nürnberg (unter anderer Zugnummer) über Weiden nach Hof unterwegs. Der Zug wurde wegen Bauarbeiten im Pegnitztal über Weiden umgeleitet, normalerweise sind hier keine 612 anzutreffen.
So sah es früher hier aus: [www.drehscheibe-online.de]

Datum: 12.09.2020 Ort: Escheldorf [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eisenbahn zum Anfassen
geschrieben von: SeBB (116) am: 28.09.20, 16:35
Auf dem Freigelände des Deutschen Dampflokomotiv Museums in Neuenmarkt-Wirsberg sind zahlreiche Dampfloks ausgestellt. Am späten Nachmittag des 27.09.2020 spazierte ich über das frei zugängliche Gelände und begutachtete die Maschinen aus nächster Nähe. Die Dimensionen sind schon irgendwie faszinierend, obwohl ich ein Kind der Post-Wasserkocher-Ära bin, dazu der typische Geruch nach Öl und Kohle.
Auch wenn ich keine detaillierte Ahnung von Dampfloks habe - die 95 016 gefiel mir irgendwie, und so portraitierte ich sie auf diese Weise.

Datum: 27.09.2020 Ort: Neuenmarkt-Wirsberg [info] Land: Bayern
BR: 060-098 (Tenderlokomotiven) Fahrzeugeinsteller: DDM
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Breitengüßbach unmodernisiert
geschrieben von: SeBB (116) am: 30.09.20, 12:54
Während der südlich von Bamberg gelegene Bahnhof Hirschaid mit seinen Formsignalen sehr umfangreich dokumentiert wurde, gibt es vom weiter nördlich gelegenen Bahnhof Breitengüßbach noch keine Aufnahme hier in der Galerie.
Bis Januar 2016 war der Abzweigbahnhof an der Strecke 820 mit den Klappersignalen und, wie im Hintergrund zu erahnen ist, einem höhengleichen Übergang zu den Einzelbahnsteigen ausgestattet. Dann wurde hier in einer monatelangen Vollsperrung alles komplett umgegraben und einmal neu aufgebaut. Am Standpunkt des Fotografen existierte dann für einige Zeit eine Abzweigstelle von der zweigleisigen Bestandsstrecke zur viergleisigen Ausbaustrecke, wo die Züge zwischen den Fahrtrichtungen Lichtenfels und Erfurt sortiert wurden. Mittlerweile schreitet der viergleisige Ausbau schon Richtung Hallstadt voran.
Wenn Wikipedia Recht hat, war es 139 558 der Firma RailAdventure, die einen damals noch topmodernen Siemens Vectron Richtung Süden schleppte.

Datum: 28.09.2013 Ort: Breitengüßbach [info] Land: Bayern
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: RADVE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Bunter Containerschlange am Main
geschrieben von: 215 082-9 (320) am: 28.09.20, 17:58
Eine Vielzahl der Güterzüge von DB Cargo im Maintal wird von Loks der Baureihe 187 gezogen. Da kam es mir gerade recht, dass mir bis zu meiner Tagestour im Januar tatsächlich noch ein zufriedenstellendes Bild einer solchen Lok fehlte. Den mit Abstand buntesten Zug des Tages durfte 187 142 ziehen. Kurz vor 14 Uhr spiegelte sich der KT 50333 Hamburg-Waltershof Alte Süderelbe – Regensburg Ost im Main nahe Himmelstadt und erfreute die anwesenden Fotografen.

Datum: 21.01.2020 Ort: Himmelstadt [info] Land: Bayern
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
FTO Turm
geschrieben von: Dispolok_E189 (277) am: 28.09.20, 10:38
Die Bahnstrecke zwischen (Lichtenfels) - Hochstadt-Marktzeuln - Kulmbach ist motivlich gesehen eher uninteressant... Die Bahn verläuft meist parallel mit Straße und Stark-Stromleitung durch langweilige Wiesen- und Felderlandschaft. Keine besonderen Bauwerke oder Motive, die direkt am Gleis zu finden sind. Nur an ein paar wenigen Stellen kann man mit passendem Licht auch das ein oder andere gute Eisenbahn-Foto aufnehmen.
In Horb am Main, eine kleine Ortschaft in der Nähe von Hochstadt am Main, befindet sich zudem das Fertigteilwerk Oberfranken / FTO. Das Firmengelände nimmt die größte Fläche des Ortes ein und der Turm ragt über allen anderen Gebäuden hinaus. Direkt dahinter verläuft die oben angesprochene Bahnstrecke KBS 850 Bamberg - Hof. Einen Gleisanschluss zum Werk gibt es leider nicht und auch der restliche Verkehr auf dieser Schiene ist sehr überschaubar. Regionalverkehr gibt es vier mal pro Stunde... Güterverkehr eher Fehlanzeige.
Mit viel Glück konnte allerdings am 25.03.2020 einer der wenigen "planmäßigen" Züge aufgenommen werden. Zeitlich gesehen kommt hier kein Güterzug passend im Licht. (DB Cargo fährt nur Vormittags) Auf Grund einer Verspätung dauerte die Beladung des Schotterzuges in Untersteinach etwas länger als üblich und somit ergab sich im warmen Abendlicht bei Horb am Main die Gelegenheit den Zug samt FTO Turm bildlich festzuhalten.
213 332 war mit zehn Makies AG Gettnau und zwei SBB Cargo Schotterwagen auf dem Weg nach Hochstadt-Marktzeuln. Dort wird der Zug für Basel zusammengebaut. -> Teil 1 (12 SBB Cargo Schotterwagen) + Teil 2 (siehe Bild)


Datum: 25.03.2020 Ort: Horb am Main [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: SVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Grün in grün
geschrieben von: hbmn158 (451) am: 26.09.20, 08:59
Hätte mir zu Beginn des Jahres jemand gesagt „Du fährst dieses Jahr nicht auf die britischen Inseln“, ich hätte ihn angesehen, gelächelt und gesagt: „A red du nur ...“ Heute bin ich schlauer, beide anvisierten Touren, im März und im September fielen aus, Covid sei Dank. Also mußten die reservierten Zeitfenster mit sicheren Zielen gefüllt werden und so kam die Idee einer Tour durch süddeutsche Gefilde. So eine mehrtägige Tour habe ich seit Analogzeiten nicht mehr gemacht ...
Den Morgen des Neunten verbrachten wir an der KBS 880 bei Regensburg und freuten uns über den Railpool-Vectron 193 996, der an TXL vermietet ist, auf dem Weg nach Österreich. Die laubfroschgrüne Lackierung trägt die Lok erst seit wenigen Wochen. Die Büsche am Bahndamm von Edlhausen erforderten den Einsatz eines Hochstativs.



Datum: 09.09.2020 Ort: Edlhausen [info] Land: Bayern
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: TXL
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
HET
geschrieben von: Dispolok_E189 (277) am: 23.09.20, 09:20
HET - Hilfseinschalttaste

Hilfseinschalttasten oder auch Schlüsselschalter für Bahnübergänge findet man im Landkreis Kulmbach sehr häufig. Hier gibt es im Vergleich zu anderen Bahnstrecken fast an jeder Ecke einen Bahnübergang. Ein Großteil der Bahnübergangsanlagen wird durch ältere Sicherungstechniken gesichert. Beide Bahnübergänge zwischen Kulmbach und Untersteinach sind zum Beispiel Bauart Fü2H60 (Fernüberwacht, 2 Halbschranken, Bauart 60). Kommt es nun zur Störung der Anlage, muss diese via HET manuell gesichert werden.

Am Abend des 07.04.2020 war ich zwischen Untersteinach und Kulmbach unterwegs. Bei Kauernburg konnte ich den Sonnenuntergang beobachten und währenddessen kam mir diese Bildidee. Im Bild zu sehen ist zum einen die HET für Bü km 64,339 der Bahnstrecke Bamberg - Hof (Streckennr. 5100 / KBS 850) und zum anderen das Einfahr-Vorsignal des Bahnhofes von Kulmbach.

Datum: 07.04.2020 Ort: Kauernburg [info] Land: Bayern
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
"Illertalexpress" in Illertissen
geschrieben von: 797 505 (365) am: 22.09.20, 17:28
Ein Formsignal-Idyll findet sich in Illertissen an der Illertalbahn zwischen Ulm und Memmingen. Vermutlich nach genauer Wirtschaftlichkeitsrechnung wurde anno 2008 das nördliche Stellwerk stillgelegt und die Form- auf Lichtsignale umgebaut. Das südliche Stellwerk Illertissen Ilf aus dem Jahr 1939 beherbergt hingegen nach wie vor den Fdl der nun alle acht Signale und vier Weichen von dort aus steuern darf.
Pünktlich und damit ohne jeglichen kreuzungsbedingten Halt donnert am 4. September 2020 der "Illertalexpress" (IC 2013 "Allgäu" mit verkürztem Laufweg Stuttgart-Oberstdorf) vorbei an der Vogtmühle und am im Stil der späten 80er-Jahre beschilderten Stellwerk.
Während der rote Flitzer des Fdl häufig vor Ort zu sehen ist dürfte der Einsatz der Karlsruher Leih-Lok 218 484 (vor 218 487) in Ulmer Diensten mittlerweile wieder Vergangenheit sein.
Die Aufnahme entstand vom Hochstativ. Es bedarf mindestens einer Leiter, um über einen an den Gleisen stehenden Gastank hinwegschauen zu können.

Zuletzt bearbeitet am 24.09.20, 23:00

Datum: 04.09.2020 Ort: Illertissen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Idylle im Speckgürtel
geschrieben von: Yannick S. (691) am: 21.09.20, 16:42
Die Aschaffenburger Hafenbahn hat sich bis heute eine gewisse Romantik bewahrt, denn der Hafenbahnhof wird bis heute von einem mechanischen Stellwerk gesichert. Besonders stressig dürfte der Posten dort nicht sein, im Durchschnitt kommt DB Cargo zwei Mal am Tag dort hin und dazu noch ab und an ein paar private EVU. Eine sichere Leistung ist allerdings dieser mittägliche "Mischer" zurück in den Aschaffenburger Gbf, wobei man etwas Glück braucht, dass der Zug vor Plan kommt, dann steht das Licht doch noch etwas besser...

Datum: 07.09.2020 Ort: Aschaffenburg [info] Land: Bayern
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Schrecken des Waldes
geschrieben von: Dispolok_E189 (277) am: 21.09.20, 08:32
Der Schrecken des Waldes - Ein leerer Holzzug!

Wenn die leeren Holzzüge wieder rollen, kann man davon ausgehen, dass wieder etliche Tonnen "Wald" abtransportiert werden. Auch im Frankenwald und Umgebung waren dieses Jahr schon mehrere Holzzüge unterwegs. Beladen wurde meistens in Kronach, Sonneberg, Saalfeld und Triptis. Doch auch außerhalb des Frankenwald-Gebietes nimmt die Holzverladung immer mehr zu. So sind auch viele Züge gen Sangerhausen oder auch Freiberg (Sachs) unterwegs.
Am 30.05.2020 war zum Beispiel 193 831 "Christian Doppler" der SETG damit beschäftigt leere Holztransportwagen in den Osten der Republik zu befördern. Zwischen Steinbach am Wald und Ludwigsstadt konnte ich diesen Zug bildlich festhalten.


- Was sich wohl die Bäume dabei gedacht haben?! -

Datum: 30.05.2020 Ort: Steinbach am Wald [info] Land: Bayern
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: SETG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Umleiter über Weiden
geschrieben von: Dennis Kraus (681) am: 20.09.20, 12:25
Wegen umfangreichen Bauarbeiten im Pegnitztal wurden über etliche Wochen alle dort verkehrenden Güterzüge über Weiden umgeleitet, wobei deren Anzahl leider ziemlich niedrig ist. Eigentlich sollten die Bauarbeiten Anfang September beendet sein, doch weil es offenbar größere Probleme gab, musste die Sperrung verlängert werden und dauert aktuell immer noch an.
Daher nahm der von Cheb nach Nürnberg fahrende 45360 am 12.09.2020 auch noch den Laufweg über die Umleitungsstrecke und konnte so am Esig Reuth fotografiert werden, wo ansonsten keine Ludmilla planmäßig passend fährt.

Datum: 12.09.2020 Ort: Reuth [info] Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
"Illertalexpress" in Gerlenhofen
geschrieben von: 797 505 (365) am: 17.09.20, 22:13
Es gibt einsamere Fotostandpunkte als den an der handbedienten Bimmelschranke in Gerlenhofen. An diesem Sonntag Mitte September kommen zahlreiche Radler und Passanten vorbei. Und nicht nur die an der Schranke Wartenden interessieren sich auf eine sehr angenehme Art und Weise für das Treiben des Knipsers.
Zwischendurch kommt man auch mit dem sehr netten Fahrdienstleiter ins Gespräch. Erstaunlich, welch körperliche Arbeit dieser selbst Sonntags an der Kurbel seiner Schranke erbringen muss.
Angespannt wird der Nachmittag nur kurz als es vom Bahnsteig aus heißt: "Jetzt ist es soweit!" Unter Gebimmel senken sich die Schranken, scheppernd klappt das Ausfahrsignal nach oben und wenig später erscheint weit hinten auf der langen Geraden die Front einer 218.
Der Fdl grüßt, der Lokführer hebt die sowieso am Fenster befindliche Hand zum Gegengruß und 218 434 wie 218 487 donnern mit dem "Illertalexpress" (eigentlich IC 2013 "Allgäu" mit verkürztem Laufweg Stuttgart-Oberstdorf) durch Gerlenhofen. Was für eine Szene anno 2020!

Auf Grund der räumlichen Enge sind die südlichen Ausfahrsignale von Gerlenhofen von je her nur schwer fotografisch umsetzbar. Leider zeigen sich östlich des Bahndamms aktuell bereits Vorboten eines dort in der frühen Entstehungsphase befindlichen Gewerbegebietes. Die dortigen Erdhaufen wurden mühsam mit der digitalen Bildbearbeitung wieder abgetragen.


Zuletzt bearbeitet am 24.09.20, 16:53

Datum: 13.09.2020 Ort: Gerlenhofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Neuen in Mühldorf
geschrieben von: Dennis Kraus (681) am: 19.09.20, 17:53
Seit Fahrplanwechsel 2019 kommen bei der Südostbayernbahn einige neu nach Mühldorf gekommene 640 zum Einsatz. Das Einsatzgebiet beschränkt sich dabei auf die Strecken um Traunstein, also von Traunstein Richtung Waging und Mühldorf/Traunreut.
640 014 war am 15.09.2020 als RB 27429 von Mühldorf nach Traunreut unterwegs und wurde am Esig Garching zusammen mit dem Alzkanal bildlich festgehalten.

Datum: 15.09.2020 Ort: Garching [info] Land: Bayern
BR: 640 (LHB/Alstom LINT 27) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Bahn frei für den Radweg verschoben
geschrieben von: Amberger97 (371) am: 17.09.20, 17:21
Nach ein paar Schreckenstagen hat die bayerische Landesregierung mittlerweile wieder umgerudert und belässt den Personenverkehr noch eine Zeit lang zwischen Gotteszell und Viechtach. Zum Leidwesen vieler Hobby-Sportler, die noch etwas auf den Radweg dort warten müssen.
Da der von der Wanderbahn genutzte VT 07 noch zur Hauptuntersuchung in der Werkstatt war, mussten bis September die Sonderfahrten mit VS 28 und einem Regioshuttle als Zugmaschine verkehren.

Datum: 09.08.2020 Ort: Gumpenried-Asbach [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DLB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
2020 = rot
geschrieben von: Vesko (510) am: 16.09.20, 23:08
Gewöhnen wir uns irgendwann an die roten Aufkleber? Für meine Begriffe ist die Pandemie immer noch eine absolute Ausnahmesituation und die roten Aufkleber Fremdkörper, die zur gegebenen Zeit entfernt und entsorgt gehören. Meinetwegen gern im Frühling 2021. Dieses Bild soll daran erinnern, dass da noch etwas ist; dass sich sicherlich viele Bahnreisende zur gegebenen Zeit ein Reisen ohne Einschränkungen und ohne Komforteinbuße wünschen. Ein Reisen wie es einmal war.

Zuletzt bearbeitet am 16.09.20, 23:16

Datum: 16.09.2020 Ort: Lichtenfels [info] Land: Bayern
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Verfremdungen
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kein Lint weit und breit
geschrieben von: Amberger97 (371) am: 16.09.20, 14:24
Leider waren am 08.07.2020 wieder nur 628 auf der Traun-Alz-Bahn vorzufinden. Am Rand des Weilers Nunhausen kurz vor Matzing kam 628 626 aus Mühldorf vorbei.

Datum: 08.07.2020 Ort: Nunhausen [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Sommer im Altmühltal
geschrieben von: Dennis Kraus (681) am: 10.09.20, 18:41
185 317 rollt mit einem gemischten Güterzug am sommerlichen 26.06.2020 durch den langgezogenen Bogen bei Breitenfurt, zwischen Dollstein und Eichstätt im Altmühltal gelegen.

Datum: 26.06.2020 Ort: Breitenfurt [info] Land: Bayern
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Fensterplatz an der Moosach
geschrieben von: ICE 91 Prinz Eugen (3) am: 07.09.20, 21:07
Kurz hinter Freising in Fahrt-/Gangrichtung Marzling fließt die Moosach parallel zum Marzlinger Fußweg und der KBS 930.
An einer überdachten Brücke, die zu einer Schrebergartenanlage führt, hat man einen Fensterplatz mit Blick auf den Bach - oder auch auf RE 4863, der am 02.09.2020 Richtung München unterwegs war.

Dies ist ein Reupload des Bildes vom 04.09.2020. Es wurden - so gut es ging - die Objektivverkrümmung korrigiert, Bildelemente nachgeschärft und dunkle Passagen aufgehellt. Außerdem wurde nach dem ersten Feedback der Moderatoren noch der Weißabgleich kühler gezogen.


Zuletzt bearbeitet am 10.09.20, 21:19

Datum: 02.09.2020 Ort: Freising [info] Land: Bayern
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alte Liebe rostet nicht
geschrieben von: Leon (590) am: 07.09.20, 12:03
Die E 94. Für die ältere Generation der Inbegriff des Güterverkehrs auf süddeutschen Strecken. Unvergessen der krisselnde Klang des Tatzlagerantriebs, wenn neben einem so ein Ungetüm vor einem schweren Zug anfährt. Einige nannten sie "Krokodil", in Anlehnung an die Schweizer Be oder Ce 6/8 - ein Begriff, der jedoch nicht flächendeckend verwendet wurde. Im Osten hießen sie "Eisenschwein". Nun, viele von uns hatten auf ihre Art ihren Zugang zu diesen Maschinen; meiner entstand evtl. durch das uralte Märklin-Modell auf Vaterns Modellbahn, in typisch Göppinger Machart ohne Sonnenblenden und ohne erhabene Griffstangen auf den Vorbauten, aber schwer genug, um damit Nägel in die Wand zu schlagen...:-)
Von dem Nahverkehrszug in Ansbach ist ja bereits ein Bild in die Galerie aufgenommen worden, und dieser Zug stand damals im Oktober 1985 derart toll im Licht, dass ich einige Dias für ein paar Detailfotos gespendet habe. Diese Version mit der für die Loks typischen Laterne sowie all den Schrauben am Lokkasten hat mir besonders gefallen, so dass ich sie der Galerie nicht vorenthalten mag. Ansbach, 11.10.1985, kurz vor 17 Uhr...gleich geht dieses magische Gebrumm der Anfahrt los..;-)

Scan vom Fuji 100-Kleinbilddia

Datum: 11.10.1985 Ort: Ansbach [info] Land: Bayern
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Das Drama von Wolfsried
geschrieben von: Steffen O. (605) am: 06.09.20, 19:12 Top 3 der Woche vom 20.09.20
Bis zum 19.07. fuhren die Eurocitys zwischen München und Zürich noch über die malerische Allgäubahn. Seit dem 20.07. bis Mitte September fallen die Züge nun erstmal baustellenbedingt aus und im Dezember ist dann ohnehin gänzlich Feierabend, weil es dann mit schweizer Triebzügen über die neu elektrifizierte Memminger Piste geht. Gerade für die Züge in den Randlagen war es wohl die allerletzte Chance, sie nochmal fotografisch bei Tageslicht umzusetzen. Bereits Wochen im Voraus schaute ich mir das Wochenende aus, um dann nach Möglichkeit noch die Motive abarbeiten zu können, die ich jahrelang aufgeschoben hatte. Erstaunlicherweise hielt die Wettervorhersage einigermaßen und so sprang ich am Freitag ins Auto und fuhr ins Allgäu.
Am Samstag sah das Wetter dann allerdings nicht mehr so rosig aus. Östlich von Kempten machte sich ab dem Mittag ein Wolkenband breit. Um Oberstaufen hielt sich allerdings noch ein lokales Hoch. Ein Blick auf den Wolkenradar vom DWD bereitete mir allerdings Sorgen. Zum Abend sollte das Wolkenband dann die Region um Oberstaufen erreicht haben. Das Wunschmotiv bei Wolfsried für den EC 190 stand mehr als auf der Kippe. Gegen 19 Uhr kam ich dann auf dem Hügel bei Zell an und verhaftete erst einmal den ALEX sowie den Radlzug mit 218 446. Bis zum Eurocity waren es noch 45 Minuten und die Wolkendecke kam wie erwartet immer näher. Über dem Bodensee hingen Schleierwolken, in welche die Sonne irgendwann sinken würde. Eine halbe Stunde später stand das Licht noch tiefer und die Luft zwischen den Wolken und der Sonne wurde immer dünner. Die dreiminütige Verspätung des Zuges machte es dann nochmal zusätzlich spannend. 20:10 Uhr: Endlich war ein Brummen in der Ferne zu hören und das Licht hielt auch noch. Bei genialer Wolkenstimmung wanderten 218 428 + 430 am Wunschmotiv auf den Chip! Was für ein Finale! Tags drauf fuhr der Zug noch einmal, jedoch zog es zum Nachmittag hin zu.

Zuletzt bearbeitet am 09.09.20, 19:27

Datum: 18.07.2020 Ort: Wolfsried [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 27 Punkte

16 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Ferienzug auf die Insel
geschrieben von: Packwagen (8) am: 06.09.20, 17:59
Im Jahr 2020 fährt der IC 118/119 "Bodensee" wegen Baustellen nur selten auf DB-Gebiet. Am 03.09.2020 war einer der wenigen Tage, an denen der Zug nördlich von Lindau verkehrte. Hier sehen wir IC 119 mit dem Laufweg Stuttgart-Innsbruck auf dem Bodenseedamm nach dem Umspannen auf die ÖBB. Im Hintergrund sehen wir das Pfändermassiv, das schon zu Vorarlberg gehört. Rechts oben ist die Pfänderspitze erkennbar.

Nur noch kurz ist dieser schöne Blick vom Landungssteg in Lindau-Bad Schachen möglich. In Kürze werden Oberleitungsmasten auf die westliche Damm-Seite gesetzt, um die Elektrifizierung der Strecke Ulm-Lindau abzuschließen.

Nach einer Recherche in Railview fiel mir auf, dass dieser tolle Blick von Westen auf den Damm in der Galerie noch nicht vertreten ist. Hier wählte ich die ganze Breite, um auch noch das schöne Badehaus am Ufer mit abzubilden. Das Segelboot fuhr wirklich so und wurde nicht hineinkopiert!

Zuletzt bearbeitet am 07.09.20, 12:13

Datum: 03.09.2020 Ort: Lindau [info] Land: Bayern
BR: AT-1144 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Felsentor von Etterzhausen
geschrieben von: Leon (590) am: 06.09.20, 15:09
Naa, wer kennt es noch - das Felsentor von Etterzhausen, kurz vor Regensburg..? ;-) Wir wollten bei unserer Jjagd nach der E 94 unbedingt diesen Klassiker einfangen, und es gab zum Ende der Einsätze der Baureihe 194 noch einige wenige Güterzüge von Nürnberg in Richtung Passau, die am späten Vormittag in Regensburg eintrafen. Hierzu gehörte der Dg 45323, den wir oberhalb des Felsentores abwarteten. Der 23.08.1987 war ein matschiger Sommertag, aber dennoch wollten wir auf den Ausblick hinab ins Naabtal nicht verzichten. Beim Warten auf diesen Zug kam natürlich der gewöhnliche "Beifang" vorbei: eine rot-beige 103 mit einem EC aus ÖBB-Eurofimawagen ("Prinz Eugen"?), ferner eine 111 mit Eilzug. Dann erschien das erwartete Objekt der Begierde in Form der 194 160 mit ihrem langen Dg nach Passau. Regensburg wird gleich erreicht sein, und zufrieden kraxelten wir wieder hinunter ins Naabtal - und rüber ging´s an die Strecke von Regensburg nach München. Da warteten weitere 194-Leistungen auf uns..;-)

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Zuletzt bearbeitet am 09.09.20, 19:32

Datum: 23.08.1987 Ort: Etterzhausen [info] Land: Bayern
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zur blauen Stunde auf der Maximilianstraße
geschrieben von: SeBB (116) am: 05.09.20, 13:43
Auch abends herrscht bei der Münchner Trambahn noch reger Betrieb. Das hinter dem Fotografen liegende Maxmonument stellt einen Knoten der Linien 16, 19 und 31 (zum Aufnahmezeitpunkt Baustellenlinie, sonst 21) dar.
Die zu sehende Maximilianstraße verbindet dabei den Max-Joseph-Platz mit dem Maximilianeum, dem Sitz des bayerischen Landtags, welches im Hintergrund zu sehen ist. Während ein Avenio (Typ T) auf der Linie 31 an der Ampel zum Halten gekommen ist, fährt ein Typ R3 auf der Linie 19 Richtung Berg am Laim aus und sorgt für einige Lichtreflexe.
Wie zu erahnen ist, verzweigen sich die Gleise kurz vor dem Fotografen zur Umgehung einer Fußgängerinsel, ich stand also nicht im Gleisbereich.

Datum: 26.08.2020 Ort: München, Maximilianstraße [info] Land: Bayern
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: MVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Neues im BOB-Betrieb
geschrieben von: Amberger97 (371) am: 05.09.20, 16:48
Wegen Bauarbeiten in den bayerischen Pfingstferien 2020, wurde zwischen Holzkirchen und Schliersee SEV gefahren. Zwischen Schliersee nach Bayrischzell ging es mit dem Zug weiter. Am 02.06.2020 pendelten schon zwei neue 622 in dem Abschnitt, wie hier 622 485 bei der Krugalm.

Zuletzt bearbeitet am 05.09.20, 17:11

Datum: 02.06.2020 Ort: Fischbachau [info] Land: Bayern
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: BOB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
E 3398 nach Crailsheim
geschrieben von: Leon (590) am: 03.09.20, 19:05
Bleiben wir noch ein bissel bei der Baureihe 194..;-) Zu den Besonderheiten der Einsätze dieser Baureihe gehörten auch einige wenige Personenzugleistungen. So wurde Mitte der 80er Jahre ein Eilzug (!) von Ansbach nach Crailsheim planmäßig mit einer Nürnberger 194 bespannt . Dieser Zug verließ Ansbach in den späten Nachmittagsstunden und bestand aus drei Silberlingen. Im Rahmen der TMT-Tour im Herbst 1985 sollte dieser Zug einen herrlichen Tag an der Strecke Crailsheim-Ansbach abrunden. Bereits einige Zeit vorher wurde der Zug bereit gestellt, und man konnte sich an ihm in der tiefen Oktobersonne fotografisch so richtig abarbeiten..;-) Und so sehen wir, wie die Sonne den Zug und all die Details auf dem Bahnsteig anstrahlt, und sie ist endlich mal so niedrig, dass auch mal die Frontfenster der Lok angestrahlt werden. Drei Silberlinge sind für eine 194 ein Kinderspiel, und dennoch war es immer wieder beeindruckend, dem Tatzlagerantrieb einer anfahrenden Lok zuzuhören. E 3398 hat Abfahrt nach Crailsheim!

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 11.10.1985 Ort: Ansbach [info] Land: Bayern
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schneepause
geschrieben von: Russpeter (185) am: 04.09.20, 11:51 Top 3 der Woche vom 13.09.20
Für einen Moment setzte der Schneefall aus und die Sonne zeigte sich kurz, als 223 063 mit einem "Alex" vorbei nach Hof dröhnte.

Datum: 27.02.2020 Ort: Marktleuthen [info] Land: Bayern
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DLB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 16 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frisch von der HU
geschrieben von: Dennis Kraus (681) am: 02.09.20, 15:03
Die bei der Länderbahn eingesetzte ER20 001 kam im August frisch zurück von der HU mit neuem Design. Zum Einsatz kam sie dann einige Tage zwischen Immenstadt und Oberstdorf, wo sonst üblicherweise Bodo läuft. Mit den zu TRI gehörenden Wagen pendelt sie ganztags auf der 20 Kilometer langen Strecke. Als Alex 84145 hat sie kürzlich den Bahnhof Fischen verlassen.

Datum: 20.08.2020 Ort: Unterthalhofen [info] Land: Bayern
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Damals in Beratzhausen
geschrieben von: Leon (590) am: 01.09.20, 20:30
Natürlich ist die Laaberbrücke in Beratzhausen ein ganz alter Hut, und sie hat bereits mehrfach ihren Einzug in die Galerie erhalten. Dennoch möchte ich der Galerie hiermit eine Aufnahme aus dem Sommer 1986 präsentieren. Das Bild entstand während meines 14tägigen Praktikumseinsatzes bei einer Beratungsstelle in Nürnberg. Der Ort wurde wegen der damals noch recht zahlreichen Einsätze an Lokomotiven der Baureihe 194 nicht umsonst gewählt. Nach Dienstschluss wurde jeder Tag irgendwo an einer Strecke im Umland von Nürnberg verbracht, und an diesem Tag konnte ein früherer Feierabend mit einem etwas größeren Ausflug zur Laaberbrücke nach Beratzhausen gekrönt werden. Zunächst wurde Position auf den Felsen rechts von der Brücke bezogen, für Züge von Nürnberg in südöstliche Richtung. Exakt von diesem Punkt ist bereits ein hervorragendes Bild mit einer 194 von Frank in die Galerie aufgenommen worden, so dass ich uns eine Wiederholung ersparen kann. Was bislang jedoch fehlt, ist eine Aufnahme aus dieser Zeit an dem kleinen Wehr direkt am Ufer. Eine aktuellere Aufnahme zeigt diesen Punkt, wie er um die Jahrtausendwende aussah. 1986 war der Blick jedoch noch deutlich freier, und mein persönlicher Favorit ist eigentlich dieser Nachschuss auf einen in Richtung Regensburg fahrenden Güterzug. Ich bin ganz ehrlich: dass sich die Lok fast im Wasser spiegelt, war damals mit Sicherheit nicht beabsichtigt, sondern reiner Zufall. Dass natürlich genau in diesem Moment irgend etwas störendes die Spiegelung vergeigt hat, mag tragisch sein. Ich hab das Dia bereits bis zum äußersten ausgereizt, mehr "Spiegelung" ist nicht drin. Natürlich kam in die richtige Richtung kein Güterzug, jedenfalls habe ich keine passende Aufnahme, in der an dieser Stelle ein Zug aus Richtung Regensburg auftaucht. Güterzüge kamen erst am späten Nachmittag, als ich den Rückzug in Richtung Nürnberg angetreten habe und noch diverse Züge auf dem Viadukt von Deining eingefangen habe. Natürlich mit dem Stockfehler, grüne Loks mit braunen Güterwagen vor einem dunklen Wald aufzunehmen. Der Gipfel war ein 194-bespannter Zug, an dem hinter der Lok ein schneeweißer Isover-Großraumgüterwagen hing. 3 x dürft ihr raten, was man nicht sieht...;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 10.06.1986 Ort: Beratzhausen [info] Land: Bayern
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Man muss nicht jeden Müll fotografieren
geschrieben von: SeBB (116) am: 30.08.20, 12:04
Aber eine 111 im Müll? Das musste ich einfach festhalten.

Datum: 12.08.2020 Ort: München Hbf [info] Land: Bayern
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Schotterverladung Untersteinach
geschrieben von: Dispolok_E189 (277) am: 30.08.20, 12:39
Montag bis Freitag wird in Untersteinach b. Stadtsteinach Schotter verladen. Je nach Bedarf bedient DB Cargo diesen Anschluss von März bis November und setzt dabei Loks der Baureihe 294 ein. Allerdings sind hier auch private Eisenbahnverkehrsunternehmen unterwegs. So auch am 19.08.2020, als 212 097 der DB Bahnbau Gruppe / Stauden-Verkehrs GmbH gerade mehrere Schotterwagen der SBB am Haken hatte. Die Lkw der Firma Schicker sind bereits damit beschäftigt die Silos für Teil 2 der Fuhre zu befüllen.


Bildmanipulation:
Eine unschöne Bahnhofslampe hinter der Lok wurde digital entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 30.08.20, 12:41

Datum: 19.08.2020 Ort: Untersteinach [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: SVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Dollnstein
geschrieben von: Leon (590) am: 29.08.20, 12:51
Das jüngste Bild von Andreas mit der 194 bei Schmuddelwetter hat mich veranlasst, diese Baureihe mal wieder ´rauszukramen. Mitte der 80er Jahre führten zahlreiche Fototouren in die Gegenden, in denen diese wuchtigen Güterzugloks noch aktiv waren. Den "Beifang" dieser Touren habe ich schon vor eineinhalb Jahren im Rahmen der "Bundesbahn-Einheitselloks-Wochen" der Galerie angeboten. Kommen wir zu den Hauptakteuren. Für anständige Streckenfotos der Baureihe 118 war ich damals noch zu jung, und der Fahrplanwechsel zum Sommer 1984 wurde ja schon öfters als Menetekel erwähnt. Gottseidank hielt sich die Baureihe 194 noch vier weitere Jahre auf den Gleisen, bevor man danach in der DDR oder in Österreich auf Krokodiljagd ging.
Natürlich durfte damals ein Bild vom Motivklassiker in Dollnstein nicht fehlen. Tagsüber waren bestimmt um die 5 Güterzüge in südliche Richtung im Altmühltal unterwegs, insbesondere in den Nachmittagsstunden. Einer von ihnen war der Kessel-Gag 58339 von Nürnberg nach Vohburg, der uns hier mit der 194 585 entgegen kommt. Die Lok war eine der wenigen Exemplare der 194.5, die für Schubdienste noch eine zusätzliche Schlussleuchte erhalten hat.

Scan vom Fuji 100-Kleinbilddia

Datum: 22.08.1986 Ort: Dollnstein [info] Land: Bayern
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (4460):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 90
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.