DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 66
>
Auswahl (651):   
 
Galerie: Suche » Berlin, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
"Berlin Alexanderplatz"
geschrieben von: Toaster 480 (236) am: 15.05.19, 21:25
- Alfred Döblins berühmter Roman aus dem Jahr 1929. Mit Todesjahr 1957 würde er ihn heute wohl nicht wiederkennen, dafür aber den U-Bahnhof der heutigen U5, der vermutlich parallel zum Roman entstanden ist. Als Umsteigebahnhof konzipiert und zunächst von der Linie E genutzt, kann man von hier bis heute nur in Richtung Friedrichsfelde, Kaulsdorf und Hönow gelangen. In naher Zukunft wird sich dies jedoch in westlicher Hinsicht ändern, wenn der Lückenschluss über die Touri-Meile "Unter den Linden" zur Stummellinie U55 vollbracht ist. Durch den Weiterbau ist die Kehranlage derzeit nicht nutzbar, wodurch beidgleisig Bahnsteigwenden erfolgen. Ebenfalls auf unbestimmte Zeit geschlossen ist der Waisentunnel - der Verbindung zur U8 und somit ins restliche Netz. Nunmehr hat die Bw Friedrichsfelde einen eigenen Fahrzeugpark exklusiv für die U5, es kommt jedoch aus verschiedenen Gründen regelmäßig vor, dass Triebwagen über die Straße quer durch Berlin getauscht werden - ein ungewöhnliches Phänomen. Zu sehen ist hier ein Zug der Baureihe H, nach über 20 Jahren immer noch der neueste Fahrzeugtyp im Berliner Großprofil und derzeit ohne konkreten Nachfolger. Dieser Zustand macht sich mittlerweile im Großprofilnetz deutlich bemerkbar, denn die wesentlich älteren Wagen fangen teilweise an regelrecht zu zerfallen - ähnlich wie Teile der Decke...

Datum: 26.04.2019 Ort: Berlin Alexanderplatz [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Abölen
geschrieben von: NAch (644) am: 13.05.19, 21:48
Alle Lager werden kontrolliert, ist es warm, ist genug Öl drin?
Eine wichtige Aufgabe nach jeder Fahrt und vor jeder Fahrt. So auch bei dem Halt im deutschen Technikmuseum Berlin. Die 01 0509 hat dem Zug bis zum Bahnhof – also dem Bahnsteig auf dem Museumsgelände gebracht. Nach über einer Stunde ist die Menschentraube um die Lok kleiner geworden, nicht nur in den beiden Lokschuppen bietet das Museum sehr viel.
Mit etwas mehr Freiraum kann ich meine Fotos machen.


Datum: 11.05.2019 Ort: Deutsches Technik Museum [info] Land: Berlin
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Press
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Optionen:
 
Dreilicht-Spitzensignal
geschrieben von: Toaster 480 (236) am: 27.04.19, 15:47
In der Regel ist bei BoStrab-Fahrzeugen kein drittes Spitzenlicht erforderlich, da die Zielanzeige wohl einen äquivalenten Dienst verrichtet. Bei den Berliner U-Bahnzügen mit Rollband gibt es jedoch ein extra Feld für diese Situation, das man im normalen Betriebsalltag jedoch nur äußerst selten zu Gesicht bekommt (normalerweise erscheint entweder das Ziel oder die "grüne" Betriebsfahrt). Der U-Bahnhof Tempelhof, eröffnet 1929, bietet als einer der wenigen im Berliner Netz eine sogenannte Galerie, von wo man aus erhöhter Position über die Züge hinweg in den Bahnhof schauen kann. Dort kommt gerade ein Verband aus verschiedenen F-Bauarten zum Stehen, der wohl wegen eines Defekts das "dritte Licht" im Zielkasten anzeigt.

Datum: 26.04.2019 Ort: Berlin Tempelhof [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Parallelverkehr
geschrieben von: Toaster 480 (236) am: 25.04.19, 21:18
Zwischen U Pankow und U Eberwalder Straße bedient die Straßenbahnlinie M1 satte vier Stationen der U2 im exakten Parallelverkehr, natürlich mit ein paar wenigen Zwischenstationen mehr. Im Gegensatz zu anderen Ecken Berlins (und im Fall von Potsdam, Campus Jungfernsee auch im Umland) wird solch ein Zustand meist zum Anlass genommen, diverse Linien zu brechen. Da die M1 jedoch eine stark genutzte Verbindung von Pankow nach Mitte darstellt (Umstellung auf lange Flexity sowie 7,5 statt 10-Minutentakt) scheint sich dieser Zustand in der Schönhauser Allee wohl noch lange zu halten. So gondelt der noch recht neue F8Z 9099 hier die komplette "Prenzlauer Berg Hochbahn" entlang und konnte dabei in einer großen Parklücke und mit Verkehrs-Glück abgelichtet werden.

Datum: 25.04.2019 Ort: Berlin Schönhauser Allee [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Berlin-Mitte und doch so fremd
geschrieben von: Toaster 480 (236) am: 21.04.19, 20:26
Die Region rund um den Hackeschen Markt ist wohl einer der beliebtesten Aufenthaltsorte für Berlin-Touristen, Zugezogene oder sich-hip-fühlende. Das dortige Publikum ist dementsprechend international - kein schlechter Zustand, aber nicht unbedingt ein Ort wo man sich als echter Berliner wohlfühlt. Eine GTU-Traktion (modernisierte GT6N) verlässt hier die umfangreiche Aufstellanlage der Linien M4, M5 und M6 in der Großen Präsidentenstraße und unterquert nun die Berliner Stadtbahn. Nachdem die Tatras am östlichen Stadtrand ihre letzten Einsätze bestreiten und die Flexity Berlin nahezu alle Innenstadtlinien übernommen hat, sind die GT-Doppeltraktionen auf der M4 nunmehr die einzige Möglichkeit, ältere Straßenbahnen im A-Bereich anzutreffen.

Datum: 16.04.2019 Ort: Berlin Hackescher Markt [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der letzte Meter
geschrieben von: 52 8195 (108) am: 18.04.19, 23:50
Hinter dem Güterbahnhof Berlin-Spandau Johannisstift enden die Gleise der ehemaligen Bötzow-Bahn. Der vom Sinn befreite Bahnübergang über die Schönwalder Allee kann seine Schienen noch vorweisen, wenige Meter weiter wurden die Gleise teilweise zurückgebaut. So ist hier wortwörtlich der letzte Meter Gleis zu sehen.

Zuletzt bearbeitet am 18.04.19, 23:54

Datum: 17.04.2019 Ort: Berlin, Johannisstift [info] Land: Berlin
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: ohne
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Charlottenburg
geschrieben von: NAch (644) am: 17.04.19, 22:37
Charlottenburg hat viel von seinem früheren Flair verloren.
Aber was nutzt das Flair, wenn dort keine Züge halten?

In der Morgensonne war ich noch für eine Minute auf dem anderen Bahnsteig, dieses Lichtes wegen. Signale, eins davon auf der Signalbrücke, rahmen den Zug ein, die glänzende Oberleitung lenkt von den beiden Masten vor dem Zug ab.

In zwei Minuten fährt mein Zug ab, da muss ich wieder zurück sein.


Datum: 15.04.2019 Ort: Berln Charlottenburg [info] Land: Berlin
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mit der V100 durch die Kleingärten
geschrieben von: 52 8195 (108) am: 16.04.19, 21:01
V160.5 schiebt V60.8 über das Reststück der ehemaligen Bötzow-Bahn zur HVLE-Werkstatt am Bahnhof Berlin-Spandau Johannisstift. Hier haben die beiden Lokomotiven soeben den Bahnübergang über die Radelandstraße überquert und rollen kurz vor dem Ziel noch zwischen den Kleingartenanlagen links und rechts der Strecke.

Datum: 15.04.2019 Ort: Berlin, Radelandstraße [info] Land: Berlin
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Morgen am Hauptbahnhof
geschrieben von: Rainer.Patzig (16) am: 11.04.19, 22:48
Die Haltestelle ist noch ziemlich neu und ohne Graffiti. Fahrgäste machen sich an diesem Vorweihnachtsmorgen ebenfalls noch rar. Also eine gute Gelegenheit für ein Foto.

Der Zug der Linie M10 hat seine Fahrt von der Warschauer Straße fast geschafft und fährt nun weiter zur Endhaltestelle Lüneburger Straße. Vielleicht kann man in ein paar Jahren bis Alt Moabit fahren, die Vorbereitungen laufen jedenfalls.

Zuletzt bearbeitet am 14.04.19, 16:30

Datum: 23.12.2015 Ort: Berlin [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Entlang der südlichen Ringbahn
geschrieben von: Leon (293) am: 10.04.19, 21:55
Morgens verließen den Güterbahnhof Berlin-Grunewald immer mehrere Güterzüge in östliche Richtung über den südlichen Innenring: eine Übergabe nach Berlin-Marienfelde; eine nach Neukölln sowie ein respektabler Güterzug zum Anhalter Güterbahnhof, bespannt mit der Baureihe 118, der bereits vor einiger Zeit seinen Einzug in die Galerie erhalten hat. Hierbei wurde in den späten 80er Jahren häufig der S-Bahnhof Wilmersdorf an der damals noch stillgelegten Ringbahn aufgesucht. Als klassischen Beifang zum Güterzug zum Anhalter Güterbahnhof sehen wir hier die 106 252, wie sie an einem sonnigen Sommermorgen des Jahres 1988 den Südring entlanggekullert kommt. Wir stehen am Bahnsteigende des S-Bahnhofs Wilmersdorf und beobachten die Vorbeifahrt des Zuges. Im Hintergrund erkennt man die typische Stadtkulisse der Wilmersdorfer Wohnhäuser entlang der Ringbahn.

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 26.07.1988 Ort: Berlin Wilmersdorf [info] Land: Berlin
BR: 344-347 (alle V60-ost) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (651):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 66
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.