DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 82
>
Auswahl (4055):   
 
Galerie: Suche » Bahn und Landschaft, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Voller Einsatz für die orientrote Schönheit
geschrieben von: Fern-Express(FD) Bodensee (31) am: 04.08.21, 21:30
Ein Umlauf auf dem RE12 ist weiterhin fest in der Hand der lokbespannten Züge.
Dabei stellt 114 024 die eigentliche Stammlok auf dem mit DR-Dostos gefahrenem Umlauf dar.

Da diese aber am 16.07.21 nicht zum Einsatz kommen konnte, war die orientrote 112 139 als Aushilfe am Zug.
Zwar war die Lok schon zwei Wochen lang an dem RE12, nur das Wetter wollte absolut nicht mitspielen. Lediglich am (wie im Nachhinein herausgefunden) letzten Einsatztag der 139 am RE12 gab es vereinzelt Chancen auf Sonne.
Ursprünglich wollte ich an diesem Tag für den RE12 nach Lauffen, nur sah das Wetter von Süden kommend in die Richtung so hoffnungslos aus, dass ich mich entschied oberhalb von Besigheim ein Plätzchen für den in der Landschaft wunderbar kontrastreichen Zug zu suchen.
Dank einer Baustellenampel und langen Staus, wurden aus meinen 20 Minuten Pufferzeit knappe 5 Minuten und ich musste unter Zeitdruck einen passenden Blick von den Weinbergen in das Enztal suchen, wurde aber in letzter Minute noch fündig.

Die Wolkensituation war angespannt. In Walheim sah es vom Berg schon Schattig aus, da bremste die 139 um 18.44 Uhr mit DPN52986 in den Bahnhof von Besigheim und konnte schließlich eine Minute später beim Beschleunigen aus dem Weinort festgehalten werden.

Am nächsten Einsatztag war die 139 nur noch am HVZ anzutreffen und verschwand schließlich am 25.07.21 im Osten der Republik.
Als Ersatz kam 112 170.


Datum: 16.07.2021 Ort: Besigheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 112 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Geneigt über den Thüringer Wald (II)
geschrieben von: Andreaskreuz (22) am: 04.08.21, 19:12
Nach dem ersten Zwischenhalt in Neudietendorf geht es für den RE 7 von Erfurt nach Würzburg auf den nichtelektrifizierten Streckenabschnitt, wobei die folgenden 10 km bis Arnstadt noch die Oberleitungsmasten stehen und charakteristisch für diesen Streckenabschnitt sind. Ebenso charakteristisch ist die Vorbeifahrt an den „Drei Gleichen“ Mühlburg, Burg Gleichen und Wachsenburg (im Bild). Letztere fällt dadurch auf, dass sie als einzige keine Ruine ist.

Datum: 12.05.2020 Ort: Sülzenbrücken [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
[CA] Noch mal um den Block
geschrieben von: Jochen Schüler (64) am: 04.08.21, 20:47
Unser Familienurlaub 2008 führte uns in die kanadischen Rockies. Wir klapperten wie alle die Nationalparks mit unserem Camper ab und sahen immer mal wieder einen Zug. Aber auch an angekündigten Tourispots wie den Spiral Tunnels zwischen Fields und Lake Louise war die Eisenbahn zwar spannend zu beobachten, aber nicht so recht fotografisch umsetzbar.

In Revelstoke hatten wir einen Campingplatz direkt am Columbia River in der Nähe der Bahnbrücke. Nach einer schönen Wanderung durch den Schnee bei gefühlten 25°C hatte meine Freundin Erholungsbedarf. Da machte ich mich dann doch mal auf, um ein paar Eisenbahnbilder zu knipsen. Nach einem Bild eines Westfahrers wechselte ich die Flussseite und prompt kam auch ein Zug in dieser Richtung. Wir sehen zwei GE DRF-44, die CP 9806 und die CP 8693 mit einem Doppelstock Containerzug bei der Einfahrt nach Revelstoke.

Meine Freundin war verblüfft, mich schon so schnell wieder zu sehen. Sofort wurde das Lagerfeuer entfacht und der durch und durch erfolgreiche Tag ausklingen lassen.

Scan vom Fuji Sensia 100

Datum: 28.06.2004 Ort: Revelstoke Land: Übersee: Nordamerika
BR: CA-GE DRF-44 Fahrzeugeinsteller: CP
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein Mecklenburger Sommerabend
geschrieben von: Nils (533) am: 04.08.21, 19:47
Während der Juni über die Mittagszeit zum fotografieren unattraktiv ist, bin ich ein großer Fan der langen Sommerabende, an denen man nach 20 Uhr Motive umsetzen kann, die sonst nie richtig ins Licht kommen. Im Jahre 2015 stand die Baureihe 628 zwischen Lübeck und Stettin vor der Ablösung durch neue LINT Fahrzeuge. So war Westmecklenburg ein gern angesteuertes Feierabendziel. In lokaler Fotorunde traf man sich hier immer wieder. So war es auch am klaren Abend des 04.06.2015 gegen 20:25 Uhr, als 628 420 durch den Bahnhof Grieben in Richtung Lübeck rollte. Von einer kleinen Anhöhe aus einem Kornfeld wurde die Szene beobachtet.

Datum: 04.06.2015 Ort: Grieben [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Aussehen der typischen Mongolei
geschrieben von: Temuulen.B Mongolei (48) am: 04.08.21, 09:08
Das schlichte Erscheinungsbild eines Sommerabends entlang der Transmongolischen Eisenbahn!
Diesellokomotive 2TE116UM mit Güterzug, zwischen den Bahnhöfen Mandal und Nogoontolgoi.


Zuletzt bearbeitet am 04.08.21, 09:09

Datum: 18.07.2021 Ort: Batsumber, Mongolei Land: Übersee: Asien
BR: 2XAusl (sonstige ausländische Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: UBTZ
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Marbach am Neckar
geschrieben von: kbs790.6 (69) am: 03.08.21, 21:31
Am Rande des Neckartals, umgeben von Weinbergen und den sanften Hügeln des Neckarbeckens, liegt die Schillerstadt Marbach am Neckar. Bahntechnisch erschlossen wird Marbach durch die "kleine Murrbahn", die sich von Ludwigsburg durch die Anhöhen des Neckarbeckens [de.wikipedia.org] und ab Marbach durch das Tal der Murr nach Backnang schlängelt. Seit einigen Jahren ist die kleine Murrbach auch durchgängig mit der Stuttgarter S-Bahn befahrbar, sodass einer Anreise nach Marbach direkt aus der Stuttgarter Innenstadt nichts entgegen steht.

Zwischen Benningen und Marbach überquert die Strecke auf einem größeren Viadukt den Neckar. Beim passieren des Neckarviaduktes dürften dem interessierten Fahrgast bereits einige interessante Orte auffallen, die Marbach zu bieten hat. Neben den zu Spaziergängen oder Wanderungen einladenden Weinbergen auf der Nordseite dürften vor allem die Marbacher Altstadt und das in einem kleinen Schlösschen untergebrachte Schillermuseum auf der Südseite direkt ins Auge stechen.

Auch für längere Radtouren im Neckartal oder landschaftlich schönen Neckarbecken ist Marbach als Ausgangspunkt interessant, während der interessierte Eisenbahnfan möglicherweise etwas Eisenbahnarchäologie entlang der mittlerweile zu einem Radweg umfunktionierten ehemaligen Kraftwerksanschlussbahn betreibt oder bei einem kühlen Bier im nahen Biergarten direkt am Neckar vorbeifahrende Züge auf dem nahen Neckarviadukt beobachtet.

Perfektes Biergarten-Wetter herrschte auch an einigen Tagen Ende Juli 2021. Allerdings bedeutet perfektes Biergartenwetter auch perfektes Fotowetter, dass in den nördlich des Neckarviaduktes gelegenen Weinbergen genutzt wurde. Dabei konnten auch zwei 423er der Stuttgarter S-Bahn beobachtet werden, die gerade den Viadukt überquerten.



Zuletzt bearbeitet am 03.08.21, 21:32

Datum: 29.07.2021 Ort: Marbach am Neckar [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 423 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Über den Dächern von Monreal (1983)
geschrieben von: Andreas T (436) am: 03.08.21, 17:49
Eines meiner Lieblingsbilder der Eifelquerbahn. Mit einem ungewöhnlichen Fotostandort und ungewöhnlicher Geschichte, wie es entstand.

Wir waren am 15.08.1983 zu dritt unterwegs, also mein Bruder Günter, KHR und ich, mit dem Ziel, abends endlich einmal das Hausener Viadukt mit den beiden lokbespannten Abendzügen umzusetzen. Was natürlich kein wirklich tagesfüllendes Programm war. Weswegen wir erst am späten Vormittag losfuhren, um zunächst die 181 ihrem IC in Kobern-Gondorf umzusetzen und dann die beiden Mittagszüge in Monreal abzupassen. Das Bild mit dem Brückenheiligen und der Schienenbusleistung habe ich ja schon gezeigt. Aber die Suche nach einem Motiv für die 212 Richtung Daun zeigte zunächst keinen Erfolg, und noch einmal vom Gleis aus auf die Tunnelausfahrt zu fotografieren, wäre nicht sonderlich kreativ gewesen. Irgendwie musste es doch möglich sein, von der anderen Hangseite über den Ort auf das Tunnelportal und die dortige kleine Brücke hinüber zu fotografieren, ohne dass die Kirche allzu sehr im Weg war. Leider war diese Idee zunächst viel besser als unsere Versuche der Umsetzung: Vergeblich irrten wir im Ort herum, auf der Suche nach dem gesuchten "Durchblick". Und allmählich wurde uns die Zeit knapp. Weswegen wir uns schließlich getrennt auf die Suche machten, mangels Handy (gab es das Wort 1983 überhaupt schon?) über CB-Handfunkgeräte im Kontakt stehend. Und dann geschah das Überraschende: KHR hatte in seiner unbeschreiblichen Art bei einer ihm wildfremden Dame an der Haustür geklingelt, sie überredet, ihm durch deren Schlafzimmer den Zutritt auf einen Balkon zu gestatten und uns über CD-Funk nachholen zu dürfen. Und so standen wir schließlich zu dritt auf besagtem Balkon, mit der Gewissheit, dass dieser Blick und diese Fotostellensuche wohl für uns (nicht für KHR) "einzigartig" bleiben würden.

Das Ergebnis zeige ich hier: Eine altrote 212 hat als am 15.08.1983 als 7270 den Tunnel in Monreal verlassen und wird gleich den dortigen Bahnhof erreichen.

Der Fotostandort ist - weil privat - nicht allgemein zugänglich (s.o.)

P.S.: Die späteren Bilder auf dem Hausener Viadukt sind auch ganz nett geworden...

Zweiteinstellung, gedreht und mit farblich nachbehandeltem Himmel, aber weiterhin querformatig.

Datum: 1983 Ort: Monreal [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine neue Perspektive von der Sägmühle aus
geschrieben von: Hannes Ortlieb (440) am: 03.08.21, 00:01
Seit dem 1.8. ist das Ländle offiziell um 2,5 km Meterspurstrecke reicher, auch wenn es nur im Museumsbahnverkehr ist: die Streckenverlängerung der Härtsfeld-Museumsbahn nach Katzenstein ging in Betrieb, fast 20 Jahre nach der Inbetriebnahme des ersten Streckenabschnitts von Neresheim bis zur Sägmühle. 14 Jahre sind seit dem offiziellen Spatenstich schräg im Rücken des Fotografen vergangen, erste Vegetationsarbeiten hatten aber bereits zuvor stattgefunden. Die Schienen an der Stelle, wo der Triebwagen zu sehen ist, wurden auch schon vor beinahe zehn Jahren verlegt, doch verzögerten manch größere Baustellen im weiteren Streckenverlauf den Baufortschritt erheblich.

T 33 kommt am ersten Betriebstag als letzter Zug des Tages aus Katzenstein zurück und ist zwischen den Feldern des Egautals unterwegs, beobachtet von dern Gebäuden der Sägmühle aus. Arrangiert wurde hier nichts, das Traktorengespann gehört zum Hof, steht aber natürlich nicht immer so passend.

[www.hmb-ev.de]

Datum: 01.08.2021 Ort: Neresheim - Sägmühle [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 6XDE (sonstige deutsche Verbrennungstriebwagen) Fahrzeugeinsteller: HMB
Kategorie: Bahn und Landschaft

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Neue Ortskulisse
geschrieben von: CrazyBoyLP (80) am: 02.08.21, 23:51
Seit 2017 gibt es in Ober-Widdersheim eine neue Ortskulisse, nachdem die doch sehr auffallenden Anlagen des Basaltnickel abgerissen wurden. Auch die Telegrafenleitungen sind seit Ende 2015 gefällt. So hat man inzwischen einen freien Blick auf die Dorfkirche. Nur im Winter ist dieses Motiv möglich, im Sommer ist es hier völlig zugewachsen.

Nur eines hat sich die letzten 20 Jahre nicht verändert. Der GTW der Hessischen Landesbahn. Da es in gut einem Jahr vorbei ist mit den Silberfischen nehm ich sie vor der Haustür immer wieder gerne mit, wie hier den Schülerzug in Form vom 646 421 auf dem Weg von Nidda nach Gießen. Gerade bei der hierzulande sehr seltenen Kombination von Schnee und Sonne. Gleich wird im Bahnhof Ober-Widdersheim die einzige planmäßige Zugkreuzung des Tages geschehen.

Datum: 12.02.2021 Ort: Ober-Widdersheim [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Rastlos durch Rötenbach
geschrieben von: claus_pusch (256) am: 02.08.21, 22:17
Das Rötenbach, um das es hier geht, ist ein Ort, der im oberen Kinzigtal mitten im Schwarzwald liegt und seit 1938 ein Stadtteil von Alpirsbach ist. Als die Württembergische Staatsbahn 1886 die Strecke Freudenstadt-Schiltach eröffnete (die die Landesgrenze zu Baden nur wenige hundert Meter südlich von Rötenbach überquerte), wurde die Ortschaft nicht mit einem Bahnhalt bedacht. Und auch in den 1950er Jahren, als an der oberen Kinzigtalbahn die - inzwischen längst wieder verschwundenen - Schienenbus-Haltepunkte Ehlenbogen und Dietersweiler (aka Lauterbad) eingerichtet wurden, ging Rötenbach leer aus. Und so fahren bis heute die Züge stündlich ohne Halt durch den immerhin 1000 Einwohner zählenden Ort, wie hier eine SWEG-RegioShuttle-Garnitur als Zug 87376 Freudenstadt Hbf-Offenburg.

Datum: 08.04.2020 Ort: Rötenbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Die Etsch, der Rosengarten und eine Zigarre
geschrieben von: Leon (758) am: 02.08.21, 16:56
Kommen wir noch einmal zu den urtümlichen Elektrotriebwagen der FS zurück. Wir haben ja bereits den Nachschuss auf ein Gespann der italienischen Baureihe Ale 840/Le 640 bei Siebeneich gesehen ( [www.drehscheibe-online.de] , und auf dieser Brücke über die Etsch drehen wir uns mal um 180 Grad herum und erhalten diesen Blick. Drei Tage nach dem verlinkten Bild habe ich diese Stelle erneut aufgesucht. Wir sehen wiederum einen der wenigen Züge von Bozen nach Meran (wenn nicht sogar den einzigen...), welcher damals noch aus dieser Baureihe gebildet wurde. Im Vordergrund fließt gemächlich die Etsch, und hinter dem Zug erhebt sich -zwischen den Bergen zu erkennen- majestätisch der Rosengarten, eines der bekanntesten Massive der Dolomiten. Wir erblicken die fast 3.000 m hohe Rosengartenspitze und links davon die nicht ganz so hohen Vajolet-Türme. Oberhalb von Bozen gelegen, bilden sie zusammen mit dem Schlern ein atemberaubendes Panorama, welches auch oft den Hintergrund von Aufnahmen der Rittnerbahn bildet.
Ziemlich in der Bildmitte befindet sich eine Halle, über deren Ästhetik man streiten kann. Ich hatte ursprünglich vor, dieses Motiv mit einem Wendezug und einer hellgrauen E 424 zu zeigen, die in ihrer Farbgebung in der Galerie noch fehlt. Der Zug in seiner hellen Farbgebung hebt sich aber so gar nicht gegen die Halle ab, so dass ich doch auf die Zigarre zurückgegriffen habe, die hier gegen die Halle einen deutlich besseren Kontrast erzielt.
Das Motiv heute, 25 Jahre später: die Halle ist noch vorhanden, aber selbst von der heute an dieser Stelle gelegenen, deutlich höheren Brücke kaum noch zu erkennen. Dichter Bewuchs vor und hinter den Gleisen verhindern hier jedes Foto bzw. lassen nur etwas verkrampfte und sehr spitze Aufnahmen der hier heutzutage verkehrenden Triebwagen zu, wobei hier ein fast schnellstraßenmäßig ausgebauter Fahrradweg neben den Gleisen das Bild dominiert.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 02.08.21, 17:01

Datum: 16.08.1996 Ort: Siebeneich / Settequerce [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-Ale840 Fahrzeugeinsteller: FS
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Saisonbeginn im Teufelsmoor II
geschrieben von: 215 082-9 (359) am: 02.08.21, 16:05
Durch Corona war der Saisonbeginn beim Moorexpress dieses Jahr erst am 03.07.. Angesichts dessen, dass er 2020 aber gar nicht unterwegs war, konnte man sagen: Besser spät als nie ;-)
Da das Wetter für diesen Tag recht brauchbar war, ging es Morgens schon in Richtung "Teufelsmoor".

Die ersten beiden Bilder fielen leider Wolken zum Opfer, fortan klappte aber alles. Auch wenn es recht hochlichtig war, erwarteten zwei Fotografen die Garnitur am Sportplatz von Neu St. Jürgen. Die drei Schienenbusse waren als MEX 82224 Stade - Bremen Hbf unterwegs. Im einzelnen: 796 826 (168), 796 828 (169) und der Beiwagen 0996 641 (117).

Datum: 03.07.2021 Ort: Neu St. Jürgen [info] Land: Niedersachsen
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: EVB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Erftbrücke bei Arloff (2011)
geschrieben von: Andreas T (436) am: 02.08.21, 10:29
Mein heutiger Bildvorschlag erfolgt vor dem Hintergrund der Medien-Berichterstattung zur Hochwasserkatastrophe in der Eifel und den am 01.08.2021 an der Erftbrücke in Arloff ("bei Bad Münstereifel") erfolgten Sprengarbeiten durch das THW. Weil das im Bildhintergrund erkennbare Klärwerk durch die eingestürzte Eisenbahnbrücke bei künftigen Starkregenereignissen gefährdet wäre, war es nämlich erforderlich geworden, die Brückenreste (genauer: Die Gleisreste) durch Sprengung zu beseitigen und den Abfluss der Erft zu erleichtern. Was mich an mein eigenes historisches Bild der Brücke aus dem April 2011 erinnerte.

Dieses Bild möchte ich heute vorschlagen, das Risiko in Kauf nehmend, es könne als "zu dokumentarisch" abgewählt werden. Auch ohne den vorgenannten traurigen aktuellen Hintergrund empfinde ich mein Bild schon wegen der blühenden Bäume als vorzeigbar. Dass es statt hübscher Telegrafenleitungen nur ein vor der Lok erkennbares Kabel gibt, hat mich jedenfalls hier nicht dazu veranlassen können, mittels Bildmanipulation einzugreifen.

Im April 2011 verkehrten deswegen lokbespannte Züge nach Bad Münstereifel, weil ein erheblicher Mangel an 643ern bestand und deswegen nicht nur die Pendelleistungen von Bonn bis Rheinbach/Euskirchen häufiger mit lokbespannten Garnituren gefahren wurden, sondern gelegentlich auch der "große Umlauf" bis Bad Münstereifel so bespannt wurde. Was natürlich bei mir (und vielen anderen) eine erhebliche Faszination auslöste, als Abwechslung zum üblichen Betrieb mit 643.

Es existiert zwar durchaus bereits in RailView ein hübsches Bild vom "Knallfrosch", [www.drehscheibe-online.de] , aber mit anderem Blickwinkel zu einer ganz anderen Jahreszeit und damit anderer Vegetation.



Zuletzt bearbeitet am 02.08.21, 10:34

Datum: 08.04.2011 Ort: Arloff [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Die Bootsfrau und ihr R2-D2
geschrieben von: JLW (360) am: 01.08.21, 21:00
oder: Bilder im Kopf - Bilder in der Kamera

Fast Windstille herrschte an diesem schönen Sonntag an der gestauten Elbe nahe Dolni Berkovice. Direkt am Ufer verläuft ein Radweg, einige Bootsanleger sind vorhanden, selbstverständlich mit eigenem Stromanschluss. Still war allerdings nur der Wind, denn schon beim Herunterlaufen zum Fluss hörte man ein durchdringendes Heulen. Auf der "Legenda" war die Ursache des Lärms: Die Bootsfrau war dabei mit einem Staubsauger in fast Industriegröße den Innenraum zu säubern. Dieses Monstrum mit seinen drei Standfüßen erinnerte doch sehr an den Starwars-Protagonisten R2-D2. Das wurde gnadenlos während meiner gesamten Anwesenheit von einer knappen Stunde durchgezogen. Diese Intensität war ähnlich der, welche die Ministergattin in einem Olsenbandenfilm an den Tag gelegt hatte, nur ohne Kopftuch...

Zum Bild: Für die letzte Aufnahme des Tages und bevor endlich Ruhe in meine Ohren einzog sorgte 162 061 mit Os 6415.

Datum: 27.06.2021 Ort: Dolni Berkovice [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-162 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Immer wieder Runkel
geschrieben von: Nils (533) am: 01.08.21, 21:26
Immer wieder wird die Galerie durch neue Bilder und Blickwinkel aus dem Örtchen Runkel an der Lahntalbahn bereichert. Die Burg Schadeck spielt dabei oft eine Rolle. Am 05.05.2011 durfte sie ebenso aufs Bild, als 628 604 in den Bahnhof Runkel einrollte. Als Fotostandpunkt sollte hier der Bahnübergang nördlich des Bahnhofes an der Schadecker Straße dienen.

Scan vom KB-Dia Fuji Sensia 200

Datum: 05.05.2011 Ort: Runkel [info] Land: Hessen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Leicht getarnt Richtung Trentino
geschrieben von: Leon (758) am: 01.08.21, 15:04
Der diesjährige Südtirol-Urlaub mit der Familie ergab an einigen Tagen ein paar Stunden Hobby- und Freizeit an der Brennerstrecke. Von diesen Tagen sind bereits einige Aufnahmen in die Galerie aufgenommen worden, und ich möchte hiermit noch ein weiteres Bild nachlegen, welches zwischen Branzoll und Auer entstanden ist.
Die Brennerstrecke hielt für mich einige Werbelokomotiven verschiedener Bahnunternehmen bereit, die man aus der heimischen Mark Brandenburg eher weniger kennt. Hier sehen wir die beiden Vectronen 193 278 und 283 der TXL vor einem Klv-Zug Richtung Trentino vorüberziehen. Die TXL bespannt auch einige Züge vor der Haustür, mit dem Laufweg von Rostock Richtung Italien. Jedoch sieht man vor diesen Zügen nur selten ein farbenfrohes Exemplar, während derartige Züge und Loks auf der Brennerstrecke an der Tagesordnung sind. Und wenn man dann gegenrechnet, wie flächendeckend beschmiert die wenigen Lokomotiven der Mercitalia sind, die noch die Brennerstrecke passieren, kann man sich an diese fahrenden Litfaßsäulen der TXL &. Co. tatsächlich gewöhnen...;-)
Und irgendwie war trotz Werbelok an den Tagen immer der Wurm drin: kam ein Zug mit mehr als einer Lok, so hing garantiert die dunkle oder sogar schwarze MRCE-Variante vorne. Diverse Züge gingen ins Netz, bei denen man zunächst früh über einen unbekannten Farbtupfer war, und bei genauerem Hinsehen sah man dann als Vorspann ein schwarzes Ungetüm. Man könnte ein Lied von singen...

Datum: 09.07.2021 Ort: Auer / Ora [info] Land: Europa: Italien
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: TXL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Die alte Schule in Remschütz...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (959) am: 01.08.21, 13:14
...einem Ortsteil von Saalfeld mit dem kleinen Glockentürmchen auf dem Dach war und ist ein
beliebtes Motiv auf der Saalebahn. Meistens wurde die Schule für Züge nordwärts genutzt, aber
auch in entgegengesetzter Richtung ließ sich die Schule motivmäßig umsetzen. So geschehen im
August 1993 als im Rahmen einer Plandampfveranstaltung um Saalfeld 01 2137 mit dem N 7315,
Naumburg - Saalfeld, Remschütz soeben verlassen hat.

Datum: 14.08.1993 Ort: Remschütz [info] Land: Thüringen
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Lokbespannt den Neckar entlang
geschrieben von: kbs790.6 (69) am: 30.07.21, 21:07
Auf dem gesamten Laufweg zwischen Tübingen und Heilbronn führt der Laufweg der württembergischen RE-Linie 12 entlang des Neckars. Ab und an ist der Fluss dabei auch in direkter Nähe zur den im Linienverlauf befahrenen Bahnstrecken, so auch zwischen Lauffen und Nordheim, wo eines Morgens Ende Juli 2021 die 114 024 mit ihrem Abellio-Ersatzzug gen Heilbronn unterwegs war.

Dank des mittlerweile vorherrschenden bwegten Einerlei stellt der Abellio-Ersatzverkehr eine willkommene Fotografische Abwechslung auf den befahrenen Strecken dar.

Zuletzt bearbeitet am 30.07.21, 21:13

Datum: 30.07.2021 Ort: Lauffen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 114 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Wieder ein Stadtrundfahrt
geschrieben von: 541 001 (92) am: 30.07.21, 13:16
Seit längerem hatte ich darüber nachgedacht, ob ein Bild von oben mit dem Schloss im Hintergrund möglich wäre. Gestern war ich bei der Gobelwarte fündig aus der man einen hervorragenden Blick aufs Städtchen sowie die Donau hat. Da die Sonne hier am frühen Nachmittag, zwischen 13 und 15 Uhr am besten steht, die besten Bilder entstehen wohl im Herbst. Da ich aber Angst habe, dass wegen der Grenzschließung ein weiteres Bild im Herbst wieder unmöglich wird, möchte ich gern die Hochlichtversion zur Bewertung stellen. Auf dem Bild sieht man 5022.014 mit dem REX 6379 nach St. Nikola-Struden.

Zum Bild mit 2800 px Brite, damit der Zug besser sichtbar is: [flic.kr]

Bearbeitung: Link zum grösseren Bild hinzugefügt.

Zuletzt bearbeitet am 01.08.21, 17:56

Datum: 29.07.2021 Ort: Grein [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-5022 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Goldener Sommerabend
geschrieben von: 215 082-9 (359) am: 01.08.21, 00:40
Den Sommer finde ich als Jahreszeit eher unschön zum Fotografieren. Überall "grüne Hölle", dazu das Hochlicht und ätzende Tierchen krabbeln über den ganzen Körper.
Aber wie auch jede andere Jahreszeit hat der Sommer ein paar Vorteile. Neben den langen Tagen finde ich vor allem die goldenen Getreidefelder schick. Dieses Jahr ist die Ernte sehr spät, sodass auch Ende Juli noch einige Felder auf den Mähdrescher warten. Ein Kandidat steht derzeit noch in Vornhagen.

Für den 31.07. stand eine AKE Tagesfahrt von Köln Hbf nach Lüneburg und zurück auf dem Programm. Ich hatte diese Fahrt schon wieder ganz vergessen, doch eine Sichtung im Forum (danke dafür!) brachte mich auf eine Idee. Ich hatte eh nichts vor und bevor man Zuhause wieder nur vor YouTube oder der Konsole hängt, kann man auch ein bisschen Lotto spielen - Wolkenlotto natürlich ;-)

So ging es gegen 17:30 Uhr in Nienburg los nach Vornhagen. Nachdem ich die Leiter gute 600 Meter vom Auto zur Fotostelle geschleppt hatte, klappte auch sofort eine Ponybahn mit Sonne. Direkt danach, gegen 18:40 Uhr, verschwand die Sonne jedoch wieder einmal hinter dicken Wolken und das lange, sehr lange...

19:07 Uhr wurde der AKE in Ahlem gemeldet, also noch gute 10-15 Minuten bis zu mir. Meine Blicke richteten sich immer wieder der abziehenden Wolke, die aber seeeehr langsam zog. Dann tauchte am Horizont die 112 auf - zu früh? Nein, die Sonne schaffte es tatsächlich im letzten Moment unter der Wolke herauszubrechen und auch der Gegenzugschaden mit der Ponybahn (hinten im Bild) blieb mir verschont. So drückte ich für 112 309 mit dem DPE 321 Lüneburg - Köln Hbf überglücklich auf den Auslöser.

Datum: 31.07.2021 Ort: Vornhagen [info] Land: Niedersachsen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Talbrücke Bauerbach
geschrieben von: Sören (128) am: 31.07.21, 20:55
Als Kind bin ich auf dem Weg von Eppingen nach Karlsruhe mehrmals unter der gleichaltrigen Talbrücke Bauerbach, die die baden-württembergischen Metropolen Stuttgart und Mannheim verbindet, durchgefahren. Zufällig habe ich erst dieses Jahr bei einem Spaziergang entdeckt, dass sich diese 748 m lange Eisenbahnbrücke von Flehingen aus in voller Länge fotografisch umsetzen lassen müsste. Das als Vordergrund angedachte Getreide, das zu jenem Zeitpunkt noch grün war, wurde jedoch in der Zwischenzeit (bis endlich mal Wetter und Gelegenheit war) gedroschen. Auf dem Weg zur Fotostelle entdeckte ich dafür dieses Sonnenblumenfeld, das sich ebenfalls als Kulisse für mein erstes Foto der Talbrücke Bauerbach eignen sollte. Als erster Zug befuhr ES 64 U2-022 mit ihrem Flixtrain DPF 32612 Stuttgart Hbf - Berlin Hbf (tief) in der Ferne die sommerliche Szenerie.

Datum: 31.07.2021 Ort: Flehingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: MRCE Dispolok
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ahrbrücke bei Walporzheim mit 218 (2010)
geschrieben von: Andreas T (436) am: 31.07.21, 13:27
Ein Foto aus besseren Tagen der Ahrtalbahn: 218 151 überquert am Mittag des 04.06.2010 die Ahrbrücke westlich von Walporzheim, dort wo sich auch die bekannte Felsformation der "Bunten Kuh" befindet.
Weil damals 643-Triebwagengarnituren fehlten, waren im Frühjahr 2010 häufig für die Pendelleistungen von Remagen nach Dernau ersatzweise eine Wendezug-218-Garnitur im Einsatz. Nach dem Ende des V100-Betriebs auf dieser Strecke eine willkommende Abwechselung, endlich mal wieder lokbespannte Züge zu fotografieren. Zum Fahrplanwechsel Sommer 2010 war damit aber wieder Schluss.

In RailView existiert bereits von diesem hochgelegenen Fotopunkt ein schönes Bild von "Philosoph" [www.drehscheibe-online.de] , allerdings ist dieses acht Jahre jünger (aus 2018) als mein Bildvorschlag und zeigt einen Triebwagen der Baureihe 620, dürfte also hinreichend anders sein.

Zuletzt bearbeitet am 31.07.21, 21:23

Datum: 04.06.2010 Ort: Walporzheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Arnsberger Altstadtblick
geschrieben von: Uhu-Tunnel (86) am: 29.07.21, 18:59
RLG 57 mit Kohlezug für die Papierfabrik Reno De Medici in Arnsberg im Alten Feld in Arnsberg mit Blick zur Arnsberger Alstadt, Glockenturm und Schlossberg.

Datum: 29.03.2021 Ort: Arnsberg [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: RLG
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Beifang als Rettung
geschrieben von: Nils (533) am: 30.07.21, 22:16
Am Nachmittag des 30.07.2021 ging es in den Raum Wismar. Ziel sollten möglichst ein paar 298er im Hafen sein. Zudem standen die Chancen auf zwei Güterzüge ab Wismar ganz gut. Aber auch die nur hier verkehrenden Flirt 1 der DB wollte ich gerne mal ablichten! Die ganze Aktion endete jedoch ziemlich frustrierend: (Teilweise mega knappe) Wolkenschäden und nicht (oder zu früh) fahrende Güterzüge ließen nur eine dünne Ausbeute auf den Chip wandern. Und das dann natürlich nur in Form von Beifang: als um kurz nach halb 7 der ODEG 445 111 wieder zur ernormen Zitterpartie wurde, weil ein dünner Wolkenteppich rund um die Sonne kreiste, es schließlich aber gut ausging, packte ich ein. Aufhören wenn es am schönsten ist... Freudig ging es jedoch nicht nach Hause. Der Blick ist hier gerichtet auf das abendliche Dorf Mecklenburg. Der Zug wird den Endbahnhof Wismar alsbald erreichen.

Datum: 30.07.2021 Ort: Dorf Mecklenburg [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 445 (Stadler KISS) Fahrzeugeinsteller: ODEG
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Strecke der unbegrenzten Möglichkeiten
geschrieben von: 111 110-3 (40) am: 30.07.21, 22:55
Für mich persönlich ist die Wieslauftalbahn ein bisschen eine "Strecke der unbegrenzten Möglichkeiten" - erscheinen einem die fotografischen Möglichkeiten dieser von der Remsbahn abzweigenden Stichstrecke den ersten Blick nicht besonders groß. Der im Schienenpersonennahverkehr bediente Anschnitt von Schorndorf bis Rudersberg-Oberndorf ist nur knapp 11,5 Kilometer lang und dennoch bietet alleine dieser Abschnitt - zumindest gefühlt - unendlich viele Umsetzungsmöglichkeiten. So ergeben sich bei quasi jedem Besuch mehr potentielle Perspektiven, als man am gleichen Tag umsetzen kann, und dies trotz des dichten Halbstundentakts. Zudem hat sich seit Jahren nichts am fotografisch attraktiven Fahrzeugeinsatz auf der Strecke geändert, die NE81 (teilweise gekuppelt mit einem 650) drehen noch munter ihre Runden. Auch im Frühling 2020 wurde mal wieder ein Abstecher an die Strecke unternommen und am Waldrand oberhalb des Rudersberger Ortsteils Michelau Ausschau nach potentiellen Blickwinkeln gehalten. Dabei fiel auch ein prächtig blühende Baum auf, der als Vordergrund für das nächste Foto herhalten sollte. Kurz nach halb sechs verließ das aus 926 425 und 626 422 bestehende Duo den Haltepunkt Michelau als DPN 3252 im üblichen Laufweg von Schorndorf nach Rudersberg-Oberndorf und steuert auf Schlechtbach zu.

Zuletzt bearbeitet am 31.07.21, 01:41

Datum: 23.04.2020 Ort: Rudersberg-Asperglen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 626 (NE 81) Fahrzeugeinsteller: WEG
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wismut
geschrieben von: joni2171 (62) am: 30.07.21, 20:51
In der letzten Woche wurde aufgrund von Mangel an EuroDuals der Wismut Umlauf von 241 697 der Starkenberger Güterlogistik übernommen. Am Morgen gibt es zwei volle Sandzüge von Kayna aus nach Braunichswalde und von dort aus zum Erzbunker. Der Sand wird zur Rekultivierung der Anlagen des ehemaligen Uranerzwerks verwendet.
Im Normalfall fährt die Lok nach dem ersten Umlauf ohne Wagen wieder nach Kayna. Doch an diesem Morgen sollte es anders kommen.
Nur weil wir uns interessehalber den Bahnhof von Schmirchau genauer anschauen wollten, sahen wir, dass dort eine lange Reihe an Wagen abgestellt war. Nach kurzer Wartezeit kam die Ludmilla und kuppelte tatsächlich an diese Wagen an. Unvorbereitet machten wir uns schnellstmöglich auf den Weg in Richtung Kayna, um eine Stelle zu finden. Wir entschieden uns, Großenstein mal in die andere Richtung zu inspizieren und das mit Erfolg.
Es dauerte nicht mehr lange bis Starkenberger 241 697 mit den leeren Wagen - dem Leerzug für den Sandzug nach Aschaffenburg am Nachmittag - aus der Ferne zu hören war. Am Vorsignal des Blocksignals von Beerwalde (früher Einfahrsignal) konnte die schöne Lok dann bildlich festgehalten werden. Eine schöne Überraschung!
Es bleibt abzuwarten wie lange es diesen "Wismut-Pendel" noch gibt und über erneute außerplanmäßige Einsätze der beiden noch betriebsfähigen Ludmillas - 241 008 und 241 697 - kann auch nur spekuliert werden.

Zuletzt bearbeitet am 30.07.21, 20:56

Datum: 29.07.2021 Ort: Großenstein [info] Land: Thüringen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: STARK
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Pielstickbrummen und Glockengeläut
geschrieben von: Julian en voyage (399) am: 30.07.21, 19:04
Noch fahren sie, die Straßburger BB 67400, jedenfalls außerhalb der "roulements plein été" in den französischen Sommerferien. Seit Umstellung des Nachtzuges Paris - Rodez/Albi ist ihr Elsässer Habitat die allerletzte Bastion der altgedienten Dieselloks im planmäßigen Personenverkehr. Grund genug, sich den Maschinen im Herzen der Vogesen noch einmal ausführlich zu widmen! So führte mich im Juli 2020 eine der ersten Frankreich-Touren nach dem Ende der vorübergehenden Grenzschließungen aufgrund der ersten Welle der Corona-Pandemie ins Breuschtal und zum Col de Saales, wo in den waldigen Bergen das Elsass auf Lothringen trifft. Unbestrittener "Headliner" war der freitagabendliche TER von Saint-Dié nach Rothau: [www.drehscheibe-online.de]

Nach diesem Foto ging es dann langsam heimwärts, wobei der lange Sommerabend und eine recht konstante Lücke in der ansonsten üppigen Wolkendecke mich noch einmal innehalten und überlegen ließen, ob man nicht auch den nach 20 Uhr an seinem Endbahnhof eintreffenden TER 831834 (Strasbourg - Saales) noch sinnvoll irgendwo abpassen könnte. Gesagt getan, und schnellen Schrittes noch zur oberhalb von Bourg-Bruche einsam und ruhig im Wald gelegenen Kapelle hoch gestiefelt! Denn von dort bietet sich durch eine enge Schneise zwischen den Bäumen ein Blick auf Kirche und Bahnhof des Ortes sowie den zugehörigen Schienenstrang.

Sagte ich einsam und ruhig? Grundsätzlich ja, doch wie es der Zufall so wollte, kam kurz nach meiner Ankunft ein älteres Paar aus dem Ort hinauf und ließ sich zur Abendvesper auf den Bänken ein paar Meter unterhalb meines rutschig am Hang befindlichen Standorts nieder - Nicht ohne zuvor mit voller Inbrunst die Glocken der kleinen Kapelle zu läuten. Als parallel auch der Klang der Kirche unten in Bourg-Bruche einsetzte und überdies BB 67591 ihren Zug geräuschvoll gen Saales beschleunigte, entstand für eine kurze Zeit eine ganz eigentümliche klangliche Melange: Pielstickbrummen und Glockengeläut!

Im Anschluss rutschte ich unter interessierter Beobachtung mit allenfalls semi-adäquatem Schuhwerk (die Wanderschuhe hatte ich wegen der Spontaneität der Aktion total vergessen...) den Hang runter zum Platz vor der Kapelle, woraufhin sich dann noch ein nettes Gespräch entwickelte, denn die beiden waren mindestens so erstaunt wie ich, hier oben an diesem Freitagabend noch jemanden zu treffen. Ein Gespräch über das Elsass im Allgemeinen und das Breuschtal im Besonderen, über die Landschaft und auch die Bahnstrecke, die hindurchführt. Sie beklagten die zahlreichen geschlossenen Bahnhöfe und ich konnte das Lamento vervollständigen, als ich auf die infolge von Oberbaumängeln derzeit außer Betrieb befindliche Linie von Saint-Dié nach Épinal zu sprechen kam. Der Verweis, dass sich Emmanuel Macron - auf Druck der Kommunalpolitik - persönlich für die Wiedereröffnung verbürgt hatte, sorgte nur für ein amüsiertes Schmunzeln. Nein, beliebt ist er (auch und insbesondere) hier nicht, der Präsident der Republik...;)

Zuletzt bearbeitet am 31.07.21, 11:45

Datum: 03.07.2020 Ort: Bourg-Bruche [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Feierabend-Foto
geschrieben von: claus_pusch (256) am: 30.07.21, 11:25
Wenn am späten Nachmittag das Wetter stimmt, sind die Bahnen rund um den Kaiserstuhl für mich angesichts der kurzen Anfahrwege nach Dienstschluss ein gern gewähltes Ziel für ein paar Fotos zum Feierabend. Das Problem ist nur, dass ich an diesen Strecken gefühlt jeden Meter Gleis bereits auf Fototauglichkeit abgeklappert habe, und die neuen Motiv-Möglichkeiten werden rar und rarer. Umso erfreuter war ich, als ich in den Weinbergen von Jechtingen über einen Ausblick auf die westliche Kaiserstuhlbahn 'stolperte', den ich zuvor noch nicht wahrgenommen hatte. Kurz darauf kam dann auch schon SWEG-Talent 8442 182 als Zug 88462 Breisach - Riegel-Malterdingen um die Ecke. Im Hintergrund zeigt sich der Weinort Bischoffingen, wenn auch nicht von seiner attraktivsten Seite (so fällt vor allem das massige Gebäude der Winzergenossenschaft ins Auge), überragt von der Mondhalde, einem (Negativ-)Beispiel aus den 1970er Jahren, das zeigt, wie man Rebflächen nicht umgestalten sollte...

Datum: 29.07.2021 Ort: Jechtingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Colombier
geschrieben von: HSU (92) am: 30.07.21, 08:57
Colombier geht immer - zumindest damals, als es noch schöne Züge auf der Linie 4 in Frankreich gab.
Der 08.09.2012 war ein fotografisch perfekter Tag. Keine Bauarbeiten, keine Umleitungen oder Zugausfälle - alle Züge pünktlich und Sonne satt.
Den zweiten Zug des Tages (IC 1643) sehen wir hier vor der Kulisse von Colombier - gezogen von 72166.

Datum: 08.09.2012 Ort: Colombier [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72100 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Hallenser im Kaukasus
geschrieben von: VT 410 (18) am: 30.07.21, 00:14
Pjatigorsk im Nordkaukasus hat eines der wenigen meterspurigen Straßenbahnnetze in Russland. In der für ihre Mineralquellen berühmten Stadt kommen unter anderem Tatras der Reihe T4D zum Einsatz, welche gebraucht aus Deutschland übernommen wurden. Einer davon ist hier gerade auf der Linie 1 unterwegs, welche weit hinaus an den östlichen Stadtrand führt und dabei einen reizvollen Überlandabschnitt passiert. Am linken Bildrand ist der schneebedeckte Elbrus zu sehen, mit 5642 Metern der höchste Berg Russlands. Der Wagen wurde 1982 nach Halle geliefert und ist seit 2002 in Pjatigorsk. Im Inneren erinnert noch der Hinweis „60 DM sind viel Geld...“ mit drei alten Zwanzigern an die deutsche Vergangenheit.

Datum: 16.07.2021 Ort: Pjatigorsk [info] Land: Europa: Russland
BR: RU-Tatra T4D Fahrzeugeinsteller: Pjatigorsker Straßenbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blick vom Schloss Rochlitz
geschrieben von: Leon (758) am: 29.07.21, 17:49
Zur Zeit ist in der Galerie ja irgendwie der mintfarbene 628 en vogue. Ein Fahrzeug, welches heutzutage begeistert, aber auch mindestens zur Diskussion anregt, was die etwas ältere Generation unter uns anbelangt – waren diese Fahrzeuge in den 80ern doch der Grund für die Abstellung der guten alten V 100 oder des 798. Oft ging damals ein Stöhnen durch die Hobbykollegen, wenn anstelle eines erhofften altroten Gefährts eine sanitärfarbene „Pappkiste“ die Bühne betrat. Dennoch wurde meistens wenigstens der sogenannte „Anwesenheitsschuss“ gemacht. Anlass genug, mal in die Mottenkiste zu greifen und den damaligen „Beifang“ nach galerietauglichen Bildern zu durchforsten...
Nach der Wende hat sich der Einsatz dieser Baureihe auch die neuen Länder ausgedehnt. Man sah sie auf Hauptstrecken in der Mecklenburgischen Schweiz, auf Nebenstrecken in Sachsen-Anhalt, wie z.B. auf Bitterfeld-Zerbst oder Quedlinburg-Frose, aber auch in Sachsen. Kommen wir somit zu einem Motiv, welches seltsamerweise in der Galerie noch fehlt: dem Blick vom Turm des Schlosses von Rochlitz auf den gleichnamigen Ort und die Zwickauer Mulde. Ein alter Klassiker, der in keiner Sammlung von Bildern der dampfgeführten Sandzüge im Muldetal fehlen durfte. Nach der Wende führte mich im Herbst 1994 eine Fototour erneut nach Rochlitz. Die Sandzüge waren längst verschwunden, aber es fuhren noch lokbespannte Reisezüge mit V100, und diese waren „zersetzt“ mit eben jenen Pappkisten...
Zum Fotostandpunkt folgendes Szenario: man konnte einen der beiden Türme des Schlosses besichtigen. Eine knarzende Holztreppe führte im Inneren des Turmes nach oben zu einem Fenster. Nur stand man nicht einfach an einem Fenster, sondern im Mittelalter haben die Zimmerer und Handwerker noch dicke Mauern errichtet, mit dem Ergebnis, dass man in einer Art waagerechter Scharte liegt, die ca. 70-80 cm breit ist. Man öffnet also ein Fenster und beugt sich, halb liegend, heraus. Unter einem liegt das Ortsbild. Dann hängt man sich die Knipse sicherheitshalber um den Hals, muss sich aber weit hinausbeugen, denn man schaut ja bei der Rollei durch einen Lichtschacht von oben in das Teil hinein! Es muss göttlich ausgesehen haben, wie man da mehr im Fensterrahmen lag als stand, tief unter einem der Burggraben bzw. das Ufer der Mulde..;-) Ob es da seinerzeit Opfer gegeben hat, ist nicht überliefert. Es waren unter mir weder verweste Leichenteile noch zerschellte Kamerareste zu erspähen...
Und somit entstand aus luftiger Höhe der Blick auf einen 628, wie er soeben die Zwickauer Mulde überquert.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 18.10.1994 Ort: Rochlitz [info] Land: Sachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
U-Bahn im Frankenwald
geschrieben von: Dispolok_E189 (302) am: 29.07.21, 17:58
Eine U-Bahn im Frankenwald? - Wahrheit oder Fiktion? - Wahrheit!
Am 23.07.2021 fuhr tatsächlich ein Triebwagen der U-Bahn München durch den Frankenwald. Natürlich konnte dieser nicht aus eigener Kraft fahren und wurde daher durch Railadventure überführt. 111 215 und einige Brems- bzw. Kuppelwagen rollten gemütlich durch die Felder südlich von Küps und wurden in der Nähe des ehemaligen Haltepunktes Oberlangenstadt bildlich festgehalten. 1992 hielt hier der letzte Regionalzug und das Bahnhofsgebäude (hinten links am Bildrand) ist mittlerweile im Privatbesitz.

Zuletzt bearbeitet am 30.07.21, 06:57

Datum: 23.07.2021 Ort: Oberlangenstadt [info] Land: Bayern
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: Railadventure
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abkühlung
geschrieben von: Dirk Wenzel (53) am: 28.07.21, 22:55
tut manchmal gut...
Das Foto zeigt den Blick vom "Ferienpark Bad Sonnenland" auf die den Dippelsdorfer Teich
überquerende Lössnitzgrundbahn.
Der Schwan rührte sich (zum Glück) weder während meiner Vorbereitungen zum Foto / Video
noch während des Zusammenpackens der Ausrüstung danach.
Irgendwie beschlich mich dann die Überlegung: Der wird doch nicht etwa eingefroren sein?
Also beschloss ich, mein Frühstücks-Brötchen zu nutzen, dies herauszufinden.
Um mit den abgewandelten Worten von Galileo Galilei zu reden: Und er bewegte sich doch!
Ich habe mein Frühstück brüderlich geteilt.
Obwohl: Wildtiere sollte man eigentlich nicht füttern...

Datum: 22.01.2017 Ort: Friedewald Bad [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: SDG
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Montureux-les-Baulay
geschrieben von: HSU (92) am: 29.07.21, 08:43
Ein Plätzchen im Schatten war am 08.09.2012 wirklich angesagt. Der Tag war drückend heiß.
Am Ufer der Saone wurde der IC 1840 nach Paris abgewartet. Das Brummen des Pielstick-Motors war bereits von Port d'Atelier her zu hören und schreckte die Angler nur kurz auf.
Wenig später folgte ein weiterer IC von Vesoul nach Paris - quasi Hauptverkehrszeit auf der Linie 4 - dann trat wieder längere Zeit Ruhe ein.





Datum: 08.09.2012 Ort: Montureux-lès-Baulay [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72100 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
RLG 57 mit Kohlezug
geschrieben von: Uhu-Tunnel (86) am: 28.07.21, 20:28
RLG 57 mit Kohlezug für die Papierfabrik Reno De Medici in Arnsberg hier im Alten Feld in Arnsberg mit Blick zur Kreuzkapelle.

Datum: 30.03.2021 Ort: Arnsberg [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: RLG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Auf alten Pfaden unterwegs
geschrieben von: Nils (533) am: 28.07.21, 20:10
Für den Einsatz zwischen Kappeln und Eckernförde wurde der mustergültig aufgearbeitete 628 201 am 16.07.2021 von Lübeck quer durch Schleswig-Holstein über seine alten Stammstrecken an die Schlei überführt. Am späten Nachmittag wurde dazu zunächst die Strecke Lübeck-Kiel befahren, danach ging es in seine Kinderstube, auf die Strecke Kiel-Flensburg, bis Süderbrarup. Bei Wahlstorf klickte das erste Mal die Kamera, als sich der schöne Triebwagen elegant in die Kurve legte. Ein wenig Landschaft der "Holsteinischen Schweiz" durfte auch mit aufs Bild. Nach der Durchfahrt ging es hinterher. Dank eines längeren Aufenthalts in Kiel solte später bei Eckernförde noch ein weiteres Bild klappen!

Datum: 16.07.2021 Ort: Wahlstorf [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: HEL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Verstreutes aus dem Renchtal
geschrieben von: claus_pusch (256) am: 28.07.21, 12:24
Für das Siedlungsbild im mittleren und südlichen Schwarzwald ist es typisch, dass die Bauernhöfe außerhalb der Dörfer verstreut in der Landschaft stehen. Heute sind aus diesen Einzelhöfen durch Um- und Neubauten vielfach kleine Häusergruppen geworden. Das kann man auch im Renchtal beobachten, wie hier bei Ibach, wo VT 515 "E-Werk Mittelbaden" und VT 523 als Zug 87385 Bad Griesbach-Offenburg abgelichtet wurden.

Datum: 19.07.2021 Ort: Ibach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Kühe und der Leitermann
geschrieben von: KBS443 (120) am: 28.07.21, 14:48
Höchste Interesse weckte ich bei den Kühen, als ich mit der Leiter den besten Bildausschnitt suchte. In einer Reihe aufgestellt wurde ich von der anderen Ederseite beobachtet. Einige Minuten vergingen und die interesse wurde wieder dem Gras zugewendet, auch der Zug ist nichts ungewöhnliches. Wenigstens blieben die Beobachter für das Foto im passenden Bereich der Weide.

Datum: 13.06.2021 Ort: Röspe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zwei NE81
geschrieben von: Yannick S. (766) am: 28.07.21, 07:55
Es war ein bisschen wie verhext am Morgen des 24. März auf der schwäbischen Alb. Für die allermeisten Motive waren die ständig ankommenden Züge die aus zwei NE81 gebildet waren kein Problem, oder sogar bereichernd, doch für unsere Spiegelung bei Marbach brauchten wir ums verrecken einen einzelnen NE81, um nicht vier NE81 zu bekommen. Logisch, oder? ;-)
Im dritten Versuch kam er dann endlich angezuckelt und war noch dazu der NE81 im HzL Lack, was natürlich ein extra Bonus war.

Datum: 24.03.2021 Ort: Marbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 626 (NE 81) Fahrzeugeinsteller: SAB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Wesertal bei Godelheim
geschrieben von: mavo (166) am: 27.07.21, 15:36
Ein Talent Triebwagen der NordWestBahn befährt die Eggebahn bei Godelheim.
Im Hintergrund erkennt man, neben der Porzellanmanufaktur Fürstenberg, die sich in einem alten Schloss auf einer Klippe über der Weser erhebt, die Weserbrücker der ehemaligen Strecke Scherfede-Holzminden.


Datum: 23.07.2021 Ort: Godelheim [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: NWB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lücke für einen Regioshuttle 2
geschrieben von: Amberger97 (432) am: 26.07.21, 22:05
An der stark eingewachsenen Strecke Gotteszell-Viechtach am Schwarzen Regen bieten die Regioshuttle den großen Vorteil, dass die oftmals in die kurzen Vegetationslücken passen. So eine Lücke macht sich auch zwischen Gstadt und Schnitzmühle auf, wo passgenau 650 071 Richtung Gotteszell durch den Bayerischen Wald schleicht.

Datum: 13.06.2021 Ort: Schnitzmühle [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Sanssouci" in Börßum
geschrieben von: 215 082-9 (359) am: 26.07.21, 17:11
Natürlich ist damit nur der gleichnamige Sonderzug der Vienenburger gemeint, der sich an einem Frühlingstag 2018 auf dem Weg nach Potsdam machte ;-)

Auch wenn die Wetterprognose nur geringe Chancen auf Sonne versprach, klingelte der Wecker an diesem 28.04. bereits um 03:40 Uhr, um es rechtzeitig nach Börßum zu schaffen. Vor Ort angekommen, haderten wir noch mit einer abziehenden Wolkenwand. Kaum war die weg, ließen uns diverse Kondensstreifen zittern, sodass das Warten zur Tortur wurde. Als dann gegen 06:50 Uhr ein Brummen in der Ferne zu hören war, gab es faktisch kein bisschen Licht. Doch je lauter die Klänge der 211 wurden, desto heller wurde es, sodass es mit ausreichend Licht doch noch klappte. Mit nur drei Wagen hatte 211 054 der Eisenbahnlogistik Vienenburg (ELV) keine allzu große Mühe, als sie die taufrischen Felder auf ihrem Weg ostwärts passierte.

2. Versuch (1. Versuch: [www.drehscheibe-online.de] )
"Grieseln" weitestgehend entfernt, Bild neu ausgerichtet, dazu farblich leicht angepasst.

Zuletzt bearbeitet am 26.07.21, 17:13

Datum: 28.04.2018 Ort: Börßum [info] Land: Niedersachsen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: ELV
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Lokbespannt durchs Bauland
geschrieben von: 111 110-3 (40) am: 26.07.21, 18:22
Bis Dezember 2019 noch wurden die RE-Züge zwischen Stuttgart und Würzburg ausschließlich lokbespannt gefahren, bis auch hier im Zuge der Neuvergabe der sogenannten "Stuttgarter Netze" auf neue Triebwagen umgestellt wurde. In den letzten Jahren vor dem Ausscheiden war die Bespannung dieser Zugleistungen Aufgabe der Baureihe 111. Gute eineinhalb Jahre sollten im Sommer 2018 noch bis zum Betreiber- und Fahrzeugwechsel bleiben. Grund genug, einmal den unter Fotografen nicht sonderlich oft besuchten Streckenabschnitt im Bauland zu besuchen. Die vorangehende Motivsuche in diesem Abschnitt gestaltete sich nicht sehr einfach, nahe Obereubigheim wurde dann aber ein Streckenabschnitt gefunden, an dem schön variiert werden konnte. Der traumhafte 1. Juli 2018 bot nahezu perfektes Wetter, keine einzige Wolke tummelte sich am Himmel und klares Abendlicht bot sich dem Fotografen. Um kurz vor halb acht wurde dann ein Rauschen in dieser sonst sehr ruhigen Gegend lauter, schließlich tauchte die glänzende 111 067 auf, welche ihre vier Doppelstockwagen als RE 19073 von Würzburg Hbf nach Stuttgart Hbf zog.

Zuletzt bearbeitet am 26.07.21, 18:25

Datum: 01.07.2018 Ort: Eubigheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Umleiter
geschrieben von: Yannick S. (766) am: 26.07.21, 15:39
Während sich nur wenige hundert Meter weiter die Fotografen in Großstöbnitz tummelten, wählten Manu und ich eine Stelle am Ortsausgang von Schmölln, wo wir völlig alleine und somit in aller Gelassenheit den besten Blickwinkel auf die Strecke eruieren konnten. Nachdem vorher sogar noch eine EuroDual der Starkenberger Baustoffwerke vorbei gekommen war, war dann bald im Anschluss die Zeit für den umgeleiteten Güterzug nach Zeitz.

Datum: 30.03.2021 Ort: Schmölln [info] Land: Thüringen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Das Aquädukt bei Leina...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (959) am: 26.07.21, 12:33
...in der Nähe von Sundhausen an der Bahnstrecke Erfurt - Eisenach wurde 1847 erbaut. Über dieses Aquädukt
führt der Leinakanal, ein mittelalterliches künstliches Fließgewässer, das die Stadt Gotha seit dem Mittelalter
und bis heute noch mit Wasser aus dem Thüringer Wald versorgt. 1995 wurde die darunter liegende Bahnstrecke
verlegt und für die Kreuzung des Leinakanals ein sogenanntes Dükerbauwerk errichtet. Bei einem Plandampf
anlässlich des Jubläums "1250 Jahre Erfurt" im Juni 1992 konnte 01 531 mit dem D 2753 von Bebra nach Erfurt
an dem ungewöhnlichen Bauwerk dokumentiert werden.
(Scan vom 6 x 6 Dia; Zweiteinstellung)


Datum: 27.06.1992 Ort: Sundhausen [info] Land: Thüringen
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Oldtimer auf der LFI
geschrieben von: Leon (758) am: 25.07.21, 20:10
Kommen wir zu einer Bahn, die dafür bekannt ist, auf ihren Strecken früher wahrhaft exotische Fahrzeuge eingesetzt zu haben: die Rede ist von der La Ferroviaria Italiana-kurz: LFI-, welche vom Ausgangspunkt Arezzo -in der östlichen Toskana gelegen- zwei Strecken nach Sinalunga und Stia betreibt. Während heute der Betrieb mit modernen Triebwagen abgewickelt wird, waren bei unserem Besuch anno Mai 1998 noch hochinteressante Altbau-Triebwagen unterwegs. Unser primäres Interesse galt damals den bei dieser Bahn eingesetzten ex-FS-Elektrolokomotiven der Baureihe E 626, von denen an diesem Tag die E 626 223 im Güterzugdienst eingesetzt wurde und mit diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] ihren Einzug in die Galerie fand.
Nicht minder interessant, jedoch von uns leider etwas vernachlässigt war der Personenverkehr, welcher auf der Strecke nach Stia aus einem älteren Triebwagenzug sowie einem Wendezug bestand, den eine mir bis dato völlig unbekannte Lokomotive beförderte. Genau genommen handelt es sich bei dem vierachsigen Gefährt um einen Gepäcktriebwagen aus den 20er Jahren, den die LFI von der längst stillgelegten Eisenbahn von Bibiano nach Agordo übernommen hat, welche unter dem Namen Socièta Anonima Industriale Ferroviaria, kurz SAIF, firmierte. Von dieser Bahn gelangten vier Gepäcktriebwagen zur LFI, von denen zunächst die Fahrzeuge mit der Nummer EDz 11 und 14 eingesetzt wurden. Der Aufbau der beiden Triebwagen EDz 12 und 13 erfolgte erst zum Beginn der 80er Jahre.
Wir sehen hier den Gepäcktriebwagen EDz13, wie er mit seiner Wendezuggarnitur bei Bibbiena am Betrachter vorbeifährt. Das Bild ist eigenltich ein "Beifang", denn wir waren in entgegengesetzter Richtung hinter dem Güterzug mit seiner E 626 hinterher, als uns diese Fuhre entgegen kam und unbedingt verewigt werden musste.
Diese Gepäcktriebwagen haben sich bei der LFI sehr lange gehalten und wurden später modernisiert und mit einem völlig kunterbunten Farbschema versehen, wie einige Bilder au den Jahren 2011/12 zeigen. Ob sie dort noch vorhanden sind, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Auch das Motiv hat sich inzwischen völlig verändert. Dort, wo der Zug in die Kurve geht, wurde inzwischen die Strecke überbaut und ein Kreisverkehr zu einer Umgehungsstraße des Ortes angelegt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 25.07.21, 20:26

Datum: 07.05.1998 Ort: Bibbiena [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-EDz Fahrzeugeinsteller: La Ferroviaria Italiana
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Völlige Überforderung...
geschrieben von: CrazyBoyLP (80) am: 25.07.21, 20:17
Eine völlige Überforderung dürften vier der fünf Frankfurter 245er aktuell erleben. Während die vier Parks normalerweise ganze 10 Zugleistungen pro Tag übernehmen, ist ein Park aktuell für ganze 13 Zugfahrten eingeteilt. Es handelt sich um einen Ganztagesumlauf der durch die Vollsperrung der Main-Weser-Bahn gekürzten RB34 zwischen Glauburg-Stockheim und Bad Vilbel, welcher alle zwei Stunden verkehrt. Dazu gesellt sich früh morgens und nachmittags ein zweiter DoSto-Park. Also für unsere unterforderten Loks eine schöne Abwechslung, mal Kilometer zu schrubben.

Auch für die Freunde des lokbespannten Dieselverkehrs sind die zusätzlichen Einsätze willkommen. Und auch die Werkstatt erbarmte sich nach Jahren, die Grafittis auf den 245ern zu entfernen. Es werden so Motive mit Lok möglich, wo man ansonsten nur die schnöden Desastros beobachten kann. So wie die Ortsdurchfahrt durch Glauburg-Glauberg.

245 017 mit vier blitzeblanken DoStos unterwegs als RB34 nach Bad Vilbel.

Datum: 20.07.2021 Ort: Glauburg-Glauberg [info] Land: Hessen
BR: 245 (Bombardier TRAXX P160 DE ME) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Umleiter am Seußener Viadukt
geschrieben von: Dennis G. (161) am: 25.07.21, 21:21
Nachdem vor kurzem Unwetter den grenzüberschreitenden Güterverkehr im Elbtal lahmgelegt haben, werden aktuell Umleiter über Oberfranken gefahren. Da die Strecken nicht elektrifiziert sind, werden zwischen dem tschechischen Cheb (Eger) und Hof Dieselloks vorgespannt, in Marktredwitz ist ein Fahrtrichtungswechsel notwendig. Es verkehren hauptsächlich Containerzüge des Unternehmens Metrans, die Osteuropa mit dem Hamburger Hafen verbinden.
Am Samstagmorgen überquert einer dieser Züge den Seußener Viadukt in Richtung Marktredwitz.

Datum: 24.07.2021 Ort: Seußen [info] Land: Bayern
BR: CZ-761 Fahrzeugeinsteller: Metrans
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Early morning vibes
geschrieben von: Nils (533) am: 25.07.21, 20:38
24.07.2021, kurz nach 6 Uhr morgens an der Landesgrenze MV/Brandenburg: ein neuer Tag beginnt, die Sonne liegt flach über den weiten, goldenen Kornfeldern. Immer wieder wabern Nebelfelder über die dünn besiedelte Gegend. Der Fotograf hätte sich auch noch gut einmal im Bett umdrehen können.

Die Fahrgäste des EN301 Malmö-Berlin werden sicherlich auch nicht alle ein ruhige, erholsame Nacht gehabt haben und müde blinzeld erste Blicke aus den Abteilen wagen. Für ein paar Minuten könnte man die Augen noch einmal schließen, Berlin nähert sich jedoch in großen Schritten.

Zögerlich wurde der Blick auf die Baumgruppen im Hintergrund durch auflösenden Nebel freigegeben, da rauschte es von weiten schon und 112 131 zischte mit ihren 4 Wagen durch den Sucher.

Datum: 24.07.2021 Ort: Grabow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 112 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 18 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blick auf das Capo Milazzo
geschrieben von: Leon (758) am: 24.07.21, 22:59
Bleiben wir noch einen Moment auf Sizilien. Etwas weiter östlich von Gioiosa Marea liegt der Ort San Giorgio, von welchem bereits dieses Bild [www.drehscheibe-online.de] in die Galerie aufgenommen wurde. Ein paar hunder Meter weiter hat man diesen Blick auf den Ort San Giorgio. Wir sehen rechts im Hintergrund die Ausläufer des Capo di Milazzo, von welchem man in fast alle Richtungen einen herrlichen Blick genießen kann, nicht nur auf die Inselgruppe der Liparen. Wir erkennen die heilige Stätte des Santuaria Sant´Antonio di Capo Milazzo, und von dort gelangt man mithilfe eines halbstündigen Fußmarsches inmitten von alten, knorrigen Olivenbäumen über ein Hochplateau und erreicht einen Aussichtspunkt nach dem anderen.
Ganz im Hintergrund ist dank der klaren Sicht die Küste des Festlandes oberhalb von Reggio Calabria zu sehen. Im Vordergrund rauscht, leicht versteckt, ein Regionalzug mit seiner E 464 vorbei. Die Lok schiebt ihre Garnitur in den nahen Haltepunkt von San Giorgio.

Datum: 26.07.2018 Ort: San Giorgio [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E464 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:

Auswahl (4055):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 82
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.