DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (47):   
 
Galerie: Suche » FR-X 76500, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Échec et mat !
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 10.04.21, 12:44
Schon länger blickte das interessierte Publikum aus Nutzern, Lokalpolitik und Bahnfans sorgenvoll auf die TER-Verbindung von Nancy über die alte Ligne 14 südwärts gen Vittel, Contrexéville und Merrey. Sorgenvoll, denn "alt" meint in diesem Fall primär nicht die 14 aus der überkommenen Nomenklatur der Compagnie des chemins de fer de l'Est, sondern ganz handfest den stellenweise geradezu erbärmlichen Zustand des Oberbaus.

In der zweiten Jahreshälfte 2016 konkretisierten sich zunehmend die Gerüchte, dass der Strecke südlich von Pont-Saint-Vincent im Dezember 2016 wegen akuter Oberbaumängel und ungenügender Fahrgastzahlen die Einstellung im Gesamtverkehr droht… Als ich es am 30. November des Jahres tatsächlich geschafft hatte, Sonnenschein und einen freien Tag (die lagen bei mir zu dieser Zeit etwas dämlich über die Woche verteilt: Mittwoch und Sonntag) zu vereinen und ich mich bei anfangs eisigen Temperaturen an der Strecke wiederfand, war die Entscheidung bereits gefallen und die Strecke schachmatt gesetzt. Die Stellung im Spiel, in der der König im Schach steht und es keinen regelgerechten Zug mehr gibt, dieses aufzuheben. Die Lage ist aussichtslos und die Partie de facto verloren! Genau so fühlten sich die letzten Wochen des Betriebs an, auch wenn das mäßig attraktive Angebot noch bis zum Fahrplanwechsel tapfer aufrechterhalten wurde...

Unweit von Rozerotte rumpelte X 76575 als TER 836256 (Contrexéville – Nancy) über die marode Doppelspur durch die spätherbstliche Landschaft. Gut zwei Wochen später fuhr dann der letzte Zug über diesen Abschnitt.

Und heute? Verblieben ist nur noch der Vorortverkehr von Nancy bis Pont-Saint-Vincent (im Güterverkehr geht's noch ein paar Kilometerchen weiter bis Xeuilley) und südlich von Vittel die Abfuhr des bekannten Mineralwassers in Ganzzügen gen Merrey und von dort aus in alle Ecken des Landes. Eine Reaktivierung ist für den Zeitraum um 2025/26 zwar im Zuge einer Ausschreibung vorgesehen, aber auch wenn das klappt, werfen zehn bahnlose Jahre hier kein gutes Licht auf die französische Verkehrspolitik.

Datum: 30.11.2016 Ort: Rozerotte [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Le belvédère des trois églises
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 18.12.20, 20:08 Top 3 der Woche vom 27.12.20
Ein findiges Stadtmarketing hätte die Hügelkuppe am Rand der normannischen Kleinstadt Coutances womöglich längst als Aussichtspunkt auf die markante Silhouette erschlossen, wenn sie sich nicht mitten auf der Weide eines örtlichen Bauern befände. Eine Kuhweide, versteht sich, denn etwas anderes gibt es - abgesehen vom Atlantik - bekanntermaßen westlich von Paris nicht. Hinsichtlich weiterer Details frage man Herrn Oettinger, der sicher eine profunde Expertise auf Lager hätte... Inwieweit die 8500 Einwohner von Coutances und die drei sichtbaren Kirchen nun in dieses Bild passen, lassen wir besser einmal offen.

Links sehen wir als erste die Église Saint-Pierre aus dem 15. Jahrhundert, ganz rechts die kleinere Église Saint-Nicolas, die heute nicht mehr für kultische Zwecke, sondern nur noch als Ausstellungs- und Veranstaltungsort genutzt wird. Das zentrale Bauwerk jedoch ist die Cathédrale Notre-Dame de Coutances, deren Turmspitzen den über dem nahen Ärmelkanal empor quellenden Wolken ganz nah kommen. In ihrer heutigen, für die normannische Gotik typischen Form entstanden ist sie ab der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts unter Bischof Hugues de Morville. Im Innenraum lassen sich aber auch heute noch Reste des romanischen Vorgängerbaus entdecken, der in die Zeit des Bischofs Geoffroy de Montbray zurückgeht, eines Weggefährten des Duc Guillaume de Normandie, besser bekannt als Wilhelm der Eroberer. So zog auch Montbray von Coutances aus los, um an der legendären Schlacht bei Hastings 1066 teilzunehmen und England zu erobern. Wie so oft in Frankreich begegnet man der großen Geschichte auch in vermeintlich abgelegenen Winkeln... Glücklicherweise überlebte die Kathedrale auch die schweren Kämpfe des Jahres 1944 zwischen den Alliierten und der abziehenden Wehrmacht weitgehend unzerstört.

Im Verhältnis dazu wenig spannend präsentiert sich der eher spärliche Bahnverkehr in Coutances, der ausschließlich mit modernen Dieseltriebwagen abgewickelt wird. Aber vor dem historischen Hintergrund und im klaren Herbstsonnenschein freute ich mich am 19. September 2015 auch über das von X 76542 angeführte AGC-Doppel, unterwegs als TER 852852 (Rennes - Caen).

Datum: 19.09.2015 Ort: Coutances [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 17 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aus der Sommerfrische nach Paris
geschrieben von: Volker Blees (32) am: 10.10.20, 00:11
Die Badeorte Le Tréport und Mers-les-Bains sind am Wochenende noch immer durch direkte Ausflugszüge mit Paris verbunden. Pünktlich um 18:00 Uhr am Abend des 14.8.2016 haben sich X 76731/32 und X 76735/36 von TER Picardie unmittelbar am Strand des Ärmelkanals auf den Weg gemacht und rollen nun, elf Minuten später, entlang des Flüsschens Bresle durch die weite Landschaft der Haut-Normandie. Nach 182 Kilometern und 2:59 h werden sie ihre Schar Ausflügler in Paris Nord in den Trubel der Großstadt zurückgebracht haben.

Auch wenn spektakuläre Motive fehlen, finden sich dank (auch in Frankreich inzwischen seltenen) Telegrafenmasten, Formsignalen in den (durchweg durchgeschalteten) Bahnhöfen und ländlichem Umfeld mehr Motive, als mit drei bzw. - am Wochenende - vier täglichen Zugpaaren umzusetzen sind. Da zudem diese wenigen Züge überwiegend "aus dem Licht" fahren, sind Nachschüsse wie dieser unvermeidbar.

[Zweiter Versuch nach Ablehnung einer helleren und undgünstiger beschnittenen Variante in 2016]

Datum: 14.08.2016 Ort: Ponts-et-Maris [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Art déco am Schienenstrang
geschrieben von: Volker Blees (32) am: 14.08.20, 09:21
Im Norden Frankreichs (aber nicht nur dort) findet sich eine Reihe von Bahngebäude aus der Zeit des Art déco, der, wenn man so möchte, internationalen Variante des deutschen Jugendstils. Beispiele sind die Empfangsgebäude von Hangest und Longpré-les-Corps-Saints an der Linie Amiens - Abbeville oder Incheville und (allerliebst!) Blangy-sur-Bresle an der Linie von Le Tréport nach Beauvais. Bemerkenswert erscheint das vor allem insofern, als es sich durchweg um Ersatzbauten für bereits zuvor bestehende Gebäude handeln muss, denn die genannten Bahnlinien wurden durchweg bereits zwischen 1850 und 1880 eröffnet, also etliche Jahrzehnte vor der Bildung des Art déco. Wer architekturhistorische Literatur zum Nischenthema "französische Bahnbauten des frühen 20. Jh." kennt, darf sich gerne bei mir melden ;-)

Am Chemin de Jérusalem in Eu an der Strecke Abbeville - Le Tréport findet sich das im Bild gezeigte Art déco-Bahnwärterhauses. Auch wenn Puristen über Details wie die Dachflächenfenster oder das ungeteilte Mezzanin-Fenster des Dienstraum-Gebäudeteils stöhnen mögen, ist mit dem komplex gegliederten Baukörper und den Ziegelflächen an der Fassade wesentliche Substanz erhalten. X 76748 passiert das Kleinod am frühen Abend mit dem dritten und letzten Zug des Tages nach Le Tréport.

[Bildmanipulation: Störende Freileitungen samt hinter dem Triebwagen herausragendem Mast eliminiert]

Datum: 14.08.2016 Ort: Eu [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Sonntagabend an der Bresle
geschrieben von: Volker Blees (32) am: 10.08.20, 08:50
Im Norden Frankreichs zeigt die Architektur unverkennbare Verwandtschaft zu Belgien, den Niederlanden und gar Großbritannien. Passend zu den Baustoffvorkommen der Großregion bestimmen rote Ziegel das Bild, die häufig selbst an einfachen Wohnhäusern durch Schaufugen, farblich abgehobene Bänder und andere Zierelemente von zeitgenössischer Ästhetik zeugen und in Gestalt mehrzügiger Schornsteine die Dachlandschaften prägen.

Bei der Durchfahrt durch den kleinen Ort Longroy passiert X 76750 auf seinem Weg von Beauvais nach Le Tréport - Mers-les-Bains ein typisches Gebäudeensemble, links ein eher großzügiges Wohngebäude, rechts das ehemalige Schrankenwärterhaus. Die Uhr zeigt 19:35 und es handelt sich gerade mal um den zweiten Zug des Tages in Richtung Le Tréport. Ein weiterer wird zweieinhalb Stunden später noch folgen, derweil der Triebwagen im Bild sich von Le Tréport aus noch einmal auf den weiten Weg nach Paris mit spätabendlicher Ankunft in der Gare du Nord machen wird - französische Fahrpläne sind merkwürdig ;-)

[Manipulation: Störenden Mastschatten elektronisch entstört]

Datum: 14.08.2016 Ort: Longroy [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Keine Quelle für Fahrgastaufkommen: Fontaine-sur-S
geschrieben von: Volker Blees (32) am: 09.08.20, 09:25
Unter Eisenbahnfreunden ist Fontaine-sur-Somme als Quell der Freude bekannt, denn am westlichen Ortsrand findet sich mit einem weiten Überblick über das Tal der Somme eines der wenigen wirklich einprägsamen Motive der Dieselstrecke Amiens - Abbeville - Boulogne-sur-Mer (siehe Julian Liebolds Galeriebild).

Bis Anfang der 2000er Jahre verfügte Fontaine-sur-Somme auch noch über einen eigenen Bahnanschluss, der Verbindungen in die benachbarten Zentren vermittelte. Für das Fahrgastaufkommen der Strecke dürfte der Halt angesichts der gerade mal 500 Einwohner von Fontaine allerdings eher ein dünnes Rinnsal, denn eine stärkende Quelle gewesen sein.

Geblieben sind einer der Bahnsteige samt Beleuchtung und das hübsche kleine Empfangsbegäude, als X 76639 am 15. August 2016 die Szenerie passiert.

Datum: 15.08.2016 Ort: Fontaine-sur-Somme [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Will man Meer?
geschrieben von: Volker Blees (32) am: 07.08.20, 11:26
August in Frankreich, die großen Zentren sind fast gänzlich in sommerlicher Agonie versunken. Der Trubel hat sich verlagert, vor allem an die vom Meer gesäumten Kanten des Hexagons.

An dem Run auf die Küsten partizipiert bis heute auch die Eisenbahn. Zusätzliche Züge verkehren zu den Badeorten an Mittelmeer, Atlantik und Ärmelkanal. TGVs wie auch TERs steuern - häufig von Paris aus - Ziele mit klangvollen Namen wie Les Sables-D'Olonne, Le Croisic oder Pontorson - Mont-Saint-Michel an. Manche Nebenstrecke in Küstennähe, auf der im übrigen Jahresverlauf kein oder nur geringer Zugverkehr zu beobachten ist, erwacht überhaupt nur noch im Sommer zum Leben. Zu diesen Nebenstrecken gehörte bis 2018 auch die Linie von Abbeville nach Le Tréport - Mers-les-Bains im Département Somme, deren armseliges Alltags-Fahrtenangebot sich an den Sommerferienwochenenden auf immerhin drei Zugpaare pro Tag verdreifachte.

Um 8:47 Uhr sind in Amiens, dem nächstgelegenen Oberzentrum, zwei XGC-Garnituren gestartet und bringen Sommerfrischler, die Mariä Himmelfahrt am Meer genießen möchten, nach Le Tréport. Eine knappe Stunde später ist das Ziel schon fast erreicht: der Zug windet sich von 120 m ü. NN bei Woincourt hinab auf Meeresniveau, es grüßt das Renaissance-Schloss von Eu und in der Ferne blinken blau die Wellen - will man mehr?

[Ja, man will mehr: zumindest der Fotograf hätte gerne die Tagesausflügler noch früher aus den Betten geholt, denn um kurz vor 10 Uhr steht das Licht an dieser Stelle schon arg achsig. Andererseits: immerhin fuhren 2016 noch Züge - seit Mai 2018 ist die Strecke in Erwartung einer Sanierung außer Betrieb gesetzt.]

Datum: 15.08.2016 Ort: Eu [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kleiner Bahnhof im Ruhestand
geschrieben von: Jörg der Saarländer (28) am: 05.08.20, 21:53
An den Strecken in der Picardie gibt es noch viele alte, aber gut erhaltene Bahnhofsgebäude, die ihren ursprünglichen Zweck schon lange verloren haben.
Am 19. September 2018 um 11:45 Uhr fuhr X 76725 als TER 848818 Boulogne - Amiens durch den schönen aufgelassenen Haltepunkt Long-le-Catelet.

Datum: 19.09.2018 Ort: Long-le-Catelet [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Viel Aufwand für einen AGC
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 26.04.20, 16:44
Gleich das Auftaktfoto für einen tollen Tag entlang der "Ligne des horlogers" von Besançon über Morteau nach La-Chaux-de-Fonds war mit erheblichem Aufwand verbunden und beendete die Nacht im Zelt in der französischen Pampa für Julian, Urs und mich bereits frühzeitig: Rund eine Stunde benötigten wir mit Arbeitsteilung, um den völlig zugewucherten Blick auf den Doubs und die Zitadelle von Besançon frei zu schneiden. Die Belohnung für diese Arbeiten folgte in Form des pünktlichen X 76674, der sich als TER 95307 nach Morteau pünktlich in die Höhen des französischen Juras arbeitete und gleich in einem der auf diesem Abschnitt zahlreichen Tunnel verschwinden wird. Der Großteil des (überschaubaren) Angebotes auf dieser Strecke verkehrt über die Grenze in die Schweiz und wird daher mit "Baleine" gefahren, sodass es sich hierbei um eine der wenigen AGC-Leistungen handelte.

Zum Glück hatten wir an diesem 01. Juni 2019 einen ausgesprochen schwindelfreien Hobbykollegen unter uns, denn dessen Position mit Teleskopsäge am Abgrund war in meinen Augen alles andere als beneidenswert. Rückblickend sind es aber sicherlich solche Tage, von denen man in der momentanen Zeit von Grenzschließungen und Reisebeschränkungen "zehrt"... :)

Datum: 01.06.2019 Ort: Besançon [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blumiger Haltepunkt
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 03.11.19, 15:20
Hübsch hergerichtet präsentierte sich der kleine Haltepunkt von Muhlbach-sur-Munster am 19. Juli 2016, als der morgendliche TER 31515 von Metzeral nach Colmar einen kurzen Zwischenstop einlegt. Die Strecke verläuft durch das Vallée de Munster und bietet ein, für französische Verhältnisse, fast schon sensationelles Verkehrsangebot: Zwar ist abends bereits um 19:00 Uhr Feierabend und auch einen Taktfahrplan sucht man natürlich vergebens, dennoch verbinden an Werktagen stolze 16 Zugpaare die drittgrößte Stadt im Elsass mit dem ländlichen geprägten Umland. Durchaus bemerkenswert, wenn man sich das Angebot auf manch anderer französischen (Neben-) Strecke anschaut.

Datum: 19.07.2016 Ort: Muhlbach-sur-Munster [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Doux Doubs [dudu]
geschrieben von: claus_pusch (233) am: 27.10.19, 20:49
Im Französischen gibt es viele gleichklingende Wörter. Zum Beispiel hört sich der Flussname Doubs genau so an wie das Wort für 'lieblich'. Und das passt auch ganz gut, denn lieblich ist die Landschaft am französisch-schweizerischen Oberlauf des Flusses an vielen Stellen, insbesondere im Becken von Morteau, das der Doubs in vielen Schlingen durchfließt und das auch von der 'Uhrmacherlinie' Besançon - Le Locle durchfahren wird. Der Rocher du Corbeau oberhalb von Grand'Combe-Châteleu bietet einen schönen, wenn auch nicht ganz freien Blick auf das Tal, den Fluss und Bahnstrecke, auf der AGC X76716 als TER 895314 Morteau - Besançon-Viotte soeben die Stelle des früheren Hp Grand'Combe-Châteleu passiert hat und jetzt in den engen Talabschnitt des Défilé de la Roche einfahren wird, der in der Galerie schon mehrfach dokumentiert ist. Im Hintergrund links des Flusses ist die Stadt Morteau zu erkennen, auf der rechten Talflanke das Dorf Montlebon mit seinem ehemaligen Paulanerkloster.
Das Wort "doux" hat übrigens neben 'lieblich' noch eine ganze Menge anderer Bedeutungen, unter anderem steht es auch für 'mild'. Und auch das passt hier, denn bei meinem Besuch im Jura erreichten nach kühl-nebligem Morgen die Temperaturen im Laufe des Tages Werte, die nochmal Spätsommer-Feeling aufkommen ließen.

Datum: 26.10.2019 Ort: Grand'Combe-Châteleu [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pastelltöne zum Abschied
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 26.09.19, 11:37
Auf der Rückfahrt aus der Bretagne in die Heimat legte ich vom 23. Auf den 24. September 2017 einen Zwischenstopp im Hafenstädtchen und Seebad Le Tréport im Département Seine-Maritime ein, nicht nur – aber auch – wegen der alten Eisenbahn-Infrastruktur, die es auf den von dort ausgehenden Strecken nach Abbeville und Abancourt/Beauvais noch zu bestaunen gab. Der (dünne) Verkehr wurde jedenfalls teilweise von Lartigue-Formsignalen geregelt und Telegrafenleitungen säumten den Schienenstrang. Ein Idyll sondergleichen, aber leider ein stark vernachlässigtes und daher akut bedrohtes Idyll...

Ehe es dem damaligen status quo an den Kragen gehen sollte, wollte ich am 24. September 2017 also noch vor dem Frühstück am Hafen ein paar Impressionen einfangen, wofür ich einige Kilometer landeinwärts fuhr. Bei Gousseauville wurde ich fündig: X 76546 entschwand als TER 847510 (Le Tréport - Beauvais) entlang der Telegrafenleitung in die pastellfarbene Morgendämmerung. Im Hintergrund leuchtete das Einfahrtsignal von Longroy-Gamaches.

Ruhig und ursprünglich, geradezu verwunschen wirkte die Normandie an diesem Herbstmorgen. Es hätte einen nicht gewundert, wenn einer der Protagonisten aus Maupassants Novellen oder Flauberts Landarzt Bovary zu Pferd die Landstraße entlang geritten wäre...

PS: Den letzten Asphaltrest der D49 in der rechten, unteren Ecke habe ich nachträglich unter Gras verschwinden lassen. ;) Außerdem ist das Bild aus zwei Aufnahmen zusammengesetzt, namentlich der Zug einem kürzer belichteten, mit hoher ISO-Zahl aufgenommenen, im Übrigen aber identischen Foto entnommen.

Datum: 24.09.2017 Ort: Gousseauville [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Une ligne à bout de souffle
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 25.08.19, 13:55
Auf der Rückfahrt aus der Bretagne in die Heimat legte ich vom 23. Auf den 24. September 2017 einen Zwischenstopp im Hafenstädtchen und Seebad Le Tréport im Département Seine-Maritime ein, nicht nur – aber auch – wegen der alten Eisenbahn-Infrastruktur, die es auf den von dort ausgehenden Strecken nach Abbeville und Abancourt/Beauvais noch zu bestaunen gab. Der (dünne) Verkehr wurde jedenfalls teilweise von Lartigue-Formsignalen geregelt und Telegrafenleitungen säumten den Schienenstrang. Ein Idyll sondergleichen, aber leider ein stark vernachlässigtes und daher akut bedrohtes Idyll...

Ein Klingeln des "Signal automatique" am Bahnübergang und das charakteristische "Tack-tack, tack-tack, tack-tack" des über die unverschweißten Schienenstöße rumpelnden X 76735 kündigte am wechselhaften Frühherbst-Nachmittag des 23. September 2017 den TER 848335 (Abbeville - Le Tréport) an. Glücklicherweise hielt die Sonne auch noch durch, bis der Zug (einer der ganz wenigen am Tag) im gemächlichen Tempo dann tatsächlich im Sucher der Kamera erschien und über den abenteuerlichen Oberbau sein Ziel an der Kanalküste ansteuerte. Ein paar Monate später war dann (vorerst) Schluss mit dem Bahnverkehr auf den beiden Linien nach Le Tréport. Während diejenige nach Abancourt/Beauvais (- Paris) derzeit bis Ende 2019 saniert und damit fit für die Zukunft gemacht wird, ist die hier gezeigte in einen Dornröschenschlaf gefallen und muss sich mit allenfalls vagen Wiedereröffnungsbekundungen zufriedengeben.

Die windschiefe alte Kornmühle von Cahon fügt sich mit ihrem zumindest äußerlich leicht morbiden Charme nahtlos in die Szenerie ein, wo irgendwie alles "à bout de souffle", am Ende seiner Kräfte, angekommen zu sein scheint. Doch wenigstens sie lebt weiter und hält die mittelständische Handwerkstradition in dem kleinen Örtchen am Leben: [www.vente-farine-baiedesomme.fr]

Zuletzt bearbeitet am 25.08.19, 19:17

Datum: 23.09.2017 Ort: Cahon [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
150 ans des viaducs
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 16.06.19, 18:02
Markanteste Kunstbauten der Eisenbahnstrecke von Gannat über Lapeyrouse nach Commentry und weiter in Richtung Montluçon (und Limoges) im äußersten Norden des Massif Central sind die beeindruckende Dimensionen erreichenden und doch zugleich äußerst filigran wirkenden Brückenbauwerke aus schmiedeeisernen Fachwerkträgern. Insgesamt vier Stück an der Zahl. Vor mehreren Jahren habe ich ihnen unter dem Titel "Nördlings Erbe" als Hommage an den einstigen Chefingenieur der Compagnie du chemin de fer de Paris à Orléans (PO) bereits eine kleine Serie in der Galerie gewidmet: [www.drehscheibe-online.de] , [www.drehscheibe-online.de] , [www.drehscheibe-online.de]

Das 150 Jahr-Jubiläum ihrer Erbauung, das in diesem Jahr mit einigen Festlichkeiten und kulturellen Veranstaltungen (-> [fr.calameo.com] ) vor Ort begangen wird, möchte ich nutzen, die bereits vorhandenen Fotos um eines des bislang hier noch nicht gezeigten Viaduc de la Bouble zu ergänzen.

Er ist der westlichste der vier Viadukte und mit 395 Metern Länge und 66 Metern Höhe zugleich der größte. An Hochsommerabenden lässt er sich gut von einer Weide auf der Nordseite der Bahnstrecke fotografieren, wobei das Licht der tief stehenden Sonne den Strukturen des Bauwerks sicher besonders schmeichelt.

Am 15. Mai 2019 stand ich eben dort für den TER 873062 (Clermont-Ferrand - Montluçon) bereit, der um zwanzig nach acht in Form des X 76640 lautstark über die sechs Eisenträger rumpelte. Als skurriles Detail am Rande fallen zudem die Telegrafenmasten ins Auge, die auf dem Bauwerk bis heute überlebt haben. Ob es am Denkmalschutz oder eher am schwer zu bewerkstelligenden Abbau liegt...?

Datum: 15.05.2019 Ort: Louroux-de-Bouble [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
In der 'boucle' von Besançon
geschrieben von: claus_pusch (233) am: 04.06.19, 21:23
Zwischen Besançon-Mouillère und Morre folgt die Strecke Besançon-Viotte - Le Locle-Col des Roches, auch "Uhrmacherlinie" (Ligne des Horlogers) genannt, dem Mäander des Doubs, über dem die Zitadelle der Hauptstadt der Franche-Comté thront. Das historische Festungsbauwerk, das vom Architekten Vauban entworfen wurde, stammt aus dem späten 17. Jahrhundert. Aus dem frühen 21. Jahrhundert stammt dagegen der AGC-Triebwagen, der als TER 895307 Besançon-Viotte - Morteau ein kurzes einsehbares Streckenstück vor dem Porte-Taillée-Tunnel befährt. Die Strecke steigt hier sichtlich stark an, müssen doch ab der (gerade nicht mehr erkennbaren) Brücke über den Doubs auf 6 km Distanz 140 Höhenmeter gewonnen werden.
Der Industriekomplex am rechten Ufer, dem Gebiet "Les Prés de Vaux", stellt für den Fotographen erst einmal ein Ärgernis dar. Allerdings ist auch er in gewisser Weise historisch: Es handelt sich hier um die 1952 errichtete Kunstfaser-Fabrik Rhodiacéta, die zeitweilig der größte Arbeitgeber von Besançon war. 1981 wurde die Anlage stillgelegt und entwickelte sich seither zu einem Paradies für Urban Explorer. Nach jahrzehntelangen gerichtlichen Auseinandersetzungen gehört das Firmengelände heute der Stadt, die 2016 den Rückbau in Angriff genommen hat, was nicht ganz trivial ist, da Anlagen und Grundstück stark belastet sind. Durch den Abriss eines Hochbaus der 1950er Jahre ist der Blick frei geworden auf Gebäude vom Beginn des 20. Jahrhunderts, die zum Vorgängerunternehmen, der "Société de la Soie Chardonnet", gehörten. Dieser Betrieb war eine Gründung von Hilaire de Chardonnet, dem Erfinder der Kunstseide, und seine Bauten gehören zu den wenigen, die in dem von der Stadt hier geplanten Uferpark überdauern sollen. Wenn dieser Uferpark fertiggestellt ist, wird das Motiv sicher an Charme gewinnen - aber ob dann auch noch das Stück Strecke vegetationsfrei sein wird?

Bildmanipulation: Das Bild wurde aus Teilen von 2 Aufnahmen zusammengesetzt.

Datum: 01.06.2019 Ort: Besançon [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch die Vogesen (aber nur fast)
geschrieben von: claus_pusch (233) am: 27.05.19, 22:00
Die Sommerdürre lässt die Vegetation schon am 20.8. herbstlich aussehen, als ein SNCF-AGC als TER832769 Kruth-Mulhouse den Hp Fellering im oberen Thurtal erreicht. Fast wäre diese Station zum Abzweigbahnhof einer Trans-Vogesen-Strecke geworden, denn zwischen 1932 und 1935 wurde an einer Verbindung von hier nach St. Maurice im benachbarten lothringischen Moseltal (Strecke Remiremont-Bussang) gebaut. Bekannt ist der 3-bogige Viadukt von Urbès, der etwas westlich von Fellering bis heute als "So-da"-Brücke in der Landschaft steht; aber auch in Fellering findet sich noch eine unmotivierte Straßenüberführung als Zeuge dieses unvollendeten Bahnbaus. Über dem Ort ragt der 1223m hohe Grand Drumont (auch Tête de Fellering genannt) auf, talaufwärts im Hintergrund die Bergkette des Grand Ventron.

Datum: 20.08.2018 Ort: Fellering [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Das Tor nach Frankreich
geschrieben von: Dennis G. (155) am: 23.03.19, 17:31
Die nordfranzösische Grenzstadt Givet verbindet neben der Lage an der Maas mindestens eine weitere Gemeinsamkeit mit den belgischen Städten Namur, Dinant und Huy. Hoch über der Stadt befindet sich eine Zitadelle, die in früheren Zeiten zur Verteidigung des strategisch wichtigen Tals diente.

Die Züge zwischen Charleville-Mézières und Givet unterfahren die Zitadelle im 510 m langen "Tunnel de Charlemont".
Etwa 360 m vor dem Tunnel befindet sich ein weiteres Portal, welches einst Teil einer bis ans Ufer der Maas reichenden Mauer der Stadtbefestigung war. Der Durchbruch für die Eisenbahn entstand 1862 mit der Eröffnung der Strecke direkt neben der "Porte de France". Für die Straße existierte damals nur ein schmaler und mit einer Zugbrücke gesicherter Durchgang.
historische Postkarte: [www.fortunapost.com]

Nach dem Passieren des Tunnels wird der Triebzug seinen Zielbahnhof Givet erreichen, dort enden sämtliche Züge.
Der grenzüberschreitende Verkehr zwischen Givet und Dinant ist leider seit 1989 eingestellt und die Strecke teilweise abgebaut. Noch in diesem Jahr soll auf der Trasse ein Radweg entstehen. Es gibt jedoch auch Bemühungen die Strecke wieder als Bahnstrecke zu nutzen.

Zuletzt bearbeitet am 01.09.19, 22:16

Datum: 22.03.2019 Ort: Givet [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eiszeit - Heißzeit
geschrieben von: claus_pusch (233) am: 22.08.18, 00:09
Das obere Tal der Thur in den elsässischen Vogesen ist stark von Oberflächenformen aus der letzten Eiszeit geprägt. So hat der Gletscher aus dem harten Gestein isolierte Hügel herauserodiert, die heute wie Inseln im flachen Talgrund aufragen und deshalb im Französischen als "îlots rocheux" (und im Deutschen manchmal als "Riegelberge") bezeichnet werden. Um das Dorf Oderen gibt es gleich drei davon: einen kleinen, auf dem die Kirche Saint-Nicolas steht, unmittelbar daneben den 91m hohen Baerenberg und auf der anderen Seite des Flusses den 97m hohen Maerelberg, den man auf einer im 19. Jh. errichteten Via Crucis bequem besteigen kann.
Am 20.8.2018 war das Wetter allerdings alles andere als eiszeitlich: die Temperaturen setzten mal wieder zum Sprung über die 30-Grad-Marke an, als der AGC X76547 als TER Mulhouse-Kruth vom Gipfel des Maerelbergs beobachtet werden konnte. Im Hintergrund ist der knapp über 1100m hohe Felsachkopf sichtbar, der zum Grand-Ventron-Massiv zählt.

Bildmanipulation: Die Weitwinkel-Verzerrung wurde leicht korrigiert.

Datum: 20.08.2018 Ort: Oderen [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Gemächlich durch die Vogesen
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 29.05.18, 21:19
Nicht wirklich attraktiv präsentierte sich das Zugangebot in den letzten Jahren zwischen Saales und Saint-Dié-des-Vosges: Werktags verkehrte hier nur ein Zugpaar pro Tag (bzw. zwei an Freitagen), am Wochenende wurde das Angebot auf sagenhafte drei Zugpaare aufgestockt. Der schlechte Zustand des Oberbaus ließ nur noch geringe Geschwindigkeiten bis maximal 40 km/h zu, sodass die Busverbindung zwischen den beiden Ortschaften nicht nur schneller war, sondern auch deutlich häufiger angeboten wurde. Doch mittlerweile gibt es einen Lichtblick: Es wird im Zuge einer mehrmonatigen Sperrung seit einigen Wochen daran gearbeitet, den auf Dauer sicherlich nicht zumutbaren Zustand zu verbessern und die Verbindung wieder aufzuwerten. Am 21. April 2018 rollte der TER 31842 nach Saint-Dié als erster Süd(west)fahrer an diesem Samstag noch in sehr gemächlicher Fahrt durch die Kurve von Lubine, nachdem er unmittelbar zuvor den 1.600 Meter langen Tunnel de Lubine durchfahren hat. Der nächste Halt des Zuges wird jedoch erst der Haltepunkt von Provenchères-sur-Fave sein, denn selbst bei diesem sehr überschaubaren Verkehrsangebot bedienten nicht alle Züge alle Bahnhöfe...

Datum: 21.04.2018 Ort: Lubine [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Viaduc du Fouday mit passendem Doppel
geschrieben von: Biebermühlbahner (171) am: 14.05.18, 13:41
Durchaus bekannt ist das "Viaduc du Fouday" an der Strecke Strasbourg - St.Dié-des-Vosges, auch weil es architektonisch nicht uninteressant ist. Da die Strecke vor langer Zeit mal zweigleisig war, wurden 2 Viadukte parallel zueinander gebaut. Allerdings sind die Pfeiler und Bögen dieser Viadukte eben nicht parallel, sondern versetzt. Aus dieser Perspektive sieht man es etwas an den 3 rechten Pfeilern.
Motivlich dürfte der Viadukt zu den Höhepunkten der Strecke zählen, auch wenn sie insgesamt nur ein Schattendasein führt und nicht gerade von vielen Fotografen aufgesucht wird.
Mit dafür verantwortlich ist wohl der Fahrzeugeinsatz, welcher hauptsächlich auf AGC und Régiolis beschränkt ist. Nur an den Tagesrandlagen gibt es noch Züge mit BB 67400, die am Nordende hängende Lok macht das Fotografieren aber etwas schwieriger.
Da ich mich aber mit den AGC-Triebwagen sehr gut anfreunden kann und mir auch die Elsass-Variante sehr zusagt, war ich bei diesem Standpunkt mit dem genau passenden Doppel aus zwei 3-teiligen AGC's sehr zufrieden :-) Die beiden waren unterwegs als TER 31822 von Strasbourg nach Saales.

Ein kleiner weißer Pfosten auf der Brücke musste weichen.

Zuletzt bearbeitet am 14.05.18, 13:43

Datum: 07.05.2018 Ort: Fouday [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Zweigleisige Hauptbahn kurz vor der Stilllegung
geschrieben von: claus_pusch (233) am: 10.03.18, 00:42
Dass im Osten Frankreichs zweigleisig ausgebaute Strecken "dran glauben mussten", kam schon öfter vor. Meistens waren das Verbindungen, die aus strategischen Gründen (aus-)gebaut worden waren und keinem ausreichenden 'zivilen' Verkehrsbedürfnis entsprachen. 2016 traf es mit der "ligne 14", die Nancy mit Merrey verbindet, allerdings eine Bahn, auf der - vor allem dank der Kurorte Vittel und Contrexéville - einmal Fahrgäste von weit her anreisten, zeitweilig sogar in Schnellzügen. Wegen (angeblich) gravierender Oberbaumängel entschlossen sich SNCF und Region, den Personenverkehr südlich von Pont-St-Vincent im Dezember 2016 einzustellen. Die Linie wurde trotz des zuletzt mageren Zugangebots bis zum Schluss über weite Strecken zweigleisig betrieben, auch der Abschnitt südlich von Contrexéville, der am Ende (neben Mineralwasserzügen von Vittel) nur noch an zwei Tagen pro Woche (!) ein Personenzugpaar sah.

Grund genug, knapp vor dem angekündigten Stilllegungsdatum der Bahn an einem sonnigen Sonntag (dem Wochentag, an dem in der letzten Fahrplanperiode noch am meisten los war) einen Besuch abzustatten. Hier wurde südlich des früheren Bahnknotens Mirecourt (im Hintergrund links) der AGC X76737 mit dem Mittagszug Nancy-Contrexéville bei Mattaincourt abgelichtet, dessen dominante Basilika aus dem 19. Jh. Saint-Pierre-Fourier, einem lothringischen Regionalheiligen, geweiht wurde. Welchem Schicksal die Strecke geweiht ist, ist unklar; zuletzt zirkulierten Nachrichten, denen zufolge hier in 10 Jahren wieder Züge fahren könnten...

Datum: 04.12.2016 Ort: Mattaincourt [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die gemütliche Variante
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 10.12.17, 21:07
Wer mit der Bahn von Strasbourg nach Sélestat fahren möchte, hat dazu zwei Möglichkeiten: Entweder man wählt die schnelle Variante über die Hauptstrecke und eilt dort in flottem Tempo durch die unspektakuläre Rheinebene oder man wählt die gemütlichere Variante über Dambach-la-Ville. Zugegeben, diese Variante wird seltener angeboten und die Züge benötigen doppelt so lange, man wird allerdings insbesondere auf dem zweiten Streckenabschnitt mit einer hübschen Weinlandschaft für die längere Reisezeit entschädigt. Bei Blienschwiller rollt ein unbekannter AGC am sommerlichen 16. Juli 2016 durch die Weinreben, unterwegs als TER 31766 Strasbourg - Sélestat.

Datum: 16.07.2016 Ort: Blienschwiller [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Was klappert denn da?
geschrieben von: Jörg der Saarländer (28) am: 16.07.17, 11:45
Das Elsass ohne Störche ist für mich kaum vorstellbar. Die Bewohner dieser schönen Region im Osten Frankreichs sehen das genau so; überall bietet man den gefiederten Kameraden Platz zum Nisten. Auch in Sarralbe beobachtet die Storchenfamilie von hoch oben den spärlichen Bahnverkehr in diesem ehemaligen Kreuzungsbahnhof, der zu seiner Glanzzeit sogar einen Lokschuppen besaß.
Am 5. Juli 2017 war der AGC 76592 dort unterwegs. Um 19:34 Uhr macht er als TER 834926 von Sarre-Union nach Sarreguemines einen kurzen Halt in Sarralbe; ein- und ausgestiegen war allerdings Niemand...
Eine Freileitung quer über die Gleise musste dran glauben, wäre es eine alte Telegrafenleitung gewesen hätte sie bleiben dürfen... :-)

Datum: 05.07.2017 Ort: Sarralbe [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch das Vallée de Munster
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 08.05.17, 20:14
In Colmar zweigt von der "Magistrale" Strasbourg-Basel eine beschauliche Nebenbahn ab, die landschaftlich reizvoll durch das Vallée de Munster nach Metzeral verläuft. Während hier früher mit den "Caravelles" die französischen Dieselklassiker schlechthin unterwegs waren, wickelt die SNCF das erstaunlich gute Nahverkehrsangebot mittlerweile hauptsächlich mit den AGC ab. Bei Griesbach-au-Val hat am 19. Juli 2016 ein solcher Triebwagen gut die Hälfte seiner rund 40-minütigen Fahrt als TER 31546 nach Metzeral hinter sich gebracht und rollt nun weiter gen Westen.

Datum: 19.07.2016 Ort: Griesbach-au-Val [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Glücksspiel verloren
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 12.01.17, 21:05
Im Spätsommer 2014 war es ein reines Glücksspiel, wenn man noch die letzten Vertreter der "Caravelle"-Serie rund um Sarreguemines fotografieren wollte. Am 16. September 2014 zogen wir fahrzeugtechnisch die Niete, denn für den kompletten Berufsverkehr schickte das STF Lorraine lediglich seine modernen AGC-Triebwagen gen Sarreguemines. Bei Wittring ist zur Nachmittagszeit ein unbekannt gebliebener Vertreter unterwegs als TER 34729 nach Sarre-Union.

Datum: 16.09.2014 Ort: Wittring [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Train des Merveilles
geschrieben von: Amberger97 (413) am: 14.06.16, 22:17
Unter dem Werbenamen "Train des Merveilles", zu deutsch "Zug der Wunder", verkehren die Regionalzüge zwischen Nizza, Brei-sur-Roya und Tende. Hergeleitet wurde dieser Name wohl von einem mehr oder weniger berühmten Tal in der Nähe des Endpunkts. Kurz nach dem Verlassen des Bahnhofs Drap-Cantaron überquert ein X 76500 den Paillon. Der Paillon ist ein 36 km langer Fluß, der in den Seealpen auf ca. 1300 m Höhe entspringt und ins Mittelmeer mündet. Im Bild hat er nur noch 115 m vor sich, das schlimmste also bereits schon hinter sich. Der TER 22927 nach Tende kann das nicht von sich behaupten, er hat noch bergaufwärts viele Höhenmeter zu überwinden.

Datum: 17.05.2016 Ort: Cantaron [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Alltag in Mutzig
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 24.05.16, 20:35
Allgegenwärtig sind auf der Bahnstrecke durch das Vallée de la Bruche die AGC-Triebwagen, welche dort für fast den kompletten Zugverkehr zuständig sind. Banaler Alltag ist daher am Vormittag des 21. August 2013 auch die Einfahrt des TER 31815 aus Saint-Dié nach Strasbourg in den Bahnhof von Mutzig. Dass hier im Berufsverkehr allerdings auch noch zwei "ordentliche" Züge unterwegs sind, zeigt Julian in einem aktuellen Beitrag im Auslandsforum, der mich daran erinnert hat, dass ich auch noch ein paar Bilder dieser Strecke in meinem Archiv habe ;)

Datum: 21.08.2013 Ort: Mutzig [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Kühles Erwachen
geschrieben von: Taurus717 (15) am: 29.04.16, 22:23
Es war ein sehr kühler und feuchter Morgen, bei dem sich X76543 am 10.06.14 auf dem Weg von Briançon gen Gap machte. Beim Stausee von Serre-Ponçon entstand diese milde atmosphäre die am Sonnenaufgang den Zug begleitete.


Zuletzt bearbeitet am 29.04.16, 22:23

Datum: 10.06.2014 Ort: Prunières [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unter Anglern
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 08.07.15, 14:54
Wer sitzt an einem freien Tag schon früh am Ufer eines kleinen Teichs und harrt der Dinge, die da kommen mögen...? Typischerweise der Angler auf seinem Klappstuhl!

Wenn auf einem Damm allerdings eine zweigleisige Bahnstrecke mitten durch den Teich führt, gesellt sich von Zeit zu Zeit auch noch eine andere Spezies dazu. ;) So warteten Yannick und ich am 8. August 2014 zusammen mit ein paar Hobby-Fischern in der Morgensonne am Ufer bei Saint-Pierre-Laval.

Um kurz vor zehn brummte eine AGC-Doppeltraktion als TER 875704 (Clermont-Ferrand - Lyon Perrache) vorbei und wird in Kürze im Tunnel von Saint-Martin-d'Estréaux den Scheitelpunkt der Strecke von Saint-Germain-des-Fossés nach Roanne erreicht haben.

P.S.: Ein oranges Absperrband auf Höhe der Zugspitze habe ich elektronisch entfernt.

Datum: 08.08.2014 Ort: Saint-Pierre-Laval [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 11 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Haltepunkt Fouday
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 14.06.15, 22:16
Mit seinen rund 350 Einwohnern zählt Fouday zu den kleinen, verschlafenen Dörfern im Vallée de la Bruche, die sich eines - für französische Verhältnisse! - verhältnismäßig akzeptablen Bahnangebotes erfreuen können, zumindest benötigt man für das Abzählen der Zugpaare an Werktagen beide Hände ;)

Am Vormittag des 21. August 2013 legt der TER 31814 nach Saint Dié des Vosges in Form des X 76534 einen kurzen Zwischenhalt im kleinen Haltepunkt ein, der sogar von einem Reisenden genutzt wird.

Datum: 21.08.2013 Ort: Fouday [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kurz nach Sonnenaufgang
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 14.12.14, 18:41
In den ersten Sonnenstrahlen des 25. April 2013 ist der TER 30702 von Strasbourg nach Roeschwoog unterwegs und hat vor wenigen Augenblicken den Bahnhof von Sessenheim ohne Halt durchfahren. Landschaftlich hat die Strecke nach Lauterbourg nicht viel zu bieten, meist geht es in Nord-Süd-Richtung schnurgerade durch die Rheinebene. Der landschaftliche Charakter ist allerdings auch die einzige Gemeinsamkeit, welche die Strecke mit der wenige Kilometer entfernten Rheintalbahn hat, denn während auf deutscher Seite die Züge nicht selten im Blockabstand unterwegs sind, rollt auf französischer Seite außerhalb der Hauptverkehrszeit so gut wie gar nichts.

Datum: 25.04.2013 Ort: Sessenheim [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Das Viadukt von Fouday
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 24.11.14, 21:40
Der landschaftlich reizvollste Abschnitt der Ligne 18 nach St. Dié des Vosges dürfte wohl zwischen Rothau und Saales sein, wo sich mit dem "Viaduc de Fouday" auch der bekannteste Kunstbau der Strecke befindet. Eben diesen Viadukt befährt zur Nachmittagszeit des 21. August 2013 ein unbekannter AGC auf seiner Fahrt als TER 31820 nach Saales. Den kleinen Haltepunkt von Fouday wird dieser Zug links liegen lassen und erst wieder in Saint-Blaise-la-Roche zum Stehen kommen.

zuletzt bearbeitet am 24.11.14, 21:40

Datum: 21.08.2013 Ort: Fouday [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Au revoir!
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 05.10.14, 16:28
Mit diesem Blick auf die roten Schlusslichter des als TER 879719 in Richtung Marseille fahrenden AGC beende ich für die nächste Zeit meine regelmäßigen Bildbeiträge aus Frankreich und widme mich nach einem kurzen Exkurs in heimische Breiten einem anderen tollen Reiseland, zu dem sich in den letzten Jahren auch einiges an Bildmaterial angesammelt hat!

Diejenigen, die mich ein bisschen kennen, werden sicher schon ahnen können, wohin die Reise geht - Und der Rest lässt sich eben überraschen. ;)

Jetzt aber noch etwas zu diesem Bild:
Vom Bahnsteigende des Haltepunkts Niolon, der inmitten der spektakulären Felslandschaft der Côte Bleue liegt, hat man durch den 153 Meter langen Tunnel de Niolon einen netten Blick auf den dahinter liegenden Viaduc de la Vesse - DAS Fotomotiv der Strecke, wenn auch meistens aus anderen Blickwinkeln...;)

[www.drehscheibe-online.de]

P.S.: Die Ungefährlichkeit des Standpunkts dürfte sich aus dem Bildtext ergeben.

zuletzt bearbeitet am 20.01.15, 14:01

Datum: 22.02.2012 Ort: Niolon [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 13 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Spätsommerliche Vogesen
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 19.08.14, 21:33
Einer der schönsten Bahnhöfe zwischen St. Dié des Vosges und Strasbourg dürfte wohl die Station "Schirmeck-la-Broque" sein, deren Bahnhofsumfeld man sowohl morgens als auch nachmittags ins Bild integrieren kann. Am Morgen des spätsommerlichen 21. August 2013 standen an der nördlichen Bahnhofsausfahrt zwei Fotografen bereit, um die Ausfahrt des X 76547 zu beobachten, der seine Fahrt als TER 31881 nach Strasbourg erst vor wenigen Minuten in Rothau begonnen hat und bis zum Zielbahnhof noch rund eine Stunde unterwegs sein wird.

Außerhalb der französischen Sommerferien wäre das sogar mit einer BB 67400 möglich gewesen, in den letzten Ferien lief die Leistung allerdings erwartungsgemäß mit einem X 76500, in diesem Jahr fiel sie den Kürzungen während den derzeit noch andauernden Sommerferien komplett zum Opfer.

Zuletzt bearbeitet am 06.01.16, 14:25

Datum: 21.08.2013 Ort: Schirmeck [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
AGC im Vallée de la Bruche
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 12.05.14, 21:19
Der Verkehr auf der Bahnstrecke durch das Vallée de la Bruche wird, von zwei derzeit noch verkehrenden lokbespannten Zügen im Berufsverkehr abgesehen, durch die dieselelektrische Variante der "autorail à grande capacité" dominiert, die auf dieser schönen Strecke in einem, für französische Verhältnisse, erstaunlich dichten Takt unterwegs sind.

So auch am 21. August 2013, an dem sich der X 76635 zur Vormittagszeit auf dem Weg als TER 31815 von Saint Dié des Vosges nach Strasbourg befindet und hier gerade in langsamer Fahrt durch die kleine Ortschaft Saint-Blaise-la-Roche rumpelt. Wenige Augenblicke später wird er am Haltepunkt der nur rund 230 Einwohner starken Gemeinde einen kurzen Zwischenstop einlegen.

zuletzt bearbeitet am 12.05.14, 21:20

Datum: 21.08.2013 Ort: Saint-Blaise-la-Roche [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Une ligne oubliée
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 31.03.14, 14:05
Ein Schattendasein führt die Strecke von Sarreguemines nach Bitche, die einst weiter nach Niederbronn-les-Bains und Hagenau führte, schon seit Jahren. Sie verläuft unspektakulär und ohne besondere Höhepunkte quer durch die sanften Hügel des Bitscher Lands / Pays de Bitche im Grenzgebiet zwischen dem Saarland und Lothringen.

Seit einem Hangrutsch im Jahr 2011 ruht der Personenverkehr auf den Gleisen. Der Conseil régional de Lorraine als zuständige Institution für den öffentlichen Nahverkehr hat einer Buslinie gegenüber der kostspieligen Streckensanierung den Vorzug gegeben.
Nur ein paar wenige Militärzüge pro Jahr sind auf der notdürftig wieder instand gesetzten Strecke noch unterwegs.

Im Frühjahr 2011 sah das noch anders aus: Zumindest ein Teil des Verkehrs rollte mit "Caravelles" und AGC über die maroden Gleise. So auch der TER 834706 (Bitche - Sarreguemines), der am gewittrigen Frühlingsabend des 28. April 2011 den Brandelfingerhof zwischen Gros-Réderching und Woelfling-lès-Sarreguemines passierte.

P.S.: Ein Busch vor dem Triebwagen musste am PC weichen...;)

Zuletzt bearbeitet am 24.03.19, 18:32

Datum: 28.04.2011 Ort: Woelfling-lès-Sarreguemines [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
der Frühling naht
geschrieben von: Jerome Klumb (180) am: 15.03.14, 15:29
Mit einer der schönsten Zeit für Eisenbahnfotografen ist die Blütezeit..einige Sträucher blühten schon sehr früh. Bei Sessenheim konnte ein AGC X76500 auf den Weg von Straßburg nach Roeschwoog aufgenommen werden.

Datum: 13.03.2014 Ort: Sessenheim [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Ausgedient
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 24.02.14, 16:01
Ähnlich wie bei uns muss man auch in Frankreich mittlerweile lange suchen, um noch eine SNCF-Strecke mit durchgehender und in Funktion befindlicher Telegrafenleitung zu finden. Viele wurden in den letzten Jahren auf modernere Technik umgestellt...

Zu den letzten Strecken im alten Zustand zählt - noch! - die Linie von Beauvais nach Abancourt im Département Oise nordwestlich von Paris, wo neben der Telegrafenleitung auch noch ausschließlich Formsignale den Betrieb auf den nicht verschweißten Gleisen regeln.

Doch nach der Streckensanierung, die Anfang März beginnt und u. a. die Umrüstung der Zugsicherung auf zeitgemäße Technik mittels Glasfaser beinhaltet, werden die Tage dieser Kombination auch hier gezählt sein.

Am gestrigen 23. Februar rumpelte X 76586 als TER 847516 (Le Tréport - Beauvais) aber noch an Telegrafenmasten und der "Disque", die dem Lokführer von Zügen aus der Gegenrichtung eine Einfahrt auf Sicht erlaubt, des Bahnhofs Milly-sur-Thérain vorbei.

Zuletzt bearbeitet am 24.03.19, 18:33

Datum: 23.02.2014 Ort: Milly-sur-Thérain [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Neues Hobby: Bergsteigen
geschrieben von: Yannick S. (741) am: 27.08.13, 01:17 Top 3 der Woche vom 08.09.13 Bild des Tages vom 14.08.17
Wer im Zentralmassiv vor hat die Eisenbahn zu fotografieren, sollte besser keine Abneigung gegen das Bergsteigen haben. Es gibt zwar Wanderwege, doch die unterscheiden sich häufig nicht wirklich von einem besseren Trampelpfad; es geht also stets über Stock und insbesondere Stein.

Aber es lohnt sich!

Bei diesem Motiv bei Villefort war das Bergsteigen, dann aber doch eine ganz schöne Tortur, erstens es war früh am Morgen, zweitens ein paar Schleierfetzen machten das ganze spannend und drittens wehte ein unfassbarer Wind!
Nach ca. einer halben Stunde standen wir dann aber tatsächlich am Fotostandpunkt und hofften nun, dass bittebitte kein einzelner Wal kommt, wir hofften total auf einen AGC, der war zwar auch blau, wäre aber länger!
Total verdutzt waren wir dann aber als wir sahen was da angerollt kam, wie gewünscht ein AGC, bzw. besser gesagt zwei doch der hintere war sogar rot... perfekt! Auch die Wolken meinten es, noch, gut mit uns! :)

Datum: 25.08.2013 Ort: Villefort [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 30 Punkte

15 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rauschende Wasser
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 07.07.13, 00:11
Im Laufe der Jahrtausende hat sich der Allier mit der unbändigen Kraft seiner Wassermassen ein tiefes, teilweise canyonartiges Tal durch das französische Zentralmassiv gegraben, dem seit den 1860er-Jahren auch die Bahnstrecke Clermont-Ferrand - Nîmes folgt, die fast schon legendäre ´Ligne des Cévennes´.

Straßen gibt es direkt entlang des Flusses kaum, sodass in den (selbst für französischen Verhältnisse langen...;-)) Zugpausen der rauschende Fluss das dominierende Geräusch ist.

So auch am Abend des 28. August 2012, als das Warten an einem Aussichtspunkt oberhalb der kleinen Ortschaft Alleyras zur Zitterpartie zwischen durchziehenden Wolkenfeldern und einem sich immer stärker ausdehnenden Bergschatten wurde.
Schöne, stimmungsvolle Beleuchtung gab es dabei für den TER 873995 Clermont-Ferrand - Nîmes, während der eigentlich erwartete ECR-Güterzug aus Tarascon leider erst nach Einbruch der Dunkelheit kam...zuletzt bearbeitet am 06.01.15, 16:24Bild ausgetauscht am 06.01.15, 17:11

Zuletzt bearbeitet am 24.03.19, 18:36

Datum: 28.08.2012 Ort: Alleyras [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Bunter VT in brauner Landschaft
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 20.01.13, 22:18
In der typisch braunen Februar-Landschaft kommen die teils bunten Fahrzeuge von TER Alsace meiner Meinung nach besonders gut zur Geltung.

Bei Schaffhouse-près-Seltz überquert X 76642 vom Dépôt Strasbourg als TER 30713 von Lauterbourg nach Strasbourg einen unbeschrankten Bahnübergang, von denen es an dieser Strecke noch einige gibt. Während der Triebwagen mit beeindruckendem Tempo über die unverschweißten Schienen hüpft, hofft der auf einem mehr als wackligen Wasserkasten stehende Fotograf inständig, dass der Lokführer das eindringliche Mehrklanghorn zum Grüßen nicht zur ungünstigsten Zeit erklingen lässt.

Das war zum Glück erst nach dem Auslösen der Fall, sodass ich mit dem gewünschten Bild auf der Speicherkarte ordentlich zusammenzuckte und vom Kasten fiel ;-)

Zuletzt bearbeitet am 21.06.15, 11:49

Datum: 22.02.2012 Ort: Schaffhouse-près-Seltz [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aus luftiger Höhe
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 12.08.12, 19:01 Bild des Tages vom 11.08.15
Am Vormittag des 31. Augusts 2010 hat ein unerkannt gebliebener X 76500 als TER 22945 aus Nizza soeben den Bahnhof des kleinen Gebirgsorts Saint-Dalmas-de-Tende verlassen und fährt seinem noch einige Kilometer entfernten und etwa 100 Meter höher gelegenen Zielbahnhof entgegen.
Bis zum Eintreffen in Tende wird er u. a. noch einen Kehrtunnel durchqueren, dessen Portal sich rechts unterhalb des Fotostandorts befindet, sowie das Tal der Levense ein Stück weit ausfahren.

Übrigens zählt dieser Zug zu den wenigen, die auf dem Abschnitt nördlich von Breil-sur-Roya aus französischem Fahrzeugmaterial gebildet sind, während der Rest von den benachbarten FS gestellt wird.
Schade eigentlich, denn diese Fahrzeuge könnten einen glatt zum echten Triebwagenfreund machen ;)
Neben dem für meine Begriffe gelungenen Außendesign und einer attraktiven Farbgebung in blau-silbern, bestechen sie durch eine Innenausstattung, wie man sie in deutschen Neubautriebwagen meist vergebens sucht: gemütliche, weich gepolsterte Sitze, große Panoramascheiben und eine gut funktionierende Klimaanlage, bei über 30°C im Schatten schon was Feines...

Zuletzt bearbeitet am 24.03.19, 18:44

Datum: 31.08.2010 Ort: Saint-Dalmas-de-Tende [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Der Letzte bei Tageslicht
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 11.07.12, 21:54
Der TER 30710 von Strasbourg nach Lauterbourg ist gegen 12:00 Uhr in den Wintermonaten der letzte Zug nach Lauterbourg, der sich bei Tageslicht fotografieren lässt. Nach diesem Zug besteht auf der Strecke bei den nordwärts fahrenden Zügen eine Taktlücke von über fünf Stunden, sodass der nächste Zug an den kürzeren Tagen des Jahres schon kein Tageslicht mehr abbekommt.

Am 22. Februar 2012 poltert X 76651 vom Dépôt Strasbourg auf seiner Fahrt nach Lauterbourg über die unverschweißten Schienen und passiert dabei auch den Kirchturm der kleinen Ortschaft Mothern.

Zuletzt bearbeitet am 21.06.15, 11:50

Datum: 22.02.2012 Ort: Mothern [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Licht und Schatten
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 13.05.12, 10:54 Bild des Tages vom 27.08.14
In den Morgen- und Abendstunden bieten sich in den französischen Seealpen mitunter beeindruckende Wechselspiele der unterschiedlich akzentuierten Schattenbereiche mit jenen, die noch vom mediterranen Sonnenlicht erhellt werden.

Genau so präsentierte sich die Szenerie am Abend des 31. Augusts 2010 nach einer spektakulären Bergfahrt über den Col de Vescavo, der das italienische Roia-Tal mit dem französischen Sospel verbindet.
Das Besondere an diesem Pass ist nicht etwa die mit 477 Metern über dem Meer vergleichsweise niedrige Höhe, sondern die ursprüngliche - nennen wir es mal "rustikale" - Straßenbeschaffenheit und die Enge der steilen Serpentinen.
Tolle Ausblicke gibt`s aber trotzdem - zumindest für Beifahrer wie mich...;-)

Oberhalb des kleinen Nests Le Golf ist X 76671 als TER 22953 aus Nizza auf Bergfahrt und wird nach Umrundung der gegen Steinschlag abgesicherten Felswand den Viaduc de Bevera passieren und wenig später in den fast vier Kilometer langen Tunnel du Mont Grazian einfahren, von dessen anderem Ende es nicht mehr weit bis zum Endbahnhof Breil-sur-Roya ist.
Von dort besteht Anschluss mit einem italienischen Zug nach Tende und weiter ins piemontesische Cuneo.

zuletzt bearbeitet am 22.01.15, 17:02

Datum: 31.08.2010 Ort: Sospel [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Schnurgerade durch die Rheinebene
geschrieben von: Jens Naber (425) am: 01.05.12, 19:25
Fast ohne Kurven und immer in Grenznähe verläuft die Bahnstrecke von Lauterbourg nach Strasbourg durch die Rheinebene.

Während auf der nur wenige Kilometer entfernten Rheintalbahn ein teilweise dichter Taktverkehr herrscht, sieht das auf französischer Seite etwas anders aus. Es wird nur in sehr unregelmäßigen Abständen gefahren und tagsüber bestehen Lücken von bis zur 5 Stunden zwischen den Zügen.

Als TER 30715 von Lauterbourg nach Strabourg erreicht X 76651 am 22. Februar 2012 den Bahnhof von Munchhausen und wird ihn, ohne, dass jemand ein- oder ausgestiegen ist, in Kürze wieder gen elsässische Hauptstadt verlassen.

Zuletzt bearbeitet am 21.06.15, 11:51

Datum: 22.02.2012 Ort: Munchhausen [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Mülltonnen in aller Welt X
geschrieben von: Kuhi (142) am: 21.04.12, 16:11
Rege Betriebsamkeit herrscht unter der Woche zur Stunde 7 im Bahnhof Sarreguemines, verlassen doch innerhalb einer halben Stunde gleich 4 Züge die Stadt in der Region Lothringen zu ihren Zielen Strasbourg, Saarbrücken, Sarre-Union und Metz.
Die XGC-Einheit X 76536/535 ist an diesem noch jungen Morgen als TER nach Sarre-Union unterwegs, im Hintergrund warten noch die Züge nach Metz und Saarbrücken.

Datum: 00.08.2009 Ort: Sarreguemines [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
dem Gewitter entwischt
geschrieben von: Jerome Klumb (180) am: 18.02.11, 12:00
Am 16.03 2009 stande ich zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort, als kurz vor passieren des X73572 von Lauterbourg nach Strasbourg die Sonne raus kam.


zuletzt bearbeitet am 21.02.11, 17:55

Datum: 16.03.2009 Ort: Herrlisheim [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (47):   
 
Seiten:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.