DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (2):   
 
Galerie: Suche » IT-E626, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Italienischer „Altbau“ – Luino 1988
geschrieben von: 797 505 (354) am: 16.02.20, 19:21
Wir nannten sie italienische Krokodile und Festungen, die Altbau E-Loks der Baureichen 626 und 636. Der erste Name kam sicher von den – wenn auch im Vergleich zu den deutschen 194ern relativ kurzen – Vorbauten. Den Schießscharten einer Festung ähnelten hingegen die Führerstandsfenster der 636.
Im Familien-Sommerurlaub 1988 bin ich erstmals auf diese mir bis dato völlig unbekannten braunen Maschinen gestoßen. Leider ergaben sich durch das diesige Sommerwetter zusammen mit der sehr schwer zu fotografierenden Strecke entlang des Lago Maggiore nur wenige brauchbare Bilder.
Am Abend des 9. Juli 1988 darf der noch junge Teenager ein Weilchen alleine über dem Fluß Tresa auf der Grenze zwischen Luino und Germinaga verweilen. Es gelingt das Bild der vermutlich mit einem Personenzug gen Süden beschleunigenden 626.

Danach gab es vermutlich für 1000-Lire noch eine hochsommerlich weiche Portion Eis auf dem Marktplatz von Germinaga. Inklusive der obligatorischen klebrigen Finger.


Datum: 09.07.1988 Ort: Luino [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E626 Fahrzeugeinsteller: FS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Dinosaurier am Rande der Toskana
geschrieben von: Leon (485) am: 20.08.18, 22:20
Im Mai 1998 führte uns eine Fotoveranstaltung nach Italien. Unter dem Motto „Vapore in Italia“ wurden auf verschiedenen Strecken am Südrand der Alpen sowie in der Toskana mit diversen Dampflokomotiven historische Personen- und Güterzüge nachgestellt. Im Nachhinein als deutlich interessanter und wertvoller erwiesen sich jedoch die Tage drumherum, denn hier haben wir uns -leider viel zu wenig- um den normalen Planbetrieb an der ligurischen Küstenstrecke und im Tortona-Dreieck gekümmert sowie eine mir bis dato völlig unbekannte italienische Privatbahn am Rande der Toskana besucht: der Ferrovia Stia-Arezzo, südöstlich von Florenz gelegen. Auf dieser Strecke wurde der Personenverkehr mit diversen etwas bunten Triebwagen sowie mit uralten Elektrolokomotiven bestritten, und für den Güterverkehr hatte die Bahn als besonderes Schmankerl einige "Dinosaurier" der ehemaligen FS-Baureihe E 626 im Einsatz. Diese zeigten sich noch im ursprünglichen „castano-isabella“-Braun. Im Depot Arezzo-Pescaiola fanden mit der E 626 006 sogar noch eine Vorserienbauart, jedoch in graublauer bis schwarzer Lackierung.
In den Vormittagsstunden bespannte eine der beiden braunen Ungetüme einen kurzen Güterzug von Arezzo nach Stia. Da die Strecke sehr kurvenreich dem Flußlauf des Arno folgt, konnte dann für den nordwärts fahrenden Zug ein Motiv in Rassina gefunden werden, bei dem sich wenigstens eine brauchbare Seitenausleuchtung ergab. Wir stehen am nördlichen Ende des Ortes und beobachten die E 626 223, wie sie mit ihrem Zug soeben den Bahnhof Rassina passiert hat. Rechts grüßt die Chiesa di San Martino. Wer genau hinsieht, erkennt am Zugschluss die mitgeführte Diesellok mit der Betriebsnummer D 341 1067, die bis Bibienna am Zug blieb.
Die Rückfahrt des Zuges erfolgte dann lichtmäßig günstiger, aber diesen kleinen Spannungsbogen hebe ich mir für später auf..;-)

Scan vom Fuji-Velvia 6x6-Dia

Datum: 07.05.1998 Ort: Rassina [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E626 Fahrzeugeinsteller: Ferrovia Stia-Arezzo
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (2):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.