DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5
>
Auswahl (227):   
 
Galerie: Suche » 643,644 (Bombardier Talent), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Relikte
geschrieben von: Frank H (299) am: 01.05.21, 18:46
Im Anschluss an eine herrliche Eifelwanderung, die uns sogar zu einem der – leider verlorenen – Topmotive an der ehemaligen Strecke Mayen – Koblenz, dem Hausener Viadukt, führte, hatte die beste Ehefrau von allen noch ein Einsehen und stimmte einem Abstecher zum nahegelegenen Bahnhof Kruft zu.

Dort finden sich immerhin noch Formsignale, wenn auch auf das betriebliche Mindestmaß reduziert. Nachdem drei Züge am Einfahrsignal aus Richtung Mayen erfolgreich verewigt wurden, ging es an die östliche Ausfahrt mit dem schon einige Jahre aufgegebenen Wärterstellwerk, welches trauriger Weise mehr und mehr dem Verfall preisgegeben ist. In der Kombination mit dem Ausfahrsignal und dem Spannwerk verkörpert es jedoch noch das klassische Flair mechanischer Sicherungstechnik, die sich leider, zumindest aus fotografischer Sicht, mehr und mehr zurückzieht.

Die Zeit schreitet eben voran, ob alle Entwicklungen jedoch auch positiv verlaufen, muss jeder für sich selbst entscheiden…


Hinweis zur Bildmanipulation: Rollo des 643 elektronisch etwas dezenter gestaltet ; ich habe dem Nachschuss den Vorzug gegeben, um mehr Abstand zum Zug zu gewinnen und das Signal auch sicher freizustellen.

Datum: 26.04.2021 Ort: Kruft [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am östlichen Vorsignal von Odendorf (2011)
geschrieben von: Andreas T (403) am: 21.04.21, 11:02
Die Ortschaft Odendorf besitzt zwei Kirchen, nämlich alt St. Petrus und Paulus und nochmal St. Petrus und Paulus (also offenbar "neu"). Jedenfalls verschafft dies eine hübsche Ortskulisse mit gleich zwei Kirchtürmen. Was zusammen mit dem damals noch vorhandenen Form-Vorsignal für mich - einem bekennenden Kirchturm-Motiv-Fan - ein hinreichender Anlass für diesen Bildvorschlag ist.

Zu sehen sind am Vormittag des 08.04.2011 die beiden Triebwagengarnituren 644 509 + 644 009 + 644 xxx + 644 xxx als RB11627 östlich des Bahnhofs Odendorf auf Höhe des damaligen Form-Vorsignals und des bereits errichteten, aber noch nicht in Betreib befindlichen Licht-Vorsignals (zu diesem Einfahrsignal: [www.drehscheibe-online.de] )


Zuletzt bearbeitet am 21.04.21, 21:23

Datum: 08.04.2011 Ort: Odendorf [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Flotter Dreier am Morgen
geschrieben von: West Train (7) am: 15.04.21, 23:46
...vertreibt Kummer und Sorgen!

An den längsten Tagen des Jahres kann man die Verstärker-RB 14987 im passenden Licht aufnehmen. Da zu diesem Zeitpunkt auf der Strecke von Gronau nach Münster die Nachfrage überproportional hoch ist, ist diese Fahrt planmäßig mit den drei umgebauten 644 des Werks Münster bestückt. 644 056/556 führt am frühen Morgen des 23. Juni 2020 lautstark das im Vergleich zum 643 durchaus flottere Dreierpack mit Geschwistern 644 045 und 644 051 an und wurde dabei von mir in der Nähe von Münster-Kinderhaus beobachtet. Mit seiner für eine Nebenbahn stolzen Länge von 156 Metern passt der Zug nur knapp an die 160-Meter-Bahnsteige entlang der Strecke. Gut sichtbar ist bei dieser Wagenreihung, dass im Zuge des Umbaus zwei der sechs Türen pro Seite zugebaut wurden (mehr dazu inkl. Umlauf in DS 291).

BM: Pixelfehler (defekte Matrixpunkte) auf der Zielanzeige korrigiert.

Datum: 23.06.2020 Ort: Münster-Kinderhaus [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durchs Westpfälzer Hügelland
geschrieben von: claus_pusch (233) am: 28.03.21, 22:03
Zwischen Ramstein und Glan-Münchweiler folgt die Strecke Landstuhl-Kusel dem weiten Tal des Mohrbachs, das in einer Übergangszone zwischen der Kaiserslauterer Senke und dem Nordpfälzer Bergland liegt. Dementsprechend ist die Landschaft von sanften Hügeln gekennzeichnet, die hier und da den Blick auf die Bahnstrecke freigeben, wie z.B. von einer Anhöhe bei Schrollbach, einem Ortsteil von Niedermohr. Talent 643 008 "Schopp" wird als RB 12877 auf dem Weg nach Kaiserslautern in wenigen Augenblicken den Hp des Dorfs Obermohr, das im Hintergrund zu erkennen ist, bedienen.

Datum: 06.03.2021 Ort: Schrollbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Glan und Bahn
geschrieben von: claus_pusch (233) am: 23.03.21, 23:18
Die Strecke von Landstuhl nach Kusel folgt zwischen Glan-Münchweiler und Altenglan - angesichts dieser Ortsnamen nicht überraschend - dem Fluss Glan. Dieser Streckenabschnitt war ab 1904 Teil der strategischen Verbindung von Bad Münster am Stein nach Homburg und deshalb lange Zeit zweigleisig. Heute liegt nur noch ein Gleis, auf dem der Talent 643 523 "Matzenbach" als Zug 12869 zwischen dem Dorf, dessen Namen er trägt, und Rehweiler unterwegs ist. Wie man erkennt, konnte der neu errichtete Durchlass, den der Triebwagen gerade überfährt, in diesem Frühjahr seine Nützlichkeit bereits unter Beweis stellen. Im Hintergrund zeigt sich der mit einem Sende- und einem Aussichtsturm bekrönte 562 m hohe Potzberg, während der Uferbewuchs im Vordergrund mit eigenwilligen Beschnittformen aufwartet, die zurückliegenden Stürmen zuzuschreiben sein werden.

Datum: 06.03.2021 Ort: Rehweiler [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Tag geht, Haller Willem kommt...
geschrieben von: mavo (154) am: 18.03.21, 11:11
"Haller Wilhelm" wird die Eisenbahn zwischen Bielefeld-Brackwede und Osnabrück genannt. Hier befährt er bei Sonnenuntergang den, von der Autobahn A33 gut zu erkennenden, Damm zwischen Hilter und Hankenberge. Der Name geht auf den beliebten Fuhrmann Willhelm Storkmeyer zurück, welcher die Strecke vor dem Bau der Eisenbahn mit der Kutsche befuhr und hat nichts mit Johnny Walker zu tun...

Datum: 17.03.2019 Ort: Hilter [info] Land: Niedersachsen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: NWB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 17 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
S-Bahn Ersatzverkehr
geschrieben von: 642 642-3 (43) am: 17.03.21, 19:54
Ende vergangenen Jahres standen mehrere Sperrwochenenden auf der Berliner Stadtbahn an. Da der S-Bahnverkehr vollständig unterbrochen gewesen ist, gab es neben dem üblichen Schienenersatzverkehr mit Bussen auch einen Ergänzungsverkehr mit Regionalzügen im Stundentakt zwischen Friedrichstraße und Ostkreuz. Während VT 0003 der Niederbarnimer Eisenbahn an der Friedrichstraße auf die Abfahrtszeit wartet, macht sich in Richtung Alexanderplatz eine S-Bahn auf die Socken.

Datum: 21.11.2020 Ort: Berlin Friedrichstraße [info] Land: Berlin
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: NEBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 15 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der halbe Borkener
geschrieben von: 642 642-3 (43) am: 13.03.21, 23:57
Nur noch selten sieht man zwischen Dorsten und Essen Kurzzüge der NordWestBahn. Witterungsbedingt war an einem sonnigen Sonntag 0643 343 als RE14 ohne den Coesfelder Zugteil, dafür mit einer ordentlichen Verspätung nach Essen bei Dorsten unterwegs.

Datum: 14.02.2021 Ort: Dorsten [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: NWB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Alte Sicherungstechnik in Balduinstein (2015)
geschrieben von: Andreas T (403) am: 05.03.21, 13:40
Als dieses Bild am 04.06.2015 in Balduinstein an der Lahn entstand, gab es dort noch alte Bahnübergänge, Fernmelde- sowie Signaltechnik und auch das bekannte "Zwergsignal" am Hausbahnsteig war noch in Betrieb. Aber die Vorboten der neuen Technik waren bereits allgegenwärtig: Die neuen Lichtsignale waren bereits errichtet (aber ausgekreuzt), die Kabelkanäle waren gebaut und die rot-weißen Baustellenabsperrungen und sonstigen Baustelleneinrichtungen ließen sich nicht mehr vollständig durch die Wahl des Blickwinkels aus dem Bild heraushalten.

Bei "Kaiser*innenwetter" (muss man das jetzt so schreiben?) begegnet uns 643 539 + 643 039 als RB 12610 auf dem Weg nach Koblenz. Schön, dass es hier an der Lahn auch heute wenigstens noch ein paar rote DB-Fahrzeuge im Planeinsatz gibt. Auch wenn ich durchaus mit den überwiegend dort verkehrenden gelben Triebwagen gut leben kann, freue ich mich doch immer wieder diese "traditionelle" Farbgebung.



Zuletzt bearbeitet am 06.03.21, 11:56

Datum: 04.06.2015 Ort: Balduinstein [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
„Eislöffel“ – mal anders
geschrieben von: Frank H (299) am: 19.02.21, 20:27
Wie momentan ausgiebig in der Galerie zu bewundern, versprach das vergangene Fastnachtswochenende nicht nur knackige Minusgrade, sondern auch ein strahlendes Winterwetter. Dementsprechend habe ich mich auch sehr über Philipps Anfrage nach einer endlich mal wieder gemeinsamen Fototour gefreut!

Mit der Kombination aus einer eng getakteten Zugfolge, ausschließlich roten Fahrzeugen und noch vorhandenen Flügelsignalen wurde das südpfälzische Winden als ideales Ziel festgelegt, und wir sollten nicht enttäuscht werden, zumal sich an vielen Stellen noch diverse Schneereste hielten.

So freuten wir uns unter anderem über den 643 012 aus Bad Bergzabern, der die nördliche Signalgruppe und das Wärterstellwerk passiert. Der Lokführer hat die Zugzielanzeige bereits für die baldige Rückfahrt umgestellt.

Noch so manche Motive konnten an diesem genialen Samstag abgehakt werden, auch wenn der eisige Wind eher an Sibirien als an die „Toskana Deutschlands“ erinnerte. Aber schöne Bilder wollen schließlich verdient werden ;)

Datum: 13.02.2021 Ort: Winden [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zwischen Münsterland und Ruhrgebiet
geschrieben von: 642 642-3 (43) am: 15.02.21, 19:01
Seit dem die Linien RE14 und RB45 zum Großteil im Flügelkonzept gefahren werden, sind die Züge zwischen Borken und Dorsten oftmals nur noch halb so lang wie man es die Jahre zuvor kannte. Dafür passen die als Kurzzug verkehrenden Züge sonnentechnisch in die eine oder andere Lücke, welche für einen Vollzug zu lang sind. 0643 340 weiß zwar, dass er als RE14 unterwegs ist - ein Ziel hat der Triebwagen allerdings noch nicht geschildert, als er nahe der Kreisgrenze Borken/Recklinghausen bei Marbeck-Heiden unterwegs gewesen ist.

Datum: 13.02.2021 Ort: Marbeck-Heiden [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: NWB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Das Vorsignal von den Hausens
geschrieben von: Jan vdBk (697) am: 15.02.21, 12:58
Die Eurobahn verlässt als RB 89655 den Bahnhof Holzhausen-Heddinghausen und passiert dabei das südliche Einfahrvorsignal. Der Bahnhof hat in den betrieblichen Unterlagen (zumindest soweit mir vorliegend) seinen alten Namen Holzhausen-Heddinghausen behalten, firmiert in den veröffentlichten Fahrplanunterlagen des Personenverkehrs allerdings nunmehr als "Bad Holzhausen".

Datum: 13.02.2021 Ort: Bad Holzhausen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: Eurobahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein talentierter Exil-Bayer ...
geschrieben von: Güterverkehr (26) am: 12.02.21, 19:11
... fühlt sich erst bei Schnee richtig wohl ;) Da die BOB sich im Sommer 2020 von all ihren alten Fahrzeugen trennte, kam auch ein Talent zur Eurobahn. Dieser verkehrt des öfteren auf dem sog. "Ravensberger" und "Warendorfer".

Datum: 12.02.2021 Ort: Kirchlengern [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: ERB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Die Talente bei der BOB
geschrieben von: Dennis Kraus (752) am: 10.02.21, 11:31
Im Sommer 2020 wurde der komplette Fahrzeugpark bei der BOB ausgetauscht. Zunächst verschwanden die Talente, einige Wochen später die Integrale, seitdem fahren nur noch Lints. Bis dahin verkehrten die meisten Züge mit den Integralen, die Talente kamen nur als Verstärker zum Einsatz. Dies hatte zur Folge, dass man sie auf der Strecke nach Bayrischzell nur im Abschnitt bis Schliersee antreffen konnte, wo die Verstärker alle endeten. Dieser Streckenbereich hat landschaftlich leider deutlich weniger zu bieten, als der weitere, sehr reizvolle Abschnitt nach Bayrischzell. Um die BOB 87005 nach Schliersee abzulichten, suchte ich südlich von Miesbach nach einer passenden Stelle und fand immerhin eine schöne Blumenwiese im Vordergrund.

Datum: 06.05.2020 Ort: Miesbach [info] Land: Bayern
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: BOB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Unterwegs am Warendorfer
geschrieben von: 642 642-3 (43) am: 06.02.21, 12:25
Auf dem Weg von Münster nach Bielefeld verläuft der Warendorfer zwischen Münster Ost und Rheda-Wiedenbrück so gut wie ständig parallel mit den Bundesstraßen 64 und 51. Nur in Telgte gibt es einen vergleichsweise großen Bogen um das Stadtzentrum herum und die Züge der Linie RB67 lassen sich in der Regel ohne LKW- oder Autoschaden festhalten. So auch 0643 369 nach Bielefeld, welcher sich kurz nach der Ortsausfahrt bereits wieder in die ländliche Region einfügt.

Datum: 21.09.2019 Ort: Telgte [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: ERB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Winterlicht...
geschrieben von: ODEG (30) am: 06.02.21, 17:20
...lag am Nachmittag des 02.01.2016 über der Schorfheide. Als ich mittags dem Zug in Klandorf entstieg, lag noch Hochnebel über der Gegend und es blies ein schneidig kalter Ostwind. Der Wind blieb, aber es klarte tatsächlich noch einmal auf, sodass die einsame Gegend noch für kurze Zeit in warmes Licht getaucht wurde, bevor die Sonne hinterm Horizont versank.
Wir befinden uns an der Strecke Basdorf - Groß Schönebeck, die im Jahre 1905 von der "Reinickendorf-Liebenwalde-Groß Schönebecker Eisenbahn-Aktien-Gesellschaft" (1927 in Niederbarnimer-Eisenbahn-Aktiengesellschaft umfirmiert) eröffnet wurde. Bereits 1901 war Basdorf von Berlin-Wilhelmsruh erreicht worden. 1950 wurde die NEB enteignet und die Betriebsführung ging auf die DR über, zeitgleich wurde die Strecke Berlin-Karow - Basdorf eröffnet. In Schritten erfolgte nach der "Wende" die Rückübertragung der Rechte von der Staatsbahn auf die NEB, seit 2005 fährt das Unternehmen auch wieder den SPNV auf dem "eigenen" Streckennetz. Heute verkehren in erster Linie Triebzüge des Typs Talent auf der Strecke, wochentags im Stundentakt, am Wochenende zweistündlich.

Datum: 02.01.2016 Ort: Klandorf [info] Land: Brandenburg
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Talentiertes Templin
geschrieben von: Leon (704) am: 27.01.21, 14:14
Wenn man in der Galerie bei der erweiterten Suche unter „Aufnahmeort“ den Ort Templin eingibt, bekommt man 30 Aufnahmen angeboten. Sechs davon sind tatsächlich aus dem beschaulichen Ort in der Uckermark, die restlichen zeigen die berühmte Brücke über den Templiner See bei Potsdam – der mit Templin eigentlich gar nichts zu tun hat...;-)
Nun, ein Bild zeigt den Bahnhof in südliche Richtung mit einem ausfahrenden Triebwagen der Baureihe 646 aus dem Jahr 2014, noch zu DB-Zeiten. [www.drehscheibe-online.de]
Mittlerweile hat sich der Betreiber geändert; es verkehrt seit einigen Jahren die Niederbarnimer Eisenbahn und setzt auf dieser Strecke neben gelegentlichen „Haien“ ihre Talente der Baureihe 643 ein. Die meisten von ihnen sind im firmeneigenen Design unterwegs, aber es gibt einige wenige Leihfahrzeuge, die für die NEB fahren, aber einen völlig anderen Lack aufweisen. So war am 24.08.19 der VT 643.03 in einem „grundierähnlichen“ Anstrich unterwegs. Wir sehen ihn hier, wie er – eine Laterne dichter als das o.g. Bild- den Bahnhof von Templin in Richtung Berlin verlässt.
Rechts im Bild ist noch die Bahnsteigszenerie zu sehen, welche von der einstigen Bedeutung dieses Bahnknotens herrührt; entsprechende Bilder sind in der Galerie ebenfalls zu finden. Bereits ein Jahr später sind dort die Bagger angerollt, und inzwischen hat sich das Bild dort sehr gewandelt. Templin ist an das ESTW angeschlossen; alle Formsignale sind Geschichte. Aber auch weiterhin sind dort Talente sowie RS 1 der NEB anzutreffen. Letztere besorgen den Personenverkehr auf der landschaftlich reizvollen Strecke über Joachimsthal nach Eberswalde, von welcher ebenfalls diverse Aufnahmen in der Galerie zu sehen sind.

Datum: 24.08.2019 Ort: Templin [info] Land: Brandenburg
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein bisschen Winter am Lärchenhof
geschrieben von: railpixel (436) am: 24.01.21, 18:37
Mit Schnee sind wir ja im weitgehend flachen Rheinland nicht so reichlich gesegnet, da freut man sich schon über ein paar Zentimeter. Die liegen heute Mittag am Lärchenhof bei Eschweiler Nothberg, als die Euregiobahn RB 30021 auf ihrem Rundkurs Stolberg – Herzogenrath – Aachen – Stolberg – Düren die Eschweiler Talbahn befährt. 643 202 wird in wenigen Minuten Weisweiler erreichen, wo die Kreuzung mit dem Gegenzug stattfindet.

Leider hielt das Wolkenloch nicht lange genug, um die Szene komplett zu beleuchten. Deshalb stammt die Landschaft zum Teil aus einer Aufnahme wenige Minuten vor der Zugfahrt. Und wo ich schon mal beim Basteln war, habe ich von dem kleinen Reitplatz im Vordergrund eine Aufstiegshilfe in Gestalt unschöner Getränkekisten entfernt.

Datum: 24.01.2021 Ort: Eschweiler-Nothberg [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fast wie im Fahrplan
geschrieben von: railpixel (436) am: 04.01.21, 20:00
Beinahe fahrplanmäßig war im Sommer 2015 das Treffen der Euregiobahn mit den Zügen der Heuvellandlijn (Hügellandlinie) in Landgraaf. An langen Sommerabenden reichte das Licht, um die Talent-Triebwagen an der Unterführung der Strecke 661 b unter der Strecke 661 a zu fotografieren. Das Bild vom 6. Juni 2015 zeigt 643 726 als RB 11976 Stolberg (Rheinland) – Aachen – Heerlen und den Veolia GTW 2/6 7503 „Beppie Kraft“ als Zug 31967 Heerlen – Kerkrade. Wie es mit Fahplänen halt so ist – ganz genau passt es dann doch nicht, sodass der Zug nach Kerkrade digital ein wenig aufgehalten wurde.

Das Foto ist in mehrfacher Hinsicht historisch: Die Euregiobahn fährt nicht mehr nach Heerlen, sie wurde durch die Linie RE 18 von Aachen nach Maastricht ersetzt. Sie wird, wie auch die Heuvellandlijn, mittlerweile von Arriva bedient.

Und wenn ihr euch nun noch fragt, wer wohl Beppie Kraft sein mag, dann sucht einfach bei Youtube. Vielleicht kommt ihr auf den Geschmack und hört künftig niederländische Volksmusik :).

Datum: 06.06.2015 Ort: Landgraaf [info] Land: Europa: Niederlande
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Solo-TALENT nach Wuppertal
geschrieben von: flof801 (6) am: 02.01.21, 22:27
Das neue Jahr war noch jung, als es eine kleine betriebliche Besonderheit am frühen Abend des 2. Tages des Jahres 2021 auf der S28 zu beobachten gab. In Zeiten, in welchen der Ersatz für die VT 643 der Regiobahn bereits in Form der ex-BOB-Integrale angerückt ist, kam es zu der Bestückung zweier Umläufe der inzwischen nach Wuppertal verlängerten, aber nach wie vor Diesel-S-Bahn-Linie, mit Solo-TALENT. Dies gibt es so seit dem Fahrplanwechsel am 13.12.2020 nur noch selten zu sehen.

Zur blauen (und ein wenig rosa) Stunde zeigt sich hier VT 1010, alias 643 237, in Erkrath Nord auf dem Weg zum Wuppertaler Hauptbahnhof.
Gut erkennbar sind hier noch die gut erhaltenen "Reste" der ehemaligen Bahnstation aus den Zeiten, an denen hier noch nicht einmal an TALENT zu denken war.

Zuletzt bearbeitet am 02.01.21, 22:29

Datum: 02.01.2021 Ort: Erkrath Nord [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: Regiobahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Formsignaltechnik in Maria Veen
geschrieben von: Pille (17) am: 06.12.20, 14:06
Nach der Wiederinbetriebnahme des Bahnhofs Reken und dessen Aufschaltung auf das ESTW Coesfeld wird der Bahnhof Maria Veen seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019 nicht mehr für die Zugkreuzungen auf der KBS 424 (Dorsten-Coesfeld) benötigt. So wurde der Inselbahnsteig in Maria Veen direkt gesperrt und der Zugverkehr seit dem über Gleis 1 abgewickelt. Der Rückbau zum Haltepunkt ist vorgesehen, hat sich aber verzögert.

Bei meinem Besuch am 29.11.2020 war die alte Formsignaltechnik noch vorhanden und das Stellwerk Mf nach wie vor besetzt. An diesem kalten Sonntagmorgen habe ich die Einfahrt der NWB 75181 mit VT 643 340 aus Coesfeld mit den nördlichen Ausfahrsignalen und dem im Hintergrund sichtbaren Einfahrsignal umgesetzt. Der Triebwagen wird später in Dorsten mit dem RE 14 geflügelt und die Fahrgäste können so ohne Umstieg von Coesfeld bis nach Essen gelangen.


Datum: 29.11.2020 Ort: Maria Veen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: NWB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Wolkenfabrik
geschrieben von: Dennis G. (155) am: 06.12.20, 17:17
Ein komplett wolkenfreier Himmel dürfte in Eschweiler weitestgehend unbekannt sein. Über dem Kraftwerk Weisweiler bilden sich auch bei strahlendem Sonnenschein riesige Wolkenberge.
Im Indetal passiert ein Talent der Euregiobahn das Motiv. Dank Neulackierungen und einem leicht geänderten Design sind die kurzen Triebwagen aktuell wieder sehr fotogen.

Datum: 05.12.2020 Ort: Eschweiler-Nothberg [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Talentiert nach Bielefeld...
geschrieben von: Güterverkehr (26) am: 04.12.20, 15:36
... geht es von Rahden aus mit der Ravensberger Bahn, welche auch unter RB71 bekannt ist. Hier fährt diese in Bad Holzhausen ein, um mit einem Gegenzug zu kreuzen.

Zuletzt bearbeitet am 05.12.20, 13:45

Datum: 23.07.2020 Ort: Bad Holzhausen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: ERB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Neu-Ulm 21
geschrieben von: Laufradsatzlageröler (18) am: 01.12.20, 11:02
Unter dem Namen "Neu-Ulm 21" wurde die Innenstadt von Neu-Ulm von 2003 bis 2007 großflächig umgegraben. Der einst 16-gleisige Bahnhof, der bis 1965 sogar über ein Betriebswerk verfügte, wurde abgerissen und durch einen viergleisigen Tiefbahnhof ersetzt. Das Projekt steht in engem Zusammenhang mit Stuttgart 21, der Neubaustrecke Wendlingen - Ulm und dem Ausbau der Strecke Ulm - Augsburg. Damit ist es Teil der "Magistrale für Europa". Mit etwas Glück kann man dort an Wochenenden gegen 17:22 Uhr die Zugbegegnung zwischen RB 57476 aus Weißenhorn und as 86791 nach Regensburg beobachten.

Datum: 13.06.2020 Ort: Neu-Ulm [info] Land: Bayern
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vorbei am alten Stellwerk
geschrieben von: 642 642-3 (43) am: 25.11.20, 20:28
Neben Regionen mit Schnee-Garantie muss man anderenorts jede sich bietende Gelegenheit nutzen - auch wenn es den Tag über recht trüb und dunkel gewesen ist. Für das Motiv mit dem Stellwerk ist das sogar ein Vorteil, denn der Sonnenstand erlaubt hier leider nicht sehr viele Möglichkeiten. Mit 1003 an der Spitze ist ein Regiobahn-Doppel als S28 zum Kaarster See unterwegs.

Datum: 03.12.2017 Ort: Neanderthal [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: REGIO
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Sommerwiese in Norwegen
geschrieben von: KBS720 (76) am: 24.11.20, 19:57
Wir schreiben den 26. Juli 2019 und treiben uns den ganzen Tag rund ums Saltfjell herum. Da der dagtog heuer mit über zwei Stunden Verspätung unterwegs war, konnten wir uns ausgiebig den Polarpendeln widmen.

Für den R1790 von Bodo nach Rognan fanden wir nach kurzer Suche eine hübsche Stelle unweit von Setsa. Da wir schon deutlich vor der Plandurchfahrt am Motiv waren, setzten wir uns nichtsahnend in die Sommerwiese. Big mistake! Die zahlreich vorhandenen norwegischen Insekten hatten eindeutig etwas gegen uns und malträtierten uns aufs Übelste. Wir waren gottfroh, als um kurz nach 5 endlich der erwartete Talent neben uns vorbeidieselte... :-)

Datum: 26.07.2019 Ort: Setså [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-593 Bm93 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unterwegs mit dem Lipperländer
geschrieben von: 642 642-3 (43) am: 19.11.20, 13:19
Und das seit fast 20 Jahren mit eurobahn. VT 2.06 der eurobahn ist als RB73 zwischen Helpup und Ehlenbruch unterwegs.

Datum: 23.04.2020 Ort: Ehlenbruch [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: ERB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Im Grünen gelegen
geschrieben von: 642 642-3 (43) am: 27.10.20, 18:21
Die Strecke Dorsten - Borken zeichnet sich unter anderem durch das Grün entlang der Strecke aus, so kann man dort viele Höfe, Bäume, Sträucher beobachten. Was schön fürs Auge ist macht das Fotografieren nicht unbedingt einfacher. Eine der wenigen Stellen für nordwärts fahrende Züge befindet sich zwischen Deuten und Rhade. Nachdem VT 643 361 den Coesfelder Zugteil in Dorsten "verloren" hat, ging es für ihn also alleine nach Borken.

Datum: 05.08.2020 Ort: Dorsten-Deuten [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: NWB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
SJ @Norge
geschrieben von: Nil (160) am: 16.10.20, 23:07
Die SJ fährt in Norwegen und Vy fährt in Schweden. Die beiden "Staatsbahnen" haben dank dem freien Wettbewerb jeweils der anderen Bahn die Verkehre im Norden abgejagt. Und das lohnt sich jetzt für den Staats, die Bahn, das Personal und die Bevölkerung?
Wie dem auch sei, hier ist ein Talent Bm93 von SJ Norge bei Halsvika auf dem Weg von Bodö nach Fauske-Rognan-Mo i Rana nach Mosjöen. Die Lackierung lässt noch nicht auf den neuen Betreiber schliessen, aber es gibt sie bereits, die "neuen Talent" in einer grau / blauen Lackierung. Ob wir uns jetzt über die Triebzüge in der alten Lackierung freuen oder uns ärgern sollen? Ich bin da noch unschlüssig! Aber gut möglich, dass im nächsten Herbst wenn die Wälder glühen nur mehr blau/grau zu sehen ist auf der Eisenbahn.

Die Sonne war an diesem Tag gerade aufgegangen unter kurz über dem Horizont. So schön wie es auf diesem Bild den Eindruck macht war es leider nicht, obwohl sogar Yr.no - der pessimisten Wetterbericht - den ganzen Tag Sonne versprochen hat. Es sollte dann auch ein ständiger Krieg mit Wolken und Schleier werden bis am Abend eine Front herein zog dann definitiv für "Licht aus" zuständig war.

Datum: 29.09.2020 Ort: Halsvika [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-593 Bm93 Fahrzeugeinsteller: SJ Norge
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blockstelle Arfurt
geschrieben von: Frank H (299) am: 16.10.20, 21:05
Formsignale in „klassischer Blockstellenanordnung“ sind rar geworden, zumindest in den alten Bundesländern. Allzu viele davon habe ich nicht fotografiert, spontan fallen mir der Bk Mainshof in Franken, Orxhausen und der Bk Vogelberg bei Harriehausen ein, dann hört es eigentlich schon auf.

Umso erfreuter war ich, als ich zum Ausklang meiner Lahntour im September im Bahnhof Arfurt statt dem vermuteten einzelnen Signal deren zwei erblickte. Einzelne Details wie z.B. die Fernsprechkästen fehlen zwar schon, und auch ein Wärterhäuschen sucht man vergebens, aber Spannwerke und Holzmasten lassen durchaus den Flair vergangener Tage aufkommen. Auch ein Kabelkanal ist zu sehen, ein untrügliches Zeichen, dass die Zeit eben doch voranschreitet.

Mit einem 643 kam zwar ein nicht ganz zur alten Technik passendes Fahrzeug vorbei, ich halte die Dieseltalente jedoch für eine der optisch erträglicheren Baureihen im modernen Triebwageneinerlei.

Mein Fazit: besser als im schönen Abendlicht am „Block Arfurt“ zu sitzen, konnte der Tag für mich nicht enden…


Datum: 18.09.2020 Ort: Arfurt [info] Land: Hessen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Tal der Inde
geschrieben von: Dennis G. (155) am: 10.10.20, 22:22
Die ersten Sonnenstrahlen erreichen das Indetal und die Eschweiler Talbahn. Ein Talent der Euregiobahn hat soeben den Haltepunkt Eschweiler-Nothberg verlassen und strebt seinem nächsten Halt in Eschweiler-Weisweiler entgegen, wo er den Gegenzug kreuzen wird. Im Hintergrund sind die katholische Kirche St. Cäcilia und die Halde "Schwarzer Berg" zu sehen.

Zuletzt bearbeitet am 11.10.20, 22:24

Datum: 10.10.2020 Ort: Eschweiler-Nothberg [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lüdinghauser Rieppelbrücke
geschrieben von: Kuhi (142) am: 30.09.20, 13:16
In Deutschland finden sich zwei Eisenbahn-Dreigurtbrücken. Die Dreigurtbrücke stellt eine Sonderbauform der Strebenfacjwerkbrücke dar und wurde von Anton von Rieppel erfunden, weswegen die Brücken auch als Rieppelbrücken bekannt sind.
Während in Düren an der Strecke Köln - Aachen eine zweigleisige Dreigurtbrücke für die Überquerung der Rur gebaut wurde, ist die Lüdinghauser Version nur eingleisig ausgeführt und dient der Bahnstrecke Dortmund - Enschede [NL] zur Querung des Dortmund-Ems-Kanals.

Im September 2010 wurde die unter der Liniennummer RB 51 geführte Linie noch von der Prignitzer Eisenbahn mit Talenttriebwagen der Baureihe 643 betrieben, heute fahren hier verkehrsrote DB Talente.
643 364 hat in Lüdinghausen mit dem Gegenzug nach Dortmund gekreuzt und setzt hier seine Fahrt mit der Querung des Dortmund-Ems-Kanals in Richtung Dülmen fort.

Datum: 05.09.2010 Ort: Lüdinghausen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: PEG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Wolfsteiner Panorama
geschrieben von: claus_pusch (233) am: 16.09.20, 08:30
Vom sogenannten Panoramaweg oberhalb von Wolfstein hat man dort, wo die Vegetation Lücken aufweist, Ausblick auf die pfälzische Kleinstadt und die sie durchquerende Nebenbahn nach Lauterecken-Grumbach. 643 029 "Kreimbach-Kaulbach" ist als RB66 12961 auf dem Weg nach Kaiserslautern. Hinter dem Ort erhebt sich der 568 m hohe Königsberg. Vom intensiven Bergbau, der früher dort betrieben wurde, ist nichts mehr zu sehen; an seiner Flanke erkennt man aber die Wahrzeichen von Wolfstein, die Ruine Alt-Wolfstein mit dem erhaltenen Bergfried und die Ruine Neu-Wolfstein, neben der sich ein kleiner Weinberg befindet (vermutlich heute der letzte im Lautertal).

Datum: 14.09.2020 Ort: Wolfstein [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Spotbeleuchtung auf den PESA-Ersatz
geschrieben von: KBS443 (103) am: 16.08.20, 19:40
Mit zwölf angekündigten Sonnenstunden übertraf der dritte Sonntag des Augusts die meisten Tag im Umkreis von einer Woche. Am Nachmittag wollte ich in Silbach an der Strecke nach Winterberg vorbeischauen. Mächtige Gewitterwolken definierten den Himmel, sie sähen auf Fotos bestimmt gut aus.

Das erste Foto, des Winterberg entgegenstrebenden RegionalExpresses, wurde von einer solchen Wolken zum Sichtungsbild degradiert. Die gleiche Wolke hielt sich hartnäckig in der nähes der Sonne. Obwohl die Sonne die meiste Zeit zwischen den Zügen schien, wurde es vor der Durchfahrtszeit nochmal dunkel.
Die Verspätung der Hinfahrt wurde natürlich nicht weniger, Sonne und Wolken wechselten sich häufig ab. Doch als der Zug um die Ecke fuhr wurde es im Gleisbereich heller, jedoch nicht am Ursprünglich weitwinkliger gewählten Auslösepunkt. Schnell den Autofokus wieder eingeschaltet und am Zoom-Ring gedreht, dann noch Auslösen.
Der Blick aufs Display gab Erleichterung, es hat Funktioniert und der Fokus sitzt.

Datum: 16.08.2020 Ort: Silbach [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Obernhof an der Lahn
geschrieben von: KBS443 (103) am: 22.07.20, 01:03
Ein Weg oberhalb der einzigen Weinlage an der Lahn ermöglicht den Blick auf Obernhof und das Kloster Arnstein. Einige Bänke laden zum verweilen ein und erlauben es den Blick von den Weinreben über das Dorf bis zum Kloster und den Laubwäldern schweifen zu lassen.
Verschieden Blickwinkel wurden ausprobiert, am meisten war ich von diesem mit der Bank im Vordergrund, überzeugt. Ein 643 durchfährt den Haltepunkt als Regionalexpress nach Gießen und vollendete das Bild.

Bildmanipulation: Selektive Bearbeitung um den hohen Kontrastumfang unter Kontrolle zu bekommen.

24.07: Reduzierung der Spitzenlichter im Bereich des Bahnhofs und der Häuser.

Zuletzt bearbeitet am 24.07.20, 13:14

Datum: 12.07.2020 Ort: Obernhof [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lahnbogen Balduinstein
geschrieben von: KBS443 (103) am: 20.07.20, 13:08
Oberhalb von Balduinstein befindet sich der Aussichtspunkt "Katzenkopp", welcher auf einer Schieferhalde liegt. Die Sicht vom Aussichtspunkt ist bescheiden, ein Baum verdeckte entweder Lahn oder Bahnstrecke, deswegen musst ich in die unterhalb liegende Schieferhalde ausweichen. Doch auch dieser Standpunkt war mit einem Kompromiss verbunden. Damit die Aufnahme nicht zu weitwinklig werden würde musste ich mich zwischen einem unschönen Neubauhaus und den Wolken entscheiden. Ich entschied mich zugunsten der Wolken, dafür ist das Haus aber am Dach abgeschnitten.

Datum: 11.07.2020 Ort: Balduinstein [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühling an der Pellenz-Eifel-Bahn
geschrieben von: Philosoph (500) am: 29.06.20, 20:06
Die Pellenz-Eifel-Bahn hat nicht nur tolle Landschaftsmotive sondern durchaus auch das eine oder andere Industriemotiv zu bieten. Beispielhaft hierfür konnte ich am frühen Abend des 15.05.2020 einen unbekannten TW der Baureihe 648 auf dem Weg nach Andernach vor der Kulisse des Werk Plaids eines großen Baustoffproduzenten im leichten Gegenlicht ablichten.



Zuletzt bearbeitet am 02.07.20, 20:24

Datum: 15.05.2020 Ort: Pleidt [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Abends in Thür
geschrieben von: Andreas T (403) am: 25.06.20, 20:56
Spätabends kann man in Thür - gelegen an der Bahn von Andernach nach Mayen - aus einer Wildblumenwiese heraus diese Perspektive auf Thür und den dortigen Kirchturm umsetzen. Zu sehen ist eine unbekannte 643er-Garnitur als RB 12681.

Zuletzt bearbeitet am 03.03.21, 15:52

Datum: 01.06.2020 Ort: Thür [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch die Dämmerung
geschrieben von: West Train (7) am: 25.06.20, 12:11
Ein Wirtschaftsweg, nur eine Gehminute vom Haltepunkt Münster-Häger entfernt, bietet zu jeder Tageszeit und in beide Richtungen einen netten Blick auf die Eisenbahn. Zwar ist der Verkehr an der Nebenbahn von und nach Enschede meist eher unspektakulär, aber das Spektakel kann man sich selbst erschaffen: zum Beispiel, indem man einen Zug durch die Dämmerung fahren lässt. Ein unbekannt gebliebener 643 fährt als Regionalbahn 64 (Fahrt 20233) nach Münster aus der Abenddämmerung im Westen in die Dunkelheit im Osten und befindet sich im „Landeanflug“ auf den erwähnten Haltepunkt Häger.
Das Bild wurde eher zufällig wenige Tage nach Mittsommernacht gemacht, da mir spontan das Zusammenspiel aus Mondsichel, Schleierwolken und Dämmerung sehr gefiel, sie kann auch zu einer beliebigen anderen Jahreszeit nachgemacht werden (nur eben zu entsprechend anderer Uhrzeit).

Kleine BM: Im Hintergrund parkte ein Auto mit eingeschalteten Scheinwerfern. Diese habe ich am Computer „ausgeschaltet“.
Die vage Erkennbarkeit der schattigen Mondseite hingegen ist der Natur geschuldet, mit etwas Mühe habe ich die Schattenseite auch mit bloßem Auge erkennen können.

Datum: 24.06.2020 Ort: Münster-Häger [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Nicht mehr lange im Oberland
geschrieben von: Amberger97 (413) am: 20.06.20, 17:56
Bis zum Sommerfahrplanwechsel 2020 waren planmäßig die Talente der Bayerischen Oberlandbahn auf einem Teil der Verstärkerleistungen nach Schliersee, Lenggries und Tegernsee anzutreffen. Am 01.06.2020 brachte 643 109 zu einem der letzten Male haufenweise Ausflügler vom Tegernsee zurück in die Landeshauptstadt, hier kurz vor dem Bahnhof Schaftlach.

Zuletzt bearbeitet am 20.06.20, 17:59

Datum: 01.06.2020 Ort: Schaftlach [info] Land: Bayern
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: BOB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Abendlicher Blick auf Thür
geschrieben von: Andreas T (403) am: 01.06.20, 23:15
Gerade erst aus der Kamera heruntergeladen: Am (heutigen) Abend des 01.06.2020 kurz vor Sonnenuntergang rollt auf dem Weg von Mayen nach Andernach eine unbekannte 643er-Garnitur als RB 12631 vor der Ortskulisse von Thür vorbei.

Bildmanipulation: Drei Windräder am Horizont wurden elektronisch entfernt.

Eine andere schöne Perspektive aus Thür hat "Philosoph" so umgesetzt: [www.drehscheibe-online.de]

Zuletzt bearbeitet am 01.06.20, 23:21

Datum: 01.06.2020 Ort: Thür [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Berufsverkehrverstärker
geschrieben von: Amberger97 (413) am: 31.05.20, 22:28
Die Bahnstrecke Lenggries-Holzkirchen ist nicht unbedingt für eine Vielzahl von Top-Motiven bekannt. Doch kurz vor Schaftlach ist eine freie Stelle, bei der man vor allem nordwärts fahrende Züge gut aufnehmen kann. Besonders passend fährt hier der erste morgendliche Berufsverkehrverstärker mit Talenten nach München Hbf.

Aufnahme mit Hochstativ.

Zuletzt bearbeitet am 31.05.20, 22:28

Datum: 27.05.2020 Ort: Schaftlach [info] Land: Bayern
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: BOB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Erde ist eine flache Scheibe
geschrieben von: railpixel (436) am: 24.04.20, 16:04
Irgendwo da oben, hinter dem Wäldchen, muss doch wohl ein Geländer sein, damit niemand versehentlich über den Rand der Welt tritt?

Diese Euregiobahn kommt in Wahrheit aber nicht vom Finis terrae, sondern das Foto entstand am 23. April 2020 zwischen dem Haltepunkt Eschweiler St. Jöris und dem Zielbahnhof Stolberg (Rheinland) Hbf, den das Gespann nach fünf weiteren Kilometern Fahrtstrecke erreichen wird. Vorne ist 643 722 als RB 30076 aus Stolberg Altstadt (wegen des Ringbahn-Konzepts kommt dieser Zug auf seinem Laufweg zwei Mal nach Stolberg Hbf), hinten 643 717 als RB 30026 aus Düren.

Hinter dem Horizont liegt der Flughafen Merzbrück, dessen Landebahn derzeit aufwendig verschwenkt wird, unter anderem, damit die Euregiobahn hier künftig unter Fahrdraht verkehren kann. Hinter Merzbrück hat die Strecke ein beachtliches Gefälle hinab ins Stolberger Saubach-Tal.

Datum: 23.04.2020 Ort: Würselen Broichweiden [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pellenzer Industriekulisse
geschrieben von: Dennis G. (155) am: 23.04.20, 12:12
In der Pellenz haben sich zahlreiche Unternehmen aus dem Bereich der Rohstoffgewinnung angesiedelt. Neben dem lokal vorhandenen Vulkangestein werden auch herkömmliche Kiese gefördert. In Plaidt befindet sich eine der Aufbereitungsanlagen direkt neben der Strecke der Eifelquerbahn. Im morgendlichen Berufsverkehr kommt 643 547 auf dem Weg nach Limburg an der Lahn vorbei. Im Hintergrund ist die Ortschaft Nickenich mit der Pfarrkirche St. Arnulf zu sehen, hinter der Hügelkette erstreckt sich der Laacher See.

Aufnahme mit Hochstativ

Datum: 21.04.2020 Ort: Plaidt [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pünktlich zum Sonnenaufgang
geschrieben von: Dennis G. (155) am: 11.04.20, 23:23
Schon beim Durchqueren der Pellenz geht es für die Züge auf der Eifelquerbahn stets bergauf. Ab Mayen werden dann die ersten Höhenzüge der Eifel erreicht.
Gerade als die Sonne über der hügeligen Landschaft erscheint, durchfährt ein Talent die Kehrschleife oberhalb von Mayen.

Zuletzt bearbeitet am 12.04.20, 00:00

Datum: 25.03.2020 Ort: Mayen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 14 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hp2 in Mayen Ost
geschrieben von: Benedikt Groh (431) am: 11.04.20, 21:32
Ein Bild vom Einfahrsignal nach Mayen Ost gibt es bereits in der Galerie, jedoch ist die damals gezeigte Variante so nicht mehr umsetzbar, da sich die Vegetation im Vordergrund zwischenzeitlich doch etwas ausgebreitet hat. Darüber hinaus ist im Hintergrund eine Logistikhalle hinzugekommen und die Integration weißer Riesenwürfel in die Landschaft stellt aus fotografischer Sicht immer eine gewisse Herausforderung dar, die ich heute nicht anzunehmen bereit war. Daher wurde mehr Brennweite aufgelegt, was zu diesem Ergebnis führte. Der frisch verlegte Kabelkanal rechts ist leider ein wenig subtiler Hinweis auf die gezählten Tage der Telegrafenmasten, aber an diesem Frühlingstag war die Welt noch in Ordnung.

Zuletzt bearbeitet am 11.04.20, 22:47

Datum: 11.04.2020 Ort: Mayen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einfahrt Templin
geschrieben von: Leon (704) am: 31.03.20, 20:20
ls es hieß, dass der Bahnhof Templin ab Ende März seine Formsignale verlieren soll, wurde kurzerhand am vorletzten Sonntag eine Fototour in die Gegend der südlichen Uckermark unternommen. Im Bahnhof von Templin haben erste Bautätigkeiten bereits begonnen, und man war u.a. mit den früheren Mittelbahnsteigen beschäftigt. Das "Templiner Kreuz" mit seinen Strecken von Fürstenberg, Prenzlau, Löwenberg und Eberswalde wurde längst arg gerupft. Auf einem Abschnitt der Strecke von Fürstenberg fährt eine Fahrraddraisine, und die Strecke nach Prenzlau ist hinter Templin Stadt abgebaut. Von Eberswalde nach Templin findet derzeit der bereits erwähnte Probebetrieb ab, und in die Hauptstadt besteht ein Stundentakt, gebildet aus "Talenten" der NEB. Im Prinzip führen von Templin Bahnhof nach Templin Stadt zwei unabhängig voneinander parallel laufende Gleise bis zum Bahnhof Templin Stadt, der hier im Hintergrund auszumachen ist. Auf dem linken Gleis wird der Betrieb der RB 12 zwischen Templin Stadt und Berlin-Ostkreuz abgewickelt, auf dem rechten geht es nach Eberswalde. Die Einfahrt von Templin ist daher mit zwei einflügeligen Hauptsignalen versehen.
Wir sehen den VT 731 der NEB, wie er am späten Mittag des 22.03.20 seine Reise in die Hauptstadt soeben in Templin Stadt begonnen hat. Die Pfeiftafeln sind für einen Fußgängerüberweg nötig, der ein Wohngebiet mit dem Ortszentrum verbindet.

Nur wenige Tage nach der Aufnahme wurde auf dem im Vordergrund sichtbaren Sockel ein Lichtsignal aufgestellt. Ein Hobbykollege hatte mir bereits am Freitag danach ein Foto gepostet, auf dem vor den Formsignalen zwei neue Lichtsignale installiert wurden. Man kann derzeit auch im Land Brandenburg nicht schnell genug sein, um die noch vorhandenen Relikte mechanischer Sicherungstechnik fotografisch "einzusammeln"...

Datum: 22.03.2020 Ort: Templin [info] Land: Brandenburg
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Zum Wintermarkt nach Røros
geschrieben von: bedstadt (10) am: 01.03.20, 21:53
Alljährlich lockt der Markt zahlreiche zusätzliche Besucher in das sehenswerte Bergbaustädtchen, welches auch in der Welterbeliste der UNESCO geführt wird. Bei den winterlichen teils unberechenbaren Straßenverhältnissen eigentlich eine gute Idee für die Anreise die Bahn zu nutzen, denken sich sicher auch viele Besucher, nur nicht Vy. So fällt der Zugverkehr nicht durch zusätzliche Zugfahrten oder zusätzliches Platzangebot auf, sondern durch teilweise völlig überfüllte Züge.
Bemerkung: Wer genau hingeschaut hat, hat es sicher schon bemerkt, eigentlich hat der Zug Røros schon wieder verlassen, Fahrtziel Hamar. Und für eine eventuelle Nachahmung des Motivs: Das Foto entstand von einer Schneehalde relativ nah neben einer Straße. Im Sommer ist also Improvisation angesagt.

Zuletzt bearbeitet am 03.03.20, 17:48

Datum: 19.02.2020 Ort: Røros [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-593 Bm93 Fahrzeugeinsteller: Vy
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Pracht ist vorüber
geschrieben von: Frank H (299) am: 04.12.19, 19:08
Geschlagene 13 Galeriebilder habe ich Euch mit meinen ollen Kamellen gequält, Zeit also, mal wieder etwas Aktuelles zu zeigen:

Letztes Jahr im Frühling habe ich eine Stelle an der Alsenzbahn zwischen Hochstätten und Alsenz entdeckt, die mir vor allem durch ein blühendes Rapsfeld positiv auffiel. Schon bei der damaligen Aufnahme aber war mir klar, dass es hier im Herbst, dank eines umfangreichen Laubbaumbestandes am Gegenhang, auch recht hübsch aussehen könnte.

Wetter und Dienstplan verhinderten leider bislang, den gefassten Plan auch in die Tat umzusetzen, erst am letzten Tag des diesjährigen Novembers bot sich die kurzfristige Gelegenheit. Wie befürchtet, war das erstrebte, schillernde Farbkleid einem überwiegenden Einheitsbraun gewichen, die ersten Herbstwinde hatten ganze Arbeit geleistet. Nur ein paar ganz zähe Vertreter streckten noch ihre goldgelben Blätter in den Himmel, lange werden sie aber auch nicht mehr widerstehen. Die auf dem Schatten im Vordergrund gerade so sichtbaren Raureifflecken zeigen eben klar auf, welche Jahreszeit nun vor der Tür steht.

Dennoch gefällt mir die Szene im Licht der tiefstehenden Sonne, durch die ein bestens gepflegter 643 auf dem Weg nach Kaiserslautern rollt, nicht schlecht, und vielleicht ermöglicht ja im kommenden Herbst ein goldener Oktober, die bunte Variante doch noch umzusetzen.


Anmerkung zur Bildmanipulation: etwas Gerümpel am Bahndamm digital aufgeräumt.

Datum: 30.11.2019 Ort: Hochstätten (Pfalz) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fahrzeug- und Farbenvielfalt im Donautal
geschrieben von: claus_pusch (233) am: 16.10.19, 00:22
Eigentlich sind die RegionalExpress-Züge, die die Obere Donautalbahn befahren, die Domäne von Neigetechnik-Triebwagen. Lange Jahre waren das die roten 611, in jüngerer Zeit vor allem die 612 in bwegt-Landeslackierung. Zur Zeit zeichnet sich der RE-Verkehr zwischen Sigmaringen und Tuttlingen aber durch große Fahrzeugvielfalt aus: neben den besagten 612 kommt bei vier Fahrten eine Wendezuggarnitur mit 218 zum Einsatz, und auch Talent-Triebwagen, die man früher hier nie sah, "verirren" sich jetzt in den Naturpark Obere Donau. Eine solche Talent-Garnitur fährt als RE 22310 Ulm-Donaueschingen durch den besonders beschaulichen, da nicht von einer Straße erschlossenen Talabschnitt zwischen Fridingen und Mühlheim, wo sich die Laubbäume bereits sehr herbstlich in unterschiedlichsten Grün-, Gelb- und Brauntönen zeigen.
Die Aufnahme entstand von einem Felssporn an der Nordflanke des Fridinger Welschenbergs herab, der über einen Wanderweg erreichbar ist, welcher die Wüstung Altfridingen mit der Kirchenruine Maria Hilf verbindet. Am Hang gegenüber, über der Eisenbahnbrücke, erkennt man den Frauenfelsen, oberhalb welchem sich mit der Kolbinger Tropfsteinhöhle ein bekanntes Ausflugsziel dieser Gegend befindet.

Zuletzt bearbeitet am 16.10.19, 22:22

Datum: 14.10.2019 Ort: Fridingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (227):   
 
Seiten: 2 3 4 5
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.