DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 16
>
Auswahl (154):   
 
Galerie: Suche » 216, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Walkenried in drei Farbkonzepten
geschrieben von: Leon (409) am: 25.11.19, 17:54
Vom meinem Ausflug in den Südharz zum Wendewochenende sind ja schon einige Aufnahmen in die Galerie aufgenommen worden. Während des gesamten Wochenendes um den 10. bis 12.11.1989 war in Deutschland ungewöhnlich stabiles Hochdruckwetter, und die tiefe Herbstsonne verhalf zu recht ansprechenden Bildern.
Der Bahnhof Walkenried ist eigentlich ein ganz alter Hut. Umso bemerkenswerter ist, dass er aus dieser Position erst mit einer Version in die Galerie aufgenommen wurde. Daher möchte ich diese ungewöhnliche Zugkomposition vorstellen. Sie zeigt eine orientrote 216 des Bw Braunschweig vor einem noch grünen Byl und einem ozeanblau-beigen AByl. Am Zugende hängt ein MDyg. Eine derart bunte Zugzusammenstellung, bestehend aus drei verschiedenen Farbepochen habe ich seitdem im Südharz nicht mehr erlebt. Der Zug rollt am frühen Nachmittag des 11.11.1989 soeben in den Bahnhof, und ein Bahnbediensteter hat sich bereits zu Fuß auf den Weg zum nahen Stellwerk gemacht, um die Schranken zu schließen und die Fahrstraßen für den Lokwechsel festzulegen. Der Grenzbahnhof Ellrich, nur wenige Kilometer hinter Walkenried gelegen, war jahrzehntelang nur für Güterzüge nutzbar, wurde jedoch an diesem Wochenende erstmals für einen kurzfristig eingelegten Personenzugpendel von Ost nach West geöffnet. Heutzutage sind durchgehende Reisezüge von Northeim nach Nordhausen eine Selbstverständlichkeit.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Zuletzt bearbeitet am 25.11.19, 22:49

Datum: 11.11.1989 Ort: Walkenried [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gemischtes Doppel
geschrieben von: Johannes Poets (293) am: 21.11.19, 18:00
Ein Eldorado für Freunde der Dieseltraktion war in den 1980er Jahren die damalige Kursbuchstrecke 245 zwischen Ottbergen und Walkenried. Zum Einsatz kamen u. a. die Baureihen 212 und 260/261 vom Bw Göttingen sowie die Baureihen 216, 613, 614, 624/634 und 798 vom Bw Braunschweig. Auch Kleinloks der Baureihe 323 sowie die alte Wehrmachtslok 236 vom Bw Altenbeken waren hier auf der Strecke zu beobachten.

Für die schweren Güterzüge waren wegen der anspruchsvollen Topografie fast immer zwei Dieselloks nötig. Meist wurde im "Gemischten Doppel" gefahren, wie die Aufnahme der 216 165-1 zeigt, die hier gemeinsam mit der 212 304-0 den Dg 53845 Hamm (Westfalen) – Herzberg (Harz) durch den Bahnhof von Hattorf zieht.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 01.11.1984 Ort: Hattorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gießener Dieselspezialitäten
geschrieben von: Andreas Burow (194) am: 10.11.19, 16:18
Das vermehrte Auftauchen von 216-Fotos in der Galerie veranlasste mich, dieses historisches Motiv aus dem Hessenland aufzubereiten, das gut drei Jahre nach dem Ende der Bundesbahnzeit entstand. Damals konnte man noch hinter einer 216 von Fulda bis nach Koblenz reisen. Dazu musste man allerdings in Gießen umsteigen, was in der Praxis so aussah.

Rechts zu sehen ist die ozeanblau-beige 216 134, die vor wenigen Minuten mit RB 8422, über die Vogelsbergbahn kommend, in Gießen eingetroffen war. Am Bahnsteig gegenüber wartete schon der RE 3914 nach Koblenz, der an diesem Tag von 216 221 bespannt wurde. Die altrot lackierte Lok war seinerzeit ein echtes Schmuckstück und bei Fotografen entsprechend begehrt. Die Personale nutzten die Gelegenheit noch für einen kleinen Plausch.


Scan vom KB-Dia, Kodak Elitechrome 100

Datum: 10.09.1997 Ort: Gießen Hbf [info] Land: Hessen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Wimmelbild aus Nordthüringen
geschrieben von: Leon (409) am: 09.11.19, 15:55 Top 3 der Woche vom 24.11.19
Ein Blick auf eine Bahnhofsausfahrt in Nordthüringen. Wir sehen ein für die Gegend typisches Stellwerk. Am Bahnsteigende erkennen wir eine Signalbrücke. Mehrere Personenzüge mit unterschiedlichen Baureihen stehen zur Abfahrt bereit. Rechts unten steht eine schwarze Köf mit einem Baukran bereit, dahinter diverse Bauzugwagen sowie eine weitere Ludmilla. Die Personenzuggarnituren sind weitgehend aus grünen Wagen gebildet. Auch ansonsten erfolgt die Sicherung des Bahnhofs über Formsignale. Inmitten dieses Wimmelbildes erhält eine Doppeltraktion aus den beiden Braunschweiger 216 166 und 146 Ausfahrt mit einem langen Tds-Ganzzug gen Herzberg. Der Zug kreuzt nach der Ausfahrt aus dem Rangierbahnhof sämtliche Streckengleise in Richtung Leinefelde. Ja, so sah Nordhausen am späten Nachmittag des 03.07.1991 aus! Wir stehen auf einer Brücke, welche das gesamte Bahnhofsgelände überspannt. An diesem Nachmittag werden noch zahlreiche weitere Züge fotografisch eingefangen; Ludmillen gehen ins Netz, V 100, auch Züge der Schmalspurbahn, die damals noch nicht "HSB" hieß.
Nordhausen heute: Fahrdraht überspannt die Gleise. Die Brücke, auf der wir stehen, wurde modernisiert. Von ihr ist heute auch noch ein sehr ähnlicher Blick möglich, wenn auch mit ganz anderen Baureihen...aber ich lade zum "Wimmeln" in der Nachwendezeit ein...;-)

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 03.07.1991 Ort: Nordhausen [info] Land: Thüringen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 16 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Altrotes Schmuckstück verlässt Herzberg
geschrieben von: 797 505 (337) am: 08.11.19, 22:39
Die ausklingenden Einsätze der Baureihe 515 zogen uns in den Pfingstferien 1989 mit dem Tramper-Ticket in das westliche Harzvorland. Die am 18. Mai am Stellwerk in Herzberg abgestellte 216 168 blieb uns dabei nicht verborgen. Dem Stellwerker wurde über einige Gleise hinweg gewinkt, um dann lautstark mit ihm zu kommunizieren. Bis zur Abfahrtszeit der feinen altroten Braunschweigerin mit einem Güterzug gen Westen sollte es gar nicht mehr so lange hin sein.
So entstand vor nunmehr über dreißig Jahren das Pendant zu Leons Spätherbstbild „Ausfahrt Herzberg“ [www.drehscheibe-online.de] .

So, jetzt habe ich auch noch einen kleinen Beitrag zum aktuellen "216-Hype" geleistet ;-)

Datum: 18.05.1989 Ort: Herzberg [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 17 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein ganz legaler Fotostandort
geschrieben von: Leon (409) am: 08.11.19, 17:25
Ellrich. Ein ehemaliger innerdeutscher Grenzübergang im Südharz für Güterzüge in der Relation Northeim-Herzberg-Nordhausen. Diverse Beiträge im HiFo zeigen hier die damaligen Betriebssituationen. Vom Übersichtspunkt Juliushütte, am Ende einer einsamen Landstraße hinter Walkenried gelegen, hatte man einen guten Blick auf das Geschehen: Die Bundes-218 kommt langsam mit ihrem Güterzug von Walkenried angekrochen und rollt in den Bahnhof, immer unter den wachsamen Blicken der Organe auf den beiden Brücken am West- und Ostende des Bahnhofs. Meist tauchte dann auch aus Richtung Nordhausen ebenfalls ein Güterzug auf, bespannt mit einem U-Boot oder einer Ludmilla der Reichsbahn. Ich kann mich noch als Jugendlicher daran erinnern, wie bis zum Anfang der 80er Jahre die Güterzüge mit einer Nordhäuser 44.0 und später mit einer 52.80 in den Bahnhof gerollt sind. Bundesbahn-Dampf war leider seit Sommer 1976 Vergangenheit.

Jahre später - und auch bereits längst historisch. Wir schreiben den März 1991. Durchgehende Personenzüge verbinden Niedersachsen mit Thüringen. Reichsbahn-204 und später 228 laufen bis nach Altenbeken, 216 bis Nordhausen. Die Grenze ist gefallen, aber Spuren der Sicherungsanlagen sind noch vorhanden. So stehen im März 1991 noch immer die Brücken, von denen die Rangiermanöver beobachtet wurden. Am 17.03.1991 war zur großen Freude des Fotografen eine der letzten 216 des Bw Braunschweig in altroter Lackierung im Einsatz und verlässt den Bahnhof Ellrich in Richtung Nordhausen. Neben der östlichen Grenzbrücke steht ein Stellwerk - und das dortige Personal hatte überhaupt nix dagegen, dass ich die ehemalige Grenzbrücke als Fotostandpunkt benutzt habe...Zeiten ändern sich..!

Der Übersichtspunkt Juliushütte ist heute nicht mehr vorhanden. Die Freifläche ist völlig zugewachsen, und nur ein schmaler Pfad führt daran vorbei, den Gipsfelsen hinunter bis zur Bahnstrecke. Was soll man von dort oben heute auch noch beobachten?

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 17.03.1991 Ort: Ellrich [info] Land: Thüringen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Formsignale, Telegrafenmasten
geschrieben von: Johannes Poets (293) am: 07.11.19, 00:01
Stellwerke, Formsignale, Telegrafenmasten – die damalige Kursbuchstrecke 245 Walkenried – Ottbergen ließ in den 1980er Jahren in dieser Hinsicht keine Wünsche offen. Auch nach dem Ende der Dampflokzeit im Mai 1976 blieb das Fahrzeugaufkommen interessant: Im Personenverkehr konnten Braunschweiger 216, 613, 614, 634 und 798 sowie Hildesheimer 515 beobachtet werden, im Güterverkehr Göttinger 212 und Braunschweiger 216, meistens in Doppeltraktion, wobei die Kombinationen 216 + 216, 212 + 216 als auch 212 + 212 möglich waren (z.B. [www.drehscheibe-online.de] ).

Die Aufnahme zeigt die 216 090-1 mit dem E 3837 Bielefeld – Bad Lauterberg beim Erreichen des Bahnhofs Katlenburg. Am Zugschluss ist ein roter 515 beigestellt - ob diese Überführung planmäßig stattfand oder ein Einzelfall blieb, kann ich heute leider nicht mehr feststellen.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 07.11.19, 23:15

Datum: 01.11.1984 Ort: Katlenburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals an der Osterhagener Rampe
geschrieben von: Leon (409) am: 06.11.19, 19:14
Die Osterhagener Rampe. Ein Streckenabschnitt der ehemaligen KBS 245 bzw. heutigen 357 zwischen Herzberg und Walkenried, der schon zu Dampflokzeiten berüchtigt war. Damals schleppten Ottbergener 44 und Lehrter 50 schwere Güterzüge gen Ellrich, und es konnte schon mal vorkommen, dass man in Osterhagen an der Schranke allein fünf Minuten mit dem Betrachten der vorbeifahrenden Züge verbringen konnte. Die Schublok drückte bis zum Brechpunkt bei Osterhagen nach, und eine einzeln stehende Eiche oberhalb von Osterhagen hatte nicht umsonst den Beinamen "Branntweinseiche", weil hier schon Generationen von Fuhrwerkern eine kurze Pause eingelegt haben, um sich einen zu genehmigen...;-)

Heute hat der Güterverkehr über die Osterhagener Rampe kaum noch eine Bedeutung, und auch die Diesellokomotiven der Baureihe 216 sind inzwischen längst verschwunden. Moderne Triebwagen der Baureihe 648 surren vorbei. Im Frühjahr 1994 war jedoch die Baureihe 216 des Bw Braunschweig noch mit Eilzügen im Südharz beschäftigt. Wir stehen an einem recht bekannten Abschnitt der Osterhagener Rampe und blicken im Prinzip auf die Hänge, von denen bereits früher zahllose Aufnahmen auf die Strecke entstanden sind und auch schon ihren Weg in die Galerie gefunden haben. Hinter dem Zug erblicken wir das Gehöft Schmiedekindsmühle, und weiter rechts ist die ehemalige Blockstelle Bartolfelde zu erkennen. Die Häuser im Hintergrund gehören zu Barbis, kurz vor Scharzfeld gelegen.

Die Sonne ist für den E 3653 nach Nordhausen rechtzeitig gestiegen, dass der Blick von einem der zahlreichen Dolomitfelsen auf die Strecke am Morgen des 18.04.1994 möglich war. Über die Ästhetik der damals üblichen Sanitärfarben in Verbindung mit dem Ozeanblau-Beige der Lok kann diskutiert werden..;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 11.11.19, 17:41

Datum: 18.04.1994 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alte Eisenbahnherrlichkeit im Harz
geschrieben von: Frank H (222) am: 05.11.19, 23:12
Bleiben wir bei der Baureihenchronologie und fahren mit der 216 fort:

Unter dem Titel „Alte Eisenbahnherrlichkeit im Harz“ würde man als Freund der Epoche IV vielleicht eher die Eierköpfe 612 / 613 einordnen, welche in der Tat das primäre Ziel der gemeinsamen Tour mit meinem Vater im Frühjahr 1984 waren. Heute zählt aber auch der damals so unscheinbare Beifang in Form der roten 216 177 mit einem stattlichen Ganzzug, aufgenommen bei Neuekrug – Hahausen, unzweifelhaft zu diesem Sujet.

Aber nicht nur der Zug, auch die noch komplett zweigleisigen Strecken und die mechanische Signaltechnik lassen das Herz höher schlagen, von den gepflegten Bahnanlagen, die mit den heutigen Biotopen gar nichts gemeinsam hatten, ganz zu schweigen.

Die Dichte der Schienenwege im Vorharz hat mich schon damals fasziniert, offenbar resultierte sie aus der Bedeutung der ehemaligen Ost – West – Verbindungen der Vorkriegszeit. Wenn ich die Streckenkarte nach den vielen Jahren richtig deute, sehen wir im Vordergrund die Strecke in Richtung Langelsheim und Goslar, während sich der Zug auf dem Weg nach Salzgitter – Ringelheim befindet. Das genaue Ziel der äußerst imposanten Fuhre entzieht sich meiner Kenntnis, vielleicht kann ein ortkundiger Kollege ja einen Hinweis geben.

Eierköppe kamen bei dieser Tour übrigens auch nicht zu kurz … ;)

PS.: Im Hintergrund erkennt man noch schwach das Stellwerk, welches meinem Kumpel Andreas knapp zwei Jahre zuvor als Standort diente: [www.drehscheibe-online.de]


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia


Datum: 18.05.1984 Ort: Neuekrug-Hahausen [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pfanni
geschrieben von: Leon (409) am: 05.11.19, 19:08
Mitte der 80er Jahre bot sich eine interessante Ansicht an der nordöstlichen Bahnhofseinfahrt von Cloppenburg als Fotomotiv an: ein riesiger Raiffeisenspeicher war mit der Werbung eines bekannten Knödelherstellers versehen und präsentierte sich wie eine überdimensionale Verpackung. Völlig unbeeindruckt davon erhält am Nachmittag den 06.08.1986 die 216 054 des Bw Oldenburg Einfahrt mit ihrem Eilzug und wird nach wenigen Augenblicken ihre Fahrt gen Osnabrück fortsetzen. Mechanische Stellwerke und Formsignale waren damals eine Selbstverständlichkeit. Nicht nur die Gütergleise, die man rechts im Hintergrund sieht, sind längst Geschichte....

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 06.08.1986 Ort: Cloppenburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (154):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 16
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.