DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (5):   
 
Galerie: Suche » Ansbach, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Alte Liebe rostet nicht
geschrieben von: Leon (584) am: 07.09.20, 12:03
Die E 94. Für die ältere Generation der Inbegriff des Güterverkehrs auf süddeutschen Strecken. Unvergessen der krisselnde Klang des Tatzlagerantriebs, wenn neben einem so ein Ungetüm vor einem schweren Zug anfährt. Einige nannten sie "Krokodil", in Anlehnung an die Schweizer Be oder Ce 6/8 - ein Begriff, der jedoch nicht flächendeckend verwendet wurde. Im Osten hießen sie "Eisenschwein". Nun, viele von uns hatten auf ihre Art ihren Zugang zu diesen Maschinen; meiner entstand evtl. durch das uralte Märklin-Modell auf Vaterns Modellbahn, in typisch Göppinger Machart ohne Sonnenblenden und ohne erhabene Griffstangen auf den Vorbauten, aber schwer genug, um damit Nägel in die Wand zu schlagen...:-)
Von dem Nahverkehrszug in Ansbach ist ja bereits ein Bild in die Galerie aufgenommen worden, und dieser Zug stand damals im Oktober 1985 derart toll im Licht, dass ich einige Dias für ein paar Detailfotos gespendet habe. Diese Version mit der für die Loks typischen Laterne sowie all den Schrauben am Lokkasten hat mir besonders gefallen, so dass ich sie der Galerie nicht vorenthalten mag. Ansbach, 11.10.1985, kurz vor 17 Uhr...gleich geht dieses magische Gebrumm der Anfahrt los..;-)

Scan vom Fuji 100-Kleinbilddia

Datum: 11.10.1985 Ort: Ansbach [info] Land: Bayern
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
E 3398 nach Crailsheim
geschrieben von: Leon (584) am: 03.09.20, 19:05
Bleiben wir noch ein bissel bei der Baureihe 194..;-) Zu den Besonderheiten der Einsätze dieser Baureihe gehörten auch einige wenige Personenzugleistungen. So wurde Mitte der 80er Jahre ein Eilzug (!) von Ansbach nach Crailsheim planmäßig mit einer Nürnberger 194 bespannt . Dieser Zug verließ Ansbach in den späten Nachmittagsstunden und bestand aus drei Silberlingen. Im Rahmen der TMT-Tour im Herbst 1985 sollte dieser Zug einen herrlichen Tag an der Strecke Crailsheim-Ansbach abrunden. Bereits einige Zeit vorher wurde der Zug bereit gestellt, und man konnte sich an ihm in der tiefen Oktobersonne fotografisch so richtig abarbeiten..;-) Und so sehen wir, wie die Sonne den Zug und all die Details auf dem Bahnsteig anstrahlt, und sie ist endlich mal so niedrig, dass auch mal die Frontfenster der Lok angestrahlt werden. Drei Silberlinge sind für eine 194 ein Kinderspiel, und dennoch war es immer wieder beeindruckend, dem Tatzlagerantrieb einer anfahrenden Lok zuzuhören. E 3398 hat Abfahrt nach Crailsheim!

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 11.10.1985 Ort: Ansbach [info] Land: Bayern
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Anfang und Ende eines Fototags
geschrieben von: CC6507 (218) am: 24.09.17, 13:49
Es sollte ein frühherbstlicher Bilderbuch-Fototag werden. Kurz nach dem Aufstehen stellte ich beim Blick aus der Unterkunft zufrieden fest, dass es keinen Nebel hatte. Auch zeigte sich der Himmel so gut wie wolkenlos. Doch offensichtlich ging mein Blick nicht auf die "Wetterseite", denn kurz darauf zogen von Norden her massive Wolken auf. Der erste Intercity aus Richtung Stuttgart - zum Glück nicht mit Steuerwagen voraus - bildete dann bereits den fotografischen Tagesabschluß, bevor dieser richtig angefangen hatte.

Auch nicht so schlimm, denn gleichzeitig war dies auch die Gelegenheit, das Bayernticket einen Tag lang intensiv zu nutzen.


Datum: 22.09.2017 Ort: Ansbach [info] Land: Bayern
BR: 120 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Brummmmmmmmm
geschrieben von: neabahn (40) am: 07.04.15, 14:13
Schon von Weitem hörte man an diesem Herbstabend, dass sich aus Nordwesten keine E-Traktion näherte. Die relativ flache Landschaft entlang der Frankenhöhe und dem Altmühlgebiet lässt hier eine weit-"hörige" Geräuschkulisse zu und trägt bei passendem Wind schon vor den Signalen zum Bereitstehen des Fotografen bei.

So war es zwar keine Überraschung mehr, dass statt den streckenüblichen Containerschlangen ein Dieselgespann um die Ecke bog. Die Kombination aus 221 121 und 363 198 war dann allerdings doch sehr reizvoll und unerwartet. Während also die Beiden im Gleichschritt an mir vorbeibrummten, hatte ich mein perfekten Tagesabschlussbild im Kasten.



Im Hintergrund liegt die Ortschaft Lehrberg, die 2006 traurige überregionale Bekanntheit erlangte, als eine Gasexplosion den Dorfkern zerstörte.

Eine voll beladene Wagenschlange wäre mir hier zwar lieber gewesen, in der halben Stunde bis Sonnenuntergang kamen allerdings nur drei unbeladene Güterzüge vorbei.


*Bild begradigt, Zuschnitt leicht geändert, dadurch mussten die letzten Pixel des Mastauslegers rechts dran glauben*

Datum: 14.10.2014 Ort: Ansbach [info] Land: Bayern
BR: 220,221 (alle V200-west) Fahrzeugeinsteller: SGL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Den Puderzuckerstreuer umgekippt...
geschrieben von: neabahn (40) am: 28.01.15, 14:25
... hat Petrus wohl an so manchem Dezembermorgen, auch am 9. des Monats kurz vor Sonnenaufgang. Schnee hat sich in der Vorweihnachtszeit zwar noch keiner blicken lassen, für ein wenig Nachtfrost haben die Temperaturen dann aber doch gereicht, um die Landschaft etwas anzuzuckern.

Gut ist das natürlich für die Bahn, die so weniger Türstörungen, vereiste Weichen und andere Technikpannen zu beklagen hat. So war das bisschen gefrorene Wasser am Bahndamm für die Doppeltraktion 440er noch zu bewältigen, obwohl am Bahnhof Ansbach trotzdem ein kleines Problem aufgetreten sein muss: Der Zug kam mit zehn Minuten Verspätung des Weges, obwohl den Triebwägelchen eigentlich planmäßig schon 15 Minuten Verschnaufpause am Bahnsteig in Ansbach gegönnt sind.

Sei's drum, Hauptsache es fährt überhaupt noch was bei solch extremen Zuständen. Und gedankt sei es dem vorausschleichenden Güterzug, der an der Oberleitung bereits ein monströses Feuerwerk abgebrannt hat. Wer weiß, vielleicht hätte der Raureif den 440ern an diesem Morgen sonst endgültig den Garaus bereitet.

Datum: 09.12.2014 Ort: Ansbach [info] Land: Bayern
BR: 440 (Alstom Coradia Continental) Fahrzeugeinsteller: DB Regio
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (5):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.