DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (3):   
 
Galerie: Suche » Neukieritzsch, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Gut bedacht in Neukieritzsch
geschrieben von: barnie (91) am: 18.11.19, 08:49
Neukieritzsch ist eine Gemeinde, die es ohne Eisenbahn nicht geben würde. Als im Jahr 1842 die Bahnstrecke Leipzig-Altenburg eröffnet wurde, war Neukieritzsch der einzige Haltepunkt zwischen der Messe- und der Skatstadt. Seinerzeit lag der "Bahnhof" auf freiem Feld, einzig einfache Unterkünfte für Bahnarbeiter existierten. Das eigentliche Dorf Kieritzsch liegt ca. 3km entfernt. Mit der Bahn - es kamen Strecken nach Geithain und nach Pegau hinzu - wuchs der Bahnhof zu einem Bahnknoten und auch die Gemeinde wuchs bzw. wurde erst zu dieser.

Die Lage Neukieritzschs im Leipziger Kohlerevier verdankt der Bahnhof auch heute noch seine großzügige Dimensionierung, obgleich vieles davon unbenutzt bleibt. DR-Lichtsignale, Stellwerke oder eine handbediente Vollschrankenanlage mit Schrankenposten - vieles ist noch so wie anne dunnemal. Auch und vor allem die hölzerne Bahnsteigüberdachung ist für mich das Highlight des Bahnhofes. Mit der Sanierung im kommenden Jahr wird diese wohl auch weichen müssen. Grund genug, hier noch einmal mit der Kamera den status quo festzuhalten.

Datum: 16.11.2019 Ort: Neukieritzsch [info] Land: Sachsen
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
DB Netz
geschrieben von: barnie (91) am: 16.11.19, 22:06
Ab September 2020 soll der Bahnhof Neukieritzsch komplett saniert werden. Bis dahin "patiniert" die Infrastruktur fröhlich vor sich hin. Hinweistafeln im aktuellen corporate designe auf bröcklenden Wänden, dazu ein Nahrungsbeschaffungsnetz eines Krabbeltieres.

Verfremdung: Umwandlung in s/w

Datum: 16.11.2019 Ort: Neukieritzsch [info] Land: Sachsen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: ---
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonntags, ...aber wann genau?
geschrieben von: barnie (91) am: 01.07.19, 12:55
Oft schon nahm ich Notiz vom Leer-Kalkzug von Chemnitz nach Blankenburg. Sonntags fuhr er, das war klar. Unklar war aber, wann genau? Die Zeiten variierten doch teils sehr deutlich. Es brauchte seinerzeit schon einen guten Kontakt zu einem Fdl "flussabwärts", um die Durchfahrtszeit des Zuges durch meine Heimatregion zu erfahren.

An einem Frühlingssonntag im Jahr 2008 erhielt ich Nachricht, dass der Zug gegen 16 Uhr kommen sollte. Das erste Bild des Zuges schaffte (zu Recht) nicht den Einzug in die Galerie. Daher nun ein zweiter Versuch aus Neukieritzsch. Neukieritzsch präsentiert sich heute fast noch wie zu DDR-Zeiten, inkl. handbedienter Vollschranke mit Postenhaus. Aber die Tage sind gezählt, der Umbau steht quasi bevor. Fast ein wenig schade. Während die Strecke rechts Richtung Altenburg/Zwickau führt biegt man links ab Richtung Borna / Geithain / Chemnitz. Fährt man hier mit der S-Bahn so ist das die einzige Stelle weit und breit, wo der Zug noch merklich schaukelt und es das typische klack klack ... klack klack ... klack klack vom Drehgestellt ertönt.




Datum: 27.04.2008 Ort: Neukieritzsch [info] Land: Sachsen
BR: 285 (Bombardier TRAXX F140 DE) Fahrzeugeinsteller: hvle
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (3):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.