DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
<
1 2 4 5 6 .. 673
>
Auswahl (33632):  
 
Die neuesten Beiträge » zur erweiterten Suche
 
Schulschluss in Rhinow
geschrieben von: Leon (528) am: 19.06.20, 18:19
Herbst 1992 im Ländchen Rhinow, kurz vor 14 Uhr. Zahllose Schüler haben sich zum Bahnhof Rhinow begeben und warten auf den mittäglichen N 5539 von Neustadt/ Dosse nach Rathenow. Wir sind auf der Brandenburgischen Städtebahn, wo sich mit dem Bahnhof von Rhinow eines der fotogensten Empfangsgebäude dieser Gegend befindet. Die Gleise liegen in Kiesbettung, das Bahnhofsschild hat seinen eigenen Stil, und unter dem Dach wirbt ein Banner für die BahnCard. Nur wenige Schüler nehmen Notiz von dem Fotografen, der seine Aluleiter in den Kies gedrückt hat. Einfahrt erhält eine völlig ausgeblichene V 100, die mit ihrer Doppelstockgarnitur soeben zum Stehen kommt. Ob der Dosto für die Schülermassen ausgereicht hat? Alltag kurz nach der Wende...
Heute ist die Städtebahn in diesem Abschnitt ihrer Gleise beraubt, und die Schüler müssen auf den Bus ausweichen. Die V 100 wich später der Ferkeltaxe; diese wiederum wurde von ehemaligen Bundesbahn-Schienenbussen unter der Regie der Prignitzer Eisenbahn abgelöst, bevor auch dieser Betrieb auf dem Abschnitt zwischen Rathenow und Neustadt/ Dosse im Winter 2003 beendet wurde.
Das Bahnhofsgebäude blieb erhalten und wird heute als Kunstobjekt genutzt.

Scan vom Fuji-100 6x6-Dia


Datum: 12.10.1992 Ort: Rhinow [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ebenerdige Verladung
geschrieben von: Kieler 218 (16) am: 18.06.20, 23:58
Bevor vor einigen Jahren am Schwedenkai in Kiel ein Portalkran angeschafft worden ist, wurden die Wechselbehälter von einem Reach Stacker verladen, auch was das Frachtaufkommen noch nicht so hoch wie es heute ist.

So stand am 09.06.2014 DB Schenker 261 098-8 mit einigen Tragwagen vor der neuen Stena Scandinavica auf dem Kai.

Datum: 09.06.2014 Ort: Kiel [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Es donnert über Bernburg im ersten Licht...
geschrieben von: Nils (440) am: 18.06.20, 21:32
Wenige Minuten nach Sonnenaufgang donnert am 08.08.2018 die Strabag Nohab 227 007 (MY1147) mit einer Schlage E-Wagen über die Saalebrücke Bernburg. Eigentlich wollte ich hier "nur" einen 642 aufnehmen. Diese Rundnase verbesserte den Start in den Tag natürlich ungemein.

Datum: 08.08.2018 Ort: Bernburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 227 (alle NOHAB-Rundnasen) Fahrzeugeinsteller: Strabag
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hochgeschwindigkeits-Vogelflug an der Aare
geschrieben von: Vinne (642) am: 18.06.20, 19:23
Von Meiringen bis zur Mündung der Aare in den Brienzersee folgt die Strecke der Zentralbahn dem längsten Fluss der Schweiz stets rechts des Ufers. Und das lässt sich im breiten und flachen Aaretal an dieser Stelle mit für 1000 mm Spurweite hohen Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h tun.

Und so rauscht "Fink" ABeh 160 002 mit zwei "Adlern" ABeh 150 204 und 104 mitsamt mittig eingereihtem Speisewagen in den Bahnhof von Brienzwiler, wo sogleich in der verlängerten Kreuzungsinsel der InterRegio nach Luzern entgegenkommen wird und seinerseits mit Karacho gen Meiringen entschwinden wird.

Datum: 18.07.2019 Ort: Brienzwiler [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-ABeh 160 Fahrzeugeinsteller: Zentralbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Wo ist das Gleis?
geschrieben von: Gunar Kaune (373) am: 18.06.20, 19:02
Wo ist das Gleis? Diese Frage stellte ich mir tatsächlich, als ich am Bahnhof von Sannicolau Nord ankam. Der Fahrplan wusste nichts von einer Betriebseinstellung nach Cenad und in Sannicolau Mare war auch ein Zug angekommen. Aber die zwei rostigen Gleise im Vordergrund - das konnte es nicht sein, dort fährt sicher nichts. Ich begann schon an mir zu zweifeln, schaute mir dann aber die wilde Wiese im Hintergrund näher. Dort entdeckte ich noch ein Schienenstrang, der auch ein wenig blank war. Mittlerweile war der Zug in der Ferne auch schon auszumachen und ein paar Minuten später rollte 97 0572 tatsächlich mit sehr gemächlicher Geschwindigkeit auf der Wiese in den Bahnhof hinein.

Datum: 16.06.2019 Ort: Sannicolau Mare [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-97 Fahrzeugeinsteller: Regiotrans
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Trassen sparen...
geschrieben von: Jan vdBk (642) am: 18.06.20, 19:33
Bei der "Menge" an Zügen war es schon sehr "wichtig", dass eine Lok, die nach Prijedor musste, um vermutlich einen Güterzug zu holen, an den Nahverkehrszug 6424 angehängt wurde. Die Wagen des Bummelzuges sind von der Reichsbahn übernommene "Halberstädter". Hier verlässt das Gespann den Bahnhof Omarska. In Omarska sorgen immerhin einige Kohlegruben noch für ganz ansehnlichen Güterverkehr. Aber doch nicht so stark, dass es keine freie Fahrplantrasse für die Lok mehr gegeben hätte...

Datum: 06.07.2019 Ort: Omarska [info] Land: Europa: Bosnien-Herzegowina
BR: BA-441 Fahrzeugeinsteller: ZRS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Damals in Berlin-Moabit
geschrieben von: Leon (528) am: 18.06.20, 18:34
Mal wieder Zeit für einen Griff in die Mottenkiste! Wenn man heute nachmittags auf der Beusselbrücke in Berlin-Moabit steht, sieht man schnurgerade, mit Oberleitung versehene Gleisanlagen. Ganz links die S-Bahn, daneben die Ferngleise vom Hauptbahnhof in Richtung Spandau, weiter rechts einige Ausfahrgleise vom Güterbahnhof Moabit. Reges Treiben herrscht dort heute; alle Nasenlang rast der Fern- und Regionalverkehr unter der Brücke hindurch, und hin und wieder taucht auch mal ein Güterzug auf. Auf dem S-Bahn-Ring folgt ebenfalls ein Zug dem anderen, und auf der Brücke befindet sich eine Bushaltestelle, welche von den umsteigenden Fahrgästen stark frequentiert wird. An manchen Tagen kommt man als Fußgänger kaum zum Brückengeländer, weil jeder Meter von abgestellten Fahrrädern belegt ist - hier pulsiert das Leben!
Drehen wir die Uhr 34 Jahre zurück. Formsignale hatten noch Propangasflaschen. Der S-Bahn-Ring liegt im Dornröschenschlaf, rechts daneben eine Brachfläche, auf der heute Gleise liegen. Links im Hintergrund erkennen wir den riesigen Portalkran vom Westhafen; längst demontiert. Rechts im Hintergrund stehen zahllose Güterwagen im Güterbahnhof Moabit, und direkt vor uns kommt uns einer der damals fotogensten und bekanntesten Züge der Stadt entgegen: der berühmte "Franzosenzug" von Berlin-Tegel nach Strasbourg, bis Potsdam Stadt bespannt mit einer Wustermarker 118. 3 x pro Woche verkehrte dieser Zug und passierte auf seinem Laufweg von Tegel quer durch die Stadt ein Fotomotiv nach dem anderen. HP 1 ist gezogen für 118 253, einer eher selten vertretenden "Dicken" des Wustermarker Bestandes.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 04.09.1986 Ort: Berlin Moabit [info] Land: Berlin
BR: 228 (V180) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
HRS - Wir sind am Zug
geschrieben von: 215 082-9 (300) am: 19.06.20, 18:54
Der Vormittag des 05.05.2020 wurde der 295 auf der BTE gewidmet. Der Nachmittag war noch unverplant und sollte vom Wetter eh nicht so schön werden. Zuhause stellte ich dann aber weiterhin feinstes Wolkenlotto fest, was dann doch motivierte mich auf's Rad zu schwingen. In Drakenburg angekommen gab es die ersten Güterzüge zwar mit Sonne, doch entweder hob sich die Lok (schwarze 193) oder der Wagenzug (braune H-Wagen) nicht wirklich gut vom Hintergrund ab. Nach eine Weile setzte sich dann eine fette Wolke für knapp 30 Minuten vor die Sonne. Tatsächlich kam in der Zeit kein einziger Güterzug und keine 60 Sekunden nachdem alles wieder ausgeleuchtet war, rumpelte es verdächtig.
Schon zum zweiten Mal kam mir die orange 482 048 vor die Linse, die für den Hamburger-Rail Service (HRS) wirbt und derzeit an HSL vermietet ist. Mit einem Kesselzug aus Bremen Inlandshafen fuhr sie weiter in Richtung Hannover.

Datum: 05.05.2020 Ort: Drakenburg [info] Land: Niedersachsen
BR: CH-482 Fahrzeugeinsteller: HRS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Stoptrein
geschrieben von: km 106,5 (191) am: 18.06.20, 12:30
Zwischen Zutphen und Oldenzaal betreibt Keolis Nederland eine Verbindung mit der Gattung Stoptrein.
Diese bei uns wohl als RB angeführte Linie werden mit Fahrzeugen des Types Lint 41 betrieben und verbinden damit das östliche Oberijssel mit dem Gelderland.

5020 042 hat sein Ziel fast erreicht als er kurz vor Oldenzaal abgelichtet wurde.


Datum: 23.08.2019 Ort: Oldenzaal [info] Land: Europa: Niederlande
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: Keolis
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
UNESCO-Welterbe
geschrieben von: rene (715) am: 17.06.20, 16:49
Nein, die Taurus Loks gehören natürlich nicht zur UNESCO-Welterbe, das ist klar.
Und auch die vielen Neubauten welche es in Potsdam (leider) gibt, sind nicht unbedingt kulturell empfehlenswert.
Denkt man an Potsdam und an Welterbe, denkt man natürlich sofort an Park Sanssouci mit dem neuen Palais und Schloß Sanssouci.
Letzteres kann man im Bild links im Hintergrund sehen (wie auch die historische Mühle, die Bildergalerie, die Friedenskirche und der Ruinenberg).
Weitere historische Bauten sind auch noch im Bild versteckt. Wer also Lust hat das historische Pumpwerk oder den Pomonatempel auf dem Pfingstberg zu suchen, kann dies gerne machen :-)

Dazu bietet diese Perspektive aus fast 100 Meter Höhe übrigens auch noch ein Blick auf die Neustädter Havelbucht und die Havelbrücke (worauf gerade RE 3121 von Magdeburg nach Frankfurt (Oder) unterwegs ist).


Datum: 14.06.2020 Ort: Potsdam Neustädter Havelbucht [info] Land: Brandenburg
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
GMTZ 004 mit altem Blinklicht-Bü bei Dillenburg
geschrieben von: Dampflokfan (70) am: 17.06.20, 13:33
Die 15,9 Kilometer lange "Dietzhölztalbahn" führte einst von Dillenburg nach Ewersbach. Nachdem der Gesamtverkehr zwischen Dillenburg Nord und Ewersbach um die Jahrtausendwende herum endgültig eingestellt wurde, wird die Strecke seitdem nur noch als "Anschlussbahn" bis zum Dillenburger Stahlwerk betrieben.

Am Vormittag des 2. März 2015 fotografierte ich dort 725/726 004, welcher an diesem Tag eine Messfahrt auf dieser kurzen "Anschluss-Strecke" durchführte und sich unter der Zugnummer MessNbZ 92302 (Dillenburg Stahlwerk - Dillenburg) auf dem Rückweg nach Dillenburg befand.

Anmerkung: Bei dieser Fotostelle handelt es sich um ein eher schwierig umzusetzendes Motiv. Links und rechts befinden sich einige störende Objekte (am Bü haltende Autos, Fußgänger, Verkehrsschilder, usw.). Zudem muss der Auslösezeitpunkt sehr gut gewählt sein, sodass der Zug ein störendes Objekt bereits zugefahren hat ohne schon mit der Front in dem nächsten "drin zu hängen". Auch der Standort muss präzise gewählt sein: Vom o.g. Bild aus wenige Meter weiter hinten erscheinen bereits die nächsten störenden Objekte (Verkehrsschilder) im Bild.

Zuletzt bearbeitet am 17.06.20, 13:34

Datum: 02.03.2015 Ort: Dillenburg [info] Land: Hessen
BR: 724,725,726 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Štrba ohne Tatrablick
geschrieben von: Kieler 218 (16) am: 17.06.20, 01:41
Abends ist die Sonne in Štrba so weit gewandert, dass die Hohen Tatra nicht mehr beleuchtet werden, sondern nur noch die Strecke. In diesem letzten Licht zieht 183 034-8 ihren Eamnos Zug aus Čierna nad Tisou in Richtung Bratislava. Wegen des anderen Stromsystems im Westen des Landes steht jedoch noch ein Lokwechsel an.

Manipulation: Ein Straßenschild am Bildrand wurde entfernt.

Zweiter Versuch: Begradigt und Tonwertanpassung

Datum: 16.04.2019 Ort: Štrba [info] Land: Europa: Slowakei
BR: SK-183 Fahrzeugeinsteller: ZSSKC
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Grautöne ohne Ende
geschrieben von: Vesko (507) am: 17.06.20, 00:10
Das Bahnhofsgebäude von Stralsund Rügendamm wirkt eher nicht so einladend - obwohl es sich in der Nähe des touristisch geprägten Hafens befindet.

Zuletzt bearbeitet am 21.06.20, 16:59

Datum: 13.06.2020 Ort: Stralsund Rügendamm [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Holzzug aus Wallau
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 18.06.20, 15:43
Meine lose Serie von Holzzügen hier aus der Region möchte ich mit einem Bild erweitern, das einen Holzzug aus Wallau auf seinem Weg nach Marburg zeigt. Oberhalb des kleinen Ortes Kernbach fand ich eine Wiese auf der man prima im Gras liegend auf den Zug warten konnte.

Einem Baum wurde minimal die Krone gekürzt.

Datum: 26.04.2020 Ort: Kernbach [info] Land: Hessen
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Press
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Begegnung
geschrieben von: Münsteraner Jung (3) am: 17.06.20, 22:12
Als Münsteraner Jung kannte ich keine U-Bahn, ja nicht mal Straßenbahnen. Das änderte sich im zarten Alter von 4 Jahren als mein Vater mich mit nach Hamburg nahm. Mein Onkel wohnte direkt gegenüber vom Heiligeistfeld. So kam es das meine erste Begegnung mit einer U-Bahn im Bahnhof St. Pauli stattfand. Obwohl es nun schon 50 Jahre her ist, erinnere ich mich immer noch wie wir Treppen hinuntergingen. Damals wie heute war es im unteren Bereich der Treppe offen, die Schienen mit einem schmiedeeisernen Gitter von der Treppe getrennt. Und in dem Moment kam sie von hinten herangedonnert, meine erste U-Bahn, ein damals hochmoderner DT 3.

An diesem Tag wurde mein Interesse für U-Bahnen geweckt, und die Hamburger U-Bahn ist für mich immer noch aufregend, obwohl es ja durchaus imposantere Netze gibt.

Ganz besonders hat es mir die Ringbahn angetan, da sie meistens außerhalb des Tunnels verläuft, und man hier einen Querschnitt von Hamburg sehen kann. Die für mich schönste Fahrtstrecke einer U-Bahn weltweit zwischen Baumwall und Landungsbrücken, die schönen Viertel Winterhude und Eppendorf und auch die Arbeiterviertel Barmbek und Mundsburg. Alles nur ein paar Minuten voneinander entfernt.

Im August 2010 habe ich mich einige Stunden auf der Ringbahn aufgehalten um Fotos zu schiessen. Am Bahnhof Sierichstrasse verjüngt sich der 1926 verlängerte Bahnsteig am östlichen Ende extrem und ich beobachtete, daß sich die Fahrzeuge an dieser Stelle häufig begegneten. Also kam mir die Idee zu diesem Foto.

Und um den Kreis zu schließen, beide Züge waren ein DT 3.


Datum: 07.08.2010 Ort: Winterhude [info] Land: Hamburg
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: HHA
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kindheitserinnerungen am "großen Bahnübergang"
geschrieben von: Vinne (642) am: 17.06.20, 21:09
Im September 1990 erblickte der Fotograf des gezeigten Bildes im Land der Horizonte das Licht der Welt und hatte das große Glück, dass die Großeltern ihren Wohnort an der Marschbahn in Hemmingstedt hatten.

So begann wohl bereits im Kinderwagen bei diversen Spaziergängen der (Groß-) Eltern entlang des südlichen Ortsrand rund um das Einfahrsignal A und den noch örtlich besetzten Posten 118 die Liebe zur Eisenbahn.
Bereits "damals" rauschten 218 verschiedenster Farbgebungen mit nicht minder bunten Eilzügen und InterCitys über die Dieselmagistrale an der Westküste.

Als der kleine Junge dann etwas größer war, radelte man mit dem Fahrrad immer zum "großen Bahnübergang", denn da war einfach mehr los, man konnte das Telefonklingeln bei Zugmeldungen hören und wusste immer von wo etwas zu erwarten war - einen Fahrplan hatte man aber nie dabei, es war halt alles interessant. Gefühlt alle zehn Minuten rauschte dann eine 218 mit lautem Motorengebrüll vorbei - TB 10, TB 11 und Pielstick spielten meinen Klang der Eisenbahn.

Irgendwann zog der Junge dann zum Studium aus Schleswig-Holstein weg und verließ Hemmingstedt auch fotografisch für viele Jahre. Auch meine Großeltern mussten altersbedingt den Ort verlassen, quasi mit ihnen wurde der Bahnhof wie die gesamte südliche Marschbahn auf elektronische Stellwerke umgestellt - gewohnte Geräusche aus Glockenschlägen mechanischer Schranken und klappernden Formsignalen verließen die Strecke und begruben "mein" Hemmingstedt.

Nun schreiben wir das Jahr 2020 und mit 218 480 (inklusive digital repariertem LED-Licht) und 490 von Railsystems RP kam die alte Zeit ozeanblau-beiger 218-Doppel vor den InterCitys wieder zurück.

Und auch der Fotograf kam nach fast 10 Jahren Abwesenheit wieder dorthin zurück. wo für ihn alles mit der Eisenbahn begann und holte sich nun ein Stück Vergangenheit ins Bildarchiv - alles andere bleibt Erinnerung...

Zuletzt bearbeitet am 17.06.20, 21:10

Datum: 30.05.2020 Ort: Hemmingstedt [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Railsystems RP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 14 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kurhessenbahn auf Abwegen
geschrieben von: KBS443 (33) am: 18.06.20, 12:53
Seit dem letzten Fahrplanwechsel verbinden samstags zwei Zugpaare die Städte Marburg und Siegen und darüber hinaus bis nach Betzdorf umstiegsfrei über Erndtebrück. Die Leistungen werden durch die Kurhessenbahn erbracht. Die Fahrtzeit beträgt 2:30, über eine Stunde länger als der Weg über Gießen mit einmal Umsteigen.

Wenigstens ist mit der „Angebotsverbesserung“ zwischen Erndtebrück und Kreuztal ein anderer Fahrzeugtyp unterwegs, Abwechslung auf Nebenbahnen. Zum Abend sollte die Wolkendecke sich verziehen, also das Glück versucht und es hat sogar funktioniert. Aber nur beim Nachschuss auf die RB94 -> Marburg(Lahn), der eigentlich anvisierte Zug war voll im Schatten unterwegs. Um es positiv zu sehen, kein weiteres Bild von einem hier typischen LINT der HLB sondern ein verkehsroter Desiro.



Datum: 06.06.2020 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nieder-Schreiberhau
geschrieben von: Der Bimmelbahner (117) am: 16.06.20, 11:08
Weltbekannt ist die Zackenbahn im tschechisch-polnischen Grenzgebiet, die sich an den Hängen zwischen Iser- und Riesengebirge bis auf den Neuweltpass schraubt, letztlich wohl durch ihre kühne Trassenführung und die sehr frühe Elektrifizierung, die heute allerdings nicht mehr in Gänze vorhanden ist. Die langezogene und verstreute Ortschaft Szklarska Poręba (früher Schreiberhau) wird dabei mit insgesamt fünf Halten bedient, wobei der tiefstgelegene nicht nur dem Namen nach Szklarska Poręba Dolna (Nieder-Schreiberhau) ist. Die höchstgelegene Verkehrsstation ist Szklarska Poręba Jakuszyce mit 886 m über dem Meer direkt auf dem Neuweltpass gelegen und damit auch gleichzeitig Polens höchster Bahnhof. Da Szklarska Poręba ein hohes touristisches Potential hat, gibt es in den Bergort auch ein doch recht ansehnliches Fernverkehrsangebot, welche die "unteren" drei Stationen anbindet. Darunter fällt auch ein EIC-Zugpaar von/nach Warschau, welches zu den qualitativ hochwertigsten Zuggattungen Polens zählt. Im Bild ist EP07-1058 gerade mit dem EIC 1651 (Warszawa Wschodnia - Szklarska Poręba Górna) am Hausbahnsteig in Szklarska Poręba Dolna angekommen. Bahnsteig 2 und alle weiteren Gleisanlagen sind allerdings wegrationalisiert bzw. nicht mehr angebunden/nutzbar. Keiner der noch recht vielen Fahrgäste nutzt allerdings den Ausstieg am niederen Bahnhof mit seinem morbiden Charme. Das alte hölzerne Empfangsgebäude steht noch, wenn auch verrammelt. Der Bahnsteig ist noch niederflurig und auch an der Oberleitungsanlage gibt es noch einige Bestandteile, die in 3 Jahren wohl ihr "Hundertjähriges" feiern dürften - polnische Hauptbahn mit Charme eben!


P.S.: Auch wenn hier nichts gerade wirkt, das Bild wurde auf einem ausgerichteten Stativ aufgenommen! Der kahle Baum ist extrem windschief gewesen (richtet man nach ihm aus, kippt der Zug auf den Bahnsteig), wie auch sämtliche Lampenmasten. Die Oberleitung scheint verhältnismäßig gerade zu stehen. Und leider ist die Strecke dort so extrem zugewachsen, dass man zumindest im Bergabschnitt zumeist nur in der hochlichtigen Zeit an den Stationen tätig werden kann.

Datum: 18.08.2018 Ort: Szklarska Poręba Dolna [info] Land: Europa: Polen
BR: PL-EP07 Fahrzeugeinsteller: PKPIC
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Seltener Gast im Schwarzwald
geschrieben von: Jerome Klumb (178) am: 16.06.20, 07:15
Am 18.05 2020 war der "Blümchentod" im Schwarzwald unterwegs. Das Tagesprogramm war sehr intensiv wofür man extra zwei 218er für den Zug bestellte.
Eine Maschine war 218 484 von DB Regio ( hier am Zugschluss zu sehen ) und desweiteren noch 218 191 von MZE,
die auf Talfahrt von St. Georgen nach Offenburg in der Nähe von Nußbach dokumentiert werden konnte.

Zuletzt bearbeitet am 16.06.20, 14:40

Datum: 18.05.2020 Ort: Nußbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: MZE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Burglengenfelder Übergabe
geschrieben von: Dennis Kraus (653) am: 17.06.20, 13:15
Das Zementwerk in Burglengenfeld wird noch regelmäßig per Bahn bedient, meist werden vier Wagen zugestellt bzw. abgeholt. Die Verkehre auf der sieben Kilometer langen Nebenbahn finden jedoch nur im Sommerhalbjahr statt. Das Besondere an den Übergaben ist, dass hierbei ältere slowakische Wagen der Bauart Uacs zum Einsatz kommen.
Leider sind die Fahrzeiten der Übergabe nicht ideal für Fotos, bei der Hinfahrt steht das Licht über einen langen Abschnitt ziemlich gleisachsig, bei der Rückfahrt gibt's nirgends Frontlicht, außer kurz nach Teublitz. Und genau dort, wo es dieses Jahr sogar ein Rapsfeld gibt, wartete ich am 23.04.2020 auf die Rückfahrt.

Datum: 23.04.2020 Ort: Teublitz [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Braun und hüglig
geschrieben von: Amberger97 (344) am: 15.06.20, 22:34
Einer der für Südspanien obligatorische 599 durchbrach am 11.10.2017 kurz die Ruhe auf den wenig genutzten Gleisen in Andalusien mit Laufweg von der Küstenstadt Algeciras nach Granada. Wegen Bauarbeiten für die Neubaustrecke dürfte allerdings ab Bobadilla oder Antequera Santa Ana SEV bestehen.

Zuletzt bearbeitet am 19.06.20, 13:25

Datum: 11.10.2017 Ort: Teba [info] Land: Europa: Spanien
BR: ES-599 Fahrzeugeinsteller: Renfe
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Goldenes Licht
geschrieben von: Der Weinheimer (15) am: 15.06.20, 20:37
Deutlich unter dem Gefrierpunkt war es Mitte Februar in Berlin 2017.
Die Sonne haucht der Hauptstadt Deutschlands gerade neues Leben ein und am Hauptbahnhof ist das Leben schon voll im Gang.
Die Schienen im Vorfeld des Bahnhofs glitzern in der Morgensonne, sehr bald kommt die nächste S-Bahn.
Eingefangen wurde das Szenario aus den oberen Stockwerken des Berliner Hauptbahnhofs.
Nur für einen kurzen Moment war es möglich ein Bild zu machen, wobei das Ganze noch erschwert wurde, denn die Fenster im Gebäude ließen sich nur nach außen hin kippen.


Datum: 14.02.2017 Ort: Berlin [info] Land: Berlin
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 19 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Werrabrücke Unterrieden
geschrieben von: Johannes Poets (350) am: 15.06.20, 11:00
Weniger bekannt als ihre "große Schwester" bei Oberrieden ist die wenige Kilometer flussabwärts gelegene Werrabrücke bei Unterrieden im Verlauf der 25 km langen Gelstertalbahn von Velmeden über Großalmerode Ost nach Eichenberg. Während der Personenverkehr auf dieser Strecke bereits am 2. Juni 1973 eingestellt wurde, verkehrten bis zum 31. Dezember 2001 von Eichenberg aus Übergaben nach Witzenhausen-Süd und zur dortigen Papierfabrik. Anfang Februar stellte ich bereits ein Bild der Übergabe von Göttingen nach Witzenhausen-Süd auf der dortigen Flutbrücke vor [www.drehscheibe-online.de], die auf dem vorliegenden Bild im Hintergrund rechts zu sehen ist. Es zeigt die Rückleistung Üg 68378 Witzenhausen-Süd – Göttingen auf der Werrabrücke bei Unterrieden. Wie viele andere Brücken wurde sie in den letzten Kriegstagen von deutschen Truppen gesprengt. Der moderne Mittelbogen aus Beton entstand 1951. Zuglok an diesem Tag war die 212 279-4 vom Bw Göttingen.

Ich bin mir über die etwas ungünstige Ausleuchtung durchaus im klaren, bei der späten Fahrplanlage der einzigen Übergabe am Tag in Verbindung mit dem Streckenverlauf musste ich die Lichtverhältnisse aber so hinnehmen.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 15.06.20, 23:30

Datum: 15.06.1981 Ort: Unteerrieden [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Verdiente Pause (Bechtheim 1985)
geschrieben von: Andreas T (313) am: 16.06.20, 21:32
Jeder hat sich auch mal eine Pause verdient, selbst wenn die Zuckerfabrik ständig auf neue Zuckerrüben aus Rheinhessen wartet. Denn noch ist Zeit, bevor es planmäßig wieder von Bechtheim zurück nach Osthofen geht.

Zuletzt bearbeitet am 16.06.20, 21:39

Datum: 26.10.1985 Ort: Bechtheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Etwas Abkühlung
geschrieben von: Münsteraner Jung (3) am: 14.06.20, 22:10
Es ist schon etwas länger her das man im norddeutschen Tiefland derartige Fotos machen konnte. Der Winter 2010/2011 war der letzte Winter der Schnee brachte, welcher länger lieben blieb, und der auch sonnige Tage bei Schnee brachte.
Die Strecke Hannover-Altenbeken liegt nicht unweit meines derzeitigen Wohnorts, und so traute ich mich bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt mal aus der Hütte um dieses Foto zu schiessen.
Der 425 er der S 5 auf dem Weg zum Flughafen Hannover war vom Schneepulver gezeichnet als er gerade den Haltepunkt Holtensen/Linderte verleiß.

Datum: 18.12.2010 Ort: Vörie [info] Land: Niedersachsen
BR: 425 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Lumpensammler am Tage
geschrieben von: CrazyBoyLP (23) am: 16.06.20, 17:17
Als Lumpensammler bezeichnet man die letzte Fahrmöglichkeit mit einem öffentlichen Verkehrsmittel, bevor die Nachtruhe einkehrt. Meistens finden eben jene Fahrten im Dunkeln statt. Nicht doch auf der RB46 zu Zeiten von Corona, wo auch unter der Woche um 19:10 Uhr der letzte GTW Steinheim in Richtung Gießen passiert. Inzwischen liegt diese Fahrt wieder zwei (bzw Freitags und Samstags vier) Stunden später.

Zu sehen 646 410 aka 509 110 der HLB unterwegs als RB46 nach Gießen am Evsig von Ober-Widdersheim. Im Hintergrund zu sehen das Basaltwerk Nickel, welches leider nunmehr drei Jahre keinen Eisenbahnanschluss mehr besitzt.

Datum: 21.04.2020 Ort: Hungen-Steinheim [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Winterdampf ...
geschrieben von: 41 1185 (221) am: 15.06.20, 10:07
... mit Schnee fotografisch festzuhalten, gestaltete sich im vergangenen "Winter" recht schwierig. Eine der wenigen Gelegenheiten bot sich bei einer Fotozugveranstaltung in der Slowakei. 556.036 (Štoker) beförderte als 556.053 einen Kesselwagenzug im Raum Telgárt. Zur Freude von Veranstaltern und Teilnehmern schien an beiden Tagen die Sonne, während sich über Deutschland ein Sturmtief zusammenbraute.

Datum: 08.02.2020 Ort: Zlatno [info] Land: Europa: Slowakei
BR: SK-556 Fahrzeugeinsteller: ZSSK
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die ersten Kilometer
geschrieben von: km 106,5 (191) am: 14.06.20, 17:29
Nachdem der IC 146 478 Kilometer auf deutschen Gebiet hinter sich gebracht hat, befährt er seit gut 8 Kilometern das Staatsgebiet der Niederland.
Kurz vor Oldenzaal wurder der Zug mit 1752 an der Spitze abgelichtet.

Datum: 24.08.2019 Ort: Oldenzaal [info] Land: Europa: Niederlande
BR: NL-1700 Fahrzeugeinsteller: NS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Stammgast in Cranzahl
geschrieben von: 99 741 (35) am: 14.06.20, 15:22
2018 kam beinahe jedes Wochenende 810 320 für die beiden Zugpaare Os 5690/5691 & Os 5692/5693 zum Einsatz. Am Abend des 7.7. hat er mit knapp 15 Minuten Verspätung Cranzahl erreicht und umfährt soeben den Beiwagen.
Im Gebäude rechts befindet sich das Stellwerk des Bahnhofs und im Hintergrund ist der Kohlebansen der Schmalspurbahn zu erkennen. Und über allem trohnt der 898 Meter hohe Bärenstein samt seiner Basaltsäulen.

Datum: 07.07.2018 Ort: Cranzahl [info] Land: Sachsen
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über 15 Brücken musst du fahr'n VI
geschrieben von: 215 082-9 (300) am: 14.06.20, 14:06
Ich kann diesmal zwar keine "neue" Brücke zeigen, doch die Spitze Perspektive der Betonbrücke über die "Große Aue" hatte ich hier noch nicht gezeigt.
Am 31.03.2020 stand eigentlich nur die seitliche Perspektive auf dem Programm [www.drehscheibe-online.de] . Nach der Überfahrt hielt die Fuhre an und der Lrf wunderte sich über die vier Fotografen. Nach einem kurzen Schnack fragte er uns, ob er noch einmal ein Stück zurücksetzen sollte. Da die Zugfahrt erst in der Anschlussstelle Liebenau beginnt, war dies als Rangierfahrt noch problemlos machbar. Da sagten wir natürlich nicht nein ;-)
So konnte die Seelzer Berg-296 auch nochmal spitzer aufgenommen werden. Wenig später setzte sich die Fuhre in Bewegung, um als ER 53709 in Liebenau weit vor Plan nach Seelze aufzubrechen.
Nach einer kurzen Verfolgung gelang noch ein weiteres Bild, was Nils schon gezeigt hatte [www.drehscheibe-online.de] .

Dank der Absprache mit dem Lrf bestand keine Gefahr beim Betreten der Brücke.

Datum: 31.03.2020 Ort: Liebenau [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lonesome Rider
geschrieben von: Hannes Ortlieb (409) am: 14.06.20, 10:52
Kurz vor Sonnenuntergang und am Ende einer ertragreichen Fotosession kam RheinCargo DE62 am Abend des 28. Mais solo des Weges und wird hier gleich den Knoten Ulm erreicht haben, mutmaßlich aus Ingolstadt kommend. Im Hintergrund noch schön im Abendlicht liegt die kleine Ortschaft Finningen, die zwar selbst über keinen Zugangspunkt zum Schienennetz verfügt, aber immerhin mit der von Neu-Ulm in ihre Richtung führenden Finningerstraße einem Haltepunkt an der Illertalbahn seinen Namen spendiert.

Datum: 28.05.2020 Ort: Neu-Ulm-Offenhausen [info] Land: Bayern
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: RHC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Stetig aufwärts
geschrieben von: Detlef Klein (231) am: 15.06.20, 21:08
Ein Regionalzug der Matterhorn-Gotthard-Bahn mit dem Deh 4/4 54 an der Spitze hat Andermatt in Richtung des Oberalppasses verlassen.

Scan vom Kodak-Dia
(06.09.2006)

Datum: 06.09.2006 Ort: Andermatt [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Deh 4/4 Fahrzeugeinsteller: MGB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein Stück Eisenbahngeschichte
geschrieben von: SeBB (105) am: 13.06.20, 19:34
Noch immer sichert der Posten 2 den Verkehr am Bahnübergang Feldmochinger Straße im Münchner Stadtteil Fasanerie. Ein durchaus stressiger Job, denn neben 2 S-Bahnen alle 20 Minuten passieren bis zu 6 weitere Personenzüge pro Stunde sowie unzählige Autos, Fußgänger, Busse und LKWs den Bahnübergang. Regelmäßig gibt es außerdem "Gleislatscher", die noch die S-Bahn am gegenüberliegenden Bahnsteig erreichen wollen, obwohl die Schranken geschlossen bleiben.

Datum: 12.06.2020 Ort: München, Fasanerie [info] Land: Bayern
BR: 423 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Le pétrolier en plein village
geschrieben von: Julian en voyage (352) am: 15.06.20, 19:58 Top 3 der Woche vom 28.06.20
Mitten durch den Ort führt die Eisenbahn in Serrières-sur-Rhône (07). Über einen Steinbogenviadukt und in unmittelbarer Nachbarschaft zur Kirche, die vom Bahnbau 1878/79 teilweise in Mitleidenschaft gezogen wurde und in ihrer heutigen Form daher aus dem späten 19. Jahrhundert stammt, bahnt sie sich ihren Weg durch das Häusermeer. Wie sich ein Gottesdienst dort wohl gestaltet, wenn ein schwerer Güterzug in flotter Fahrt vorbei poltert...?

Aber offenbar haben sich die Einwohner im Laufe der Jahrzehnte mit dem Schienenstrang vor ihren Fenstern arrangiert. Von Lärmschutzwänden scheint man in Frankreich ohnehin nicht allzu viel zu halten. Den Bahnfotografen freut es natürlich!

Weniger erfreulich ist für den allerdings der extrem launige und im neuen Jahrtausend unter dem Strich stark rückläufige Verkehr auf der den Güterzügen vorbehaltenen rechten Rhônestrecke. Allgemeiner Rückgang des Bahnanteils im Transport und nach Eröffnung der LGV Rhône-Alpes/Méditerranée am linken Flussufer frei gewordene Kapazitäten tragen ihren Anteil bei.

Mit etwas Glück gibt es abends im passenden Zeitfenster ein paar (eher ein Paar...) Güterzüge nach Norden. Oder eben auch mal keinen. Am 28. Mai 2016 zwitscherte uns glücklicherweise ein Vögelchen, dass der Kesselwagenzug 489038 (Miramas - Perrigny) den Weg über das "Rive droite" eingeschlagen hatte. Um halb sieben schepperte dann auch tatsächlich die BB 27066 mit ihrer langen Wagenschlange vorbei. In Zeiten von "Fantôme" und Co. steigt doch auch die Freude über eine vermeintlich schnöde Prima in Fret-Livrée...:)

Datum: 28.05.2016 Ort: Serrières-sur-Rhône [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 27000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 28 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Beuron von der B-Seite
geschrieben von: claus_pusch (165) am: 14.06.20, 20:00
Bei Eisenbahnfreunden gut bekannt - und in der Galerie in mehreren Versionen vertreten - ist das Motiv von Zügen der Donautalbahn vor der Benediktinerabtei Beuron, wie es sich spätnachmittags von Westen umsetzen lässt. Ein anderer Blick auf Kloster und Bahn ergibt sich um die Mittagszeit von Südosten, und zwar von einem versteckten Fußpfad zum Petersfelsen, der dank seines Gipfelkreuzes von überall her gut identifizierbar, aber nicht so leicht zugänglich ist. Man sieht eine 612er-Doppelgarnitur, die als RE22321 Donaueschingen-Ulm gerade am Hp Beuron einige Fahrgäste aufgenommen hat und nun in Richtung Sigmaringen beschleunigt.
Während der Nachmittagsblick von Westen hauptsächlich den Klosterkomplex in Szene setzt, bekommt man bei der Vogelschau aus Südosten auch einen Teil des Klosterdorfs mit ins Bild. Dieser "weltliche" Teil von Beuron entstand erst zwischen 1890 und den 1920er Jahren, als nach der Eröffnung der Eisenbahn ein reger Pilgertourismus einsetzte. In dieser Zeit gab es in Beuron eine Vielzahl von Pilgerheimen, Gasthäusern, Pensionen und Hotels. Nach dieser Blütezeit wurde - von wenigen Abrissen und Umbauten abgesehen - im Dorf wenig verändert, und heute sind nahezu alle auf dem Bild sichtbaren Gebäude vom Landesdenkmalamt als Kulturdenkmale oder zumindest als erhaltenswerte Bauten klassifiziert. Besonders ins Auge fällt der massive fünfstöckige Fachwerkbau (mit der leider durch das Hochlicht verschatteten Seitenfassade); dabei handelt es sich um das Pilgerhospiz "Klosterhof", 1903/04 erbaut und seit fast 40 Jahren leerstehend. Wer mehr über die Gebäude erfahren möchte, dem sei diese Publikation des Landesdenkmalamts empfohlen.

Zuletzt bearbeitet am 16.06.20, 11:23

Datum: 12.06.2020 Ort: Beuron [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch die Hügel
geschrieben von: Temuulen.B Mongolei (39) am: 15.06.20, 08:51
Diesellokomotive 2TE25KM-0256 mit Güterzug im Khoolt Pass und zwischen den Bahnhöfen Khoolt - Khairkhan. Der Khoolt-Pass ist einer der höchsten Punkte der transmongolischen Eisenbahn.


Zuletzt bearbeitet am 15.06.20, 08:54

Datum: 14.06.2020 Ort: Khoolt, Mongolei Land: Übersee: Asien
BR: MN-2TE25KM Fahrzeugeinsteller: UBTZ
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte
Optionen:
 
"Dreibein" in Bechtheim (1985)
geschrieben von: Andreas T (313) am: 14.06.20, 21:50
Vor der Kulisse der Ev. Kirche in Bechtheim und dem dortigen Portalkran rangiert am Vormittag des 26.10.1985 260 792, um ihren Rübenzug zusammenzustellen und in die das Rheintal nach Osthofen zurückzubringen.

Als dieses Bild entstand, war die frühere Bahnstrecke von Osthofen nach Gau Odernheim bereits unterbrochen und endete hier in Bechtheim. Nur während der Rüdenzeit erwachte dieser eigentlich hübsche Bahnhof zum Leben. Wieso allerdings das Schotterbett dort derart versandet war, kann ich euch nicht sagen.

Eigentlich überraschend: Obwohl die Antriebstechnik der "V60" mit Blindwelle und Antriebsstangen geradezu "steinzeitlich" erscheinen muss, ist dieses Fossil auch heute noch im Einsatz, ich habe sie erst kürzlich noch in Köln rangieren gesehen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Datum: 26.10.1985 Ort: Bechtheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ospizio Bernina
geschrieben von: Philosoph (427) am: 14.06.20, 20:04
Die Landschaft auf dem Berninapass rund um den Bahnhof Ospizio Bernina ist absolut spektakulär. Es gibt leider nicht so viel Züge, um alle Motive mit einem Besuch umsetzen zu können. Die beiden Triebwagen ABe 4/4 III 55 oder ABe 4/4 III 56 (???) erklimmen mit ihrem Bernina Express soeben die Steigung zum Bahnhof Ospizio Bernina und passieren dabei den nicht ganz so bekannten Lej Nair.

Datum: 12.09.2019 Ort: Ospizio Bernina [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Mittelfränkischer Mohn
geschrieben von: Steffen O. (583) am: 15.06.20, 10:43 Top 3 der Woche vom 28.06.20
Im Laufe des Tages zogen bereits einige dunkle Wolken in Mittelfranken auf. Jedoch dauerte es bis in die späten Abendstunden, bis sich die Gewitter absegneten. Im Schnaittachtal schien die Abendsonne noch auch auf RB 58622 Simmelsdorf-Hüttendorf - Neunkirchen a Sand, die sich bei bei Rollhofen durch die weitläufige Hügellandschaft schlängelte.

Datum: 13.06.2020 Ort: Rollhofen [info] Land: Bayern
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 24 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Wald bei Kovářská
geschrieben von: 99 741 (35) am: 13.06.20, 09:01
In den vergangenenen Jahren organisierte der Verein Loko-Motiv Chomutov an einigen Sommerwochenenden Sonderfahrten von Klášterec and Ohří (bzw. Chomutov) nach Vejprty und zurück. Zum Einsatz kam der vereinseigene "Hurvínek" M131.1513 samt einem gedeckten Güterwagen für den Fahrradtransport.
Der Triebwagen befindet sich hier als Os 11142 im Wald nahe der Stadt Kovářská und hat noch ca. 20 Minuten Fahrzeit bis Vejprty vor sich.

Zuletzt bearbeitet am 13.06.20, 12:39

Datum: 24.08.2019 Ort: Kovářská [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-801 Fahrzeugeinsteller: Loko-Motiv
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Hochbahn grüßt Elphi
geschrieben von: Itzenplitz (53) am: 14.06.20, 16:28
Die wunderschöne "Elphi" (Elbphilharmonie - erinnert sich noch wer an die Kosten?) ist zurecht zu einem weiteren Wahrzeichen der Freien und Hansestadt Hamburg geworden. Auf dem Photo sind nun zwei Wahrzeichen der Stadt zu sehen: Hochbahn und die Elphi. Vom Bahnsteig der Haltestelle Landungsbrücken kann man beide aufs Bild bannen. Hier direkt am Hafen schlägt das Herz Hamburgs, und mehr Hansestadt geht nicht.


Ich habe eine Schwarz-Weiß-Darstellung gewählt, nicht nur, weil ich die monochrome Verfremdung sehr mag, sondern weil das Wetter, typisch für Hamburg, recht regnerisch war, und Schwarz-Weiß eine solche Stimmung viel besser zur Geltung bringt. Ich hoffe, es gefällt.

Datum: 19.05.2020 Ort: Bahnhof Landungsbrücken [info] Land: Hamburg
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: HHA
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Henkeltime
geschrieben von: Steffen O. (583) am: 14.06.20, 17:40
Die Sonne strahlte noch ein letztes Mal an diesem Tag in die Stratosphäre über der Wetterau, als der Henkelzug das Assenheimer Viadukt überquerte. 139 287 war an diesem Tag für die Traktion zuständig.

Datum: 08.06.2020 Ort: Assenheim [info] Land: Hessen
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: BayernBahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aschau im Chiemgau
geschrieben von: Dennis Kraus (653) am: 14.06.20, 15:49
628 432 verlässt als RB 27552, dem ersten Zug des Tages, Aschau im Chiemgau auf seinem Weg nach Prien am Chiemsee. Im Hintergrund in der Ferne ist vor der im Schatten liegenden Sonnwendwand gut das Schloss Hohenaschau zu erkennen. Es entstand bereits ab dem letzten Drittel des 12. Jahrhunderts als mittelalterliche Ringburg auf einem Felsrücken. Mitte des 19. Jahrhunderts wechselte die Anlage mehrfach den Besitzer und wurde schließlich zu einem Schloss umgebaut.
Aufnahme mit Hochstativ.

Zuletzt bearbeitet am 14.06.20, 15:51

Datum: 13.06.2020 Ort: Aschau [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Bahnhof von Biled
geschrieben von: Jens Naber (407) am: 14.06.20, 14:25
Dass sich das weit verzweigte Nebenbahnnetz im rumänischen Banat nicht unbedingt im besten Zustand befindet, wird an vielen Punkten deutlich: Seien es die teilweise völlig verkrauteten Gleise, die heruntergekommenen Bahnhöfe oder die gefahrenen Geschwindigkeiten, bei denen man die Züge teilweise mit dem Fahrrad verfolgen könnte – an allen Ecken fragt man sich, wie lange das noch so betrieben werden kann. Zur Absicherung des kleinen (und defekten) Bahnübergangs von Biled, an dem wir hier standen, kam der Fahrdienstleiter am Morgen des 29. August 2016 sogar mit zwei rostigen Bauzäunen anmarschiert, die er pflichtbewusst auf beiden Seiten der Strecke platzierte. „Barieră defectă“, ein gleichgültiges Schulterzucken und schon schlurfte er mit stoischer Gelassenheit wieder zurück in Richtung Bahnhof, um die beiden Triebwagen, im Hintergrund erkennt man noch schwach den Gegenzug, abzufertigen. Ganze 15 Minuten dauerte hier die Abwicklung der Zugkreuzung, bevor die aus Frankreich importierte „Caravelle“ ihre Fahrt als Regionalzug von Cenad nach Timișoara Nord fortsetzten konnte. Auch wenn der Betrieb auf diesen Strecken selbst für rumänische Verhältnisse grenzwertig ist, man kann unserem hektischen Alltag wunderbar entfliehen und in eine andere Welt eintauchen. Fragt sich nur, wie lange das gut gehen kann - noch sind die Züge erstaunlich gut besetzt...

Datum: 29.08.2016 Ort: Biled [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-97 Fahrzeugeinsteller: Regiotrans
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 16 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dicker Diesel auf der Hasenbahn
geschrieben von: Andreas Burow (255) am: 14.06.20, 12:31
Die Hasenbahn Delmenhorst–Hesepe ist in der Galerie bis dato vor allem mit Bildern der Baureihe 212 vertreten. Zeitweise wurden dort aber auch 216er eingesetzt, obwohl deren Leistung vor den kurzen Reisezügen eigentlich überhaupt nicht erforderlich gewesen wäre. Die Zukunftsaussichten der Nebenbahn waren seinerzeit ohnehin nicht rosig, denn das qualitativ und quantitativ nicht überzeugende Angebot der DB sorgte für bedenklich niedrige Fahrgastzahlen. Dazu kam der mäßige Zustand der Infrastruktur, der für lange Fahrzeiten sorgte.

Bei einem beruflich motivierten Besuch in Lohne (Oldb.) konnte auch etwas Zeit zum Fotografieren „abgezweigt“ werden. Die Vorbeifahrt von 216 201 mit RB 97783 brachte ein bisschen Bewegung in die kleine Kuhherde auf der benachbarten Weide.


Scan vom KB-Dia, Kodak Elitechrome 100

Datum: 22.06.1998 Ort: Lohne (Oldb.) [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Baum, ein Bauernhof, ein Zug
geschrieben von: Vinne (642) am: 14.06.20, 11:55
Dem Land zwischen den Meeren sagt man ja oftmals zu, dass da "außer Gras, Modder und Deichen mit Schafen" nix zu holen wäre. Tatsächlich ist das aber nur die halbe Wahrheit, denn zumindest in der Landesmitte findet man ausreichend große Waldgebiete und in Ostholstein ja sowieso das Hügelland.

In Wrist war man am frühen Morgen aber tatsächlich etwas planlos, denn die Fülle an bildbereichernden Bestandteilen war schwer überschaubar.

So erinnerte sich der Flachlandfotograf an den wichtigsten Grundsatz für Bilder in dieser Region: Wenn schon keine Wolken vorhanden sind, dann muss die Höhe im Bild eben durch Gebäude oder Vegetation her.

Während erstgenannte immerhin in Form des örtlichen Bauernhofes linkerhand integriert werden konnte, musste der einzige einsam auf weiter Wiese stehende Baum für die Höhe sorgen.

Den Zugverkehr erhielt man final durch EG 3109, die mit ihrem Skandinavienzug wie gewünscht durch den Bahnhof Wrist gen Schweden fuhr.

Datum: 28.05.2020 Ort: Wrist [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: DK-103 Fahrzeugeinsteller: DB Cargo Skandinavia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Nur scheinbar idyllisch
geschrieben von: SeBB (105) am: 14.06.20, 14:51
Nachdem ich ein paar Fotos von der bereits bekannten Fotostelle am Hang rechts im Bild gemacht hatte, wollte ich noch nach einer Perspektive mit mehr Bergen im Hintergrund suchen. Auf einer Mauer hinter der Autobahnraststätte "Hochfelln Süd" wurde ich schließlich fündig...
Trotz des widrigen Umfelds mit dem Dauerrauschen der A8, Orgien testosterongesteuerter Autofreaks und stets einem Hauch WC-Abluft in der Nase war dies genau die Perspektive, die ich mir vorgestellt habe.
Um kurz vor halb 8 kam dann EC 117 nach Klagenfurt um die Kurve, einer der hier noch zahlreichen klassischen lokbespannten Reisezüge. In der Bildmitte liegt der 1674 m hohe Hochfelln, welcher der Raststätte ihren Namen gab, links im Tal die Stadt Bergen, nach der der nahe Bahnhaltepunkt benannt ist.
Wenn ihr also das nächste Mal auf dem Weg in den Süden eine Pinkelpause einlegt, bietet es sich vielleicht auch an, die Kamera auszupacken - eine besser erschlossene Fotostelle gibt es kaum ;-)
Ein ablenkender Mast wurde entfernt.

Datum: 12.06.2020 Ort: Bernhaupten [info] Land: Bayern
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einfahrt Nennhausen
geschrieben von: Leon (528) am: 14.06.20, 13:43
Nennhausen...einen Ort, den man vor der Wende nur kannte, weil man ganz im Westen von Berlin-Spandau auf der Brücke des Nennhauser Dammes stand, welche hier die Strecke von Berlin in Richtung Wustermark überquerte und von welcher man Fotos in beide Richtungen machen konnte: nach Osten auf Kleingärten sowie den ehemaligen S-Bahnhof Staaken, nach Westen auf Gleisanlagen zwischen den Grenzanlagen. Nun, am 30.05.1991 sah die Welt anders aus, und man begann auf Entdeckungsreise zu gehen. Neben der Magistrale war in den Jahren nach der Wende auch die Lehrter Bahn ein begehrte Strecke. Ebenfalls eine Hauptstrecke mit Fern- und Güterverkehr, jedoch nicht so bedeutend wie die Magistrale. Dafür gab es Infrastruktur vom Feinsten: Formsignale, Blockstellen, Stellwerke, sehenswerte Bahnhofsbauten, und vom Fahrzeugeinsatz sah man eigentlich alles, was zur damaligen Zeit auf den Dieselstrecken der Reichsbahn zu finden war: Eilzüge mit Ludmillen und U-Booten, im Nahverkehr V 100 und Ferkeltaxen, und im Güterverkehr 118, 119, 120 und 132. Die Strecke war eingleisig, und so gut wie jeder Bahnhof war ein fotografischer Genuss.
Am Morgen des 30.05.1991 begann eine Fototour im Bahnhof von Nennhausen. Nach kurzem Gespräch mit dem Stellwerkspersonal war der Fotostandort vereinbart, und binnen einer Stunde kamen hier ein Eilzug mit U-Boot, ein Güterzug mit 132 und ein Personenzug mit 112 vorbei. Wir sehen die 119 192, wie sie mit dem E 541 ohne Halt durch den Bahnhof brummen wird, mit dem Laufweg von Stendal über Priort, Potsdam Hbf. (heute Pirschheide) und den südlichen BAR über Schönefeld bis nach Berlin-Schöneweide.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 30.05.1991 Ort: Nennhausen [info] Land: Brandenburg
BR: 219,229 (alle U-Boote) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 14 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Nahetal
geschrieben von: Frank H (253) am: 14.06.20, 12:29
Bleiben wir ein wenig im Nahetal, wenn auch lange nicht mehr so spektakulär wie unterhalb des Rotenfels:

Beginnend ab Bad Münster am Stein, windet sich die Strecke, teilweise recht abgelegen, in mehreren Kurven durch das Flusstal in Richtung Staudernheim. In Höhe des Gasthauses „Niedertäler Hof“ findet die Bahn zwischen Weinbergen und Nahe nur wenig Platz, und Züge gen Westen sind aufgrund des an dieser Stelle nordwestlichen Streckenverlaufs nur an den langen Tagen des Jahres gut abzulichten.

Dennoch wollte ich noch vor dem Wechsel von DB Regio zum Vlexx auch von dieser, eher unbekannten Ecke der linken Nahebahn, auch noch mein Bild haben, und mit dem 628 582 klappte es am 18. Juli 2014 unterhalb des ehemaligen Staatsweinguts „Domäne Niederhausen“ schließlich auch zufriedenstellend.

Moment, „linke Nahebahn“ ? – Ganz richtig, denn am gegenüberliegenden Flussufer verlief die strategische Bahn Bad Münster – Homburg / Saar, die im Höhe dieser Fotostelle durch Kinnfelstunnels führte und ab Odernheim weiter im Glantal verlief. Außer dem besagten Tunnel, dem ehemaligen Bahnhof Oberhausen-Duchroth und einigen „typischen“ Dammabschnitten ist davon heute jedoch nichts mehr zu erahnen.



Bildmanipulation: eine dominante Hektometertafel links wurde entfernt

Hinweis zum Aufnahmestandpunkt: jenseits des neben der Bahn stehenden Baumes in sicherem Abstand zum Gleis, dazu Verwendung der moderaten Telebrennweite (55 mm am Halbformat)

Datum: 18.07.2014 Ort: Niederhausen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Putzwetter
geschrieben von: Der Weinheimer (15) am: 11.06.20, 23:25
Das Wetter lässt es schon erahnen. Es ist mal wieder an der Zeit den Herbstputz zu machen.
Und so hatte Mitte November 2012 die Stuttgarter 110 418-1 die Aufgabe den Putzzug durchs herbstliche Neckartal zu ziehen.
Auf dem gelben Wagen ist die Anschrift "High Pressure Cleaning System" zu lesen - mit Hochdruck werden somit die Schienen abgedampft.


Datum: 17.11.2012 Ort: Lanzenbach [info] Land: Hessen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (33632):  
 
Seiten:
<
1 2 4 5 6 .. 673
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.