DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (3):   
 
Galerie: Suche » Herzberg am Harz, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Holz aus dem Harz
geschrieben von: Leon (528) am: 25.04.20, 13:23
Von dem Holzzug mit der fotogenen Babelsberger "Dicken" ist ja vor kurzem ein Bild aus Hattorf in die Galerie aufgenommen worden. Vorher fand an diesem Tag in den späten Mittagsstunden ein sehr umfangreiches Rangiergeschäft im Bahnhof von Herzberg am Harz statt: der Holzzug war auf die beiden Ladegleise verteilt und musste zu einem Zug zusammengestellt werden. Wir sehen hier, wie die 118 den ersten Teil des Zuges in das Durchfahrgleis in Richtung Northeim drückt, um anschließend den zweiten Teil des Zuges aus dem Anschluss zu ziehen und hinter den ersten Teil zu kuppeln. Mit Lokumlauf hatte man dazu ausreichend Zeit, denn gleichzeitig fiel wegen einer Baumaßnahme im Bahnhof von Bad Sachsa jeder zweite Regionalzug auf der KBS 357 zwischen Herzberg und Nordhausen aus bzw. fuhr im SEV.
Es war schon etwas besonderes, nach Jahren mal wieder den Sound einer 118 genießen zu können, wie sie im Rahmen ihres Rangiergeschäftes immer wieder unter der Brücke hindurchzog - beobachtet von mehreren Fotografen, die artig den gebotenen Sicherheitsabstand einhielten. Aber auf dieser Brücke ist genug Platz!
Wir sehen im Hintergrund oberhalb des Ortes das Welfenschloss von Herzberg, dessen Turm sich zur Zeit einigen Renovierungsarbeiten unterzieht, aber bald wieder im neuen Glanz erstrahlen wird.
So, und nach dem Rangiergehobel ging es flugs weiter ins nahe Hattorf zum Rapsfeld..! ;-)

Datum: 15.04.2020 Ort: Herzberg am Harz [info] Land: Niedersachsen
BR: 228 (V180) Fahrzeugeinsteller: EBS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Vor einer Woche fiel die Mauer
geschrieben von: hbmn158 (439) am: 05.12.18, 19:14
Ein Blick zurück in längst vergangene Zeiten: Die Braunschweiger 216 160 verläßt mit dem kurzen E 6917 den Bahnhof Herzberg am Harz auf dem Weg nach Walkenried, dem letzten Bahnhof diesseits des eisernen Vorhangs, der seit einer Woche porös geworden ist. Am Hausbahnsteig steht ein Sonderzug aus Nordhausen, ein 614, ebenfalls in Braunschweig beheimatet. Tausende DDR-Bürger machten sich seinerzeit auf den Weg nach Westen, schauten vorbei und holten sich ihre 100 DM „Begrüßungsgeld“ ab. Mit vollen Einkaufstüten ging es wieder zurück in die thüringische Heimat, die beiden Bahngesellschaften DB und DR stellten seinerzeit an allen deutsch-deutschen Grenzübergängen zahlreiche Sonderzüge ein um der Massen Herr zu werden.
Beeindruckend voll waren die Neben- und Anschlußgleise, klassisches Güterwagenbraun so weit das Auge reicht, als hätte es vor dreißig Jahren noch keine Spraydosen gegeben ... 216 147 wird mit dem Dg 45871 dem Eilzug folgen und am Grenzübergang Ellrich „einreisen“.

Scan vom KB-Dia, Fujichrome 100


Datum: 16.11.1989 Ort: Herzberg am Harz [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nächste Ausfahrt Gebüsch!
geschrieben von: Pascal. W (6) am: 23.12.12, 20:26
Diese Weichenlaterne in Herzberg Harz leuchtet noch munter vor sich hin wie auch noch einige andere, doch im nächsten Jahr ist es schon vorbei. Durch den Umbau sind sämtliche Weichenlaternen und einige Weichen im Bereich des Bahnhofs verschwunden.

zuletzt bearbeitet am 23.12.12, 23:03

Datum: 24.11.2011 Ort: Herzberg am Harz [info] Land: Niedersachsen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (3):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.