DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Am Teich
   
geschrieben von H.M. am: 25.03.20, 16:42
Aufrufe: 921

Der umgeleitete Steinsalzzug von Baalberge nach Wismar hat in dem kurzen Streckenabschnitt Bernburg-Waldau Güsten bestes Frontlicht. Da ich bereits die bekannten Motive abgelichtet hatte, war ich am Montag auf der Suche nach einem neuen Motiv. In Güsten bog ich in eine Nebenstraße in Richtung Bahnübergang ab und traute meinen Augen nicht. Ein idyllisch gelegener Teich dahinter der Bahndamm. Auto geparkt und die Lage erkundet. Das Motiv ausgewählt, Stativ und Kamera in Stellung gebracht und auf den Zug gewartet. Leider zerstörte eine Windböe die Spiegelung.

233 233 (am Zugschluss 232 908) mit dem Steinsalzzug GD 60350 von Baalberge nach Wismar befinden sich am 23.03.2020 kurz vor dem Bahnhof Güsten und passieren einen Teich an der Siechstalstraße.

Hinweis: Ein auf Höhe des zweiten Radsatzes in das 1.Drehgestell ragendes senkrechtes Schienenprofil wurde entfernt.

Datum: 23.03.2020 Ort: Güsten Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Hersteller: NIKON CORPORATION, Modell: NIKON D800, Belichtungszeit: 1/1600 sec, Blende: F/6.3, Datum/Uhrzeit: 23.03.2020 14:30:03, Brennweite: 31 mm, Bildgröße: 800 x 1280 Pixel



geschrieben von: barnie
Datum: 25.03.20, 22:38

Ähm - habe kurz meinen Alkoholkonsum des heutigen Tages überprüft. Ich scheine Dinge gerade doppelt zu sehen. Muss aber feststellen, dass es nur Sauerkirschsaft gab. Also ist hier was doppelt?!? Gab es nicht gerade schon ein Bild von der Stelle, wo der Bildautor sogar noch die Buchen monierte?

Wahrscheinlich geschah der Vorschlag für die Galerie unabhängig und zufällig zeitgleich. Den Fotografen ist da kein Vorwurf zu machen.

Kurios ist das aber schon...


geschrieben von: Nils
Datum: 26.03.20, 06:34

Hallo barnie,

zwei verschiedene Bilder, zwei verschiedene Autoren von ein und der selben Stelle. Beide Varianten sind unterschiedlich genug.
Hier ist niemandem etwas vorzuwerfen. Das ist leider ein Nachteil der verborgenen Auswahl.

Gruß
Nils


geschrieben von: Leon
Datum: 26.03.20, 12:29

In jedem Fall aber ein völlig neues, unbekanntes Motiv auf dem Umleitungs-Laufweg des legendären Steinsalzers! Toll! *

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.