DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
MIt dem ALe nach Acqui Terme
   
geschrieben von Bundesheertaurus am: 21.03.20, 18:36
Aufrufe: 704

Eine der letzten Einsätze führte die Genueser ALe Triebwagen von Genau aus in Richtung Ovada und weiter nach Acqui Terme in der Provinz Alessandria. Eher rein zufällig führte uns der Weg in diese Gegend, schlechtes Wetter in und um Imperia zwang uns damals unseren Urlaub an der Reviera vorzeitig zu beenden als ursprünglich angedacht. Auf dem Rückweg in die bayrische Landeshauptstadt wurde das Wetter kurz hinter Genua auf einmal schlagartig besser, die Schlechtwetterfront scheint wohl an den Ausläufern der Apennin Gebirges hängen geblieben zu sein und so entschieden wir uns noch einen Abstecher an die Stichstrecke von Ovada nach Acqui Terme zu machen. Als uns dann auch noch ein ALe ebenfalls eher zufällig vor die Kamera fuhr, schien der Tag dann doch noch ein schönes Ende zu finden. Nachdem wir anhand der Fahrplanunterlagen den Umlauf des Triebwagens ausfündig machen konnten, warten wir die für uns letzte Fahrt des Triebwagens in Presco Cremolino ab. Pünktlich erreichte ALe 801/940 als Treno Regionale den Bahnhof, nachdem uns der Lokführer ein paar böse Worte auf italienisch entgegen rief und der Zugbegleiter den Zug abgefertigt hatte, setzte er seine Fahrt fort und wir nahmen auch die 650 Kilometer weite Fahrt nach München mit Halt am Brenner zum Pizza essen unter die Räder.

Zuletzt bearbeitet am 23.03.20, 13:25

Datum: 30.05.2015 Ort: Prasco Cremolino Land: Europa: Italien
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) / IT-ALe801/940 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: Canon, Modell: Canon EOS 600D, Belichtungszeit: 1/800 sec, Blende: F/9.0, Datum/Uhrzeit: 30.05.2015 17:02:06, Brennweite: 41 mm, Bildgröße: 767 x 1280 Pixel



geschrieben von: Julian en voyage
Datum: 22.03.20, 16:03

Ciao Marius,

toll, dass ihr praktisch auf den allerletzten Drücker, wenn auch mehr aus Zufall, noch mal einen Abstecher zu den Genueser ALe 801/940 im Ligurischen Hinterland gemacht habt! Das schöne Bahnhofs-Ensemble mit typisch italienischem Flair lässt den Betrachter zudem bei der aktuellen Situation etwas wehmütig zurück und darauf hoffen, dass in nicht allzu ferner Zukunft wieder Reisen nach dort möglich sind, denn die geschilderte Story vom Lokführer ist ja eher das Gegenteil davon, wie man dort typischerweise empfangen wird...;)

Viele Grüße
Julian

PS: Weißt du, welche Garnitur ihr da erwischt habt? War das der ALe 940 049/050 oder hat man tatsächlich noch mal eine andere "Fanta-Dose" ausgegraben?


geschrieben von: Bundesheertaurus
Datum: 23.03.20, 13:25

Ciao Julian,

also ich weiß nur, dass wir damals zwei unterschiedliche ALe auf der Strecke fotografiert haben, leider kann ich die Nummern nicht so recht erkennen viel mehr dürften sie zu dem Zeitpunkt doch auch gar nicht mehr gehabt haben.

Ich sehe aber gerade, dass ich mich beim Datum total vertan habe, das war schon 2015 und nicht 2017, muss ich nochmal ändern.

Das eine war auf jeden Fall der 046 und das andere der 049.

VG
Marius



geschrieben von: Julian en voyage
Datum: 23.03.20, 16:30

Danke für die Ergänzungen und die Korrektur des Datums! :) Ich war schon etwas erstaunt, als ich 2017 gelesen habe, war mir aber aus dem Effeff nicht mehr ganz sicher, wann die letzte(n) Garnitur(en) in Genua abgestellt wurde(n). Dann vermutlich doch 2016 schon!

Viele Grüße
Julian

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.