DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (10):   
 
Galerie: Suche » Armsheim, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Kurz nach Sonnenaufgang in Armsheim
geschrieben von: Andreas T (306) am: 31.03.20, 21:34 Top 3 der Woche vom 12.04.20
Bei meinem heutigen Bildvorschlag bin ich mir durchaus bewusst, dass das Bild technisch unter dem schwierigen Lichtverhältnisse unmittelbar nach Sonnenaufgang leidet, und bei derartigen Scans vom Kleinbilddia ist das alles noch viel komplizierter als bei heutigen Digitalbildern.

Am 30.11.1989 fehlte ich mal wieder bei den Vorlesungen in der Mainzer Uni. Stattdessen (edit:) waren wir noch bei Dunkelheit nach Armsheim gefahren. Aber der Rübenzug von Wendelsheim war schon deutlich vor Sonnenaufgang nach Armsheim zurückgekehrt, mein Bild auf der Autobahnbrücke ist deswegen hier nicht vorzeigbar. Bei einem freundlichen Stellwerksbeamten (edit:) konnten wir uns nicht nur aufwärmen und Informationen über den weiteren Verkehr erfragen. Wir durften sogar aus dem geöffneten Stelllwerksfenster ein Bild von dem dann Richtung Alzey ausfahrenden Rübenzug fertigen. Gerade war die Sonne über den Horizont gekrochen, und begann, die vom Raureif weißen Schwellen aufzutauen. Kurz bevor die Lok wieder im Schatten des Stellwerks verschwand, entstand dieses Bild (edit) mit 212 112..

Besonders interessant finde ich neben der Lichtstimmung den Blick auf die umfangreichen Gleis- und Signalanlagen, die damals noch von der früheren Bedeutung dieses Bahnhofs zeugten.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)


Zuletzt bearbeitet am 02.04.20, 22:44

Datum: 30.11.1989 Ort: Armsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 18 Punkte

12 Kommentare [»]
Optionen:
 
TMT – immer Flexibilität sein
geschrieben von: Jochen Schüler (29) am: 22.03.20, 13:32
In der Zeit zwischen schriftlichem und mündlichem Abi hatte ich mir ein Trampermonatsticket gegönnt und unternahm viele Kurztouren rund um den Kirchturm. Damals war mehr das Mitfahren als das Fotografieren in meinem Sinn. Zum Glück hatte ich am 16.06.1998 einen hellen Moment, als in meinem Heimatbahnhof Mainz Laubenheim eine altrote ETA-Kombination einfuhr. Dummerweise hatte ich den ETA-Umlauf natürlich nicht eingepackt, da es ja woandershin gehen sollte. Das Personal sagte mir, das die Fahrzeuge direkt nach kurzem Aufenthalt in Mainz Hbf, bei dem ein ETA aus Wiesbaden hinten angesetzt wurde, nach Alzey weitergingen.

Also habe ich umdisponiert und blieb beim Triebfahrzeugführer. Die Ausrichtung der Strecke nach Alzey war nicht gerade geeignet, bei den Kreuzungsaufenthalten mit „Rausrennbildern“ vom Bahnsteig aus sinnvolle Ergebnisse zu erzeugen. Ich wusste, nur in Armsheim und Albig würde die Sonne richtig stehen. Also stimmte ich mit dem Personal ab, dass ich in Armsheim aussteigen, den Zug mit Empfangsgebäude aufnehmen wollte und dabei die Gütergleise überschreiten müsste. Er hatte damit kein Problem.

Bei der Einfahrt konnte ich prüfen, dass die Gütergleise frei waren, so dass ich mit dem Halteruck die Tür aufriss, heraussprang, meinen Fotorucksack auf den Bahnsteig schmiss und über die Gütergleise rannte. Während der Triebfahrzeugführer dem Fahrdienstleiter erläuterte, was der Spinner vorhat, machte ich meine Aufnahme und ließ den ETA weiter fahren.

Nachdem der Film von der Entwicklung zurückkam, biss ich mir in den Hintern, den Rucksack so blöd abgelegt zu haben. Nun im digitalen Zeitalter kann ich diesen Fehler ausmerzen und Euch den N 8358 Mainz – Alzey bestehend aus 815 616 + 515 002 + 515 556 präsentieren. Der Fahrdienstleiter war übrigens freundlich, als ich nach Ausfahrt des Zuges zu ihm kam und mein Tun entschuldigen wollte.

Edit:
Jost hat mich überzeugt, dass ich die Kamera damals besser höher gehalten hätte. Das und den leichten Farbstich habe ich nun noch nachträglich korrigiert.

Scan vom Kodak EN 100


Zuletzt bearbeitet am 24.03.20, 22:07

Datum: 16.06.1988 Ort: Armsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das glatte Gegenteil
geschrieben von: Frank H (250) am: 19.08.19, 18:55
Bei meinem vorherigen Galerievorschlag [www.drehscheibe-online.de] habe ich den nicht gerade repräsentativen Lackzustand der 212 029 vom Bw Darmstadt thematisiert. Natürlich gebe ich den Kommentatoren Recht, lieber so eine rote V 100 als gar keine, und irgendwie sind Betriebsspuren an Dieselloks ja auch authentisch.

Das glatte Gegenteil stellte hingegen die 212 023 dar, die ein Jahr nach der genannten Aufnahme von Gießen nach Darmstadt umbeheimatet wurde. Als designierte Museumslok genoss sie scheinbar besondere Aufmerksamkeit, und soweit ich informiert bin, gab es sogar einen Kreis Mainzer Lokführer, die sich dem äußeren Zustand der Lok mit viel Engagement zuwandten.

So sehen wir das gute Stück am 24. Juni 1994, glänzend wie eine Speckschwarte und sogar mit Pufferringen versehen, im passenden historischen Umfeld des rheinhessischen Bahnhofs Armsheim. Noch sind Formsignale und die beiden Wärterstellwerke „As“ und – am nördlichen Bahnhofskopf – „An“ in Betrieb, heute ist bis auf das letztgenannte alles verschwunden. Selbst der schmucken 212 war eine unglückliche Zukunft beschieden, wurde sie doch im Oktober 2005 beim Brand des Lokschuppens in Nürnberg – Gostenhof ein Opfer der Flammen.

So schade es auch um die Lok ist, damals hätte es niemand für möglich gehalten, dass ein Vierteljahrhundert später noch so viele „originale“ 212 bei privaten EVU im Einsatz stehen würden.

Kleines Detail am Rande: das im Vordergrund liegende, abgeschattete Gleis führte einst zum Schuppen der ehemaligen Armsheimer Bahnhofsdraisine, die das kleine, mit seinem Tor 90 Grad zu den Schienen stehende Bauwerk nur mittels einer manuell betriebenen Holzdrehscheibe erreichen konnte. Auch der kleine Schuppen dürfte mittlerweile verschwunden sein, die Draisine wurde nach meinem Kenntnisstand aber erhalten.


Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia


Hinweis zur Bildmanipulation: am zweiten Wagen Graffity entfernt

Der Standort war mit dem Stellwerksbeamten abgesprochen

Zuletzt bearbeitet am 24.08.19, 22:00

Datum: 24.06.1994 Ort: Armsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Köthen? Wer oder was ist Köthen?
geschrieben von: Frank H (250) am: 10.04.19, 20:30
Keine Angst, mit der – alles andere als ernst gemeinten – Überschrift möchte ich nicht meine Hobbykollegen in den „neuen“ Bundesländern ärgern, vielmehr wird mir durch den momentanen Run auf die in den letzten Zügen liegende, mechanische Signaltechnik in Köthen schmerzlich bewusst, dass es auch vor meiner Haustür mal eine durchaus beachtenswerte Anzahl an Bahnhöfen mit Formsignalen gab.

Eines dieser Kleinode stellte das rheinhessische Armsheim dar, Knotenpunkt der Strecken Mainz – Alzey, Bingen – Worms und Armsheim – Wendelsheim. Von der einstigen Herrlichkeit ist jedoch nicht mehr viel übrig geblieben, längst hat ein ESTW die Steuerung der Fahrwege übernommen, das südliche Stellwerk wurde abgerissen und die Strecke nach Wendelsheim liegt zwar noch, ist aber vom restlichen Netz getrennt. Möchte man heutzutage den Flair dieser Zeit spüren, bleiben in der Tat nur noch Anlagen à la Köthen übrig …

Im April 1992 konnte man im „historischen“ Bahnhof Armsheim schon recht neue Vertreter des damaligen Nahverkehrs aufnehmen, wie den hier gezeigten 628 259 bei der Ausfahrt Richtung Alzey. In meinem Archiv hätten noch weitere Fahrzeuge zur Auswahl gestanden, aber die Silberlinge hinter einer (natürlich roten) 212 verdeckten leider das Stellwerk, und einen für Rheinhessen lange typischen ETA hat Andreas T in ähnlicher Wiese schon gezeigt. Zudem habe ich mich bewusst für den Nachschuss entschlossen, ist es mir doch so möglich, das Signal E in Hp 2 – Stellung zu zeigen. Und wer genau hinsieht, entdeckt sogar die früher bei Formsignalen noch obligatorischen Propangasflaschen.


Scan von Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 24.04.1992 Ort: Armsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Armsheim Nord
geschrieben von: Frank H (250) am: 23.11.15, 17:21
Nachdem die ersten Schneeflocken nun wohl doch den Winter unausweichlich ankündigen, werfe ich zur allgemeinen Erwärmung nochmal ein Frühlingsbild in den Ring:

Wie schon in einem früheren Galeriebeitrag [www.drehscheibe-online.de] beschrieben, verfügte der rheinhessische Bahnhof Armsheim zu Zeiten mechanischer Stellwerkstechnik über zwei Wärterstellwerke, von denen nur das hier zu sehende, nördliche Gebäude überlebt hat. Am 21.5.1992 begegneten mir dort mit der 212 023 vor einem recht neuen, unbekannten 628.2 zwei Generationen von Bundesbahnfahrzeugen auf dem Weg nach Mainz. Heute steht bereits die nächste Generation in den Startlöchern, erfolgt doch in einemm guten Monat auf der im Vordergrund zu sehenden Strecke Bingen - Alzey die Ablösung durch die heute - wie einstmals der 628 - allgegenwärtigen LINT. Auf dem Mainzer Ast ist schon seit einem Jahr der Vlexx unterwegs. Geschichte wiederholt sich scheinbar doch regelmäßig ...

Die Aufnahme erfolgte von einem unmittelbar neben der Strecke verlaufenden Feldweg.

(Nervenaufreibender) Scan vom Kodachrome 64 - Dia

Zuletzt bearbeitet am 23.11.15, 22:31

Datum: 21.05.1992 Ort: Armsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wolkenstimmung in Rheinhessen
geschrieben von: Andreas T (306) am: 12.10.15, 21:45
Vor einer dramatisch wirkenden Wolkenwand rollt - fortschrittlich, weil nämlich elektrisch angetrieben - der Akkutriebwagen 515 536 als 8360 von Bingen kommend aus dem Abzweigbahnhof Armsheim in Richtung Alzey.
Zum Zeitpunkt dieser Aufnahme gab es in Armsheim noch den Abzweig nach Wendelsheim, Rübenzüge und deswegen auch noch in Vordergrund und rechts sichtbar Gleisanlagen für den Güterverkehr. Heute gibt es hier keine Formsignale mehr, aber eines der beiden Stellwerke in Armsheim hat überlebt.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64). Ein Schatten wurde weggepixelt.

Zuletzt bearbeitet am 13.10.15, 08:01

Datum: 27.07.1988 Ort: Armsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rheinhessischer Lichtblick
geschrieben von: Frank H (250) am: 21.01.15, 22:22 Bild des Tages vom 25.02.16
V 100-geführte Reisezüge in Rheinhessen der Achtziger und frühen Neunziger Jahre hatten hatten in den Relationen Bingen - Alzey - Worms und Mainz - Alzey zwei entscheidende Nachteile: erstens trugen nahezu alle Darmstädter 212 mit Wendezugsteuerung das ungeliebte oceanblau-beige Farbkleid, und zweitens verkehrten sie planmäßig und unfotogen mit Nordlok.

Einziger Lichtblick war der werktägliche N 6879 von Bingen nach Worms, der aus einer 212 und einem Silberling bestand und mit jeder Menge Motiven aufgenommen werden konnte. Wenn dann noch eine der seltenen altroten Loks im Umlauf war, war fotografieren Pflicht. So auch am 20. Februar 1990, als das Gespann den noch recht authentischen Bahnhof Armsheim verlässt.

An den beiden Stellwerken wurde erst wenige Jahre zuvor das ursprüngliche Fachwerk mit Holz verkleidet. Da leider ein gutes Jahrzehnt nach dieser Aufnahme im Rahmen der Modernisierung und ESTW-Umstellung die hier gezeigte Betriebsstelle dem Erdboden gleichgemacht wurde und natürlich auch die Signale verschwanden, ist die Szene heute nicht mehr wiederzuerkennen.

Scan vom Kodachrome - 64 - Dia

Aufnahme über eine Hecke jenseits des Gleisbereichs

Datum: 20.02.1990 Ort: Armsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aus und vorbei...
geschrieben von: raba (26) am: 14.12.14, 15:59
Seit Freitag gehören die Leistungen der Baureihe 218 in Rheinhessen der Vergangenheit an.
Gehörten sie doch Jahre lang zum vertrauten Bild, so wurden sie nun durch Lints des neuen Betreibers „vlexx“ abgelöst.
Im Hintergrund der Aufnahme kann man den Kirchturm der evangelische Kirche "Zum Heiligen Blut Christi" erkennen. Die Kirche wurde im Jahre 1431 als Wallfahrtskirche zur „Verehrung des wundertätigen Blutes Christi“ errichtet.
Noch heute nennt man sie die „schönste Dorfkirche Rheinhessens“.
Hier sieht man 218 424 mit RE 13809, welche gerade den Bahnhof in Armsheim verlassen hat und weiter ihren Zug nach Mainz Hbf zieht.


Datum: 23.06.2014 Ort: Armsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB Regio
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte
Optionen:
 
Planmäßiger Vorspann
geschrieben von: Marlo (163) am: 09.12.14, 10:13
Anfang der 90er Jahre war das damals bei vielen Eisenbahnfreunden eher unbeliebte türkis-beige Farbschema weit verbreitet. Als dann die ersten Lokomotiven im neuen Orientrot auf den Gleisen unterwegs waren, wurden diese bei mir zu begehrten Maschinen, denen ich seinerzeit gerne nachstellte.

Das Bw Darmstadt hatte zu dieser Zeit einen umfangreichen 212-Bestand, und mit 212 038 und 355 waren auch zwei Maschinen im neuen Orientrot darunter. Deren Einsätze wurden bei passender Gelegenheit bevorzugt ausgekundschaftet, wobei die planmäßige Vorspannleistung beim N 6533 von Alzey nach Mainz besonders interessant erschien. Am Abend des 08.Juli 1991 war 212 038 für diese Leistung geplant und konnte zusammen mit 628 308 an den Einfahrsignalen des Bahnhof Armsheim abgepasst werden.
Heute sind die Formsignale in Armsheim längst verschwunden, das vordere Gleis nach Wendelsheim hat keine Verbindung mehr an das Streckennetz und ist zugewachsen. Aktuell steht jetzt schließlich noch der Betreiberwechsel auf der Strecke Worms-Alzey-Mainz unmittelbar bevor, so dass die bis zuletzt hier eingesetzten 628/629 auch Geschichte sind.

Datum: 08.07.1991 Ort: Armsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Eisenbahnkreuz Armsheim
geschrieben von: Der Knallfrosch (565) am: 12.06.13, 18:31 Bild des Tages vom 15.06.16
An einem späten Sommerabend ist 218 411 mit ihrem RB auf dem Weg von Alzey nach Mainz. Nur noch eine Rechtskurve, dann wird Armsheim erreicht, von wo aus sich die Strecken nach Mainz und Bingen verzweigen. In der Kurve etwa in Höhe des Zuges zweigte einst die Strecke nach Wendelsheim ab, deren Gleise zumindest teilweise noch liegen.

Datum: 06.06.2013 Ort: Armsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB Regio
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (10):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.