DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Italienischer „Altbau“ – Luino 1988
   
geschrieben von 797 505 am: 16.02.20, 19:21
Aufrufe: 1118

Wir nannten sie italienische Krokodile und Festungen, die Altbau E-Loks der Baureichen 626 und 636. Der erste Name kam sicher von den – wenn auch im Vergleich zu den deutschen 194ern relativ kurzen – Vorbauten. Den Schießscharten einer Festung ähnelten hingegen die Führerstandsfenster der 636.
Im Familien-Sommerurlaub 1988 bin ich erstmals auf diese mir bis dato völlig unbekannten braunen Maschinen gestoßen. Leider ergaben sich durch das diesige Sommerwetter zusammen mit der sehr schwer zu fotografierenden Strecke entlang des Lago Maggiore nur wenige brauchbare Bilder.
Am Abend des 9. Juli 1988 darf der noch junge Teenager ein Weilchen alleine über dem Fluß Tresa auf der Grenze zwischen Luino und Germinaga verweilen. Es gelingt das Bild der vermutlich mit einem Personenzug gen Süden beschleunigenden 626.

Danach gab es vermutlich für 1000-Lire noch eine hochsommerlich weiche Portion Eis auf dem Marktplatz von Germinaga. Inklusive der obligatorischen klebrigen Finger.


Datum: 09.07.1988 Ort: Luino Land: Europa: Italien
BR: 1XAusl (sonstige ausländische Ellokbaureihen) / IT-E626 Fahrzeugeinsteller: FS
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: Nikon, Modell: Nikon COOLSCAN V ED, Bildgröße: 855 x 1280 Pixel



geschrieben von: Leon
Datum: 17.02.20, 20:45

Herrlich, mal wieder ein Bild von diesen alten italienischen Dinosauriern zu sehen! Gerne mehr davon..;-) *


geschrieben von: siegfriedp
Datum: 18.02.20, 10:39

Ein schönes Bild, trotz der Fototechnik und diesigen Wetters geschuldeten, sicher schwierigen Voraussetzungen zur Aufbereitung. *


geschrieben von: Julian en voyage
Datum: 19.02.20, 23:20

Bellissimo, Jost! Gerade auch, wenn man bedenkt, was heute fahrzeugtechnisch so über den Grenzübergang Luino unterwegs ist...

Dem Wunsch nach mehr Historischem von dort, sofern "galerietauglich", schließe ich mich selbstredend an! :)

Stern und viele Grüße,
Julian

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.