DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
U4: Le haut-fourneau éteint
   
geschrieben von Julian en voyage am: 16.02.20, 18:24
Aufrufe: 1160

U4 - Das klingt für mich als alter Kurpfälzer spontan nach einer Adresse in den Mannheimer Quadraten. Oder vielleicht ein U-Boot?

Beides falsch! Zumindest im konkreten Fall... Hinter dieser Buchstaben-Zahlen-Kombination versteckt sich der letzte von sechs Hochöfen des ehemaligen Hüttenwerks Uckange in Lothringen, dessen Feuer 1991 nach fast hundertjähriger Nutzung endgültig erloschen ist. Bis zu 82 Metern ragt das markante Industriedenkmal, das seit 2001 als "monument historique" klassifiziert ist und in einen Landschaftspark integriert wurde, in den Himmel. Es ist der letzte Rest des einstmals gigantischen Hüttenwerks, das die Industriellenfamilie von Stumm-Halberg ab 1890 im damals deutschen Ückingen errichten ließ und zugleich einer der letzten Zeugen der prosperierenden Stahlindustrie im Fenschtal und seiner Umgebung, die heute von wenigen Ausnahmen abgesehen (u. a. das von British Steel betriebene Schienenwerk in Hayange) der Vergangenheit angehört.

Direkt an ihm vorbei verläuft der in diesem Abschnitt viergleisig ausgebaute „Sillon Lorrain“ Nancy – Metz – Thionville (- Luxembourg), der dicht mit Güter-, Regional- und Fernzügen belegt ist. Im TER-Einsatz dominieren neben vereinzelten Z2-Leistungen moderne Doppelstocktriebwagen, die im immer weiter zunehmenden Pendlerverkehr nach Luxemburg bitter benötigt werden und dennoch in der Hauptverkehrszeit aus allen Nähten platzen. Die CFL-Fahrzeuge werden dabei gemeinsam mit den baugleichen SNCF-Fahrzeugen der Reihe Z 24500 eingesetzt und bringen mit ihrer roten Farbgebung etwas Abwechslung nach Lothringen. Am 18. November 2018 rollt der CFL-Doppelstocktriebwagen 2223 als TER 888742 (Metz - Luxembourg) gen Großherzogtum.

PS: Einen Schatten, der bereits am unteren Rahmen des Triebwagen nagte, habe ich nachträglich (= digital) bis auf Höhe der Schienenoberkante zurückgezogen.

Datum: 18.11.2018 Ort: Uckange Land: Europa: Frankreich
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) / LU-2200 Fahrzeugeinsteller: CFL
Kategorie: Stimmungen mit Zug

EXIF-Daten:
Hersteller: SONY , Modell: DSLR-A350, Belichtungszeit: 1/800 sec, Blende: F/8.0, Datum/Uhrzeit: 18.11.2018 16:06:21, Brennweite: 26 mm, Bildgröße: 817 x 1280 Pixel



geschrieben von: wirsberg
Datum: 17.02.20, 17:29

Tolles Bild vor grandioser Silhouette!


geschrieben von: Rübezahl
Datum: 17.02.20, 19:11

Uckange in allerfeinstem Licht !! Im Schattenbereich ist eine hochgerüstete Sperranlage auszumachen. Wer braucht die denn? In den 1990ern, als auch noch die Werksbahn auf weitere Gleise befuhr, kam die Welt noch ohne den Stacheldrahtzaun aus.

* und Gruß

Rübezahl


geschrieben von: zwiebelzug64
Datum: 18.02.20, 09:39

Ein feines Motiv bei herrlichem Licht!
Grüsse


geschrieben von: 41 1185
Datum: 18.02.20, 11:50

Einfach perfektes Licht für diese beeindruckende Kulisse!
Viele Grüße, Jan

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.