DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2
>
Auswahl (18):   
 
Galerie: Suche » Brandenburg, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Nach der Regenzeit
geschrieben von: Nils (425) am: 17.03.20, 21:22
Der Winter 2019/2020 war besonders in seiner zweiten Hälfte besonders nass. Ein Regentief nach dem anderen zog übers Land. So bildeten sich auf einigen Wiesen regelrechte Seenlandschaften. So auch hier bei Brandenburg an der Havel. Deltarail 243 650 war mit Ihrem Crafterzug von Frankfurt(Oder) nach Bad Bentheim am 15.03.2020 angekündigt. Der Zug würde vermutlich jedoch zu früh kommen um schon Frontlicht abzubekommen. Also musste eine seitliche Perspektive her. Da kam die überschwemmte Wiese wie gerufen!

Zuletzt bearbeitet am 18.03.20, 13:48

Datum: 15.03.2020 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: Deltarail
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Erinnerung bleibt
geschrieben von: H.M. (9) am: 18.01.20, 12:08
Das Verkehrsprojekt "Deutsche Einheit Nr.5", was den Ausbau der Strecke Helmstedt - Magdeburg - Berlin beinhaltete, war zum Zeitpunkt der Aufnahme im Brandenburger Hauptbahnhof bereits im vollem Gange. Der Hausbahnsteig wurde gerade neu gebaut, der ebenfalls durch den Zug nicht sichtbare Mittelbahnsteig seines Bahnsteigdaches beraubt und die Fußgängerbrücke über die Gleise in Richtung Bahnbetriebswerk war abgebaut.

228 695 + 228 703 mit dem P5583 von Brandenburg Hbf nach Potsdam Stadt beschleunigen ihren Doppelstockzug aus dem Bahnhof in Richtung Götz.


Datum: 24.09.1994 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 228 (V180) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Der neue Player in Quenz
geschrieben von: Leon (482) am: 02.01.20, 18:15
Von dem kurzen Abschnitt der Strecke vom Brandenburger Hauptbahnhof bis nach Brandenburg Altstadt sind ja jüngst einige Aufnahmen in die Galerie aufgenommen worden. Wie bereits berichtet, sollten die Schrottzüge zum Stahlwerk in Quenz ab diesem Jahr auf ein neues EVU übergehen. Grund genug, heute am späten Vormittag dort mal vorbeizuschauen. Und wie beim ewig grüßenden Murmeltier stand in der Rangiergruppe des Hauptbahnhofes ein Zug für das Stahlwerk in Quenz, doch diesmal nicht mit Russen, sondern mit einer V 200.1. Der Zug wartete die Ankunft eines ODEG-Triebwagens ab, und somit wurde flugs an bekannter Stelle unweit der Havelbrücke Position bezogen, um zu schauen, welche Rundhaube da gleich um die Ecke biegen würde. Die ODEG war durch, und nach wenigen Augenblicken kam der Schrottzug angekrochen, an der Spitze die 221 135, die Garnitur gebildet aus österreichischen Eaos. So sehen also nunmehr die Schrottzüge von Wismar zum Stahlwerk Quenz aus. Für die Strecke unter dem Fahrdraht stand in den Gütergleisen des Brandenburger Hauptbahnhofs ein ÖBB-Taurus, der den Zug bis dorthin gebracht haben muss. Wir werden sehen, ob der Einsatz der 221 vor diesem Zug stabil bleibt..;-)

Der übrige Verkehr von Seddin nach Quenz wird weiterhin von DB Cargo bedient. Eine Stunde nach der V 200 kam eine Ludmilla mit einem weiteren Eaos-Zug aus dem Stahlwerk durch Brandenburg Altstadt. Ihr sollte später die 221 135 als Lz folgen und sich für weitere Aufgaben im Brandenburger Hauptbahnhof auf einem Stumpfgleis erholen.

Datum: 02.01.2020 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 220,221 (alle V200-west) Fahrzeugeinsteller: Rail Cargo Carrier Group
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über die Havelbrücke in Brandenburg
geschrieben von: Leon (482) am: 22.12.19, 09:59
Gestern war im Raum Brandenburg das Wetter für eine längere Zeit unerwartet gut, und nach dem Besuch der Strecke vom Brandenburger Hauptbahnhof zum Werksbahnhof Quenz vom Vortag wollte ich da unbedingt noch einmal hin, denn auch ein Samstag verspricht hier den Einsatz von Russen vor den Schrottzügen von und zum Stahlwerk.
Diesmal hatte die blitzsaubere 233 232 Einsatz vor den Zügen, und wie bereits am Vortag kreuzte sie mit einer Schrottfuhre von Seddin gegen 10.30 Uhr in Brandenburg-Altstadt auf. Die Rückfahrt sollte dann gegen 12.30 Uhr losgehen, ggf. früher. Also hab ich mich südlich der Havelbrücke postiert und wartete der Dinge, die da kommen sollten. Völlig unerwartet (und nicht vorgemeldet, ts,ts..;-) ) erschien dann 30 MInuten später ein weiterer Schrottzug, und wieder war wie am Vortag die 232 005 davor. So, zwei Russen im Werksanschluss, doppelte "Gewinnchance"! Nach weiteren 30 Minuten haben sich über Brandenburg plötzlich aus dem Nichts solche Wolkenteppiche gebildet, die sich rasend schnell ausgebreitet haben. Ihr kennt das bestimmt: man steht bei wolkenlosem Himmel am Motiv, ringsherum ist alles frei, und plötzlich spukt es am Himmel, der sich minutenschnell fast komplett zuzog. Kurioserweise löste sich dieser Spuk nach einer halben Stunde wieder auf, und nur ein ODEG-Triebwagen fiel diesem Geschehen zum Opfer. Nach dem Triebwagen gewann die Sonne wieder die Oberhand, und es erschien zunächst die 232 005 wieder, allerdings ohne Zug. Dennoch ein ganz ansprechendes Bild, zumal man hinter der Lok die verrostete Kastenbrücke über der Havel gut erkennen konnte. Dann wieder 30 Minuten des Wartens, und der Wolkenspuk hatte sich nach Nordosten verflogen. Dafür kam von Süden erneut der Schlonz an und deutete die angekündigte Wetteränderung an. Endlich das erlösende Tröten der Ludmilla, noch weit weg im Werksbahnhof, von der es in einer riesigen Stadtumrundung noch 15 Minuten bis zum Bahnhof Brandenburg Altstadt dauert. Der Schlonz kam unaufhaltsam näher, der Fotograf zusehends nervös. In der Ferne war die Ludmilla dann auszumachen. Blick zum Himmel - klappt! Denkste...! Obwohl noch genug Zeit war, kam der Zug in Brandenburg Altstadt zum Stehen und wartete die Kreuzung des ODEG-Triebwagens ab, der erst in 8 Minuten am Hauptbahnhof losfahren sollte. Wieder bange Blicke gen Himmel. Könnte klappen...So, der Triebwagen tauchte auf, Blick hinterher zum Bahnhof Altstadt, den man durch die Kastenbrücke ausmachen konnte. Weitere Minuten zogen sich wie Kaugummi hin..! Endlich die Abfahrt...Blick zum Himmel - langt noch! Und mit vernehmlichen Blubbern kommt die 233 232 mit einer ellenlangen Eanos-Fuhre durch die Havelbrücke gekrochen und beschleunigt vernehmbar in Richtung Hauptbahnhof.
Die Wolken haben dann tatsächlich noch 10 Minuten gebraucht, aber wer da nicht mitzittert, der "lebt" seine Passion nicht..;-)

Datum: 21.12.2019 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Schrott nach Quenz
geschrieben von: Leon (482) am: 21.12.19, 16:52
Da fährt man nun immer wieder für die Russenfotografie ins Mekka von Bernburg, stellt dem Ostbahn-Knicker nach oder düst nach MeckPomm zum Malchower Holzzug - und vergisst fast, die Züge vor der Haustür "einzusammeln"...! Seit Jahren wird der Anschluss Quenz, sprich das Brandenburger Stahlwerk mit Zügen aus Seddin oder dem Schrott aus Wismar versorgt. Und da hinter dem Hauptbahnhof von Brandenburg keine Strippe Richtung Brandenburg-Altstadt bzw. Anschluss Quenz hängt, werden all die Züge von und zum Stahlwerk mit Ludmillen bespannt, die wahlweise in Priort oder am Hauptbahnhof von Brandenburg umspannen oder gleich mit Diesel von Seddin ´rüberkommen. Jetzt hat sich die Info verbreitet, dass ab dem kommenden Jahr die Bespannung der Wismarer Schrottzüge von DB Cargo auf Raildox übergehen soll. Grund genug, quasi vor Toresschluss diesem Verkehr noch einen Besuch abzustatten. Und so ging es am 20.12.19 nach Brandenburg, um zu schauen, was man auf dem kurzen Abschnitt zwischen dem Hauptbahnhof und dem Werksanschluss in der Winterzeit so umsetzen kann. Kaum in Brandenburg angekommen, stand bereits auf den Gütergleisen des Hauptbahnhofes eine Ludmilla mit einer Fuhre, die so aussah, dass sie in Richtung Altstadt aufbrechen könnte. Schnelle Motivsuche für eine Leistung, die komplett aus dem Licht fährt..! Kurz vor einer Brücke über die Havel ergab sich dieses Motiv. Zunächst kam aber noch ein Triebwagen der ODEG von Rathenow in die Gegenrichtung, den der Russe abgewartet hatte. Und dann, bereits weit vernehmlich, heulte es aus Richtung Hauptbahnhof auf, und der Zug kam in der Ferne um die Ecke, um dann in eine Senke abzutauchen. Mit der altbelüfteten 232 005 an der Spitze gab es dann bei der Beschleunigung in der Steigung ordentlich was auf die Ohren..;-)
Die Lok sollte dann später einen weiteren Zug aus Eaos-Wagen wieder zurückbringen. Und heute bin ich, weil das Wetter unerwartet gut war, gleich noch einmal nach Brandenburg gefahren. Aber das ist ein Fall für spätere Einstellungen..;-)

Datum: 20.12.2019 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 16 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonne vs Dunst
geschrieben von: NAch (729) am: 05.02.19, 17:56
Brandenburg hatte seinen Schrecken verloren, die Berichte von der scharfen TraPo (direkt zwischen Bahnsteig und Bw) waren schon länger her.
Und wenn man dort Bekannte hat - dann ist ein kurzfristig eingelegter Besuch allemal möglich.
Der Wetterbericht versprach Sonne.
Von dem Dunst (oder Industrienebel?) sagte er nichts.

Der Brandenburger Signalausleger ist aber auch schon ein Foto wert, mit der Lok auf Sägefahrt umso mehr.

Scan vom Negativ

Datum: 15.02.1984 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Stahl aus Brandenburg
geschrieben von: NAch (729) am: 18.07.18, 20:43
Auch im Jahre 1984 gab es noch planmäßigen Dampfbetrieb, nicht mehr viel. So nahmen wir denn auch eine einfache 50, auch an früher so unbeliebten Orten wie Brandenburg.
Starker Schlagschatten bei dem Bild "schräg von vorn" haben mich bewogen, dieses Bild vorzuschlagen: "Lok genau von der Seite"

Die Reste der Hochspannungsleitung habe ich bei diesem Scan vom Dia nun gänzlich entfernt.

Datum: 12.02.1984 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Heizlok
geschrieben von: NAch (729) am: 21.02.18, 16:27
Heizlok war die letzte Verwendung für viele Dampfloks der Reichsbahn.

Mit Kälte und Sonne und dem Dampf rundum waren sie immerhin noch ganz fotogen.

Scan vom Dia



Datum: 20.12.1984 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Winterzeit
geschrieben von: NAch (729) am: 13.10.17, 20:21
Schnee mit Sonne und Dampf, viel Dampf - so soll es sein, so haben wir es gern.

Das gab es nun an jenem Dezembermorgen in Brandenburg.
Das Stahlwerk sorgte fürs Verkehrsaufkommen.
Es brachte aber auch eher nicht so gerne auf Fotos Gesehenes mit sich, Hochspannungsleitungen zum Beispiel.
Reichsbahntypische Pilzlampen habe ich hingegen immer mit aufs Bild genommen, genau wie die "Botanik", im Winter eben blattlose Äste.

Scan vom Dia, nunmehr fuselfrei

Datum: 20.12.1981 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Brüder, zur Sonne, zur Freiheit
geschrieben von: NAch (729) am: 19.12.14, 21:35
Ein Arbeiterlied, zunächst in Rußland, später in Deutschland, aber auch die Nationalsozialisten wussten es (umgedichtet) zu nutzen. [de.wikipedia.org]

Von den fehlenden Schwestern mal abgesehen war für mich der Part "(..) zur Sonne (..)" natürlich der wichtigste, so wie hier die vierachsige V180 mit ihrem gemischten Wagenpark die Wolkenlücke noch gefunden hat, so sollte es immer sein.

Scan vom Dia

Datum: 13.08.1981 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 228 (V180) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (18):   
 
Seiten: 2
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.