DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 65
>
Auswahl (641):   
 
Galerie von Yannick S., nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Die MHI
geschrieben von: Yannick S. (641) am: 11.02.20, 21:56
Ein von mir gerne gezeigtes Thema in der Galerie sind die Schotterverkehre auf der Ohmtalbahn von Nieder-Ofleiden nach Kirchhain, ist diese Strecke doch eben einfach nur herrlich. Ein wenig fehlt allerdings bisher in meinen Augen eine Aufnahme, auf der man auch mal die Firma sehen kann, der wir diesen Güterverkehr zu verdanken haben - die MHI. Mit der normalen Kamera bekommt man leider nur die Verladeanlage mit auf das Bild, für ein Foto der Halden muss man schon die Drohne nutzen und hoch hinaus fliegen.

Datum: 09.07.2019 Ort: Nieder-Ofleiden [info] Land: Hessen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Bonuszug
geschrieben von: Yannick S. (641) am: 06.02.20, 23:23
Nach dem Foto des Turistik Dogu Ekspresi sind wir zum Bahnhof von Erzincan gefahren, um das weitere vorgehen anzuschauen. Die Reisenden stiegen aus dem Zug aus und wurden mit Kleinbussen irgendwohin gekarrt. Wir entschieden uns daher nun gemütlich etwas zu essen im Ort zu suchen. Allzu weit kamen wir nicht, denn bei der Fahrt über die Brücke die über den Bahnhof führt, sahen wir einen Güterzug einfahren! Er hielt im Bahnhof an und bekam einen Befehl, dann ging es aber auch ziemlich direkt weiter. Natürlich war dieser Bonuszug nun deutlich wichtiger, als etwas zu essen, sodass wir direkt hinterher sind in Richtung Euphrat Schlucht.
Bis zum Anfang der Schlucht war der Zug echt schnell und wir kamen kaum an ihm vorbei, doch in der kurvigen Schlucht wurde er doch merklich langsamer, sodass uns weder der Checkpoint des Militärs, noch der ergebnislose Versuch ein Motiv am Anfang der Schlucht zu finden davon abhalten konnten, dass wir etwas Vorsprung hatten. Trotzdem mussten wir unseren Duster dann ohne Rücksicht auf Verluste den steinigen Feldweg hochprügeln, um das nächste potenzielle Motiv zu erreichen. Nämlich das jetzt hier gezeigte, das mit keinem planmäßig verkehrenden Personenzug umsetzbar ist...

Datum: 24.10.2019 Ort: Sürekköy [info] Land: Europa: Türkei
BR: TR-DE 33 Fahrzeugeinsteller: TCDD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Igreja de Santo Ildefonso
geschrieben von: Yannick S. (641) am: 05.02.20, 23:49
Fast ausschließlich für touristische Zwecke hat auch Porto, neben Lissabon, eine Straßenbahn, die ausschließlich mit uralten Triebwagen fährt. Eine Mitfahrt ist auf jeden Fall empfehlenswert, es ein Erlebnis, wenn sich die alten Fahrwerke durch die teilweise extrem engen Kurvenradien quälen. Für den Straßenbahn-Fotografen ist die Straßenbahn in Porto allerdings ein nicht ganz leichtes Unterfangen, denn viele Strecken führen entweder durch enge Häuserschluchten, oder entlang einer Straße. Dazu kommt dann noch der wenig fotofreundliche Takt von 20 oder 30min, je nach Linie. Eine der Stellen im Stadtgebiet, wo auch Anfang Februar das Licht sowohl die Straßenbahn, als auch das Motiv ausleuchten, ist kurz vor der Endhaltestelle der Linie 22 bei Batalha gelegen, denn dort fährt die Linie unterhalb der 1739 fertiggestellten Kirche Santo Ildefonso vorbei.
Viel Platz ist dort nicht, aber die alten Wagen sind ja zum Glück sehr kurz...

Datum: 03.02.2020 Ort: Porto [info] Land: Europa: Portugal
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: STCP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unaufgeregt hessisch
geschrieben von: Yannick S. (641) am: 30.01.20, 23:16
Die Vogelsbergbahn von Gießen nach Fulda ist wohl der Inbegriff der hessischen Landschaft; sanft hügelig, viele Bäume, viel Wasser, aber ohne wirkliche landschaftliche Höhepunkte. Trotzdem ist es eine Landschaft die einfach Spaß macht, denn überall warten die kleinen Details der Landschaft nur darauf mit ins Foto integriert zu werden. Zum Thema passend ist da natürlich nur ein Triebwagen der Hessischen Landesbahn, wobei man wohl dazu sagen muss, dass dort auch absolut nichts anderweitiges fährt. Der Verkehr ist eben wie die Landschaft. Nett, ohne spektakulär zu sein.

Datum: 16.01.2020 Ort: Saasen [info] Land: Hessen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Güterzug im Rothaargebirge
geschrieben von: Yannick S. (641) am: 22.01.20, 20:26 Top 3 der Woche vom 02.02.20
Prinzipiell ist ein Güterzug auf der Strecke von Kreuztal nach Erndtebrück nichts ungewöhnliches, werden doch die Erndtebrücker Eisenwerke planmäßig sogar zwei Mal von Mo-Fr bedient. Dummerweise allerdings einmal extrem früh und einmal ziemlich spät und gerade morgens fährt man meistens viel zu früh zurück. Lediglich im Hochsommer könnte das mit Sonne gehen, wenn der Zug denn fährt... und das ist inzwischen eher die Ausnahme. Wenn man in der Woche von planmäßig 10 Fahrten auf tatsächlich 1-2 gefahrene Fahrten kommt, ist das schon eine gute Woche. Warum dort nicht mehr viel los ist liegt natürlich auch an DB Cargo, denn dort hat man es vor einigen Jahren geschafft die Holzverladung im Erndtebrücker Bahnhof kaputt zu rechnen, trotz einer täglichen Übergabe!

Dann geschah aber das im Jahre 2019/2020 schier unglaubliche. Aufgrund des Borkenkäfers geschädigtes Holz türmte sich inzwischen zu riesigen Bergen und man besann sich der Eisenbahn. Nicht allerdings als ab und an fahrender Ganzzug, was ja auch schon beachtlich genug wäre, nein man entschied sich dazu das Holz im Einzelwagenverkehr an Di+Do abzufahren! Damit das Ganze natürlich nicht zu gülden in die Geschichte der Eisenbahn eingeht, schafft es DB Cargo natürlich auch diese Verkehre ich nenne es mal zumindest etwas unlogisch anzugehen. Zur Erinnerung, man hat täglich Mo-Fr morgens und abends eine bezahlte Trasse nach Erndtebrück und trotzdem bestellt man bei Cargo für jeden Verkehrstag zwei Sonderzüge. Sehr spannend daran ist nun aber, dass man auch diese Sonderzüge mit einer sehr frühen Abfahrt bestellt, man aber in der Regel deutlich später abfährt. So bestand am gestrigen Dienstag die Chance die Rückfahrt tatsächlich bei Tageslicht zu erwischen.

Zum Sonnenaufgang erreichte ich Lützel und musste dann doch noch knappe 2 Stunden in der herrlichen Sonne warten bis dann um kurz nach 10 die ex HFM D2, die jetzt der KSW gehört, mit zwei beladenen Holzwagen um die Ecke kam.

Wegen mir dürfen diese Verkehre noch einige Zeit laufen, aber da muss man sich wohl überraschen lassen, die lange das Ganze im Endeffekt laufen wird.

Zuletzt bearbeitet am 23.01.20, 07:26

Datum: 21.01.2020 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 23 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Schatten seiner selbst
geschrieben von: Yannick S. (641) am: 17.01.20, 12:56
Die heutige Situation des Bahnhofs von Bad Wildungen stimmt schon etwas traurig. Während im Stundentakt Doppelstockbusse nach Kassel abfahren, verlässt den Bahnhof nur alle zwei Stunden ein Zug. In welchem Verkehrsmittel daher mehr Fahrgäste sitzen, kann man sich ja wohl denken. So sprachen mich auch direkt ein paar Anwohner an, als ich da so am alten Abstellgleis stand, ob der Zug jetzt doch wegkommt. Aktuell sind die Stillegungsrufe zwar wieder leiser geworden, aber so wirklich gesichert ist die Strecke wohl nicht. Für den gemeinen Eisenbahnfotografen ist die Strecke nicht so besonders abwechslungsreich, auf der kompletten Strecke von Wabern bis Bad Wildungen befindet sich immer nur ein Zug und das ist meistens ein 642; so war ich doch schon ziemlich happy darüber, als einer der allerletzten GTW der Kurhessenbahn in den Bahnhof geschaukelt kam.
Ja, mein Standort war nah am Abstellgleis, aber auch fernab jeder Gefahr, der Zug fuhr gerade aus und somit war die Wahrscheinlichkeit einer Rangierfahrt über die einzige Weiche des Bahnhofes gleich Null, noch dazu wird dieses Abstellgleis faktisch nicht mehr genutzt.

Datum: 16.01.2020 Ort: Bad Wildungen [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sekunden bevor die Sonne verschwand
geschrieben von: Yannick S. (641) am: 12.01.20, 22:54
Nachdem wir Dank einer etwas fixeren Autofahrt noch dieses Bild hier hinbekommen haben [www.drehscheibe-online.de] , eilten wir schnell zurück ins Auto, um zu versuchen den Zug auf der halbwegs parallelen Straße zu überholen und ein zweites Foto einige Kurven weiter aufzunehmen. Der Zug war doch um einiges schneller als erwartet, sodass es auf der Straßenbrücke eine ziemliche Zielbremsung wurde. Zum Glück war auf der Straße gerade kein Verkehr, doch Zeit zum Objektivwechsel blieb leider nicht mehr, daher ist dieses Foto ein Ausschnitt.

Datum: 06.09.2019 Ort: Taccone [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-M4 Fahrzeugeinsteller: Ferrovie Appulo Lucane (FAL)
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bahnhof Münsingen
geschrieben von: Yannick S. (641) am: 09.01.20, 13:46
Der Bahnhof von Münsingen ist bis heute ein Bahnhof so wie er im Bilderbuch steht. Neben ausreichenden Bahnsteiggleisen gibt es noch ein kleines BW und ein Ladegleis ermöglicht, dass bis heute Güter auf die Bahn verladen werden können.
Gerade erreicht der letzte Zug des Tages den Bahnhof Münsingen, gleich setzt der Triebwagen dann um ins BW und es ist Feierabend. Aufgenommen habe ich das Foto vom Fußgängerübergang.

Datum: 02.06.2019 Ort: Münsingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 0302 (MAN-Schienenbus) Fahrzeugeinsteller: SAB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dogu Ekspresi
geschrieben von: Yannick S. (641) am: 28.12.19, 16:45 Top 3 der Woche vom 12.01.20
Weil wir uns alles andere als sicher waren, ob der westwärts fahrende Dogu Ekspresi im Tal westlich Erzincan überhaupt noch Licht bekommt, warteten wir östlich Erzincan, wo das Tal wesentlich breiter ist. Sehr unerfreulich wurde es als dann der verspätete ostwärts fahrende Turistik Dogu Ekspresi ausfuhr und klar war, dass somit auch der Westfahrer verspätet sein würde.
Nachdem der Schuss östlich Erzincan dann aber zum Wolkenschaden wurde, wagten wir es einfach ins Tal zu fahren. Eine potentielle Stelle könnte noch Licht bekommen und das besonders gute an dieser Stelle war, dass sie noch vor dem Checkpoint des Militärs lag, denn Zeit für eine lange Kontrolle hatten wir definitiv nicht!
An dieser potentiellen Stelle angekommen wurden die Gleise tatsächlich noch von der Sonne beschienen, aber die Perspektive quer über das Tal hinweg war doch eher unterdurchschnittlich. Einen kurzen Kriegsrat später saßen wir wieder im Auto und wagten es zum einen durch den Checkpoint zum gefühlt hundertsten Male durchzufahren und zum anderen wagten wir es somit den Feldweg auf der anderen Talseite reinzufahren, den kannten wir bis dato nämlich noch nicht und wussten nicht in wie weit er befahrbar wäre.
Der Checkpoint kannte uns zum Glück inzwischen und lächelte nur, sodass wir problemlos durchfahren konnten und auch der Feldweg war ziemlich gut befahrbar. Die letzten Meter mussten wir dann zwar doch noch zu Fuß gehen, doch als wir dann an der erdachten Stelle standen und bereits das Gehämmer einer GM im Tal lag waren wir uns einig alles auf die richtige Karte gesetzt zu haben.

Datum: 24.10.2019 Ort: Sürekköy [info] Land: Europa: Türkei
BR: TR-DE22 Fahrzeugeinsteller: TCDD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Glitzernde Ähren
geschrieben von: Yannick S. (641) am: 23.12.19, 16:07
Das grelle Morgenlicht hüllt die Landschaft in ein Glitzerparadies, denn noch hängt an jeder Ähre etwas Tau. Der GTW wird da schnell zum Beiwerk...

Datum: 06.06.2018 Ort: Häuserhof [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (641):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 65
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.